Digitarium Logo

Wiennerisches DIARIUM

Nr. 356, 29.–31. Dezember 1706

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Wienn / vom 29 . biß 31 . December / 1706 .

MJttwoch den 29 . December . Heute vernahme man von Arrath mit
Brieffen / unterm 10 . December / daß allda auß der Halmad Nach=
richt
eingeloffen ; wasmassen die Rebellen nicht allein zu Adrucbania ,
ein grosses Proviant = Hauß auffgericht / sondern auch / zu Hallmadzell / 2 .
grosse Scheuern / gleichsam als Getrayd = Kästen / zugericht ; allda sie von
oben das Getrayd und Habern einzuschütten / und dergestalten anzufüllen
angefangen ; mit dem Vorhaben / alles dieses / falls sie Rebellen das Land
nicht behaupten solten / sodann in Brand stecken : und auff einmahl durch
das Feuer verzehren zu lassen ; Sonsten seye auch Kundschafft eingeloffen /
daß die Türckische Reutherey / welche jüngst bey ihrer alten Wacht / und an
der Marosch postirt gewesen / umb auff die Rebellen / welche getrohet die
Gräntzen übern Hauffen zu werffen / und zu solchem Ende bey Czongrad mit
15000 . Mann gestanden / ein wachtsames Aug gehabt / sich wieder
zuruck begeben habe ; weilen auch dise zu gedachtem Czongrad ihr Vor=
haben
eingestelt / und auß einander gangen . Der Bereczeni habe eylends
nach Rossenau sich zu dem Rackoczi begeben müssen ; weilen daselbsten die Re=
bellische
Häupter wegen ein = und anderen in Berathschlagungen begriffen
seyn sollen ; immassen gewiß / daß ein grosser Theil des unruhigen Leben
müdte / auch sehr schwürig / daß das Land weit und breit verheeret / und so
zernichtet / daß ihre eigene Leuthe / vor Elend und Hunger / vergehen müssen ;
wie dann bereits viele schon in das Graß gebissen .

Dito wurde von Hermanstatt / auß Sibenbürgen / berichtet / daß die
Rebellen bereits bey Saßvaros / Mühlenbach / Vassarhell und Bistritz / alle
veste Wercker und Mauern niedergerissen / Schesburg und Medgyes aber /
hätten sie noch zur Zeit verschonet ; weilen die alldortige Jnwohner viel Geld

[2]

davor gegeben . Sonsten seye das Flehen der Hungarn vor ihren eigenen
auffrührischen Lands = Leuthen dermahlen groß in die Wallachey / und in das
Türckische ; wohin sie auch alles Provianth mit sich nehmeten ; ja so gar diese
Leuth / welche nicht so weit im Land wohneten / das Heu mit sich führten / und
was nicht mitzubringen / würde zusammen auff Hauffen gebracht / umb bey
deren Anruckung alles zu verbrennen .

Eodem wurde von Groß = Wardein mit Brieffen / unterm 12 . December /
erinnert / daß man allda Nachricht habe / daß der jüngst von hier zu der / un=
ter
dem Kayserlichen General = Feld = Marschallen / Herrn Graffen Ludwig
von Rabutin / stehenden Armee / abgeschickte Herr Obrist = Wachtmeister
Petrasch / den 6 . dito / von gedachtem Groß = Wardein / nacher Debreczin ab=
gangen
/ als daselbsten sich hochbesagter Herr General mit seiner Arme noch
befinde ; sonsten aber / ausser deren Soldaten / kein Jnwohner allda anzu=
treffen
wäre ; und müsten jene die Fütterung vor das Vieh von weitem her=
hohlen
/ das Proviant aber mit den Hand = Mühlen selber mallen / dann
wie ehedessen gemeldet worden / die Rebellen alle Mühlen dasiger Orthen in
die Aschen gelegt . Ubrigens hätte jüngst eine vom Hrn . Obrist Böcker auß=
geschickte
Parthey eine Rebellische geschlagen / 30 . davon erlegt / verschiedene
verwundet / und etliche Gefangene sambt vielen erbeutheten Pferdten glück=
lich
eingebracht .

Donnerstag den 30 . Decemb . Heute kame auß Ungarn die Nachricht
daß der Kayserl . General = Feld = Marschall = Lieutenant / Herr Max Graf von
Stahrenberg / dermahlen sich zu Oedenburg befinde ; die Rebellen aber /
unterm Bezeredy hätten sich biß Günß gewaget / und denen Leuthen alles
Gewehr hinweg genommen / auch dasige Stadt = Mauern / gleichwie ihre Ca=
meraden
in Siebenbürgen gethan / niedergeworffen / umb dadurch zu ver=
hindern
/ daß die Kayserl . allda keinen Aufenthalt machen möchten ; so streiff=
ten
auch noch immer die hier und dort sich versteckende Rebellische Partheyen
in dem Land herumb / wie dann eine dergleichen schier biß an die Neustadt
gestreiffet / und verschiedene Feindseligkeiten verübet .

Freytag den 31 . Decembris . Heute Abends haben Sich Jhre Maje=
stät
/ die verwittibte Kayserin / sambt Denen Durchleuchtigsten Ertz = Hertzo=
ginnen
/ in gewöhnlicher Begleitung Dero Hofstatt / nach der Kirchen des
Kayserl . Profeß = Hauß / deren WW . EE . PP . S . J . erhoben / und allda dem
Gottes = Dienst / welchen Jhre Hochwürden ( Titl ) Hr . Prælat zun Schot=
ten
: wie auch der Predig / so A . R . P . Thomas Winter , S . J . gehalten / bey=
gewohnt
.

Nachdeme Jhre Röm . Kayserl . Majest . ( Titl ) Herrn Carl Samuel
Leonhard des H . R . R . Grafen Colonna / Frey = und Edlen Herrn von und
zu Felß / deren Fürstenthumen Oppeln und Rattibor Königl . Land = Rechts

[3]

Assessorn / zu Dero Cammerern / in Ansehung seiner und der Seinigen
treu = geleisteten Diensten / und dadurch erworbenen grossen Verdiensten / al=
lergnädigst
ernennet ; als hat derselbe heute bey dem Kayserl . Obrist = Cam=
merern
( Titl ) Herrn Johann Leopold Donat Trautson / Grafen zu Falcken=
stein
/ ꝛc . den gewöhnlichen Eyd / als würcklicher Kayserl . Cammerer / abgelegt .

Eodem ist Jhrer Hochfürstl . Durchl . des Herrn Hertzog Leopold Eber=
hard
zu Würtemberg = Mömpelgard / ꝛc . Rath und Cammer = Juncker / wie
auch Abgesandter / ( Titl ) Herr Graf von Sponeck / ꝛc . welcher jüngstens da=
hier
/ im Nahmen seines hohen Herrn Principalen / die Reichs = Lehen em=
pfangen
/ von hier wieder abgereiset .

Aus Pohlen vom 24 . December . Daß biß dahero Jhre Hochfürstliche
Eminentz der Hr . Cardinal und Herzog zu Sachsenzeits mit der Königl . Hof=
statt
Sich noch zu Cracau auffhielten ; wie lang Sie aber ins künfftig allda
verharren würden / könte man nicht wissen ; Jndessen wären die Cron = Feld=
herren
mit den Moscowittischen Ministern zu Zollkiew öfters in Unterredun=
gen
begriffen ; auch sollen jene / auf der letztern Zusage / daß nemblich Jhre
Czaarische Majest . der Republic / vermög geschlossener Allianz , biß auff den
letzten Mann beystehen / und Dero Freyheit verfechten wolte / Universalia auß=
geben
haben / zufolg deren / die Pohlnische Ritterschafft zu den Moscowittern
stossen / und sich bey Lowitz zusammen ziehen solle ; und werde der Gen . Hens=
ki
mit 3000 . Moscowittern ehestens zu Warschau erwartet .

Auß Rom vom 11 . December . Daß von dar der Fürst von Palestrina ,
auff Beruffung des General = Vicarii / nach Abbruzzo abgereyst / umb allda
eine von den 12 . Compagnien zu commandiren ; Der Contestabile Colon=
na
aber habe solches zu thun / sich / mit Vorschützung einer erlangten Freyheit /
entschuldiget . Sonsten wären auch die jüngst neuernennte Bischoffen na=
cher
Sarno und Andria , in dem Königreich Neapel gelegen / abgangen / umb
von ihren Bisthumen Besitz zu nehmen ; Hingegen seye Monsignor Archin=
to
, Vice = Legat zu Ravenna , zu Rom wider angelangt / deme sein Herr Bru=
der
der Cardinal auß dem Mayländischen bald folgen solle . Jm übrigen wäre
man an dem Päbstlichen Hoff mit geheimen Berathschlagungen / wegen jetzi=
gen
Begebenheiten / sehr beschäfftiget ; wobey dann die Frantzösisch = Gesinnte
sich eiffrig bemüheten / die Angelegenheiten ihres Königs bestens vorzustellen .

Auß Mayland vom 11 . December . Daß es scheine / ob wolten die Kay=
serl
. von dem Oglio = biß an dem Poo = Fluß eine Linie ziehen ; und gehe der
Russ / daß das Schloß Modena sich ergeben / wie auch / daß die Frantzosen
bey Anruckung deren Kayserlichen / Sabionetta , Pozolo , Viadana , Con=
cordia
, Castiglione und Guastalla verlassen haben sollen . Jhre Königliche
Hoheit / der regierende Hr . Hertzog zu Savoyen / hätten alle Anstalten vor=
gekehrt
Finale und Valenzia zu belagern . Von Turin verlauthe / daß die

[4]

Frantzös . Besatzung zu Casal in 23000 . Mann starck durch die Bresch außgezo=
gen
/ folgends aber Wöhrloß / und zu Kriegs = Gefangene gemacht worden seye ;
und dieses auff gleiche Weiß / wie der Duc de Vendôme mit der Besatzung zu
Verceil umbgangen ; auch solten die Officiers / deren biß 120 . gezehlet wor=
den
/ mit erstem / als Kriegs = Gefangene nach Turin gebracht werden .

Auß Venedig vom 18 . Decemb . Daß allda das Gerücht kommen /
daß die Kayserliche bereits über die Adda vor Cremona gegangen ; und
streiffeten die Kays . Partheyen in dem Mantuanis . immer herumb ; wie dann
eine dergleichen auß Badia jüngst eine Frantzösis . zu Cernisia auffgehoben /
50 . Mann erlegt / viele verwundet und etliche gefangen / unter denen Letz=
teren
ein Capitain / 2 . Lieutenants / und ein Cornet sich befunden / sambt
50 . Pferden zur Beuthe eingebracht ; eine andere Parthey habe auch bey
Ostiglia denen Frantzosen 100 . Säck mit Getraid abgenommen . Sonsten
seye jüngstens Monsignor Girolamo Giustiniani erwählet worden / als
Bottschafter nacher Franckreich zu gehen .

Auß Spanien vom 29 . Novemb . Daß über die beede jüngst gemeld=
te
Gouverneurs nunmehro auch der Ducque d’Ossuna zum Vice = General
in Andalusien / anstatt des Marches de Villadarias , vom Duc d’Anjou er=
nennet
worden ; und liessen sich die Frantzösisch = Gesinnte verlauthen / daß /
so balden das böse Wetter sich werde wieder geändert / und die Militz auß=
geruhet
haben / es auff die Belagerung Alcantara und Alicante , vermög der
Ordre auß Franckreich / loßgehen solle ; allein die Oesterreichische Parthey
hoffe / daß dieses Vorhaben durch die Alliirte Flotta eingestellet werden
dörffte / und habe die eingeloffene Zeitungen von ihrer Ankunft zu Lisabon
grosse Freude erwecket / so daß sich die meiste Leuthe von Arragonien und
Valenzien auffs neue verbunden / ihrem rechtmässigen Herrn treu zu ver=
bleiben
/ die auch bereits 2 . grosse Frantzösische Partheyen geschlagen / und al=
le
dabey befindliche Frantzosen getödet ; so habe auch jüngstens ein See=
ländischer
Caper ein Spanisches Schiff mit 500000 . St . von Achten glück=
lich
zu Lissabon eingebracht .

Auß Engelland vom 10 . December . Daß Jhre Majestät / die Köni=
gin
von Groß = Britannien kürzlich verschiedene Generalen und Staats =
Ministern zu höheren Stellen erhobene ; und seye noch fest gestelt / daß
das Parlement zu Londen den 14 . dieses zusammen kommen werde ; das
Parlement in Jrrland aber längstens biß künfftigen Monath Februar sich
versammlen solle . Der Frantzösische General / Marquis d’Allegre , welcher
von Douvres nach Calais überfahren und sodann nach Paris gehen wol=
len
/ seye von höchst = besagter Königin wieder zuruck nach Nottingham
beruffen worden .

Auß Holland vom 21 . Decemb . Daß in dem Haag bereits verschie =

[5]

dene hohe Generals = Persohnen angelangt / und würden deren noch mehrere
allda ehestens erwartet . Jndessen wäre man daselbst / wegen baldiger Uber=
schiffung
deren / vor die in Portugall und Spanien stehende Truppen / nöthige
Recruten / sehr bemühet / und seyen bereits die zusammen gebrachte 1800 .
Mann auffgebrochen / umb nach dem See zu gehen und sich einschiffen zu
lassen ; sobald auch solche abgefahren / solle eine neue Convoy zubereitet
werden / umb noch einen starcken Succurs Jhro Majestät König CARL
dem Dritten / übermachen zu können ; damit Dieselbe im Stand seyn =
gen
/ nicht allein die eroberte Königreiche zu behaupten / sondern auch ferne=
re
Vortheil über Dero Feinde zu erhalten ; wie man dann täglich die Ab=
seeglung
der grossen Flotta von Lisabon zu vernehmen hoffe . Sonsten
werde auch versichert / daß Jhre Portugesische Majestät entschlossen / das
Aeusserste anzuwenden / den Krieg wider Duc d’Anjou fortzusetzen .

Auß Flandern vom 21 . Decemb . Daß der gewesene Churfürst von
Bayrn mit dem Duc de Bergeick zu Mons öffters geheimbe Unterredungen
zu halten pflege / dessen die Ursach seyn solle / ein von Franckreich neu an=
gekommener
Friedens = Vorschlag ; Jndessen führeten die Frantzosen / Tag
und Nacht forth / wieder frische Linien zwischen Mons und Conde / zu zie=
hen
/ nichtweniger grosse Proviant = und Zeug = Häuser zu Namur / Ryssel /
Dovay / und in andern Orthen auffzurichten / mit dem Verlauth / daß
sie nächstes Früh = Jahr ihre meiste Macht in Flandern ziehen / und allda den
Feldzug mit einer Schlacht öffnen wolten .

Von dem Maaßstrohm vom 22 . December . Daß man Alliirten Sei=
then
anjetzo bemühet / die in denen Vestungen und andern haltbahren Orthen
liegende Besatzung zu mustern / umb die abgehende Mannschafft wieder erse=
tzen
zu können ; massen die Officiers scharffe Ordre erhalten / ihre Compag=
nien
in Zeiten wider in völligen Stand zu stellen ; und gehe die Rede durch=
gehends
/ daß die Alliirte Macht / dieses Jahr umb ein mehrers verstärckt
werden solle .

Von dem Ober = Rheinstrohm vom 25 . December . Daß die Frantzosen /
durch ihre jüngst gemachte Postirung / denen Kayserl . die Gemeinschafft mit
Landau zu benehmen getrachtet ; da aber sie die geschwinde Gegen = Verfas=
sung
gespühret / hätten Dieselbe Sich wieder zuruck gezogen .

Von dem Elbstrohm vom 22 . December . Daß die Schweden sowohl
in Sachsen / zu Hamburg und in andern Orthen ihre Werbungen angefangen ;
Zu Gottorff wären viele Tonnen Kupffer = Geld auß Schweden angelangt /
womit aber dasige Jnwohner nicht allerdings zu frieden ; weilen sie des sil=
bern
Gelds gewohnet . Zu Berlin wäre nunmehro das grosse Festin bereits
zu End gangen ; Jn gantz Sachsen verspühre man grosse Freude / daß Jhre
Königl . Pohlnische Majestät daselbst ankommen / und bereits bey Jhro

[6]

Königl . Majestät auß Schweden zu Alt = Rannstatt gewesen seye ; alldor=
ten
auch beede Königl . Majestäten zusammen gespeiset . Zu Braunschweig
habe den 14 . dieses abermahl ein Bewerischer Printz / mithin der dritte in 2 .
Jahren / das Zeitliche geseegnet .

Auß der Schweitz vom 23 . December . Daß man wegen der Toggenbur=
ger
Sache noch immer einige Unruhen besorge ; vermög Pariser Brieffen /
habe der grosse Kriegs = Rath am Frantzösischen Hoff bereits den Anfang
genommen ; und seye man daselbst bedacht / dieses Jahr zu Wasser und Land
dermassen in Stand sich zu setzen / daß man dadurch verhoffet überall den Alli=
irten
gewachsen zu seyn ; sonderlich aber / wolle man in Spanien und Flandern
die gröste Macht ins Feld stellen / umb allda defensivè gehen zu können ; allein
die meisten wolten versichern / daß es mit allem deme schwer hergehen wer=
de
/ indeme so wohl das Geld / als die Mannschafft sehr klem ; so sollen
auch nicht allein biß 20 . Frantzösische Schiff zu Bourdeaux durch Sturm
gescheitert haben / sondern auch die auß Jndien seeglende Silber = Flotta /
worauff die Frantzosen die gröste Hoffnung sich gemacht / in grosse Gefahr
gerathen seyn ; und wolte verlauthen / das eine Alliirte Escadre bereits eini=
ger
Gallionen sich davon bemächtiget hätte .


NB . Jm rothen Ygel ist zuhaben das Wiennerische Andachts = Büchl / oder Fest = Ca=
lender
auff das Jahr 1707 . worinnen die an gewissen Tägen allhier sich ereignende An=
dachten
/ Fest und Denckwürdigkeiten angemercket / und auff vieles Verlangen in Druck
gegeben worden .


Ankunfft aller Hoh = und nidrigen Standts = Persohnen .

Den 29 . December .

  • Cärntner = Thor . Herr Baron Schoffmann /
    kombt von Grätz / logirt in der Ungaris .
    Cron .
  • Rothen = Thurn . Herr Baron de Rho .
    kombt auß Schlesien / logirt im guldenen
    Ochsen .

Den 30 . dito .

  • Herr Witzleben / und Herr Handstein /
    kommen von Regenspurg / logiren im
    Steyer Hof .
  • Schotten = Thor . Herr Voigt / Cornet vom
    Laturischen Regiment / kombt von der
  • March / logirt auff dem neuen Marckt
    im guldenen Ochsen .
  • Stuben = Thor . Herr Haubtmann Rein=
    thal
    / vom Haßlingerischen Regiment /
    kombt auß Schlesien / logirt im Post =
    Ambt .

Den 31 . dito .

  • Rothen = Thurn . Herr Graf Enckenfurth /
    kombt von seinem Gut / logirt in seinem
    Hauß .
  • Herr Baron Golds / kombt von Prag / log .
    im Offenloch .
  • Herr Haubtmann Goldenstock / kombt auß
    Sachsen / logirt im guldenen Ochsen .
[7]

Lista aller Getaufften in = und vor der Stadt .

Den 18 . December .

  • Dem Andre Krabner und Johanna seiner
    Ehew . ihr S . Johann Stephan .
  • Dem Johann Bauer und Margaretha sein .
    Ehew . ihr S . Antoni Sebastian .
  • Dem Jacob Proßzeck und Barbara sein .
    Ehew . ihr T . Maria Elisabetha .

Den 19 . dito .

  • Dem Niclas Reischert und Veronica sein .
    Ehew ihr T . Anna Barbara Regina .
  • Dem Michael Poppenberger und Marga=
    retha
    sein . Ehew . ihr T . Sophia Victoria .
  • Dem Andre Kiel und Anna Maria sein .
    Ehew . ihr T . Maria Magdalena .
  • Dem Joseph Weigler und Anna Maria sein .
    Ehew . ihr T . Maria Elisabetha .
  • Dem Johann Jacob Eggs und Sabina
    sein . Ehew . ihr S . Antoni Sebastian .
  • Dem Gregori Kretzer und Elisabetha sein .
    Ehew . ihr S . Wentzl Johann .
  • Dem Caspar Mittenfrener und Sophia
    sein . Ehew . ihr S . Thomas Balthasar .
  • Dem Mathias Stibelhofer und Barbara
    sein Ehew . ihr T . Maria Susanna .
  • Dem Thomas Krieshoffer und Maria sein .
    Ehew . ihr S . Thomas Wolfgang .
  • Dem Frantz Adam Malter und Catharina
    sein . Ehew . ihr T . Maria Christina .
  • Dem Andre Breinner und Catharina sein .
    Ehew . ihr S . Adam Caspar .
  • Dem Adam Wolffthal und Mariana sein .
    Ehew . ihr S . Wolffgang Joseph Antoni .
  • Dem Jacob Trostzer und Barbara sein .
    Ehew . ihr T . Maria Elisabetha .
  • Dem Johann Nocker und Christina sein .
    Ehew . ihr T . Maria Jsabella Apollonia .
  • Dem Mathias Woitsch und Magdalena
    sein . Ehew . ihr T . Anna Elisabetha .

Den 20 . dito .

  • Dem Johann Georg Feyl und Maria sein .
    Ehew . ihr T . Maria Eva .
  • Dem Maximilian Paschauetz und Maria
    sein . Ehew . ihr S . Mathias Thomas .
  • Dem Antoni Rosner und Anna Maria sein .
    Ehew ihr S . Johann Georg .
  • Zwey arme Kinder Johann Georg und An=
    na
    Maria .
  • Dem Joseph Mössel und Catharina sein .
    Ehew . ihr S . Joseph Thomas .
  • Dem Johann Georg Rotbauer und Maria
    Ursula sein . Ehew . ihr S . Johann Sig=
    mund
    .

Den 21 . dito .

  • Dem Frantz Jgnati Carl und Maria sein .
    Ehew . ihr S . Thomas Jacob Jgnati .
  • Dem Friderich Bauer und Maria Elisabeth
    sein . Ehew . ihr T . Maria Wilhelmina
    Amalia Antonia .
  • Dem Johann Henrich Dorffmeister und
    Dorothea Juliana sein . Ehew . ihr S .
    Johann Frantz Mathias Thomas .
  • Dem Antoni Mathias Hoffinger und Bar=
    bara
    sein . Ehew . ihr S . Johann Thomas .
  • Dem Gregori Jauffner und Anna Maria
    sein . Ehew . ihr T . Anna Maria .
  • Dem Henrich Boden und Maria Anna sein .
    Ehew . ihr T . Maria Catharina .
  • Dem Johann Paul und Maria Anna sein .
    Ehew . ihr T . Maria Josepha .

Den 22 . dito .

  • Dem Antoni Six und Maria sein . Ehew .
    ihr T . Maria Anna Juliana .
  • Dem Niclas Spöck und Elisabetha sein .
    Ehew . ihr T . Eva Elisabetha .
  • Dem Jacob Schwenck und Magdalena
    sein . Ehew . ihr T . Eva Eleonora .

Den 23 . dito .

  • Dem Johann Jacob Bauer und Anna
    Maria sein . Ehew . ihr S . Leopold Joseph .
  • Dem Bernhard Kar und Elisabetha sein .
    Ehew . ihr T . Eva Maria Barbara .
  • Dem Frantz Adam Altlehner und Cathari=
    na
    sein . Ehew . ihr T . Anna Maria Vic=
    toria
    .
  • Dem Caspar Lembacher und Christina Feli=
    citati
    sein . Ehew . ihr S . Antoni Bartho=
    lome
    .
  • Dem Herrn Johann Jacob Pamminger und
    Maria Eva sein . Ehefr . ihr T . Anna
    Theresia .
[8]
  • Dem Frantz Landen und Eva sein . Ehew .
    ihr T . Maria Anna .
  • Dem Jacob Grapmayr und Helena sein .
    Ehew . ihr T . Elisabetha Anna .
  • Dem Mathias Kehl und Susanna seiner
    Ehew . ihr S . Johann Adam .

Den 24 . dito .

  • Dem Michael Bernhard und Anna Maria
    sein . Ehew . ihr T . Anna Maria Rosa .
  • Dem Johann Peßler und Anna Maria
    sein . Ehew . ihr S . Philipp Gottlieb .
  • Dem Johann Georg Glantzer und Anna
    Maria sein . Ehew . ihr S . Johann An=
    toni
    .
  • Dem Johann Georg Goll und Anna Ma=
    ria
    sein . Ehew . ihr T . Anna Elisabeth .
  • Dem Mathias Türck und Theresia sein .
    Ehew . ihr S . Johann Bartholome .
  • Dem Johann Saber und Ursula sein . Ehew .
    ihr S . Frantz Carl .
  • Dem Peter Kückinger und Helena seiner
    Ehew . ihr T . Maria Eva .
  • Dem Melchior Redich und Maria Marga=
    retha
    sein . Ehew . ihr S . Joseph Jgnati .
  • Ein armes Kind Gottfrid .

Den 25 . dito .

  • Dem Johann Adam Kurtz und Maria Chri=
    stina
    sein . Ehew . ihr S . Frantz Caspar .

Lista aller Verstorbenen in = und vor der Stadt .

Den 29 . December .

  • Dem Herrn Jacob Sares / Jhro Majestät
    der verwittibten Kayserin Cammer = Fou=
    rier
    / beym rothen Gattern untern Land =
    Hauß / sein Kind Joseph / alt 6 . viertl J .
  • Der Susanna Hamerlin / Wittib / im Bro=
    sicknischen
    Hauß in der Dorothea Gassen /
    ihr Kind Antoni / alt 1 . halb Jahr .
  • Dem Martin Hermler / Tischler / beym al=
    ten
    Tobias in der Josephstadt / sein Kind
    Agnes / alt 6 . Jahr .
  • Dem Andre Teiffel / Tagwercker / beym ro=
    then
    Löwen in der Rossau / sein Weib
    Margaretha / alt 36 . Jahr .
  • Dem Martin Baumgartner / Tagwercker /
    beym rothen Säbel am Neubau / sein
    Kind Maria / alt 2 . Jahr .
  • Anna Aurohnrin / ein arme Wittib / im Un=
    garischen
    Collegi = Garten in der Leopold=
    stadt
    / alt 60 . Jahr .

Den 30 . dito .

  • Herr Jgnati Schirm / Kayserl . Unter = Rich=
    ter
    / unter der Schranen / alt 40 . Jahr .
  • Rosina Rechbergerin / lediges Mensch im
    Jesuiter Hauß / beym Dominicanern /
    alt 38 . Jahr .
  • Dem Frantz Rendel / Burgerl . Mahler /
    beym guldenen Lambl in der Leopold=
    stadt
    / sein Kind Christina / alt 7 . viertl .
    Jahr .
  • Georg Bergman / Burgerl . Kirschner / in
    seinem Hauß in der Leopoldstadt / alt
    53 . Jahr .
  • Dem Georg Ding / Tagwercker / im Apo=
    teckerischen
    Hauß in der Alster = Gassen /
    sein Kind Lorentz / alt 3 . und ein halb
    Jahr .

Den 31 . dito .

  • Dem Mathias Brunner / Burgerl . Tisch=
    ler
    / im Palatinischen Hauß in der Wall=
    nerstraß
    / sein Weib Rosina / alt 55 . Jahr .
  • Valentin Tanner / Hof = Befreyter Tischler /
    im Jesuiter Hauß beym Dominicanern /
    alt 63 . Jahr .
  • Dem Andre Faßner / Bundmacher / in ei=
    nem
    Beneficiaten Hauß in der Himmel=
    port
    = Gassen / sein Kind Antoni / alt 4 .
    und ein halb Jahr .
  • Lorentz Böhm / Garde = Corporal / beym gul=
    denen
    Apfel auff der Widen / alt 70 .
    Jahr .
  • Dem Leopold Meinger / Satler / bey der
    grünen Weintrauben / auff der Widen /
    sein Kind Rosina / alt 2 . Jahr .
  • Dem Johann Mayr / Schnürmacher / im
    Baderischen Hauß am Neustift / sein
    Kind Elisabetha / alt 9 . Jahr .
  • Dem Johann Viertler / Schlosser / bey der
    guldenen Schaal in der Josephstadt /
    sein Kind Franz / alt 6 . viertl Jahr .
»