Digitarium Logo

Wiennerisches Diarium

Nr. 1, [2.–7. August 1703]

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]
[2]

Anmerckung.

DEmnach von schon geraumer Zeit hero von vielen der
Staats Wissenschafft begierigen verlanget worden / an=
gesehen
bey diser wegen der Römischen Kayserlichen Residentz
in aller Welt höchst geehrt= und berühmtesten Stadt Wienn /
insonderheit ein grosser Zu= und Abgang derer bey dasiger
Hoff=Staat / auch in dem Burgerlichen Weesen allda befind=
licher
hoher und niederer / ferners allerhand ein= und außzie=
hender
/ so wohl einheimisch= als frembder Persohnen / täglich
in grosser Anzahl bemercket wird / daß sothane Verwechslun=
gen
und von allerhand Haupt=Ursachen / als Lebens= und
Todtes=Zufällen dependiren de Veränderlichkeiten zu aller=
hand
/ so wohl Christlich= als politischer Betrachtung / jeder=
mann
/ insonderheit aber denen allhiesigen Jnwohnern offent=
lich
bekandt und vorgestellet werden möge; Als hat man der
Curieusen Welt absonderlich bey jetzigen Begebenheiten und
Kriegs=Läuffen länger nichtentfallen⟨kö⟩nnen / mit einem
richtigen Wiennerischen Diario oder Tag-Buch hiermit
auffzuwarten; Dabey dann zu mehrerer Annehmlichkeit
und Satisfaction deß geneigt begierigen Lesers / bevorder von
obig zu vermercken habende⟨n⟩ Persohnen herauß gegebener Li-
sta
, jederzeit ein kurtzer Bericht und Extract, als ein Kern de=
rer
hin und wider in der Welt merckwürdigsten / wahrhaff=
tigsten
/ und allerneuesten / so schrifftlich als gedruckter allhier
einlauffenden Begebenheiten / ohne einigen Oratori schen und
Poëti schen Schminck / auch Vorurtheil / sondern der blossen
Wahrheit derer einkommenden Berichten gemäß / Wochent=
lich
zwey mahl / als Mittwochs und Sambstags / ordentlich
vorgestellt werden / und in dem so genannten rothen
Jgel befindlich seyn solle.

[3]

Mittwochs den 8. Augusti 1703.

ALldieweilen sich die grosse Armée unter Jhro Durchleucht dem
Printz Louis zu Baaden fast täglich vermehret / als hat man von
hier auß grosse Geld=Summen durch den General Schallenberg
dahin abgeschicket. Auch werden Jhro Durchleucht der Printz Euge-
nius
ein grosses Magazin vor selbige Armée auffrichten lassen. Hingegen
ist auß Tyrol wiederumb ein Courier angelanget / mit Bericht / daß der
Herr General von Guttenstein nach seinem Einzug zu Jnsprugg daß Te
Deum Laudamus, unter 3. mahliger Lösung der Stucken halten lassen:
Chur Bayern seye vor seine Persohn zwar durch den Paß Scharnitz
durchkommen / man weiß aber nicht wohin / oder zu was Intention; Sei=
ne
Mannschafft in 3000. Mann meistens Granadiers, verschantzten sich
gegen Jnsprugg und gedachten Scharnitz. Nachdem die Frantzosen den
Venetiani schen Paß Monte-Baldo erobert / und ferner gegen die Tyrolle=
rische
Päß avancirt / und den Herrn General Vaubonne, unwissend / daß