Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM.

Nr. 93, 19. November 1740

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Aus Spanien .

Madrid 17 . Octob .
MJt unserem König / welcher zu St .
Jldefonse 4 . Tag das Fieber ge=
habt
/ hat es sich nun wiederum
gebessert / also daß Jhre Majest . gestern
ausser dem Beth an der Tafel haben
beydes zu Mittag / und zu Nacht spei=
sen
können / so daß man glaubt / es
werde der Aufbruch nach dem Escurial
allernächstens vor sich gehen mögen /
und dieses wird auch von der gantzen
Hof = Statt um so mehrers g⟨ew⟩ünschet /
als zu St . Jldefonse durch den auf da=
sigen
Gebürgen 3 . Schuh hoch gefal=
lenen
Schnee eine starke Frost einge=
brochen
ist .

Aus Jtalien .

Neapel 18 . O⟨ct⟩ .

Nachdeme seit der Königin ihrer
Entbindung bereits 37 . Tage verflos=
fen
/ so geschahe Donnerstags Vor=
mittag
der feyerliche Hervor = gang der=
selben
. Jhre Majestät verfügte sich
derohalben mit der neu = gebornen Prin=
tzessin
in Begleitung deren Damen / und
Cavalieren in die Hof = Kapelle / alwo
ihr die Marchefin von St . Marco das
Kind auf die Arme legte / und solches
daraufhin von dem Monfig . Giuliano
Ober = Kappellan eingesegnet / sodann
auf dem Hoch = Altar gelegt / und da=
selbst
einige Gebetter gesprochen wur=
den
; nach welchem sich die Königin /

und Dero gesammte Begleitung nach
denen Königl . Wohn = Zimmern zuruk
begabe . Samstags verfügte sich die
Königin mit halb = offentlichen Geprän=
ge
mit der Prinzessin in die Dom = Kir=
che
/ alwo sie von dem Dom = Capitul
empfangen wurde / und den Segen em=
pfienge
/ darauf verehrte sie die Reli=
quien
des Heil . Januarii / und andere /
so sich in der Schatz = Kapelle befinden /
und kehrete sodann nach dem Königl .
Pallast zurücke / von wannen Sonn=
tags
beede Majestäten samt der Königl .
Printzessin sich der Land = Lust halber na=
cher
Portici verfügten .

Rom 15 . Octob .

Nachdeme Jhre Päpstl . Heiligkeit
Samstags Vor = mittag als gewöhnlich
an diesem Tag bestimmter massen De=
ro
Ministere / auch verschiedene Car=
dinalen
angehöret / liessen dieselbe alle
Examinatores der Römischen Geist=
lichkeit
vor sich beruffen / und gaben
ihnen eine nachdrükliche Lehre / und Er=
mahnung
/ daß sie ihren Aemtern mit
dem behörigen Fleiß / und Emfigkeit
vorstehen sollen / und bedeuteten ihnen
zugleich / daß alle Beicht = Vätter der
gantzen Stadt ehistens zum Examen er=
scheinen
sollen .

Desgleichen haben Jhre Heiligkeit
den 20 . Sept . ein Breve herausgege=
ben
/ kraft welchen sie in diesfälligen

[2]

Befolg deren Schlüssen ihres Vorfah=
rers
Jnnocentii XII . wegen der Stadt
Fermo / und ihres Bezirks auf das
neue eine beständige Congregation / und
zwar aus folgenden Mit = Gliedern er=
richtet
haben . Der Card . Valenti /
Päpstl . Staats = Secretarius ist davon
Præses / wie dann auch in das künftige
alle Staats = Secretarii diese Stelle für
ihre Zeit verwalten sollen . Prælaten
davon seynd der Monsig . Ludwig Mer=
lini
/ Papstl . Pro = Auditor / und künf=
tig
alle Päpstl . Pro = Auditores / der
Monsig . Marius Merlini / Auditor
Rotæ / und Monsig . Joh . Bapt . Meß=
mer
/ Apostolischer Cammer = Clericus /
so Secretarius mit der Stimme ist /
der Monsig . Frantz Felix Amadei /
Stimmgeber bey der Justitz = Signatur /
und der Monsig . Fiscal zur Zeit ; und
solle diese Congregation alle diejenige
Freyheit / und Macht haben / die ihr
schon von Papst Jnnocentio XII . zu=
erkannt
worden ist .

Montags / als am Fest des Heil .
Francisci Borgias liessen sich Jhre H .
in dem Trag = Sessel nach der Jesuiten =
Novitiat = Kirche von S . Andreas
nächst dem Quirinal hintragen / und
lasen alda die Heil . Messe . Eben die=
sen
Tag gienge der Card . Alberoni von
hier ab / um Aufangs nacher Placentz
als seinem Geburts = Ort / sodann
zu seiner Legation nacher Bologna ab=
zugehen
. Der Card . Passionei verrei=
sete
gleichfalls der Land = Lust halber
nach Frascatti / und der Card . Corsini
nacher Loreto ab .

Donnerstags gienge der Card . Al=
dovrandi
nach Monte = fiascone als sei=
nem
Bistum ab . Abends dito kame
der Hr . Cav . Frantz Venier / neuer
Venetianischer Botschafter in dem die =

ser Republik zugehörigen Pallast von
S . Marco alhier an .

Genua 22 . Oct .

Zwischen Samstag / und Sonntag
ankerten sich alhier 3 . Schiffe / deren 2 .
Frantzösische seynd / das erstere kommt
seit 8ten Augusti von Dublin / seit 3ten
Septemb . aber von Brest / mit der
Nachricht / daß von dannen Tags zu=
vor
das Französische Geschwader un=
ter
Commando des Vice = Admirals
Marches d'Antin ausgeloffen . Das
anderte kame seit 6 . Sept . von Cadix /
und seit 15 . Tagen von Alicante mit
dem Bericht / daß es am Tag seiner
Abseglung aus der Baye von Cadix
auf dasigen Höhen das Französische
Geschwader / so von Toulon ausgelof=
fen
gesehen . Das dritte ware ein Hol=
ländisches
/ und kame von Lisbona / und
Cadix mit der Nachricht / daß es vor
dem Einlauf in die Meer = Enge bey Gi=
braltar
2 . Engländis . Kriegs = Schiffen /
und bey Cartagena 11 . anderen deto /
so der Adiniral Haddock commandirte /
begegnet seye . Gestern erhielte man
alhier Briefe von Livorno mit der
Nachricht / daß unsere 2 . Galeren / so
in Corsica ⟨w⟩aren / wie ingleichen das
Französische Kriegs = Schif der Zephyr /
so zu St . Fiorenzo gewesen / und dann
auch das in 24 . Stund von Toulon zur
Küsten = Bewahrung besagter Jnsul mit
aufhabenden verschiedenen Officieren /
so zu ihren Regimentern gehen / von
Toulon angelangte Französische Schif
die Sibylle wegen üblen Wetters in den
Hafen zu Livorno eingeloffen seyen .
Ungeachtet / daß auch zu besagten Li=
vorno
2 . Schiffe seit wenig Tagen von
Tunis angelanget / so hat man doch
wegen des Ubels der Pest zu Algier
nichtes anders erfahren können / als

[3]

deren Vorsorgen / so man zu Tunis
darwider machte / ungeachtet / doch zu
förchten seye / daß dieses Ubel auch al=
dahin
sich ausbreiten werde .

Florentz 22 . Oct .

Den 15den dieses als am Fest der
H . Theresia / und hohen Namens = Tag
unserer Groß = Hertzogin sahe man den
gesamt hiesigen Adel in grosser Gala .
Abends wurden auf denen Wällen des
Castells von St . Joh . Baptist die
Stücke abgefeuret / und der Thurn des
alten Pallastes mit dem gewöhnlichen
Freuden = Feuer beleuchtet . Sonntags
verstarbe alhier der berühmte Blumen =
Mahler Lopez . Und heute hat auch
der Marches Natale Torreggiani auf
seinem Land = Gebäude von St . Mar=
tino
das Zeitliche mit dem Ewigen
verwechselt .

Venedig 29 . Octob .

Sonntags setzte der Card . Stampa
nach einer kurtzen Aufenthalt alhier
seine Reise nach seine⟨m⟩ Ertz = Bistum
von Meiland weiters fort . Ein aus
Jstria angelangt kleines Fahrzeug hat
berichtet / daß der Herr Georg Grima=
ni
/ General = Proveditor zur See / nach=
deme
er in dieser Stelle seine 3 . Jahr
zuruk gelegt / auf einem kleinen Schif=
fe
aldaselbst angelanget seye / und nur
auf geneigten Wind / um vollends hie=
her
herüber zu segel⟨n⟩ warte . Mon=
tags
Nach = mittag kame alhier auf der
Schul von S . Barbara Feuer aus /
welches aber nach blosser Einäscherung
eines an diese Schule anstossenden Hau=
ses
gelöschet / und die daselbstige Kir=
che
St . Maria Formosa von denen ei=
lends
zu Hülf erschienenen Hand = werks
Leuten noch glüklich errettet wurde .

Aus Franckreich .

Paris 31 . Octob .

Den 19den dieses begaben sich die

Printzessinnen von Frankreich in Ge=
sellschaft
ihrer Unter = Gubernantin der
Hertzogin von Tallard / und mehr an=
deren
Damen nach dem Carmeliter =
Kloster genant Basses Loges / alwo
Sie nach angehörtem GOttes = Dienst
den Garten / die Zellen / und demnechst
das Speis = Zimmer in Augenschein ge=
nommen
; Jhre Königl . Hoheiten be=
liebte
denen Geistlichen die Ehr zu thun
und die angerichtete Collation zu neh=
men
/ und als nach aufgehobener Ta=
fel
die Hertzogin von Tallard anzeig=
te
/ daß der älteren Prinzessin beliebte
in die Bruderschaft des H . Scapuliers
aufgenommen zu werden / verfügte sich
die Gesellschaft wieder zur Kirch / alwo
P . Renatus des dasigen GOttes =
Hauses Prior Seiner Königl . Hoheit
mit gewöhnlichen Ceremonien das
Scapulier anhenkte . Einige Briefe
von Duynkirchen melden / daß / als man
in einem nicht weit davon gelegenen
Dorfe gegraben / ein grosses Stük Ge=
schütz
zu 100 . pfündigen Kugeln / daß
über 26 . Fuß lang seye / nebst verschie=
denen
anderen Kriegs = Jnstrumenten
unter der Erde gefunden habe . Heute
Morgens um 11 . Uhr erfolgte die Ab=
reis
des Engländischen Minister My=
lord
Waldegrave / welcher in seiner Ber=
liner
= Sch⟨e⟩esse mit einem ansehnlichen
Gefolg seinen Weg nacher Calais nih=
met
/ um von dar wegen seiner Unpäß=
lichkeit
nacher Londen abzusegeln .

Paris 4 . Nov .

Nach eingeloffenem Bericht ist der
Cardinal von Rohan glüklich wieder=
um
in seinem Pallast zu Saverne ein=
getroffen
. Sowol zu Brest als in an=
deren
Häfen des Königreichs werden
alle Schiffe / die sich noch im Stande
finden zu dienen / ausgerüstet / auch
seynd die Befehle ertheilet worden / viele

[4]

neue zu bauen / worzu die nöhtige Ge=
rähtschaften
sich schon auf verschiede=
nen
Schif = Zimmer = Plätzen befinden ;
und damit diese Ausrüstung desto
schleuniger von statten gehe / so hat
man den Sold derer Boots = Knechten /
die darauf dienen sollen / erhöhet . Von
Macon in Burgund vernimmt man /
daß die Weinlöse / so man den 9ten die=
ses
angefangen / viel reicher gewesen /
als man vermuhtet gehabt / und hätten
die Wein = stöcke durch den Frost gar
nichts gelitten . Eben dieses schreibet
man aus denen Mittägigen Provintzen
des Königreichs / alwo die Wein = löse
auch überflüssig gewesen .

Aus Niederland .

Brüssel 28 . Oct .

Gestern wohnete die Durchl . Guber=
nantin
dem bey Hof gehaltenen Staat =
Raht persöhnlich bey . Der Abt / und
Graf von Gemblours / so dahier am
19 . dieses Monats von dem Päpstl .
Herrn Nuntio Tempi / Ertz = Bischoffen
von Nicomedien in Assistentz deren bey=
den
Abten vom Park / und Ninove
infuliret worden / nahm am ersten
dieses Besitz von gedachter berühmten
Abtey von Gemblours ; bey Anlan=
gung
auf dem zur Abtey gehörigen Bo=
den
empfienge ihn eine Compagnie be=
rittener
Burger / so den Hrn . Abten
nach der Stadt begleiteten / wo die
sammtliche Burgerschaft im Gewehr
gestanden / und den Abt samt dessen
Gefolg bis zur Abtey begleitet . Die
Ausfuhr sämtlicher = Waaren nach
fremden Ländern ist bey schwerer Straf=
fe
verbotten / welche aber herein ge=
bracht
werden / sollen nur halbs soviel
Zoll / als vorhin / erlegen . Den 25 .
seynd der Hertzog / und die Hertzogin
von Ursel aus dem Schlosse Jnghien
in hiesige Stadt gekommen .

Aus Schweden .

Stockholm 23 . Octob .

Aus allen Provintzen dieses König=
reichs
seynd die Bestättigungen einge=
loffen
/ daß in denen Berg = Oertern der
Schnee dergestalt häuffig gefallen / daß
auch der Bauer fast nicht im Stande /
von einem Ort zum andern zu kommen /
und sich bere⟨i⟩ts der Schlitten bedienen
muß ; weil nun noch in frischem Anden=
cken
ruhet / wie einen überaus grossen
Schaden im vorigen sehr kalten Win=
ter
das Raub = begierige Wild / als
Wölfe und Bären / verursachet / so sie=
het
man bereits aller Orten das Königl .
Manifest öffentlich angeschlagen / wo=
durch
jederman erlaubet wird / sich des
Schieß = Gewehrs zur Tilgung dieser
Raub = Thiere zu bedienen / wobey de=
nen
Einwohnern kund gemacht worden /
daß jeder bey Uberliefferung der Haut
eines von dergleichen Gattung erlegten
Thiers / von der Obrigkeit seines Orts
eine gewisse Verehrung oder Schieß =
Geld erhalten würde . Wegen des be=
vorstehenden
Reichs = Tags hat man in
Ansehung der Wohnung durch die gantze
Stadt die Verordnung kund gemacht /
daß sich kein Bürger unterstehen solle
bey hoher Straffe / das ihm angesetzte
Geld / die Hausmiehtung betreffend /
zu erhöhen .

Aus Teutschland .

Freyburg im Breißgau 30 . Oct .

Da gestern die betrübte Zeitung al=
hier
eingeloffen / daß Se . Röm . Kaiser=
liche
Majestät CARL der Sechste / un=
ser
allergnädigster Landes = Fürst / das
Zeitliche mit dem Ewigen verwechselt ;
als haben gestern annoch sämtliche al=
hier
sich befindende Militar = Personen /
nebst der gantzen Garnison / Sr . Maje=
stät
der Königin in Ungarn und =
heim
/ unserer nunmehro Allergnädig =

[5]

sten Landes = Fürstin / und Frauen / den
Eid der Treue abgeleget .

Frankfurt 6 . Nov .

Heute / als an dem wegen Absterbung
Jhrer Glorwürdigsten Römisch = Kai=
serlichen
Majestät CAROLI VI . &c .
angesetzten solennen Trauer = Tag / kame
Ein Hoch = Edler Raht nebst denen Her=
ren
Syndicis / wie auch Herrn Stadt =
und Raht = Schreiber / des Morgens
früh in der Raht = Stube / und zwar alle
in Trauer mit langen Mänteln zusam=
men
; Gegen halb 8 . Uhr verfügte sich
besagter Hoch = Edler Raht ins gesamt
Paar = weise in die hiesige Haupt = Kir=
che
/ in die gerade gegen der Cantzel über
vorderste / und mit schwartzem Trauer =
Tuch gantz überkleidete Stühle ; Vor
Einem Hoch = Edlen Raht giengen 6 .
Einspänniger in 2 . Reyhen / schwartz ge=
kleidet
/ mit Stiefeln und Sporen / doch
ohne Mäntel / und Degen mit Flor an=
habend
/ her . Jn der Kirche aber stun=
de⟨n⟩
vor den gemeldeten schwartz = über=
kleideten
Stühlen einige schwartz = ge=
kleidete
Unter = Officier mit Flor über=
zogenen
Helleparden . Alsdann wur=
den
die wegen dieses solennen Trauer =
Tags verordnete Gesänge abgefungen /
wie auch eine Trauer = Cantate harmo-
ni
sch
aufgefüh⟨r⟩t . Hierauf geschahe die
Trauer = und Ehren = Gedächtnuß = Pre=
dig
. Nach Endigung der Haupt = Pre=
dig
verfügte sich Ein Hoch = Edler
Raht in voriger Ordnung wieder in
das Raht = Haus .



Wien 19 . November . 1740 .

DJenstag / den 15den November .
Heute hatte man von 12 . bis 1 .
Uhr mit allen Gloken in und ausser der
Stadt zu läuten / sodann Abends in
der Königl . Hof = Kirchen deren WW .
EE . PP . Augustiner Barfüssern für

Weil . Jhre Röm . Kaiserl . auch zu
Hispanien Hungarn und Böheim =
nigliche
Majestät / Ertz = Hertzogen zu
Oesterreich ꝛc . ꝛc . CAROLO VI . un=
sterblicher
Gedächtnuß / in Gegenwart
deren Durchlgsten Ertz = Hertzoginnen
Maria Anna / und Maria Magdalena /
und dann Jhrer Königl . Hoheit Hrn
Hrn . Frantz Stephan Hertzogen zu
Lothringen / Groß = Hertzogen von Tos=
cana
/ Groß = Meistern des Höchsten
Ritter = Ordens des Goldenen Vlieses /
und deren folgenden Herren Rittern
besagten Ordens / nemlich

  • ( Tit . ) Hrn . Aloysi Thomas Reymund Gra=
    fen
    von Harrach ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Philipp Ludwig des H . R . R .
    Erb = Schatz = meistern Grafen von Sintze⟨n⟩
    dorf / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Gundacker Thomas Grafen von
    Starhemberg / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Rudolph Sigmund des H . R .
    Reichs Erd = Schatz = Meistern Grafen von
    Sintzendorf / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn Leopold Hertzogen zu Holstein
    Schleswig / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Sigmund Friderich Grafen Khe=
    venhüller
    / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Johann Anton d⟨e⟩ Boxador .
    Vicomte de Roccaberti , Graf v . Savalla / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Carl Alexander Printzen von
    Lo⟨th⟩ringen / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Johann Caspar Grafen von
    Co⟨b⟩enzel / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Joseph Grafen de Monte
    Santo &c .
  • ( Tit . ) Hrn . Lotharius Josephus Graf von
    Königseck / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Joseph Adam des H . R . Reichs
    Fürsten zu Schwartzenberg / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Ernst Friderich Printzen von
    Hildburgshausen ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Heinrich Fürsten von Auer=
    sperg
    / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Johann Frantz Gottfrid Gra=
    fen
    von Dietrichstein / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Leopold Victori⟨n⟩ Grafen von
    Windischgrätz / ꝛc .
[6]
  • ( Tit . ) Hrn . Johann Wilhelm Grafen von
    Wurmbrand / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Johann Basili⟨u⟩s a Castelvi ,
    Grafen von Cervellon , &c .
  • ( Tit . ) Hrn Gundacker Grafen v . Althann ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Johann Grafen v . Pesora / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Nicola Leopold Fürsten von
    Salm / ꝛc .
  • ( Tit . ) Hrn . Ferdinand Fürsten Strongoli
    Pignatelli &c .
  • ( Tit . ) Hrn . Lucii Grafen von Sangro / ꝛc .
  • ( Tit ) Hrn . Michael Johann Grafen von
    Althann / ꝛc .

Sodann deren Herren Geheimen
Rähten / Kammer = Herren / und Da=
men
/ auch übriger Königl . Hofstatt /
in tieffester Trauer die Leich = Besing=
nussen
zu halten angefangen ; dabey Jh=
re
Hochfürstl . Eminentz Hr . Sigismund
Cardinal von Kollonitsch / des H . R .
Reichs Fürst und Ertz = Bischof zu
Wien / mit Assistirung vieler Herren
Prælaten / bey einem prächtigen Ehren =
Gerüst die erste Vigil verrichtete . Ta=
ges
darauf / als

Mittwoch / den 16den November /
wurde Vor = mittag von 9 . bis 10 . Uhr /
dann abermalen Mittags von 12 . bis
1 . Uhr mit allen Glocken in und vor der
Stadt geläutet / sofort in obbemeldter
Anwesenheit Höchst = gedachter zweyen
Durchlgsten Ertz = Hertzoginnen / und
sammtlichen obbesagtem Gefolg / in
vorbenannter Hof = Kirchen der GOt=
tes
= Dienst durch ( Tit . ) Hrn . Joseph
Heinrich Jacob Breitenbücher / Bi=
schoffen
zu Antigonien / des alhiesigen
hohen Ertz = Stifts Dom = Probsten / ob=
gedacht
Jhrer Hochfürstl . Eminentz
Hrn . Cardinaln von Kollonitsch Vica=
rium
Generalem / statt Sr . Eminentz
Unpäßlichkeit halber / das erste Seel =
Amt mit gewöhnlicher Assistentz / und
die vorhergehende Leich = und Lob = Rede
von A . R . P . Ignation Bitterman , Soc . Jesu ,

gehalten : Nach = mittag aber die ander=
te
Vigil von obbesagtem Hrn . Vicario
Generali verrichtet .

Donnerstag / den 17 . November /
wurde mehrmalen / wie Tags vorhe=
ro
geläutet / auch in Beyseyn beeder
Höchst = besagten Durchlgsten Ertz = Her=
tzoginen
/ und gantzem Gefolg / wegen
der Kaiserl . Leich = Besingnuß / Vor=
mittags
das hohe Seelen = Amt aber=
malen
von obbenannten Herrn Vica-
rio
Generali , dann die vorhergehende
Predig von gedachtem P . Bitterman /
die dritte Vigil aber von ( Tit . ) Hrn .
Emerico Eszterhazy de Galantha Bi=
schoffen
von Dorien / und Sebenigo ꝛc .
mit jedermaliger Assistirung derer Her=
ren
Prælaten versehen .

Freytag / den 18 . Novemb . hatte man
Vor = mittags von 9 . bis 10 . Uhr mit
allen Gloken in = und ausser der Stadt
zum letztenmal geläutet / dann in obbe=
sagter
Hof = Kirchen in abermaliger ob=
berührter
höchsten Gegenwart die Leich =
Besingnussen beschlossen / dabey das
dritte hohe Seel = Amt obbenannter
Herr Bischof Eszterhazy mit gewöhn=
licher
Assistenz verrichtet : das Lob =
Amt aber ( Tit . ) Herr Adrianus des
Löbl . Stifts / und Exempten Klosters
Mölk Ord . S . Benedicti Abt ꝛc . gehalten .

Obgedachtes Traur = und Ehren = Ge=
rüst
ware ungemein schön / herrlich / groß
und kostbar : die 4 . grosse Pfeiler der
Kirchen von Gothischer Bau = Art / wa=
ren
in 4 . grosse Trauer = Säulen Dori=
scher
Ordnung mit eingebaut / und mit
Lorber umwunden / auch oben und un=
ten
mit Kriegs = und Sieges = Zeichen
besetzet / dann rings = um mit weissen
Wax = Kertzen bestecket / mithin zur
Beleuchtung / und zugleich zum Trauer =
Zierat nicht undienlich . Jnnerhalb

[7]

diesen 4 . Saulen hienge ein grosser
Trauer = Himmel / dessen schwartze Vor=
hänge
mit goldenen Fl⟨a⟩mmen bestreuet /
welche denen Flammen der Ordens =
Kette des Goldenen Vlieses gleich wa=
ren
. Gantz oben auf dem E⟨h⟩ren = Ge=
bäude
erschiene das Wahl = und Sinn =
Bild ihrer Kaiserl . Königl . Cathol .
Majestät / und in dem Thron = Him=
mel
über den Sarg der Glantz unsterb=
lichen
Namens . Am Haupte des mit
Gold = stuk belegten Sarges / auf wel=
chem
samt dem Crucifix die Kronen /
und Ehren = Zeichen lagen / stunde das
Bild der allgemeinen Trauer / welche
den aufgeschriebenen Titul des Kai=
sers
mit einem von Sternen zu=
sammen
gesetzten Krantz der Ewigkeit
krönete . Der Schild des Tituls wa=
re
mit einem Cypressen = Krantz umfan=
gen
. Was tieffer stunden die aus al=
ten
Schau = Müntzen angebrachte und
vergoldete Helden = Tugenden / mit wel=
chen
der grosse Kaiser sein erbauliches
Leben / und seinen nach dem stren=
gen
Gesatz der Vorsehung erfolg=
ten
Abschied herrlich gemacht . Die
Aufschrift deren Grab = Steine wa=
re
auf goldene Platten eingetragen /
das Marmorne auf Porphyr = Art auf=
geführte
Grab = mahl ware durchaus
mit Klag = Geistern besetzet / mit rau=
chenden
Aschen = Gefässern gezieret / mit
allen erdenklichen Trauer = Zieraten ver=
herrlichet
/ und auf denen Stuffen des
Gesimses mit silbernen Leuchtern / Wax
und Wind = Lichtern auf das beste er=
leuchtet
.

Es haben Jhre Majestät unsere
Allergnädigste Königin / und Landes =
Fürstin aus besonderer Lands = Müt=
terlichen
Sorgfalt / so Allerhöchst = Die=
selbe
zu Erleichterung des gemeinen

Manns tragen / die Vorkehrung ge=
macht
/ damit das Rind = Fleisch /
so sich ansonsten in denen Wi⟨n⟩ter =
Monaten zu vertheueren pfleget / um
2 . Pfenning unter der bisherigen Sa=
tzung
herabgesetzet / mithin das Pfund
höher nicht / als für fünf Kreutzer 2 .
Pfenning ausgehakt / und zum Ver=
kauf
gebracht werde .

NB . Bey dem Verleger dieses Wie=
nerischen
Diarii ist in Commission zu
haben die Abbildung des Kaiserl . Ca-
stri
Doloris sauber in Kupfer gestochen /
à 34 . kr . das Stuk .


Lista deren verstorbenen zu Wien /
in und vor der Stadt .

Den 13 . November .

Jn der Stadt .

  • Dem Hrn . Stephan Mäni / Burgerl . Handels =
    Mann / s . K . Theresia / im neuen Michaeler =
    H . alt 2 . J .
  • Eva Obingerin / Wittwe / bey dem goldenen
    Wolfen in der Au am Saltz = gries / alt 58 . J .
  • Georg Leininger / Garde = Soldat / auf der
    Münich = Pastey / alt 53 . J .

Vor der Stadt

  • Dem Anton Wagner / Burgerl . Wirten / s . K .
    Magdalena / bey dem goldenen Engel in
    der Rossau / alt 2 J .
  • Johann Georg Saxenhueber / Wirt / in s . H .
    zu Mätzleinstorf / alt 56 . J .
  • Dem Joseph Walser / Stickern/s . T . Magda=
    lena
    / bey dem schwartzen Thor bey Maria =
    Hülf / alt 27 . J .
  • Dem Joachim Ruewändel / Dräxlern / s . K .
    Carl / im Rädelmayris . H . in der Josephst .
    alt 11 . J .
  • Dem Math . Schram / Kutschern / s . W . Mar=
    garet
    / bey dem goldenen Schif am Spör=
    ken⟨ =
    / alt 52 . J .
  • D⟨e⟩m Joseph Weßely / abgedankten Soldaten /
    s . W . Anna / bey dem Weichsel = baum am
    obern Neustift / alt 50 . J .
  • Anna Weberin / arm Weib / im Gmein = Haus
    im Lerchenf . alt 80 . J .
[8]
  • ⟨An⟩na Pre⟨yerin⟩ / alt 50 . J . Maria Krotten=
    bäurin
    / alt 70 . J . und die Anna Lohrin /
    alt 27 . J . alle 3 . im Kranken = H .
  • Summa 13 . Personen / darunter 3 . Kinder .

Den 14 . November .

Jn der Stadt

  • Dem Ma⟨t⟩hiæ Frey / Parocken = machern / s . K .
    Jgnatz / beym schwartzen Stern im Schul=
    ter
    = gäffel / alt 5 = viertel J .

Vor der Stadt .

  • Dem Johann Michael Schöppersdorffer /
    Wachspossierern / s . W . Anna / in s . H . am
    Neustift / alt 25 . J .
  • Joseph Hofpauer / Lustgartner / bey dem Huf=
    eisen
    amNeuba⟨u⟩ / alt 76 . J .
  • Catharina Hof⟨ = / Wittwe / bey denen
    5 . Lerchen am Thury / alt 46 . J .
  • Dem Anton Ludwig / Schneidern / s . W . Eleo=
    nora
    / bey dem Fischer am Neubau / alt 81 . J .
  • Philipp Stedl / Sticker = ges . dey dem kleinen
    Blumen = stock / bey Mari⟨a= ⟩Hülf / alt 55 . J .
  • Dem Peter Spindler / Lackeyen / s . K . Frantz /
    bey dem Burgundis . Kreutz am Thury / alt
    1 . J .
  • Heinrich Kohl⟨schein⟩er / Kaiserl . Reutkn . bey
    denen 6 . Krügen in der Alster = gassen / alt
    78 . J .
  • Andre Käckstaller / Lackey / bey dem grünen
    Stifel auf der Wieden / alt 55 . J .
  • Dem Andre Ecksteiner / Ku⟨t⟩schern s . W . The=
    eresia
    / bey dem roten Apfel auf der Land=
    strassen
    / alt 47 . J .
  • Jos⟨eph⟩ Triebel / Tagwerk . bey dem goldenen
    Bärn im Liechtenth . alt 56 J .
  • Summa 11 . Personen / dar⟨unter⟩ 2 . Kinder .

Den 15 . November .

Jn der Stadt .

  • Johann Christoph Luman / behauster Burger /
    in s . H . in der Kluger = str . alt 76 . J .

Vor der Stadt .

  • Ester Nimesin / Wi⟨ttw⟩e / bey dem guten Hir=
    ten
    in der Josephst . alt 61 . J .
  • Jdseph Pudroni / Burgerl . Bader / bey der
    golden⟨e⟩n Schalen in der Josephst . alt 67 . J .
  • Catharina Kräntzerin / Wittwe / im Königl .
    Holtz = Stadel ausser Maria = Hülf / alt 65 . J .
  • Dem Tobiæ Wißner / Achtel⟨ = auf der
    Mehl = gruben / s . Ebew . Francisca / in dem
    Sterckmacheris . H . auf der Wieden / alt 36 . J .
  • Georg Birringer / Burgerl . Kachei = gar⟨tne⟩r /
    in St . Johann Nepom . Spit . alt 62 . J .
  • Den Math . Burckhueber / Schreibern / s . K .
    Frantz / im Maureris . H . am Himmel = port=
    grund
    / alt 4 . J .
  • Dem Joseph Schneider / Vieh = handlern / s . K .
    Catharina / im Hartschieris . H . in der Leo=
    pold⟨ =
    / alt 6 . J .
  • Math . Weißbacher / bey denen FF . Misericord .
    alt 21 . J .
  • Dem Anton Weiner / Lackeyen / s . K . Michael /
    im Kurtzis . H . in der Kott = gas . alt 2 . J .
  • Dem Michael Ertel / Fuhrkn . s . K . Frantz / bey
    dem weissen Lämmel ausser der Rossau / alt
    2 . J .
  • Clara Oberhoferin / alt 45 . J . und die Johan=
    na
    Steinbrecherin / alt 50 . J . beede im
    Kranken = H .
  • Clara N . alt 30 . J . P⟨h⟩ilipp N . alt 29 . und der
    Wentzel N . alt 25 . J . alle 3 . zu St . Marx .
  • Eine unbekannte Manns = Person am GOttes =
    Acker in der Leopol⟨d⟩ = stadt / alt 78 . J .
  • Summa 17 . Personen / darunter 4 . Kinder .

Den 16 . November .

Jn d⟨e⟩r Stadt .

  • Sebastian Wohlgemut / Handels = Buchhalter /
    im Pillatis . H . in der oberen Beckensstras .
    alt 37 . J .
  • Johann Pömer / Schneider = ges . bey dem wei=
    sen
    Stern am alten⟨Rien= ⟩markt / alt 29 . J .
  • Gregori Lägler / im Burger = Spital / alt 81 . J .

Vor der Stadt

  • Barbara Speidlin / W⟨itt⟩we / in ihren H . im
    Li⟨e⟩chtenth . alt 66 . J .
  • Frantz Hueber / s . W . Eva / in s . H . im Liech=
    tenthal
    / alt 64 . J .
  • Dem Samuel Grißl / Lackeyen / s . W . Eva /
    beym goldenen Metzen am Neupau alt 40 . J .
  • Dem Math . Buchhard / Vieh . May⟨r⟩ / s . W .
    Magdalena / im Appelis . May⟨r= ⟩Hof in dem
    Lerchenfeld / alt 41 . J .
  • Dem Anton Dorscher / Lackeyen / s . K . Jgnatz /
    im Käßstecheris . H . in der Leopoldst . alt 4 . J .
  • Catharina Haa⟨stta⟩gerin / lediges Mensch bey
    Küß = den = Pfenneng am Spitalb . alt 57 . J .
  • Der Barbara Wildbrä⟨d⟩in / Wittwe / ihr K .
    Carl / bey denen 3 . Lilien zu Mätzleinstorf /
    alt 7 . J .
  • Johann Potzer / arm . M . im Gemein = H . am
    oberen Neustift / alt 50 . J .
  • Paul Schreiber / arm . M . im Gandwerfferis .
    H . auf der Wieden / alt 88 . J .
  • Summa 12 . Personen / darunter 2 . Kinder .
[9]

Anno 1740 .

( Anhang zu Num . 93 . )

19 . November .


Warschau .

Den 14 . October .

UBer deme / was unter heutigem Dato be=
reits
gemeldet worden / begehrte der Land =
Bote Oranski / daß wenigstens die / welche
bey dem vorigen Reichs = Tage zu Abfassung
deren Constitutionen deputiret gewesen / es
diesesmal nicht wieder seyn möchten . Weil
aber diese Ernennung in des Marschalls Ge=
walt
ware / ward er genöhtiget / von solcher
Forderung abzugehen . Wan schritte also zu
solcher Ernennung / welche hierauf von dem
Reichs = Tags = Secretario Wolski abgelesen
wurde / worinnen der Marschall die Deputir r=
ten
aus der Land = Boten = Stube zu Abfassung
derer Constitutionen / nicht weniger andere
zu Unt⟨e⟩rsuchung deren Rechnungen des Kron =
und Lithauischen Schatzes / auch noch ande=
re
zur Kron = Artillerie declarirte ; zur Artille=
rie
von Lithauen aber wurden keine ernen=
net
; weil Barzymski / Instigator von gedach=
tem
Groß⟨ = / und Land = Bote von
Smolensko / erwiese / daß die Untersuchung
deren Rechnungen der Lithauischen Artillerie
vor das Tribunal dieses Hertzogthums ge=
höre
.

Der Land = Bote Oranski / der hierauf noch
nicht nachliesse / neue Schwierigkeiten zu ma=
chen
/ setzte sich wider die Ablegung des Ei=
des
derer zu Deputirten ernennten Land =
Boten . Deswegen erklärte sich der Mar=
schall
/ daß er dem König / und dem Senat
von seinem Beginnen Nachricht geben wür=
de
/ und limitirte die Session bis auf den an=
deren
Tag .

Den 15 . October .

Zeigte der Marschall bey Eröfnung der
Session an / daß er Jhro Majestät von dem
durch den Land = Boten Oranski verursachten
Incidenti , und seinem diesfalls angebracht⟨e⟩n
Suchen Bericht erstattet / mit dem Beyfügen /
daß er Jhro Majestät gebetten / Dero Ordre
darüber zu geben / worauf Allerhöchst = Diesel=
be
sich erkläret ; wie sie / da sie in keinem Stü=
ke
von dero eidlich gethanen / und denen Pa-
ctis
conventis gemäss⟨e⟩n Verbindungen ab=
zugehen
gemeinet wären / niemals ein Re =

script ertheilen würden / das denen Decretis
der Tribunalien entgegen lieffe ; also wäre
das eintzige Mittel / das diesfalls übrig seye /
eine solenne Manifestation vorzunehmen /
und diese Sache da ausmachen zu lassen / wo
sie hingehöre / und würde man dahin sehen /
daß Recht gehörig wiederführe . Jedoch der
Land = Bote Oranski glaubte / daß er mit ei=
ner
solchen Resolution wegen der schlechten
Justitz / die seinem Vorgeben nach sich in de=
nen
Tribunalien fände / nicht zufrieden seyn
könte / und ließ sich vernehmen / wie er bey
der Session diesen Tag über durchaus in nichts
willigen würde / wann man nicht vorhero
kräftigere Mittel an die Hand gäbe / ihm die
verlangte Satisfaction zu verschaffen .

Verschiedene Land = Boten bemüheten sich
zwar / ihn auf anderen Sinn zu bringen /
und führten ihm unter anderen zu Gemüte /
was der Marschall bereits den vorhergehen=
den
Tag gesaget / daß nemlich nur die Land =
Boten durch Constitutiones , oder Königliche
Rescripta relegiret werden könnten / wann
sie etwas verbühret hätten . Allein der Land =
Bott Oranski bliebe bey allem unbeweglich .

Der Marschall stellte ihm noch zu verschie=
denen
malen vor / der König könte die Ge=
setze
nicht übertretten / also / daß er das Tri=
bunal
in einer dergleichen Sachen richtete /
und erklärte sich / daß er bey der Activität
des Reichs = Tags entweder durch eine Con-
stitution
, oder durch ein Decret zufrieden
gestellet werden solte / daferne er dem Reichs =
Tage den freyen Lauf gegenwärtig liesse .

Alles dieses aber könte den Oranski zu
weiter nichts bewegen / als daß er sich end=
lich
heraus liesse / es geschehe zu Behauptung
der Gesetze / daß er sich der Activität der
Land = Boten = Stube widersetzte / und wolte er
bey der nechstfolgenden Session das Project
von dem vorzeigen / was er zu haben ver=
langte
; wobey er batte / die Session zu limi-
tir
en
/ und versicherte / daß er diesen Tag von
seinem Widerspauch nicht abgehen würde .
Dieses bewoge den Marschall / die Session bis
auf den 17 . als den Montag zu verlegen .

Der Marquis von Malaspina / Königl .
Sicilianischer gevollmächtigter Minister / der

[10]

von Dresden anhero gekommen / hatte die
Ehre / Jhro Majestäten aufzuwarten .

Den 16 . Octob .

Hatten die Deputirten des Tribunals von
Lithauen die Ehre / dem König aufzuwarten .

Den 17 . Octob .

Eröfnete der Reichs = Tags = Marschall die
Session damit / daß er der Land = Boten = Stu=
be
vorstellete / wie die Göttliche Fürsichtig=
keit
ihren Bemühungen so wol zu statten
gekommen / daß die beyde ersten Wochen des
Reichs = Tags nach Wunsch verstrichen / indem
man für das Wohl des Königreichs gear=
beitet
. Er seye auch der Hofnung / es werde
der Land = Bot Oranski / welcher seit zweyen
Sessionen die Activität der Land = Boten = Stu=
be
gehemmet / aus Liebe zum Vatterlande
von seinem Widerspruch abgehen / und ge=
schehen
lassen / daß die einige Tage vorher er=
nennte
Deputirte den gewöhnlichen Eid ab=
legten
.

Hierauf lase der Land = Bote Oranski / nach=
deme
er die Königl . Declaration auf sein
wegen des Tribunals Deputirten gethanenes
Anbriugen r ecapituliret / einen Articul derer
Constituionen vom Jahr 1726 . wo gesaget
wird / das Tribunal / wann es die Protesta-
tion
eines Edelmanns wider die unrechtmäs=
sige
Wahl eines Deputirten siehet / ist ge=
halten
/ die Sache an die Woiwodschaft zu
verweisen / woraus solcher Deputirter ist
um daselbst untersuchet zu werden / und sol=
le
nichts entscheiden können / als bis die be=
nöhtigten
Informationes aus selbiger Woi=
wodschaft
gekommen / ꝛc . Ob auch gleich
bey dem gegenwärtigen Fall nicht bloß eine /
sondern mehrere Protestationes wider die=
sen
Deputirten gewesen / so hätte doch das
Tribunal sie nicht in Obacht gezogen / son=
dern
der Deputirte sich in seinem Amte be=
hauptet
. Dieses Verhalten zeige die Verle=
tzung
derer Gesetze augenscheinlich / und er fin=
de
sich daher gemüssiget / auf seinem Wider=
spruch
so lange zu beharren / bis der Mar=
schall
das Project unterzeichnet / das er dies=
falls
entworfen hätte / und daß er ihm zu
solchem Ende zustellen wolte .

Dieser neuerliche Vortrag befremdete die
Land = Boten = Stube nicht wenig / welche sich
nicht nur wider die Unterzeichnung / sondern
auch wider die Lesung dieser Schrift setzte /

also / daß sich der Marschall sie anzuneh=
men
weigerte .

Der Land = Bot aus Rußland / Skrzemski /
schluge jedoch vor / sie zu lesen / aber unter
der Bedingung / daß der Orauski nicht dar=
auf
beharren solte / sie eher vorzunemmen /
als bis die Deputirten das Jurament gelei=
stet
/ weil kein Project gebilliget werden kön=
te
/ bevor die 3 . Stände des Königsreichs
versammelt wären . Der Reichs = Tags = Mar=
schall
fienge auch wieder an / sowol als der
meiste Theil der Land = Boten / dem Oranski /
ander weite Vorstellungen zu thun / doch alle
ihre Bemühungen waren vergebens .

Diese Unbeweglichkeit bewoge endlich den
Land = Boten von Jnowladislaw / Miroslows=
ki
/ sich gegen die gesammte Land = Boten = Stu=
be
zu erklären / daß er / wann Oranski ihr
nicht die Activität wieder gäbe / sich hinweg
begeben / und eine öffentliche Protestation
im Grod niederlegen wolte / worinn ihm die
gantze Land = Boten = Stube einmütig beystimm=
te
. Oranski / der über eine so plötzliche Ent=
schliessung
stutzig wurde / batte / ihn nicht
dafür anzusehen / als ob er keinen Reichs =
Tag haben wolte / und erklärte sich / von sei=
nem
Widdrspruch unverzüglich abzugehen / so
bald man ihme Satisfaction gegeben haben
würde . Diese Disposition derer Gemüter
machte / daß der Marschall diese Session bis
auf den anderen Morgen limitirte .

Der Königl . Dänische Minister / Herr von
Harling / der den Abend vorhero aus Dres=
den
gekommen ware / hatte die Ehre / Jhr⟨e⟩
Majestäten / und denen Königj . Printzessin=
nen
aufzuwarten . Abends ware Gesellschaft
bey Jhro Majestät der Königin .


NB . Jn dem Prasserischen Kunst = und Buch=
führerey
= Gewölb / im Graf Herbersteinischen
Haus auf der hohen Brucken / wie auch in
seiner Hütten auf dem Hof nechst am oberen
Brunnen seynd unter anderen vielen Büchern /
Kupferstich / und Land = Karten folgende zu
haben :

  • Des hoch = erleuchten R . P . Ludovici Fran-
    cisci
    Argentaniensis Ord . Capuc . , Ubungen
    des innerlichen Christen / um das innerste un=
    sers
    Hertzens dem innersten JEsu Christi
    gleichförmig zu machen / und mit ihme einer =
[11]
  • ley Leben zu haben . Erstlich in Französischer
    Sprach auf vieler Seelen = Heils = begierigen
    Verlangen heraus gegeben : nunmehro aber
    zu allgemeinem Nutzen deren eifrigen Predi=
    gern
    / Seel = sorgern / und selbst eigenen Heils=
    begierigen
    Seelen / mit besonderem Fleiß in
    das T⟨eut⟩sche übersetzet / und in 4 . Theil ab=
    getheilet
    / in 8 . 1740 . pr . 2 . fl . in 4 . sau=
    beren
    Französischen Bänden 3 fl 30 . kr .
  • Jtem . Vermehrter Christ⟨ = Kern
    aller Gebetter / für alle Menschen / in allen
    Alter / in allen Ständen / in allen Anligen /
    und zu allen Zeiten sehr nutzlich / trostreich /
    und dienlich ; wie auch auserlesene Beicht =
    Communion = Meß = und zu unterschie⟨d⟩lichen
    Heiligen / Gebetter / und Litaneyen . Jm=
    gleichen
    das Officium der Göttlichen Vor=
    sichtigkeit
    / und U . L . Frauen ; samt einem
    Anhang Christlicher Gedanken auf alle Tag
    des Monats in 12 . 1739 pr . 15 . kr . in
    Corduan mit Futeral gebunden 54 . kr . / und
    mit Kupfer = stichen 1 . fl . 8 . kr .
  • Jtem . Tägliches Hand = Büchel / darinnen
    schöne Seelen = Ergötzlichkeiten zu finden :
    Morgen = Abend = Meß⟨ = / und Communion =
    Gebetter / auch U . L . Frauen 5 . Psalm / gul=
    den
    Kron = Gebetter / die 15 . Salve Regina /
    wie auch das Officium der unbeflekten Em=
    pfängnuß
    Mariæ / zu dem H . Joseph / H .
    ⟨Xa⟩verio / und H . Disma Z⟨e⟩iten : 7 . Buß Psalm /
    Gebett zum H . Erasmus / und H . Joh . Nepo=
    muceni
    : die Neunztägige Andacht zum Heil .
    Antonio von Padua / neben allerhand Ge=
    bettern
    zu denen Heiligen / wie auch für die
    arme Seelen : samt der Geistl . Wochen von
    denen 4 . letzten Dingen / in 12 1733 . pr .
    24 . kr . / in Corduan gebunden mit Futeral 1 .
    fl . 8 . kr .

  • NB . Es ist erst kürtzlich bekanter massen ein
    sowol in materia als forma exteriori kost=
    bares
    Werk de Originibus Juris Pontificii
    zum Vorschein gekommen . Man weiß gar
    zu wohl / was die verschiedene Paratitla De-
    cret⟨a⟩li⟨u⟩
    , des Canisii summa juris Canoni-
    ci
    , des Roye institutiones , des du Bois ,
    und Kœnigii principia , und andere enthal=
    ten
    . Von allen diesen hat der gelehrte Author
    eine andere / aber wahre Methode . Solte
    es das Glücke fügen / daß die fontes , wor =
  • aus er mit gröster Bescheidenheit die Anzei=
    ge
    thut / in eo ordine einsmahls das Tages =
    Licht erblicken / so würde hierdurch das Jus
    Pontificium ungemein illustriret werden =
    Alhier ist nun solches Buch bey Herrn Chri=
    stoph
    Held / auf d⟨e⟩m Hof in der Herren =
    Gassen in dessen Hütten zu haben
  • Jtem . Haus = Büchlein / worin unterschied=
    liche
    / sowol Geistliche / als Weltliche Haus =
    Mittel / sonderlich / wie sich ein Haus Vat=
    ter
    gegen GOtt / gegen dem Nechsten / und
    gegen sich selbsten / wie auch in seinen Haus =
    Geschäften verhalten solle .
  • Jt⟨e⟩m . Kurtze Reis = Beschreibung R . P . Va-
    lerii
    Rist , Ord . Min . S .P. Francisci , Missio-
    narii
    Apostolici .
  • Jtem . Officium Unser Lieben Frauen / oder
    die sieben Tag = Zeiten / in 3 . Theil mit dem
    Todten = Officium 4 . Theil in saubern Fran⟨ =
    zösischen
    Band à 2 . fl .

NB . Bey dem Verleger des Wienerischen
Diarii ist in Commission zu haben :

  • Neun = tägige Andacht / daß ist neun Be=
    trachtungen
    für die letzten Neun Täge vor
    der Geburt JEsu Christi / ungebundener 7 .
    kr . / einbundener in Leder 17 . kr .

NB . Es seynd vorhanden 100000 fl . Ca-
pitale
, welche man auf eine Herrschaft gegen
sufficienter Hypothec zu 5 . pr . Cento sicher
anlegen wolte / es könte demnach diese Herr=
schaft
in Mähren / Böhmen / oder Oesterreich
situiret seyn ; es könte auch weniger / nach
belieben oder eine Ablösung seyn . Und ist
sich darum bey dem Verleger dieses Diarii an=
zumelden
.


NB . Bey Johann Adam Schmid Buch=
händlern
von Nürnberg / ist in seiner Hütten
auf dem Hof in der sogenannten Schotten =
Gassen unweit der schönen Marianischen Säu=
l⟨e⟩n
zu haben :

  • Hanthaler ( P . Chrysostomi ) Monachi
    Cisterciens . in Campo Liliorum , Exerci-
    tationes
    faciles de numis veterum pro ty-
    ronibus
    : pars 2d⟨a⟩ exhibens aversas numo-
    rum
    , & in eisdem Gloriam Augustorum Po-
    liticam
    expendens , 4to . pro 51 . kr .
  • Preuenhubers ( Valentin ) Annales Sty-
    renses
    , samt dessen übrigen Historisch = und
    genealogischen Schriften / zur nöhtigen Er =
[12]
  • läuterung der Oesterreichen / Steyermärki=
    schen
    / und Steyerischen Geschichten / mit
    vielen eingedrukten Wappen / sol . kostet 4 . fl .
  • Der Heil . Schutz = Engel / oder außerlese=
    nes
    Christ⟨ = Gebett = Buch / in wel=
    chem
    durch eifrige Gebetter / Seuftzer / und
    Verbündnüssen einer frommen Seelen / eine
    stete Vereinigung mit dem Willen GOttes /
    und süsse Hertzens = Ruhe zu erlangen / 18 .
    kostet 24 . kr .
  • Schilteri Thesaurus antiquitatum teuto-
    nicarum
    Ecclesiasticarum , Civilium , Lite-
    rariarum
    , 3 . Tomi fol . pr . 21 . fl .

NB . Bey Herrn Gregori Kurtzbök / Univer-
si
täts
= Buchdruckern / in der Bogner = Gassen
in dem Hof = Glaserischen Haus / ist zu haben :

  • Peregrinus Heilig von Fuß auf . So an dessen
    Glorreichen Fest⟨ = den 27 . April im 1740 .
    Jahr in dem GOttes = Haus deren WW . EE .
    PP . Serviten bey Mariæ = Verkündi⟨g⟩ung zu
    Wien in der Rossau in einer nach Mittagi=
    ger
    Lob = und Ehren = Rede vorgestellet / und
    auf heftiges Verlangen vieler Verehrern end=
    lichen
    in Druk verlassen hat P . Raymundus
    à Nativitate B . M . V . Ordens der Allerhei=
    ligsten
    Dreyfaltigkeit von Erlösung gefange=
    ner
    Christen / der Provintz des H . Joseph /
    gewöhnlicher Sonntags = Predigern / gebunde=
    ner
    9 . kr . / ungebundener 7 . kr .

Jn Hrn . Peter Conrad Monat Buch Ge=
wölb
unter denen Tuch Lauben im Pfeifferi=
schen
Haus ist zu haben :

  • Johann Georg Heinrich Krammers Philo-
    sophiæ
    & Medicinæ Doctoris , Medicina
    Castrensis Chirurgica , oder Pars Secunda
    von allen äusserlichen Leibes = Gebrechen / hie
    denen Soldaten sowol im Feld / als in der
    Guarnison zu befallen pflegen / samt einer
    Præfation de Officio Medici , oder Chirurgi
    Castrensis : zur Nachricht / und nöhtigen
    Prüfung aller Medicorum , und Chirurgo-
    rum
    so dem Krieg nachzuziehen gedenken . 8 vo .
    Nürnberg / 1740 . das Exem plar kostet ge=
    bunden
    51 . kr . / und uneingebunden 45 . kr .

NB . Es seynd auch noch erste Theile von
diesem Buch bey ihme zu haben .

NB . Bey dem Verleger des Wieneris . Dia=
rii
seynd die Wienerischen Finger = Calenderl
auf das 1741ste Jahr / sauber gebunden à
17 . kr . / ungebunden aber 4 . auf den Bogen
zu bekommen à 4 . kr .


NB . Bey dem Verleger des Wienerischen
Diarii ist eine köstliche Chocolada das Pfund
à 2 . fl . in Commisseon zu haben .


NB . Es seynd hier wiederumen angekommen
die Gebrüder Montani mit verschiedenen
Blumen = Zwiebeln / wie folgt :

Narcissi Nobili von 4 . Sorten . Gefüllte
Narcissen . Gelb = gefüllte Narcissen . Fruh =
Narcissen . Gefüllte Tazetten . Weisse Ta=
zetten
. Gelbe Tazetten . Gefüllte weisse Hya=
cinten
. Leib = farbe gefüllte Hyacinten . Viol=
blaue
gefüllte Hyacinten . Frühe Hyacinten .
Gefüllte Jonquilien . Doppelte weisse Spa=
nische
Jonquilien . Gedoppelte Arunculen =
Von dreyssigerley Farben allerhand Aruncu=
len
. Arunculen la Bella di Brusseles . Gel=
be
Arunculen . Arunculen die Schöne von Or=
leans
. Gesprangte Arunculen von verschiede=
nen
Farben . Arunculen der Printz von Orani=
en
. Extra schöne Arunculen . Allerhand = färbi=
ge
Anemoni . Allerhand rot = artige Anemoni .
Anemoni la bella von Brüssel . Anemoni der
grosse Turdand . Anemoni Regenbogen . Ane=
moni
der Printz von Oranien . Anemoni alta
Ballena . Anemoni der Groß = Vezier . Ane=
moni
die Schöne von Normandie . Persia=
nische
Tulpen . Türkische Tulpen / und sonst
allerhand Art schöne Blumen . Samen von
Kauli = Flor / von deren schönsten Sorten . Sa=
men
von Brocoli Romani / extra schön .
Die Blumen =Kiele seynd durch / und durch das
100 . vor 4 . fl . Der Samen von Kauli = Flor
das Loht 6 . Groschen . Der Samen von
Brocoli Romani / das Loht 5 . Groschen .

Obgedachte Gebrüder Montani seynd bey
Hrn . Anton Gabriel Veronese / in dem Ge=
würtz
= Gewölb bey dem goldenen Stern in
der Wollzeil anzutreffen .


Wien / gedrukt bey Johann Peter v . Ghelen
Königl . und Ertz Hertzogl . Hof = Buchdr .

»