Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM.

Nr. 60, 28. Juli 1728

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Aus Spanien .

MAdrid 29 . Junii . Obwolen der
König seither 3 . Wochen sein
Zimmer hütet / so unterlassen
doch Seine Majestät gleichwol nicht /
zum öftern mit dero Minister Confe -
renz zu halten . Am Donnerstag wur=
de
bey Hof der Namens = Tag Jhrer
Majestät des Königs von Portugall
mit grossen Pracht gefeyret . Der =
nig
hat den Obristen / Don Louis de
Guendica , Gouverneur der Stadt /
und des Hafens von Callao , in der
Provintz von Peru , zum Brigavier von
seinen Armeen gemacht .

Zufolg Briefen von Santa Crux , in
der Barbarey / von dem 20sten May .
hätte sich Muley - Hamet zu Feld bege=
ben
/ um Muley - Abdemelec / seinen
Bruder / welcher vor einigen Monaten
zum König von Mequinez ausgeruffen
worden / zu bekriegen / und daß er / um
in seinem Vorhaben desto besser fortzu=
fahren
/ an die Einwohner von Maroc -
co , und Salee , um sie in seine Parthey
zu ziehen / geschrieben hätte / daß er sie
in Stand setzen wolle / weit vortheilhaf=
tigere
See = Armament en / als unter der
Regierung des Königs / seines Vatters /
zu machen . Jndessen melden diese Brie=
fe
auch / daß man nicht glaubte / daß
dieser Printz in seinem Vorhaben / um sei=
nen
Bruder wider von Thron zu stossen /

vermögen würde / weil dieser durchge=
hends
von dem Volk sehr geliebet werde .

Aus Jtalien .

Neapel 6 . Julii . Donnerstag vor =
Mittag seynd in den hiesigen Hafen 4 .
Maltesische Galeren mit ihrem Herrn
Generalen / Grafen von Harrach / und
vielen andern Cavalieren eingeloffen /
besagter General wurde sodann mit de=
nen
Kutschen Seiner Eminentz unsers
Vice - Königs bedienet / und bey selben
Sonntags mit vielen andern Cavalie=
ren
zu Mittag tracti ret / da dann hin=
gegen
Abends vom bemeldten General
Seine Eminentz auf dessen Galeren ein=
geladen
/ welche nach derselben Ankunft
mit sehr vielen Wind = Lichtern illumini rt
waren .

Dem Bassa von Cairo werden alhier
von denen Cavalieren / so er fast täg=
lich
besuchet / sehr viele Eyren bewiesen .

Die Feld = Früchten wurden in Pugli-
en häuffig genug gewesen seyn / wann
sie nicht von einer gewissen Gattung
Ungeziefers / Schnacken genannt / wären
angefallen / und dardurch der meiste
Theil davon verzehret worden . Man
hat / daß zu S . Ermo , in der Provintz
von Barri , der Hagel in einer solchen
Grösse gefallen / daß dardurch im offe=
nen
Felde viele Leute / welche sich nicht
bedecken können / erschlagen worden .

Livorno 9 . Julii . Sonntags ver =

[2]

nahme man mit einem Schiffe / so von
Sardinien kame / daß sich das Frantzö=
sische
nach Tunis gewidmete Geschwa=
der
schon 3 . Wochen an dem vor = Ge=
bürge
von Pola , alwo es noch einige
Kriegs = Schiffe / um sodann erst nacher
Tunis zu gehen / erwartet / aufhalte .

Rom 10 . Julii . Samstag vor = Mit=
tag
kame der Papst herunter von dem
Monte - Mario um seinen Staats = Mi=
nistern
Audientz zu ertheilen / und Abends
verfügte er sich auf das neue hinauf /
um alda zu übernachten .

Sonntags vor = Mittag begabe sich
Seine Eminentz der Cardinal Bentivo -
gli , als Spanischer Minister / mit dem
völligen Gepränge in die Spanische
Kirche von S . Jacob , alwo sie dem feyer=
lichen
Hoch = Amt / wie auch dem we=
gen
deren zwey = fachen zwischen Spa=
nien
/ und Portugal geschlossenen Hei=
raten
abgesungenen Te Deum , zu wel=
chem
die Herren Cardinalen Cienfuegos ,
Polignac , Belluga , Colona , und Pi -
pia , desgleichen die Bottschafter von
Venedig / und Malta / und viele ande=
re
auswärtige Minister gleichfals er=
schienen
/ beywohnete . Abends sahe
man so wol den Königl . Palast / als
auch die Facciata della Trinità de'Mon -
ti völlig beleuchtet / und um 3 . Uhr des
Nachts / wurde eine sehr grosse / und
künstliche Feuer = Maschine angezündet /
bey welchen nebst einer grossen Anzahl
Volkes / auch sehr viele Cardinälen / Præ -
laten / Fürsten / Fürstinen / und anderer
hoher Adel / bey gedachter Seiner Emi=
nentz
/ alwo sie mit herrlichsten Erfrischun=
gen
tracti ret wurden / Zuschauer abga=
ben
.

Donnerstag vor = Mittag wurde in
Beyseyn Jhrer Heiligkeit eine Versamm=
lung
des H . Officii gehalten / und so=
dann
hielte man vor den Cardinal Ler -

cari eine andere die Sache des Monsig Bi .
chi betreffend / und obschon man in ei=
ner
vorhin gehaltenen Versammlung den
Schluß / nihil respondendum , gefasset /
so hat man doch nach erwogenen Um=
ständen
beschlossen / besagten Prælaten
auf sein eingeloffenes Schreiben zwar
nicht in Forma zu antworten / doch
schlechter Dings zu rahten / daß er in
Portugal verbleiben solle / und dieses
um seinen Gehorsam gegen den H . Stul
zu probi ren .

Man hat eine neue Rotte Bandi ten /
welche sich Pelati nennen / entdecket /
diese sollen sich erkläret haben / daß sie
Willens wären / die schon justifici rte
Barberi , als ihre Mit = Brüder zu räch=
nen
/ allein von der Versammlung del -
la Sacra Consulta ist schon Befehl er=
gangen
/ solche aufzusuchen .

Man vernimmt / daß der Markt von
Sinigaglia , ungeachtet viele solches ab=
rahten
/ gleichwol solte gehalten werden .

Genua 10 . Julii . Samstag lang=
te
eine Tartane von Cagliari alhier an /
und berichtete / daß es den 15 . des ver=
wichenen
Monats mit dem Frantzösi=
schen
Geschwader / welches ihren Weg
nach Tunis genommen / von besagten
Hafen ausgeloffen .

Denselben Tag kame der neue Vice
König in Sicili en Herr Graf von Sasta -
go von Wien alhier an / Sonntags
vor = Mittag wurde er von 8 . Deputir -
mit denen gewöhnlichen Formali =
ten
becomplimenti ret / und zu Mittag
aber von dem Ausserordentlichen Kai=
serl
. Abgesandten Herrn Grafen Guic -
ciardi , nebst dem Durchl . Printzen Ema -
nuel Infant en von Portugal / und vie=
len
anderen Cavalieren auf das herr =

lichste tracti ret .
Bolognien 10 . Julii . Samstags

[3]

Abends erhube sich alhier ein sehr gros=
ses
Ungewitter mit so heftigem Sturm =
Wind / daß dardurch in unserem Gebie=
te
in einem Strich Landes fast von 20 .
Welschen Meilen eine grosse Anzahl
Bäume aus der Wurtzen gerissen / und
das Feld aller Orten sehr beschädiget
worden .

Montags kame eine Staffetta von
Rom an diesen Senat an / und nachde=
me
sich des andern Tags vor = Mittag
der Gesundheits = Raht darüber versam=
melt
hatte / erfuhre man / daß von der
Congregation della Consulta den Markt
zu Sinigaglia zu halten beschlossen wor=
den
/ zu dem Ende wurde sodann der
Anfang gemachet / einige Waaren da=
hin
abzuschicken ; allein man zweifelt ob
sie werden grossen Abgang haben / in=
deme
verschiedene Fürsten von Jtalien
ihren Unterthanen dahin zu ziehen ver=
botten
haben .

Meiland 14 . Julii . Samstag gien=
ge
der Troß des Herrn Marches en Ju -
lii Lucini , welcher im Namen Jhrer
Kaiserl . Majestät / und des alhiesigen
Herrn Gubernators die Gratulations -
Complimenten bey dem Hertzogen von
Parma ablegen wird / dahin ab . Nach=
deme
man / wie gemeldet / die grosse
Wölfin umgebracht / haben sich gleich=
wolschon
wiederum einige neue Zufälle
hervor gethan / dahero der Obrist = =
germeister
/ Graf von Monti , auf Be=
fehl
des Herrn Gubernators , von hier
abgegangen / um eine General = Jagd
von Oleggio bis nacher Borgomancro
anzustellen / die Leute darzu werden aus
dem Novaresi schen gehoben werden .

Es ist nicht der Herr General Cor -
dua von Anguilar , wie jüngst gemel=
det
worden / sintemalen derselbige der=
malen
sich zu Wien befindet / sondern
dessen Herr Bruder Graf Sastago , wel =

cher als Vice - König nacher Sicilien ge=
het
/ von hier dahin abgereiset .

Venedig 17 . Julii . Verwichenen
Dienstag wurde von dem alhiesigen Ge=
sundheits
= Raht ein neues Edict publici-
ret / Kraft welchen alle freye Handlung
mit dem Kirchen = Staat in so lang verbot=
ten
wird / bis man von allen durch Er=
öfnung
des Markts zu Singaglia , nicht
ohne Grund besorgten Gefahren / frey
zu seyn versichert werden wird ; zu meh=
rerer
Sicherheit wird sodann allen dieser
Republic Unterthane ernstlich verbotten /
weder zu Wasser noch zu Land / auch
nicht einmal um den gewöhnlichen Ab=
laß
von Assisi zu holen / in Romanien zu
übergehen .

Montag ist alhier Seine Excell . Don
Paul Querini , Procurator von S . Marco ,
im 74sten Jahr seines Alters / des To=
des
verblichen .

Dienstag wurde der Herr Johann
Frantz Vincenti von dem hohen Raht
zum Resident en in Neapel ernennet / er
wird demnach mit ehesten den Hrn Jo=
hann
Zuccaro , welcher seine 3 . Jahr in
dieser Stelle bald wird vollendet haben /
ablösen .

Mittwoch vor = Mittag kamen zwey
unserige Schiffe mit vielen Personen /
so eine Wahl = fahrt nach Loreto gethan
haben / wiederum von dannen zuruk /
nun müssen dieselbe / vermöge des alhier
publicir ten Edicts , eine 40 = tägige Con -
tumaz halten .

Selben vor = Mittag kame ein unse=
riges
Schif / Victoria genannt / in 40 .
Tagen von Smirna alhier an / der Ca -
pitain dessen berichtete / daß dieser Ort
so sehr mit der Pest behaftet seye / daß
man desgleichen noch niemalen gehöret
habe ; zu Constantinopel hätte das
Ubel aufgehöret / allein in Morea , und

[4]

Romeli en fahre es noch immer fort um
sich zu reissen ; als besagter Capitain
bey Zante vorbey gereiset / hätte er sich
alda nicht im geringsten aufgehalten /
allein gleichwol vernommen / daß sich
die Seuche alda noch nicht ge = endet :
von Corfù hat er nichts berichten kön=
nen
/ weilen er alda nicht angeländet /
sondern seine Reise auf das schleunigste
fortgesetzet hat .

Nach = Mittag liesse der Gesundheits
Raht schon zum erstenmal das Fellei=
sen
deren Ordinari - Briefen von Rom
eintunken / und es hernach mit denen
gewöhnlichen Gebräuchen räuchern ; es
seynd beynebst schon seit Dienstag die
Schlag = Bäume / und Gegitter auf die
Gräntzen gegen dem Kirchen = Staat ge=
setzet
worden .

Aus Frankreich .

Soissons 9ten Julii . Man hat
zwar gemeldet gehabt / daß der Her=
tzog
von Bournonville , erster Bevoll=
mächtigter
des Königs von Spanien /
bereits in der Nacht vom 2ten auf den
3ten von hier nacher Paris abgereiset
seye ; nun aber vernimmet man / daß /
wie er eben dieses thun wollen / ihn
eine schwere Colica überfallen habe /
so daß er erst vorgestern Morgens sol=
che
Reise mit seinem Gefolg / und Equip -
pages angetretten hat . Jhre Exiell .
der Kaiserl . erste Bevollmächtigte / Hr .
Graf von Sintzendorf / seynd vorge=
stern
Morgens um 2 . Uhr ebenfals nach
besagtem Paris abgegangen / welcher
ein Theil dero Equippage mit dem sil=
bern
Servis gestern gefolget ist . So
hat sich auch der Chur = Bayrische Be=
vollmächtigte
/ Herr Graf von =
nigsfeld
/ mit seiner gantzen Equippa -
ge nacher Paris erhoben / wohin der
erste Groß = Britannische Bevollmäch =

tigte / Herr Stanhoppe / gleichfals heut /
oder morgen folgen wird . Den 5ten
langten 2 . Curriers / einer aus Spa=
men
/ und der andere von Paris an /
wodurch eine Conferenz auf dem Schloß
veranlasset wurde / welche fast alle da=
mals
hier anwesende Bevollmächtigte
beywohneten / doch es währete dieselbe
nur anderhalb Stunden / ohne daß
man weiß / was ist tracti ret worden /
wiewol man saget / daß Se . Excell .
der Herr Graf von Sintzendorf / de=
nen
Holländisch . Bevollmächtigten die
Antwort auf ihr Memorial , enthalten=
de
die Forderungen Jhrer Hochmö=
genden
/ communici ret hätten . Jn=
dessen
haben die hier noch anwesende
Bevollmächtigten beschlossen / die Con -
ferentz ien Wochentlich 2 . mal / nemlich
Montags / und Donnerstags fortzuse=
tzen
/ wie sie dann auch gestern wie=
der
eine gehalten haben / die aber nur
eine Stunde gedauret hat . Den 4ten
Dieses gabe der Graf von Bassewitz /
Bevollmächtigter des Hertzogs von
Hollstein / verschiedenen Ministern
und andern Personen von Distinction
ein grosses Gast = mahl : und Abends
ware bey dem Herrn von Barrenechea /
Bevollmächtigter von Spanien / ein
Concert , worauf ein Ball folgte . Den
5ten tractir ten der Marquis von Fene=
lon
/ und so eben gemeldter Herr von
Barrenechea verschiedene Ministers sehr

herzlich .
Paris 11 . Julii . Nachdeme der
Cardinal von Rohan aus dem Elsaß
alhier angelangt / hat sich derselde den
7den Dis nach Hof erhoben . Den2ten
Dis hat der von Wien angelangte Her=
tzog
von Richelieu bey dem König als
er des Morgens von seiner Ruhe auf
gestanden / die erste Audientz gehabt /

[5]

und ist von Jhrer Majestät gantz gnä=
dig
empfangen worden . Der Hof hat
Befehl gegeben / daß die Land = Stras=
sen
gegen denen Meer = Porten aus de=
nen
man nach England abfahret / son=
derlich
an Orten / da dieselbe am mei=
sten
unbrauchbar gefahren seynd / wieder
in guten Stand gesetzet werden sollen .
Der Abt von Livry ist mehr um den
Luft zu verändern / und seiner Gesund=
heit
zu pflegen / als wegen einig ande=
rer
Ursachen aus Pohlen alhier ange=
langt
. Von dem Congress zu Soissons
seynd die meiste Bevollmächtigte alhier
angelangt / um sich einige Tag lang zu
belustigen .

Aus Niederland .

Ostende 14 . Julii . Vorgestern Mor=
gens
langten 2 . Schiffe der Kaiserl . Jn=
dianischen
Compagnie , nemlich die Con -
cordia , und der Marquis de Prie , von
Canton in China , von dar sie den 11 .
Januarii dieses Jahrs abgegangen / auf
hiesiger Rhede an / deren Ladung in
folgenden Gütern bestehet : Thée ,
776207 . Pfund Thée Bouy . 30329 .
Pf . Kaisers = Thée . 41267 . Pf . Thée
Congo . 6805 . Pf . Thée Heyssan . 14807 .
Pf . Thée Pecko 58509 . Pf . grünen
Thée . Specerey . 2815 . Pf . Rhebar -
bara . 17775 . Pf . Radix China . 2433 .
Pf . Sago . 181374 . Pf . Tutunage . Sei=
dene
Stoffen : 9236 . Stük Peckins
von unterschiedlichen Sorten . 1800 . St .
verschiedene Gorgorans . 595 . Stük ge=
streifte
Schnupf = Tücher . 205 . Stük
weiß = geblümte Pelangs . 2011 . Stük
Poessies , unterschiedlicher Gattungen .
100 . Stük Meubel = Damast . Porcel=
lain
: 283 . halbe Kisten / und 2033 .
Bündel .

Aus Dänemark .

Coppenhagen 10 . Julii . Dieser

Tage seynd 2 . Russische Kriegs Schiffe
von 36 . und 30 . Stücken / auf hiesigen
Rhede angelanget / welche / wie man
saget / nach Archangel gehen sollen :
die Officiers seynd am Bord gewesen =
und die Leute haben hier Erfrischungen
gekauffet / und werden mit ehesten gu=
ten
Winde ihren Lauf fortsetzen

Aus Teutschland .

Dresden 13 . Julii . Nachdeme der
schöne künstliche Zinnerne Sarg / welcher
7 . und 1 . halben Center wäget / von al=
hiesigen
2 . Meistern derer Zinn = Giessern
verfertiget / als ist selbiger verwichenen
Sonn = Abend zur Catholischen Kirche
gebracht worden ; auf dem Sarg = De=
ckel
siehet man ein schönes Crucifix = Bild
von Zinn ausgearbeitet / dann in Latei=
nisch
. Sprache des verstorbenen Namen
und Titul / wie auch deren beeden Durchl .
Hohen Eltern Namen ; ferner in einem
Schild das Churf . Sächsische Wappen /
und in der Mitten noch 2 . andere Schrif=
ten
. Der Sarg stehet auf zinnernen
Löwen = Köpfen / und ist solcher allent=
halben
recht künstlich und meisterlich
ausgearbeitet / und ist heute der Leich=
nam
des verstorbenen Printzen Josephs
zu Sachsen / mit dem Sarge worinnen
er schon liget / in oft = erwehnten zinner=
nen
gethan / und in das Gruft = Gewöl=
be
/ unter dem Altar der Catholischen
Kirche / beygesetzet worden .

Grätz 24 . Julii . Dienstags / als
den 13den Dieses / begaben Sich bee=
de
Regierende Kaiserl . Majestäten nach
dem Hochgräfl . Carl Dietrichsteinischen
Lust = Ort Neuschloß / und belustiaten
Sich dieser Gegend herum mit einer
grossen Hirsch = Jagd / beliebten auch
alda das Mittagmahl einzunehmen /
und kehreten sodann Abends wiederum
anhero .

[6]

Mittwoch / den 14den Dito / nach =
Mittag wurde mit gewöhnlichen Ge=
präng
der offentliche Einzug Jhrer Ex=
cellentz
des neuen ordentlichen Bott=
schafters
der Durchl . Republic Vene=
dig
/ Herrn Daniel Bragadin , in alhie=
sig
= dermaligen Kaiserl . Residentz = Stadt
gehalten ; zu welchem Ende dann ver=
schiedener
Herren Cammerern / Gehei=
men
Rähten / und Ministern Gala
Wägen / jeder mit 6 . Pferden bespan=
net
/ darinnen einige deren Officieren /
und etliche Bediente zu Fuß in der Li=
berey
/ sich bey dem Quartier Seiner
Excellentz des Kaiserl Herrn Obrist =
Hof = Marschalls ( Tit . ) Herrn Gra=
fen
von Coloredo eingefunden ; sodann
geschahe der völlige Zug nach Jhro Ex=
cellentz
Herrn Bottschafters damalig
zur besseren Bequemlichkeit genomme=
nen
Aufenthalt / zu denen WW . EE .
PP . Minoriten in der Muhr = Vorstadt /
alwo sich auch des Päpstl . Herrn Nun-
tii
, Monsignor Girolamo Grimaldi
Ertz = Bischoffen zu Edessen / dann Jh=
ro
Fürstl . Gnaden Bischoffen zu Sec=
cau
/ Grafen von Liechtenstein / präch=
tige
mit 6 . Pferden bespante Wägen
einfanden / wo sodann von Seiner Ex=
cellentz
dem Herrn Bottschafter die mit=
einfahrende
Officier mit köstlichen Con -
sectur en / und Erfrischungen herrlich be=
ehret
wurden : und sodann jüngst = be=
schribener
massen der Einzug durch das
Muhr = Thor herein durch selbe = und
sodann die Sporrer = Gassen hinauf / bey
der Kaiserl . Burg / und Hof = Kirchen
vorbey / die Hof = und Neu = Gassen her=
unter
/ alsdann durch die Herrn = Gas=
sen
/ über den Platz / und in die Schmid =
Gassen hinein / bis in dem nächst = an=
stehenden
Vorauer = Hof / alwo gedach=
ter
Herr Bottschafter logirte / geschahe .

Donnerstag / den 15den Dito / hat =

te obbemeldter Venetianischer Herr Bot=
schafter
vor = Mittag seine erste offentli=
che
Audientz bey beeden Regierenden
Kaiserl . Majestäten / wie schon jüngst
gemeldet worden .

Samstags vor = Mittag / als den
17den Dieses / belustigten Sich Seine
Römisch = Kaiserlich = und Königlich Ca=
tholische
Majestät dieser Gegend herum
mit einer Hirsch = Pürst / und beliebten
unweit Liebenau in einer angenehmen
Grüne unter einem Gezelt das Mittag=
mahl
einzunehmen / Abends aber lang =
Allerhöchst = Dieselbe wiederum in Dero
Kaiserl . Burg ein . Jhre Majestät die
Kaiserin aber fuhren eben diesen vor =
Mittag nach dem Gnaden = Ort Maria =
Trost / und traffen nach verrichteter
Andacht gegen Mittag wiederum alhier
ein .

Sonntags / den 18den Dito / wur=
de
in der alhiesigen Kaiserl . Hof = Kir=
chen
der gewöhnliche GOttes = Dienst
gehalten / welchem beede Regierende
Kaiserl . Majestäten / und Dero Durchl .
Infantin , in Begleitung des Päpstl .
Herrn Nuntii , und Venetianischen Herrn
Bottschafters / Kaiserl . Ministern / Cam=
merern
/ und Cavalieren / andächtigst
beygewohnet . Nach = Mittags begaben
Sich unser Allerhöchster Monarch / un=
ter
obiger Begleitung / zu denen WW .
EE . PP . Carmeli tern / und wohneten alda
wegen des Scapulier = Fest der Litaney /
und Umgang höchst = auferbäulichst bey .

Montags / den 19den Dito / belieb=
ten
Allerhöchst = gedacht Seine Kaiserl .
Majestät unweit des Hochgräfl . Max
Lengheimischen Schloß Wagna Sich
mit Hirsch = Pürsten zu erlustigen / keh=
reten
sodann Abends wiederum anhero .

Dienstag / den 20sten Dito / wurde in
Allerhöchster Gegenwart Jhrer Römis .

[7]

Kaiserl . und Königl . Catholiz . Majestät
Geheimer Raht gehalten .

Mittwoch / den 21sten Dito / belustig=
te
Sich Unser Allerhöchster Monarch
abermal unweit von hier mit einer grossen
Hirsch = Jagd ; Jhre Majestät die Kaise=
rin
aber besuchten nach = Mittags die
Carmeliter = Closter = Frauen .

Freytags / den 23sten Dito / haben
Allerhöchst = gedacht Seine Majestät der
Kaiser / anwiederum dem Geheimen
Raht beygewohnet . Ansonsten wurde
auch von beeden Regierenden Kaiserl .
Majestäten dieser Tagen hindurch ver=
digste
Audientz ertheilet .



Wien 28 . Julii . 1728 .

SAmstag / den 24sten Julii . Jhrer
D Kaiserl . Cathol . Majestät / unserem
Allergnädigsten Herrn / hat es Aller=
gnädigst
beliebet / Herrn Sebastian des
H . R . Reichs Rittern von Dieden / De=
ro
Obristen / und Löbl . Alt = Daunischen
Regiments Commendanten / in aller=
mildester
Betrachtung aller seiner vor=
treflichen
zu solch = allerhöchsten Gnad
besitzender Verdiensten in den Reichs =
Frey = Herrn = Stand / samt seiner so
wol Männlich = als Weiblichen Geschlechts
Descendent en zu erheben / und ihme
darüber Dero Kaiserl . Diploma mittels
Hochlöbl . Dero Reichs = Hof = Cantzley
ertheilen lassen .

Sonntag / den 25sten Dito ; ware
bey Hof in der Xaveriani schen Capel=
len
der offentliche GOttes = Dienst / wel=
chen
die 3 . Durchl . Ertz = Hertzoginnen
andächtigst beygewohnet / und sodann
Mittags / und Abends zusammen bey
der Durchl . Ertz = Hertzogin Maria Mag -
dalena gespeiset haben . Nach = Mittags
aber hatten gesamte drey Durchl . Ertz =
Hertzoginnen sich mit Spatzieren = gehen

in dem Fürst = Schwartzenbergisch . Gar=
ten
am Renn = Weg belustiget .

Verwichenen Freytag / als den 22sten
Dieses / ist abermalen ein Jud / Namens
Michael Alexander / 29 . Jahr alt / verhei=
rateten
Standes / auf Jhrer Excellentz
des ( Tit . ) Herrn Johann Joseph / des
Heil . Röm . Reichs Grafen von Wald=
stein
/ der Römisch . Kaiserl . Majestät
Cammerern / würklichen Geheimen
Rahts / Obristen Land = Marschallen /
und Præsident en deren Commerci en im
Königreich Böheim / ꝛc . Seniorat - Herr=
schaft
Trebitsch gebürtig / in der Kir=
chen
deren WW . EE . PP . Minoriten
von dem zu dem Converti rungs = Werk
Deputi rten Patre Spirituale offentlich
getauffet worden / und hat die Namen
Joannes Christianus empfangen ; sein
Tauf = Pate ware Herr Johann Adam
Front / Jhrer Excellentz der Verwit=
tibten
Frau Gräfin von Waldstein Se -
cretarius .

Montag den 26sten Dito / speisete
Allerhöchst = gedachte Durchl . Ertz = Her=
tzogin
Maria Magdalena Mittags / und
Abends bey denen zweyen Durchl . Ertz =
Hertzoginnen / und Infantinn en von
Spanien .

Nachdeme Jhre Kaiserl . und Königl .
Cathol . Majestät Dero Secretarium ,
und Hof = Dolmetschen in denen Orien -
tal ischen Sprachen / Herrn Leopold von
Talmann / in Ansehung so wol seines
Herrn Vattern / Dero würklichen Hof =
Kriegs = Rahts / als eigenen in Turcicis
erworbenen Merit en / zu Dero würkli=
chen
Resident en nach der Ottomanischen
Porten zu Grätz Allergnädigst ernennet
haben / und ihme darüber von einer
Löbl . Kaiserl . Geheimen Hof = Kriegs =
Cantzley das behörige Decret ausferti=
gen
lassen ; als ist gedachter Herr Resi -

[8]

dent von Talmann gestern / den 25sten
Dieses von gemeldten Grätz anhero ge=
kommen
/ um die benöhligte Anstalten
zu seiner bevorstehenden Reise nacher
Constantinopel vorzukehren .

Dienstag / den 27sten Dito / erhuben
Sich vor = Mittag Jhre Durchl . die Ertz =
Hertzogin Maria Magdalena auf eine
Hirsch = Pürst nacher Eberstorf / und ka=
men
Mittags wieder herein in die Kai=
serl
. Burg .


Lista deren Verstorbenen zu Wien /
in und vor Stadt .

Den 24 . Julii 1728 .

In der Stadt .

  • Der Wohl = Ehrw . in GOtt Geistliche Hr . Jos Aloy=
    sius
    May / weltlicher Priester / in dem Kais . Zeug =
    H . auf der Seilerstatt / alt 30 . Jahr .
  • Phil . Bigler / Kutscher / bey denen 3 . Hacken auf der
    Freinung / alt 34 . Jahr .

Vor der Stadt .

  • Jos . Wögrer / Reß = Knecht / in der Mollart = Mühl /
    zu Gumpendorf / alt 50 . Jahr .
  • Helena Niclasin / Wittib / in dem Lederzurichterisch .
    H . in der Rossau / alt 77 . Jahr .
  • Mich . J . / armer Jung / bey dem golden Schif in dem
    Liechtenthal / alt 12 . Jahr .
  • Eva N . / armer Wais / bey der weissen Rosen unter
    denen Feldern / alt 3 . Jahr .
  • Dem Georg Dorfmaister / Tagw . / s . W . An . / bey
    denen 3 . Hacken auf dem Thury / alt 40 . Jahr .
  • Dem Carl Rricka / Tagw . / s . K . Carl / in dem Schu=
    sterischen
    H . in dem Liechtenthal / alt 6 . viertl J .
  • Georg Christ / in dem Kranken = Haus / alt 25 . J .

Den 25 . Julii .

Jn der Stadt .

  • Dem Jos . Säveringer / Haus = Meistern in dem Zwöl=
    erischen
    H . auf dem alten Fleisch = Markt / s . W . M .
    An . / alt 41 . Jahr .

Vor der Stadt .

  • Dem Jan . Heineich / B . Tändlern / s . K . Elis . / in dem
    Pfaidlerisch . H . in der Leopoldstadt / alt 2 . Jahr .
  • Caty Mitschin / bey denen Elisabethinerinnen auf der
    Landstraß / alt 17 . Jahr .
  • Georg Scherer / Schwert = Feger / in dem Stuckodoris .
    H . auf dem Neustift / alt 55 . Jahr .
  • Victoria Wagnerin / Wittib / bey dem roten Löwen in
    der Rossau / alt 48 . Jahr .
  • Weition / bey denen FF . Misericordiæ , alt 20 . J .
  • Georg Brmayr / Zimmer = Gesell / in dem Oeckellisch .
    H . an dem Alster = Bach / alt 40 . Jahr .

Den 26 . Julii .

In der Stadt .

  • Joh . Teufl / B . Riemer / in s . H . bey dem Kärntner =
    Thor / alt 52 . Jahr .

Vor der Stadt .

  • Dem Joh . Bapt . Wundi / Procat = Machern / s . W .
    Antonia / in dem Hengstbergeris . H . auf dem Neu=
    bau
    / alt 65 . Jahr .
  • Dem Jos . Retter / B . Zinn = Giessern / s . W . An . M . /
    in dem Steinmetzis . H . ausserdem Neubau / alt 55 . J .
  • Dem Christoph Bramberger / Herrn = Jägern / s . K .
    Johann / bey dem Küh = Fuß in der Alster = Gassen /
    alt 6 . viertl Jahr .
  • Dem Zacher . Ulrich / B . Kuchel = Gartnern / s . K . Mar ,
    in dem Schussteirch . H . in der Leopoldstadt / alt 1 . J .
  • Dem Jos . Linger / gewesten Wirt / s . W . Barb . / bey
    der golden Cron in dem Liechtenthal / alt 48 . Jahr .
  • Dem Mich . Wolf / Schlossern / s . K . Eva / bey dem
    weissen Rössel auf dem Neubau / alt 2 . Jahr .
  • Dem Jac . Ateneder / Guarde = Soldaten / s . K . Urs . /
    bey der golden Cron in dem Lerchenfeld / alt 2 . J .
  • Dem Christoph Rotter / Lackeyen / s . K . Cath . / in
    dem Kästecherisch . H . in der Rossau / alt 6 . viertl J .
  • Dem Math . Ulrich / Hüner = Krammern / s . K . Adam /
    bey der blauen Enten zu Matzelsdorf / alt 6 . viertl J .
  • An . Metzgerin / alt 28 . J . und Joh . Taxbekh / alt
    46 . J . / beede in dem Kranken = H .

Den 27 Julii .

In der Stadt .

  • Der Ehrw . Fr . Bonifacius à S . Jacobo , Ord . S Augu -
    stini , in dem Closter bey Maria = Loretho / alt 53 . J .
  • Christian Heufelder / gewester Tafel = Decker / in dem
    Weixlbergeris . H . in der Nagler = Gassen / alt 69 . J .
  • Mathias Fok / alt 55 . J . Und Ther . Fetzerin / alt 12 .
    Jahr / beede in dem Burger = Spital .

Vor der Stadt .

  • Mar . Elis . Gerlichin / B . Wittib / in dem Richteris .
    H . auf der Wieden / alt 65 . Jahr
  • Dem And . Schuster / Herrn = Koch / s . W . Cath . / in
    dem Bointnerisch . H . zu Nicolsdorf / alt 66 . J
  • Dem Joh . Adam Menhard / Spanisch = Wachs = Ma=
    chern
    / s . K . Anna / bey dem roten Apfel in dem
    Liechtenthal / alt 3 . Jahr .
  • Dem Jac . Malli / B . Schuh = Machern / s . W . An . Ma .
    bey dem wilben Mann auf dem Spitlberg / alt 28 . J .
  • Dem Ludw . Wisinger / N . Oe . Landschafts = Weg = Uber=
    gehern
    / s . K . An . / in dem Peterpaulisch . H . in
    der Leopoldstadt / alt 6 . viertl Jahr .
  • Dem Stephan Weegmayr / Kaiserl . Reit = Knecht / s .
    K . Cath . / in dem Kurtzisch . H . in der Kot = Gasen /
    alt 2 . Jahr .
  • Dem Joh . Teubl / Mayr / s . K . Josepha / bey dem
    verlornen Sohn bey St . Ulrich / alt 6 . Jahr .
    Dem Thom . Birstl / Hüner = Krammern / s . K . Reg . /
  • bey denen 3 . Hacken zu Matzelsdorf / alt 49 . Jahr .
  • Der Christina Nirnbergerin / Wittib / ihr K . Phil . / bey
    dem roten Creutz ausser Maria = Hülf . / alt 9 . J .
[9]

Mandat , so zu Hannover durch
den Druk kund gemachet worden .

Eorg der II . von GOttes Gnaden / =
nig
von Groß = Brittannien / Frankreich /
und Jerland / Beschützer des Glaubens / Her=
tzog
zu Braunschweig / und Lüneburg / des
Heil . Röm . Reichs Ertz = Schatz = Meister / und
Chur = Fürst / ꝛc . Es ist bekannt / was vor ei=
ne
Ost = Jndische Handlungs = Compagnie zu
Altona anzulegen / und Actien daraus zu ma=
chen
/ projectiret worden . Weilen es nun
damit / allem Ansehen nach / auf nichts aus=
lauffen
wird / und die jenigen / welche ihr Geld
in solche Actien stecken / um selbiges kommen
werden ; so haben wir vor nöhtig gefunden /
dagegen nicht allein diese Warnung publici -
ren zu lassen / sondern verbieten auch hierdurch
ernstlich / daß niemand unserer Unterthanen
in unseren Teutschen Landen von mehr er=
wehnten
Actien das geringste an sich handeln /
noch sonst auf einige Weise bey vorbedeuteter
Ost = Jndischen Compagnie sich einlassen /
und Geld dahinein thun / auf unverhoffen=
den
widrigen Fall aber gewärtigen solle / daß
die jenige Summa / welche er darzu angewen=
det
/ vierfältig zur Straffe / halb dem Denun -
tian ten / und halb dem Fisco zu erlegen /
von ihme eingetrieben / die jenigen aber / wel=
che
nicht so viel im Vermögen haben / mit
Condemni rung ad operas publicas angese=
hen
werden sollen . Damit auch dieses zu je=
dermans
Notiz komme / solle es durch den
Druk public gemachet / und gewöhnlicher Or=
ten
affigi ret werden . Hannover / den 1sten Ju=
nii
1728 .

( L . S . ) Ad Mandatum Regis , & Ele -
ctoris proprium .

F . W . Freyherr von Goertz .


Abschieds = Rede / welche der Groß =
Brittannische Vice - König den 17den
May / 1728 . zu Dublin an das Parla - ment von Jrrland gehalten .

Mylords und Edle !
ES verursachet mir eine grosse Vergnügung /
S daß ich / bey meiner Gegenwart diese
Parlaments = Session zu endigen / Ener Edl be=
richten
kan / daß alle von hier nach England

übergesandte Bills unter dem Groß = Brittan=
nischen
Reichs = Siegel zurucke gekommen seyn .
Diese sonderbare gnädige Merkmahl von Sr .
Majestät Achtung vor Euer Liebd . ist eine von
denen glüklichsten Auswürkungen des anmerk=
lichen
Fleisses / und der Eintracht / die aus
allen euren Procedur en hervor leuchtet . Sr .
Majestät günstige Gelassenheit in dem Abtret=
ten
von seinem eigenen Recht / in Verminde=
rung
seiner erblichen Reven ü en / um denen Un=
terthanen
eine Eeleichterung / und dem Kauf =
Handel eine bessere Anmuhtigung zu geben /
zeiget mehr als deutlich an die Königl . Vor =
Sorge für die Wolfahrt / und das Glük die=
ses
Königreichs / und muß / nebst so viel an=
deren
sichtbaren Zeichen von Seiner Majestät
Güte / uns völlig überzeugen / daß Sei=
ne
Majestät nichts so sehr zu Hertzen neh=
men
/ als das Jnteresse / und den Wachs=
tum
Dero Volkes . Die gelegte Fundamenta
zur Beförderung der Land = Bauerey ; die neue
Vortheile zu Anmuhtigung der Leinen = Fabri -
qu en die Vor = Sorge den Preis des Brods
zu setzen ; die Aufrichtung eines Fonds zu
dem Werk = Hause / und die Armen in dieser
Volkreichen Stadt an Arbeit zu verhelfen / das
Soulagement für die unglüklichen Schuldner :
die Verordnungen wegen künftiger Wahlen ;
die Reduction der Parlaments = Privilegi en
zum Dienste euerer Neben = Unterthanen / und
die andere passirte vortrefliche Gesätze zu Auf=
erbauung
der Kirchen / wo selbige am grösten
nöhtig / zu besserer Unterhaltung der Geistlich=
keit
/ und zur Præservation , und Verstär=
kung
des Protestanti schen Jnteresse dieses =
nigreichs
/ werden / wie ich mir fest versichere /
so viele denkwürdige Merkmale von der Wür=
digkeit
/ Ehre / und Weisheit dieses Parla=
ments
seyn .

Edle vom Unter = Hause !
S ist mir von Seiner Majestät befohlen
d . Euer Liebd . zu danken vor die Bey = Hülfs =
Gelder / welche ihr auf so geneigte / und willi=
ge
Weise einträchtiglich hergeschossen / die
Reichs = Verfassung zu unterstützen / und die vom
letzterem Unter = Hause festgestellete Maß = Reguln
zu beförderen / wordurch Seine Majestät in
kräftigen Vermögen gesetzet worden / seine

[10]

Truppen solchergestalt im Stande zu halten /
daß sie alle Unternehmungen deren Feinde zu
vereiteln / und zu vernichtigen in Stande ge=
wesen
.

Mylords und Edle :
WEilen dann nun die offentliche Geschäfte
hieselbst glüklich ge = endiget worden / und
ihre eigene Affaires Sie nach ihren verschiede=
nen
Landschaften wieder beruffen / so zweifle
nicht daran / Euer Liebd . werden ja in ihren
respectiv en Wohn = Häuseren sich nicht entbre=
chen
/ Seiner Majestät Dienste zu beförderen
mit eben dem Eifer / und selbigem Geist sich
angelegen seyn lassen / als sie wehrend dieser
Session bezeuget haben / welches einem so
klugen Volk das in Wahrheit ein so grosses /
und übermässiges Glük in Seiner Majestät
sehr gnädigen Regierung geniesset / allerdings
gebühren will . Jch finde mich anbey genöh=
tiget
/ weilen das liebe Korn zu einem so ex -
gessiv en Preis lauffet / ihrer particular en Vor =
Sorge zu recommendi ren / die vor = Käuffer /
und andere / so den Preis zu verhöhen möch=
ten
Gelegenheit geben / äussersten Fleisses zu
verhinderen ; damit dieses Königreich / und
die Armuht dabey keinen Schaden leiden =
ge
. Nichts könte mir angenehmer seyn / dann
durch die Addressen beeder Häuser zu befinden /
daß mein Bemühen für das gemeine Beste
nach ihrem Vergnügen eingerichtet gewesen .
Die vielfältigen Blicke der Treue / und Ge=
neigtbeit
so sie vor Seiner Majestät geheilig=
ten
Person / und Königl . Familie Zeit meiner
Administration merken lassen / verpflichten
mich am allerhöchsten / den Wohlstand dieses
Königreichs bey allen Gelegenheiten mit mei=
nem
eussersten Vermögen zu beförderen / und
will ich bey meiner Zuruk = Kunft bey dem =
nige
Seiner Königl . Majestät eine getreue
Nachricht / und Zeugnuß von eurem sowol
eingerichteten / und eurer Schuldigkeit gemäs=
sen
getreuen Comportement ablegen .


Aus Teutschland .

Breßlau 15 . Julii . Nachdeme den
25sten Februar . Hr . Alexander , Burg=
graf
/ und Graf zu Dohna / Herr der
Freyen Standes = Herrschaft Warten=
berg
/ Königl Preussischer General = Feld =
Marschall ꝛc . Todes verblichen / andurch
aber die Regierung dieser Freyen Stan =

des = Herrschaft auf dero hinterlassenen
älteren Herrn Sohn / den Hrn . Albrecht
Christoph / Burggrafen und Grafen zu
Dohna / Johanniter Orders = Rittern / ꝛc .
gediehen ist / und Jhre Kaiserl . und =
nigl
. Majestät mit Deroselben allermil=
dest
dahin dispensi ret / daß selbiger des=
halben
das Homagium bey dem Hoch=
löbl
. Königl . Ober = Amt alhier ablegen
möchten ; als hat sich hochgedachter Hr .
Graf Montags frühe in zahlreicher Be=
gleitung
verschiedenen Cavaliers aus er=
meldter
dero freyen Standes = Herrschaft
sich in das Hochlöbl . Königl . Ober = Amt
verfüget / und alda Allerhöchst gedacht
Jhrer Kaiserlich = und Königl . Majestät
das Juramentum fidelitatis abgeleget .

Tscheppel bey Groß = Glogau 15 .
Julii . Alhier ist man mit denen Heu=
schrecken
so überhäuft / daß man das
liebe Sommer = Getreid anjetzo noch
gantz grün abhauen muß / um rur das
Stroh zur Nutzung zu gebrauchen / wei=
len
sie solches in denen mehresten Or=
ten
bis auf die Wurtzel abgefiessen ;
was hierumen für Lamentirens zu =
ren
/ ist gar leicht zu erachten / in dem
sich diese Bestien zusammen rottiren /
daß man sagen kan / sie verursachen /
wo sie hinfallen / einen entsetzlichen
Schaden / und so gar wegen der Viel=
heit
derenselben machen sie eine dicke fin=
stere
Wolke ; GOtt wende diese Plag
von uns ab .


NB .

Es ist vergangenen Samstag / der soge=
annte
Procaccio von Napoli anhero kom=
men
/ und wird zu End dieser Wochen wie=
derumben
von hier abgehen . Wer erwas
nacher Napoli , oder auf Roma zu schicken
hat / kan sich auf der Wieden / in der gol=
den
Kugel / bey Hrn . Antoni Michael Well=
ner
/ Güter = Bestätter / anmelden .

[11]

ES wird hiemit allen und jeden hoch =
und niederen Standes = Personen / kund
und zu wissen gemachet / wie daß alhier an=
gekommen
; ein weit = berühmter Stein = und Bruch =
Schneider / Namens Johann Niczzevicz , aus dem
District Ippyros unweit Macedonien / in der Stadt
Janina gebürtig / welcher bey einem sehr berühmten
Chyrurgum diese Kunst erlehrnet / und sich im gantzen
Königreich Hungarn von Anno 1712 . bis in Annum
1724 . in unterschiedlichen Städten / Märkten / Dör=
fern
/ und Schlössern / absonderlich in Ofen / Pest /
Gran / Stulweissenburg / Commorn / Raab / Pap -
pa , Vesprin , und anderen mehr dergleichen Orten /
durch vielfältig = præstir te Curen also bewehrt gema=
chet
/ daß er mehr dann über 100 . Personen / laut
authentisch von ihme producir ten Attestatis , an
Stein / und Brüchen / in kurtzer Zeit durch Göttlichen
Beystand glüklich geheilet / und wieder auf freyen
Fuß gestellet ; nach so vielfältig = gethanen Proben /
hat er sich nacher Wien verfüget / und bey Jhrer

[12]

Römisch = Kaiserlich = und Königlich = Catholischen Ma=
jestät
/ mit Producirung seiner Attestation en / um ein
Allergnädigst = Kaiserl . und Königliches Patent / damit
er auch in denen anderen Kaiserl . Erb = Ländern seine
Kunst ungehindert exercir en dörfte / allerunterthänigst
angehalten / welch = allerdemütigstes Anbringen zu einer
Löbl . alhiesigen Medicini schen Facult ät remitti ret /
worüber er Johann Niczzevicz von erst = gedachter
Facultät examini ret / approbi ret / und nach würk=
lichen
alhier dreyen verrichteten Proben / in Beyseyn
derer Herren Medicinæ Doctor en / privilegi ret
worden . Wann sich demnach ein = oder der andere /
was Standes / oder Würde derselbe immer seyn möge /
mit einem dergleichen Schaden / als da ist : Stein /
Bruch / Gewächs / und Haasen = Scharten / behafter
befinden solte / derselbe beliebe nechst GOtt seine Zu=
flucht
zu ihme zu nehmen / wird jedem nach Standes =
Gebühr aufwarten / und in kurtzer Zeit durch Göttli=
che
Assistenz , und zwar mit einer solchen Behändig=
keit
/ und Subtili tät / ohne absonderlich = grossen
Schmertzen / zu jedermänniglichen Verwun=
derung
/ glüklich curi ren .

Logiert in dem kleinen Küssen = Pfenning / oder in dem sogenann=
ten
weissen Raben unweit des Roten = Thurn / bey Hrn . Ma=
thias
Wishoffer in ersten Stok .


Gedrukt zu Wien / bey Johann Peter v . Ghelen / Kaiserl .
Hof / Universitäts =/ und Gemeiner Stadt Wien
Buchdruckern / 1728 .

»