Digitarium Logo

Wienerisches Diarium

Nr. 1087, 30. Dezember 1713–2. Jänner 1714

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Enthaltend / alles das jenige / was von Tag zu Tag / sowol
in dieser Residenz = Stadt Wien Denkwürdiges / und Neues sich
zugetragen ; Als auch / was dergleichen nachrichtlich alda eingeloffen ;
samt einem Anhang jedermaliger Verzeichnuß ; Erstlich derer täglich allhier Ankom=
menden
; Zweytens als in = und vor derStadt getauff⟨t⟩en Kindern ; Drittens
aber Verehlichter / und Vierdtens aller verstorbenen
Personen .

Mit Jhrer Römisch = Kaiserlichen Majestät allergnädigstem Privilegio .
Zufinden im rothen Ygel .


Wien / von 30 . December / 1713 . bis 2 . Jenner / 1714 .

SAmstag / den 30 . December . Heut ware der Herr General Sor-
mani
von hier nacher Steurmarke zu denen dasiger Orten aus dem
Mailändischen Staat erwarteten Truppen abgangen ; von dannen /
nemlich / aus Mailand / mit Briefen / untern 20 . dieses Nachrichtlich ein=
geloffen
; wie daß man aus Catalonien abermalen die Zeitung erhalten /
daß / nachdeme die Franzosen vor Barcellona abgezogen / den d⟨ari⟩nnen sich
befindlichen Cataloniern der Mut um so mehr gewachsen / das sie auf des
Herzogen von Anjou Truppen / C⟨astilli⟩aner genant / den 21 . November
mehrmalen einen Ausfall gethan / und davon viele hundert getödet / auch
gefangen / sodan mit diesen / und einer guten Beute glücklich zu besagtem
Barcellona zuruk gelanget , allda zu gleicher Zeit die C 〈…〉 sche Schiffe
ein Französischen West Jndien Fahrer / so mit Stuckenversehengewe=
sen
und an Ba 〈…〉 schaften / ausser seiner Ladung / 100000 . 〈…〉
ten aufg⟨e⟩habt / glücklich eingebracht ; Ubrigens wäre man in d 〈…〉 s ge=
meldtem
Barcellona ohne sonderbarer Bekümmernus / und 〈…〉 chte in da=
selbsten
deren Castillianern Be 〈…〉 hungen gar nichts ; zum a 〈…〉 lant /
daß in ihrem Lager an Kriegs = und Lebens = 〈…〉 grosser Mangel : hin=
gegen
in der Stadt Barcellona von allenUberflus ⟨vorhan⟩den / und
man sich täglich mehrers damit versehe / die 〈…〉 ver=
mehre
; wie solch alles aus beygehendem 〈…〉

Sonntag / Den 31 . December . Heute / Nachmittag / als am Neu =
Jahrs = Abend / haben Jhre Regierende / Kaiserlich = und Königlich = Ca =

[2]

tholische Majestäten / in Begleitung des Venetianischen Herrn Bott=
schafters
/ nebst den Rittern des goldenen Vellas , in der Hof = Kapellen
dem Gottes = Dienst Jhrer Hochwürden / Tit . Herrn Anton / Abten des
Kaiserlichen Stifts und Klosters von Montserrat , Benedict . Ordens :
dan Jhre Majestät / die Verwittibte Kaiserin / Eleonora Magdalena The-
resia
, samt der Durchl . jungen Herrschaft / in der Kirchen des Kaiserli=
chen
Pofeß = Haus / S . J . an Hof / der Abend = Andacht / und Ambrosianischem
Lobgesang beygewohnet ; so Jhre Hochwürd . Titl . Hr . Johann Mathias / des
H . R . Reichs Graf von Thurn und Valsassina , beyder Domstiftern /
zu Ollmütz und Breslau / dan dasel⟨b⟩stiger Collegiat - Kirchen zum Heil .
Kreutz / Canonicus , wie auch infulirter Probst der Collegiat - Kirchen
St . Peter / auf dem Petersberg / zu Brün / und Jhrer Hochfürstlichen
Eminenz , des Herrn Cardinalen und Bischoffen zu Ollmütz / Raht und
Consistorial - Assessor : die Predig aber A . R . P . Thomas Winter , S . J .
Concionator emeritus , gehalten .

Dito haben Heut Jhr Römisch = Kaiserlich = und Königlich = Catho=
lischer
Majestät Dero General = Hof = Zahl = Maistern / Don Salomon Piazzo-
ni
und Dero Rent = Maistern im Marggraftum Mähren / Titl . Herrn
Johann Caspar von Keill / in allermildester Erwegung Dero treugeleiste=
ter
Diensten / und andurch erworbener Verdiensten / auch beywohnend=
guten
Eigenschaften und Erfahrenheit / zu Dero Hof = Kammer = Raht aller=
gnädigst
ernennet .

Eodem ist Jhrer Römisch = Kaiserlich = und Königlich = Catholischen
Majestät würklicher Hof = Kriegs = Raht / und General = Feld = Marschall = Lieu=
tenant
/ wie auch Commendant auf der Vestung Spielberg / zu Brün /
Titl . Herr Graf von Welczeck / von Tyrnau / nachdem sich aldasige Ver=
samlung
der 27 . December geendet / wieder dahier angekommen / um den
Kaiserl Hof davon den Bericht zuertheilen .

Montag / den 1 . Jenner / 1714 . Heut / als am Neu Jahrs = Tag / wur=
den
bey den gesamten / Regierend = und Verwittibten / Kaiserlichen Höfen /
die Glückwünschungen abgeleget ; Nachdeme haben die Regierende
Kaiserlich = und Königlich = Catholische Majestäten / in Gefolg des Vene=
tianischen
Herrn Bottschafters / samt den Rittern des goldenen Vellus ,
und viel = andern hohen Stands = Personen / beyderley Geschlechts / in be=
sagtem
Pofeß = Hauß : Jhre Majestät / die lezt = Verwittibte Kaiserin /
Wilhelmina Amalia , aber / nebst der Durchleuchtigst = Jungen Herrschaft /
mit der gewöhnlichen Hofstatt / in der Academischen Kirchen des Kaiser=
lichen
Colleg : S . J . dem Gottes = Dienst abgewartet ; jenen hat schon wol =

gemeld =

[3]

saslängst des Rheins bis an die Pfalz bezogen / der übrige Theil nach
⟨d⟩er Freyen Grafschaft / und Champagne in Marsch begriffen wäre ; da=
⟨b⟩ey
verlaute / daß gleichfals einige Mannschaft in Lothringen ( aldorten
⟨d⟩er Herr Baron Fo⟨r⟩stner aus Engelland wieder angekommen und den
⟨a⟩nliegenden 3 . Bistümern verleget werden solle ; Vermög Pariser Brief=
⟨e⟩n
/ solle man daselbsten den gewesten Churfürsten von Bayern schon vor
⟨T⟩od halten ; seithero der Marquis von Tor⟨o⟩y von Compiegne zuruckge=
⟨la⟩nget
; Diesem Marquis wäre der gemeine Mann / so wegen der Theu=
⟨ru⟩ng
deren Früchten ganz schwürig / durchgehends gehässig ; weilen der=
⟨se⟩lbe
die einzige Ursach seye / daß der allgemeine Friede so schwer gemacht
⟨w⟩erde . Sonsten wäre von Langeais , aus dem Herzogtum de Luynes ,
⟨b⟩ericht worden ; wie daß aldorten die Wölffe mit den Leuten und Vieh
⟨g⟩rausamlich gehauset ; wie man dan bis hundert Personen gezählet / so
⟨d⟩ie Wölff bey etlich Monat her verzehret ; dahero der König der Jägerey
⟨d⟩en Befehl ertheilen lassen / auf alle Weis auszurotten .

Von dem Elbstrom / vom 28 . December . Daß / zufolg der Nach=
⟨ri⟩cht
von Petersburg / alda den 18 . November der Fürst Menzikoff ange=
⟨la⟩nget
/ und so gleich mit Jhro Czaarischen Majestät ein lange Unterre=
⟨d⟩ung
gepflogen ; welche nachgehends / als den 23 . Dito , mit ihme ge=
⟨r⟩eiset
/ dan / nach der Taffel / ein Currier nach Koppenhagen abgefertiget ;
⟨m⟩it der Nachricht / daß Jhre Majestät beschlossen / diesen Winter noch
⟨ei⟩n wichtiges Vorhaben auszuführen ; Von besagtem Koppenhagen wäre
⟨d⟩er Vice - Statthalter / Herr Baron Krag / nach Norwegen abgangen ;
⟨V⟩ermög des Schwedischen Passes / so von der Prinzessin Ulrica und den
⟨k⟩öniglichen Räthen unterschrieben gewesen ; inzwischen wäre aus ge=
⟨m⟩eldtem
Norwegen grosse Gelt = Summ zu Koppenhagen angelanget ;
⟨Z⟩u Stockholm mache man die Anstalten zu Auswechslung deren alda ge =
〈…〉 ngen sitzende Moskowitter / darunter viele Prinzen und andere vor=
⟨n⟩ehme
Persohnen / um diese gegen die Schwedische in Moskau auszuwechs=
⟨le⟩n
; zu erwehntem Stockholm wäre der ehedessen geweste General = Gou-
⟨v⟩erneur
in Pommern / Graf Bielcke , zum Commandirenden General =
⟨F⟩eld = Marschallen ernennet worden ; und / wie von dorten / nemlichen
⟨v⟩on Stettin / verlaute / solle dasige Besatzung / zum besten deren Jnwoh=
⟨n⟩ern
/ beyderseits geminderet werden ; Von Hamburg verlaute / daß der
〈…〉 General Graf Welling / mit den Generalen / Crassau / Stromberg /
〈…〉 iesenhausen / und andern auf dem Grasbrock sich unterredet ; Von Ber=
⟨li⟩n
werde berichtet / daß der aldasige Gouverneur , Herr General von Ha =
〈…〉 e / und der General und Gouverneur von Spandau / Herr von Tettau
⟨m⟩it Tod abgangen .

[4]

Ankunft derer Hoh = und Niederen Stands = Personen .

Den 30 . December / 1713 .

  • Neu = Thor . Herr Graf Gab⟨r⟩ ⟨⟩ / komt
    von Crembs / log . auf der Fischerstigen /
    im Baderis Haus .
  • Stuben = Thor . Herr Johann von Bro=
    sammer
    / Kriegs = Commissarius , komt
    von Tyrnau / logirt beym steinernen
    Rößl .

Den 31 . Dito .

  • Herr Baron von Süssenberg / komt von
    Caschau / log . in seinem Haus .
  • Kärntner = Thor . Herrn General / Graf von
    Welzeck / komt von Tyrnau / log . im
    Michaeler Haus .

Den 1 . Jener / 1714 .

  • Herr Obrist von Liebenberg / komt von Al=
    tenburg
    / log . im Faberis . Haus .
  • Stuben = Thor . Herr Caspar Madeak /
    Currier / komt von Tyrnau / log . beym
    goldenen Bärn .

Den 2 . Dito .

  • Herr von Mannerstorf / komt von Gräz /
    log . im Neuberger = Hof .
  • Kärntner = Thor . Herr General / Graf
    Draschkowitz / komt aus Croaten / log .
    im weißen Schwan .
  • Herr Carl Antonio Z⟨e⟩schgi / komt / samt sei=
    nem
    Herrn Bruder / aus Jnsprug / lo=
    giren
    im wilden Mann .

Lista aller Verstorbenen in = und vor der Stadt .

Den 30 . December / 1713 . starb

Jn der Stadt .

  • R . P . Richardus S⟨ti⟩melhamer / Ord . St .
    Francisci , Beicht = Vatter / im Königl .
    Kloster / alt 66 . Jahr .

Vor der Stadt .

  • Dem Leonhard Neubauer / Schleiffer /
    beym goldenen Einhorn / auf der Leim=
    gruben
    / sein . Weib Barbara / alt 42 J .
  • Philipp Stattmühler / Fleischhacker / beym
    blauen Stüft / in der Leopold = Stadt /
    alt 72 . Jahr .
  • Margaretha . N . armes Weib / im Primeris .
    Haus / auf der Wendlstatt / alt 42 J .
  • Christoph Schmid / in der Leopold = Stadt /
    alt 43 . Jahr .
  • Den 31 Dito . Jn der Stadt .
  • Carl Dub⟨r⟩ak / Hofbefr . Peruquenmacher /
    im Ferneris . Haus / am Graben / alt
    48 . Jahr .
  • Georg W 〈…〉 inmann / Gardi = Soldat / auf
    der Münich = Pastey / alt 58 . Jahr .
  • Barbara Dattlbergerin / im Burger
    Spital / alt 80 Jahr .
  • Lorenz Heyer / Sperrer / beym goldenen
    Stuck / am Spitlberg / alt 66 . Jahr .
  • Der Magdalena Kernin / Wittib / beym
    rothen Krebsen / am Thury / ihr Kind
    Richard/ alt 7 . Jahr .
  • Egidi Steinl / armer Mann / bey der golde=
    nen⟨Kand⟩l
    / aussers Klagbaum / alt 97 . J .

Den 1 . Jener / 1714 .

Jn der Stadt .

  • R . D . .Joseph Portner / im Bachma=
    nischen
    Haus / in der Riemmerstrassen /
    alt 43 . Jahr .

Vor der Stadt .

  • Helena Niedingerin / led . Mensch / im
    Grasis . Haus / auf der Laimgruben /
    alt 58 . Jahr .
  • Dem Paul Edlinger / Haußknecht / beym
    goldenen Kreuz am Liechtenthal / sein
    Kind Maria / alt 6 viertl Jahr .

Den 2 . Dito . Jn der Stadt .

  • Ehrhard K 〈…〉 tzerer , M⟨aurer⟩gesell / beym gol=
    denen
    Väßl / am Peters = Freithof / alt
    45 . Jahr .
  • R . P . Theodorus â Crunce Ord . Carmelitar .
    Discalc . / in Kloster / in der Leopold =
    Stadt / alt 50 . Jahr .
  • Andre Schelder / gewester Pfleger / im Gro=
    sis
    . Haus / auf der Laimgruben / alt
    67 . Jahr .
  • Jacob Monß / gewester Schuchmacher /
    in sein . Haus / am Spitlberg / alt
    75 . Jahr .
  • Dem Andre Hofer / Gardi = Soldat / bey
    der grünen W⟨eint⟩raub / am Neubau /
    sein Kind Johann / alt 5 . Jahr .
  • Anna Peyerin / Wittib / im Beckis . Haus /
    in der Leopold = Stadt / alt 68 . Jahr .
[5]

gemeldter Herr Graf von Thurn und Valsassina : dan dieser des Herr Probst
bey St . Dorothe / Titl . Herr Ferdinand / Can . Reg . S . Augusti ver=
richtet
.

Eben Heute haben Sich Jhre Majestät / die Verwittibte Kaiserin /
Eleonora Magdalena Theresia , samt Dero Durchleuchtigst jungen Herr=
schafft
/ in üblicher Begleitung Dero Hofstatt / Vormittag in der Kir=
chen
des Kaiserl . Prob = Hauß / bey St . Anna / S . J . des Nachmittags aber
in der Kirchen derer WW . EE . PP . Dominican . bey dem GOttes = Dienst
eingefunden ; Diesen hat der Herr Bischoff von Sibenico , Titl Herr
de Lovina : jenen aber der Herr Dom = Probst / Titl Herr Breitenbücher /
versehen .

Dienstag / den 2 Jenner . Heut wurde mit Brieffen / unterm 28 . De=
cember
dieses jetzt = verflossenen Jahrs / von Augspurg berichtet ; wie daß
alda den 23 . Dito Jhre Hoheit / der Königlich . Polnisch = und Chur =
Sächsische Erb = Prinz / mit ein zimlichem Gefolg / angelanget seye ; an
welchem Tag eben auch / vermög Brieffen aus Sachsen / Dero Herr Vat=
ter
/ Jhre . Königlich = Polnische Majestät / vor Warschau zu Dresden Sich
wieder / zu Jedermans Freuden / eingefunden .

Aus Polen / von dem 25 . December . Daß die Moskowitsche Völ=
ker
/ so jüngstens aus Pommern in der Gegend Warschau eingerucket / bey
gefallener Weichsel / den Marsch wieder fortzusetzen angefangen ; dahinge=
gen
die Sächsische aus Pommern angekommene Truppen in Gros = Polen
die Winter = Quartier beziehen ; Von Lemberg wäre die Nachricht kommen /
daß zu Chocim ein Thurn kürzlich eingefallen seye ; welches die Türken
als ein übles Zeichen hielten ; wann ihr Gros = Sultan ein neue Bünd=
⟨n⟩uß
machen / und den Frieden mit den Christlichen Potentaten brechen
⟨s⟩olte ; Jn besagtem Chocim solle / nach dem Hunger / nunmehr auch das
Sterben eingerissen seyn ; daß derohalben der a⟨ll⟩dasige Seraskier viele
Mannschaft hinweg geschicket / und nicht mehr behalten / als er zu Bese=
⟨tz⟩ung
derer Posten nöhtig habe ; Sonsten folge hierbey die Continuatio
Diarii aus Kamieniec / von dem 25 . dis 27 . November / 1713 .

Aus Neapel / von dem 12 . December . Daß über 60 . Mann / so zu
⟨M⟩essina gefangen gesessen / dem im Reggio commandirenden Kaiserl . Ob=
⟨ri⟩sten
/ ohne dagegen was zufordern / ausgefolget worden ; besagte Stadt
⟨M⟩essina werde / wie all = andere Stadt dieses Königreichs / mit Volk
und L⟨e⟩bens = Mittlen überflüssig versehen ; So habe man auch in dem
⟨M⟩ün⟨z⟩ = Haus zu öfters gemeldtem Messina eine Million an Schied = Münz
〈…〉 hoben / um diese wieder umzumünzen .

[6]

Aus Rom / von dem 16 . December . Daß Jhre Päbstl . Heiligkeit /
so nicht allein der offentlichen Andacht / sondern auch dem Consistorio
wieder beygewohnet / allen Generalen der Regulirten Orden bedeuten las=
sen
/ ihren Ordens = Leuten in Sicilien anzubefehlen / dem ausgangenen
Kirchen = Gebott auf alle Weis nachzukommen ; Sonsten habe sich der Don
Carlo Albani von Urbino jüngstens eingefunden .

Aus Livorno / von dem 15 . December . Daß / vermög der Nachricht
aus Smirna , im Arcipelago bis 100 . Fahrzeuge sich befindeten / die Ge=
trayd
und andere Ladungen suchten ; Jn Erwartung der Caravana mit
der neuerzeugten Seyden ; welche sehr groß seyn so⟨ll⟩e ; Hingegen solle
das Oel etwas weniger in Candia ausgeben ; daß also die Türken für
sich selbsten schwerlich gungsam samlen können .

Aus Genua / von dem 16 . December . Daß alda ein Genu⟨e⟩sisches
Fahrzeug mit 150 . Castillianern / so nach Alicante geführet werden sollen /
wegen Ungestimme des Meers / einlauffen / und einer Squadra von 40 .
Schiffen sich absöndern müssen .

Aus Mailand / von dem 20 . December . Daß der Herr Marches
del Borro , ein Florentiner / ein neues Werk erfunden ; mittels dessen /
bey Ermanglung des Zug = Viehs / man die Aecker bey dem Bau : und
die Früchten erhalten könne ; derohalben einig = verständige Personen ver=
ordnet
worden / um die Sach zu überlegen / sodan alles zubewerkstel=
ligen
.

Aus Venedig / von dem 23 . December . Daß alda von dasigem Pa=
triarchen
eine Procession aus der Kirchen von St . Peter nach der Her=
zoglichen
Haupt = Kirchen zu Sr . Marx angestellet worden ; dabey ein
Menge der Geistlichkeit und des Volks sich eingefunden / auch daselbsten
mit der Andacht bey grossem Zulauf fortgefahren werde ; Sonsten =
ren
Brieffe von Constantinopel eingelanget : des Jnnhalts : daß der je=
tige
Gros = Vezier ein starker Feind deren Christen seye / und alle / so
diesen gewogen seyn mögten / durchgehends abzusetzen sich befleissen
solle .

Aus Portugall / von dem 20 . November . Daß zu Lisabon / alda
Jhre Majestät / die Königin / Sich wieder gesegnetes Leibs befinden /
und deswegen schon Sich tragen lassen / der Königliche Befehl abgan=
gen
/ das Einlauffen der Hamburger = Schiffen in die Königl . Häven durch=
aus
nicht zugestatten ; Betreffend sonsten den Frieden mit dem Herzo=
gen
von Anjou , solle dermalen deswegen grosse Hofnung seyn .

Aus Spannien / von dem 30 . November . Daß der Herzog von

[7]

Anjou die Gouverneur - Stell vom dem Castel Ciutad einem Officier
der 〈…〉 Cardi / und das von Be⟨rg⟩a / in Catalonien einem Franzo=
sen
anvertrauet .

Aus Gros = Britannien / von dem 12 . December . Daß man zu Lon=
den
die Nachricht erhalten ; wie daß kürzlichen zwischen Calais und Gr⟨e⟩ =
v⟨eli⟩ngen
20 . Schiffe / meistens Enge⟨l⟩lische / durch Ungestimme zugrund :
und damit verschiedene Personen verlohren gangen ; Zu besagtem Lon=
den
sollen einige Personen beflissen seyn / auf ihre Gefahr Schiffe mit Le=
bens
Mittlen zuladen / und diese nach Töningen zuführen ; Ubrigens sol=
len
die Parteyen von Torris und Wiggs noch immer gegen einander sich
sehr erhitzen / auch / da die Schmäh = Schriften nichts mehr helffen wollen /
anjetzo mit allerhand Prophezeyhungen hervorkommen .

Aus Holland / von dem 22 . December . Daß der Französische Ge=
sandter
/ Comte de Chateauneuf , den Duca di Pinto nach Utrecht abge=
schicket
/ und den daselbst befindlichen Gevollmächtigten des Duc d'Anjou
zuwissen gemacht / daß der Punct / wegen der Grafschaft Chiny , für die
Princesse des U⟨rsin⟩s , seine Richtigkeit habe ; Sie / Gevollmächtigten mög=
ten
demnach so bald möglich nach dem Haag kommen / und der Friedens =
Handlung ein End machen ; darauf von Utrecht die Antwort zwar / aber
etwas 〈…〉 / weilen eben damalen ein Currier von dem Villars aus Ra=
statt
bey dem Duca d'O⟨ssinn⟩a angelanget / und dieser mit dem Engellischen
G⟨e⟩vollmächtigten ein gar lange Unterredung gepflogen / zuruckommen / daß
solches nächstens / und zwar noch vor End dieses Jahr geschehen werde ;
Welchemnach mit Ausrüstung einer Jacht von Staat geeilet werde ; als
mit dieser die Holändis . Gesandten bis nach Brüssel fahren / sodan von
dar über Land nach Paris gehen sollen .

Aus Flan⟨d⟩ern / von dem 21 . December . Daß man daselbsten die
Zeitung erhalten ; als ob der geweste Churfürst von Bayern zu Com-
piegne
in den lezten Zügen geleg⟨e⟩n / und seines Aufkommens keine Hof=
nung
mehr wäre ; welches sein bekanter Fall / so auf der Jagd geschehen /
Ursach seyn solle .

Aus Brabant / von dem 22 . December . Daß die Regierung zu
Brüssel dem Engellischen Minister zuversehen gegeben ; daß / wan er nicht
bey seiner Königin auswürken werde / daß Selbe die Verfügu⟨n⟩g ⟨tu⟩he /
damit die zwey unlängstgedacht = reformirte Regimenter / so sichbey den
Bauren eigenmächtig einqua⟨rtire⟩t / und nach Gefallen leben / alsobald
zuruck beruffen würden / man ausser Verantwortung seyn wolte / wan
aus der solangen Gedult des armen Landmanns was anders entstehen sol =

[8]

te ; Sonsten habe von Dünkirchen verlauten wollen / daß nunmehro da=
selbsten
alle feste Werker übern Hauffen geworffen worden ; und solle man
nun daran seyn / daß der Haven ausgefüllet werden solle .

Von dem Maesstom / von 23 . December . Daß der Französische
Gouverneur zu Sedan an dem Holländischen Gouverneur des Castells
zu Lüttig begehren lassen / um jenem 9 . Teutsche Soldaten auszulieffern /
welche in der Vorstadt zu Lüttig gefänglich genommen worden / um Willen
dieselbe kürzlichen etliche Wägen von besagtem Sedan angegriffen / und
ausgeraubet hätten .

Von dem Moselstrom / von 24 . December . Daß / ungeachtet zu
dem allgemeinen Frieden noch schlechte Hofnung / wären doch neulich zu
Metz 3 . Regimenter abgedanket worden ; dabey den Officieren / bey =
nigl
Ungnad / verbotten worden / sich in Jahr und Tag am Königl . Hof
nicht anzumelden / um eine Gnad oder Vergeltung anzuhalten ; desglei=
chen
auch 2 . andern Regimentern / die eben das Glück gehabt / ange=
deutet
worden .

Von dem Nieder = Rheinstrom / vom 24 . December . Daß zu Cölln
dasiger Herr Dom = Dechant / Herr Graf von Königseck / Bischof zu Leit=
maritz
/ von dem obern Rhein wieder zuruckgelanget ; So wären auch
in der Gegend Cöln die in Catalonien gestanden = Chur = Pfältzische Regi=
menter
/ von Barbo / Bentheim / Schonenberg / und noch ein anders zu
Fus angekommen ; Jn besagter Stadt Cölln hätten die Preussische Wer=
bungen
/ so einige Zeit eingehalten worden / wieder ihren Anfang genom=
men
; und solle an verschieden = andern Oertern ein Gleichen geschehen ;
Sonsten hätten sich von einer Zeit die feindliche Parteyen ganz still ge=
halten
.

Von dem Maynstrom / von 26 . December . Daß aldasiger Orten /
das Getrayd abgeschlagen / nunmehr aber der Preiß / weilen man sich
schlechte Hofnung / wegen eines Friedens / mache / wieder ausgestiegen ;
Sonsten marschirten noch immer durch Frankfurt einige Truppen nach ih=
ten
Winter = Quartieren .

Von dem Ober = Rheinstrom / von 26 . December . Daß man die
Nachricht aus dem Elsas habe ; wie daß aldorten und im Breisgau das
Hinfalen unter dem Vieh sich stark vermehre / solches auch bereits an den
Schweitzerischen Gränzen verspühret werde ; als daselbsten ohne dem / we=
gen
Theurung deren Früchten / das Elend sich vermehren solle .

Aus der Schweitz / von dem 25 . December . Daß / nachdeme das
meiste Französische Fus = Volk die Winter = Quartieren im Breisgau / und

[9]

Fernerer Bericht von denen Vorteilen / so die
Catalonier in der Stadt Barcellona , über des Herzogen
von Anjou Truppen / Castillianer genannt / abermalen erhalten .

NAchdeme jüngstens gemeldtet worden ; wie daß die Franzosen sich aus dem Lager
vor Barcellona hinweg begeben / und schon dazumalen sich bis 13 . Meilen von
Barcellona entfernet / seithero aber Catalonien fast völlig verlassen ;

So ware der Mut deren Einwohnern zu gemeldtem Barcellona um ein merk=
liches
wieder gestiegen ; da sie dan ihre Kräften abermalen zusammen gezogen / und
folglichen /

Den 21 . November / 1713 . einen Ausfall auf des Herzogen von Anjou Truppen / so
man die Castillianer nennet / unerschrocken gewaget ; und zwar dergestalten :

Es ware der Herr General von der Reuterey / D . Neboth , und der Herr General
von dem Fus = Volk / Don Joseph Baron Martini mit 8 . Regimentern / so bis 4000 . Mann
ausgemacht / selbige Nacht ganz in der Still ausmarschiret / und ohne verrathen / oder
verkundschaft zuwerden / bis vor das Kloster / la Vierge de Grace , angerucket ; mit Hin=
terlassung
des General = Wacht = Meisters Villeroy , eines Spanniers ; so bey dem Capu=
ciner
= Kloster mit einiger Mannschaft sich postiren müssen ;

Als nun die beede Herren Generalen / Neboth und Martini , vor besagtem Kloster /
la Vierge de Grace , angerucket waren / hatten sie dieses beherzt angegriffen / und / nach
einigem Widerstand / solches behauptet / dabey 600 . Castillianer niedergemacht / und 400 .
gezwungen / sich als Gefangene zu ergeben ; darunter ein Obrist / 2 . Obrist = Lieutenants /
10 Capitains / und 30 . geringere Officiers gezehlet wurden .

Dahingegen von Seiten deren Cataloniern nur 100 Mann gemisset wurden / so
theils getödet / und theils verwundet worden ; unter den erstern der Obrist = Lieutenant
von der Deputation sich befunden ; welcher wegen seiner Tapferkeit sehr beklaget werde .

Während = diesem Gefecht ware das völlig = Castillianische Lager zun Waffen kom=
men
/ und hatte die Reuterey zu dem Fuß = Volk stossen müssen / um gesamter Hand auf
die Catalonier loszugehen / und ihnen den Rückweg nach der Stadt / wo nicht gänzlich
zuverwehren / wenigstens doch schwer zu machen ;

Allein die commandirende Generalen deren Cataloniern hatten sich alsobalden /
nachdeme sie solches wahrgenommen / in schöner Ordnung / und bey guter Zeit wieder
zuruck gezogen / und sich nach den vorgemeldten Capuciner = Kloster begeben / von dar
dieselbe auch / samt allen Gefangenen / und reicher Beut von Pferden / Maulthieren
und andern Sachen / glücklich in Barcellona zuruck gelanget ; Zu welcher glücklichen
Zurucklangung der bey berührtem Kloster gestandene Herr General = Wacht = Maister Vil-
leroy
, nebst seiner Mannschaft / vieles beygetragen ;

Der Duca de Popoli , welcher / samt seinen Castilianern / über diesen Streich nicht
wenig bestürtzet worden / hatte hierauf beschlossen / um dergleichen Ausfälle nicht meh=
rers
zu erwarten / von den äussersten Posten die Mannschaft zuruck zunehmen / und
besser zusammen zuziehen / dan sich bestmögligst zu verschanzen ; damit das Volk in et=
was
verschonet werde ; als welches bishero durch das starcke Ausreissen / und vi⟨elen⟩
Ausfällen sehr abgenommen ;

Wie dan auch der General de Braccamonte das Schlos Cardona fruchtlos bela=
gert
/ und davor bis 600 Mann sitzen lassen ; ohne denjenigen Verlust / welchenihme

[10]

der Obrist Ferret mit seinem RegimentMiquelettenbeygebracht ; da dieses in die Nach =
Truppen des Generalen de Braccamonte gefallen / und ein guten Theil davon auch
zernichtet .

Ubrigens seye in Barcellona alles voller Freuden / und ohne geringste Bekümmer=
nus
/ daß diesen Winter / bey nunmehrigem Abzug deren Franzosen / von den Castillia=
nern
etwas unternommen werden könne ; als deren Bedrohungen für nichts geachtet
würden ; Zumalen / da bekant / daß in ihrem Lager ein ziemlicher Abgang an Kriegs =
und Lebens = Mittlen vorhanden ;

Dahingegen in Barcellona alles überflüssig / und man daselbsten noch Täglich sich
in bessern Stand setze ; sonderlich / was die See = Macht betreffe ; welche / mit den an=
gekommenen
Schiffen / ohne die Fregatten und anderen Barken / eine Squadra von
14 . Schiffen ausmache / deren Capitains den Befehl empfangen / alle Schiffe / deren
Ladung in Lebens = Mitlen bestehe / aus was Land sie auch seyn mögen / anzuhalten ;
denen nachgehends die Ladung baar gutgemacht werden solle ; gleichwie bereits mit
3 . Engellischen Schiffen geschehen .

Aber ein Französischen West = Jndien = Fahrer / so mit 30 . Stucken versehen gewesen /
und an Baarschaften / ausser seiner Ladung / bis 100000 . Stuck von Achten aufge=
habt
/ habe das Unglück getroffen / eben selbigen Tag / als der glückliche Ausfall
den 21 . November geschehen / von einigen Barcellonischen Schiffen hinweggenommen ;
und / als gute Beut / nach der Stadt Barcellona gebracht zuwerden .


CONTINUATIO DIARII

Von Kamieniec / als der Königlichen Haupt =
Vestung und Stadt / in Ober = Podolien /
von dem 25 . bis 27 . November / 1713 .

DEn 25 . November . Man hatte dahier die Nachricht von den Moskowittern erhal=
ten
; wie daß ihr General = Abmiral Herr Graf von Apraxin / zu Petersburg aus
Finnland angelanget wäre / und dem Czaaren die Nachricht selbsten von einem Gefecht
mitgebracht habe / so besagter Herr Graf von Apraxin mit den Schweden bey dem Paß
Velkenden 17 . October gehabt / und diese ge⟨z⟩wungen / mit Verlust vieler Toden und
Hinterlassung verschiedener Gefangenen / besagten Paß zu verlassen / dan sich / so gut mög=
lich
/ nach Tämmersfors zuruckzuziehen ; und habe man / wegen dieses / und anderer über
die Schweden dieses Jahr befochtenen Vorteilen / zu besagtem Petersburg ein herrliches
Danck = Fest gehalten ; haben die eroberte Stucke / Fahnen und Gefangene offentlich aus=
gestellet
: dan des Nachts sowol die Palläst und Häuser mit Fackeln / als auch die allda
liegende Schiffe mit Laternen beleuchtet worden .

Den 26 . Dito . Uberläuffer / so von der widrig = Polnischen Partey dahier / zu Ka=
mieniec
/ angekommen / berichten einhellig / daß in Chocim grosser Mangel an Proviant
seye / und dahero habe sich der darinnige Seraskier / Abdy Bassa / bemüssiget befunden /
von seiner Besatzung die Hälfte anderwärtshin zu schicken .

Den 27 . Dito . Von Lemberg kame die Nachricht / daß die aldasige Zusammenkunft /
wegen deren Winter = Quartieren / sich geendiget ; als von welcher verschiedene Deputir=
ten
zu Jhro Königl . Majestät abgeschicket worden .

»