Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM

Nr. 61, 31. Juli 1734

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Auß Groß = Britannien .

Londen 13 . Julii .

DEr Lord Forbes hat heute 8 . tage in
einer Admiralitäts = versammelung
den eid als Schout = bey = Nacht / an
die stelle des Abmirals Mighels / abgeleget .
Am Donnerstag ware grosser Raht zu
Kensington / und nach dessen endigung
wurde ein Currier an den Lord Waldgra=
ve
nacher Paris abgefertiget . Jhre Ho=
heit
Prinzessin von Oranien seynd diesen
morgen um 4 . Uhr aus Holland zu Ken=
sington
angelanget . Der Kaiserl . Mini=
ster
hat einen ausserordentlichen Currier
von seinem Hofe erhalten / und nachdeme
er dessen mitbringen dem Könige bekannt
gemachet / ist am Freytage abends ein Ex=
presser
an unseren Minister nacher Wien
abgesandt worden . Am sonn = abend mor=
gens
besahen Jhre Majestäten der König
und die Königin / nebst der Königl . Fami-
lie
, die 4 . compagnien der garde zu fuß /
und 2 . compagnien der garde zu pferde /
alle neu montiret / in dem Hydeparc exer=
ciren
. Mit einem schif / welches in 20 .
tagen von Gibraltar zu Falmouth ange=
langet
/ hat man / daß der Hr . Solicoffre /
Gesandter unsers Hofes an den König
von Marocco / mit seinen bey sich haben=
den
geschenken nach Tetuan gesegelt =
re
/ nachdeme er versicherung erhalten / daß
er wol empfangen werden solte . Der
Ertz = Bischof von York ist mit tode abge=
gangen
. Das amt eines ober = Stall = mei=
sters
/ welches der Graf von Scarborough
niedergeleget / haben Seine Majestät der

König dem Hertzog von Richmond auf=
getragen
. Die mit dem Herrn Oglethor=
pe
aus Georgien gekommene vornehme
Jndianer seynd von denen Directoren der
Colonie und dem Herrn Oglethorpe ein=
geholet
/ und die in dem hause gedach=
ter
Directoren für sie zubereitete zimmer
logiret worden / woselbst diesen fremden
alle höflichkeit wiederfahret .

Aus Niderland .

Haag 20 . Junii .

Der Rhein ist jüngsthin zu Arnheim
und Wageningen so hoch angewachsen ge=
wesen
/ daß die ländereyen ausserhalb
Teichs überschwemmet worden . Am
sonntage morgens um 4 . uhr ist zu Ma=
geningen
die sturm = glocke gezogen / um
jedermann zu wahren / sein vieh und heu
von denen weiden und wiesen weg und
als dem Teich zu bringen ; da es auch
nur etliche stunden gewähret / daß das
wasser schon 5 . fuß hoch in denen über=
schwemmeten
ländereyen gestanden .

Aus Jngermanland .

Petersburg 27 . Junii st . v .

Verwichenen sonn = abends wurde das
Semeowskische garde -regiment vor Jh=
ro
Majestät unser allergndigsten Monar=
chin
auf der Plaine des sommer = gartens
in dem Feuer execiret . Der General en
Chef Hr . Uschakow führete dasselbe auf /
und beede Majors Schepelow und Apra=
xin
commandirten dasselbe . Ohngeachtet
der wind damals sehr stark wehete / so hat
es nichts destoweniger / und besonders / wie
es en bataillon quare rangiret ware / un =

[2]

vergleichlich wol gefeuret . Den 25sten
vor = mittags ertheilten Jhre Russische Ma=
jestät
dem neu = angekommenen Pohlnischen
Abgesandten und Kron = Schwert = trägern
Grafen Zawisza unter dero thron offent=
liche
audientz . Der Præsident von dem
Justz - Collegio Knäs Tscherbatow hole=
te
denselben in 3 . mit 6 . pferden bespanne=
ten
Hof = kutschen darzu ab . Es überga=
be
besagter Abgesandte das creditiv mit=
einer
anrede in Pohlnischer sprache / welche
von dem Reichs = Vice -Cantzler Grafen
Ostermann in Russischer sprache beantwor=
tet
wurde / und nachdeme hiernechst Jhro
Russische Majestät denselben zum hand=
kuß
gelassen / wurde er auf obige art zu=
rück
gebracht . Selbigen nach = mittags
gegen 5 . uhr geruheten Jhre Majestät de=
nen
exercitiis des garde = regiments zu
pferde / von welchem höchst = dieselben Obri=
ster
seynd / mit höchstem vergnügen zuzu=
sehen
. Der auf = und abzug geschahe un=
ter
anführung des General = Majors von
Trautvetters / als Obrist = Leutenant / mit
ungemeiner pracht / und kame zuerst Jhrer
Russischen Majestät equipage in folgender
ordnung . 1 . ) Vier granadiers zu pferde .
2 . ) Ein Hof = quartier = meister . 3 . ) Ein
Hof = paucker . 4 . ) Sechs Hof = trompe=
ter
. 5 . ) Ein Hof = fourier . 6 . ) Zwey
und zwanzig lackeyen zu pferde . 7 . ) Ein
leib = page . 8 . ) Vier kammer = pagen . 9 . )
Ein futter = marschall . 10 . ) Der Stall=
meister
. 11 . ) Jhrer Russischen Majestät
mit 6 . pferden bespannete Staats = kutsche /
worbey 2 pagen / 2 . lauffer und 4 . heydu=
cken
neben hergiengen . 12 . ) Ein bereu=
ter
. 13 ) Zwölf paar hand = pferde . Vor
der leib = compagnie wurde Jhrer Russi=
schen
Majestät mit einem überaus kostba=
rem
reut = zeug belegtes pferd von zweyen
sattel = knechten geführet . Neben = her gien=
gen
zwey lauffer / und die begleitung ge=
schahe
von 2 . bereutern . Alle Stabs = und
übrige Officieren deren 10 . compagnien
liesen sich ihre hand = pferde vor = und nach=
führen
/ und distinguirte sich hierbey be =

sonders des Ritt = meisters Grafen von Bi=
ron
herrliche equipage . Nach endigung
derer exercitien wurden von Jhrer Russi=
schen
Majestät sämmentliche Officiers zum
allergnädigsten hand = kus gelassen / und
ihnen nachdem mit unterschiedlichen erfri=
schungen
bedienet / denen reutern aber wur=
de
bier und brand = wein in menge gegeben .

Petersburg 3 . Julii .

Die letzteren aus Derbent eingeloffene
briefe vermelden insonderheit / wie nun=
mehro
über jahr und tag denen dorti=
gen
/ unter Russischen protection stehen=
den
quartieren / alles dermassen ruhig seye /
daß auch verschiedene dortige Printzen /
nebst ihren söhnen öfters daselbst eintreffen /
und dem bestelten hohen gouverno ihre
submission , vermittelst wichtiger præsente ,
bezeigeten / auch über dieses gedachte de=
ro
junge Printzen in denen Europäischen
sitten anführen / und unterrichten liessen .
Was den Persischen krieg anbetrift / so hat
man auch sichere kundschaft / daß der Per=
sische
Generalissimus Kouly Kam mit der
beste von seiner bis über 200000 . mann
angewachsenen Armee / sich gegen Tauris
ziehe / und die Türkische Arme aufsuche ;
mit dem anderen theile seiner Arme hin=
gegen
Bagdad anmit eingeschlossen halte .
Jm übrigen verharrete derselbe auf seiner
vormaligen erklärung / wie er nemlich als
Statthalter und Vormund des jungen So-
phi
, niemalen an einen frieden gedenken
könne / wann nicht alles / was durch die
Türkischen waffen dem Persischen Reiche
entrissen worden / zum voraus restituiret
würde .

Petersburg 10 . Julii st . v .

Gestern empfiengen Jhre Russische Ma=
jestät
wegen des heutigen feyerlichen fest=
tages
derer Heiligen Aposteln Petri und
Pauli , sowol , von dem hiesigen hohen Adel /
als denen auswärtigen Ministeren die glük=
wünschungs
= complimenten / und nachde=
me
solche heute vor = mittags wiederholet
worden / begaben allerhöchst = Dieselbe sich /
in begleitung dero hohen Familie , und

[3]

Eodem ist eine gute anzahl von denen
alhier inn = und ausser der stadt agewor=
benen
Recruten / nachdeme sie einige tage
vorher die montur bekommen / und be=
höriger
orten vorgestellet worden / nacher
Korn = Neuburg abgeschicket worden .

Da anwiederum verschiedene aus dem
Reich der gegen Coblentz behaust gewe=
ste
familien zu wasser im anfangs dieser
wochen dahier angelanget / als seynd sel=
be
dann eben so weiter zu wasser nacher
Hungarn abgeschiffet / um sich in der ge=
gend
Fünfkirchen häußlich nieder zulassen .


Ordnung / wie das H . viertzig=
stündige
Gebett vor ausgesetztem Hoch=
würdigsten
Altars = Sacrament in alhiesiger
Kaiserlichen Residentz = Stadt Wien in dem
Monat Augusto 1734 . gehalten
wird .

Den 3 4 5 Bey Maria = Hülf .
Den 6 7 8 Jn der Pfarr = Kirchen zu
St . Ulrich .
Den 9 10 11 Bey denen PP . Capucinern
alda .
Den 12 13 14 Bey denen PP . Trinitariern .
Den 15 16 17 Jn dem Königl . Spanischen
Spittal bey U . L . Frauen
de Mercede .
Den 18 19 20 Jn der Pfarr = Kirchen zu
denen 14 . H H .
Helfern .
Den 21 22 23 Bey denen PP . Serviten in
der Rossau .
Den 24 25 26 Jn der Metropolitan -Kir
chen .
Den 27 28 29 Bey S . Michael .
Den 30 31 und 1 . Septemb . Jn Jhrer
tibten Kaiserl . Majestät
Amaliæ Hof = Kapellen .

Lista deren Verstorbenen zu Wien in
und vor der Stadt .

Den 28 . Julii .

Jn der Stadt .

  • Hr . Joh . Carl Gruber / Cammer = diener / in dem Gersten=
    brandisch
    . h . in der Kärntnerstraß / alt 47 . J .

Vor der Stadt .

  • Der Catharina Frützin / Wittwe / ihr k . Theresia / in dem
    Handschuh = macherisch . h . in dem Liechtenthal / alt 2 . J .
  • Zachæus Kapfer / Schneider / welcher gestern vor dem
    Kärntner = thor in der Wien ertrunkener gefunden
    wurden / ist alda von dem Kaiserl . Stadt = Gericht be=
    schauet
    / alt 46 . J .
  • Johann Georg Styperger / Fleisch = hacker / in der Fuhr=
    mannisch
    . h . am Magdalena = grund / alt 60 . J .
  • Den Jacob Berger / Kaiserl . Reit = knechten / s . S . Michael /
    bey dem grünen Dächel in der Liechtenthal / alt 21 . J .
  • Dem Anton Burger / Guardi = soldaten / s . w . Susanna /
    bey dem schwartzen Elephanten bey Maria = hülf / alt 33 .
    Jahr .

Den 29 . Julii .

Jn der Stadt .

  • Dem Georg Lackner / Lackeyen / s . w . Francisca / in dem
    Zollnerisch . h . unter denen Tuch = lauben / alt 38 . J .
  • Rosina Cronin / in dem Burger = spital / alt 72 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Franz Wendl / Gold = arbeitern / s . w . Maria An=
    na
    / bey der goldenen Sonn in der Josephstadt / alt 33 .
    Jahr .
  • Frantz Menter / bey denen FF . Misericordiæ , alt 44 . J .
  • Dem Stephan Baumgartner / Kutschern / s . k . Georg / in
    dem Schmidisch . h . am Neustift / alt 6 . viertel J .
  • Valentin Schwoth / Tagw . / in dem Schlosserisch . h . in der
    Josephstadt / alt 65 . J .
  • Dem Simon Lechner / Tagw . / s . k . Johann / bey dem
    schwartzen Rössel ober dem Neustift / alt 5 . viertel J .

Den 30 . Julii .

Jn der Stadt .

  • Dem Andre Christian Gurtzius / Arsenal = schutz = Gold=
    arbeitern
    / s . w . Maria Anna / in dem Gatterburgisch .
    h . am alten Haar = markt / alt 22 . J .

Vor der Stadt .

  • Herr Johann Georg Pründlbauer / gewester Cassier des
    ÆrariiSanitatis , bey dem grossen Blumen = stock bey
    Maria = hülf alt 65 . J .
  • Dem Mathias Schwegler / Schlossern / s . k . Carl / bey der
    Rundelen bey St . Ulrich / alt 3 und ein halb J .
  • Dem Friederich Zöhrer / Lauffern / s . w . Magdalena / bey
    dem schwartzen Adler in der Josephstadt / alt 27 . J .
  • Dem Johann Vogt / Holtz = gestätten = wachtern in der
    Rossau / s . w . Sophia / in dem Kräntzelbinderisch . h .
    alda / alt 36 . J .
  • Johann Schultes / abgedankter Soldat / in dem Rabisch .
    h . in der Leopoldstadt / alt 58 . J .
  • Catharina Schönin / alt 23 . Jahr : und Samuel Weiß=
    lederer
    / alt 55 . Jahr / beede in dem Kranken = haus .

NB . Von dem in Gann = und Zanconisch = wie
auch Hautzenbergischen schulden = wesen cum
Derogatione omnium Instantiarum besonders
angeordneten Judicio Delegato wegen / wird
hiemit all = und jeden partheyen ( welche ihre
an weil . des Herrn Johann Paul / und des
Herrn Johann Baptist / beeder Freyherren von
Partenfeld sel . ad convocationem gediehenen
verlassenschaften / sowol proprio , als cessiona-
rio
nomine habende sprüche und forderungen
der ordnung nach angemeldet / und über die
ihnen zugestellte exceptionen ihre cridæ -schlüs schlüs=
se
/ dem in sachen aufgestellten Curatori ad li-
tes
Frantz Joseph Bratsch / beeder Rechten Do-
ctori
, auch Hof = und Gerichts = Advocaten / zu=
kommen
lassen ) nachmalen zu wissen angefü =

[4]

get / was massen besagter Curator ad lites un=
ter
dem 15den dieses angezeiget / daß ohnge=
hindert
das noch unter dem 13den May aus=
gefertigt
= affigirt = und noch benebens durch
die zeitung kund gemachten Edicts , zufolge wel=
chem
eine peremptorische tag = satzung zu col-
lationi
rung
derer acten auf dem 30sten Junii
letzthin angeordnet worden / ein = so andere
partheyen bey sothaner collationirungs = tag=
satzung
weder erschienen wären / noch auch
ihre acta ad collationandum eingeleget hät=
ten
. wann nun aber wegen der saumseligkeit
dieser partheyen an vorkehrung des weiteren
sich nicht hemmen lassen kan , als werden die
jenige / so ihre acta noch nicht collationiret /
ohngehindert deren instehenden schnitt = serien /
den 31sten Augusti nach = mittag um 3 . uhr /
bey dem diesem Judicio Delegato zugegebenen
Actuario Johann Georg Vogl / N . Oe . Regie=
rungs
= Mittels = Secretario ; nebst mitbringung
ihrer acta , also gewiß zu erscheinen haben /
als im widrigen ohne annehmung einiger ent=
schuldigung
/ mit vor = bemeldetem Curatore ad
lites ex officio collationiret / die crida ge=
schlossen
/ und hierüber was rechtens ist / er=
kennet
werden solle . Wien den 15 . Julii 1734 .


NB . Bey dem Verleger dieses Wienerischen
Diarii , ist zu haben : der Römisch = Kaiserli=
chen
auch zu Hispanien / in Hungarn und =
heim
/ Königl . Majestät Commercien = ord=
nung
/ wie / und welcher gestalt bey jetzigem
Reichs = krieg / die handlung sowol in die neu-
trale
, als auch die feindliche / und unter feind=
lichem
gewalt stehende lande / geführet / und
fortgesetzet werden solle ; mit angehängter
tariffa , nach welcher mit Kaiserl . allergnä=
digsten
verwillung durch den Schwäbischen
Kreis der imposto von denen darinnen speci-
fici
rten
waaren einzuziehen .


NB . Bey Hrn . Johann Jgnaz Heyinger /
Universitäts Buchdruckern / in der Römer=
straß
/ in seinem gewelb / ist zu haben :

Der gebahnte Himmels = weg / oder weise
unterhalt = und feste entschliessungen der in die=
sem
indischen jammer = thal mit sich selbst re=
dend
nach dem himmlischen paradeis eine sehn=
liche
begierde tragend = ja nach solchem instän=
dig
seuftzenden Christlichen seele ; welche diesel gantz sicher dahin führen / und ihr / zur
eröfnung der pforte / die schlüssel reichen ; al=
len
und jeden zur erlangung der ewigen glük=
seligkeit
auf sehr vieles hohes begehren / aus
dem Frantzösischen in das Teutsche übersetzet .
Jn 8vo . 1734 . ; gebunden um 24 . kr . / unge=
bunden
um 17 . kr .


NB . Jn der Nudow = und Christophorischen
buch = handlung auf dem Kohlmarkt / bey dem
goldenen Anker / seynd nebst vielen anderen
neuen büchern / um billichen preis zu haben :

S . Bernardi Opera omnia in Congregatione
S . Mauri . novissimæ editionis , 6 . Tomi , com-
prehensa
. fol .

Thesaurus Morellianus , sive Familiarum
Romanarum numismata omnia accuratissimè
delincata , & juxta ordinem Fulvi Ursini , &
Caroli Palini disposita , accedunt nummi mi-
scellanei
, urbis Romæ , Hispanici , & c . cum
commentario perpetuo Sigisberti Havercam-
pi
. Impressa Amstelodami 1734 . fol .

Atlas historique , ou nouvelle Introduction
à l'Histoire , à la Chronologie , & à la Geo-
graphie
ancienne & moderne , avec figures ,
7 . Tomes , fol .

Etat Militaire de l'Empire Ottoman ses
progrez , & sa Décadence , par Monfr . le Com-
te
de Marsigli , ouvrage enrichi de planchés
en taille douce , en Francçois & Italien , 2 .
Tomes . fol .


NB . Ou trouve à vendre chez le Sieur
Briffaut Libraire .

Nouveau Plan de la celebre Ville de Dan-
zig
& de ses environs / destiné sur les lieux
par un curieux tres renommé & tres exacte ,
tel que la Ville se trouve actuellement 1734 .

Theatre de la Guerre / sur le Rhin , Saare ,
& sur la Moselle , avec les fortifications de
Trarbach / Coblenz , Hermanstein , Mayence ,
Worms , Spire , & Philipsbourg , en 6 . gran-
des
feuilles , carte orginale , tres - interessan-
te
& tres - excellente pour les campemens
des armées , illuminée à 8 . fl . 20 kr .

Le Grand Theatre de la Guerre en Italie ,
avec les principales Places Fortresses , Car-
te
originale , trés exacte & tres recherchée ,
en 4 . grandes feuilles , à 6 . fl . : illuminée a
7 . fl . 15 . kr .

Le Theatre de la Guerre sur le Rhin , avec
les Fortifications de Brisack , Kehl , Philips-
bourg
, Manheim , & autres , & c . Carte ori-
ginale
trés exacte , an 4 . grandes feuilles , à 6 .
fl . ; illuminée à 7 . fl . 15 . kr .

Le Fort de Khel illuminé à 1 fl .

Haute & Basse Alsace . Carte originale , 2 .
grandes feuilles , illuminée à 3 . fl .

Duché de Luxemburg , Carte originale , en
2 . grandes feuilles . illuminée à fl .

Carte nouvelle & generale de toute l'Italie
trés exacte & trés curieuse , en 4 . grandes
feuilles , illuminée à 6 . fl . 45 . kr . Propre
pour les campemens les Armées .

[5]

Erneuertes Edict , wie es in denen =
nigl
. Preussischen Landen mit der Trauer
gehalten werden solle .

De Dato Berlin / den 20 . Maji 1734 .

WJr Friederich Wilhelm / von GOttes Gna=
den
/ König in Preussen / Marggraf zu
Brandenburg / des Heil . Röm . Reichs Ertz =
Cämmerer und Churfürst / Souverainer Printz
von Oranien / Neufchatel und Vallengin / in
Geldern / zu Magdeburg / Cleve / Jülich /
Berge / Stettin / Pommern / der Cassuden und
Wenden / zu Meklenburg / auch in Schlesien
zu Crossen Hertzog / Burggraf zu Nürnberg /
Fürst zu Halberstadt / Minden / Camin / Wen=
den
/ Schwerin / Ratzeburg / Ost = Friesland
und Meurs / Graf zu Hohenzollern / Ruppin /
der Mark / Ravensperg / Hohenstein / Tecklen=
burg
/ Lingen / Schwerin / Bühren und Lehr=
dam
/ Herr zu Ravenstein / deren Landen Ro=
stock
/ Stargard / Lauenburg / Bütow / Ar=
lay
und Breda / ꝛc . ꝛc . Thun kund und fügen
hiemit zu wissen / daß / nachdeme Wir mißfällig
vernommen / wie Unserem zum Besten Unserer
Unterthanen unter dem 27sten Julii 1720 . er=
neuerten
Edict , wie es in Unseren Landen mit
der Trauer gehalten werden solle / nicht überall
gehörig nachgelebet worden / auch wegen einiger
darinnen nicht nahmentlich benannten Anver=
wandten
verschiedentlich bey Uns allerunterthä=
nigst
angefraget worden : So haben Wir gedach=
tes
Trauer = Edict anderweite publiciren und Un=
sere
allergnädigste Willens = meinung darinnen
noch eigentlicher bekannt machen zu lassen gut
und nöhtig gefunden ; setzen / wollen und ver=
ordnen
demnach hiemit in gnaden :

I . Wann eine trauer über den tödtlichen hin=
tritt
gecrönten Häupter / oder aber deren Prin = /
tzen und Prinzessinnen des Königl . Preussischen
Hauses sich begebet / die trauer über sothanes
absterben so lange und auf die art getragen
werden solle / als Wie bey jedem fall es aller=
gnädigst
verordnen und anbefehlen werden .

II . Die zeit der trauer / welche in denen Fa-
mili
en
deren Königl Preussischen unterthanen /
über das absterben ihrer verwandten und ange=
hörigen
getragen wird / solle von dem tage an
gerechnet werden / da die verstorbene person das
zeitliche verlassen hat .

III . Die Eltern betrauren ihre kinder / im fall
dieselben das zwölfte Jahr ihres alters überlebet
haben / drey monat lang : wegen der kinder aber
die unter zwölf fahren sterben / solle gar keine
trauer von denen Eltern angeleget werden .

IV . Die kinder sollen die trauen über ihre ver=
storbene
rechte Eltern / groß = und ober = Eltern 6 .
monat lang tragen ; Jhre stief = Eltern aber gleich
einer muhme nur 30 . tage betrauren .

V . Eine wittwe solle ihren ehemann ein jahr /
und länger nicht betrauren ; der ehemann aber
solle die trauer über seine mit tode abgegangene
ehe = genossin nach verfliessung von 6 . monaten
wieder ablegen .

VI . Die schwieger = Eltern sollen ebenmässig
länger nicht als ein halbes jahr betrauret werden .

VII . Wer von jemand zum Universal -erben
oder Legatario eingesetzet ist / hat die freyheit /
die trauer über desselben tod bis zu ende des
sechsten monats zu continuiren .

VIII . Die trauer über einen rechten bruder /
oder schwester / oder über einen schwester = mann /
und schwägerin / muß nicht länger als 3 . Monat
währen .

IX . Alle übrige verwandte und angehörige /
worunter auch die stief = geschwiester zu rechnen / sie
mögen in solchem grad der bluts = freundschaft oder
schwägerschaft stehen / wie sie wollen / müssen bloß
30 . tage lang betrauret werden .

X . Soll auch niemand / wann in seiner Fami=
lie
ein trauer entstehet / es seye wegen Eltern /
Schwieger = Eltern / Ehegatten / Geschwistern und
anderer verwandten / noch ein universal -erbe /
oder Legatarius , seine carossen drapiren / oder
seine pferde und zimmer mit schwartz behängen /
noch sein haus = gesinde oder bediente beederley ge=
schlechts
in trauer gekleidet / und ihnen darzu we=
der
geld / noch sonst etwas gereichet werdem ; in=
massen
dann solches alles einem jedweden / er seye
was standes oder würden er wolle / ohne aus=
nahme
kraft dieses bey unserer ungnade und will=
kührlicher
straffe verbotten wird .

Damit nun obiges alles stets genau observi-
ret
werde ; so befehlen Wir nicht allein unseren
hohen und niederen Collegiis , Regierungen /
Kriegs = und Domainen = Cammern / Landes =
Haupt = leuten / Verwesern / Land = Kreis = und
Steuer = Rähten / Magistraten in Städten / Beam=
ten
und Adelichen Obrigkeiten auf dem Lande /
über dieses Edict , und daß demselben zu allen
zeiten genau nachgelebet werde / ernstlich und mit
nachdruk zu halten / sondern es werden auch hier=
durch
alle und jede Fiscalische Bedienten erinneret /
pflicht = mässig zu vigiliren / daß diesem Edict
überall / und in allen puncten / auch zu allen zei=
ten
/ ein völliges aller = unterthäniges genügen ge=
leistet
werde : gestalten dann auch denen Contra -

[6]

venienten / oder welche diesem Edict in ein oder
anderem Punct zuwider handleen würden / hier=
mit
eventualiter angedeutet wird / daß sie dafür
eine straffe von 100 . bis 1000 . thaler unnach=
lässig
entrichten sollen ; welche straffe Wir jedoch
nach gelegenheit deren umstände / oder aber nach
beschaffenheit des vermögens von dem jenigen /
der hierwider handlen würde / höher zu setzen Uns
vorbehalten haben wollen . Wornach sich män=
niglich
zu achten / und für schaden zu hüten hat .

Urkundlich unter Unserer eigen = händigen unter=
schrift
/ und beygedruktem Königl . Jnsiegel . Ge=
geben
zu Berlin / den 20sten May 1734 .

Fr . Wilhelm . ( L . S .

F . W . v . Grumkow . F . v . Görne
A . O . v . Viereck . F . M . v . Viebahn
F . W . v . Happe .


NB . Es haben Jhro Röm . Kaiserl . und =
nigl
. Cathol . Majestät denen so wol = und rühm=
lich
ausgefallenen Rittersfeldischen Welsch = Ho=
ländisch
= und Französisch = weis = wie auch
Augspurg = und Nürembergerischen vergold = ver=
silbert
= und mussirten papier = fabriquen nicht
nur ein privilegium privativum allergnädigst
zu verleihen ; sondern auch den Herrn Intro-
ducto
ren
mit einer anderweitigen Kaiserl . gnad
zu belohnen / und das diesfällige Diploma von
einer Hoch = Löbl . geheimen Hof = Cantzley vor=
gestern
ausfertigen zu lassen geruhet / und zu=
malen
die schöne niederlag sothaner fabriquen
zu dem neu = Michaeler = haus gegen der Burg
über mit dem schild Rittersfeld bereits eröfnet /
als kan ein jeder papier = negotiant oder bedürf=
tiger
sich alda anmelden / in der versicherung /
daß er gattung für gattung solches um ein
merklicheres wolfeiler als ehe dessen bekommen /
und nach seinem wolgefallen bestellen und viel
ehender / als wann er derohalben nacher Frank=
reich
/ Holl = oder Welschland / wie auch nacher
Nüremberg und Augspurg = schreiben solte / über=
kommen
wird / die haupt = gattungen aber seynd
folgende als nemlich :

  • Glat = gold = procat = papier .
  • Glat = silber = procat = papier =
  • Super -papal = papier .
  • Gedrukt = gold = procat = papier .
  • Gedrukt = silber = procat = papier
  • Allerley ausschuß = papier
  • Ordinari = gold = gedrukt = papier .
  • Ordinari = silber = gedrukt = papier .
  • Halb = gold = oder scabin = papier .
  • Halb = silber = oder staub = papier .
  • Gold = patronirtes papier .
  • Silber = patronirtes papier .
  • Fein = geblumtes papier .
  • Sitz = oder catton papier .
  • Fein = Türkisch papier .
  • Türkisch = groß = geblumtes papier .
  • Groß = gedruktes stein = papier .
  • Klein gedruktes stein = papier .
  • Fein = marmorirtes papier .
  • Allerley gesprengtes papier .
  • Extra Super -median - papier .
  • Ordinari = median = papier .
  • Ordinari = papal = papier .
  • Gemein = buch = papier .
  • Holländisch = schreib = papier .
  • Extra dall'Leon -papier .
  • Fein dall ancora -papier .
  • Klein dall'chiave -papier .
  • Ordinari = imperial -papier .
  • Gemein = schreib = papier .
  • Fein = gold = geschnittenes = papier .
  • Ordinari = concept -papier .
  • Extra tagliata -papier .
  • Super - regal -papier .
  • Groß = hauben = papier .
  • Extra = drucker = papier .
  • Frantzösisch = einbund = papier .
  • Ordinari = regal -papier .
  • Groß = drucker = papier .
  • Groß = und subtil = papier .
  • Blan = und groß = schweres papier .
  • Gemein = drucker = papier .
  • Ordinari = zeitung = papier .
  • Welsch = pappen = deckel = papier .
  • Frantzösisch = catton = papier .
  • Holländisch = catton = papier .
  • Fein klag = papier .
  • Regal -notten = Papier .
  • Ordinari = notten = papier .
  • Massuriertes extra papier .
  • Regal -blau papier .
  • Median -blau = papier .
  • Klein = blau = einbind = papier .
  • Himmel = blau = academie -papier .
  • Aschen = farb = acacemie -papier .
  • Kesten = braun = academie -papier .
  • Ziegel = farb = academie -papier .
  • Gefarbtes titel = papier .
  • Allerley kupfer = stich = papier .
  • Extra -feine pappen = deckel .
[7]

CAPITULATIONS - PUNCTA
Der Stadt Dantzig .

Puncta Capitulationis .

Zwischen Jhrer Excell . dem Hrn . Grafen und
Rittern Burghard Christoph von Münnich /
commandirenden General = Feld = Marschall der
Russis Armee / ꝛc . Jmgleichen Jhre Hochfürstl .
Durchl . Hrn . Johann Adolph Hertzogen zu
Sachsen = Weissenfels commandirenden Gene=
ral
deren Königl . Pohlnisch = und Chur = Sächsis=
schen
truppen ꝛc . an einem / und der stadt Dan=
tzig
am anderen theile .

1 . ) Die stadt erkennet Jhre Königl . Majest .
in Pohlen und Churfürstl . Durchl . zu Sachsen
Augustum III . vor ihren rechtmässigen allergnä=
digsten
König und Herrn / und verspricht höchst
Deroselben alle schuldige treue und gehorsam /
so wie es redlichen unterthanen gehöret / zu
erweisen / und auch ungesäumet an höchst = ge=
meldte
Königl . Majest . jemanden aus der stadt
mit einem unterthänigsten Submissions -Schrei Schrei=
ben
abzuschicken / und in der stadt die Agni-
tion
oft = höchst = genannte Königl . Majestät mit
allen üblichen Solennitäten zu publiciren / die
huldigung / wie selbe gewöhnlicher massen von
ihr wird abgenommen werden / zu leisten / und
die höchste person Jhrer Königl . Majest . bey

Dero ( GOtt gebe ) baldigen und glüklichen annä=
derung
/ mit allen unterthänigsten ehren = be=
zeugungen
/ in specie was Jhro Königl . Ma=
jestät
bey sich habende wache betrift / wie soll=
che
vormalen bey der ankunft und dem einzu=
ge
deren Durchl . Könige von Pohlen in Dan=
tzig
gebräuchlich gewesen / in die stadt zu in-
viti
ren
und aufzunehmen .

2 . ) Höchst = gedachte Jhro Königl . Majestät
werden der stadt Dantzig ein Diploma , worin=
nen
derselben alle Rechte / Freyheiten und Im-
munitä
ten
in geist = und weltlichen sachen ge=
wöhnlicher
massen confirmiret werden / nach
dem Exempel dero glorwürdigsten Vorfahren
der Durchl . Könige in Pohlen allergnädigst
ertheilen .

3 . ) Wann die stadt Dantzig gebetten / daß
sowol Jhro Russische Majestät als auch Königl .
Pohlnische Majestät eine General = Amnestie we=
gen
dessen / was bishero vorgegangen / es be=
stehe
worinnen es immer wolle / durch beson=
dere
diesfalls aufzurichtende Instrumenta zu
accordiren geruhen mögen / so daß alles vor=
hero
passirte / weder der stadt und gemeinen /
noch derselben Einwohnern / von welcher con-
dition
sie immer wären / oder seyn mögen /
insbesondere zu imputiren / sondern ein jeder
derselben einer völligen sicherheit sich zu er=
freuen
haben / und aus keiner ursache oder
Prætext wegen alles vorgegangenen gefährdet
werden möge / auch die ersetzung des schadens /
so ein und anderer hierbey interessirten theil
bey solcher gelegenheit betroffen haben dörfte /
nicht zu forderen seyn werde / wesfalls auch
bey denen künftigen / GOtt gebe baldigen alge=
meinen
friedens = tractaten eine Guarantie für
die stadt zu erhalten gebetten worden ; als haben
des Russ . Hrn . General = Feld = Marschalls Hoch=
gräfl
. Excell dergleichen Amnestie von seiten Jh=
rer
Russis . Majestät erkläret / daß selbe darüber
ein allergnädigstes Diploma für die stadt zuwe=
ge
bringen wollen . Des Hrn . Herzogs von
Sachsen = Weissenfels Hochfürstl . Durchl . ha=
ben
ebenfals dieses ansuchen bey Jhrer Königl .
Majestät in Pohlen und Churfürstl . Durchl .
zu Sachsen auf das beste zu insinuiren / und
dero bemühung um die stadt hierunter bittse=
lig
zu machen / auf das bequemste anzuwen=
den
/ versicheret / welches auch des Russ . Hrn .

[8]

General = Feld = Marschalls Hochgräfl Excell .
mit dero Recommendation zu secundiren sich
erkläret .

4 ) Die beeden Regimenter / welche der stadt
vor der Belagerung ge = erdiget / wie auch alle
andere Militar -personen / die in währender
belagerung militarische dienste / ohne in der
stadt = Solde zu stehen / gethan haben / sie =
gen
seyn von welcher nation sie wollen / im=
gleichen
die / so mit dem Französis . geschwader
nach der Münde gekommen / und in die stadt pas=
siret
seynd / werden den nechst = folgenden tag /
nach der von der stadt ratihabirten capitulation
zum Petershagischen thore mit allen militaris .
ehren = zeichen herausziehen / und von der Russ .
Generalität als Kriegs = gefangene angenom=
men
werden .

Wann aber die Ruß . Generalität von die=
sen
truppen einige / welche hier zu lande einhei=
misch
seynd / auf freyen fuß lassen solte / wird
es der stadt frey stehen / selbige in ihre dienste
zu nehmen .

5 . ) An dem tage / welcher nach dem abzuge
obiger truppen aus der stadt nechstens folgen
wird / werden des Russ . Hrn . General = Feld =
Marschalls Hochgräfl . Excell . die sommer = und
winter = schantze nebst der bey ihrer einnehmung
gefundenen Artillerie / wie auch die an der
Boosmanns = lacke gemachte Redouten der
städtischen besatzung einräumen .

6 . ) An eben diesem tage / nach dem abzuge ge=
meldter
truppen aus der stadt / wird die stadt um
eine würkliche probe des allerunterthänigsten
vertrauens zu Jhrer Königl . Maj . Augusto III .
ihrem allergnädigsten König und Herrn abzule=
gen
/ das Olivische thor denen Königl . Pohlnis .
und Churf . Sächsis . truppen / zur besatzung mit
200 . mann Jnfanterie und darzu gehörigen ober =
Officiers / einräumen / und werden die gräntzen
wie weit der wallbey dortigem thore von gedach=
ter
anzahl truppen zu besetzen seyn wird / vor=
gängige
durch die Officiers von der stadt = garni-
nison
angewiesen werden . Diese 200 . mann
Königl . Pohlnis . und Churfürstl . Sächsischer trup=
pen
werden für ihr eigen geld zehren / sich auch
der Jurisdiction über die dortige einwohner in
keinem stücke anmassen / und das thor selber / so
bald Jhro Königl Majest . in Pohlen und Chur=
fürstl
. Durchl zu Sachsen / bey Dero GOtt gebe
baldigen und glükl . ankunft / sich diesfalls un=
terthänigst
werden haben erbitten lassen / der
stadt = garnison wieder einräumen .

7 . ) Unter Jhrer Königl Majest . in Pohlen
und Churfürstl Durchl . zu Sachsen garantie , gi=
bet
die stadt hiemit die versicherung / daß sie die
feinde Jhrer Russ . Maj . niemals mehr einneh=
men
/ noch ihnen einigen vorschub thun / sich auch
künftig gegen allerhöchst = gedachte Russ . Majest .

mit mehrerem Respect als bishero geschehen / be=
zeugen
/ und mit allem ersinnlichsten fleiß sich da=
hin
bestreben wird / daß die unschätzbare hulde
Jhrer Ruff . Maj . der stadt beständig conservi-
ret
werden möge .

8 . ) Aus dem mittel deren dreyen ordnungen
der stadt Dantzig wird eine solenne Deputation ,
bestehend in 2 . personen aus jeder ordnung / und
zwar solche / welche Jhre Russ . Maj . allergnädigst
ernennen werden / nach Petersburg fordersamst
abgefertiget werden / woselbst diese Deputation
die schuldige Deprecation zu thun haben wird .
Dagegen die ordnungen gesichert seyn können /
daß niemand deren Jhrigen auf keinerley
weise gekränket werden solle .

9 . ) Wann des Russis . Hrn . General = Feld =
Marschalls Hochgräfl . Excell . den hohen willen
Jhrer Russ Maj . dahin zu erkennen gegeben /
daß allerhöchst = gemeldte Russ . Maj . wegen de=
rer
bloß der Dantziger belagerung halber zu lan=
de
und zu wasser aufgewandten sehr grossen un=
kosten
/ einiger massen mit einer million species
thlr . / werden zu dedomagiren seyn / so ver=
spricht
die stadt noch vor dem abzuge der Russis .
Armee / und zwar innerhalb 3 . wochen / drey
mal hundert tausend species thlr . / oder den wert
dererselben an anderer münze zu zahlen . Der
erste folgende termin wird über 6 . monat fal=
len
/ und darnach alles dergestalt zu reguliren
seyn / daß die völlige summa innerhalb einem
jahre von dem ersten termin anzurechnen abge=
tragen
seye : indessen träget die stadt zu Jhrer
Russ . Maj . welt = berühmten großmut das aller=
unterthänigste
vertrauen / daß allerhöchst = die
selben mit dem gantz erschöpften zustande der
stadt ein allergnädigstes mitleiden tragen / und
dero allermildeste resolution zu soulagirung der
armen stadt huldreichist richten / und sie damit zu
erfreuen geruhen werden .

10 . ) Nachdeme des Russ . Hrn . General = Feld =
Marschall Hochgräfl . Excell . der stadt Dantzig
bedeutet / daß die glocken / weilen sie wehren
der belagerung aller Kriegs = usancen zuwider /
geläutet worden / dadurch verfallen seyn / als
wird gemeldte stadt der Russ . Generalität / Ar=
tillerie
und dem Jngenieurs = corpo 30000 . du=
caten
zahlen .

11 . ) Obschon Russischer seits / noch auch sonst
keine andere truppen / als nur bloß diejenigen /
welche von der stadt dependiren / weder in die
stadt / noch in ihre werke geleget werden sollen ;
so wird es doch so lange als die Russische Armee
sich annoch in dieser gegen befindet / in der
Russischen Generalität belieben stehen / daß
wann selbe sich in die stadt wurde begeben wol=
len
/ sie eine Russische wache / in allem 30 . bis
40 . mann mit gehörigen ober / und unter = Offi =

[9]

ciern in die stadt nehmen mögen / welche wache
mit hoch = gedachter Generalität auch wieder aus
der stadt zurücke kehren wird . Auf welche art
es sodann auch mit der Königl . Pohlnischen
und Chur = Fürstl . Sächsischen wache / wann in=
nerhalb
obgedachter zeit die Königl . Pohlnische
und Chur Fürstl . Sächsische Generalität in die
stadt zu kommen belieben tragen solte / zu halten
seyn wird .

12 . ) Die Ströhme und Strassen nahe und von
der stadt / werden also fort nach der von der stadt
dgschehenen ratihabirung dieser capitulation
geöfnet / und der stadt die freye zufuhr und
commercia , wie auch die völlige disposition
über den See = hafen / und beobachtung aller
rechten und gewohnheiten / so wegen der schif=
fahrt
bishero observiret worden / der stadt
gänzlich überlassen / wie auch die festung Weich=
sel
= Münde nebst der Wester = schantze / in dem
stande / als selbe sich zu der zeit befunden / da
sie von der Städtischen Guarnison übergeben
worden / mit allem zubehör / so bald Jhro =
nigl
. Majestät in Pohlen und Chur = Fürstl .
Durchl . zu Sachsen / bey Dero GOtt gebe bal=
digen
und glüklichen ankunft / sich desfalls un=
terthänigst
werden erbitten lassen / der stadt
wiederum eingeräumet werden .

13 . ) Die stadt verspricht sowol die Officiers
als gemeine / welche ein der Festung Weichsel =
Münde und ihre contrescarpe auch der über der
Weichsel getragenen Wester = schantze / wie auch
denen / die in der sommer = schantze in besazung
gelegen / und selbe über geben haben / ohne alle
untersuchung / wieder in ihre dienste auf den
vorigen fuß / als sie vor der Belagerung gewesen /
zu conserviren .

14 . ) So bald die capitulation von der stadt
wird ratihabiret seyn / werden die Russisch = wie
auch Königl . Pohlnische und Chur = Fürstl , Säch=
sische
truppen von dem Territorio der stadt /
und allen derselben einwohnern / ausser dem
grafe / sonst nichtes / es haben namen wie es
wolle / abfordern .

15 . ) Nachdeme des Russischen Herrn General =
Feld = Marschalls Hoch = Gräfliche Excellenz we=
gen
entfernung des Stanislai Lesczinsky / wel=
cher
vor endigung des elections -Reichs = tages
in die stadt Dantzig eingenommen worden /
nachher aber zu der zeit / da dessen extradi-
tion
von obbemeldten des Herrn General = Feld =
Marschalls Hoch = Gräfl Excellenz verlanget
worden / entwichen / eine million species = thaler
an Jh . Russis . Majest . von der stadt zu bezahlen /
verlanget haben / welche summa dannoch der
stadt / falls sie denselben à dato innerhalb 4 . Wo=
chen
wieder schaffen wurde / erlassen werden
solte ; so lebt die stadt der ungezweifelten hof=
nung
/ daß / wann die hierüber zu haltende

inquisition und genaueste nachsuchung es er=
weisen
wird / daß die stadt an der extradirung
vorgemeldter person nicht schuld noch theil ha=
be
/ sie auch desfalls mit aller andung von Jh=
ro
Russische Majestät allergnädigst werde ver=
schonet
werden .

16 . ) Mann auch oft = erwehnte des Russischen
Herrn General Feld = Marschalls Hoch = Gräfl .
Excellentz verlanget haben / daß die stadt Dan=
tzig
/ damit sie nicht künftig möge vorgeben
können / daß sie die an sie geforderte geld = summa
allein aus eigenen mitteln bezahlet / alle in der
stadt befindliche Frantzösische effecten und so
wol an das Publicum als an Particular -per per=
sonen
entrichtete gelder auf das genaueste an=
geben
solte / um so vielmehr als verlauten will /
daß Frankreich die stadt in allem schadlos zu
halten declariret habe ; so erkläret sich E . E .
Raht dieser stadt im nahmen aller ordnungen /
daß ihnen nichts bewußt sey / ausser was an all=
mosen
/ imgleichen zu sublevirung armer leute bey
denen bürger = wachen / wegen deren quartieren
derer bey denen vor der Belagerung eingenomme=
nen
Regimentern / imgleichen eine kleine Ver=
ehrung
an die Guarnison , und was sonsten an
kleinigkeiten möchte vorgekommen seyn / daß
particular -personen durch Frantzösische gelder
oder andere art Frantzösischer geschenke sich zu
einer partheylichkeit solten haben verleiten las=
sen
/ das jenige aber / was dem Publico zur
beyhülfe wegen deren bisherigen extra - ordi-
nai
ren
grossen unkosten ist gegeben worden /
bey weiten nicht zu bestreitung derenselben zuge=
reichet
habe / so sey auch keine schriftliche ver=
bindlichkeit
beygekommen / daß die stadt von
Frankreich in allem solte schadlos gehalten wer=
den
/ obgleich mündlich von dem Marquis de
Monti hofnung gegeben worden / daß der scha=
den
/ der durch das bombardement entstehen
wurde / einem jeden particulier erstattet wer=
den
solte . Ubrigens soll alle mögliche unter=
suchung
von der stadt desfalls geschehen / und
was sich finden wird / treulich angegeben werden .

17 . ) So wie E . E . Raht der stadt Dantzig die
umstände / wie es mit des Stanislai Lesczins=
ky
entweichung zugegangen / bereits durch per=
sonen
seines mittels zu untersuchen angefangen
habe ; als selbige untersuchung mit zuziehung
eines General = Auditor -Leutenants von Rus=
sisch
= und eines General = Auditor -Leutenants
von Königl . Pohlnischen und Chur = Fürstl . Säch=
sischer
seite auf das genaueste fortgesetzet / und
insbesondere die leute aus dem hause wo Sta=
nislaus
loschiret hat / zur inquisition gezogen
worden / so werden / bevor obige untersuchung
gehörig wird zu ende gebracht seyn / die von
der stadt zu dieser capitulation abgeschikte

[10]

Herren Deputirte als geisseln im Russischen la=
ger
verbleiben .

18 . ) Alle baurers = leute / welche an der niedrigen
seite vor der stadt / alwo das Land überschwom=
men
ist / sich zu der zeit / da Stanislaus soll ent=
wichen
seyn / aufgehalten haben / oder sich noch
aufhalten / sollen zu obiger inquisition gezogen
werden .

19 . ) Jm fall die stadt Dantzig einigen frem=
den
negotianten in ihren freyheiten und ge=
rechtsamen
eintrag oder abbruch gethan / wel=
ches
sie doch gethan zu haben ihr nicht bewußt
ist / so soll solches abgestellet / und die sache auf
den vorigen fuß gesetzet werden .

20 . ) Alle deserteurs und gefangene / wes stan=
des
und condition dieselben seyn möchten /
sollen nebst ihrem gewehr / montirung und
trommeln ohne entgeld extradiret / und nie=
mand
unter keinerley prætext zurück behalten
werden .

21 . ) Diese Capitulation wird sowol von des
Hrn . Russisch . General = Feld = Marschalls Hoch=
gräfl
. Excell . / als auch von des Hrn . Hertzogen /
Johann Adolph zu Sachsen = Weissenfels Hoch=
fürstl
. Durchl . / imgleichen von denen Deputirten
der stadt Danzig eigenhändig unterschrieben / und
besieglet / auch so wol / was der stadt Dantzig
betrift / von E . E . Raht derselben im namen al=
ler
ordnungen ratihabiret / und solche ratihabi-
cion
, wo nicht eher / spätestens innerhalb 2 . mal
24 . stunden unter dem siegel der Stadt anhero
eingeschicket werden . Geschehen im Haupt = Quar=
tier
des Russischen Lagers / Ohra den 26 . Iunii .
7 . Iulii .

Burghard Christopher /
Graf von Münnich .

Joh . Adolph / Her=
zog
zu Sachsen
Weissenfels .

Joh . Wahl / Rahts = Verwandter /
und Depu . der stadt Dantzig .

Nathanael Gottfrid Ferben / Rahts =
Verwandter und Deput . der stadt
Dantzig .

ALs versprechen wir Bürger = meister und Raht
der Stadt Dantzig obstehende Capitulations -
Puncten nebst allem dem / was darin . enthalten /
so wie es hieselbst schriftlich ausgedrucket / und
von denen im eingang dieses Instrumenti benann=
ten
Deputirten dieser Stadt = ordnungen / wol=
bedächtig
berahmet und beschlossen ist / sowol für
uns / als auch im nahmen deren jetzt = gedachten ord=
nungen
/ in allen und jeden stücken fest und un=
verbrüchlich
zu halten / auch damit denenselben
gantz genau nachgelebet werde / die gehörige sorg=
falt
zu tragen ; wie wir dann solches alles bekräf=
tigen
und bestättigen / auch zu dessen desto meh=
rerer
bekräfigung unter dieses Instrument das

gewöhnliche Jnsiegel der Stadt drucken lassen .
So geschegen in Dantzig / den 9 . Julii 1734 .
( L . S .)

Bürger = meistere und Raht
der Stadt Dantzig .

Articulus Separativus .

OBgleich der 4te Articulus vorher befindlichen
Capitulation des inhalts ist / daß die beeden
Regimenter / welche der Stadt vor der belage=
rung
geeidiget / wie auch alle andere Militar-
personen
/ die in währender belagerung Milita-
ri
sche
dienste ohne in der Stadt = Solde zu stehen
gethan haben / sie mögen seyn / von welcher Na-
tion
sie wollen / imgleichen die / so mit dem Fran=
tzösischen
geschwader nach der Münde gekommen /
und in die stadt passiret seynd / den nechst = folgen=
den
tag nach der von der stadt ratihabirten Ca-
pitulation
zum Petershagischen thore mit allen
militarischen ehren = bezeugungen heraus ziehen /
und von der Russischen Generalität als Kriegs=
gefangene
angenommen werden sollen / ꝛc . so ist
jedannoch solcher Artic . zwischen Jhro Hoch = gräfl .
Excell . dem Russisch . General = Feld . Marschall von
Münnich / und Sr . Hoch = fürstl . Durchl . den Her=
tzog
zu Sachsen = Weissenfels / ob sie gleich beeder=
seits
über Partagie derer Kriegs gefangenen nicht
instruiret / und erläutert worden / dergestalt ab=
gemachet
/ daß Sr . Hochfürstl . Durchl . der Her=
tzog
die jenige mannschaften / Stabs Ober und
Unter = Officiers und Gemeine / welche bey der al=
ten
Pohlnischen Kron = Garde gestanden / und
würklich im Comput mit begriffen gewesen / auch
vor der belagerung mit in die stadt Danzig mar=
schiret
/ nicht minder die jenige / welche entweder
aus Sachsen gebürtig seynd / oder in Sächsischen
Kriegs = diensten gestanden haben / von denen
Kriegs = gefangenen wiederum zu sich an = und zu
übernehmen haben werden . Urkundlich ist gegen=
wärtigen
erläuterungs = Articul von Sr . Hoch=
gräfl
. Excell . dem Russisch . General = Feld = Mar=
schall
Grafen von Münnich / und seiner Hoch . Durchl . dem Hertzogen zu Sachsen = Weis=
senfels
eigenhändig unterschrieben / besiegelt / und
dabey verabredet worden / daß solcher eben so gül=
tig
seyn solte / als wann er von wort zu wort in
der Capitulation selbst mit enthalten wäre . Da-
tum
ùt suprà 26 . Iunii . 1734 .
7 . Iulii .

( L . S .

Burghard Christopher /
Graf von Münnich .

( L . S .

Johann Adolph / Herzog
zu Sachsen = Weissenfels .


Wien / gedrukt bey Johann Peter v . Ghelen /
Kaiserl . Hof = Buchdruckern .

»