Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM

Nr. 72, 7. September 1726

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Copia von dem Schreiben / welches
der Admiral Wager in Lateinischer Sprache
an den Fürsten von Menzikof , den 13 .
Julii hat ergehen lassen .

JCh lasse Gegewärtiges an Jhro Hoheit
ergehen / selbter die Ursach meiner
Ankunft mit der mir anvertrauten Flotte
kund zu thun . Der König / mein Herr /
hat mit anbefohlen / daß ich mit einem
Theil der See = Macht von Groß = Bri =
tannien absegeln / und nicht nur denen
Cronen von Dännemark und Schweden
( da ich bereits gewesen ) sondern auch
Jhrer Majestät der Czarin / die nachdrük =
lichsten Verscherungen von einer aufrich =
tigen Freundschaft geben solte . Jch bin
insonderheit als Bevollmächtigter befeh =
let / daß ich mich der bequemesten Mittel
bedienen solle / die Streitigkeiten / welche
zwischen denen Fürsten von Norden seyn
möchten / in der Güte beyzulegen / und
also die Ruhe in Norden / als wovon die
Glückseligkeit Europens grösten Theils ab =
hanget / auf eine dauerhafte Art und
Weise wieder herzustellen . Bitte also Jh =
re Hoheit / welche als Premier - Minister
denen Geschäften vorstehen / sie wollen
bemühet seyn / Jhre Majestät die Czarin
dahin zu bewegen / daß sie Befehl gebe /
damit die freye Handelschaft / welche der
Groß = Britannischen Nation von dem ver =
storbenen Czar unter gewisser Bedingung
in allen Russischen Häfen für allerhand
Kauffahrdey = Schiffe in der Ost See ver =
stattet worden / auf dem Fuß bleiben / wie
es zu denen Zeiten ihres Gemahls gewe =
sen . Der König / mein Herr / wird auch
seiner Seits alle nöhtige Befehl ertheilen /
denen Russischen Handels = Leuten in de =

nen Häfen von Groß = Britannien hinwie =
derum allen möglichsten Vorschub zu ver =
schaffen . Worauf ich eine cathegorische
Antwort erwarte / c .

Antwort des Fürsten von Menzikof ,
auf das Schreiben des Admiral
Wagers .

JCh habe das Schreiben erhalten / wel =
ches mir durch einen Botten / in dem
Nahmen Euer Excell . überbracht worden ;
es ist auch der Jnhalt desselben Jhrer Cza =
rischen Majestät / meiner höchst = gebieten =
den Frauen / vorgeleget worden . Nach
der vielfältigen Versicherung / und nach
dem Schluß / welchen Jhre Majestät gefas =
set / in guter und beständigen Freundschaft
mit allen Potenzien von Europa zu leben /
muß man sich wol wundern / zu sehen /
daß der König von Engelland eine gantz
andere Meinung davon hege . Derohal =
ben haben mir Jhre Majestät ausdrüklich
anbefohlen / Euer Excell . von neuem die
Erklärung zu thun / daß selbte immer be =
dacht gewesen / denen von ihrem verstor =
benen Gemahl genommenen Absichten zu
folgen / und alle Sorgfalt zur Beförde =
rung des gemeinen Besten so wol in Nor =
den / als in gantz Europa anzuwenden ;
und nicht weniger was die Handelschaft
in ihren Häfen und in ihren Staaten be =
trift ; und zu dem Ende nicht nur allen
Personen und Schiffen zu begünstigen /
sondern auch zu verhindern / daß nichts
geschehe / was einer souverainen Potenz
möge zuwider oder unangenehm seyn . Jch
versichere Eure Excell . / daß Jhre Maje =
stät auf solchen Fuß nichts unterlassen
werden / was jedermann die Aufrichtig =

[2]

keit derselben zu erkennen geben könne .
Und weilen es scheinet / daß Eure Excell .
mit einer Particulier - Commission ver =
sehen seye / so wird die Ablegung dersel =
ben durch gegenwärtigen Expressen / oder
durch jemand andern erwartet / ꝛc .

Lisbona 28 . Julii

Ehegestern ware wegen Jhrer Maje
stät der Königin Namens = Tage eine
Serenata bey Hofe . Und 4 . Portugesi-
sche
Edelleute / die von dem König ver=
bannet
waren / seynd zuruk beruffen
worden .

Gestern ist der Holländische Schout=
bey
= Nacht von Coperen mit seinen 3 .
Schiffen / welche alhier ausgebessert wor=
den
/ von hier wiederum nach der Straß=
se
von Gibraltar abgesegelt .

Den 25 . dieses langete von Amster=
dam
ein Kriegs = Schif von 50 . Stüken
Geschütz an / welchem noch drey andere
folgeten / um das Holländische Ge=
schwader
zu verstärken . Man versichert /
daß dieses Geschwader / welches nun=
mehro
im 11 . grossen Schiffe bestehen
wird / nach Algier gehen / und daselbst
über den Frieden tractiren solle .

Stokholm 14 . Augusti .

Der hiesige Königl . Groß = Britannische
Minister Herr Poinz , hat dieser Tagen ein
prächtiges Festin gegeben / worzu alle anwe=
sende
Engelländer mit eingeladen / und sehr
herrlich begastet worden : die Königl . Herr=
schaft
hält sich annoch zu Carlsberg auf /
woselbst die Anstalten gemachet werden / des
Herrn Land = Graf von Hessen = Cassel Ge=
burts
= Tag auf das prächtigste zu begehen .

Am verwichenen Sonntag / hat ein Schifs =
Vistierer seinem leiblichen Sohn von 11 . Jah=
ren
boshaftig = und fürsätzlicher Weise / sei=
nem
Weib zum Trutz / dem Hals abgeschnit=
ten
; und wie wol er sich mit der Flucht zu
retten gesuchet / so hat man ihn doch wie=
der
erdappet / und in das Gefängnuß ge=
worfen
.

Königlich = Dännische Verordnung .

WJr Friderich der Vierte von GOttes
Gnaden / ꝛc . ꝛc . thun kund hiemit .

Nachdeme zu allen Zeiten unser vornehmste
allergnädigste Absicht dahin gerichtet ist /
wie von unseren lieben / und getreuen Un=
terthanen
die Bürden gleich getragen wer=
den
/ und hinwiederum so wol Arme und
gering = Bemittelte / als Reiche und viel =
Vermögende / ein jeder nach seinem Zustand /
die Früchte von unserer zum Aufkommen /
und Wohlseyn gerichtete Vorsorge genies=
sen
mögen ; und haben wir auch dahero
den Verlust und Abgang in allergnädigster
Erwegung gezogen / welcher einem Theil
unserer Unterthanen bey verschiedenen Kauf =
und Handels = Leuten / wegen geliefferten
ausländischen Waaren / wurde zugefüget
werden / im Fall anjetzo ( da wir mittelst
unserer allergnädigsten Verordnungen / unsere
Müntze zu verringern / allergnädigst für gut
befunden ) die vor der Publication bemelde=
ter
Verordnungen erhandelte / und bedun=
gene
Waaren / und Sachen / mit der verrin=
gerten
Müntze / wie selbige nunmehro gäng =
und gebig ist / bezahlet werden solten /
angesehen die Kauf = Leute und Krämmer
ihnen die Waaren nach dem Wehrt / wie die
Müntz zur Zeit des Accords gewesen / ver=
kauffet
haben / und also die Verkäuffer dop=
pelten
Vortheil finden würden / wann die
Käufer / was sie solcher gestalt schuldig
geworden / besagter massen / in der nun
gangbaren Müntze zu erstatten verbunden
seyn solten . Und in solcher Erwegung ha=
ben
wir dann / zur Erleichterung / und Gleich=
heit
auf beede Seiten für unsere Untertha=
nen
in unseren Hertzogthümer Schleßwig /
und Hollstein / nebst darzu gehörigen Lan=
den
/ zu verordnen / und zu befehlen / al=
lergnädigst
für gut befunden : wie wir auch
hiermit allergnädigst veranordnen / und
befehlen / daß die jenige welche entwe=
der
an Kauf = Leute / oder andere / für
ausländische Waaren / und dergleichen Lie=
ferungen
/ etwas schuldig seyn solten / selbi=
ges
in anderer / dann in der Müntze /
wie selbige vor der Verringerung vom 15 .
jüngst = abgewichenen Monats Julii gegol=
ten
/ zu bezahlen ; doch wollen wir aller=
gnädigst
/ daß unter dieser Bezahlung kei=
ne
andere / dann allein Buch = Schulden
für ausländische Waaren / und dergleichen
Lieferung / keines Wegs aber Obligatio -

[3]

nes , Wechsel = Brief / Reverses , Verschrei=
bungen
/ oder Schulden für einländische /
und in besagten Unseren Hertzogthümer /
nebst darzu gehörigen Landen gemachte
Waaren / nebst Hand = Werker = Rechnun=
gen
/ verstanden / sondern selbige in der
nunmehro gangbaren Müntze / oder wie
die Beykommende des Falls entweder un=
ter
sich selbst verglichen gewesen / oder auch
noch sich vereinigen können / bezahlet wer=
den
sollen : wornach sich der Beykommende
allerunterthänigst zu richten . Urkundlich
unter Unserem Königl . Hand = Zeichen und
vorgedrnkten Jnsiegel Gegeben auf unse=
rem
Schlosse Friedensberg den 14 . Augusti
1726 .
Friderich . R .

Witehall in Engelland 19 . Aug .

Briefe von dem Admiral Wager /
unter den 22 . Juli / an Bord des
Kriegs = Schifs Torbay in der Bay von
Reval melden / daß er mit seinem Ge=
schwader
zusamt dem Königl . Dänni=
schen
noch daselbst läge / und daß er aus
allen bey ihme eingeloffenen Berichten
urtheilte / es wurde von denen Russen
dieses Jahr nichts unternommen wer=
den
; indessen thäten sie alles / was sie
könten / ihre See = Hafen zu verfestigen /
und ihre Schiffe in Stand zu bringen ;
zu Reval hätten dieselbe eine neue Bat-
terie
angeleget / und wären Tag und
Nacht an Bord ihrer Schiffe / und auf
ihren Batterien / aus Beysorge / daß
sie möchten überfallen werden . Jndes=
sen
hätte unser Admiral die Freyheit
sein Geschwader mit frischen Lebens =
Mitteln zu versehen / so oft es ihme be=
liebte
und die Russen bezeigten sich ge=
gen
unser an das Land kommende Volk
sehr höflich .

Brüssel 19 . Augusti .

Verwichenen Mittwoch erhielte Jhre
Durchl . die Ertz = Hertzogin von Wien die

Zeitung / daß Jhre Kaiserliche Majestät 6 .
Cammer = Herren für Jhre Durchl . ernannt
hätte / nemlich den Herrn Grafen von Bour-
nonville
, Gouverneur zu Dendermode ,
den Herrn Grafen von Bomerg , den Herrn
Marquis von Herzel , den Herrn Grafen
von Dongelberg / den Freyherrn von Cou-
rier
d'Ours , und den Freyherrn von Kie-
segem
alle 6 . von dem Niederländischen
Adel .

Selbigen Abend lieffe auch bey Jhro
Durchl . die angenehme Nachricht ein / daß
die Flanderischen Stände in ihrer zu Gent
gehaltenen Versammlung beschlossen hätten /
ihre Beysteuer für das jetzt = lauffende Jahr
eben so / wie in dem vorigen / als 1500000 .
Gulden / zu bezahlen .

Am Donnerstag erhube sich Höchst = ge=
dachte
Jhre Durchl . nach = Mittag mit ih=
rem
gewöhnlichen Gefolg nach der Kirche
deren reichen Tonnen St . Claræ -Ordens /
alwo sie dem Lob = Gesang beywohnete .

Gestern nach = Mittag fuhre die Durchl .
Gubernantin mit ihren Dames , und übri=
gen
Gefolg nach Lake alda ihre Andacht zu
verrichten .

Die Stadt Ostende / in Betrachtung /
daß ihr von der Regierung auf 40 . Jahr
die Erlassung alles Aufschlages von =
Waaren verwilliget worden / hat die Obligen=
heit
den Hafen auszubesseren / und in zu=
ten
Stand zu unterhalten / worinnen 50 .
Schiffe stehen / und sicher erhalten werden
können : er ist von Seiten der Stadt mit
Steinen bekleidet / und gegen das Meer
mit Pfälen befestiget . zwey Schiffe können
von vornen zugleich einlauffen : das Werk
ist schon ziemlich weit gebracht / und wird
noch vor Ausgang dieses Jahres vollführet
werden . Dieselbe Stadt lasset zu einer herr=
lichen
Bezeugung ihrer Erkäntlichkeit gegen
ihren Gubernator , so ihr diesen Erlaß zu=
wege
gebracht / ihm auf ihre Kosten eine
neue Behausung erbauen : sie ist nunmehro
in dem Stande / sich zu wehren / weilen
ihre Befestigungs = Werke / auf das fal=
sche
Geschrey / daß die Engelländischen Schif=
fe
annaheten / merklich vermehret worden .

Antwerpen 19 . Augusti .

Die 700 . tausend Pfund Thée , so zu Osten =

[4]

de seynd verkauffet worden / haben ohnge=
fehr
zwey Millionen Gulden ausgetragen ;
den geringsten / und so gar den verdorbenen /
haben sie bis auf 50 Sold Wechsel = Geld /
und den besten bis auf 8 . Gulden und etliche
Sold angebracht ; das Porcellan / dessen
Verkauf auch geendiget ist / ist gleichfals
bis auf 20 . per Cento höher / als in dem
vergangenen Verkauf / getrieben worden .
Nunmehro ist man in Verkauffung derer Zeu=
ge
begriffen .

Weissenfels 20 . Augusti .

Seine Durchl . unser Fürst / hat am 14 .
dieses in dem Schmonischen Gehöltz / auf der
so genannten Pucht des Amts Freyburg /
ein bestätigtes Jagen gehalten / darinnen
sie gefangen und geschossen einen Hirsch von
12 . Enden / welcher gewogen 8 . Centner /
10 . Pfund ; auf dem Zimmer ist er fett ge=
wesen
über 3 . Zoll / auf der Brust 2 . und
einen halben Zoll / und auf denen Rippen
über anderthalb Zoll . Seine Länge ware 3 .
Elen / 3 . Viertel / 3 . Zoll . Die Höhe 2 .
Elen / 2 . Viertel ; und die Dick / 3 . Elen /
2 . Viertel / 1 . Zol .

Londen 21 . Augusti .

Am Sonntag legte der Hof die Trauer
für den verstorbenen Hertzogen Maximilian
von Hannover auf 3 . Monat an / nemlich
die ersten 6 . Wochen die tieffe / und die 6 .
letzten die kleine Trauer . Gestern Morgen
zwischen 11 . und 12 . Uhr / hat die Hertzogin
von Grafton dieses Zeitliche gesegnet . Vor=
gestern
in der Frühe / fande man in der
Berwik = Street bey der Strasse Tyburn /
ein Weibs = Bild / deme die Haut abgezogen
ware / von welcher man muthmasset / daß es
das jenige seye / so vergangene Woche ist ge=
henket
worden .

Die 17 . Schiffe / welche aus Grünland
auf der Thems angelanget / haben nicht
mehr als 12 . Fische gefangen ; das Schif /
so man vermisset / war Nord = Fortland
genannt / und weilen von solchem in Grün=
land
nichts vernommen worden / haltet
man darfür / daß selbiges mit allem Volk
werde vergangen seyn ; die übrigen 6 . Grün=
lands
= Fahrer bleiben annoch auf dem Fang /
und hat einer von denenselben / die Indu-
stria
genannt / 4 . Fische gefangen . Hinge=
gen
vernimmt man / daß die von Biscaia

in Spanien / das beste Glük / vor allen Na=
tionen
/ in dem Wallfisch = Fang in Grün=
land
gehabt haben / alwo sie 24 . Schiffe
gehalten / welche 66 Wallfische gefangen
haben / welches man dem Fleiß der darauf
befindlichen Mannschaft / welche / weil sie
keine Besoldung hat / einen gewissen Theil
von ihrem Fisch Fang bekommet / zueignet ;
auch hätten andere 13 . Schiffe von Bremen
10 . Wallfische / und einen halben gefangen .

Vergangene Woche wurde die Land = Kut=
sche
von Winchester zu Smalbury Green /
von einem Strassen = Rauber angefallen /
welcher denen reisenden Leuten ohngefähr
6 . Pfund Sterling wehnahme .

Man schreibet von Worchester / von dem
10 . dieses Monats / daß ein Weib von 80 .
Jahren / so nicht wol bey Sinnen gewesen /
zu Prashore sich erhenket habe ; und daß
ein Officier von halben Sold / als er von
einem hitzigen Fieber übernommen gewesen /
sich selbst ein Messer in den Busen gestossen /
darvon er straks gestorben .

Mit dem Schif Cato , so von Jamaica zu
Bristol angelanget / hat man / daß das Volk
von dem Schiffe die Elisabeth / von Bristol
nach Jamaica gehend / ihren Schiffer / und
Unter = Steuermann umgebracht / und sich
auf das Rauben geleget hätte / wie es dann
nachgehends das Schif der John / und Ber=
ly
erobert / und geplündert / und 7 . von de=
nen
Matrosen / welche 30 . an der Zahl ge=
wesen
/ mit = weggenommen : man füget hin=
zu
/ daß ein Rauber / wie man meinet / eben
derselbe / am vor = Gebürge von Virginien
gesehen worden . Sonsten vernimmt man /
daß das Schif der William von hier nach
der Ost See gewidmet / auf der Norwegi=
schen
Cüste verunglüket seye .

Cöln 22 . Augusti .

Am Donnerstag / den 15 . dieses / ist des
Herrn Pfaltz = Grafen von Sultzbach Hoch=
fürstl
. Durchl . von Bonn hier angelanget /
und nachdeme sie in dem Closter derer Bar=
füsser
= Carmeliterinnen in der Kupfer = Gasse
bey der Prinzessin dero Frau Schwester die
Besuchung abgeleget / seynd sie nacher Bonn
zuruk gekehret / alwo den folgenden Tag das
hohe Geburts Fest Jhrer Chur = Fürstlichen
Durchl . zu Cöln / welche in das 27 . Jahr
dero Alters getretten / mit gewöhnlichen

[5]

Feyerlichkeiten begangen / worden . Diesel=
ben
seynd den 18 . nebst hochgedachten Herrn
Pfaltz = Grafen von besagtem Bonn hiesige
Stadt vorbey / nach Linn / und Urdingen /
in dem Unter = Ertz = Stift / abgegangen / um
sich dasiger Orten mit der Jagd zu belusti=
gen
. Man spricht / als wann in diesem
Chur = Fürstentum ein neues Regiment Fuß =
Volk solte aufgerichtet werden .

Von Hannover vernimmt man / daß der
Printz Friederich / nicht nur / wegen der neu=
en
Titulen / so des Königs von Groß = Bri=
tannien
Majestät dero Groß = Vatter dem=
selben
gegeben / die Glükwünschungen / son=
dern
auch wegen Absterben des Hertzogens
Maximilians von Braunschweig = Lüneburg /
dero Herrn Groß = Oheim / die Trauer = Com-
pliment
en
empfangen / auch wegen dieses
Tod = Falls die Trauer angeleget hatte .

Brüssel 24 . Augusti .

Der Herr Mses hat / alle andere ausge=
schlossen
/ die Verwilligung erhalten / die
Baumwollene = Leinwat = Druckerey / so weit
sich das Gebiete derer Oesterreichischen Nie=
derlanden
erstreket / allein zu führen . Er
wird auch seine Fabric zu Vilvorden / und
seine Niederlagen in allen andern Städten
des Landes / aufrichten .

Jn Kraft eines vor diesem herausgegan=
genen
/ und vor kurtzem von dem Antwer=
pischen
Magistrat wieder verneuerten Edicts ,
werden die / mit Gold und Silber unter=
mischten
/ in denen Oesterreichischen Nieder=
landen
gearbeiteten Seidene Zeuge / von dem
aus dem Kaiserl . Hofe ergangenen Verbot /
daß man keine fremden Zeuge in Jhrer Kai=
serlichen
Majestät Erb . Länder einführen sol=
le
/ ausgenommen .

Nunmehro ist der Verkauf derer Zeuge /
zu Ostende zu Ende gebracht / und hat man
selbige fast um denselben Preis / wie vor dem
Jahr vergeben ; die Ausländer haben drey
Viertel von allen Kauf = Gütern unserer
Compagnie , an sich gekauffet .

Das Schloß zu Marimont 3 . Meilen von
Mons gelegen / welches von der Königin
Maria aus Hungarn / erbauet worden /
wird zu Logirung der Durchl . Ertz = Hertzo=
gin
unserer Gouvernantin / welche sich einen
Theil des Herbst alda auf zu halten geden=
ket
/ darzu eingerichtet .

Jhre Durchl . hat endlich das Admodia -

tions Werk deren Renten decidiret / und sel=
biges
zweyen Personen von Gent welche noch
mehr zugesellet haben / für 1340000 . fl .
jährlich zu erkannt : die Unkosten der Ein=
richtung
müssen die Pachter bezahlen ; was
aber die Pacht über vorgemeldete Summa
einbringet / theilen selbige mit der Re=
gierung
.

Dreßden 26 . Augusti .

Dieser Tagen hat der Herr Gouver-
neur
, Graf von Wakerbart / Jhre Ho=
heit
die Königl . Chur = Prinzessin auf
dero Schloß Sedlitz herrlich tractiret . /

Den 26 . Dito erlebte Dreßden eine
solche Solennität / dergleichen es in vie=
len
Sæculis nicht erlebet ; dann nachdem
Jhre Königl Majestät allergnädigst be=
williget
/ zu Auserbauung einer neuen
Marien = oder Frauen = Kirche / an statt
der alten sehr Bau = fälligen / und den
täglichen Einfall drohenden Kirchen /
die Anstalt zu treffen ; als ward im Ju=
nio
der Grund zu Graben angefangen ;
heut aber der Grund = Stein im Namen
Jhrer Königl . Majest durch den würk=
lichen
Herrn geheimen Raht / Appell .
und Ober = Consist . Præsident von Lei=
pziger
/ mit einer silbernen Kelle / und
Hammer geleget . Vorher hielte der
Superintendens D . Löscher / in der al=
ten
Kirche über Es . 28 . v . 16 . bey einer
unsäglichen Menge Volks / eine Predig /
dabey aus dem Proloquio Zach . 4 . v .
7 . und Exordio Es . 44 . v . 28 . vorgestel=
tet
worden ; das Göttliche Glük zu !
Glük zu ! dem in Namen JEsu zule=
genden
Grund = Steine ; da dann in der
Kirchen so wol vor als nach der Pre=
dig
/ ingleichen bey dem Grunde vor
und nach Legung des Grund = Steines
bey Paucken und Trompeten eine vor=
trefliche
Music gehöret worden . Nach
der Predig gieng der Zug aus der Sa=
cristy
in den Grund / da dann erstlich

[6]

die Geistlichkeit hiesiges Orts / dann
der Senat ferner der geheime Raht /
und Præses von Leipziger / in Beglei=
tung
zweyer Senatorum , der Herr Gou-
verneur
Graf von Wakerbart / nebst
denen Herren geheimen Rähten / dabey
sich auch der Ober = Hof = Prediger be=
funden
/ und andere Vornehme erschie=
nen
. Der Ober = Consistorial - Raht /
und Syndicus D . Schröder / thate an
dem Steine eine solenne Rede / die der
Herr geheime Raht von Leipziger be=
antwortete
/ welcher endlich den ersten
Kalk untern Stein gelegt / in einem
Porcellain -Kästgen die Documenta in
Grund = Stein gesetzet / und die Tectur
des Steines mit einem Hammer bekräf=
tiget
/ worauf das Te Deum Laudamus
bey Trompeten und Pauken angestim=
met
wurde / nach welchem dann der Se=
gen
gesprochen / und man diese Solenni-
tät
mit dem bekannten Liede : Nun
denket alle GOTT / ꝛc . beschlossen .
Nach = Mittags wurden alle vornehme
Anwesende im Brühahn = Hause herrlich
tractiret .

Hamburg 27 . Augusti .

Aus hiesigen Orten fället dermalen nichts
anderes zu berichten / als / daß der alhiesi=
ge
Magistrat dieser Tagen seine Deputirten
nach Hannover abgefertiget hat / dahin zu
trachten / wo möglich die bekannte / und so
verhafte Dom = Sachen in der Güte zu he=
ben
; worzu auch der von dorten her einge=
loffenen
Nachricht zufolge / gegenwärtig die
gröste Hofnung vorhanden .

Warschau 27 . Augusti .

Zu der Abreise Jhrer Majestät des
Königes nach Grodno / wird alhier al=
les
veranstaltet ; wie ingleichen zu des
Frantzösischen Gesandtens Audientz bey
Jhro Majestät / ob selbige alhier / oder
in Grodno geschehen werde / davon ist
nichts gewisses zu melden ; Seine Ex=
cellentz
sollen einige Zeit sich alhier auf =

halten . Man hat jüngsthin wegen der
Curländischen Sache einige Conferen-
zien
mit dem Russischen Gesandten bey
dem Cron = Groß = Marschall gehalten ;
was aber darin beschlossen worden / leh=
ret
die Zeit ; immittelst wäre in Curland
noch alles in Allarm / weilen in dasigen
Gräntzen die Moscowittischen Truppen
sich aufhalten sollen ; ohngeachtet deren
wäre doch der Raht entschlossen / keinen
neuen Congress zu halten .



Wien 7 . September 1726 .

MJttwoch den 4 . Sept . wurde in Aller=
höchster
Gegenwart Jhrer Kaiserlich =
und Königlich = Catholischen Majestät gehei=
mer
Raht gehalten ; Nach = Mittag aber
wurde zu dem anderten mal das an Jhrer
Regierenden Majestät der Kaiserin aller=
höchsten
Geburts = Tag gehaltene Jtaliani=
sche
Musicalische Theatral -Fest wiederholet .

Verwichenen Samstag / den 31 . Augusti /
wurden bey der alhiesigen Welt = berühmten
uhralten Universität unter Adm . Rev . ac
Clariss . D . Joanne Adamo Ott . des Kaiserl .
Stifts derer Canonic . Regul . Later S . Au-
gustini
alhier zu Wien bey S . Dorothe Pro-
fesso
, und der aldasigen Cantzley Præfecto ,
der H . Schrift Doctore , und dermaligen De-
cano
Spectabili der Theologischen Facultät /
folgende 8 . geistliche Herren in Currentes
Biblicos , & Formatos SS . Theologiæ Bacca-
laureos
mit denen gewöhnlichen Geprängen
promoviret / nemlich D . Adolphus Schlecht ,
Coloniensis , AA . II . Philosophiæ Magi-
ster
, SS . Theologiæ in tertium annum Au-
ditor
, Presbyter . D . Stephanus Morocz ,
Hungaris Verelnensis , ex Comitatu Posto-
niensi
, AA . LL . & Phil . Magister , SS . Theol .
in tertium annum Auditor , Collegii Paz-
maniani
Alumnus Presbyter . D . Michael
Besznak , de eadem Ungarus ex Comitatu
Nittriensi , AA . LL . & Phil . Magister . SS . Theol .
in tertium annum Auditor , Collegii Paz-
maniani
Alumnus , Presbyter . D . Joannes
Keinacher , Styrus Pettoviensis , & ibidem
ad sanctum Georgium Beneficiatus , AA . LL .
& Philos . Maister , SS . Theol . in quartum

[7]

annum Auditor , Presbyter . D . Jacobus
Gerini , Italus & Comitatu Goritiensi , AA .
LL . & Philosophiæ Magister , SS . Theologiæ
in tertium annum Auditor , Presbyter . D .
Andreas Foramitus , Italus ex Abbatia Mo-
diensi
im Foro - Julio , AA . LL . & Philoso-
phiæ
Magister , SS . Theologiæ in tertium
annum Auditor , Presbyter . Pater Sebal-
dus
Egerer , Ordinis Eremitarum S . P . Augu-
stini
, in Conventu Generali Viennensi ad
SS . Sebastianum & Rochum , SS . Theologiæ
Lector Ordinarius . Und P . Antonius Capler ,
Ordinis Eremitarum S . P . Augustini , in Con-
ventu
Generali Viennensi ad SS . Sebastia-
num
& Rochum , SS . Theologiæ Moralis
Lector Ordinarius .

Donnerstag / den 5 . Dito / erhube Sich
Allerhöchst = gedacht Jhre Kaiserl . Majestät /
unser Allergnädigster Herr / nacher Schö=
nau
/ belustigte Sich alda mit einer Hir=
schen
= Pürst / und kehrete sodann in die
Favorita wieder zuruk . Jhre Durchleucht
Herr Erb Printz von Lothringen divertirten
sich mit Reuten auf der Kaiserl . Reut = Schul .

Nachdeme die jüngst = gemeldte Ziehung
der alhiesigen Privilegirt = Kaiserlich = Orien-
tali
schen
Compagnie 37sten Lotterie ihren
Anfang verwichenen Montag / als den 2ten
dieses / vor = Mittag genommen / als wur=
de
dieselbe heute / Donnerstag / nach = Mit=
tag
ge = endet ; und solle den zukünftigen
Montag / den 9 . dieses / der Anfang der 38sten
Lotterie gemachet werden : die grossen Ge=
winne
aus obbemeldter 337sten Lotterie seynd
auf folgenden Numern gehoben worden /
nemlich

Montag / den 2 . Septemb .

Vor = Mittag : die 1000 . fl . wegen des
ersten Zuges auf Num . 99697 . und Devise :
Wers findt / der gwinnt / und folgenden 9 .
Numern . Dann 5000 . fl . auf Num . 55491 .
Dev . Ryssel . 10000 . fl . auf Num . 9370 .
Dev . Es sey gleich tausend oder mehr / den
Armen ich davon verehr . 10000 . fl . auf
Num . 368 . Dev . Roß und Wagen .

Dienstag / den 3 . Septemb .

Vor = Mittag 1000 . fl . auf Num . 89185 .
Dev Das Mittel ist gut . 1000 . fl . auf
Num . 38943 . Dev . Francia . 5000 . fl . auf
Num . 71666 . Dev . GOtt gebs . 1000 . fl . auf
Num . 77403 . Dev . Meiland . 2000 . fl . auf
Num . 16502 . Dev . Constantiâ & Fortitudine .

Nach = Mittag / 50000 . fl . auf Num . 19323
Dev . Die Hofnung . 2000 . fl . auf Num .
61084 . Dev . Das Ende das Beste . 1000 fl .
auf Num . 82182 . Dev . Der Anfang ist herr=
lich
. 2000 . fl . auf Num . 64109 . Dev . Jch
hoffe grossen Gewinn .

Mittwoch / den 4 . Septemb .

Vor = Mittag / 2000 . fl . auf Num . 28245 .
Dev . Das Vertrauen . 1000 . fl . auf Num .
91568 . Dev . Es muß einmal glüken . 5000 .
fl . auf Num . 17881 . Dev . Un seul me souffit .
1000 fl . auf Num . 48249 . Dev . Die Emsigkeit .

Nach = Mittag / 1000 . fl . auf Num . 50669 .
Dev . Fortuna dormit ad tempus . 2000 . fl .
auf Num . 6525 . Dev . Constantiâ & Forti-
tudine
. 1000 . fl . auf Num . 82576 . Dev .
Tentare licet .

Donnerstag / den 5 . Septemb

Vor = Mittag / 1000 . fl . auf Num . 67268 .
Dev . Die Großmütigkeit . / 1000 . fl . auf
Num . 33180 . Dev . Für wenig viel .

Nach = Mittag / 5000 . fl . auf Num . 35898 .
Dev . Amira Matrone mio Goa . 2000 . fl . auf
Num . 35072 . Dev . Was gilts : Und 1000 . fl .
wegen des letzten Zugs auf Num . 73649 .
Dev . GOtt gebs ! und daran folgenden 9 .
Numern : und wurde also hiemit die Zie=
hung
der 37sten Lotterie ge = endet .

Freytag / den 6 . Dito / beliebte Jhrer
Kaiserl . und Königl . Cathol . Majestät / dem
Allerhöchsten Monarchen / sich mehrmalen
und zwar den gantzen Tag mit Hirsch = Pür=
sten
in der Gegend Asparn zu belustigen .


NB .

Es ist den 4 . dieses Monats ein Latei=
nisch
= geschribenes in schwartzen Cordouan
eingebunden / und mit Silber beschlagenes
Bett = Buch entfreindet worden / in welchem
ein von der Feder gerissenes Wäppel nebst
einer Dedication eingebunden / in dem Buch
aber verschiedene kostbare Bilder / als nem=
lichen
S . Francisci Seraphici , S . Joannis
Nepomuceni , S . Anna , &c . sich befinden :
wer hiervon eine Wissenschaft hat / wird
gebetten / solches dem Verleger dieser Zeitun=
gen
anzuzeigen / solle darfür eine gute Di-
scretion
überkommen .


NB .

Zwey mit sehr schönen Kästen / von Nuß =

[8]

baumen = Holz / extra -feine Arbeit / und
stark vergoldeten Beschlag / und Schnitz=
werk
versehene Positivs , oder kleine Or=
geln
/ eines zu 6 . / das andere zu 3 . sehr
scharf und wol = klingenden Registern / auf
dem Lande in einer Kirche / oder Capelle
zu gebrauchen / werden zum Verkauf gege=
ben
/ und können von denen Liebhabern
täglich besehen werden bey denen 3 . Lauf=
fern
/ denen Michaelern gegen über im an=
dern
Stok .


NB .

Es wird zu wissen gemacht / daß den
künftigen Montag / als den 9ten Septemb .
vor = Mittag um 9 . / nach = Mittag aber
um halber 3 . Uhr des weil . Herrn Doctoris
Wallisch sel . Verlassenschafts Effecten in
dem Neuberger = Hof in dritten Stok / al=
wo
der Aufgang rechter Hand im Hof ist /
dem Meistbietenden verkauffet werden sol=
in
/ worzu die Liebhaber freundlichst ein=
geladen
seyn .


Lista deren Verstorbenen zu Wien /
in und vor der Stadt .

Den 4 . September 1726 .

Jn der Stadt niemand .

Vor der Stadt .

  • Dem Joh . Lieb / Tappezierern / s . K . Mart . / im Luft=
    schützischen
    H . auf der Wendlstatt / alt 1 . J .
  • Dem Joh . Greis / Schneidern / s . K . Eva / im Oele=
    rischen
    H . im Liechtenthal / alt 6 . Viertl J .
  • Joh . Hürsch / Lakey / im Probstisch . H . in der Leopold=
    stadt
    / alt 55 . J .
  • Dem Paul Schachtner / Wein = Unter = Handlern / s .
    W . Sabina / beym golden Schlössel in der Joseph=
    stadt
    / alt 69 . J .
  • GeorgAnman/ neu = gewordener Soldat / beyn drey
    Huf = Eisen an der Wien / alt 22 . J .
  • Dem Georg Wieberger / Schuh = Machern / s . K . An . /
    beym grün Nuß = Baum am Neubau / alt 5 . Viertl J .
  • DanielBeschga/ bey denen FF . Misericordiæ , alt
    25 . J .
  • Ruprecht / Steger / Tagw . / im Kais . Bau = Stadl in
    der Rossau / alt 32 . J .

Den 5 . Septemb .

Jn der Stadt .

  • Ferd . Carl Schatzman / B . Gold = Schmid / im Rue=
    pischen
    H . in der Himmelport = Gassen / alt 58 . J .
  • Thom .Madinger/ Kutscher / im Teutschen = H . /
    alt 56 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Hrn . Ludwig de Ferrer , gewesten Fähndrich /
  • s . Fr . Barb . / in Fillgrafisch . H . in der Wahringer =
    Gassen / alt 26 . J .
  • Dem Ant . Seitz / Uhr = Machern / s . K . Cath . / im
    Blümlimacherisch . H . auf der Laimgruben / alt 2 . J .
  • Dem Sebast . Kuprinus / Schnür = Machern / s . K . An=
    ton
    / im Brandweinerisch . H . ausserm Neubau /
    alt 2 . J .
  • Eva Breyerin / Wittib / beym golden Ochsen im
    Liechtenthal / alt 75 . J .
  • Dem Marx Gehorsam / Huterern / s . K . Mar . / im Bild=
    hauerisch
    . H . zu Gumpendorf / alt 4 . J .
  • Dem Wolfg . Bek / Brod = Sitzern / s . K . Casp . / beym
    grossen Christoph in der Josephstadt / alt 6 . Viertl J .
  • Cath . Deringerin / Wittib / bey der golden Wein = Trau=
    ben
    in der Josephstadt / alt 37 . J .
  • Dem Joh . Felmoser / Kutschern / s . K . Frantz / beym
    grün Rossel in der Josephstadt / alt 5 . Viertl J .
  • Carl Anmer / alt 30 . J . Mar . Bernhardin / alt 40 . J .
    und Francis . Curlandin / alt 20 . J . alle drey im
    Kranken = H .

Den 6 . Septemb .

Jn der Stadt .

  • Dem Hrn . Mathias Hueber / K . Hof = Buchhalt . Rait =
    Officiern / s . K . Carl / im Wagneris . H . in der Renn =
    Gassen / alt 6 . Viertl J .
  • Jos . Kien / Arsenal = Lehen = Wachter / welcher gestern
    im Leutgeb = Häusel unterm Neuen = Thor wegen ein=
    genohmener
    Medicin gestorben / ist alda vom Kais .
    Stadt = Gericht beschaut worden / alt 28 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Joh . Leibl / B . Conduct -Ansagern / und Meß=
    nern
    bey S . Salvator / s . K . Helena / im Englisch .
    H . zu Erdberg / alt 5 . Viertl J .
  • Dem Joh . Georg Höltzl / B . Schuh = Machern / s . W .
    An . M . / bey der golden Kandl am Spitlberg / alt
    51 . J .
  • Dem Frantz Rabl / Vergoldern / s K . An . / beym weis=
    sen
    Lammel am Spitlberg / alt 2 . und 1 . halb J .
  • Dem Mart . Sallinger / Haupt = Maut = Amts = Aufleg =
    Meistern / s . T . An . / im Eisenhuetisch . H . in der
    Leopoldstadt / alt 16 . J .
  • Dem Max Müllbacher / Schuh = Machern / s . K . Ant .
    im Maurermeisterisch . H . im Liechtenthal / alt 1 . J .
  • Dem Hilary Hitzler / Lakeyen / s . K . Hilary / bey der
    golden Kandl in der Josephstadt / alt 7 . Viertl J .
  • Dem Mathias Müllner / K . Kutschern / s . K . Max /
    bey der Rundellen bey St . Ulrich / alt 7 . Viertl J .
  • Dem Georg Witzman / Lakeyen / s . K . Johann / bey
    der blauen Kugl am Spitlberg / alt 6 . J .
  • Dem Sim . Ciprian / Tandlern / s . K . Peter / beym
    grün Rössel am Spitlberg / alt 5 . Viertl J .
  • Dem Joh . Stumer / Lein = Webern / s . K . Christoph /
    im Brünlisch . H . ausserm Neubau / alt 6 . J .
  • Dem Leonh . Brandner / Kutschern / s . W . An . / im
    Bekisch . in der Alster = Gassen / alt 30 . J .
  • Dem Lor . Binder / Tagw . / s . K . Magd . / im Halbpfa=
    fischen
    H . am Magdalena = Grund / alt 6 . Viertl J .
[9]

Siebendes Kräntzel = Schiessen in der Kaiserl .
Favorita , den 1 . Septemb . 1726 . / welches daselbst
mit einander gegeben

Se . Excell . ( Tit . ) Herr Gundaker des H . R . Reichs Graf und
Herr von Althann / Frey = Herr von der Goldburg / Herr deren Herrschaften
Murstetten / Henzing / Freyen = Au = Mühl / Zwentendorf / Halberein und Clera / ꝛc . der Röm .
Kaiserl . Majestät würkl . Geheimer = und Hof = Kriegs = Raht / Cammerer / General der Cavallerie /
Gubernator zu Raab / auch daselbst incorporirter Gräntzen = und General = Director über alle
Dero Hof = Lust = und Garten = Gebäu / Obrister über ein Regiment Dragoner / ꝛc . Dann auch
Allerhöchst besagt = Jhrer Majestät würkl . Cammerer ( Tit . ) Herr Ernst Sigmund Graf von
Trautmanstorf / ꝛc . Frey = Herr auf Gleichenberg / Negau / Burgau / und Tatzenbach / Herr auf
Thimitz / Leitomischel / Obern = Thal / und Pirkenstein / der Röm . Kaiserl . Majestät J . Oe .
Regiments = Raht und Cammerer .

Dabey gewonnen wie folget : nehmlich

Ritter =

Haupt Fahn und Beutel seynd heim = gefallen / auf
ein andersmal auszustechen .

Ersten Krantz /

Samt Haupt = Fahn und Preis / in einem Trühel
ein silberner gantz vergoldter Mund = Zeug mit aller
Zugehör / auch einem schönen mit Gold eingelassenen
Porcelainenen Chioccolata - Becher / nebst fein geschnit=
tenem
Wasser = Becher oder Trink = Glas von neuer Façon .

Hr . Michael Anton Graf von Althann / ꝛc .

Anderten Krantz /

Samt detto Haupt = Fahn und Preis / nehmlich
auf einer silbernen gantz vergoldten Præsentir - Tazza
eine andere compendiose Chioccolata - Servis , von
schön erhobener Arbeit / in zugehörigem Futteral .

Hr .CorsixAnton Graf von Ulfeld / ꝛc .

Bestes /

Samt seinem Haupt = Fahn / ware ein Preis in einer
zimlich grossen Serviz -Truhen bestehend / mit aller=
hand
Theé - auch Cafée -Kannen und Bechern / samt
Untersätzlein und dergleichen Zugehör / von feinester
mit Gold eingestossener Porcelaine / übrigens auch mit
darzu erforderlichen vergoldten Silber = werk besetzt .

Jhre Majestät der Kaiser / Unser Allergnä=
digster
Herr Herr / ꝛc . ꝛc .

2ten Fahn und Beutel .

Jhre Durchl . Ertz Hertzogin Maria Theresia /
durch Hrn . Carl Anton Grafen v . Harrach / ꝛc .

3ten Fahn und Beutel .

Jhre Durchl . Ertz = Hertzogin Maria Anna /
durch Hrn . Ernst Sigmund Grafen von Traut=
manstorf
/ ꝛc .

4ten Fahn und Beutel .

Se . Excell . Hr . Vice -Statthalter Baron v . Kriech=
baum
/ ꝛc . durch Hrn . Anton Grafen v . Althann / ꝛc .

5ten Fahn und Beutel .

Jhre Majestät die Regierende Römische Kaise=
rin
/ Unser Allergnädigste Frau Frau .

6ten Fahn und Beutel .

Detto Jhre Majestät .

7ten Fahn und Beutel .

Se . Excell . Hr . Hof = Cantzler Graf von Sintzen=
dorf
/ ꝛc . durch dero Hrn . Sohn Joh . Wilhelm Grafen
von Sintzendorf / ꝛc .

8ten Fahn und Beutel .

Jhre Durchl . Ertz = Hertzogin Maria Anna /
durch Hrn . Grafen von Zichy / ꝛc .

9ten Fahn und Beutel .

Jhre Durchl . Hr . Joh . Friderich Printz von Mo-
dena
, &c .

10ten Fahn und Beutel .

Hr . Obrist = Hof = Kuchel = Meister Graf v Mollart / ꝛc .

11ten Fahn und Beutel .

Se . Excell . Hr . Obrist Cammerer / Graf von
Cobentzl / ꝛc .

12ten Fahn und Beutel .

Hr . Ernst Sigmund Graf von Trautmanstorf / ꝛc .

13ten Beutel ohne Fahn .

Se . Excell . Hr . General Gund . Graf von Althann / ꝛc .

14ten Beutel .

Jhre Durchl . Hr . Erb = Printz von Lothringen / ꝛc .

15ten Beutel .

Se . Excell . Hr . Vice -Statthalter / ꝛc . durch Herrn
Grafen von Mollart / ꝛc .

16ten Beutel .

Jhre Majestät die Kaiserin / ꝛc .

17ten Beutel .

Hr . Carl Anton Graf von Harrach / ꝛc .

18ten Beutel .

Hr . Obrist = Jäger = Meister Graf zu Hardegg / ꝛc .

19ten Beutel .

Hr . Rudolph Joseph Graf von Korzensky / ꝛc .

20ten Beutel .

Jhre Majestät die Kaiserin .

[10]

21ten Beutel .

Hr . Graf von Trautmanstorf / ꝛc .

22ten Beutel .

Hr . Obrist = Jäger = und Schützen = Meister Graf zu
Hardegg / ꝛc .

23ten Beutel .

Hr . Corsix Graf von Ulfeld / ꝛc .

24ten Beutel .

Hr . Carl Graf von Harrach / ꝛc .

25ten Beutel .

Hr . Obrist = Hof = Falken = Meister Joh . Albrecht Graf
v . S . Julian , &c .

26ten Beutel .

Hr . Obrist = Jäger = Meister / ꝛc .

27ten Beutel .

Hr . Carl Graf von Zichy / ꝛc .

28ten Beutel .

Jhre Durchl . Ertz = Hertzogin M . Magdalena .

29ten Beutel .

Hr . Carl Anton Graf v . Harrach / ꝛc .

30ten Beutel .

Se . Excell . Hr . Gund . Graf von Althann / ꝛc .

31ten Beutel .

Hr . Graf von Korzensky / ꝛc .

32ten Beutel .

Jhre Durchl . Ertz = Hertzogin Maria Theresia /
durch Se . Excell . Hrn . Obrist = Cammerer Gr .
von Cobentzl / ꝛc .

33ten Beutel .

Se . Excell . Hr . Graf von Salm / ꝛc . für Se .
Excell . Hrn . Vice -Statthalter / ꝛc .

34ten Beutel .

Jhre Majestät die Kaiserin .

35ten Beutel .

Hr . Anton Michael Graf von Althann / ꝛc .

36ten Beutel .

Jhre Durchl . Hr . Erb = Printz zu Lothringen / ꝛc .

37ten Beutel .

Se . Fürstl . Gnaden von Schwartzenberg / ꝛc . für Se .
Excell . Hrn . Vice -Statthalter / ꝛc .

38ten Beutel .

Se Excell . Hr . Graf von Salm / ꝛc .

39ten Beutel .

Hr . Graf von Mollart / ꝛc .

40ten Beutel .

Hr . Joh . Wilhelm Graf von Sintzendorf / ꝛc .

41ten und letzten Beutel .

Samt letztem Haupt = Fahn .

Jhre Majestät die Kaiserin .

Renn = Scheiben .

Die Staats = und Kriegs = Bau = Kunst / einer Seits /
in einem sehr prächtigen aufgeführten Ehren = Bogen
und ander Seits / in einem zur Land = Wehr ange=
legten
Festungs = Bau abgebildet ; zwischen beyden Ge =
Bäuden ruhet auf seiner Grund = Lage / der mit der
Mauer = Cron verherrlichte / und zum Ziel aufgestellte
Welt = Ball : untenher ligen allerhand Grund = und Ab =
Riß / nebst zerschiedenen zum Graben und Schantzen
dienlichen Werk = Zeugen ; Jnschrift :

Weil Recht und Frieden sich in unsern Mau=
ren
küssen /

Nährt sich die Kunst / die sonst ihr Brod hat
betteln müssen .

Stech = Scheiben .

Die Bild = Hauer = Kunst / dargestellt in ihren Wunder =
und Meister = Stüken Marmorner Ehren = Pfeiler und
Denk = Säulen ; in mitten derselben der Bild = Hauer =
Meister an einem aus schwartzem Marmor = Stein ge=
hauenem
/ mithin zum Ziel gantz schiklichem Brust =
Bilde der Helden noch in der Arbeit begriffen ; zu Boden
herum ligen zerfallene Spitz = Säulen / Marmor = Ge=
sichte
/ und Ehren = Zeichen ; Stein = Schrift :

Jch bins / an der der Held sein Hertz und Auge
weidet /

Sein Bild auf Säulen setzt / sein Nam in
Marmor schneidet .

Krantz = Scheiben

Die Mahler = Kunst / eröffnet / in einem hell = lichten
Bilder = Saal / darinnen der Meister das Ab = Bild der
Tugend / ob daran den Anmut des Gemähldes etwann
nichts verstelle / betrachtet ober dem Ehren = Mahl gabe
der mit grünen Farben gemahlte Krantz das Ziel ab :
und in dem Vor = Gemach kame ein Lehr = Jung beym
Farben = Reiben / nebst anderen Kunst = Gerähtschaften /
zum Vorschein ; Sinnschrift :

Es wird der Mahler = Schul / die man hier
eingeführet /

Mit einer Art von Ruhm / die nie vergehet /
gezieret .

Ritter Scheiblein .

Ein alberer an seiner bunten Narren = Tracht kennba=
rer
Stern = Deuter / welcher auf seinem Esel reitend /
die gestirnte Himmels = Kugel in der Hand hat : und aus
dem über ihm in dem Thier = Kreis erhellenden Zeichen
des Schützes weissaget ; Zusatz :

Eur Glük und Stern ( ich kans / Jhr
Herren Schützen sehen )

Wird einst am Himmels = Kreis / nechst bey
dem Schützen / stehen .

Die gewöhnliche 16 . Estandarten oder Fahnen seynd
gewesen / von einem hoch = grünem Gros de Tour , um
und um auf schmal eingesetzten roten Seiden = Zeug /
die 5 . Haupt = Fahne mit silbernen / all übrige aber mit
silber = oder perlfärbigen Seiden = Bördlein sik sak gar
annehmlich verbrämt / auch mit dergleichen silbernen
Spitzen reichlich eingefasset . Wiederholte 5 . grössere /
oder Haupt = Fahne waren mit schön eingestikten besonde=
ren
Devisen von denen übrigen unterschieden ; dieStan=
gen
durchgehends von schön ausgeholter Drächsler =
Arbeit grün lakirt / und samt denen Spitz = Crönlein fein
versilbert / auch darauf oberhalb deren Hand = Gefässen
einer Seits das alt = Reichsgräfl . Althannische / ander
Seits aber das Geräfl . Trautmanstorfische Stammens =
Wappen / mit Farben schön angemahlen . Die Beuteln =
Anzahl von Gold = und Silber = Trad = Arbeit auf Pautzer =
Art gemacht / theils mit untermischten grün = theils
aber Ponson = färbigen Sammet = Streiffen auf unter=
schiedliche
curiose Façon distinguirt / und mit bequem=
lichen
Gesperrlein wohl beschlossen .

»