Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM

Nr. 90, 8. November 1727

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Stockholm 15 . October .

AM verwichenen Sonn = Abend kamen
Jhre Majestät der König wiederum
in hiesiger Residentz an / und be=
finden
sich dieselbe nebst Jhrer Majestät die
Königin bey hohem Wohlseyn anjetzo auf
dero Lust = Schlosse Drottningholm / dahin
sie gestern abgereiset / morgen aber wieder
hier einzutreffen gedenken . Jn dem Fle=
cken
Ahus bey Christianstadt in Schonen /
ist den 20sten September bey einem hef=
tigen
Sturm eine unvermutete Feuers =
Brunst entstanden / so daß der gantze Fle=
cken
/ nebst dem Pak = Hause worin selben
Tag eben eine reiche Ladung angekommen /
grosse Gefahr gelitten / durch Göttliche Gna=
de
aber hat ein eingefallener Regen gehol=
fen
/ daß das Feuer zeitig gelöschet worden /
und wenig Häuser abgebrennt seynd .

Londen 17 . October .

Am Dienstag hat die Commission des
Rahts alle Sachen welche die Königl . Crö=
nung
betreffen / in Richtigkeit gebracht ; und
Mittwochs haben Jhre Majestät der König
befohlen / daß Se . Kön . Hoh . der Hertzog
von Cumberland der Procession , und allen
anderen Ceremonien / als Ritter von dem
Baade / in dem Ordens = Habit / beywohnen
solle . Der Ritter Walpole wird in der Pro-
cession
mit denen Kleidern des Ritter = Or=
dens
von dem Hosen = Bande : der Lord - Ma-
jor
aber in Carmesin -Sammet / mit einer
Feder auf dem Hut / schönen Peruque , und
weissen Strümpfen / und die Alder = Manns
in Scharlachenen Kleidern gehen . Man hat
ein Avertissement publiciret / worinnen al=
len
Pairs , und Pairessen angedeutet wird /
daß sie ihre zur Crönung habende Zeichen
am Montag / den 20sten dieses / dem Ober =

Cammer = Herrn in dem Parlaments = Hause
überliefern lassen sollen . Die neue Crone /
welche der König am Crönungs = Tage tra=
gen
wird / ist so kostbar und reich von Edel=
gesteinen
/ daß sie von allen die sie gesehen /
bewundert wird . Diesen Abend ist die Mu-
sic
probiret worden .

Verwichenen Montag zu Mittage um 1 .
Uhr / hatten der Graf von Welderen / und
der Herr Sylvius , Jhrer Hochmögenden de=
rer
Herren General = Staaten ausserordent=
liche
Bottschafters / zum erstenmal bey Jh=
ren
Königl . Majestäten besondere Audientz /
und wurden von denenselben höchst = gnädig
empfangen ; wornechst sie durch ihre Secre-
tari
en
denen fremden Ministern ihre Ankunft
notificiren liessen . Selbigen Abend d en sie sich nach dem Hause des Herrn Ge=
sandten
Hop / und um halber 10 . Uhr mit
ihrem gantzen Gefolg nach dem Pallast S .
James , allwo sie in das Cabinet des Königs
gebracht wurden : nachdeme sie ein wenig
gewartet / kamen Seine Majestät aus dero
Schlaf = Gemach dahin / und nachdeme sie
mit denen Bottschaftern eine Weile geredet /
præsentirten diese Sr . Majestät alle Herren
ihres Gefolges nacheinander bey ihren Na=
men
. Seine Majestät begegnete sie mit un=
gemeiner
Freundlichkeit / und gienge sie vor=
bey
nach dem grossen Saal / alwo Jhre Ma=
jestät
die Königin mit einer von denen Prin=
zessinen
und zweyen Hertzoginen Quadrille
spielte ; bey deroselben befanden sich sehr
viele Herren und Dames vom Adel / und die
Herren Bottschafters verfügten sich mit ih=
ren
Gefolge hinter dem Stuhl der Königin /
welche um halber 12 . Uhr aufstande / um
wegzugehen / da dann die Gräfin von Albe-
marle
Jhrer Majestät die Gräfin von Wel =

[2]

dern mit denen bey sich habenden Holländi=
schen
Damen præsentirte . Gedachte Grä=
fin
hatte die Ehre / daß Jhre Majestät sie
küssete ; demnächst wurden die Herren von
dem Gefolge deroselben auch gezeiget / mit
denen Jhre Majestät freundlich redete . Je=
tzo
seynd gedachte Bottschafters mit Able=
gung
deren Visiten beschäftiget

Das wegen widrigen Windes annoch zu
S . Helena ligende Geschwader des Scho⟨u⟩t=
bey
= Nacht Walton / ist daselbst noch mit 2 .
Kriegs = Schiffen vom dritten Rang verstär=
ket
worden und wann sie Pleymouth vor=
bey
passiret / sollen sich noch andere zwey
ihnen beyfügen .

Verwichenen Sonntag / ist ein grosses
Schif / so aus der Ost = See gekommen auf
denen Sand = Bäncken von Hasborough an
der Seite von Nortfolk , zu Grunde gegan=
gen
; jedoch hatten die darauf sich befinden=
de
das Glük alle sich zu erretten .

Gestern wurde zu Dowres , auf dem Jagt =
Schiffe Wilhelm / und Maria Kriegs = Raht
über dem Cavalier Hugt Midleton , Co-
mandanten
des Königl . Schiff⟨e⟩s die Per⟨l⟩e
genannt gehalten . Die vornehmste ⟨P⟩uncten
seiner Anklage waren daß er den⟨e⟩n Befeh=
len
deren Herren der Admiralität nicht nach=
gekommen
und seinen Leutenant mit denen
Händen an das Anker = Seil habe annageln
lassen / über welches er von seiner Stelle
abgesetzet wurde .

Dienstags gegen 9 . Uhr / stürtzete sich der
sogenannte Weston , ein Bedienter der =
nigl
. Kuchel / seines Alter in 70sten Jahre /
aus Verzweiflung in die Tems , alda er auch
ertrunken .

Von Dublin hat man / daß Wilhelm
Hawkin , Wappen = König von gantzen Jrr=
land
/ eine Befehle von wegen der Regie=
rung
publiciret habe / um den Crönungs =
Tag Jhrer Königl . Majestäten mit allen
Solennitäten zu feyern / die Trauer abzule=
gen
/ die Glocken zu läuten Freuden Feuer
anzuzünden / Illuminationen zu machen /
und andere Freudens Zeichen zu treiben .

Mit Briefen aus Jamaica von 18den Au=
gusti
vernimmet man / daß das Schiffe /
genannt Londen / mit Kriegs = Gerähte / und
Lebens = Mitteln für das Geschwader des
Vice - Admiral Hosier , alda angelanget
seye ; und daß man dort berichtet worden /

daß der Adler / ein Engelländische Pinke , den
5ten verwichenen Monats Junii in der Baye
von Honduras , von denen Spaniern weg=
genommen
worden .

Bologna 18 . October .

Samstags verwichener Wochen gebare
Frau Anna Maria Ulci , eine Gemahlin des
Herrn Anton Belloni , ihren ersten Sohn zu
grossen Freuden deren Eltern .

Montags vor = Mittag kame die Præten-
dentin
mit ihren zweyen Söhnen / Hof =
Damen / und respectivè ihrer gantzen Hof=
statt
/ nachdeme sie die Land = Lust della Cro-
ce
del Biavo völlig verlassen / alhier an /
und nahme ihre Wohnung in dem sogenann=
ten
Pallast Elefantuccio : und weilen die=
selbe
der obbemeldten Bellonischen Familie
sehr geneigt / als hat sie dieses bey vorge=
fallener
Gelegenheit klar bezeiget / da sie
den obernennten erst = gebornen Sohn Mon=
tags
durch den Cavalier Cheredan im Na=
men
ihres ersten Printzens / aus der Tauffe
heben lassen ; so bald die Prætendentin in
diese Stadt gekommen / hat sie alsobald ih=
rer
Gewohnheit nach / wiederum angefan=
gen
die Kirchen / in welchen das 40 = stün=
dige
Gebett ist / zu besuchen / wie sie dann
Mittwochen in der Kirche von S . Columba-
no
dieser Andacht bis zu dem Ende beyge=
wohnet
.

Paris 20 . October .

Den 10den dieses verstarbe Carl von
Rohan / Printz von Guemene , Hertzog von
Montbazon , Pair von Frankreich / auf sei=
nem
Schloß Rochefort in Beauce seines Al=
ters
72 . Jahr / er hinterlasset 4 . Söhne /
den Hertzogen von Montbazon , Guidon ,
oder Cornet in der Gens d'Armerie , den
Printzen von Montauban , Obristen des Re=
giments
von Picardie , den Printzen Con=
stantin
einen Maltheser = Ritter / und den
Abt von Rohan / jetzigen Ertz = Bischoffen
von Rheims / sodann 3 Töchteren die Grä=
fin
von Mortagne , die Abtissin vpn Preau
in Normandie , die dritte ist eine Closter =
Frau in der Abtey von Jouars .

Die in ihrem Schloß zu Courbepine in
Normandie in ihrer Relegation verstorbene
Marquisin de Prie , hiesse Agnes Berthelot
von Pleneuf , und ist nur 29 . Jahr alt wor=
den
/ ihr Ehe = Gemahl ist der Marquis de

[3]

Prie , Ritter der Königl . Orden / General =
Statthalter der Provintz Languedoc , der
ehemals Frantzösischer Bottschafter bey dem
König in Sardinien gewesen . Die Verstor=
bene
solle noch vor ihrem End Sachen von
grosser Wichtigkeit entdecket haben / durch
ihren Tod ist eine Summe von 200000 . Li-
vres
an jährlichen Leib = Renten erloschen .

Es seynd mit des Königs Bewilligung
viele vornehme Herren des Hofs / und auch
andere nach Londen abgereiset / daselbst die
Crönung des Königs von Groß = Britan=
nien
/ und seiner Gemahlin mit anzusehen .

Vier vornehme Herren von der Regie=
rung
zu Tunis , werden vor Ausgang dieses
Monats hier erwartet / um sich vor unsers
Königs Füssens nider zu werfen / und Par-
don
wegen die Insolentien zu ersuchen /
welche sie vorigen Sommer gegen die Schif=
fe
/ und Unterthanen / unserer Nation ver=
übet
haben .

Unter denen Projecten / welche dem =
nig
præsentiret worden / um in Burgund
den Seine = Fluß mit der Saone durch ei=
nen
Canal von 40 . Meilen zur Vereinigung
der beyden Meeren zusammen zu fügen / ist
das jenige / so der Herr Tourteret entwor=
fen
/ vor das thunlichste erachtet worden .
Und hat der General = Controlleur deren
Brücken / und Dammen / Herr Gabriel /
welche 6 . Wochen lang in gemeldter Pro=
vinz
gewesen / um solche zu examiniren /
dem Raht davon den Rapport abgestattet /
wovon man nächstens zu vernehmen haben
wird / was man vor einen Schluß darüber
abfassen werde .

Zu Essonne ist dieses Unglük geschehen /
daß ein grosser Herr / der in seiner Chaise ge=
fahren
und von einem Bettler um ein Allmo=
sen
angesuchet worden / seinem Diener ihme
es zu geben befohlen / der Diener aber als
er in seiner Taschen Geld gesuchet / mit seiner
Flinten den Bettler wider seinen Willen er=
schossen
hat / indeme in Durchsuchung seiner
Taschen das Schloß sich in seine Kleider ver=
wickelt
und loß gegangen ist . Der Thäter
hat hierauf von dem König seine Pardon
erhalten .

Man schreibet von St . Valery aus Picar=
die
daß den 27 . des verwichenen Monats der
Flecken Cayeux fast gäntzlich eingeäschert /
mehr als hundert Häuser verbrannt worden /

und das Feuer in einer Schäferey aufge=
gangen
seye . Von Narbonne wird unterm
13 . diß berichtet / daß nachdeme der Organist
in der dasigen Dom = Kirche im Herausgehen
ein Wachs = Lichtlein / so er an dem hölzenen
Kasten der Orgel angeplacket / auszulöschen
vergessen / daraus ein grosser Brand entstan=
den
/ und dardurch ein Theil der Dom = Kirche
verbrannt worden seye .

Jn der Picardie ist vor kurtzer Zeit in der
Glaß = Manufactur Feuer ausgekommen /
welches dergestalt überhand genommen /
daß / ehe noch einmal 24 . Stunden verflossen /
schon viele grosse Gebäude gäntzlich in der
Asche gelegen / wobey sehr viele Materie / so
man in preparirung der Gläser nöhtig hat /
zu Grunde gegangen .

Durch letztere zu Nantes geschehene Ver=
kauffung
der Waaren der Jndianischen
Compagnie hat diese bey 5 . Millionen Livres
gelöset / und man sagt / daß sie noch für drey
Millionen Waaren übrig habe .

Antwerpen 21 . October .

Verwichenen Sonntag Abends ungefehr
um 11 . Uhr / haben Jhre Hochw . Gnaden /
unser Bischof / seines Alters im 61sten
Jahr / das Zeitliche mit dem Ewigen ver=
wechselt
.

Londen 21 . October .

Den 15 . dieses Monats verehrte der Doctor
Marther Vice -Cantzler der Universität von
Oxford in Begleitung einer seiner Pedellen
dem König ein sehr schönes Poema über dem
Todesfalldes verstorbenen Königs Georgii I .
und Sr . jetzigen Majestät glüklichen Erhe=
bung
auf dem Brittannischen Throne / wel=
ches
der König sehr gnädig aufnahme / und
ihn nachgehends zum Hand Kuß liesse : die
Königin / welcher er gleichfals ein Exemplar
davon einhändigte / thate desgleichen . Ver=
wichenen
Freytag hube sie auch die neu=
geborne
Tochter des Hertzogs von Ancaster
persönlich aus der Tauffe / die Zu Pate ware
die Hertzogin von Ruthland , der Pat aber
der Hertzog von Manchester .

Den folgenden Tag gienge der König die
in dem Theatro auf dem Heu = Markt vor=
gestellte
Opera genannt Admetis zu sehen /
im Herausgehen aus dieser Opera ware eine
grosse confusion , indeme kein eintzige Kut=
sche
/ noch Sessel um die Zuschauer wiederum

[4]

nach Hause zu überbringen / vor der Thür
ware / weilen sich alle Lehen = Kutscher / und
Sessel = Träger zusammen geschworen / ihre
Kutschen / und Sessel an weit von dannen
entlegene Oerter geführet / sich hernach
Truppen = weiß zusammen gerottet / und viele
auch vornehme Leute angegriffen / und be=
schimpfet
/ und dieses darumen / weilen sie
vernommen hatten / daß man ihnen an dem
Tage der Königl . Crönung einen Tax setzen
werde / damit sie von denen / so sich ihrer be=
dienen
werden / nicht so unbillichen Preiß
forderen könten ; wie dann würklich nach=
gehends
eine Verordnung hierüber ange=
schlagen
worden .

Den 18den dieses musterte der König in
der Fläche von Honslow die 2 . Dragoner =
Regimenter deren Generalen = Majoren / Ho-
nywood
, und Gore , welche alda in sehr
schöner Zurüstung erschienen / und dieses in
Gegenwart deren ausserordentlichen Bott=
schaftern
deren General = Staaten deren Ver=
einigten
Niederlanden / und anderen Perso=
nen
/ die sich zu Pferd dahin begeben .

Vorgestern begabe sich der neue Lord
Maire dieser Stadt Londen in Begleitung
des Recorder , zweyer Sherifs , vier Al=
dermans
/ und 8 . Deputirten Gliedern des
Geheimen Rahts in den Pallast von St . Ja-
mes
, um Jhre Majestäten / und die gantze
Königl . Familie auf das Festin / welches
der hiesige Magistrat den 10den künftigen
Monats in dem Stadt = Haus geben wird /
einzuladen ; Jhre Majestäten versprachen
ihnen zu erscheinen ; und nachdeme die 4 .
Aldermans / und 8 . Deputirte die Erlaub=
nuß
begehrten / die Statuen des Königs /
und der Königin auf der Königl . Börse / wie
auch ihre Abbildungen auf dem hiesigen
Stadt Haus aufrichten zu lassen / wurde ihnen
solches auch zugesaget / und nachgehends al=
le
diese Deputirte zum Hand = Kuß gelassen .

Diesen Morgen nahme die Wahl deren
Parlaments Gliedern für die Stadt Londen
auf dem Raht = Hause einen Anfang / und
da einer von denen Partheyen begehret hat /
daß die Stimmen gesammelt werden möch=
ten
/ so werden die Bücher Morgen frühe
um 7 . Uhr / doch wegen der Königl . Crönung
nur eine Stunde lang wieder geöfnet / Don=
nerstag
aber mit Einnehmung deren Stim=
men
bis zum Ende fortgefahren werden .

Heute hat man die Weise der Procession ,
welche bey morgenden Crönung Jhrer Köni=
glichen
Majestäten beobachtet werden solle /
publiciret / und ist dieselbe so prächtig / als
man sie jemals in Engelland gesehen hat .
Die 3 . Regimenter der Guardes , und die
4 . Compagnien der Leib = Guarde s⟨e⟩ynd
befehliget / sich morgen frühe um 6 Uhr zu
Whitehall auf der Parade zu stellen / von
wannen die Officiers Detachementer nach
denen angewiesenen Oertern abschicken wer=
den
/ um alle Unordnungen wehrend dieser
Ceremonie zu verhüten ; wie dann auch
durch eine gestern von dem Lord Marschall
publicirte Proclamation allen Pairs , und
ihren Gemahlinen der Weg / den sie nach
dem Pallast Westmünster nehmen / und die
Ordnung / welche sie desfalls halten sollen /
angewiesen / zugleich auch allen Zuschauern
bedeutet worden ist / sich in keinen Trauer =
Kleidern sehen zu lassen . Das Regiment
Dragoner von Gover ist heute in die Stadt
gezogen / und das von Honywood wird
gleichfalls erwartet um bis künftigen Don=
nerstag
oder Freytag alhier zu verbleiben .
Der Herr Alexander Bordie ist aus Schott=
land
/ und Herr Howkius Ulster aus J⟨rr⟩ =
land
alhier angekommen / um als Herolde
selbiger Reiche der Crönung beyzuwohnen .
Der König hat dem Herrn Jacob Whor-
wood
zum Herold von Windsor , und den
Hrn Leacke , zum Herold von Lancester er=
nannt
. Der Hertzog von Sommerset ist von
Sr . Majestät denominiret / die Welt = Ku=
gel
bey der Crönung zu tragen .

Man hat auch / im Fall daß es an dem
Crönungs = Tag regnen solte / eine Decke von
gewixter Leinwat / um über die Gässen / wor=
durch
die Procession gehen wird / zu ziehen
verfertiget . Viele reiche Bürger haben
Feuer = Werker machen lassen / welche man
selben Abend vor der Königl Börse anzünden
wird ; die Pfarr von S . Margareth lasset auch
auf ihrem Platz eine Bühne / von welcher
zur selben Zeit Wein für das Volk springen
wird / aufrichten .

Gestern verfügte sich die Hertzogin von
Richmond nach dem Pallast S . James , um
sich in ihren bey der Crönung erforderlichen
Kleidern der Königin / und denen Prinzes=
sinen
zu zeigen . Selbigen Tags hatte der

[5]

Hr . Spencer Compton die Ehre dem König
die Hand zu küssen / als einer derer Richter
deren gemeinen Sachen / welche Charge Se .
Königl . Majestät demselben gegeben .

Zufolge denen Briefen von Portsmouth
lage der Schout = bey = Nacht Walton mit sei=
dem
Geschwader Kriegs = und Proviant -
Schiffen / wegen widrigen Windes / noch da=
selbst
.

Weinheim an der Bergstraß /

23 . October .

Gestern ist alhier eine 78 = jährige Frau
mit einem Menschen von 20 . Jahren copu-
li
ret
worden / worbey der Gast = Geber / bey
deme die Hochzeit oder Mahlzeit gehalten
worden / die Ehre gehabt / mit dieser jungen
Braut den ersten Tantz zu thun / da dann
auch die Braut zu grosser Verwunderung
derer Zuschauer bis in die späte Nacht mit
Tantzen angehalten : es ist aber merkwür=
dig
daß diese neue Ehe = Leute / weilen sie
zweyerley Religionen seynd / noch Ehe = P a-
cta
aufgerichtet / darinnen / falls sie Kin=
der
bekommen solten / vorbehalten worden /
in welcher Religion selbe auferzogen werden
sollen .

Frankfurt 23 . October .

Nachdeme am verwichenen Freytag ( Tit . )
Se . Hochwürden Herr von Gudenus Bischof
zu Anemoria , der H Schrift Doctor , und
Suffraganeus zu Erfurt / ꝛc . von Mayntz al=
hier
angelanget / so haben selbe Sonntags
darauf die alhiesige neue Capuciner = Kir=
chen
mit denen gebräuchlichen Ceremonien
consecriret und eingeweihet . Diese Solen-
ni
tät
/ welche in hoher Gegenwart so wol
Fürstlich = als sehr vieler Standes / und an=
derer
Personen frühe Morgens um 7 = Uhr /
ihren Anfang nahme / hat mit dem zum Be=
schluß
darauf erfolgten Musicalischen Hoch =
Amt bis Mittag um 1 Uhr continuiret . Nach
eingenommenem Mittags = mahl haben ob=
hochgedachter
Herr Weih = Bischof in der neu=
consecri
Kirchen die nachfolgende drey
Täge aber in dem alhiesigen Kaiserl . Wahl =
und Crönungs = Stift ad Sanctum Bartho-
lomæum
einer zahlreichen Menge Menschen
das Heilige Sacrament der Firmung erthei=
let
; und gestern seynd dieselbe von hier
über Bamberg nacher Erfurt wieder abge=
reiset
.

Paris 24 . October .

Den 21sten dieses ist Msr . Barnachea , einer
von denen zum bevorstehenden Friedens = Con-
gress
gewidmeten Spanischen Bevollmäch=
tigten
in hiesiger Stadt angelanget / und
hat seine Einkehr in dem Haus von Treville
in der Strasse Tournon genommen . Die
Königin hat auf ihrer Reise von Versailles
nacher Fontainebleau unter Wegs zu Seaux
der Hertzogin du Marine , die alda krank ge=
legen
/ eine Visite gegeben .

Man sagt / daß die durch die Wälder in
der Gegend Saarbourg zwischen Straßburg /
und Nancy gehende Land = Strassen vermit=
telst
Fällung der Bäumen / und des Ge=
sträuchs
erweiteret werden sollen / indeme
sich darinnen viele Strauch = Mörder / und
Strassen = Rauber aufhalten / von denen die
Post = Curriers schon mehrmalen geplündert
worden / wie sie dann erst kürzlich einen von
diesen Curriers geplünderet / und ihme das
Post = Felleisen mit denen nacher Hof gehöri=
gen
Briefen hinweg genommen haben .

Msr . Fournier , der seit kurtzem dem be=
rühmten
Zettul = Händler / oder Agioteur⟨⟩ ;
Herrn Andre / sein Haus Pincourt genannt /
abgekauft / hat in demselben unter denen
Mobilien eine neu = erfundene Tapezerey be=
kommen
/ wofür Msr . Andre 15000 . Livres
bezahlet hatte / sie ist aus verschiedenen zu=
sammen
gebrachten Kupfer = Stucken gema=
chet
/ die Figuren der Kupfer = Stücker seynd
also disponiret / je nachdeme man ein Ge=
mähld
vorzustellen vorhabens ist / und die
Figuren darzu haben kan ; diese neue Tape=
zerey
wird wegen ihrer Seltenheit von vie=
len
curiosen Liebhabern besichtiget / selbsten
die Dames des Hofs seynd anjetzo beschäfti=
get
/ diese Tapezerey von zusammen gesetz=
ten
Figuren aus Kupfer = Stücken nachzu=
machen
/ die Kupfer = Stücke werden dessent=
wegen
in der Menge aufgekauft / und so
gar finden sich Leute / welche die Kupfer =
Stük aus kostbaren Büchern zu dergleichen
Tapezereyen ausschneiden .

Hannover 25 . October .

An dem 22sten hujus , als an dem C⟨r⟩önungs =
Fest Jhrer Königl . Majestät von Groß Bri=
tannien
/ Georg des zweyten / hat man hie=
selbst
viele Freuden = Festins angestellet / und
seynd durch die gantze Stadt ohne Unter =

[6]

scheid alle Häuser illuminiret gewesen / auch
hat man verschiedene Ehren = Pforten gese=
hen
/ unter welchen die alhiesige Jüdische
Nation in ihrer gleichmässig prächtig illu-
minir
ten
und mit 3000 Lichtern besetzten
Ehren = Pforte gezierete Synagoge unter
einer ansehnlichen Music durch ihre Vor=
sängers
einen Segen Jhre Majestät und
Königl . Hoheit nebst der gantzen hohen
Königl . Familie intoniren lassen / und ha=
ben
dieses Festin mit Jauchzen und Frolo=
cken
zu Bezeugung ihrer Devotion celebriret .

Venedig 25 . October .

Jn dem hiesigen grossen Arsenal wird noch
immer in der Arbeit an einem neuen Buc-
centauro
durch 100 . Arbeits = Leute fleissig
fortgefahren / dessen Bildhauerey solle künf=
tigen
Februarii fertig werden / die übrige
Zeit bis auf das Fest der Himmelfahrt Chri=
sti
/ an welchem es wegen deren gewöhnli=
chen
Ceremonien der Vermählung des Do-
ge
mit dem Meer schon gäntzlich muß in dem
Stande seyn / wird man mit vergolden zu=
bringen
.

Nachdeme der Monsignor Paulucci 5 . Ta=
ge
in dieser Stadt gebliben / und alle Se=
henswürdigkeiten
gesehen / reisete er Sam=
stag
vor = Mittag von hier nach seiner aus=
serordentlichen
Nuntiatur in Polen ab .

Desselbigen Tags Abends wurde ein Sohn
eines gewissen Grafen aus Friaul / so we=
gen
einer begangenen Mordthat den 3ten
April verwichenen Jahrs alhier in den Bann
gethan worden / als er vermasquirt über
den grossen Platz von S . Marco gienge / in
in Verhaft genommen .

Kiel in Hollstein 27 . October .

Am 23sten dieses ist der hohe Geburts = Tag
der Russischen Majestät Petri II . auf das herr=
lichste
alhier gefeyret worden . Jhre Hoheit /
unsers Allergnädigsten Lands = Fürsten und
Herrn in dem hiesigen Haven ligende Jagden
wurden bey einfallender Abends = Zeit mit ei=
ner
unzahlbaren Menge brennenden Laternen
ausgezieret / und gleich darauf alle Häuser
dieser Stadt illuminiret / im übrigen aber
mit fleissigen Cannoniren bis in die Nacht
continuiret . Des andern Tages wurden die=
se
Freuden = Bezeugungen bey denen hohen
Herren Ministern fortgesetzet . Des dritten
Tages aber gabe der Herr geheime Rahts =

Præsident und Graf von Bassewitz / des Heil .
Andræ = Ordens Ritter / ein prächtiges Mit=
tags
= Mahl / und wurden diese Festivitäten
des Abends darauf bey Hofe mit grosser
Magnificentz / unter beständigen Canoniren
beschlossen .

Dreßden 30 . October .

Sonntags ward bey Hof in Gala zuge=
bracht
/ indem Jhr . Königliche Hoheit die
Chur = Prinzessin nach glüklich ge = endigten
6 . Wochen ihren feyerlichen Kirch = Gang ge=
halten
/ und die junge Prinzessin zugleich
an dem Tauf = Stein eingesegnet worden .
Jhr . Majestät fanden sich frühe von Moritz=
burg
alhier ein / um Jhr . Hoheit zu gratu-
lir
en
/ kehrten aber sogleich dahin zurük .
Um halber 11 . Uhr vor = Mittags machten
etliche 40 . Mann von der Königl . Cheva-
lier
- Guarde in der Catholischen Kirche von
der grossen Kirch = Thür an / bis an Altar
zu beyden Seiten mit Helleparten Parade ,
nachgends ward die junge Prinzessin von der
Aya in einer überzogenen Violet = Samme=
ten
Senfte in die Kirche gebracht / dann kame
von der Empor = Kirche herunter der Zug
folgender Gestalt : 1 . ) die Lakeien / 2 . ) ge=
samte
Pagen , 3 . ) die Herren Cammer Jun=
kers
/ Cammer = Herren / Generals / und an=
dere
Hof = Ministers / ferner 4 . ) Jhr . =
nigl
. Hoheit der Chur = Printz in sehr schö=
nen
broccadenen Kleid / Jhr . Königl . Ho=
heit
die Chur = Prinzessin in Drap d'Argent ,
hinter solcher 5 . ) die gesamten Hof = Dames .
Bey dem Eingang der grossen Kirchen = Thür
war ein Stul mit roten Sammet überdecket und
mit einen rot Sammet = Küssen mit Gold reich
bordiret belegt / gestanden / auf welchem die
Königl . Prinzessin kniete / inzwischen die =
misch
= Catholische Geistlichkeit Jhro einwar=
tete
/ die Trompeten und Paucken sich =
ren
liessen . Nachgehends geschahe die Ein=
segnung
Jhr . Hoheiten von dem Königlichen
Beicht = Vatter in Assistenz mehr anderer
Geistlichen . Nachhero Jhr . Hoheit bis an
hohen Altar mit einer brennenden geweihe=
ten
Kertze gegangen / als dann bey dem Tauf =
Stein / über welchen ein Baldackin von
Drap d'Argent aufgemachet war / die Ein=
segnung
der jungen Prinzessin erfolgte / wel=
ches
alles die 3 Durchl . junge Herrschaften
in der Empor = Stube mit ansahen . Hier =

[7]

auf war Hohes Amt bey Trompeten und
Paucken / auch der annehmlichsten Vocal -
und

und Instrumental - Music , und ward Mit=
tags
bey Hofe offene Tafel gehalten . Mon=
tags
vor = Mittags fanden sich Jhre
nigl . Majestät in der Lößnitz zur Wein Lese
ein / dahin deroselben auch alle Cavaliers /
und Dames aus dem Schlosse Moritzburg
folgten / und war dieser Tag daselbst in al=
ler
Frölichkeit zugebracht es dörfte auch die
hohe Gesellschaft bis Donnerstags aldort
verbleiben . Dienstags nach = Mittags seynd
Jhr . Königl . Hoheit der Chur = Printz nach
Hubertsburg gekehret / alwohin Jhr . =
nigl
. Majestät / wie auch Jhre Königl . Ho=
heit
die Chur = Prinzessin heute gleichfals ab=
gegangen
. Jüngster Tagen haben Jhr . =
nigl
. Majest . dem Engelländisch . Gesandten /
Herrn Finch / die Abschieds = Audientz er=
theilet
.

Wien 8ten November 1727 .

MJttwoch / den 5ten November / belu=
stigte
Sich der Allerhöchste Monarch /
in Begleitung Jhrer Durchl . des Erb = Printzen
von Lothringen / mit einer Schwein = Jagd
in der Gegend Leintz .

Eodem wurde ein sicherer alhiesiger vor =
Stadts = Richter / und 3 . Geschworene wegen
Unterlassung deren Hochlöbl . Regierungs Be=
fehlen
/ und Vergreiffung / zur Straf ge=
zogen
; da Ersterer in Eisen durchmeine star=
ke
Rumor⟨ = in das Rumor = Haus
geführet : die Geschworene aber bey der auf
dem Hohen = Markt befindlichen Wacht = Stu=
ben
auf die Bühne gestellet worden seynd .

Donnerstag den 6sten Dito / verfügten
Sich vor = Mittag beede Regierende Kaiserl .
Majestäten / und Jhre Durchl . die Ertz = Her=
tzogin
Maria Magdalena , mit dem gewöhn=
lichen
Gefolg / nach der Metropolitan -Kir Kir=
che
zu St . Stephan / alwo höchst dieselbe /
unter Aufwartung des Päpstl . Herrn Nun-
tii
, Monsignor Grimaldi , der wegen des
in aldasiger Kirche befindlichen Mariani=
schen
Gnaden = Bilds von Bötsch in Hun=
garn
/ jährlich haltenden drey = tägigen An=
dacht
/ und dem von Jhro Hochfürstl . Gna=
den
Herrn Sigmund / des Heil . Römischen

Reichs Fürsten / und Ertz = Bischoffenuz
Wien / Grafen von Kollonitsch / ꝛc . gehal=
tenen
GOttes = Dienst beygewohnet haben .
Nach = Mittag belustigten Sich höchst = ge=
dachte
beede Regierende Kaiserl . Majestä=
ten
/ und Durchl . Erb = Printz abermal mit
einer Schwein = Jagd in obgedachter Gegend
von Leinz .

Freitag / den 7den Dito haben Allerhöchst=
gedacht
Jhre Kaiserl . Cathol . Majestät vor =
Mittag in dero Allerhöchsten Gegenwart
geheimen Raht gehalten ; und nach Mittag
ertheilten Sie Allergnädigste Audientzen .

NB .

Bey dem Verleger dieses Wienerischen
Diarii seynd zu haben : die fünf Lob = Reden
deren von dem Allerheiligsten Vatter Bene-
dicto
XIII . in die Zahl deren Heiligen über=
setzten
Lieben Auserwehlten GOttes / Ja-
cobi
von der March / und Francisci ⟨N⟩ola-
ni
, Aloysi Gonzagæ , und Stanislai Kostkæ ,
Peregrini Latiosi . , Joannis vom Creutz / Ag
netis von Monte - Politiano , eben zur Zeit /
da dero glorwürdigsten Ehren = Fest von de=
nen
5 . Geistlichen Ordens = Ständen alhier
in Wien hochfeyerlich begangen / und je=
desmal
aus der Metropolitan -Kirchen zu
St Stephan mit einer gewöhnlichen Pro-
cession
ihren Anfang genommen ; verfas=
set
und vorgetragen von P . Francisco Peik-
hart
, aus der Gesellschaft JEsu der hohen
Metropolitan - Kirchen zu St Stephan ge=
wöhnlichen
Dom = Prediger . Kosten zu=
sammen
17 . Kreutzer .

NB .

Jn des Herrn Georg Lehmanns Buch =
Laden / auf dem Kohlmarkt / gegen dem
Kaiserl . Ball = Haus über / ist zu haben :

Der Durchl Welt zu dem sechstenmal neu
vermehrte und verbesserter Geschichts =
Geschlechts = und Wappen = Calender auf das
Schalt = Jahr 1728 . mit der kurtz verfasten
Teutschen Reichs = Historien fast auf alle
Tage / in 8 . à fl . 2 .

Ferner : Philipp Reinhardi Vitriarius In-
stitutiones
Juris publici Romano - Germani-
ci
, cum singulari Studio , & Opera Franci-
sci
Speneri , &c . Speciali Rerum & Verbo -

[8]

rum Indice locupletissimo adauctæ . In 8 .
kostet ungebundener 1 . fl . 30 . Kreutzer .

Item : Magnus Hugo Grotius in Vitria-
rio
parvus , sive Institutiones Juris Naturæ ,
& Gentium ad methodum Hugonis Grotii à
Philippo Reinhardo Vitriario JCto , &c . &c .
In 8 . kostet 1 . fl . ungebundener .

NB .

Bey Herrn Adam Dämer / Buchhändler
im Zwettel = Hof / ist zu finden ein Interesse -
Tafel / woraus man mit geringer Mühe se=
hen
kan / wie viel ein jedes Capital ( es
seye groß / oder klein ) in so viel Jahren /
Monat / Wochen / und Tagen ( als man
zuwissen verlanget ) austragen thut . Das
Exemplar pr . 17 . Kreutzer .

Beynebens ist auch zu haben eine kurtze /
doch gründliche Unterweisung der Welschen
Practica . Das Exemplar pr . 24 . Kreutzer .

Lista deren Verstorbenen zu Wien /
in und vor der Stadt .

Den 4 . November 1727 .

Jn der Stadt .

  • Dem Hrn . Joh . Hollenberg / Kais . Feld = Curriern /
    s . S . Frantz / im Eisenhutisch . H . in der Singer=
    straß
    / alt 15 . J .

Vor der Stadt .

  • Den Gottlieb Dietz / gewesten Hof = Meistern / s . K .
    An . / im Chaosisch . Stift am Spitlberg / alt 2 . und
    1 . halb J .
  • Dem Matthias Müller / B . Schneidern / s . K . An /
    in Fünfkürcherisch . H . in der Leopoldstadt / alt 5 .
    Viertl J .
  • Dem Matthias Unterthan / Kotzen = Machern / s . K .
    Johann / in Füterisch H . in der Leopoldstadt / alt
    5 . Viertl J .
  • Joh Schwartz / Schneider / beym golden Stern im
    Liechtenthal / alt 76 . J .
  • Dem Joh . Zinsmayr / Kais . Reit = Knecht / s . K . Ther . /
    beyn 6 . Krügen in der Alster = Gassen / alt 3 J .
  • Balth . Gritzl / Jh . Maj . der Verwitt . Kaiserin Amalia
    Kutscher / beym weissen Ochsen an der Wien / alt 70 . J .
  • Dem Georg Ram / K . Säften = Knecht / s . K . Marg . /
    im Hatisch . H . in der Leopoldstadt / alt 5 . J .
  • Der Eva Starkin / Wittib / ihr K . Ther . / im Binderis .
    H . in der Wien / alt 6 . Viertl J .
  • Sim Moser / Haus = Knecht beym schwartzen Thor
    in der Rossau / alt 23 . J .
  • Dem Joh . Stadlbauer / Tagw . / s . W . Elis . / in
    Schusterisch . H . im Liechtenthal / alt 40 . J .

Den 5 . Novemb .

Jn der Stadt .

  • Dem ( Tit . ) Hrn Franz Ant . Edlen v Gall / der Röm .
    Kais . Majest . Raht / und Regenten des Reg . deren
    N . Oe . Landen / s . Fräule T . Mar . An . / im Gal=
    lischen
    H . bey der Kärntner = Pastey / alt 3 . J .
  • Georg Dann / Binder im Collegio beyn untern Jesui=
    tern
    / alt 26 . J .
  • Monica Käßbinderin / lediges Mensch / im Beneficia-
    ten
    = H . bey S . Salvator , alt 36 . J .
  • Mar . An . Langin / Wais / im Pozzisch . H . in der Rie=
    merstraß
    / alt 10 . J .

Vor der Stadt .

  • Der Wohl = Ehrw . Fr . Macarius Falterer , PP . Misericor-
    diæ
    Prior , im Closter in der Leopoldstadt / alt 47 . J .
  • Hr . Frantz Ant . Penali / gewester Auditor , und Reg .
    Secret . im Feld / im Penalisch . H . in der Josephstadt /
    alt 30 . J .
  • Der Mar . Magd . Kampmüllerin / B . Wittib / ihr K .
    Francis . / im Fischeris . H . auf der Landstraß / alt 1 . J .
  • Sebast . Kek / B . Bestand = Wirt beym blechen Thurn
    ausserm Klag = Baum / alt 56 . J .
  • Dem Joh . Lu⟨et⟩enberger / Lackeyen / s . K . Eleon . / beym
    golden Wolfen in der Alster = Gassen / alt 2 . und 1 .
    halb J .
  • Dem ⟨A⟩nd . Männl / Sessel = Tragern / s . K . Georg / beym
    golden Straussen auf der Wieden / alt 5 . und 1 .
    halb J .
  • Barb . Heimlin / arme Wittib / beym grün Baum un=
    tern
    Felbern / alt 70 . J .
  • Mart . Schwal / alt 33 . J . und Eva Huetin / alt 43 .
    J . / beede im Kranken = H .

Den 6 Novemb .

Jn der Stadt .

  • Frantz = Trusoni / Jhrer Majest . der Verwitt . Kaiserin
    Amalia Hartschier / auf der Becken = Herberg / alt
    46 . J .
  • Melchior Kirchberger / im Kaiserl . Hof = Spital /
    alt 78 . J .
  • Sim . Satler / im Burger = Spital / alt ⟨6⟩0 . J .

Vor der Stadt .

  • Jac . Krauß / Gold = Schmid / bey der golden Schlan=
    gen
    am Spitlberg / alt 32 . J .
  • Joh . Weber / Zahn = Artzt / beym grün Jäger am Spitl=
    berg
    / alt 61 . J .
  • Dem Jos . Unger / Wirt / s . K . Elis . / in s . H . im Lerch=
    feld
    / alt 3 . J .
  • Georg Weiskircher / K . Plachen = Knecht / im Kirch⟨we⟩ =
    gerischen
    H . in der Leopoldstadt / alt 34 . J .
  • An . Jaxin / lediges Mensch / beym schwartzen Elephan=
    ten
    in der Leopoldstadt / alt 21 . J .
  • Dem Georg Leixner / Zimmer = Gesellen / s . K . Johann /
    beyn 3 . weissen Lilien im Lerchfeld / alt 2 . J .
  • Marg . Kollerin / Wittib / im Weiglisch . H . zu Erdberg /
    alt 59 . J .
  • Christoph Schäffer / Tagw . / bey St . Anna in Liech=
    tenthal
    / alt 60 . J .
  • Wolfg . Ritz / alt 53 . J . und Matthias Gräsl / alt
    22 . J . / beede im Kranken = H .
[9]

Ordnung
Des Marsches bey der Crönung
beeder Königl . Majestäten von
Gros = Britannien
GEORGII II . und CAROLINÆ ,

Aus dem Westmünster = Saal /
bis zu der Abtey = Kirche von St . Pe=
ter
in Westmünster / Mittwochs den 22 .
October / Anno 1727 .

  • VOran kame die Hof = Kräutlerin mit ihren Dienst
    Mägden / welche die Erde mit verschiedenen
    wol = riechenden Kräuteren / und Blumen bestreuen .
  • Der Pedell des Dechants zu Westmünster mit sei=
    nem
    Sta⟨b⟩e .
  • Der Ober = Commissarius von Westmünster in ei=
    nem
    Scharlackenen Kleide / und seinen Stabe in der
    Hand .
  • Ein Pfeiffer .
  • Etliche Trommel = Schlager .
  • Der Ober = Trommel = Schläger .
  • Etliche Trompeter .
  • Ein Paucker .
  • Etliche Trompeter .
  • Der erste Trompeter .
  • Die 6 . Cantzley = Schreiber in Kleidern von schwartz=
    geblumten
    Atlaß / mit schwartz = seidenen Schnüren
    auf denen Aermeln .
  • Der Hüter des Oratorii in der Königl . Capelle .
  • Die Capellanen in Scharlackenen Kleidern / mit
    ihren schwartz = seidenen Binden / ihre Quadraten in
    denen Händen habend .
  • Die Sherifs / oder Policey = Richtern von Londen .
  • Die Aldermans , oder Rahts = Herren / und der
    Register Bewahrer von Londen / in Scharlackenen
    Röcken / die welche einmal Lords - Maires , oder Bur=
    germeister
    gewesen trugen ihre goldene Ketten .
  • Die Cantzley = Meistern in reichen Kleidern .
  • Die neuen Advocaten des Königs in rothen Röcken /
    jeder mit seinen Beret in der Hand .
  • Der General = Procurator , und der General = Ad=
    vocat
    .
  • Die Barons von der Rent = Cammer / und die Rich=
    tere
    der zweyen Bäncken / in rothen Ceremonien en =
    Kleidern / und ihren Hauben in denen Händen .
  • Der Lord Ober = Baron der Rent = Cammer / der
    Lord Ober = Richter deren gemeinen Händeln / in roh=
    ten
    Kleidern mit ihren aus doppelten SS . .bestehenden
    goldenen Ketten .
  • Der Roll = Meister in einem herrlichen Ober =
    Kleide / und der Ober = Richter der Königl . Bank /
  • Der älteste Königl . Advocat .
  • Die Cammer = Jüncker .
  • in roter Kleidung / mit seiner auch aus doppelten SS .
    bestehenden goldenen Ketten .
  • Die Chor = Knaben von Westmünster / in weissen
    Chor = Röcken .
  • Der Thür = Hüter der Sacristey / und der Thür =
    Hüter des Thors / beede in scharlackenen Röcken .
  • Die Knaben der Königl . Capelle / in Chor = Hemdern /
    und scharlackenen Mänteln .
  • Die Choristen von Westmünster / auch in Chor =
    Hemdern .
  • Der Orgel = Zieher / und der Sacristey = Diener .
  • Drey mindere Capell = Diener .
  • Die Herren der Königl . Capellen / in scharlackenen
    Mänteln .
  • Der Unter = Dechant der Königl . Capellen / in roter
    mit schwartzen Sammet gefütterter Kleidung .
  • Die Pfründner von Westmünster / in Chor = Hem=
    dern
    / mit reichen Caputzen / ihre Beretten in denen
    Händen habend .
  • Der Geschmuck = Bewahrer / in scharlackener Klei=
    dung
    .
  • Der Wappen = König des Ritter = Ordens / derer
    Bädern .
  • Die Rittere deren Bädern / mit der Kleidung / und
    Ketten ihres Ordens .
  • Ein Ritter des Distel = Ordens .
  • Ein Ritter des Hosen = Bandes mit der Kleidung /
    und Ketten des Ordens .
  • Der Vice - Cammerer des Königl . Hauses .
  • Der Haus = Controllor , und der Haus = Schatz =
    Meister .
  • Die geheime Rahts = Herren von Groß = Britannien /
    so keine Pairs , in prächtiger Kleidung .
  • Zwey Cursores .
  • Die Baronessen und die Barons in Ceremonien en =
    Kleider mit ihren Cronen in denen Händen .
  • Die Bischöffe in Rochetten , ihre Quadraten in de=
    nen
    Händen .
  • Abermal zwey Cursores .
  • Die Vice - Gräfinen / und Vice - Grafen in Cere-
    moni
    en
    = Kleidern / mit ihren Cronen in denen Händen .
  • Zwey Wappen = König mit ihren Wappen = Säcken /
    und aus doppelten SS . .bestehenden Ketten .
  • Die Pairs , deren die / welche Rittern des Hosen = Ban=
    des
    / des Distels / und deren Bädern seynd / trugen die
    Ketten ihres Ordens .
  • Zwey Wappen = Könige / bekleidet wie die vorigen .
  • Die Marquisinen , und Marquisen / in Ceremonien en =
    Kleidern / mit ihren Cronen in denen Händen .
  • Zwey Wappen = Könige / wie die vorigen .
  • Die Hertzoginen / und die Hertzogen / in Ceremo-
    ni
    en
    = Kleidern / und ihre Cronen in denen Händen /
    ausgenohnen jene / welche einiges Zeichen der =
    nigl
    . Würde trugen / oder als Cron Officier hergiengen .
  • Der Hertzog von Grafton , Lord , Cammerer des
    Königl . Hauses .
  • Die Zwey Lands = Wappen = Königen / und Ulster ,
    Wappen = König von Jrland / bekleidet mit ihren
[10]
  • Wappen = Säcken / Ketten / und Zeichen / mit ihren
    Cronen in denen Händen .
  • Der Lord Trevor , geheimer Siegel = Verwahrer /
    und der Hertzog von Devon , Rahts = Præsident .
  • Der Ertz = Bischof von Jork , und der Lord King ,
    Groß = Cantzler / tragend einen Beutel / als Zeichen
    seiner Würde .
  • Der Ertz = Bischof von Cantorbery .
  • Zwey Vorstellende die Hertzogen von Aquitanien /
    und von Normandie , in Carmesin mit weissen Taf=
    fet
    = gestreiften Sammeten Manteln / mit Härmelin ge=
    fütterten
    Umschlägen / beede ihre von Drap d'Or ge=
    machte
    / und mit Härmelin gefütterte Hauben tragend .
  • Der Vice -Cammerer der Königin .
  • Zwey Thor = Wachter .
  • Der Cammerer der Königin .
  • Das Helfenbeinerne Stäblein mit einer Tauben auf
    der Spitz / getragen von dem Grafen von Northampton .
  • Der beeceutzte Scepter getragen von dem Hertzogen
    von Rutland .
  • Die Cron der Königin / getragen von dem Hertzogen
    von S Alban .
  • Die Königin / bekleidet mit denen Königlichen von
    Purpur = Sammeten / und mit Härmelin gefüttert=
    ten
    Kleidern / mit einem goldenen Ring auf dem
    Haupt / unter einem von denen Baronen deren
    Haven getragenen Baldachin , Jhre Majestät wurde
    auf beeden Seiten begleitet / und unterstützet von
    dem Bischof von Londen / und von dem Bischof von
    Winchester .
  • Der Schweif des Kleides Jhrer Majestät wurde ge=
    tragen
    durch die Königl . Prinzessin / und durch die
    Prinzessinnen / Amalia , und Carolina , begleitet von
    denen Dames , Francisca von Nassau / Maria Capel ,
    Rebecca Herbert , und Anna Hastings .
  • Die Cronen deren Prinzessinnen / getragen von de=
    nen
    Lords Caernarvon , Glenorchy , und Levvisham .
  • Die Hertzogin von Dorset , Dame des Schlaf =
    Gemachs .
  • Die Gräfin von Sussex , begleitend die Königl . Prin=
    zessin
    als Cammer = Dame .
  • Die zwey Cammer = Dienerinnen Jhrer Majestät
    Herbert , und Hovvard .
  • Die Zeichen der Königl . Würde des Königs .
  • Der becreutzte Scepter getragen von dem Her=
    tzogen
    von Montagu .
  • Der Scepter von St . Eduard / getragen von dem
    Hertzog von Kent .
  • Die vergoldete Sporren getragen durch den Hertzo=
    gen
    von Manchester an statt des Grafens von Sussex .
  • Die Curtana , oder der gestumpfte Degen / getra=
    gen
    durch den Grafen von Pembroke .
  • Der zweyte Degen getragen / durch den Grafen
    von Linkholm .
  • Der dritte Degen / getragen durch den Grafen
    von Cravvford .
  • Der Lord Maire , oder Burgermeister von Londen .
  • Der 〈…〉 von der schwartzen Ruyten .
  • Lyon Wappen = König von Schottland .
  • Jartiere erster Wappen = König .
  • Der Gros = Cammerer von Engelland / in Cere -
  • monien = Kleidung / seine Cron / und das Stäblein
    in denen Händen tragend .
  • Der Graf von Sussex , vorstellend den Graf = Mar
    schallen von Engelland / in Ceremonien = Kleidung / sei=
    ne
    Cron / und den Graf = Marschallischen Stok in denen
    Händen haltend .
  • Der Deputirte des grossen Contestabels von Schott=
    land
    Hertzog von Roxburg .
  • Das Staats = Schwert in seiner Scheide / getragen
    durch den Grafen von Huttington .
  • Der Hertzog von Richmond , Gros = Connestabel von
    Engelland / in Ceremonien = Kleidung / seinen Stok /
    und seine Crone in denen Händen tragend .
  • Der Scepter mit einer tauben auf der Spitze /
    getragen durch den Hertzog von Argyle .
  • Den Reichs = Apfel / getragen durch den Hertzog von
    Sommerset .
  • Die Cron von S . Eduard , getragen durch den Her=
    tzog
    von Dorset , Ober = Land = Vogten von Engelland .
  • Auf der Seite dieser dreyen gienge ein Edel = Mann / so
    das Stäblein des Ober = Land = Vogts truge .
  • Die Patene / getragen durch dem Bischof von
    Rochester .
  • Der Kelch / getragen durch dem Bischof von Pe-
    terborough
    .
  • Die Bibel getragen / durch dem Bischof von Co-
    ventry
    .
  • Der Baldachin , oder Himmel von Drap d'Or , ge=
    tragen
    von denen Baronen deren 5 . Häven .
  • Der König in denen Konigl . Carmesin = mit Har=
    melin
    vefütterten / und mit Gold gebrämten Sam=
    meten
    Kleidungen / mit einer Carmesin = Sammeten
    mit Harmelin gefütterten / und ausgeschlagenen Hau=
    ben
    / auf dem Kopf .
  • Auf beeden Seiten des Königs giengen / und un=
    terstützeten
    Seine Majestät der Bischof von Dur-
    ham
    auf der Rechten / und der Bischof von S .
    Asaph zu der Lincken .
  • Der Schweif der Königl . Kleidung wurde getra=
    gen
    durch die ältere Söhne 4 . vornehmer Herren
    nemlich deren Lords Hermitage , Brudenel , Corn-
    burg
    , und Euston .
  • Der Inspector der Königl . Guarda - Robba .
  • Der Hauptmann der Königl . Leib = Guardi zu Pferd .
  • Der Marches von Hartington , Hauptmann deren
    Pensionirten Edelleuten .
  • Der Graf von Leicester Hauptmann deren 100 .
    Schweitzern .
  • Beederseits giengen / nemlich auf der Rechten der
    Leutenant deren Pensionirten Edel = Leuten / und
    auf der Linken der Cornet deren selbigen .
  • Ein Edel = Mann des Königl . Schlaf = Gemachs .
  • Der Graf von Essex .
  • Zwey Königl Cammer = Diener .
  • Der Leutenant / und der Fähndrich deren 100 .
    Schweitzern .
  • Die 100 . Schweitzer mit ihr Hellebarden auf de=
    nen
    Achseln / und beederseits die Caporalen / oder
    Gefreite .
  • Letztlich der Controllor deren 100 . Schweizern .
[11]

Verzeichnuß deren jenigen Pfändern / welche im Monat Augusti 1726 .
in das Löbl . Versatz = und Frag = Amt versetzet / und nach verflossenem Jahr / und 6 .
Wochen nicht ausgelöset / sondern in diesem Monat November 1727 den 19 . Dito nach = Mittag ge=
zeiget
/ den 20 . gantzen und den 21 . halben Tag der Verkauf auf dem Neuen Markt in des Herrn
Ginter von Sterneck eigener Behausung / nach dreymaliger Ausruffung / offentlich dem
Meistbietenden verkauft werden sollen .

12820 1 Uhr = Kettel . 1 - 9
12821 10 Pf . Kupfer und Messing / 16 . Stuk Wäsch /
1 . Frauen Rock / 4 . Gürteln / 1 . Tüchel .
13 - 45
12830 1 Lavor / w . 8 . M . 10 . und 1 . halb L . 148 - 58
12831 Silber w . 19 . M . 12 . und 1 . halb Loth . 350 - 38
12833 Div . Silb . w . 13 . M . 5 . L . 229 - 10
12836 1 Goldenes Kettel / w . 14 . Duc . 34 - 23
12872 7 Stuk Wäsch . 2 - 57
12874 Silber w . 8 . und 1 . viertl . L . 9 - 10
12875 1 Diam . Ring . 13 - 45
12877 2 Ringl . 3 - 27
12901 Silber / w . 1 . M . 2 . L . 16 - 3
12905 12 Zinn = Däller / 3 . Hemmeter / 6 - 53
12916 15 Stuk Kinder = Sachen . 5 - 44
12931 1 Gürtl / w . 1 . M . 6 . L . 13 - 45
12040 5 Lefl / w . 3 . L . 13 - 45
12942 1 Fr . Rock / und Schlaf = Rok . 3 - 27
12946 2 GoldMintz / 1 Gold = Ringl / w .7. 1 . h . D . 27 - 30
12952 3 Stuck Silb . w . 5 . 1 . halb 〈…〉 5 - 44
12968 5 Ring . 51 - 34
12988 1 Rok / unnd Veste . 5 - 44
12995 6 Knöpfl . 1 - 48
13008 2 Fürhäng . 2 - 57
13016 12 Pf Zinn / Kupfer / und Messing / 17 . Stuk
Wäsch / 1 . Schlaf = Rok .
61 - 53
13025 2 Manns = Rök / 1 . Veste 11 - 28
13032 1 Silb . Lefl / w . 4 . und 1 . halb . L . 4 - 35
13039 1 Ringl . 11 - 28
13059 1 Silb . Min . Uhr . 18 - 20
13077 1 Lätzl / 2 . Tisch = Tücher . 3 - 27
13079 1 Lefl / w . 3 . und 1 . halb L . 3 - 27
13082 9 Stuk Wäsch . 2 - 57
13098 1 Manns = Rok . 3 - 27
13104 1 Stund = Uhrl . 6 - 53
1 . Deto Uhrl . 4 - 35
13105 62 Pf . Zinn . 17 - 12
13129 1 . Und 3 . achtl Elen Prockat . 8 - 2
13139 20 Pf . Zinn / und Messing . 5 - 44
13141 1 Becher / w . 4 . und 3 . viertl L . 3 - 27
13142 3 Stuk Metal . 3 - 27
13163 1 Frauen = Rok . 2 - 18
13171 1 Frauen = Rok . 2 - 18
13197 12 Elen Damast / 2 . Tischt . 8 . Salvet . 9 - 10
13229 3 Leilacher . 2 - 18
13238 Silb . w . 11 . und 1 . halb L . 9 - 10
13239 1 Diam . Ringel . 20 - 38
1324 〈…〉 1 Creutz / 1 . Ring / 2 Betten / und Silb . 32 - 5
13250 Silber / w . 14 . 3 . viertl L . 3 paar Messer . 22 - 55
13253 1 Elen Leinwat / 6 . Stuk Wäsch . 1 - 48
13258 1 Mieder / 1 . Zinn = Däller / und Wäsch . 1 - 9
13260 1 paar Strümpf . 1 - 9
13261 7 Stuk Wäsch . 2 - 9
13262 2 Leilacher / und Leinwat . 2 - 9
13263 36 Pf . Zin . 18 - 20
13264 1 Damastener Schlaf = Rok . 9 - 10
13270 Silb . w . 6 und 1 . viertl L . 4 - 35
13272 5 Stuk Wäsch / 1 . Restl Borten . 2 - 18
13275 4 Fürhang . 2 - 57
13282 4 Ring . 17 - 12
13292 1 Hauben / und Leinwat . 2 - 18
13293 1 Priliant . Ring . 1833 - 20
13294 1 Ringel / 1 . paar Messer . 3 - 27
13296 1 Silb . Min . Uhr . 20 - 38
13297 2 Leffel / 1 . paar Messer . 11 - 28
13298 2 Diam . Wukerl . 194 - 48
13299 2 Ohr = Gehäng . 6 - 53
13391 1 Dosen . 2 - 18
13307 7 Leffel / w . 1 . M . 18 - 20
13308 1 Leffel / w . 2 . und 1 . halb L . 2 - 18
13310 1 Heng = Uhr . 8 - 2
13340 1 Damast . Schlaf = Rok . 6 - 53
13347 2 Leffel / 16 . Stuk Kinder = Sachen . 9 - 10
12352 6 Pf . Zinn . 1 - 48
13358 4 Tisch = Tücher . 3 - 27
13371 1 Frauen = R . 4 . Stuk Wäsch . 2 - 18
13375 2 Gold = Stuk / w . 6 . Duc . 3 . Schnallen / 1 .
Bixl / 2 . Stuk Silb . w . 4 . und 1 . halb L .
25 - 13
13379 8 Flek Leder / 1 paar Hosen zugeschnitten . 1 - 48
13395 1 Manns = Rok . 3 - 27
13401 1 Schlaf = Rok / 2 . Für = Tücher . 3 - 27
13411 2 Leffel / w . 4 . L . 4 - 35
13422 Silber / w . 1 . M . 9 . L . 2 . Gold = Ringl . 22 - 55
13441 2 Schällerl / w . 10 . L . 9 - 10
13480 12 Stuk Wäsch . 1 - 9
13495 2 Ringl / 1 . Stützel . 22 - 55
19508 1 Hirsch = Fänger . 3 - 27
13510 Silber / w 7 .M . 11 . ⟨L⟩1 . Degen / 4 . Ring . 166 - 9
13515 1 Nadl / w . 2 . und 1 . halb L . 2 - 18
13522 1 Schlaf = und Frauen = Rok . 3 - 27
13528 1 Silb . Leffel / w . 3 . L . 3 - 27
13531 1 Silb . Degen . 17 - 30
13562 2 Stuk Zinn / 2 . Stuk Wäsch . 1 - 9
12582 8 Stuk Wäsch . 3 - 27
13583 10 Stuk Zie 〈…〉 en . 2 - 18
13586 1 Leffel / und Knöpfel / 1 . Ring . 16 - 3
13598 22 Elen Leinwat . 5 - 44
13607 3 Leilacher . 1 - 48
13625 1 Rok / Veste / und Hosen . 9 - 10
13642 5 Stuk Wäsch . 4 - 35
13643 1 Paar Strimpf / 3 . Stuk Wäsch . 1 - 9
13649 2 Ringl . 3 - 27
13650 4 Hemmeter . 1 - 48
[12]
»