Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM.

Nr. 21, 15. März 1741

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Aus Niederland.

Brüssel 21. Febr.

Am Sonntag ward zu dem von
Seiner Päpstlichen Heiligkeit
verliehenen Jubilæo durch ei=
nen
allgemeinen Umgang der Welt=
lich
= und Regulirten Geistlichkeit der
Anfang gemacht / an welchem Tag
auch dieses Jubilæum durch das gan=
tze
hiesige Ertz=Stift den Anfang ge=
nommen
. Heute seynd Jhro Hoch=
fürstl
. Durchl. der Printz von Wol=
fenbüttel
von hier nach Teutschland /
und Nachts zwischen Donnerstag / und
Freytag die verwittibte Fürstin von
Tour und Taxis nach Frankfurt auf=
gebrochen
. Am Freytag seynd auf
Anordnung des Magistrats der Stadt
Löven in dasiger St. Peters Stifts=
Kirche
die Vigilien / und Tags dar=
auf
die Exequien für weiland Kaiser
CARL den Sechsten mit grosser Pracht
gehalten worden / zu welchem Ende
ein prächtiges Trauer=Gerüst mit aus=
erlösenen
Zieraten / sinnreichen Sprü=
chen
/ und Devisen besetzet / in Mitten
der Kirche aufgerichtet gewesen / das
hohe Amt ist von dem Herrn Dechan=
ten
selbiger Kirchen / und die Leichen=
Rede
von dem Universitäts=Rectore
gehalten worden. Es ist eine neue
Verordnung ergangen / worinnen die

Ausfuhr des Getreides aus diesen Lan=
den
verbotten wird; nicht weniger ist
die Ausfuhr an Erbsen / Butter / Käß /
Wildprät / und dergleichen / bey 300.
Gulden Straffe untersaget.

Aus Jngermanland.

Petersburg (23. Jan.) 3. Feb.

Von denen vor einiger Zeit hier vor=
gefallenen
Beförderungen seynd noch
folgende nachzuholen. Es haben nem=
lich
Jhro Russ. Maj. den General=Ma=
jor
Soimonoff / nebst Beybehaltung
seiner vorigen Bedienung / als Vice=
Gubernator
in Casan / zum General=
Leutenant
; den würklichen Staats=
Raht
/ Jwan Potemkin / nebst Erlas=
sung
seiner Diensten / zum geheimen
Raht; den Raht bey der Admirali=
täts
=Equipage=Expedition / Jwan Ta=
lichin
/ zum Raht in dem Admiralitäts=
Collegio
; den Ober=Equipagen=Mei=
ster
Sotoff / zum General=Equipa=
gen
=Meister / und den würkl. Staats=
Raht
/ Baskakoff / zum Præsidenten
in dem Revisions=Collegnio / allergnä=
digst
zu erklären geruhet. Zu würkli=
chen
Staats=Rähten seynd erhoben
worden: Der Oberste Kriegs=Com=
missarius
/ und Director von der Sis=
knoi
=Pricas / Knäs Kropotkin / der
Ober=Kriegs=Commissarius / und

[2]

Vice=Gubernator in Archangel / Knäs
Obolenskoi / der Oberste / und Vice=
Gubernator
in Belogorod / Knäs Drutz=
koy
/ der Policey=Raht / Knäs Scha=
chowskoy
/ der Brigadier=Födor La=
puchin
/ der Oberste Kriegs=Commis=
sarius
Miculin / nebst Beybehaltung
seiner vorigen Stelle bey der Bau=
Cantzley
/ der Staas=Raht / und Vice=
Gubernator
in Nowogrod / Alexander
Bredichin; zum Obersten Kriegs=Com=
missarius
bey der Admiralität / der
Policey=Raht / Alexander Sibin;
Zu Brigadiers / die Obersten Bere=
schinskoy
/ Barukoff / und Balgin / nebst
Erlassung ihrer Dienste / der Oberste
Saweleff / nebst Beybehaltung seiner
vorigen Stelle bey dem Proviant=Com=
missariat
/ der Kriegs=Commissarius
Axakoff / der zugleich Vice=Guberna=
tor
in Uffa worden / an die Stelle des
General=Majors / und Majors bey
der Garde / Woyekoff; Zu Vice=Præ=
sidenten
in denen Collegiis / und zwar
in der Revisions=Cantzley; der gewe=
sene
Staats=Raht in dem Revisions=
Collegio
/ Bibikoff; in der Justitz=
Cantzley
/ der Justitz=Raht Rajews=
koy
; Jn dem Kammer=Collegio / der
General=Proviant=Meister=Leute=
nant
/ Kilowskoy / an die Stelle des
gewesenen Vice=Præsidenten Sasets=
koy
; Zu Staats=Rähten / der Raht
Naschokin / wobey er zugleich Director
von der Commission über Eintreibung
derer Restantien ist / Peter Sokoffnin /
der Raht bey der Gewehr=Cantzley /
Aladin / nebst Erlassung seiner Dienste /
der Raht bey der Siberischen Pricase /
Knäs Mescherskoy / ingleichen der Ju=
stitz
=Raht / Knäs Dolgoruky / welcher
zugleich bey dem Commertz=Colegio
Rahts=Stelle vertritt.

Petersburg (27. Jan.) 7. Febr.

Jn voriger Woche ist der General /
und Gubernator von dem Hertzogtum
Estland / wie auch Ritter von dem Ale=
xander
=Orden / Hr. Baron von =
wendahl
von Reval glüklich alhier ein=
getroffen
.

Petersburg (3.) 14. Febr.

Vor einiger Zeit haben Jhre Russ.
Majest. den Obersten von dem Per=
mischen
Jnfanterie=Regiment / Dani=
la
Jasuikoff / zum Staats=Raht zu
erklären / und ihm seine Verrichtung
auf dem hiesigen Raht=Hause anzu=
ordnen
allergnädigst geruhet.

Aus Finnland.

Wiburg (19.) 30. Jan.

Vorgestern ist alhier Jhre Hoheit
des Hertzogs Anton Ulrich von Braun=
schweig
=Lüneburg / und Generalissimi
des gantzen Russ. Reichs / hohes Na=
mens
=Fest / Vor=mittags mit öffent=
lichem
GOttes=Dienst / und Abfeu=
rung
deren Canonen / Abends aber mit
einem herrlichen Tractament bey dem
Brigadier / und Commendanten Hrn.
von Treyden / in Abwesenheit des Hrn.
General=Major / und Ober Commen=
danten
von Fermer / welcher auf etli=
che
Tage verreiset gewesen / begangen
worden. Gegen die Nacht war die
gantze Stadt beleuchtet zu sehen.

Aus Pohlen.

Warschau 28. Febr.

Von dem auf seinen an der Schlesi=
schen
Gräntze ligenden Gütern sich auf=
haltenden
Woywoden von Kyow / Gra=
fen
von Potocky / ist der Befehl ergan=
gen
/ daß die in Groß=Pohlen sich be=
findliche
Pohlnische Fahnen an die
Gräntze sich begeben sollen / um auf allen
irgends erfolgenden Nohtfall allemal
bey der Hand zu seyn.

[3]

Aus Teutschland.

Frankfurt 25. Febr.

Vorgestern Abends ist der Herr ge=
heime
Raht Freyherr von Schönberg /
welchen Jhro Majest. der König von
Pohlen / als Churfürst von Sachsen /
zu Dero ersten Gesandten auf den be=
vorstehenden
Wahl=Tag alhier ernen=
net
/ mit einem ansehnlichen Gefolge
von Regenspurg alhier angelanget.

Coblentz 26. Febr.

Der Päpstl. Nuntius Monsig. Doria /
welcher zu Mayntz gewesen / wird
heute alhier erwartet / um bey Seiner
Churfürstl. Gnaden von Trier sich
einzufinden.

Frankfurt 27. Febr.

Gleichwie berits verschiedene Ba=
gage
/ und Bediente derer Hoch=an=
sehnlichen
Gesandschaften alhier nach
und nach angelanget / so kamen der=
gleichen
gestern auch von Mayntz zu
Wasser alhier an / und werden die
Churfürstl. Mayntzische Herren Ge=
sandten
Hr. Baron von Grosschlag /
und Herr von Benzel / täglich alhier
erwartet. So ist auch der Herr Ba=
ron
v. Zech / Hertzogl. Würtembergi=
scher
Geheimer Staats=Minister / und
des Hochlöbl. Schwäbischen Kreises
Directorial=Gesandter / wie auch der
Herr Baron von Wucherer / welcher
als Gesandter Jhro Majest. der =
nigin
von Ungarn / und Böheim der
Kreis=Versammlung beywohnen soll /
hier angelanget.

Frankfurt 2. Martii.

Nachdeme Jhro Chufürstl. Gnaden
zu Mayntz zu dermaliger Wahl eines
Ober=Haupts des Reichs den 1. die=
ses
Monats Martii anhero ausgeschrie=
ben
/ und bis zu Deroselbstiger hoher
Ankunft zu Dero Botschaftern ernannt
haben (Tit.) Herrn Hugo Frantz

Carl Grafen von und zu Eltz / Herrn zu
Kempenich ꝛc. des Ertz=Hohen Dom=
Stifts
Mayntz Dom=Sänger / derer
Ertz=Hohen Dom und Ritter=Stiftern
Trier / und St. Albani bey Maynz
Capitular=Herr / deren Cathedral= Kai=
serlich
= und Collegiat=Stifteren zu Mün=
den
/ Trapoleza / St. Peter in Mayntz /
und St. Martini / Donati / und Na=
zarii
in Moxstadt Probst / Sr. Chur=
fürstl
. Gnaden zu Mayntz Vicarius Ge-
neralis
in Spiritualibus, würklich Ge=
heimer
Raht / Conferentz=Minister /
und Statthalter Dero Landen des
Eichfelds: Wie auch (Tit.) Herr
Philipp Carl / Frey=Herr von Groß=
schlag
/ Herr zu Messel / Sickenhofen /
Hergers= und Eppertshausen / Seiner
Churfürstl. Gnaden zu Mayntz würk=
licher
Geheimer Raht / und Conferentz=
Minister
/ auch Hof=Gerichts=Præsi=
dent
und Ober=Amtmann in Gerns=
heim
/ und Dieburg. Und Ferner
(Tit.) Herr Johann Jacob Joseph
von Bentzel / Churfürstlich=Mayntzi=
scher
würklicher Geheimer Raht / Con=
ferentz
=Minister / und Vice=Cantzler;
als seynd jetzt=gedacht / 2ter / und 3ter
Herren Botschafter den 27. verwiche=
nen
Monats unter einem ansehnlichen
Gefolg alhier angekommen / um dem
Hochwichtigen Wahl=Geschäft in dem
obgedachten Gesatz=mässigen Termin
den Anfang zu machen; haben auch
andern Tages darauf von alhiesigem
Löbl. Magistrat die feyerliche Compli=
mentir
= und Ehren=Bezeigungen em=
pfangen
. Es werden gleichfalls die
übrige Churfürstl. Herren Botschaf=
tere
/ sicherem Vernehmen nach / hier
nächstens eintrefen / gestalten hiezu be=
reits
alle Anstalten vorgekehret worden.

Auch wurde vorgestern an denen ge=
wöhnlichen
Plätzen dieser Stadt fol=

[4]

gendes durch öffentlichen Trompeten=
Schall
kund gemacht. Demnach
die Hochwürdigste / Durchlgste des
Heil. Röm. Reichs Herren Chur=
Fürsten / unsere gnädigste Herren /
theils in hoher Person mit ihren Hof=
Lager / und Comitat zum bevorste=
henden
Wahl=Tag anhero sich zu
erheben / theils Jhre höchst=ansehn=
liche
Gesandt= und Botschaften dar=
zu
abzuordnen gnädigst entschlossen
seynd / sodann höchst=gedachten Jh=
ro
Churfürstlichen Gnaden / und
Durchläuchtigkeiten / auch Dero
höchst=ansehnlichen Herren Gesand=
ten
/ und Botschaften / Comitat /
und Angehörigen unterthänigst=un=
terthänige
/ und schuldige Ehrerbie=
tung
/ und Respect zu erzeigen Ein
Hochweiser Raht dieser des Heil.
Reichs Wahl=Stadt Frankfurt am
Mayn / sich höchst=verbunden / und
schuldig zu seyn erachtet / dasselbe
auch von jeden seinen Burgern /
Beysassen / Jnnwohnern / Angehö=
rigen
/ und allen Zugethanen unaus=
gesetzt
haben will: als ist hiermit /
besagten Eines Hochweisen Rahts
Obrigkeitlicher / und ernstlicher Be=
fehl
/ an alle dieselbe / daß höchst ge=
meldten
Herren Chur=Fürsten / Dero
höchst=ansehnlichen Herren Gesand=
ten
/ und Botschaften / hohen/ und
niedrigen Stands=Personen / Hof=
Bedienten / Dienern / und Angehö=
rigen
/ sie mit allem unterthänigsten /
unterthänigen / und gebührendem
Respect / und Ehrerbietung begeg=
nen
/ und unverweißlich sich verhal=
ten
/ auch alles dessen / wodurch dem
gemeinen Stadt=Wesen einige Un=
ruhe
/ und Beschwernuß / ihnen selbst
aber die schwereste Verantwortung /
Schaden / und Nachtheil entstehen

könte / sich äussersten Fleisses müssi=
gen
/ und gäntzlich enthalten sollen:
Sodann werden auch alle / und jede
unter hiesiger Stadt / Jurisdiction /
und Bottmässigkeit gehörige / inson=
derheit
Handwerks=Pursche / und
dergleichen Personen alles Ernstes
erinnert / und ihnen ebenfalls Ob=
rigkeitlich
anbefohlen / daß jeder=
mann
/ so lang dieser Wahl=Tag
währet / zu Nachts bey rechter Zeit
sich nacher Haus verfügen / keiner /
ohne sonderbare / ehehafte / und ver=
antwortliche
Ursachen / wann die ge=
wöhnliche
Glocke ausgeläutet / auf
der Gassen ohne brennend= oder schei=
nendem
Licht sich betretten lassen /
vornemlich aber alles Unfugs sich
enthalten / und männiglichen / bevor
ab die Wirt= und Gast=Wirte / in
ihren Häusern / und Herbergen flei=
sige
Sorge / und Aufsicht auf Feu=
er
/ und Licht haben sollen. Wor=
nach
sich ein jeder zu richten / und
vor Schimpf / und Bestrafung zu
hüten wissen wird.

Conclusum in Senatu,

Dienstags / den 14. Febr. 1741.

Frankfurt 3. Martii.

Der Hr. Baron von Wucherer hat
der Frau Wittwe Bernus Haus würk=
lich
bezogen / und der Hr. de la Pierre /
kein Schweitzer / sondern ein Frantzos
von Geburt / und Ritter des Königl.
und Militarischen Ordens St Ludwig /
welcher alle gehörige Anstalten zu dem
Empfang des Herrn Marschallen / und
Grafens von Bell Jsle / Königl. Fran=
tzösischen
ausserordentlichen Botschaf=
tern
besorgen muß / hat nebst dem
Cronstädtischen Hause nun auch den
Jung=Hof für besagten Herrn Mar=
schallen
in Bestand genömmen. Der
Herr von Hugo / bisheriger Hoch=an=

[5]

sehnlicher Chur=Hannöverischer Co=
mitial
=Gesandter zu Regenspurg / den
Jhro Groß=Brittannische Majest. als
Churfürst von Hannover / zum zwey=
ten
Gesandten ernennet / wird hier täg=
lich
erwartet / weil er bereits von ge=
dachtem
Regenspurg abgereiset ist.

Frankfurt 5. Martii.

Gleichwie nun von denen zum Wahl=
Geschäfte
bestimmten fürtreflichen ho=
hen
Gesandtschaften / bereits unter=
schiedliche
/ berichter massen / in hiesiger
Stadt angelanget / und die ihnen an=
gewiesene
Quartiere bezogen haben.
So ist auch den 1sten Martii Hr. Ba=
ron
von Spangenberg / Chur=Trieri=
scher
Geheimer Raht / und zweyter Ge=
vollmächtigter
Gesandter / alhier an=
gekommen
. Auf dem Römer=Berg
ist ein grosses Wach=Haus aufgerich=
tet
worden / vor welchem / bey dem
Auffahren der fürtreflichen Gesandt=
schaften
/ die Wache paradiren wird.
Desgleichen hat ein Hochweiser Ma=
gistrat
wegen der Wahl / verordnet /
daß die jenige Läden / welche sonst auf
dem gedachten Römer=Berg / die Mes=
se
über / zu stehen pflegen / jetzo alten
Gebrauch nach / theils auf dem Roß=
markt
/ theils auf dem Lieb=Frauen=
Berg
/ aufgeschlagen werden / und die
Messe über daselbst stehen sollen.

Frankfurt 6. Martii.

Die sogenannte Wahl=Stube /
oder Sessions=Zimmer / in welchem
die Herren Churfürsten / und derer
vortreflichen Herren Gesandte die
Consultationes halten / ist vollkom=
men
hierzu fertig. Vorgestern ist der
dritte Chur=Böhmische Gesandte / Hr.
von Brandau / von Wien / und diesen
Abend der Chur=Hannoverische zwey=
te
Gesandte Hr. von Hugo / von Re=
genspurg
allhier angelanget.

Aus Ober=Schlesien 11. Martii.

Heute Vor=mittag wurde ein Preus=
sischer
Husarn=Rittmeister Namens
Bronikowsky / ein durch 2. Kugel=
Schuß
blessirter Cornet / ein Wacht=
meister
/ ein Caporal / ein Trompeter /
2. gemeine Husarn / und etlich und
40. Preussische Becken=Knechte / so
vorgestern von denen unserigen Husarn
zwischen Freudenthal / und Ziegenhals
gefangen genommen worden / nebst ei=
ner
reichen Beute glüklicher Weise nach
gedachten Freudenthal eingebracht /
und seynd diese Gefangene / sobald
hin nach einem kurtzen Aufenthalt wei=
ter
nacher Sternberg geführet worden.

Aus dem Haupt=Quartier zu Oll=
mütz
den 11. Martii.

Den 10den dieses hat man die von
Neiß über Sternberg anhero geschlos=
sener
gebrachte Staats=Gefangene /
wie auch die mit=geführte Preussische
Gefangene an der Zahl 88. Köpfe von
hier weiters nacher Brünn unter Be=
gleitung
von 50. Mann Kürassiers ab=
geführet
. Eben denselben Tag kame
ein Feld=Wäbel mit 9. Mann Preus=
sische
Deserteur von Pohlnisch=O=
Ostrau
auserlesene Leute alhier an /
welche jedwederer insonderheit nach sei=
nem
Vatterland nechstens abgehen
werden.

Jngleichen langeten an obbesagten
10. dieses Seine Excell. Herr General=
Feld
=Zeugmeister Graf von Neiperg
Abends um 9. Uhr alhier an / worauf
den anderten Tag / nemlich heute

Den 11. Martii / alle alhier anwe=
sende
Herren Generalen / und Stabs=
Officiers
bey demselben sich eingefun=
den
haben. Eben anheute ist wieder=
um
eine Esquadron von dem Löbl.

[6]

Gylanischen Husarn=Regiment hier=
durch
gegen Sternberg zu passiret



Wien 15. Martii. 1741.

GLeichwie Sonntag den 5. dieses
eine in / und nechst hiesiger =
nigl
. Residentz= und Haupt=Stadt be=
findlich
Löbl. Ober= und Nieder=Pfäl=
tzische
Landes=Genossenschaft das jähr=
liche
Dank= Lob= und Ehren=Fest ihrer
erkiesenen Lands= und Schutz=Patronin
der H. Kaiserin Kunegundis gebornen
Pfaltz=Gräfin / und des auch H. Röm.
Kaisers Henrici des zweyten / Hertzo=
gens
in Bayern Ehe=Gemahlin / in der
Hof=Pfarr=Kirchen deren WW. EE.
PP. Cler. Regul. S. Pauli, sonst Barnabi=
ten
genannt / hochfeyerl. begangen; also
hat auch letzt=verwichenen Sonntag /
als den 12. dieses / eben daselbft zum
33sten mal die alhier befindliche Löbl.
Mährische Landes=Genossenschaft / das
zwar den 9. dito eingefallene jährlich
gewöhnliche Fest ihrer Landes=Apo=
steln
/ und Schutz=Patronen deren
HH. Cyrilli, und Methudii hochfeyer=
lich
gehalten, als daselbst bey beson=
derer
Auszierung / und herrlicher Be=
leuchtung
von etlich hundert feinen
Wachs=Lichtern / auch zahlreich ab=
hangenden
Crystallenen Leuchtern / in=
gleichen
kostbarer Ausspallierung die
verläuffige Sinn= und Lehrreiche Lob=
Rede
R. P. Don Antonius Schmidt /
Regulirter Priester des H. Pauli / und
ordinari Feyertags=Prediger alda;
das Hoch=Amt aber (Tit.) Herr
Johann Leopold Graf von Kheven=
hüller
/ unser L. Frauen zu Raik in=
fulirter
Probst / Dom=Herr deren bee=
den
hohen Dom=Stiftern Eichstett /
und Augspurg ꝛc. / unter 4fachen Chor
Trompeten / und Paucken / und vor=
treflicher
Vocal- und Instrumental-Mu=

sik / in grosser Anzahl Hoch= und Nie=
deren
Standes=Personen auf das
prächtigste gehalten.

Montag / den 13den Martii. Heu=
te
in der fruhe zwischen 2. und 3. Uhr
seynd Jhre Majestät die Königin zu
Hungarn und Böheim Ertz=Hertzogin
zu Oesterreich / unsere Allergnädigste
Landes=Fürstin / und Frau / eines
schön= und wolgestalten Ertz=Hertzogen
zu unanssprechlicher Freude Allerhöch=
ster
Herrschaften / wie auch zum höch=
sten
Trost alhiesiger Jnwohner / und
gesammter Königl. Erb=Königreichen /
und Landen glüklichst entbunden wor=
den
; von welcher glüklichen Entbin=
dung
alsogleich der Ruf mithin ein im=
merwährendes
Jubel=Geschrey durch
alle Gässen noch bey eitler Nacht er=
schollen
. Von dieser glüklichen Ent=
bindung
seynd auch die Nachrichten
mittels Abfertigung einiger Kammer=
Herren
/ Truchsessen / und respective
Expressen an unterschiedliche auswär=
tige
Höfe abgefertiget worden.

Obbesagten Montag des Abends
gegen 7. Uhr wurde sodann in der =
nigl
. Burg in der Ritter=Stuben der
neu=geborne Königl. Printz zu Hun=
garn
und Böheim / Ertz=Hertzog
zu Oesterreich / von dem Päpst=
lichen
Herrn Nuntio Monsig. Pao=
lucci
getauffet / und Jhme die Namen
Josephus, Benedictus, Augustus, Joan-
nes
, Antonius, Michael, Adamus,
gegeben worden / worbey gesammte
Hof=Staat in prächtigster Gala /
erschienen / die höchste Paten waren
gewesen Jhre Päpstl. Heiligkeit Bene-
dictus
XIV., und Jhre Königl. Pohlni=
sche
Majest. Augustus III., deren beeden
hohe Stellen aber wegen Jhrer Abwe=
senheit
Jhre Hochfürstl. Eminentz all=
hiesiger
Herr Cardinal=Ertz=Bischof

[7]

Sigmund von Kollonitsch / und Jhre
Durchl. Herr Printz von Sachsen=
Hildburgshausen
/ vertretten. Nach
der Tauf sogleich haben Jhre Königl.
Hoheit Herr Franciscus Herzog zu
Lothringen / und Groß=Hertzog zu
Toscana / als Groß=Meister des Or=
dens
den neu=gebornen Ertz=Hertzogen
zum Ritter des Goldenen Vlieses
creiret: worbey die gesammte Herren
Rittern mit ihren gewöhnlichen Or=
dens
=Habit erschienen; darauf von
dem Päpstlichen Herrn Nuntio das
Te Deum Laudamus angestimmet / und
solches von der Königl. Hof=Musik
unter Trompeten= und Paucken=Schall /
wie auch dreymaliger Lösung sowol
des kleinen Gewehrs von der Stadt=
Garde, als deren auf denen Pasteyen
gepflantzten zahlreichen Stucken / voll=
führet
: unterdessen die Burg / wie
auch die gantze Stadt beleuchtet / und
nichts als Freuden=Geschrey gehöret
worden. Wie dann auch diese 3.
Tag / hindurch nemlich Montag /
Dienstag / und Mittwoch / gesammter
Adel in prächtigster Gala bey Hofe
erschienen ist von welchem allernech=
stens
eine ausführliche Beschreibung
zu haben seyn wird.

Es ist die verläßliche Nachricht ein=
geloffen
/ daß die von denen Preussi=
schen
Truppen vorhin occupirte Schantz
Jablunka aus Mangel der Subsistenz
von denenselben wiederumen verlassen
worden / und sie eine grosse Menge
Saltz / viele Munition / und andere
Kriegs=Requisiten hinterlassen haben /
welches sammentlich von denen Unseri=
gen
sogleich in Sicherheit gebracht
worden.

Jngleichen hat man auch die sichere
Nachricht empfangen / wie daß unsere
Husarn abermalen einen glüklichen

Streich denen Preussen angebracht /
derenselben viele gefangen / worunter
sich einige vornehme befinden / samt
der Eroberung einer Cassa mit vielen
Geld / wovon die mehrere Umstände /
und Specification stündlich erwartet
werden.


Lista deren verstorbenen zu Wien /
in= und vor der Stadt.

Den 10. Martii.

Jn der Stadt. Niemand.

Vor der Stadt.

  • Dem Caspar Keller / Scheibern / s. K. Johann /
    Caspar / im Rottis. H. zu Mätzleinstorf / alt
    2. J.
  • Dem Johann Michael Weygant / Burgerl.
    Schuh=machern / s. W. Magdalena / in dem
    Dirndorfferis. H. am Spital=berg / alt 45. J.
  • Dem Johann Lober / Kirschnern / s. K. Regina /
    im Schwarzbeckis. H. in der Leopold=stadt /
    alt 1. J.
  • Dem Johann Kiechel / Tischlern / s. W. Bar=
    bara
    / bey dem weissen Drachen bey Maria=
    Hülf
    / alt 45. J.
  • Der Clara Praxthallerin / Wittwe / ihr K. Jo=
    seph
    / bey denen 2. Schlüsseln im Liechtenth.
    alt 5. J.
  • Andre Heeß / alt 41. J. und der Johann
    Waldenberger / alt 67. J. beede bey denen
    FF. Misericord.
  • Maria Anna Francoi / l. M. im Spalier=ma=
    cheris
    . H. am Spital berg / alt 50. J.
  • Math. Kitzberger / Steinmetz=ges. bey dem
    grünen Krantz ausser Maria=Hülf / alt 39. J.
  • Joh. Paar / Schif=kn. im Schab=den=Rießlis.
    H. in der Leopoldst. alt 36. J.
  • Der Susanna Ehrnreichin / arme Wittwe / ihr
    K. Math. bey dem schwartzen Adler am
    Neustift / alt 3. J.
  • Jacob Carl / Tagwerk. beym goldenen Schlös=
    sel
    vor dem Schotten=Thor / alt 67. J.
  • Elisabeth Lemin / arme Wittwe / bey dem grü=
    nen
    Lämmel bey Maria Hülf / alt 83. J.
  • Lorentz Boroneck / alt 28. J. und der Johann
    Rock / alt 8. J. beede im Kranken=H.
  • Summa 15. Personen / darunter 5. Kinder.

Den 11. Martii.

Jn der Stadt.

  • Dem (Tit.) Hrn. Heinrich Hueber / Königl.
[8]
  • Haupt=mann / s. K. Francisca / auf der
    Schotten=Bastey / alt 6=viertel J.
  • Dem Joh. Häraleck / Lack. s. W. Elisabeth / im
    Körberis. H. auf der Seiler=stadt / alt 25. J.
  • Dem Joseph Bachinger / Königl. Burg=Wach=
    tern
    / s. K. Jos. / bey dem grünen Baum unter
    dem neuen Thor / alt 2. u. ein halb J.
  • Anna Becklerin / alt 77. J. und die Catharina
    Schießlin / alt 78. J. beede. im Burger=
    Spital
    .

Vor der Stadt.

  • (Tit.) Hr. Conrad Johann von Mirot / gewest
    Kaiserl. Obrister / in der Schön=Färberey
    in der Leopold=stadt / alt 82. J.
  • Dem Peter Müllner / Tischlern / s. W. Johan=
    na
    / im Schwartzwaldis. H. bey St. Ulrich /
    alt 65 J.
  • Dem Sylvester Wolfram / Schuh=machern / s.
    W. Sophia / bey dem goldenen Einhorn im
    Liechtenth. alt 63. J.
  • Dem Reymund Reiss / Lackeyen / s. K. Anton /
    bey dem blauen Wolfen auf der Wieden /
    alt 7. viertel J.
  • Theresia Eßlin / Wittwe / im Kubiczkys. H.
    auf der Landstrassen / alt 89. J.
  • Paul Bernecker / Lein=Weber=ges. bey dem
    Bier Wagen im Liechtenth. alt 29. J.
  • Dem Wilibald Scäffer / Kutschern / s. K. Jo=
    hann
    / im Meßneris. H. im Liechtenth. alt
    5. viertel J.
  • Dem Carl Brandel / Tragern s. W. Elisa=
    beth
    / im Steinmetzis. H. am oberen Neu=
    stift
    / alt 87. J.
  • Peter Grebner / im Contumatz / alt 54. J.
  • Catharina Hänßlin / alt 77. J. Martin
    Schleim alt 60. J. und die Clara Haselber=
    gerin
    / alt 12. J. alle 3. im Kranken=H.
  • Summa 17. Personen / darunter 4. Kinder.

Den 12. Martii.

Jn der Stadt.

  • Dem Hr. Johann HeinrichVogel / Königl.
    Militar=Zahl=Amts= Officiern / s. K. Max /
    auf der Kärntner=Pastey / alt 1. J.

Vor der Stadt.

  • Johann Pöll / gewest. Burgerl. Wirt / bey der
    goldenen Ganß bey Maria=Hülf / alt 81. J.
  • Stephan Kottmayr / Schleiffer / im Kargis. H.
    am Hungel=brunn / alt 37. J.
  • Dem Frantz Märtl / Lackeyen / s. K. Johann /
    im Krameris. H. auf der Laimgruben / alt 9. J
  • Dem Leopold Claus / Geigern / s. K. Johann /
  • in Wasser=brenneris. H. am Spital=berg /
    alt 3. J.
  • Maria Latnerin / Wittwe / im Schasteris. H. zu
    Erdberg / alt 70. J.
  • Egidi Aigner / gewest. Heyduck / im Dürris. H.
    auf der Landstr. alt 79. J.
  • Summa 7. Personen / darunter 3. Kinder.

Den 13. Martii.

Jn der Stadt.

  • Jhro Excell. dem Hoch= und Wohl=gebornen
    Hrn. Hrn. Frantz Michael des H. R. R.
    Grafen von Martinitz / Regierern des Hau=
    ses
    Smetshna / Herrn zu Smetshna /
    Schlan / Prunersdorf / der Stadt Priesen /
    Pla⟨n⟩itz / und Riemb⟨i⟩schitz / ꝛc. weil. der
    Röm. Kaiserl. Majest. Geheimen Raht / und
    der Durchl Erz=Herzogin Maria Magda=
    lena
    Obrißt=Hof=Meistern / s. Fräule T.
    Fräule Philippina / im Gundelis. H. in der
    Renn=gas. alt 6. viertel J.
  • Dem Wohl=Edel=gestrengen Hrn. Joseph Muf=
    fat
    / Jhro Majest. der Verwitt. Kaiserin
    Elisabetha Hof=Contralorn / s. Fr. Maria
    Anna / im Drexleris. H. bey dem Stok=in=
    Eisen
    / alt 48. J.
  • Dem Dominico Maull / Lackeyen / s. K. Anton /
    im klein Raaben=Hof bey denen Francisca=
    nern
    / alt 4. J.

Vor der Stadt.

  • Dem Hrn. 〈…〉bo〈…〉 Widman / behausten
    Burgern / s. K Carl Joseph / im Lährn=Be=
    cher
    =Amt in der Leopold=stadt / alt 1. J.
  • Dem Ferdinand Duttinger / der Durchl. Ertz=
    Hertzogin
    Maria Magdalena Cammer=Be=
    dienten
    / s. K. Frantz / bey dem blauen Wolf=
    fen
    auf der Wieden / alt 3. J.
  • Dem Math. Breßberger / Burgerl. Strümpf=
    strickern
    / s. K. Johann Georg / bey denen
    2. Löwen im Lerchenf. / alt 2. u. ein halb J.
  • Maria Drafisin / Wittwe / im Zeißlis. H. im
    Lerchenf. alt 68. J.
  • Michael Briner / Præceptor / bey dem brau=
    nen
    Hirschen zu Mätzleinstorf / alt 56. J.
  • Jacob Streinzer / Tagwerk. im Gartneris. H.
    in der Alstergassen / alt 50. J.
  • Dem Philipp Erlauer / Tagwerk. s. K. Frantz /
    im Wölfis. H. am Himmel=port=gr. alt 7=
    viertel
    J.
  • Margaret Schrellin / alt 15. J. Theresa Zät=
    lin
    / alt 4. J. und die Sophia Kurtzin / alt
    57. J. alle 3. im Kranken=H.
  • Summa 10. Personen / darunter 6. Kinder.
[9]

Aus Jtalien.

Rom 25. Febr.

FReytags vergangener Woche gienge de⟨r⟩
Card. Ruffo von hier nacher Gensano,
um sich sofort nach seinem Bistum von Velle-
tri
zu begeben / ab.

Am ersten Sonntag in der Fasten wohne=
ten
Jhre Päpstl. Heiligk. nebst 23. Cardinä=
len
/ und allen denen / welche sonst in der
Päpstl. Cappelle zu erscheinen haben / in der
Paulinischen Cappelle im Quirinal dem von
dem Monsig. Niclas Frantz Bonhome, Bi=
schoffen
von Carpasia, abgesungenen Hoch=
Amt
/ und der von dem P. M. Fr. Vincentz
Maria Ferretti, Generals=Procuratoren des
Prediger=Ordens gehaltenen Predig bey.
Kurtz vor der Cappelle gaben sie dem Card.
Alex. Albani, nach selber aber dem Cardinal
Rezzonico Audientz.

Dito vor=Mittag gegen 14. Uhr gienge
der Monsig. Ludwig Merlini, Ertz=Bischoff
von Athen / als Päpstl. Commissarius nacher
Turin an den aldasigen Königl. Sardinischen
Hof ab. Er wird sich aber unter Weegs zu
Forli, als seinem Geburts=Ort eine Zeit=lang
aufhalten / und sodann seinen Weeg über
Meiland nehmen.

Mittwochs vor=Mittag wurden in der Kir=
che
von S. Maria supra Minervam nach der
allda alle Mittwoch gewöhnl. haltenden Ver=
sammlung
des H. Officii die feyerl. Exequien
für den verstorbenen Papsten Benedict. XIII.
aus dem Haus Orsini, gehalten / und sunge
der Monsig. Johann Andreas Tria, Bischoff
von Larino das Hoch=Amt / dabey 24. Card.
zugegen waren / welche von dem Card Petra
Bischoffen von Palæstrina, als lebend=erste=
ren
Creatur ernannt Jhrer Päpstl. Heiligkeit
empfangen / und beurlaubet wurden.

Eben selbigen vor=Mittag wurden auf Be=
fehl
der allhiesigen Regierung 60. wegen ver=
schiedener
Verbrechen zur Ruder=Bank Ver=
urtheilte
nach Civita-vecchia auf die allda=
sige
Päpstl. Galeeren abgeschicket.

Donnerstag um 22. Uhr verstarbe allhier
Hr. Graf Johann Porta, ein Parmesaner

nach einer kurtzen Krankheit von Seiten=ste=
chen
/ seines Alters im 72. Jahr.

Gestern vor=Mittag hielte der P. Cappu=
ciner
Michael Angelo Franceschi, von Reg-
gio
, in der Cappelle des Quirinalischen Pal=
lastes
die gewöhnl. Fasten=Predig / welcher
Jhro Heiligk. samt dem H. Collegio, und
dero gesammten Staat andächtigst beywoh=
neten
. Von Ravenna hat man / daß allda
den 6. Febr. der Mons. Mafeo Farsetti, ein
Venetianer / Ertz=Bischoff von besagter Stadt /
und Päpstl. Thron=Bischoff / im 64. Jahr
seines Alters dieses Zeitliche gesegnet habe.


NB. Es ist gestern Abends zwischen 8. und
9 Uhr eine goldene Sak=Uhr mit weiß=ge=
schmoltzenen
Ziffer-Blat / einem stahlenen
Uhr=Kettel / samt Messingenen Schlüssel ver=
loren
worden; der Meister ist Baillon Paris,
wer solche gefunden / oder in Handen hat /
wird selbe in die Sacristey zu denen PP. Au=
gustinern
zu geben belieben / und solle 8.
Ducaten zur Recompens bekommen.


NB. Jn dem Prasserischen Buch=und Kunst=
Führerey
=Gewölb / im Graf Volkerischen Haus
auf dem Kohlmarkt / ist unter anderen zu
haben:

Lob und Trauer=Rede über den Tod weil.
CARL des Sechsten / Röm. Kaiserl. und =
nigl
. Cathol. Majestät / Ertz=Hertzogen in
Oesterreich / ꝛc ꝛc. bey 3=tägiger Leich=Begäng=
nuß
Seiner höchst=gedachten Kaiserl. und
Königl. Cathol. Majestät vor dem aus Pflicht
schuldigster Treue aufgerichten Kunst= und
sinn=reichen Trauer=Gerüst / in dem GOttes=
Haus
des Kaiserl. und Academischen Colle-
gii
der Gesellschaft JEsu zu Wien vorgetra=
gen
den 23. Christ=Monats 1740. von P.
Josepho Socher S. J. SS. Theologiæ Docto=
re
, &c. Groß=Fol. pr. 17. kr. / im Faltzel ein=
gebunden
im vergoldtem Papier 24. kr.

Jtem ist zu haben Trauer= und Lob=Rede
über den tödtlichen Hintritt der Röm. Kais.
und Königl. Cathol. Majestät CARL des
Sechsten / ꝛc. ꝛc. welche in der Kaiserl. Pro=
feß
=Haus=Kirchen am Hof von P. Antonio
Staudinger, S. J. gewöhnlichen Sonntags=
Predigern
alda den 15. und 16. Decembr.

[10]

1740. vorgetragen worden / Fol. auf Druk=
Papier
im Fältzel / pr. 17. kr. / auf Schreib=
Papier
mit vergoldtem Papier überzogen
24. kr. auf Groß Schreib Papier pr. 30. kr.

Es ist auch allda der Engl. Wahrsager=
Calender
/ nebst dem dazu gehörigen Schlüs=
sel
zu haben.


Bey dem Verleger des Wienerischen Dia=
rii
/ und meisten Buchführern in Wien ist
zu bekommen:

Neue / und accurate Geographische Post=
Land=Karten des gantzen Herzogthum Schle=
sien
/ und Marggraftum Mähren / samt allen
angräntzenden Königreichen / und Landen / mit
sonderlichen Fleiß in alle ihre inligende Pro=
vintzen
eingetheilet/ und in Kupfer gestochen
in Median=Bogen grösse / das Exemplar illu=
minirter
/ pr. 24 kr. Ferner ist diese Land=
Karten
auf extra feinem Papier zu bekommen /
pr. 27. kr. mit samt der Beschreibung aber
30. kr. die Beschreibung aber allein à 10. kr.

Item: Neu entworffene Reichs=Tabelle / wie
das Heil. Röm. Reich dem Regiment nach
politicè consideriret wird / in wie vielen Glie=
dern
solches bestehend / von dem Ober=Haupt
dem Röm. Kaiser an / mit allen Chur=Fürsten/
Ertz Bischöffen / Bischöfen / Ritter=Orden / ge=
fürsteten
Abten / und Prælaten / ꝛc. ꝛc. bis auf
die 4. Grafen / und Herren=Collegia, samt
denen Reichs=Städten auf zweyen Bäncken /
jedes Reichs=Collegium klärlich abgetheilet /
in Kupfer gestochen / in groß Halb=Bogens=
Grösse
. Das Exemplar à 7. kr.


NB. Es ist in der Lands=Fürstl. Stadt
Baaden / 4. Meil von Wien auf dem Platz /
eine wol=gelegene Behausung zum goldenen
Creutz genannt / bestehend in 20. zierlich=mo-
bilir
ten
Zimmern / drey=fachen Aufgängen /
und separirten Kucheln / auch nöhtigen Ge=
wölbern
/ und Keller: Jtem auf 20. Pferd
Stallungen / Heu= und Wagen=Schupfen /
nebst einem mittleren Obst=Garten ⟨täg⟩lich zu
verkauffen / oder in Bestand zu verlassen.
Wer nun solches vor= oder nach aldort ge=
nommenen
Augenschein kauffen / oder in Be=
stand
zu nehmen willens / derelbe hat sich
deshalben bey denen Gratianischen Gerhaben
alhier / entweders bey Herrn Johann Maxi=
milian
Hochmayer / in seiner Behausung bey

St. Stephan über im ersten Stok / oder bey
Hrn. Joseph Lanoir / Königl. Hof=Befreyten
Chirurgum, unter denen Tuchlauben im
Schwärtzlischen Haus im ersten Stok anzu=
melden
/ und zu erkundigeu.


NB. Bey dem Verleger des Wienerischen
Diarii ist zu haben:

Petri Canisii. S. J. Theol. Doct. Catholi=
scher
Catechismus mit kurtzen angehenkten
Fragen / und Antworten / der Christlichen Ca=
tholischen
Jugend zum besseren Nutzen durch
einen Catholischen Priester / und Seelsorger
mit allem Fleiß ausgez⟨ie⟩ret. Cum Faculta-
te
Superiorum. in 12mo, ungebunden das
Stuk à 5. kr. geb. à 7. kr.


NB. Es wird denen Liebhabern der Ar-
chitectur
, und des Prospectivs hiermit kund
gemacht / daß nunmehro der erste Theil / von
des Königl. Hungarisch / und Böheimischen
ersten Theatral Ingenieurs, und Archite-
cten
s
Herr Joseph Gall⟨i⟩ B⟨i⟩bien Erfindun=
gen
/ so theils in Todten Gerüsten / theils
in Heil. Gräbern / wie auch in Theatral Sce-
n
en
/ und in Prospecten von Römischen Ge=
bäuden
bestehen / und zu Augspurg unter der
Obsicht des Hrn. Andreas Pfeffel Kaiserl.
Hof=Kupfer=stechern daselbst / in 14. Theilen
herausgegeben werden / bereits alhier in
Wien angekommen / und bey Hrn. Johann
Georg Bauman Factorn in der Rittersfeldi=
schen
Papier=Niederlag im neuen Michaeler
Haus die Exemplarien davon jedes zusam=
men
denen Fracht= und Maut=Kösten für
2. fl. 42. kr. stündlich zu haben sey; mithin
wer solche verlanget / bey demselben sich an=
melden
könne.


NB. Bey Herrn Heldt / Burgerl. Buchbin=
dern
auf dem Kohlmarkt im Samsonischen
Haus ist zu haben:

Haus=Büchlein / worinnen unterschied=
liche
/ sowol Geistliche / als Weltliche Haus=
Mittel
/ sonderlich / wie sich ein Haus=Vat=
ter
gegen GOtt / gegen dem Nechsten / und
gegen sich selbsten / wie auch in seinen Haus=
Geschäften
verhalten solle / gebundener 36. kr.

Jtem. Kurtze Reis=Beschreibung R. P. Va-
lerii
Rist. Ord. Min. S. P. Francisci, Missio-
narii
Apostolici, gebundener 36. kr.

»