Digitarium Logo

Wienerisches Diarium

Nr. 1246, 13. Juli 1715

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

sWien vom 10. bis 12. July 1715.
slJitwoch den 10. July. Heüt wre dihier, bey ten,
egierend= und Vorwiftibt= Kaiserlichen Hösen,rlezt=
WVeoittbt= Kaiserichen Majestllt, S8i selmila und
Dero Puchleuchtigslesingsten CrHrlzogin, mslin, Nahl. nin
der schönsten Galla und gewöhnliher Gilülswins ung bgaunzan r=
den
; Und hatten ich diesen Tan die Römnisch= dasserlich= unhe9.
lische Majestäten samt Jhro Chufäustl. Dsrchlencht Tiier, nn
der Favorta: und Jhre Vewitlibt= MKaiserliche ajestlät, Glevnera
Magdalena Theresia, nebst Dero Oirchleuchtigsten ErzHe.oi nen,
aus der Kaserlichen urg nach Schönbrunn erhpben, dan desen
Aillerhöchstgedacht=lezt Verwitubt=Halserlicher Majestlär zu ero ah=
menolag
gllcgewnnschen auch sowohl Mitags lo Abends bey De=
roselbensammentlichnntereiner
licblichen Tasel nstegespeiset sesort
theils wicder nach der Maiserlchen Favorlta undthenlo nahder oaser=
iche

Eben Heüte haben Jhre Römisch= Kasellich= und Cathelische
Majesiätdiedurch weitere Erhöhung Derogehesen. Naht und Lando=
Haupimauns zu Görz Titl. Hen Johanin Cashpor Gtasen von Co=
benzl
erledigte Lands=HauptmnnStell zu gedauchtem Görz Oero
auch geheimen Raht, Till. Herm ohaun Jeh Crasen von Wil=
densteindc
. in allermildester Ansehung sewohl saister geosen Wenunst,
als in Staats= und Justiz Sachenstatlinl en Ersahienheit und zualen
derenvornehm=und ersprieslichen Tiensi.en, welhe llethöch acht=
Jhrer Rönmsch= Kaserlich= und Cathole hen Masesät und Dro Dach=

[2]

lsnhlgsten Erz=Haud auch den gemeinen en nicht allein seine
Vor= nd Cltein und Verwandten, andeenench erselbst bereits bis 20.
Jnhe 8 alumier=MReziernngennd eheln. 1 ah tell ireü=
gch
n, iee llerzudein n eigen.

istnbeygehenden Ediet zusehen; ie daß die Kaiser=
lil
. aut zuSsain vermög der ausserlihen Cenzral Jppal=
to
=ung dem Meistblethenden gegen gense ulnn Gelts und
erseidliche uwgshasl in Veyachtung zuiberlasen beschlossen und
dishem ndeder hte nohslomniendes Monits luqust angesetzet
whiden um achmittuss um. Uhrl in alhiesigem Gemeinee Stadt=
Tahihaus vorderangeordner=aiselichen Minierial ano epura-
tipls
Conmision aldl licitanlim zuersiheinen.

Donnersiag, den 11. Oily. Heue waren Jhre Hochfürstliche
Gnaden von DTietrichstein iecer von hier, mrelo der Pest nach
Nillsurg abgangen

lng den 12. July. Heste Vornieiags haben Jhre Ma=
jeslt
die Veritihte Kaiserin Eleonorn Maor ena Theresia samt
D.chleuchtiest.n erzogunen in der uiechen des Kaerli=
cheehan
bey nna d. s. wegen der ulängst angesangen=
N. a hen geylags Andacht dem Gotterdinmst des Oun. Bischof=
sei
l.ia0, Titl. Hern Jqnaz ele ovira. beyewohnetssodanwie=
dir
sn alserlihen nurg gelehret: daselbsten des bendy hre
fierend= Mabserlich= und Gahoische Majestäten, nebst Jhlo Ghur=
fs
.n Dhleucht zu iier Sich auh eingefunden, und beyaller=
hi
. hld. Vewitebt anserlihen ajesint amt den Durchlench=
tgn
Oersegnnen, zu Nacht gespeiset, darauf wieder den Ruci=
iseegnach
der atzerlichen Faorita genommen.

lelem ware von dir zöniglich änischen loqnirung der Schwe=
dis
. en rstung Wismat beygehende Continatio iarii, von dem 28.
bio 30. Jrnund von der Königlich= Preüssisch= und Chur Sächsischen
Rrmeeand oernhernächst folgendes Giariun, vom 27. bis 30. Tito,
dbier eingeloen; Drauo von demzüngst= gemeldten die versicheite
Beslätgung usehen.

Auns Pelen venden5. July. Daß der Her Bischoff von Prze=
iyh
Cron=Uuter Cnzler, zu Warschan angelangt; als daselbsten
auch der H Grod Gnzler und der He Neiho eimes, nebst denmt
Cion Feldhernuächstenserwartet würden; Welch=lehterer die besorg=
icelluhe
in Wolihmien meistens gestillerund die Vornehmste davon
shen wieder beftidiget haben solle; ZJu Krackan habeder Her= Gene=

[3]

ral Sason ein sharses lletl sbur 30. Unreisser aällin, und velsieie=
lassen
; Jn den SJtädtl Pinshow hälen die Polaurtn n. d. hln
nen Schanäzel gehabt; dabey bio 16. ar, dem laggetödeie
vernnder worden; Von den Türkis hen Cränzenhneevcleeedl=
len
; BspwiederznChoem viel inische Fahuen asgekommen.

Kue,he n
naro auo Gardinmien: und veschicdene Schisse mit raid,el
und andern Waaren beladen tlcllich weder eingesseglet; Jdantn
lonila habr der Hete Gieneral Wallio die Spannishe ruppen, ausser
dem aslellan und dessen dzutanten durch Teutscho Mannshast ablö=
sen
lassen.

Nnd Rom von den 22. Juny. Taß der HerCardinal Anecn
derstlich die Pauprkrch zu St. Peter nach dime den Herm Carinal
Necsaioli, als Techant dey H.Colegium, zubesuchenangesangenz Son=
stenwär
auch der Oer Cardimal Gliriei aus seinem Wnterland wncder
zuruiommen. De Soldaten welche auf den Galestten Oiense leisten,
und im Mlerdes irchen=Staatd auf die Seeränberlreitzen sollen =
ten
aunf Ciriti vecclia fortgesendetworden.

us Lioorno, von dem 21. Junp. Daß von alta, daselbsen
die Pbflliche Galceren sücheingesunden, die Machricht kommen; Wie
daß nehimalen aldorten ein Barbarishe Ggleotta it35. Selvenein=
gebracht
auch mn Gifecht bio 90. Türken geödstwerden.

Ano Genna von dem 22. Junp. Dast aldert ans Maliaderit=
ker
ncciaore zurucomen; demenoch mehrere mnach Haus zuch=
ren
, nächsteno solgen sollen: So wären auch 2. mit Engel. Floggen
ano diajinund andere ahrzegeausatalonieneingelangelzso mit=
gebracht
, desßman zu Barcelona nene Anstalten mschen wolle, aufge=
dachte
Jnsul ioozugehen.

Auo deailand, von dem 26. Juny. Daß alda der He Graf
cCatlo orn flündlicherwartetwerde, Den 25. itowätein dasiger
Hauptsiadedergewöhnliche ich Marltgchalten und draus vnl Pfer=
de
uno Rind Vieh gesehen wordenz e len mterselbigen die Seüch vl=
lig
aufgehöret.

Nins Venedig von dem 20. Junh. Tastmas in dast ser Hauwf=
kirch
ein aleemeines Jubel Jahr so auf Mäbstlichennesehl nm an. Ca=
tholishen
inden gehalten weidensole üngstens üeekumwthae. m
den Göttlichen Beystand wider die rlkishe Macht zueröt m
aus Smirnegekommen Französischen Schishabe migcbracht: Dosß die
Trkische See Arnada dermgen sich zu enelo besinden solle, on

[4]

dannen das Türckischen mit= Schiff mit 110. Stucken in die Dardanel¬
/ sthrecord; weilen daseiheaer gefallet So habe
und. der Edncnet / welcher auf die Erhaltung
denen: und sich all A. her Täg durch soviel/ andere alt¬
dem. besagten wäre die ergangen; Daß der das¬
alten nachdem er von der Ottomanischen /fort Gelt bekom¬
nachzuleben / mit selbigen gegen rciminaLrschlret; und
in Albanien hätten sich auch bis 1 Türcken zuamigezogen; Der
Capitaine deren Schissen soll in die andere Welt abzugehen /
wegen eine schlagen Kranckheit / in Gefahr gestanden seyn.
das. tugall / von den. und. daß aldorten ein solche Hitze
turchgehend berühret werde; so die Früchten auff dem Feld verbren¬
solle
Den. Spanmen von dem 12. und. Daß der Herzog von Anjou
nachBürcellona gesendet / um mit den bereitliegenden
und licher Mannschaft ein= für allemal das Vor¬
abgangen Friese die zuführen.
nEitmmlen von dem 25. und. Daß Ihre Königliche
hütung Prinzen Wallis / und einer grossen Anzahl
und anderer Personen / den 24. Dito / zu llideparc
ihr Dero. Regimenter zu Fuß der Maisterung zu Pferd abgewartet;
Cahtyzugleih ein fast unbeschreibliche Menge Volk erschienen gewesenso
seiner die dieser / in so mit= und guadn König zusehen und
indessen gedacht /Königl Majestät hätten dem am¬
den guldenen von der Partey von Torris / die oder¬
Stein den Tour abgenommen / und selbe dem Comte de Der
anfangen /endlichen das Königliche Regiment zu Pferd des Comte
de Petdrhooigen die Argcile; und das Königl. Dragoner Regiment
des Comte de Fegerl dem Land Cobham verliehen / dan sonsten ver¬
indeme Kriegs/ stellen ergeben; Den 22. dieses wäre der Gebts¬
beschriebenen zwar gefallen; dessen Anhang aber habe nichts
besündersgfengen; als daß selbiger an 2. Orten der Stadt des Hr¬
Lenditen rürugofentlich gelesen / dan seinen Nahmen auf dem
Hut unter einem Buschen and getragene/ Weilen die von der Partey
von Totti durch die viele Belrassungen ihren Macht verlohren; noch
anderer aber verlehren dörsten; an man mit Bech dligung ihrer
Händen / wegen des hohen Verrahts / fortfahren werde; Als deshalben
schon der. Comte de allingbrockh für ihren ädelsführer erkant
worden; dessen vorsehniste Puncten hierbey zusehen; Nach welchem die
Nicht den Comte dOuord und andere treffen solle. Aus

[5]

und Frankreich / von den. in. Daß de einer diese¬
mit, Majestät
Hof angelanget / und Lista. stäten
Audienz; gehabt / auch die.. Rochus. ihr
geführet; welcher / als Anjouinische höchster /) den
Haag gehen solle; Zu Pariß habe man an Verabund St. eines
Baptist ein slatliches Fischer vor Tagen Rothal angezündet;
welchen der Perstanisee Botshaster / und/ mit ihre/ viele tausend /er¬
sonen zuigesehen; Gartner aber vers. liegend sehr solle sich Hielsen;
immassen einig hölzerne stellen durch das Gewichter Leuthen einige¬
fallen / und dabey viele und geblieben; ingleichem wäre von St. Max¬
garetha die Nachricht /kommen; Daß aldorten den 4. dieses ein starles
Ungewilter / von 10. Uhr / Vormittags / bis 6. Uhr Abend gewesen;
Dehrend dessen das erstemal 4. Soldaten getödtet und 2. bis. heit:
das andernial;3. Mann= und 3. Weiboersoncnztr End geniestn:
auch an einem Pferd die. aifeisen von den Flössen/ ohne seiner¬
shädigung / abgeschlagen: aber das deltteual Pferd getödtet: und das
vierdtenma / von den Bley;. Schlösser eingeäsehert worden.

Und Holland / von dem 2. July. Daß der drbrinhve
Lemberg als den Haag nach Rotterdam sich begeben / um von der der
nach Brüssel zusehen / und folgenden die vornehmsten Pläz von¬
bat und Flandern besichtigen; den 9. in sche zu Chr.
ein Officier / so sich alda beeden wollen / ungefehr ertrsnken.

Ans Brabant / von dem 2. July. Daß der Kaiserliche /
Herr Graf von Königs / den 9. und aus dnkwepen über den
Ostende sich verfügen / aus von dar serners / mit dem Herrn Gen
Lieutenant Cadogan / welcher sich / wegen wiedrigen Wind / dateaa
noch auß halten müssen / die ein nach Londen sortzusse hen¬.

Von dem Nieder =Rheinstrom / vom 4. July. Daß Ihre Chur¬=
fürstl
. Durchleucht zu Pfaltz von Bisseidorff nach dem Erst= Schloß Hand¬
bach: der rin; und die Prinzessin von Stilzbach mit dem Herrn Gra¬
sen von Hatzfeld / nach Sulzbach: und der Printz von Naziwill / samt
den Herrn Grafen von Wassenger / nach Holland abgangen.

Von dem Ober= Rheinstrom / vom 5. July. Daß die Frantzosen in den
Elsaß sich noch dan; still halten sollenevon dorten dieseriet wiedaß
unlängstens / als den 5. Mayn / zu Strasburg / in dasigem Meister / ein
vierährig= Eoangelischer Prediger / Nahmens Johann Sigmund Ne¬
stern / von Dresden gebürtig / die Catholische die eben=. anders /
nach vorhero offentlich gehaltener Predrg / welche nächstens in Ordre zu¬

[6]

abgeleget; derselbe
Paterna: die auch in der
sein. sich= und Hekrsscsen Sprach
verfahren. dann schen ein g lsireicheHetson seyn; Weswe¬
sein der Chr. ins genommen: und nach dan/ in
rothen geseglet worden.

eine erhveitz / Enden 2. als. Daß verlauten wolle; als
Pfündige. Gesandten von den Catholischen Canonen nach dem
dannen /haltet werden und dieseniderlafig zustellen
denSchna und. haden; weichen /nen die Ernenerung der Allanz
erlcsichtt den verlaute / daß unweit davon der Hertzog
Den Sachen aneimsnen; der Uber ad die aber durch gedachtes Gen
nach S. sein bey 8. schlechte gereist.

Den dem Elbstrom / vom 8. July. Daß / vermög der Nachricht
erhalten und der Könglieh= Tämehe Befehl eingelangt /
der Admiral Parthey ist= guten Kind und seiner Flotta in Sie
gehen solle; noch Den /den and Schweden / wäre der Herr Graf von
.zu Perthol angekommen / und habe bereits bey den Herrn
von weissen Cassel / und der Herzog Carl Friderich Audienz
Herrn gdgtemtohm habe man der künden lassen / daß /
höhung 8. vom Handert / allehedessen verbothene Waaren
Pefenctwerden möge; nebst deme wolle man grosse Der= wolle
vertragen ingleichem die und seine Platten von 6. bis y. Rthlr. erhöhen /
herein zumachen / die Kriegs= Posten zubesteten; hoehgedachter
hingegen /dieses Vorhaben auß Fimland gegen die Posto¬
nen willen; allein solches wäre ihrem abgeschlagen worden;
ein/ eserußyn; wan man neue suche / das Reich von
denen feindgubescmützen. Aus Pommern werde versichert /
.Engel undestcis zu Stralsund / ahrrens seines
Leegard Schweden die Ersetzung des Schaden / wie¬
Engellischen Schissen / und die Versicherung / daß
Stündigen nichtmehr geschehen möge / nichtwniger die Eindiehung
Guldenen der Kapperey / mit Tetrehung begehret habe; von
so Stralsund sey ein Französ von dem Marquis der Croifsi zu
Haag/ alda der Herr Administrator sich wieder and eWolffebüttel
angefangen und nach Frankreich zu seinem König in höchster Eyl
erüistAn Sachsen / von ina / werde berichtet / daß aldorten /
den 23. und / das Wetter und Wasser an Kirchen / Hälsern / Gärten /
Jahr / und Wieden grossen Schaden gefallen.

[7]

den. ihr 1. der.ein besetzet ist= den herrliche
seiner.ihr
dem richtigen
Heit wird.

angelangte Heß= werden / P in.

1715

Kärntner. Thor. Pralat zu Maria
Zeit/ komt. log. in aber=
der
Hof.
thcteThor. schon / Haupt=
in
in von.als. haltet / so
von Berlin / log. bey seinem alt sten.
Kärntner Thor. Herr Peter Grgrerta / komt

dabey

Den I Dito.

Herren / nach /
/ völlige

ein 11. Dito

Degen Thurn. Herr Rittmeister /
von Irenerges Regiment / sein von
Cataloaien S bewegen aller.

Lista derer Verehelichten im= und ver der Stadt.

ein 2315

Johannn r / Maurer / mit Catharina
Regina Eisen.
Johann tabrtel leischner Schreiber / mit
Maria Anna Mibetim.
Jos. ih Branaseedler / afteiber / mit Maria
Magdalena Herr in.
Johann lephemer / ehender / mit
Maria Theresia andern.
Matthias aber / Schneider / mit Mar,¬
reich Wegerin.
Herr Johann seyn und Mavier / Kayserl.
Perin. mit Besagter / mit Jagten Der.
bara Weisin
Leopold Martin dann / mit Francisca
Fischerin.
Martin delhlfer / Jager / mit Welburg
Valentin.
Johann Schultz / Gelds / mit / mit Apollonia
Arngtin / Wittib.
Leopold Herzog / Gardi= Soldat / Wittiber /
mit Maria Agnes Humplin.

Den 15. Dito.

Matthias im / Würth / mit Maria Re¬
berca Maria.
Franz Dominicus Obrist / mit Elisabeth Bay¬
dannen.
Johann Häringer / Laggey mit Eva Per äntlin.
HeitrfFfranzereni hat / Röm. Kayserl.
Majest/ Hof Kriegs. B. ebalterey Mar¬
Officier / mit Herr. Maria Rosalia
audtnerin.

Den Dito.

Niclas Hilff / werde. Sachen/ in
bara Fleisch in.

Den g. Dito.

Herr Johann lagerung
der. Barbara ¬gestern.
Reitknecht.
.hat.
einige. Mar / mittels
weniger in.
ihr / Soldat / mit Maria
Ursula sein.
ältester=
Paffenstatter / mit Anna
fahren.

der / an.

sein. del / ausser / mit Anna Ma¬
rin K. len.
/Peruquenmacher / mit
Elisabeth Thoren.
der Reich Stein /. nider / im Josepha
Reich ein.
Herrn. hann Joseph besagter / Handelsmann /
alt in die Maria Magdalena alt.
etliche in angezündet
Weilen.
Johann. Nicht /aber /8
Acrath: er di.
Johann; / Laggey / mit Maria
Sonntag ein
Christoph in / Kutscher / mit und Mr¬
ria kein.

Den

[8]

2..

in
die
f alt
.alt.
Catha¬
hinein.
andern fich=
ein
.
der / mit Theresia
Perin

3. Dito.

nicht Ring /

allrrin Elisabeth
Perlin.
Johann. lange / mit Barbara
sein.
Herr Rath den Fridshl / mit Jungst.
Anna Deicthe Angsilerin.

ein. Dito.

Paul sich/ hungarischer / mit Maria dar¬
bara ander in.
Johannesgassen / in Maria Bart¬
der Kaiserin.
Georg.am/ Schuhmacher / mit Ther¬
resia Hoffmannin.

Verstorbenen in= und vor der Stadt.

in 715. starb
In der St 3.

Herrn Johann Georg ben Biel /
anderen. Kaiserl.
.
. Dem mepoldis.
übrigen / sein Herr
alt. und 1. halb.
Heil Cammer¬
jenseits. Haust in der untern
. nach. alt 3. J.
in einen Hand / in der
alt 68. Jahr.

Stadt.

am Spital¬
und 1. halb J.
der /bey Maria
ff sein 3. Jahr.
St.
alt 2. Jahr.
über / in der Ro=
an
sein) ein alt 3. Jahr.
hier Mann zu len
alt 40. Jahr.
ineeseltstadt / alt 10. J.

. Dito.

Stadt.

nacher Kaiserl.
er. di. Hauß / in
Cartätschen sein Kind Franz Jo¬
heit 5. Jahr.
Catharina Caspar Man / Kaiserl

General bey Commssariat= Amts =Can¬
leisten Beneficiat Hall/ in Barbara¬
gal / sein Kind Carl / alt 6. viertl. Jahr
ein Jac Geißl / immer gesell / in Frau¬
cenetis. Hauß / am Rehlnatlt / sein. in
Eva / alt 2 Jahr.

Der der Stadt.

Dem Adolph Kopp / Seuchmacher / am
Spitlberg; / sein Kind Befehls / alt 6.
viertl Jahr.
Dem Lorenz Ritter Neues. und/ in der ihr.
eingerissen sein alt 7. viertl J.
Gnbrtel Baader / Sihiffnccht in der Leopold
stadt / alt 58. Jahr.
Conrad Rederan /in Krancken= Haus / alt 40 J.

Den 12. Dito/ in der Stadt Niemandz

Vor der Stadt aber

Titl Herr Ferdinand Draghn / der in /
Kaiserl. Majestät Sechazmaiter / und
Hof.= Cammer= Ratt in Schlesien / in sein
dem alle / alt Jahr.
Georg Mittertrsser / Zillen sahepper / in de
Leopoldstadt / alt 74. Jahr.
Anton Weiß / Hächlmacher / am Liechtenthal
alt 36. Jahr.
Salome lamica / arme Wittib / auf des
Landstrassen / alt 56. Jahr.
Benedict Hersehberger / alt 96. Jahr / und
Maria Haberlin / alt 68. Jahr / beeden
ArmenHaus.
Regina Beitmaulin / im KranlenHanc / a
48. alt

[9]

Edict /
die Perpachtung der mehrendem.
Stein einen.

DEmnach beschlossen werden die Kayserl
möge Kaiserlichen Generalen tohidi.
gegen gewisse Summa Gelts / und erforderliche Caution in. Hang
zuüberlaissen / und zu solchen Ende der.in Icstonmmndes Mons /
Nachmittag / und 4. ihr / in allhiesigen gemeiner PP. der
angeordnet. Kaiserlichen /Ministerial BancDepuftatin. Carl.¬.
citaun zuerscheinen / angesebe t worden; alt wird ein solten jeder=
man
Wissenschaft durch dieses Edict kund und offendjr Haag;mit so
ein oder anderer diese Mauth in Bestand geinehimen gesonnen ware /
ein solcher auß/ dorernenen Tag und Stund / alludit in Persona, oder per
nitaruatracnndun coieIelenluim bey aller wld Banco¬
Commission zuerscheinen / und gebührend sich anzumelden / wissen möge;
alten / den 5. July / 1715.


Continuatio Diarii. als der Königlichen= Dänischen
/ loqüirug der Schwedischen Festung Wisnar /
von 30. und. 15

En 128. und. Heute waren wird gegen. rina ferners angerucket; bey
welcher rucken eben 3. Preussische Regimenter zu Pferd/ und 2. Bart
Haillonen zu abgestossen.

Den 29. Dito. Der Herr Graf Spoanedk / welcher von Ihro Majestät /
unserem König / in gelassen gelegenfeken / nach der (Stadt Posto abges¬
schicket worden / am Heute von dar wieder zur / und mit /me waren zu¬
gleich Ihre Durchleucht / der Herzog von Mecklenbug / angelanget; Welche
den mit Ihro Königlichen Majestät das Ntittagmal genommen.

Den 30. Dito. Heute müssen wie dahier noch Rasttag halten; weilen
des Herrn Herzogen zu Meclenburg Hochfürstl. Durchl. sich nicht dahin bey¬
quemen wollen / vergedahte Stadt Rostock uns als gewisse Bedingussen
cinzuraumen; Indessen langten viel Schwedische lberauffer bey uns auß
von denen man bereit daß sie bey Dag ateneine l Ghanzalf gederffen /
und die Schwedische Truppen noch allda stünden / selbigen Paß auß das dessen¬
so zuverthlgen; Da miller weil unsere Flotta / bey Tagen sich geheget
haben solle.

übrigens sollen zur Bloquirung der Stadt und Festung Wirsmar / von
unserer Armee 12. Squadtonen / und 4. Bataillonen und von der Preussischen

[10]

10. zu hohen / und 3. feinen; auch: und davon die Reuterey
vernehmen Den. den ztmaistern / Chattam Handel wie auch dem Herrn
.in P: den Herr. Verlust von dem Herrn Obristen Feld und
Brigitta: ganz. Corpo der von den Herrn General/ Leegard
Pfündige werde


Diarium der Königliche= Preussischen Armee als dem
Holtztrager bey P was / dem 27. bis 30. Franz. 1715.

27. und. angelangte Kundschafft /daß die Schweden mit ei¬
nen Teihrer Prince bey wollen durchfubehen / und ihren Marsch
angehoben fortzusetzen. Vorhabens / war unser bey gedachten wollen stehen¬
der hitzigen. Mann verstärktet werden; demnach die samment¬
ihhngihrersisis de und Chur= S. dische Armee /

den:8. Dito / sey ittn den diser hgeameht / und den Marsch
anderthalb Heil ben dannen nach Gen:

/ ein 27. Dito aber bis Poselwalt gendinnc foairgalda Hielte dieselbe /

50. Dito Theils der Sonntag halber / und Theils der grossen
denen= Tag Schwede/ sche Parteyen /dessen waren in der
angreifen / und hatten gesuchet / wo möglich / als an Men¬
einigen drey allen; Wie den berührle Parteyen auch
ermordet / welcher drey Meel von hier auf Postirung gestanden /
.Schritt alt /Kundschasst angangen gewesen / in der sehen auf
Pfündige einemgewissen General 10. Pferd / so auff/ der Iurra¬
gefangenen hätten. Die in Cüstrin
Herbersteinische Gefangenen wan den Heut ander / ins
nicht welche gegen so viel Ulnserige abgereißet werden sollen.
Morgen wird die Armee wieder auffbrechen / und bis nach dem Sabel Paß
einig nehmen / im einigen die Dähnis. Hr zu der Unserigen stossen.


orrehinsße Flancken der Veschuldigung des Engellischen
V/ ico de llinbroch.

Senat derer: htennddessen G. Heil dem Marquis Torcy
denen Herrn Heninger offenbar.
.Ordre gegeben / mit dem Prinz Eugeni und andern AllUrten
. hetten zu Fortstang der die zu nehmen; Zu gleichen Zeit aber
nicht. samdt / sich wieder in eine Belagerung noch in ein Treffen einzulassen.
denen ugetahn / und ihnen behätten gewesen.
der Cron gewisses wie der von den Hollenberg verschasset.
denen. gefertiget sich von Gen und einige zuverstehen.
. Lager mit dem Als. unter gemacht: / wo der r. senden scher seyn möge¬
.Pferden Admiral einen; in dem Mittelländisihen Meer den Befehl geschickt / di¬
aevante seeglen Französische Kaffartey Flotta nicht anzufangen.

»