Digitarium Logo

Wienerisches Diarium

Nr. 917, 14.–17. Mai 1712

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Wienn / vom 14. biß 17. Maj / Anno 1712.

SAmstag / den 14. Mai. Gleichwie Jhre Verwittibt=Kaiserlich=
wie
auch zu Hungarn und Böheim Königliche Majestät / Eleo=
nora
Magdalena Theresia / Erz=Hertzogin zu Oesterreich / nebst Dero
Durchleuchtigsten Erz=Herzoginnen / der von Weiland Römis. Kaiserin /
Eleonora / gestiftet=neuntägiger Andacht zum H. Geist / in dem Königl.
Stift derer W.W.E.E. Klosterfrauen / St. Clara Ordens / der Zeit alle=
mal
höchst=löblichst abgewartet; Also haben Dieselbe auch Heut allda bei
dem Beschlus Sich höchstandächtigst eingefunden; die Predig hat A.R.
P. Franc. Thil, Ord. Cisterc. und Hof=Maister zum H. Kreuz: den GOttes=
Dienst
aber A.R.P. Ferd. Lögs, Ord. Franc. Vicarius Generalis in besagtem
Stift / versehen.

Dito ware der Kaiserlich=geheime Rath / und Commandiren=
de
Feld=Marschall in Jtalien / Titl. Herr Graf von Dhaun / Fürst zu
Thiano &c. die Ritter des guldenen Vließ ⁊c. von Baaden wieder dahier an=
gelanget
.

Hingegen ware / unter anderen / der Kais. geheime Rath / Titl. Herr
Graf von Nesselrath / Bischof zu Fünfkirchen / von hier nacher Pres=
burg
/ mit einem grossen Gefolg abgereiset / um daselbsten der instehen=
den
Königlichen Krönung beizuwohnen.

Sonntag / den 15. Mai. Heut / als an dem Hohen Pfingst=Fest /
haben Jhre Röm. Kaiserl. wie auch in Germanien / zu Hispanien / Hun=
garn
/ und Böheim Königl. Majest. in Begleitung des Venetianischen
Bottschafters / Titl. Hn. Vettor Zane, wie auch derer Rittern des gul=

[2]

denen Vlies / und vieler anderen Ministern und Cavallieren / in der Kais.
Hof=Kapellen der Predig Jhrer Hochw. P. Cristoph. Zenneg, S.J. ge=
wönlich
=Kaiserl. Hof=Predigers / und dem GOttes=Dienst / so der Päbstl.
Nuntius, Monsignor Piazza, verrichtet / höchstauferbäulichst beigewohnet /
und nach dem in der Kais. Burk offentlich das Mittagmal eingenomen.

Eben Heut hatte die allhiesige Universität in der St. Stephans=Dom=
Kirchen
vorgedachtes Fest / mit Beiwohnung des GOttes=Dienst Jhrer
Hochfürstl. Gnaden / des Herrn Bischoffen zu Wienn / wie auch der La=
teinischen
Lob=Rede / so / auf Antragung dermaligen Decan. der Theolog.
Facultät / A.R. ac Cl. P. Francisc. Xaver. Stadler, S.J. SS. Th. Doct. ac
Profess. Ord. ein Geistlicher S.J. gehalten / auf das herrlichst begangen.

Montag / den 16. Mai. Heüte / Vormittags / haben Jhre Röm.
Kaiserl. und Catholische Maj. in Begleitung des Päbstl. Hn. Nuntius,
Venetianischen Hn. Bottschafters / und derer Herren Rittern des gul=
denen
Vlies / Herren geheimen Räthen / Kammer=Herren / und vieler
anderen Cavallieren / in der Kaiserl. Hof=Kirchen / derer W. W. E.E.
P.P. Augustin. Barfüssern / dem / wegen glüklicher Eroberung des festen
See=Haven Porto Ercole, angestelten Dank=Fest beigewohnet; dabei /
nebst dem Ambrosianischen Lob=Gesang / den GOttes=Dienst / unter
Trompetten= und Pauken=Schall / wie auch dreimaliger Lösung des klei=
nen
Gewehrs / und des groben Geschütz / Jhre Bischofl. Gnaden von
Agram / Titl. Hr. Graf Emerich Esterhasy von Galantha / verrichtet.

Dito haben Nachmittags Jhre Majestät / die verwittibt=Römische
Kaiserin / Eleonora Magdalena Theresia / samt Dero Durchl. Erz=Her=
zoginnen
/ im Gefolg vieler Hoch=Adelichen Stands=Personen / beiderlei
Geschlechts / in der St. Stephans=Dom=Kirchen / wegen des Fest des
S. Joannes von Nepomuk, nachdeme Vormittags daselbst Jhre Hoch=
würden
/ Titl. Hr. Tobias, Ord. Cist. infulirter Prælat in Schlesien / zum
Kloster Henrichau / den GOttes=Dienst versehen / der Predig A. R. D.
Joan. Frider. Sönlein, S.S. Theol. Baccalaur. und übriger Andacht / wel=
che
Jhre Hochw. Titl. Hr. Breitenbücher, Dom=Probst allhier / verrich=
tet
/ höchst=auferbäulichst abgewartet.

Jtem war Heute der Hr. Baron von Hohendorf wieder von hier