Digitarium Logo

Wienerisches Diarium

Nr. 966, 2.–4. November 1712

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Wien / vom 2. biß 4. November / Anno 1712.

MJttwoch / den 2. November. Heute / Vormittags / haben Jhre
Römisch= Kaiserlich= und Königliche Majestät in der Toden=
Bruderschafts
=Kapellen der Kaiserlichen Hof=Kirchen derer W. W.
E.E. P.P. Augustiner Barfüsseren erstlich der Predig / welche Jhre Hoch=
würden
/ Titl. Herr Anton / Abt des Kaiserl. Stifts und Klosters von
Montserrat / Benedictiner=Ordens / mit grossem Ruhm gehalten / dan
dem übrigen GOttes=Dienst Jhrer Hochfürstl. Gnaden / des Herrn Bi=
schoffen
zu Wien / höchstauferbaülichst abgewartet.

Sonsten langen bereits täglich viele hohe Stands=Personen dahier
an; so bei instehender Huldigung / zu welcher grosse Zubereitung aller
Orten / so wol in der Kaiserlichen Burg / als in der Stadt vorgekehret
werden / ihre Verrichtungen zuthun haben.

Donnerstag / den 3. November. Heute / Nachmittags haben Sich
Jhrer Weiland Kaiserl. Majestät / Joseph des Ersten / Glorwürdigster
Gedächtnus / hinterlassen= beide Durchleuchtigste Erz=Herzoginnen nach
der Favorita ehoben und daselbsten mit dem jährlich=gewönlichen Pom=
meranzen
=Lösen Sich belustiget / so dan wieder nach der Kaiserl. Burg
zurukgekehret.

Freitag / den 4. Novemb. Heut / als am Fest des Heil. Cardina=
len
/ und Mailändischen Erz=Bischoffen / Carolus Borromæus, war Jhrer
Römisch= Kaiserlich= und Königlichen Majestät Namens=Tag dahier
bei den gesanmten / Regierend= und Verwittibt= Kaiserlichen Höfen in
kostbarst=vollkommener Galla begangen / auch die Glückwünschungen

[2]

abgeleget worden; und haben sich Vormittags allerhöchstgedacht=Regie=
rende
Kaiserlich= und Königliche Majestät mit ein=prächtigstem Gefolg
Jhrer Durchleucht. Eminenz, des Herrn Cardinalen von Sachsenzeizs ꝛc.
und Jhrer Eminenz, des Herrn Cardinalen Piazza, wie auch des Vene=
tianischen
Herrn Bottschafters / Zane, und derer Kaiserl. Herren Mini=
steren
und Kammer=Herren / nebst vielen anderen hohen Stands=Perso=
nen
/ in die Kaiserl. Hof=Pfarr=Kirchen derer W.W. E. E. P.P. Ord Cler.
Reg. S. Pauli, sonsten Barnabiten genant / erhoben / und daselbsten dem
GOttes=Dienst beigewohnet; welchen Jhre Hochfürstl. Gnaden / der
Herr Bischof zu Wien / versehen; des Abends aber haben allerhöchstbe=
sagte
Kaiserlich= und Königliche Majestät bei Jhro Majestät / der Verwit=
tibten
Kaiserin / Eleonora Magdalena Theresia / samt Jhrer Lezt=Ver=
wittibten
Kaiserl. Majestät / Wilhelmina Amalia / und allseitig=Durch=
leuchtigsten
Erz=Herzoginnen / gespeiset.

Dito erhielte man die Nachricht aus Brabant / mit Brieffen / un=
term
25. October / daß / nachdeme die Alliirte Armee bei Belian, unweit
Mons, in Hennegau / den 20. Dito auseinander zugehen / und nach den
angewiesenen Quartieren zumarschiren angefangen / wäre der Comman=
dirende
Kaiserl. und Königliche General=Lieutenant / Jhre Durchleucht /
Prinz Eugenius von Savoyen / von besagter Armee / nach ein= und ande=
ren
gemachten guten Anstalten / auch abgangen / so dan den 23. darauf /
gegen Mittag / zu Brüssel / unter dreimaliger Lösung derer Stucken / glük=
lich
angelanget; alda Dieselbe von vielen Fürstlich= und andern vorneh=
men
Personen auf das herrlichst empfangen: und tractiret: dan des
Abends mit einer Opera beehret worden; betreffend die Feindliche Armee
habe diese der Villars auch zertheilet / und die meiste Truppen nach ihren be=
stimten
Winter=Quartieren abgeschicket; daß also für dieses Jahr dasi=
ger
Orten der Feldzug sein End erreichet haben werde.

Eodem ware von der / unter Commando des Kaiserl. Feld=Marschal=
lens
/ Jhrer Hochfürstl. Durchleucht / des Regiereden Herrn Herzogens
zu Würtemberg / am obern Rhein befindlichen Kaiserl. und Reichs=Ar=
mee
aus dem Kaiserl. Haupt=Quartier Graben hierbeigedende Continuatio