Digitarium Logo

Wienerisches Diarium

Nr. 1245, 10. Juli 1715

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Num. 1245.

Wienerisches Diarium,

Enthaltend alles das jenige / was von Tag zu Tag / sowohl
in dieser Residenz=Stadt Wien Denkwürdiges / und Neues sich
zugetragen; Als auch / was dergleichen nachrichtlich allda eingeloffen /
samt einem Anhang jedermaliger Verzeichnuß: Erstlich deren täglich allhier ankom=
menden
: Zweytens deren in und vor der Stadt getaufften Kinder: Drittens
deren Verehlichten und Vierdtens deren verstorbenen Personen.
Mit Jhrer Römisch=Kaiserlichen Majestät allergnädigster Freyheit /
Zu finden un roten Ygel.


Wien / vom 6. bis 9. July / 1715.

SAmstag / den 6. July. Nachdem Jhro Durchl. dem Prinzen d'
Elbenf, aus dem Herzoglichen Haus Lothringen / die Herren
Medici gerahten / um sich von der zugestossenen Unpäßlichkeit
wiederzubefreyen / des neuen Bads zu xxxzubedienen; als ha=
den
Sich Jhre Durchleucht dieser Tagexxx dahin erhoben; daselbsten Sie die
höchstangenehme Nachricht erhalten; daß Jhre Röm. Kaiserl. und Ca=
tholische
Majestät Dieselbe mit einer gexxxn Gnad alleenuldost bedacht
hätten.

Gestern hatte sich der allhier befindlich=Türkische Aga, in Begleitung
des ihn zubesorgen habenden Stadt Guardi=Hauptmanns / Herr von Esche=
nauer
/ und im Gefolg deren bey sich habenden Lenchen / nach dem Neu=
Gebäu begeben / und so wohl diesen von Altertum berühmten Ort / als
die darin verwahrlich=gehalten=fremde Thier / nemlich Löwen / Tyger / =
ren
/ und dergleichen besichtiger / sodan die Ruckehrung wieder nach sei=
nem
Quartier genommen.

Heute haben Sich Jhre lezt=verwittibt=Kaiserliche Majestät / Wil=
helmina
Amalia / samt Dero Durchleuchtigsten Erz Herzoginnen / aus
Dero Sommer=Pallast / Schönbrunn gemacht / anher in die Kaiserliche
Burg erhoben / und daselbsten bey Jhro Majestät / der verwittibten
Kaiserin / Eleonora Magdalena Theresia / die Besuchung gethan / so
dan bey Deroselben / nebst alseitig = durchleuchtigsten Erz=Herzoginnen /
das Mittagmal eingenommen / nachdem aber wieder nach Schönbrunn
zuruckgekehret; Jhre Lezt=Allerhöchstgedacht = Verwittibt Kaiserliche
Majestät aber / nebst Jhro Durchleuchtigsten Herzoginnen / haben Sich

[2]

des Abend nach der Favorita verfüget / und alda die Regierend Kai=
serliche
Majestäten besuchet / darauf mit Denenselben / nebst Jhro Chur=
fürslichen
Durchleucht zu Trier / zu Nacht gesezet.

Sonntag / den 7. July. Heute heben Jhre Regierend Römisch=
Kaiserlich= und Catholische Majestäten / samt Jhro Churfürstlichen
Durchleucht zu Trier / in der St. Stephans Dom=Kirchen / wegen des
gewöhnlichen Jahr Tags der anher im Jahr 1697. aus Hungarn / von
Böz / gebracht wunderthätigen Bildnus unser lieben Frauen / Vormit=
tags
: und Jhre Majestät / die verwittibte Kaiserin / Eleonora Magda=
lena
Theresia / samt Dero Durchleuchtigsten Erz=Herzoginnen / Nach=
mittags
dem jedesmaligen Gottesdienst Jhrer Hochwürden Titl. Hrn.
Joseph von Breitenbücher / Dom Probst aliyier / beyg wohnet.

Eben Heute hat eine dahier sich befindlich = Löbxxxche Land Genos=
senschafft
aus Schwaben das Fest ihrer H. H. Schuxxx= und Lands= Pa=
sionen
in der Kaiserl. Hof=Kirchen deren W. W. E. E. P. P. Augustiner
Barfüssern auf das herrlichst gehalten; dabey den Gotteßdienst / unter
doppletem Eher / Trempeten und Bauden / Jhre Buchxxxfliche Gnaden /
Herr Graf Leslie: die vorhergehende Lob= und Ehren=Predig A. R. P.
Martianus Tyrolon. Ord. Cap. und Sonntag = Predige auf dem neuen
Markt / verrichtet.

Montag / den 3. July. Heute / Vormittags / haben Jhre Maje=
stät
/ die verwittibte Kaiserin / Eleonora Magdalena Theresia / samt
Dero Durchleuchtigsten Erz=Herzoginnen / in der Toden Bruderschaffts=
Capell obgedachter Kaiserl. Hof=Kirchen xxxr eine jüngsthen / als 22.
Juny / in GOtt seelig verstorben=Hoch=Axxxltche Stern Creutz=Ordens
Frau / Titl. Frau Maria Anna / Gräfin von Geyersperg / gebohrne
Gräfin von Wallfeu / dem Gottesdienst abgewartet; Nachdeme Die=
selbe
zuvor im Klagbaum die allda befindliche Armen mit Kaiserlich=
und Erz=Herzoglichen Händen allergnädigst gespeiset.

Exxxen Heute hat eine dahier sich besindend=löbliche Lands= Genos=
senschaft
aus Franken das Fest ihres grossen Schuz = Patrons/St. Ki=
lixxxns
/ xxxischoxxx und Martyrs / in der Kirchen deren W. W. E. E. Re=
gulirten
Chor=Herren / bey St. Dorothe / hochfeyrlichst begangen; da=
bey
dasiger Probst / Jhre Hochwürden / Titl Herr Ferdinand / den Gottes=
Dienst / unter Trompeten und Paucken: die vorhergehende Predig aber
A. R. P. Franciscus Peickard, S. J. Feyrtags = Prediger der Academi-
schen
Kirch / gehalten.

Dienstag / den 9. July. Heute haben Sich Jhre Kaiserl. und Caxxx
tholische Majestät / nebst Jhro Churfürstl. Durchl. zu Trier / unweit dexxx
Mauxxx

[3]

Maur mit der Jagd belustiget / auch alda zu Mittag: Jhre Maje=
stät
/ die regierende Kaiserin aber / bey Jhro Majestät, der verwittibten
Kaiserin Eleonora Magdalena Theresia / in der Burg gesspeiset

Eodem warz der eine zeitlang hier sich auf gehaltene Metropolita
Budensis, und Archi-Episcopus Rascianorum Orientalis Ecclesia, Titl.
Herr Vincentius Popovicz, von hier wieder zu Wasser abgangen; nach
dem er bey Jhro Römisch-Kaiserlich= und Catholischen Majestät sich die=
ser
Tagen beurlaubet / und von Derbselben / nebst allergnädigsten Bestä=
tigung
deren Privilegien / mit einem kostbaren Creutz / dessen Officiers
aber mit goldenen Gnaden = Pfenningen, in allermildester Ansehung ihrer
allzeit erwisen=treu= und gutgeleisteten Diensten / beschenket worden.

Dito ware Johann Georg M. ledig / 34. Jahr alt / zu Linz gebür=
tig
/ auf dem Wienner=Berg / bey der gewöhnlichen Richt Stadt / mit
dem Strang vom Leben zum Tod hingerichtet worden; weilen selbiger
nächsthin einer gewissen Manns=Person alhier in Gelt bis 90. fl. dan 2.
goldene Ring / deren einer mit Diamanten vorseztgewesen / item ein paar
silberne Schuh=Schnallen / und also in allem zusammen bis 129. fl.
30. Kr. austragend / entfremdet habe / auch dem Eigentumer hiervon
nicht das geringste wieder zuruck gekommen / sonsten aberbereits vor=
hin
einmal wegen Dieberey im Arrest dahier gelegen.

Aus Polen / von dem 1. July. Daß man zu Warschau bey dem
Königlichen Hof öfters die Berahtschlagungen / wegen jetzig= weitaus=
schenden
Begebenheiten / vornehme; So habe man auch einige Depu=
tirten
ernennet; Welche dem Cron=Feld=Herrn zu Lemberg bedeute
sollen / daß er einen Theil seiner Armee / nebst einig = Sächsischen Regi=
mentern
/ an den Tückischen / Gränzen postiren: Den andern Theil aber
in Rußland stehen lassen möge / um auf dasigen zum Aufsiz noch ge=
neigten
Adel ein wachtsammes Aug zuhalten; Wie aus Littauen ver=
sichert
werde / so stünde daselbsten die Moskowittische Mannschaft zum
Aufbruch bereit; Jngleichem habe von Choeim verlauten wellen / daß
der Türken Bewegung nach dem Schwedischen Marsch sich richten solle.

Aus Neapel / von dem 18. Juny. Daß mit einem gewissen Schiff
zuvernehmen gewesen / was massen die Sicilianische Galleeren von Paler-
mo
abgelossen / und ihnen in selbiger Gegend ein Barbarisches Schiff / mit
Stucken und Tücken wobl versehen / in die Hände gerahten wäre; Jn=
gleichem
hätten die Malthesische Schiffe ein mit Casse wohl beladenes
Schiff / 70000. Thlr. Werth / den Türken hinweggenommen.

Aus Rom / von dem 22 Juny. Daß der Kaiserl. xxxschaffter /
Herr Graf von Gallasch / den Herrn Marches Lucini zur Pxxxstitchen

[4]

Verehrunggeführet; massen dieser leztere nach Neapel zugehen bemüs=
siget
/ ⟨⟩ ⟨⟩en seine Stuhl im Raht bey St. Clara anzutretten.

Aus Livorno / von dem 21. Juny. Daß von dar des Gros=
Herzogs 2. Galleeren nach Malta gerudert / um zu den Päbstl. zustoffen /
sodan gesamter Hand nach Morea zu der Venetianischen See= Arma=
da
sich zu⟨bei⟩fügen.

Aus xxxenua / von dem 22. Juny. Daß alda der Marchese de los
Bxxxlbases von Madrit sich eingefunden; und werde der Marchese di S.
Filippo, als xxxischer Gesandter / nächste Tagen gleichfals erwartet.

Aus Mailand /von dem 26. Juny. Daß von dorten das Kaiserl.
Batheische Dragoner = Regiment / und das Marches Vagnische zu Fuß
aufgebrochen / und den Marsch nach Teutschland genommen.

Aus Venedig / von dem 29. Juny. Daß von dasig = hohem Raht
der Herr Domonico Badoaro zum ausserordentlichen Capitan dortiges
Golfo ⟨⟩ ⟨⟩n worden; Uber Ottranto wäre die Nachricht kommen /
daß der Herr General Capitan mit der völligen Flotta nach zu Climino
stehe / samt der Kundschaft / daß 13. Türkische Schiff zu Scio, und 14. zu
Negropo ⟨ ⟩ Su Tebe aber die Tückische Arme stünde; der Bassa von
Pech habe die Missionarien aus ganz Servia vertreiben lassen; mit Vor=
geben
/ solche der Christlichen Portentaten Kundschaftere zuseyn.

Aus Portugall / von dem 1. Juny. Daß Jhre Königliche Maje=
stät
bis dahin sich unpäßlich befunden; ungeachtet Dieselbe die Luft ver=
ändert
/ und sich auf das Land begeben; Gonsten wären zu Lisabon
2. reich beladene Schisse von Goa angekommen; deren noch mehrere näch=
stens
erwartetwürden.

Aus Spannien / von dem 10. Junny. Daß man zu Madrit die
Nachricht bekommen; wie nemlichen zu Barcellona ein besonderer Raht
ausgerichtet worden; welcher auf alle die Personen / so gegenwärtiger
Regierung gehässig / Achtung haben solle; wie von Cadix verlauten
wolle / wären in dem Bay viele Schiffe / mit vielem Gold und Silber
für den Duc d Anjou und einige Handels=Leuthe / von Bucnos Ayres
angelanget.

Aus Gros=Britannien / von dem 21. Juny. Daß der Duc d' Or-
mond
, samt vielen andern von der Partey von Torris / zu Londen öff=
ters
ins Geheim Raht hielten / Mittel zuerdenken / der besorglichen Be=
schuldigung
zuentgehen / und sich von aller Gesangenschafft zuerretten;
als wegen dieser Errettung besagter Duc d' Ormond dem gemeinen
Mann stätshin Gelt austheilen lasse / um sich dessen Beystands zuversi=
chern
; Jnzwischen seye nichts gewissers / als daß der Comte d' Oxford
und

[5]

und Vicomte de Bollingbrock, des hohen Beirahts schuldig worden;
unter den öfters schon gehachten Schriften habe man wieder2. Brieffe
gefunden; die auf einem Tag aus Flandern vom Duc d' Ormond
geschrieben gewesen; in dem einen habe dieser dem geheimen Raht
berichtet: wie daß er mit den Feinden schlagen wolle; in dem andern
aber dem Bollingbrock gemeldet / daß derselbe seiner Ordre nachkom=
men
/ und nichts anfangen wolle. Ubrigens habe man / um all fer=
nerer
Unordung vorzukommen / die Wacht um den Pallast von West=
minster
verdopplet / Pulver und Bley unter die Besatzung zu Fuß und
Pferd ausgeiheilet / auch noch 5. Regimenter nach Londen beordret; als
deren 2. schon daselbsten ankommen.

Aus Frankreich / von dem 24. Juny. Daß Jhre Christliche Maje=
stät
jüngstens 2. Stund lang zu Marly zu Pferd gesessen / und mit dem
Monsigneur le Dauphin, welcher sich in einer Calesch: die Damen aber /
als Amazonen / gekleidet / zu Pferd sich befunden / durch alle Glieder / bey
Musterung Dero Haus=Truppen / passiret.

Aus Holland / von dem 28. Juny. Daß die Gevollmächtigte der
Herren Staaten / als Herr von der Düssen / und Herr Gras von Rech=
tern
/ aus Antwerpen in dem Haag sich wieder eingefunden / und von
ihrer Verrichtung den Bericht abgestattet; mit der versicherten Nachricht /
daß der Engelländische General Cadogan von gedachtem Antwerpen
auch nach Londen abgangen; von dorten die Zeitung eingelanget / wie
nemlichen das Unter=Haus des Parlements den 21. Dito / des Nachts /
um 11. Uhr/erst von einander sich geschieden; nachdeme dasselbe den
de Bollingbrock und Comte d' Oxfort des Hoch = Verrahis anzu=
klagen
beschlossen; weilen diese Zwey die meiste Ursach gewesen / daß die
Allürte hintergangen: der Stillstand getroffen: der Fried geschlossen:
die Handelschaft durch gewissen Tractat vernachlässiget: die Ca=
talonier
verlassen: und sonsten allerhand Gefährliches gestiftet worden.

Aus Brabant / von dem 82. Junny. Daß der Herr General / Graf
von Königseck / seithero derselbe jüngstens der 28. Zusammenkunft / we=
gen
der Barriershandlung / zu Antwerpen beygewohnet / sich alda noch
befinden: und die Zuruckunft des Engellischen General Cadogan und
der Herren Staaten Gevollmächtigten erwarten solle.

Von dem Maesstrom / vom 29. Junny. Daß jüngstens der Hol=
ländische
General / Herr Graf von Tilly / unter Lösung deren Stucken
des Castells / zu Lüttig angekommen / und / nachdem er ein= und anders
in besagtem Castell besichtiget / wieder abgereiset seye.

[6]

dische Cenxxx xxxrien zu Vonn angekommen; Von dar die Creyß= Trup=
pexxxsich
auszuxxxchen gexxxgen; Es seye den / die Holländische Mann=
scheit
hätte den Anfang gemacht; Jhre Chuxxxursitzche Durchleucht zu
xxxllen hätten all ihren Landsassen / so ehemals unter Dero Truppen ge=
dienet
und durchgangen / Perdon verkünden lassen; Fals sie sich in dem
Erzsast wieder einfallen: und sich häuslich niederlassen würden.

Von dem Ober=Rheinstrom / vom 2. July. Daß / weilen in dem
Elsas / und in der Pfalz die Früchten auf dem Feld sehr wohl stünden /
der Preiß derselben um ein merxxxches alldort abgeschlagen.

Aus der Schweiß / von dem 29. Juny. Daß in verschieden= dasi=
gen
Orten / sonderlich aber eine Meil von Bern / den 22. dieses / des Nachts /
vieles Feuer vom Himmel gefallen; welches ein schönes Haus / nebst einem
dabey besindlich=angefürt=grossen Tratdboden / angezündet / und völlig
verbrant / auch an einem andern Ort 2. Adeliche Wohnungen / und 4.
Baurenhöfe zu Aschen verzchret.

Von dem xxxbstrom / vom 4. July. Daß / zufolg der Nachricht
von Kepenhagen / die kleine Flotta / unter dem Vice-Admiral Seestädt /
mit der Artillerie nach den Pommerischen Küsten abgeseeglet; Die
Schwedische Flotta / in 18. Kriegsschiffen bestehend / solle winklich auch
ausgelauffen seyn; Aus dem Meellenburguchen wäre der Königlich=
Dämsche Marsch und einschliessung der Stadt und Festung Wismar / wie
aus beygehen dem Bericht zuerschen / versichert: und aus Pommern / von
Steinxxx / in gleichem der Marsch der Prexxxffxxxsch= und Sächsischen Arme
nach Axxxclam bestätiget worden.


Eintnast derer Hoh= und Niederen Stands=Personen.

Den 7. Juyl / 1715.

Meten = Thurn. Herr Baron Vils / komt
von Prxxxg / leg. beyn 3. Hacken.

Den 8. Dito.

Herr Graf Pxxxss / komt von Güthern / log.
im Cenzxxx. Haus.

Kärntner=Thor. Herr Graf Zober / komt

von Preßburg / log. im Graf Erdödis. Hau⟨s⟩

Schotten=Thor. Herr Bachenecker /Lieutevom Toldis. Regiment / komt aus ⟨Ne=
apel
/ log. km Neu=Ohaums. Haus.

Staben Thor. Herr Antonio Letina / ko⟨mt⟩
aus Polen / gehet zum Holländes. H⟨errn⟩
Gesandten.


Lista derer Getaufften in= und von der Stadt.

Den 18 Juny / 1715..

Dem Herrn Jacob Anton Badia / Handels=
mann
/ und Anna Maria sein. Ehfr. ihr
T. Maria Anna Barbara.

Dem Herrn Jacob Carl Fäster / Jhrer Maje=
stät
/ der Verwitthten Kaiserin Eleonora /
Thürhüter / und Jsabella sein. Ehefr. ihr
T. Sophia Theresia.

Dem Thomas Hofmann / und Cunigund
Ehew. ihr T. Anna Elisabeth.

Dem Johann Georg Huff / Würth /
Marianna sein Ehew. ihr T. Anna Bar⟨bara⟩

Dem Simon Rattner / Reutknecht /
Barbara sein. Ehew. ihr S. Joh. Bar

Dem Johann Georg Trieb / und Anna
ria sein. Ehew. ihr T. Anna Maria

[7]

Dem Valentin S⟨c⟩hrimř/ Bildhauer / und
Anna sein. Ehew. ihr T. Anna Christina.

Dem Gottfrid / Reuter und Helena / sein.
Ehew. ihr T. Anna Barbara Catharina.

Dem Matthias Re⟨i⟩nel / und Maria Bar=
bara
sein. Ehew. ihr S. Jgnatz Franz
Joseph Marx.

Dem Stephan Oetblinger / und Anna Ma=
ria
sein. Ehew. ihr S. Johann Lorenz.

Dem Johann Georg Oel⟨caast⟩ / und Anna
Polixena sein. Ehew. ihr T. Anna Er=
nestina
Susanna.

Dem Christoph Sieger / und Johanna sein.
Ehew. ihr T. Anna Regina

Dem Johann Jacob / und Catharina sein.
Ehew. ihr S. Joh. Jos. Arnold Zachamas.

Ein gefundenes Kind. Eva Rosa.

Den 19. Dito

Dem Titl Herrn / Herrn Johann Adam / des
Heil. Rom Reichs Grafen von Questen=
berg
/ Herrn der Herrschafften Pets⟨c⟩hau /
Gabhorn / Pirthen / Myes / Freiherrn zu
Jarom⟨ir⟩ / Paschitz / Jacobau / Rappolten
und Siegerskirchen / Jhrer Röm Kais.
und Cathol. Majestät Cammerern / und
Reichs=Hof Raht= und seiner Frauen Ge=
mahlin
/ Titl. Frauen / Frauen Maria An=
tonia
Ferdinanda Rosa / gebohrner Gräfin
und Erb=Truchsessin von Walburg /
Frauen zu Scher und Fridb⟨e⟩rg / ward ein
Fräule Tochter getaufft / und dieser die
Nahmen: Maria Anna Antonia Walburg
Genofeva G⟨⟩ gegeben.

Dem Joseph Graf Kab⟨⟩ / undChrisein. Ehew. ihr S. Johann ⟨⟩ ⟨⟩org.

Dem Martin G⟨um⟩penberger / Maria und
Sara sein Ehew. ihr T. Anna Sophia.

Dem Franz Czico / Koch / und Rosa sein.
Ehew. ihr T. Maria Anna Rosa.

Dem Herrn Wilhelm Peter S⟨an⟩ers / und
Euphrosina Antonia sein. Ehefr. ihr T.
Dorethe Ottilia.

Dem Johann Harenberinger und Maria sein.
Ehew. ihr T. Catharina Barbara.

Dem Johann Tobias Par⟨⟩ / und Catharina
sein. Ehew. ihr T. Joha⟨n⟩n⟨a⟩ Elisabeth.

Dem Johann Schreiber / und Ursula sein.
Ehew. ihr S. Casar Johann Anton.

Den 20. Dito.

Dem Herrn Anton ⟨ ⟩ und ⟨ ⟩
Ehew. ihr S. ⟨ ⟩

Dem Philipp ⟨ ⟩ sein.
Ehew. ihr T.Ursula Elisabeth.

Dem Herrn Mathias ⟨ ⟩ Nie=
derlags
Ver⟨wandter⟩ / und Martha Mag=
dalena
sein. Ehefr. ihr T. Jsabella Maria=

Dem Johann GeorgHilbert/ Buchsenmach=
er
/ und Anna Maria sein. Ehew. ihr T.
Maria Magdalena.

Dem Jacob Ki⟨⟩ / ⟨Schreibe⟩r / und
Fracis⟨k⟩a sein. Ehew. ihr S. Maximilian.

Dem Joseph Ra⟨⟩ / ⟨ ⟩ / im
Kaiserl. Z⟨eug⟩hauß / undChristinasein.
Ehew. ihr Zwilling / Johann Michael und
Maria Barbara.

Dem Herrn Johann Joseph Wer⟨stberg⟩ / ver=
schiedener
Reichs Fürsten und ⟨ ⟩
Recht und Agent am Kaiserl. Hof / und
Maria Catharina sein. Hausfr. ihr S. Jo=
hann
Thomas Georg Joseph.

Dem Georg CasparMackel/ ⟨ ⟩=Arbeiter /
und Maria Barbara sein. Ehew. ihr T.
Anna Maria Barbara.

Dem Mathias M⟨⟩ / und Maria Marga=
reth
sein. Ehew. ihr T. Maria Anna Josepha.

Dem Johann Ignatz Opfer⟨mann⟩ und Agatha
Margareth sein. Ehew. ihr S. Carl Richard.

Dem Mathias ⟨⟩ ⟨⟩es und Anna Maria
sein. Ehrw. ihr T. Maria Susanna Catha.

Den 21. Dito.

Dem Wolfgang Georg Ni⟨⟩ / Schreiber /
und Maria MargarethSophiasein.
Ehew. ihr S. Johann Georg Aloisi.

Dem Franz ⟨App⟩inger / Würth / und Maria
Ursula sein. Ehew. ihr T Maria Theresia.

Dem Michael Niclas ⟨ ⟩ undMargarsein. Ehew. ihr S. Johann ⟨ ⟩

Dem Johann Franz / und Maria Anna sein.
Ehew ihr S. Joseph Johann ⟨ ⟩

Dem Georg Adam Sch⟨⟩ Anna Bar=
bara
sein. Ehew. ihr T. Maria Anna Theresia.

Dem SebastianHueber/ und Maria Doro=
the
sein. Ehew. ihr T. Anna Catharina.

Den 22. Dito

Dem Franz Brener / ⟨ ⟩ ⟨ ⟩ sein.
Ehew ihr T. Maria ⟨ ⟩.

[8]

Dem Herrn Mathias Laxxxgassner / Kaiserl.
Niedxxx xxxten / und Susanna Ca=
tharina
sein Ehefr. ihr S. Johann Carl.

Dem M⟨⟩ ⟨⟩ ⟨⟩stecher/ und Ma=
ria
⟨ ⟩ sein Ehew. ihr T. Anna Bar=
bara
Ursula.

Dem Anton Weiß / und Sophia sein. Ehew.
ihr T. Maria Theresia.

Den 23. Dito.

Dem Herrn Johann Jacob Koch / Kaiserl.
gehxxx xxxvirten Hof=Cassa=Jnspector /
und Maria Agnes sein. Ehefr. ihr S. Jo=
hann
Ferdinand Leopold.

Dem Herrn Franz Theodor Hausgeniaß /
Graf. Meseldis. Regiments Secretari /
und Ottilia sein. Ehefr. ihr T. Maria
Catharina.

Dem Johann Haaß / und Maria Catharina
sein. Ehew. ihr T. Eva Maria.

Dem Johann xxxnelset / und Catharina Mag=
dalena
sein. Ehew. ihr S. Johann Baptista=

Dem Joseph Herker / und Anna Maria sein.
Ehew. ihr T. Anna Maria Elisabeth.

Dem Johann Georg xxxsenlolb / Schnürmach=
er
/ und Catharina sein, Ehew. ihr S.
Johann Jgnatz.

Dem Heinrich Holzhauser Musi⟨c⟩us / bey St=
Stephan / und Sophia sein. Ehew. ihr
S. Joseph Anton.

Dem Johann Georg Hartxxxmann / Tendler /
und Anna Txxxsin sein. Ehew. ihr S.
Peter Paul

Dem ⟨ ⟩ ⟨ ⟩/ Brieftrager /
und Catharina sein. Ehew. ihr S. Johann.
Joseph.

Dem G⟨r⟩egoriStroß/ und Agnes sein. Ehew.
ihr S⟨ohn⟩ Johann Peter Jacob.

Dem J⟨ohann⟩ ⟨ ⟩ ⟨ ⟩ ⟨Prazoll/ und Maria
Catharina sein. Ehew. ihr T. Maria Jo=
hann
Eleonora.

Dem Stephan Tra⟨⟩ / und Anna Ma=
ria
sein Ehew. i⟨h⟩r T. Eva Rosina.

Den 24 Dito.

Dem Herrn Anton Ha⟨⟩ / bey Jhrer Maje=
stät
der Verwittibten Kaiserin Eleonora /
Durchl. Erz=Herzoginnen / Thürhüter /
und Susanna sein. Ehefr. ihr S. Johann
Carl Franz Joseph.

Dem ⟨ ⟩ Perl / und Maria Regina sein.
Ehew. ihr T. Maria Magdalena Ursula.

Dem Maria Franz / Gardt Soldat / und
Salome sein Ehew ihr S. Johann Adam.

Dem Stephan Lechner / Kutseher / und Ma=
ria
sein. Ehew. ihr S. Peter Paul.

Dem Anton Risch / und Maria Elisabeth
sein. Ehew ihr S. Johann Lorenz.

Dem Anton Pir / und Elisabeth sein. Ehew.
ihr S. Johann Maximilian Michael.

Dem Jacob Engeilachner / und Barbara
sein. Ehew. ihr T. Anna Theresia.

Den 25. Dito.

Dem Peter Sedelmorr / und Justina sein.
Ehew. ihr S. Johann Michael.

Dem Matthias Weingartner und Anna
Maria sein. Ehew. ihr T. Anna Barbara
Catharina.

Dem Herrn Stephan Joseph Naglmayr / und
Theresia sein Ehew ihr T. Maria Theresia.

Dem Veit Beck / Schneider / und Anna
Catharina sein. Ehew. ihr T. Maria Anna.

Dem Senten Bussi / Stoxxxolorer / und Rosa
sein. Ehew. ihr S. Johann Prosper
Jnnocenrius.

Dem Andre Keammeter / Schneider / und
Eva Maria sein. Ehew. ihr T. Anna
Barbara Rosina.

Den 26 Dito.

Dem Philipp Kaltner / Schneider / und Bar=
bara
sein. Ehew. ihr T. Maria Sabina.

Dem Philipp Größinger / Fleischhacker / und
Regina sein. Ehew. ihr T. Anna Maria.

Dem Franz Joseph Bitt / und Maria Fran=
cisca
sein. Ehew. ihr T. Anna Francisca.

Dem Joseph Hartmann / und Veronica sein.
Ehew. ihr S. Johann Paul.

Dem Melchlor Spindler / Schneider / und
Salome Catharina sein. Ehew. ihr T. Ma=
ria
Anna Elisabeth.

Dem Georg Mößl / Landkutscher / und Ma=
ria
Helena sein. Ehew. ihr T. Maria Catha.

Dem Johann Bapista / und Maria sein.
Ehew. ihr S. Franz Anton Baptista.

Den 27. Dito.

Dem Johann Philipp Jill / und Maria Catha=
rina
sein. Ehew. ihr T. Anna Maria Mar=
gareth
.

[9]

Lista derer Verstorbenen in= und vor der Stadt.

Dem 6. July / 1715. starb / in der Stadt.

Dem Herrn Johann Michael Sch⟨⟩ /
Ga⟨⟩ ⟨ ⟩ auf der Schotten-Pastey /
sein Kind Josepha / alt 3. viertl Jahr.

Dem Johann Zimmer / Kutscher /imHä⟨⟩.
Hans / im Tieffen Graben / sein Kind Ur=
sula
/ alt 2. Jahr.

Vor der Stadt.

Michael Kxxxbeinler / Leimxxxeber / am Neu=
sxxxt
/ alt 54. Jahr.

Johann Lassinger / Ziegler / aussers Klagbaum /
alt 56. Jahr.

Dem Andre Conrad / Kutscher / aussers Klag=
baum
/ sein Weib / Elisabeth / alt 49. J.

Maria Salzxxx / alt 57. Jahr / und Ma=
ria
Schxxxx / alt 64. Jahr / und Eva
Zorxxx / alt 7 J. alle 3. im Armen=Haus.

Den 7. Dito / in der Stadt.

Dem Herrn Franz Finer / Burgerl. Handels=
mann
/ im Gradits. Hans / in der Obern=
Beckerstraffen / sein S. Joseph / alt 23. J.

Dem Johann Schmid / Burgerl. Uhrmacher /
in seinem Hans / beym alten Käxxxtner=
Thor / sein Werb / Catharina / alt 67. J.

Dem Christian Debler / Bergerl. Kaßstecher /
in semen Haus / am Graben / sein Wxxxb /
Catharina / alt 37. Jahr.

Dem Benedeck Forholzer / im Kochis. Haus /
im Tressen=Graben / sein Kind Michael
alt 2. und 1. halb Jahr.

Vor der Stadt.

Dem Georg Raab, Burgerl. Kuchelgartner / in
der Leopoldstadt / sein W. Rosina / alt 70. J.

Dem Ferdinand Nxxxhtnagl / Schneider / am
Spxxxberg / sein K. Johann / alt 3. halb J.

Dem Jacob Selbner / Kutscher / in der Leo=
poldstadt
/ sein Kind Clara / alt 5. wertl J.

Thomas Thriel / Todengraber zu Gumpen=
dorf
/ alt 60. Jahr.

Lucas N. Fuhrknecht / welcher / Gestern beym
goldenen Baun / auf der Wieden / von
einem Pferd geschlagen: und allda vom
Kaiserl. Stadt=Gericht beschont worden /
alt 50. Jahr.

Adam Gaumlinger / alt 52. Jahr / und Ma=
ria
Mazholdin / alt 59. Jahr / beede im
Armen=Haus.

Anna Wahlnerin / im Kranken=Haus / alt 50. J.

Den ⟨ ⟩

Dem Tul Herrn An⟨⟩ ⟨ ⟩ / ⟨ ⟩
von ⟨ ⟩ / der ⟨ ⟩ ⟨ ⟩=
⟨⟩Hof=Ca⟨⟩ ⟨ ⟩/
in der W⟨⟩ / sein ⟨ ⟩ Ge=
⟨⟩

/ All⟨⟩ ⟨ ⟩ / ⟨ ⟩
Gade⟨⟩ / alt 27. Jahr.

Dem ⟨ ⟩ Asanger / Burgerl. ⟨ ⟩= / im ⟨ ⟩ ⟨ ⟩=
Haus über / sein Kind ⟨ ⟩ / 6.
und 1. halb Jahr.

Catherina De⟨⟩ / lediger Mensch / beym
Schau⟨⟩ ⟨ ⟩ Grube / ⟨ ⟩ 66. J.

Vor der Stadt.

Dem Jacob ⟨ ⟩ / ⟨ ⟩
Ulrich / sein Kind M⟨⟩ / ⟨ ⟩ Jahr.

Dem Bernhard Eberding / ⟨ ⟩= / sein Kind Johann / ⟨ ⟩ J.

Dem Henrich Baumann / ⟨ ⟩ /
der Verwitibten Kaiserin ⟨ ⟩ = / am Liechterthal / ⟨ ⟩ J.

Magdalena Altenmann / alt ⟨ ⟩ / und
Elisabeth Osterball⟨⟩ / ⟨ ⟩ /
beede im Kranken=Haus.

Den 9. Dito / in die Stadt.

Jungfr. Johanna Deckm / im ⟨⟩ ⟨⟩ris.
Haus / in der Dorothegasse ⟨ ⟩=

Dem Melchior Thoma / Ga⟨⟩ ⟨ ⟩ / auf
der Mölker=Pastey / sein K. ⟨ ⟩ alt 1. J.

Vor der Stadt.

Dem Joseph Schal / an der ⟨ ⟩ / sein Kind
Catharina / alt 7. viertl Jahr.

A⟨moro⟩si Herrn / Schneider / bey St. Ulrich /
alt 33. Jahr.

Dem Jacob Spath / Schuchmacher / am
Liechtenthal / sein Kind ⟨ ⟩ alt 5. J.

Catharina Aichingerin / lediges ⟨ ⟩ / aussers
Klagbaum / alt 70. Jahr.

Friderich Namsingerl / abgedxankter Soldat /
am Neubau / alt 28. Jahr.

Dem Adam Mayr / Se⟨⟩ / am Thury /
sein Kind Maria / alt 3. Jahr.

Thomas Hiedecker / Kutscher / auf der Land=
strassen
/ alt 40. Jahr.

Barbara Schallerin / arme Wittib/ an der
Wien / alt 67. Jahr.

Apollonia Fürstin / im Kranken=Haus / alt 50 J.

Jgnatz N. zu St. Marx / alt 13. Jahr.

[10]

Bericht von dem Marsch der Königl.
Dänischen Truppen / und folglicher Ein=
schliessung
der Schwedischen Stadt und Festung
Wismar / von dem 32. bis 27. Juny / 1715

DEn 22. Juny / als am Samstag / ware die königlich=Dänische Armee
in der Gegend Zithen angelangt / und daselbsten übernachtet / Jhre Ma=
jestät
aber zu Mechau diese Nacht verblieben; des andern Tags / als /

Den 23. Dito / des Morgens / gegen 7. Uhr / ware die Königlich=Dänische
Armee wieder aufgebrochen; welcher Jhre Dänische Majestät gegen 10. Uhr
gefolget; So das Mittagmahl zu Wagendorff: und des Abends Dero
Quartier in Gadebusch genommen; daselbsten die Armee /

Den 24. Dito / Rast=Tag gehalten / und aldorben furraschirek; weilen die
⟨Mecklen⟩burger keine Füterey lieffern wollen; welches ihnen jedoch mehr zum
Schaden / als Nutzen gereichet; wie man den ohne dem so weit in das Korn zu
liegenkommen / daß kaum die ⟨⟩ ⟨⟩lten gesehen worden; übrigens aber hatte
man / wegen der starken Hitz / sonderlich wehrendem Marsch / vieles auszuste=
hen
gehabt; Deshalben auch so wohl einige Menschen / als Pferde verloh=
ren
gengen.

Sonsten hatte man drey Regimenker voraus gegen Wismar abmar=
schnen
lassen; dahin nach gehends die übrige Mannschafft gefolget / und /

Den 25. Dito / bis auf 2. Merten darvon angerucket; des andern Tags
aber / als /

Den 26. Dito / gesamter Hand der Stadt und Vestung gangen die Nähe
kommen / und alle Zugänge besetzet / folgends /

Den 27. Dito / den Ort dermassen ringsum zu Land eingeschlossen;
daß so gar die Posten nicht mehr durch= und hinem gelassen würden; Das
Vieh / welches von dem Land unter dasigen Stucken gestanden / hatten wir so
gleich hinweg genommen / auch bereits einige Mann aus Wismar gefangen
bekommen / die unter andern ausgesaget / daß diese Stadt und Vestung mit
allem zimlich versehen seyn solle.

Jn besagtem Wismar hätte man von Stralsund die Nachricht empfangen;
wie daß aldort vom Engelländ. Admiral Norris ein Schaff=Capitan mit Brie=
fen
an den König von Schweden jüngstens angekommen; da immittels die Al=
lyrte
Flottamit / all ihren Kauffarthey=Schissen / den Lauff nach Dan=
zig
/ Königsberg und Riga / wie auch nach andern Oertern fortgenommen habe;

Andere Nachrichten aber wolten versichern / daß gemeldte Flotta insgesamt
vor Stralsund legen / und wegen des zugefügten Schadens die Ersetzung
von dem König von Schweden begehren solle.

»