Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM

Nr. 20, 7. März 1744

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Aus Spanien .

Madrid 28 . Jan .

DEr Königl . Hof befindet sich
noch im Pardo / wo das ab =
und zulaufen von Curriers
annoch immerhin stark ist . Der Se=
cretarius
von dem neu = bestellten Ge=
sandten
des Königs in Portugall bei
hiesigem Hof des Vice = Grafen von
Puente de Lima ist schon hier angelan=
get
/ dahero wird der Herr Gesandte
selbst ebenfalls täglich erwartet . Der
Raht von der Stadt Chambery in Sa=
voyen
hat bey hiesigem Hof seine Be=
schwerden
vorstellen lassen über die un=
erschwingliche
Geld = Summen / welche
für die in selbigem Hertzogtum gelege=
ne
Truppen des Königs ausgeschrie=
ben
worden .

Madrid 3 . Febr .

Der Graß von Montijo / welcher für
3 . Wochen Erlaubnuß begehret anhe=
ro
zu kommen / wird übermorgen er=
wartet
; Es wäre aber dem König
angenehmer gewesen / wann derselbe
bey diesen mißlichen Zeiten an seinem
Gesandtschafts = Ort verbliben wäre /
indeme man sicher weis / daß dieser Mi=
nister
nur darum anhero zu kommen
verlanget / um dessen Herrn Bruder
Marquis de Mansera zu einer Com=
pagnie
der Königl . Leib = Wacht be=
hülflich
zu seyn / allein es scheinet nicht

das er darinn etwas fruchtbares aus
ausrichten werde / massen selbige dem
Grafen von Galve zugedacht / wie
dann auch die Jtaliänische Compa=
gnie
dieser Leib = Wacht dem jungen
Printzen von Masserant / welcher als
Marschall de Camp in der Lombardie
Dienste thut / bestimmet ist . Es wer=
den
indessen noch immer grosse Sum=
men
Gold nach Toulon übermachet .

Als verwichene Wochen ein Deta=
schement
von 8 . Mann samt einem
Wachtmeister von denen Jnvaliden
der Gardes zu Madrid bey dem Pal=
last
des Französischen Bottschafters
mit zweyen Ausreisseren / so sie in das
Gefängnuß begleiteten / vorbey mar=
schireten
/ wurden selbige von dessen
Bedienten angegriffen / und wolten
die Gefangene durchaus loß haben /
worwider sich die Soldaten gesetzet /
jedoch der Liberey des Bottschafters
eine Zeitlang mit der Thätlichkeit ver=
schoneten
/ als aber der Wachtmeister
sahe / daß die Zahl deren Bedienten im=
mer
grösser wurde / und die Ausreissere
endlich von denenselben könten aufge=
hoben
werden / hat er seinen Solda=
ten
befohlen Feuer zu geben / wordurch
ein Postilion des Königl . Französischen
Bottschafters auf der Thürschwelle ge=
tödtet
wurde ; Worauf gedachte Jn =

[2]

validen ihre Ausreissere in die Gewahr=
same
begleiteten : Nachdeme sie aber
vernommen / daß ein Bedienter des
Bottschafters todt geblieben / haben
sie sich sammentlich / aus Forcht ein=
gefangen
zu werden / in eine Kirche in
Sicherheit begeben . Allein als der
Bottschafter wegen dieser That von
dem König Satisfaction begehret / ha=
ben
Jhre Majestät alsobald der Ge=
richts
= Kammer Befehl ertheilet / die=
se
Soldaten aus der Kirchen ziehen zu
lassen / welches nach erhaltener Erlaub=
nuß
von dem Bischöflichen Verweser /
sogleich beschehen / und seynd die Sol=
daten
in die Gefängnuß geleget wor=
den
: der Wachtmeister ist zu dem
Strang / und der jenige Soldat / so
den unglücklichen Schuß gethan / nach=
deme
er den Wachtmeister zum Gal=
gen
begleitet / auf die Galeeren verur=
theilet
worden : Es hat aber der Hr .
Bottschafter die Vollstreckung dieser
Artheilen so lang ingehalten / bis der
nach Versailles deshalben abgefertig=
te
Currier wieder zuruk kommen wird .
Diese Sache verursachet alhier vieles
Reden / indeme der Kriegs = Raht da=
für
haltet / daß der Soldat darun
nicht strafwürdig seye / weilen er dem
Befehl seines Wachtmeisters gehorsa=
met
; und könne der letztere auch nicht
so hart gestraffet werden / weilen die
Bediente die Angreiffere gewesen .

Aus Jtalien .

Neapel 11 . Febr .

Der alhiesige Hof ist bey gegenwär=
tigen
Zeit = Läuften überaus beschäfti=
get
/ und werden dermalen nicht so
leicht Schiffe von dem Ufer hinweg ge=
lassen
/ um denen Spaniern allerhand
Vorrat nacher Pesaro zu zuführen /
obwolen sie solchen um theuren Preis
bezahlen / weilen diese Zufuhren von
denen Engländischen Kriegs = Schiffen

verfolget / und so gar bey dem Einlauf
in die Römische Häfen weg = gekappert
werden . Man weis auch annoch nicht /
was für einen Entschluß der Spani=
sche
General de Gages wegen sothaner
ihme ermanglender Zufuhr nehmen
werde / wo noch zum Gegen = Spiel
die Königlich Hungarisch = Böhei=
mische
Truppen alle Nohtwendigkei=
ten
zu Meer von dem Oesterreichi=
schen
Ufer / und zu Land aus den
Mantuanischen erhalten . Unsere
Soldaten / so nach der Provintz von
Abruzzo abmarschiret waren / seynd
6000 . Mann gewesen . Da man Ver=
mög
deren erhaltenen Nachrichten schon
gehoffet / daß das Pest = Ubel ehestens
völlig aufhören wurde / so ist dieser Ta=
gen
wiederum die betrübte Nachricht
eingeloffen / daß diese Krankheit sich
auf einem neuen Ort / nemlich zu Re=
stello
geäusseret / und alda verschiedene
Personen / auch sogar von jenen / die
nur denen Kranken hülfliche Hande ge=
leistet
/ einige gestorben seyen . Die von
Barleta / und Manfredonia zuruk ge=
kommen
Currier melden / daß die alda=
sige
Truppen alsogleich bey erhaltenen
Befehl des Hofes nacher St . Germa=
no
/ um von dannen weiters an die
Gräntzen abzumarschiren / aufgebro=
chen
seyen .

Livorno 14 . Febr

Von Ajaccio aus Corsica hat man /
daß das aldasige Regiment Varena
nacher Genua eingeschiffet worden / und
nur 2 . Compagnien Dragoner alda=
selbst
verblieben . Briefe von letzten
vergangenen Monats von Marsilien
geben / daß alle die Französische Schif=
fe
zu Toulon schon auf der Rhede li=
gen
/ die Spanische aber annoch ihre üb=
rige
Boots = Leute erwarteten / deren
Verweilung dem Französischen Com =

[3]

mandanten Court vielen Unwillen ver=
ursachte
. Das Engländische Geschwa=
der
haltet sich annoch immer an denen
Jnsuln Eres auf . Die Spanische
Truppen seynd aus Savoyen in Nie=
der
= Provence marschiret / in der Ab=
sicht
den Paß von Nizza und Villa=
franca
mit allem Gewalt zu versuchen .
Gedachte Briefe fügen hinzu / daß der
Sohn des Prätendenten annoch den
29 . Jenner zu Antibo sich befunden .

Genua 15 . Febr .

Mittwochs erfuhre man / daß durch
Verabhandlung des alhiesigen Englän=
dischen
Consuls 11 . fremde Schif=
fe
in Bestand genommen worden / und
die in Livorno sich befindliche Englän=
dische
Fahr = Zeuge alle nacher Villa=
franca
zu segeln / bestimmet seyen . Don=
nerstags
reisete der Card . Doria von
hier nacher Rom ab / um von Jhrer
Päpstl . Heiligkeit den Cardinals = Hut
zu empfangen / und nachgehends
nach seiner Legation nacher Bologna
abzugehen . Die Frantzösische Trup=
pen
/ so nacher Provence bestimmet /
fangen bereits an zwischen St . Paul /
Cagna / und St . Lorentzo anzulangen .
Von Villa franca wird unter dato den
19 . vergangenen Monats geschrieben /
daß der König von Sardinien an dem
Varo ein Lager von 20000 . M . zu for=
miren
gedenke / um sich allem allda er=
wartenden
Angrif zu widersetzen / gleich=
wie
man dann auch alda viele Verschan=
tzungen
angeleget / und zu Villa = fran=
ca
wird eine Anzahl Uberfahrts = Schif=
fe
/ um Truppen einzunehmen erwartet .

Florentz 15 . Febr .

Man fahret alhier beständig fort /
durch den gantzen Staat Truppen zu
versammeln / und denenselben Waffen
auszutheilen / nebst vielen anderen der=
gleichen
Kriegs = Vorbereitungen / un=
terdessen
ist alhier das Gerücht erschol =

len / was massen der Sohn des Präten=
denkens
von Antibo weiters nacher
Frankreich abgereiset seye ; davon man
ehestens die Bestättigung gewärtig ist .

Fano 15 . Febr .

Die Neapolitanische Truppen / so
den 28sten vergangenen Monats die
Marsch = Ordre nacher Aquila empfan=
gen
/ haben seit deme wieder eine Con=
tre
= Ordre bekommen / Vermög wel=
cher
sie zu St . Germano einem an dem
Fuß des Berges Cassino ligenden / und
diesem Kloster zugehörigen Ort verblei=
ben
müssen . Die Spanische Armee be=
findet
sich annoch immer in ihren alten
Postirungen / und hat ihr Haupt = Quar=
tier
zu Pesaro / alwo sie sich auch sehr
verschantzen / und wider allen Anfall
verschiedene Befestigungs = Werke er=
richtet
haben .

Turin 15 . Febr .

Mit denen letzteren Briefen aus
Savoyen von 6 . dieses vernimmt man /
daß alda der Französis . General Wacht=
meister
Chatelet von Paris angelan=
get
/ um künftigen Feld = Zug unter
dem Jnfanten Don Philipp zu dienen .
Der Abzug deren Spaniern aus Sa=
voyen
nach Provence wird seit dessen
A⟨n⟩kunft um ein merkliches beschleuni=
get
/ allermassen anstatt 2 . nunmehro
4 . Battaillonen zugleich aufbrechen :
Die aus dem Spital abgezogene gene=
sene
Spanier / so auf der Rhone einge=
schiffet
worden / seynd samt denen
Schiffen zu Grund gegangen . Annebst
solle der Hertzog von Richelieu zu
Chambery angelangt seyn / um den Jn=
fanten
Don Philipp nacher Lion zu be=
gleiten
/ alwohin dessen Abreise heute
bestimmet seyn solle . Briefe von Niz=
za
unter dato den 10den dieses geben /
daß das Meer sehr ungestüm seye / und
der Admiral Mathews noch 8 . Kriegs =

[4]

Schiffe zu Erstärkung seines Geschwa=
ders
von Londen erwarte ; dahero die
Französisch = Spanische Flotte / welche
schon den 16 . dieses / nemlich morgen hät=
te
absegeln sollen / sothanen ihren Auf=
bruch
annoch aufgeschoben / und eben=
falls
noch eine Verstärkung von Schif=
fen
erwarte / da immittelst die Spani=
sche
Schiffe sich in desto vollkommene=
ren
Stand zu setzen / Zeit gewinnen .
Die Frantzösisch = Spanische Truppen
haben ihr Lager an dem Varo zu schla=
gen
fest gestellet .

Bologna 18 . Febr .

Der commandirende Spanische Ge=
neral
de Gages hat 3 . Curriere zugleich
von seinem Hof erhalten . Bey der
Königl . Oesterreichischen Armee seynd
20 . Stüke / und 10 . Mörser nebst vie=
len
Bomben / Kugeln / und Pulfer
von Mantua angelanget . Sie erhal=
ten
auch mittelst 40 . Fahr = Zeugen fast
täglich Mehl / Korn / Heu / Haber /
Stroh / und dergleichen Nohtwendig=
keiten
/ wie auch Truppen auf dem Po
von Triest / und seynd erst vergange=
ne
Woche 250 . Recruten von Mantua
bey selber angekommen . Gestern ist
das Splenische Husaren = Regiment al=
hier
durch nacher Rimini abgegangen /
und sollen ehestens wieder neue Mann=
schaft
bey sothaner Armee eintreffen .

Meiland 18 . Febr .

Von Nizza wird gemeldet / daß das
Meer sehr ungestüm seye und vor wenig
Tagen acht Kriegs = Schiffe bey der
Engländischen Flotte angelanget ; Es
habe die Flotte von Toulon zwar aus=
lauffen
wollen / sich aber wiederumen
in den Hafen zuruk gezogen / theils
aus Beysorge von denen Engländischen
Schiffen angegriffen zu werden / theils
um abzuwarten bis die Spanische
Schiffe auch bereit seyen . Die Spani=
sche
Völker / welche aus Savoyen nach

Provence gehen / marschiren nun auf
Ersuchen des Herrn du Chatelet / Mar=
schall
de Camp / zu vier Battaillonen
zugleich / um desto ehender alldorten
einzutreffen . Es seynd 2 . mit Kran=
ken
beladene Schiffe auf der Rohne zu
Grunde gegangen / und alle Mann=
schaft
ertrunken .

Savoyen 21 . Febr .

Von Lyon wird unter dem 19 . die=
ses
geschrieben / daß der Jnfant Don
Philipp sich noch allezeit alda befinde /
und der Tag dessen Abreise nach Anti=
bes
noch ungewiß seye . Die Briefe
von Nantes bestättigen den Auslauf
der Flotte zu Brest . Gleichwie man
auch von Avignon unterm 12ten dieses
vernimmt / daß man von der Spani=
schen
Flotte 4 . Schiffe abtakeln müs=
sen
/ dieweilen ein Theil der aus Spa=
nien
gekommenen Matrosen nur Sol=
daten
seyen / welche die Wendungen
deren Segeln nicht verstehen ; die Brie=
fe
von Cadix melden / daß das Haus
Robion und Compagnie aufhöre zu
zahlen / und die Banqueroutte über
eine Million Piastres geschätzet werde .
Die Briefe von Marseille vom 14 die=
ses
melden / daß die Flotte von Tou=
lon
noch immer vor Anker lige .

Aus Frankreich .

Paris 20 . Febr .

Der Hertzog und die Hertzogin von
Chartres seynd beyde krank zurük ge=
bliben
; des Dauphins Gouverneur /
der Hertzog von Chatillon / und dessen
Sohn haben beyde die Blattern bekom=
men
/ dahero man sie aus Vorsorge we=
des
Dauphins / der solche Krankheit
noch nicht gehabt / aus dem Schlosse
von Versailles in ein Privat = Hause ge=
bracht
hat . Der Hertzog von Richelieu /
Gouverneur von Languedoc / richtet in
selbiger Provintz ein Regiment auf /

[5]

worüber dessen Sohn Obrister seyn und
welches Klein = Languedoc heissen soll .
Jhro Königl . Majestät haben Befehl
ertheilet / daß 32 . Battaillons nacher
Dunckerque gehen sollen / welche allbe=
reits
in Anmarsch dahin begriffen seynd .
Es wird die Ankunft der vorhin gemeld=
ten
300 . Balandres bestättiget / und
man versichert / daß die Flotte von Brest
in dasigen Hafen einlauffen / und ei=
nige
Truppen auf gedachte Balanders
eingeschiffet werden sollen / welche An=
stalten
alle zu einer sicheren / wenig=
stens
so vorgebend / und ausstreuenden
Unternehmung abzielen sollen . Herr
Pailles Granadiers = Hauptmann
von dem Regiment Bourbonnois
ist zu einem Majoren des Schlos=
ses
von Bavonne ernannt worden
welches jährlich 7 . tausend Livres ein=
trägt
: Die Equipages des Printzen von
Conty seynd nunmehro alle abgeschiket /
und bestehen in 130 . Hand = Pferden /
146 . Maulthier und 160 . Unter = Bedien /
ten . Der Graf d' Aunoy Marschall
de Camp und Aufseher derer Festungen
ist aus Befehl des Hofes nach Duncker=
que
verreiset / den gemachten Befesti=
gungs
= Plan zu bewerkstelligen .

Aus Teutschland .

Erlang 19 . Febr .

Am 12 . dieses langten des regieren=
den
Hertzogs von Würtemberg Hochfl .
Durchl . nebst Dero beyden Herren
Brudern und den gantzen Hofstaat von
Berlin hier an / und wurden von Dero
Jhnen anhero entgegen gekommenen
Durchl . Frau Mutter sowol / als unserer
Lands = Herrschaft / auf das zärtlichste
empfangen . Wie man vernimmet /
werden die sammentliche hohe Herrschaf=
ten
diese Woche noch fortfahren / sich
mit Oberen / und anderen Festinen zu
erlustigen .

Erlang 5 . Febr .

Verwichenen Sonntag als den 23 .
dieses hat man da hier einen vergnüg=
ten
Tag gefeyert / indem an demselben
die am letztern 21 . dieses vollzogene
Verlobniß und Ringwechselung des
Durchl . Fürsten Carl Eugene regieren=
den
Hertzogs zu Würtenberg ꝛc . mit
der Durchl . und eintzigen Printzessin
Tochter unsers Durchl . Landes = Für=
sten
Elisabetha Sophia Friderica / nicht
nur von den offentlichen Cantzeln und
unter Anstimmung eines Te Deum Lau=
da⟨um⟩us
/ sondern auch bey Hof unter
Trompeten = und Pauken = Schall / wie
auch Lösung deren Aufgeführten Stü=
ken
bekannt gemacht / und so dann mit
einer grossen Galla und anderen Solen=
nitäten
feyerlich begangen worden . Ge=
stern
ware ein prächtiger Chineser = Auf=
zug
und ein grosses Tractament im Re=
douten
= Saal . Wie verlautet / werden
Jhro Durchl . die Frau Hertzogin von
Würtenberg morgen nach = mittag von
hier nach Stutgard aufbrechen / um
vorläuffige Anstalten zur Empfangung
des Durchl . Hertzogs zu machen . Don=
nerstags
werden auch Jhro Durchleucht
hoch = gedachter Hertzog nebst Dero
Durchl . Herren Brüdern von hier ab=
gehen
/ und einige Tage sich in Anspach
aufhalten . Der Tag zur Huldigung
in den Hertzogl . Würtenbergischen Lan=
den
ist noch nicht anberaumet .



Wien 7 . Martii 1744 .

MJttwoch / den 4 . Martii / wurde
sowol in der Königl . / als in der
Verwittibten Kaiserl Hof = Kappellen
Vor = und Nach = mittag der gewöhnli=
che
Fasten = GOtesDienst ; sodann
ein gleiches die nächst = folgende zwey
Tage / als Donnerstag / und Freitag
in andächtigst / und auferbäulichster

[6]

Beywohnung Allerhöchster Herrschaft=
ten
gehalten .

Am besagten Mittwoch haben nach
einer langwürrigen Krankheit alhier
Jhre Durchl . Herr Leopold Erb zu
Norwegen / Hertzog zu Schleßwig =
Holstein / Stormarn / und der Dit=
marsen
/ Graf zu Oldenburg / und
Delmenhorst ꝛc . Ritter des Goldenen
Vlieses / Jhrer Königlichen Maje=
stät
würklicher Geheimer Raht / De=
ro
Alters 70 . Jahr / dieses Zeitli=
che
gesegnet : Jhre Durchl . waren ge=
boren
den 12 . Januarii 1674 . / und
haben die Römisch = Catholische Re=
ligion
angenommen . Ward Ritter des
Goldenen Vlieses den 12 . November
1721 . / und Kaiserl . würkl . Geheimer
Raht den 29 . November 1723 .

Dero hinterlassene Frau Gemahlin
ist ( Tit . ) Maria Elisabetha / Fürstens
Johann Adam Andre von Liechtenstein
Tochter / und Fürstens Maximilian
Jacob Moritz von Liechtenstein Wit=
we
/ so geboren den 9 . May 1683 . /
und vermählet mit Jhro Durchl . den
6 . Martii 1713 .

Dero hinterlassene Kinder seynd :
Maria Theresia Anna / geboren den
19 December 1713 . / vermählet den
23 . May 1735 . mit ( Tit . ) Hrn . Joh .
Aloysi Sebastian Fürsten zu Oettin=
gen
= Spielberg .

( Tit . ) Maria Eleonora Charlotte /
geboren den 18 . Februarii 1715 . / ver=
mählet
den 29 . April 1731 . mit ( Tit . )
Hrn . Joseph Maria Hertzogen von
Guastalla .

( Tit . ) Maria Gabriela Felicitas /
geboren den 22 . October 1716 . / ver=
mählet
den 23 . May 1735 . mit ( Tit . )
Hrn . Carl Friderich Niclas Erb = Für=
sten
von Fürstenberg Mößkirchen .

Und ( Tit ) Maria Charlotta An=
tonia
/ geboren den 18 . Februarii 1718 .

und vermählet den 25 . Julii 1736 . mit
( Tit . ) Hrn . Carl Thomas Fürsten
zu Löwenstein Wertheim .

Durch die sich abgeänderte gelinde
Witterung ist schon vor 3 . Tagen der
hier vorbey lauffende kleine Wien = Fluß
von dem Eis befreyet / und durch das
aus dem Gebürge häufig eingeflossene
Gewässer dergestalten angeschwollen /
daß selbes Flüßlein nicht nur seine
Schranken uberschritten / sondern auch
an denen daran ligenden Mühlen und
Häusern viel Schaden verursachet / wie
auch die darüber geschlagene 3 . gröste
Stiege aus dem Grund gerissen / und
weg = geschwemmet hat . Jngleichen ist
den 4 . dieses Abends gegen 10 . Uhr der
Eis = Stoß auf denen alhier vorbey=
fliessenden
groß = und kleinen Donau =
Armen auf einmal loß = gebrochen / und
hat durch das häuffig zugeschwomme=
ne
Eis nicht nur alle Brüken in der
Leopoldstadt / und am Thabor gänzli=
weggeführet
li = / sondern es ist auch durch
das Regen = Wetter das Wasser derge=
stalten
angeschwollen / daß es das Ge=
statt
überstiegen / in denen hiesigen Vor =
Städten Rossau / und Leopold = Stadt
in die Häuser eingedrungen / und sehr
grossen Schaden verursachet / auch alles
Bau = und etliche hundert Klafter
Brenn = Holtz / so vor dem alhiesigen
Neu = Thor zum Verkauf aufgerichtet
stunde / weggeschwemmet / ingleichen
gantze Schiffe und Flösse zerschmetteret
und weg geführet hat / auch ist der gan=
tze
Donau = Strom dergestalten hoch
angeschwollen / daß dergleichen grosse
Uberschwemmung alhier nicht sobald
gesehen worden ; und ist man ge=
müssiget
in theils Gässen in der=
nen
Vor = Städten Rossau / Leopold =
Stadt / und Weißgärbern mit Schif=
lein
herum zu fahren / um die Jnn =

[7]

Leute aus denen niedrigen Zimmern zu
erretten / und selben beyzuspringen .

Jndessen besorget man sowol hier /
als auch vom Lande herein noch vieles
Unglük und Schaden zu vernehmen /
massen anscheinet / daß bey dermaligen
Anhalten des starken Regen = Wetters
solches häuffige Gewässer noch vor
einigen Tägen nicht abnehmen werde /
um so mehr da noch stätshin vieles Eis
herabfliessen gesehen wird .

Dieses Gewässer hat auch dies = und
jenseits des Landes die Passagen theils
beschwerlich und theils gar unbrauchbar
gemacht / dergestalten / daß die von un=
terschiedlichen
Jnfanterie = Regimentern
allhier befindliche Commandirte mit
ihren übernommenen Monturen / Ge=
wehr
und anderen Kriegs = Geräthschaf=
ten
/ wie auch die Transports von Ca=
vallerie
= Recruten / und Rimonta = Pfer=
den
/ ingleichen auch die Proviant = Zu=
fähren
auf einige Täge rükstellig verblei=
ben
müssen .

Vergangenen Mittwoch seynd einige
rantionirte Gemeine Soldaten / und
Officiers deren Frantzösischen Kriegs =
Gefangenen unter einer Convoy aus
der Wienerischen Neustadt allhier ange=
langet
/ haben auf der Wieden allhier
übernachtet / und seynd vorgestern wei=
ters
nacher Hause abmarschiret .


Lista deren Verstorbenen zu Wien in =
und vor der Stadt .

Den 2 . Martii .

Jn der Stadt .

  • Dem Wol = Edel = geb . Hrn . Frantz v . Scheyb / N . Oest .
    Landsch . Secret . / s . S . Norbert , im Andleris . H . in
    der oberen Breunerstr . alt . 6 v . J .
  • Dem Wolf Mayr / Burgerl . Häringern , s . K . Elisab . ,
    im Stekis . H . auf der Fischer = stiegen / alt 4 . J .
  • Andre Krauß ; im Burger = Spital . alt 8 . J

Vor der Stadt .

  • Dem Jos . Marschall , Burgerl . Stup = mach . , s . K . Mi=
    chael
    ; in s . H . in der Alster = gas . ,/ alt 6 v . J .
  • Dem Casp . Forster , Burgerl . Bier = leut = geb . , s . K . Joh .
    im Kräutleris . H . auf der Landstr . , alt 5 . J .
  • Dem Joh . Aigner / Zimmer = meist . , s . K . Anna , bey de=
    nen
    3 . Königen bey Maria = Hülf , alt 2 . J .
  • Der Eleon . Stadlerin , Wittwe , ihr K . Clara , bey de=
    nen
    2 . Schwertern im Lichtenth . , alt 2 . J .
  • Dem Joh . Engelman , Lakeyen , s . K . Adam , bey dem
    kleinen Jordan in der Joseph = stadt ; alt 4 . J .
  • Der Elisab . Steiningerin , Wittwe , ihr K . Theres . bey
    der blauen Weintraub . ober dem Neustift , alt 10 . J .
  • Dem Georg Kegel , Lakeyen , s . K . Joh . , bey dem gold .
    Löwen im Lerchenf . alt 2 . J .
  • Summa 10 . Kinder .

Den 3 . Martii .

Jn der Stadt .

  • Dem Hoch = und Wolgeb . Hrn . Hrn . Adam Grafen von
    Rotall , ꝛc . Jhrer Königl . Maj . Kammerern , und
    N . Oe . Reg . Raht , s . Fräule T . Antonia , in s . H .
    bey denen Franciscanern , alt 4 . J .
  • Dem Simon Hohen⟨d⟩igler , Burgerl . Chocolata = mach . ,
    s . W . Maximil . , im Beneficiaten = H . in der Him=
    mel
    = port = gassen , alt 30 . J .
  • Dem Georg Heller , Burgerl . Hungaris . Schnürmach . ,
    s . K . Barbara , im Königsakeris . H . am alt . Fleisch=
    markt
    , alt 6 = v . J .
  • Dem Joh . Erhard , verord . Thorschreib . , s . W . Elis . ,
    im Baderis . H . Auf der hohen Bruken , alt 70 . J .
  • Maria Perschin , ar . W . , bey dem umkehrten Stiefel
    im Juden = gässel , alt 66 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Frantz Ste⟨i⟩zer , Lust = gart . , s . W . Anna , im
    Oettingis . Gart . in der Leopoldst . , alt 53 . J .
  • Joh . Kerlinger , Schnallenmach . , in s . H . bey Maria =
    Hülf . alt 78 . J .
  • Dem Ant . Ott , Thurnern , s . K . Georg , im Tischleris .
    H . zu Margar . , alt 5 = v . J .
  • Dem Mart . Schery , Forgats . Caporallen , s . K . Georg ,
    im Tscherninis . Garten in der Leopoldst . , alt 7 = v . J .
  • Theres . Edlingerin , Wittwe ; bey dem gold . Ochsen am
    Thury , alt 63 . J .
  • Dem Ulrich Rochanitz , Kutschern , s . K . Eva , im
    Kräutleris . H . in der Alster = gas . , alt 7 . J .
  • Rosina Lehrnerin , ar . W . , bey dem blechenen Thurn
    auf der Wind = mühl , alt 66 . J .
  • Math .Oetl, ar . Wais , in der Schleif = mühl an der
    Wien . alt 8 . J .
  • Dem Joh . Voglberger , Tagw . , s . W . Cathar . , bey
    dem gold . Greiffen im Lichtenth . , alt 74 . J .
  • Summa 14 . Person , darunter 6 . Kinder .

Den 4 . Martii .

Jn der Stadt .

  • Jungfr . Victoria Fuxhuberin , Kammer = Jungf . , im
    Seiteris . H . in der oberen Beckenstr . , alt 26 . J .
  • Dem Barthl . Grün , Kutschern , s . K . Christoph , im
    Goldhanis . H . auf der Fischer = stiegen , alt 6 = v . J .

Vor der Stadt .

  • Der Fr . Margar . Christianin , Wittwe , ihr T . Eleono=
    ra
    , in ihrem H . auf der Wieden , alt 19 . J .
  • Dem Jos . Weber , Schulmeist , s . K . Frantz , bey dem
    grünen Dächl bey Maria = Hülf , alt 8 . J .
[8]
  • Der Cathar . Bruknerin , Wittwe , ihr K . Carl , bey
    dem wissen Lämmel auuser der Rossau , alt 5 . J .
  • Dem Gregori Elzeltner , Tischlern , s . K . Frantz , bey
    dem gold . Pelican bey St . Ulrich , alt 3 . J .
  • Dem Andre Weigl , Bier = leut = geb . , s . W . Theres . , bey
    dem weissen Lämmel bey St . Ulrich , alt 29 . J .
  • Der Theres . Sillingerin , Wittwe , ihr K . Jos . , im
    Strohschneideris . H . zu Mätzleinstorf , alt 4 . J .
  • Cathar . Ge⟨rinsl⟩ehnerin , alt 70 . J . , und Helena Gra=
    be⟨npä⟩urin
    , alt 48 . J . , beede im Kranken = H .
  • Summa 10 . Personen , darunter 5 . Kinder .

Den 5 Martii .

Jn der Stadt .

  • Corneli Heylwagen , Niederlags Bedienter , im Gatter=
    burgis
    . H . am alten Haarmarkt , alt 47 . J .
  • Dem Joh . W⟨ün⟩sch , Jnstruct , s . K . Josepha , im Bild=
    haueris
    . H . auf der Fischer = stiegen , alt 7 = v . J .

Vor der Stadt .

  • Math . Buchner , Bestand = Wirt , bey denen 3 . Sensen
    im Lerchenfeld , alt 38 . J .
  • Dem Michael Bucher , Brandw . , s . W . Anna , bey dem
    gold . Straussen bey Mar e a = Hülf , alt 64 . J .
  • Dem Joh . Schwann , Bier = leut = geb . , s . K . Michael ,
    bey demGlüks = Rädelam Thury , alt 2 . J .
  • Elisab . Riedlin , Wittwe , bey dem grünen Jäger zu
    Matzleinstorf , alt 60 . J .
  • Dem Wolf Kohlmayr , Dreschern , s . K . Christina , bey
    der H . Dreyfaltigkeit im Lerchenf . , alt 2 . J .
  • Summa 7 . Person , darunter 4 . Kinder .

Ordnung / wie das H . viertzig=
stündige
Gebett vor ausgesetzten Hoch=
würdigsten
Altars = Sacrament in alhiesiger
Königlichen Residentz = Stadt Wien in
dem Monat Martii 1744 . ge=
halten
wird .

Den 6 7 8 9 Bey der Himmel =
Porten .

Den 10 11 12 13 Bey St . Lorentz .

Den 14 . 15 16 17 Jn dem H . Kreu=
tzer
= Hof .

Den 18 19 20 21 Bey St . Jacob .

Den 22 23 24 25 Jn Königl . Klo=
ster
.

Den 26 27 28 29 Bey St . Nicola .

Jtem den 29 und 30 Bey denen PP .
Capucinern am
Neuen = Markt ;
wie gewöhnlich .

Den 31 . und 1 . April zwar nur bis Mit=
tag
/ sodann den 4 . vom Hoch = Amt
an / und endlich den 5 . und 6 . bey
St . Joseph .

EDICT .

Von einen der Löbl . Herrschaft Dornbach ver=
ordneten
Judicio delegato wird hiemit jeder=
männiglichen
zu Vernehmen gegeben , wasmas=
sen
, nachdeme die Herren Johann Wolfgang
und Philipp Joseph Heymerle den Herrn Alexan=
der
de Phillebois und dessen Ehe = Consor =
tin
in Puncto debiti Klagbar belanget , und die
würkliche Schätzung ihren verhypothecirt und zu
Hernals ligenden Philleboischen Haus undGar=
ten
erhalten , dieselbe sodann weitershin um Aus=
fertigung
eines ordentlichen Licitations = Edicts
geziemend angelanget haben , Wann nun aber
über die in Sachen ergangene Erinderungs Ver=
ordnung
hiemit auch in dies Begehren wie bil=
lich
gewilliget worden und hierin der 26te Mar=
tii
1744 . bestimmet ist ; als wird ein solches hie=
mit
jedermann , wer etwann sothane Philleboi =
sche
Behausung und Garten käuflichen an sich zu
bringen gesinnet , mit diesen Edict kund und zu
wissen gemacht , damit er bey obernannt = bestimm=
ten
Licitations = Tag = satzung frühe um 8 . Uhr in
dem Herrschaftl . Amt = Hof zu Dornbach erschei=
nen
/ allwo sodann daß behörige tractiret werden
solle .


NB . Den 9 . Martii werden in dem Orelischen
Haus auf dem Franciscaner = Platz im ersten
Stok hinten in dem Hof unterschiedliche Effe=
cten
, Bilder , Bücher , und Gewehr Vor = mit=
tag
von 9 . bis 12 . und Nach = mittag von 3 .
bis 6 . Uhr dem Meistbietenden verkaufft werden .


Den 10 . Martii Vor = mittag von 9 . bis 12 . ,
Nach = mittag von 3 . bis 5 . Uhr werden auf dem
Kohlmarkt im Goldschlagerichen Haus im er=
sten
Stok Weil . Hrn . Roesgen von Flos sel . hin=
terlassene
Effecten dem Meist = bietenden verkauf=
fet
werden .


NB . Den . 14 . Martii wird bey dem Löbl . Land =
Marschallischen Gericht frühe um 8 . Uhr die
Gräfl . Joachim Sintzendorfische Herrschaft Ro=
gerndorf
in Pöckstall , St . Martinsberg , Streitt=
wiesen
, und Ober = Ranna licitando verkauffet
und mit dem Meist = bietenden würklich geschlos=
sen
werden .


NB . Auf dem Juden = Platz bey dem goldenen
Vlies , seynd nebst vielen anderen Büchern zu
haben :

Codex Austriacus , Viennæ 1704 . Voll .
II . 18 . fl .

[9]

Aus Jtalien .

Rom 8 . Februarii .

SAmtags wurden auf Befehl der alhiesigen
Regierung 58 . Verurtheilte zur Ruder =
Bank nacher Civitavecchia abgeschicket , deren
die meiste wegen überschrittenen Pest = Schran=
ken
auf 3 . Jahr dahin condemnirt worden .

Seit voriger Woche wird alhier bey heite=
ren
Nächten ein Comet = Stern , dessen Stralen
bald hell , bald blaß erscheinen , gesehen .

Sonntags als am Liecht = meß = Fest verrichteten
Jhre Päpstl . Heiligkeit die jährlich gewöhnliche
Kertzen = Weihe in der Paulinischen Kappelle mit
vollkommenen Gepränge , und es erschienen dar=
bey
30 . Cardinälen . Der Cardinal Guadagni
sunge das Hoch = Amt , nach welchem auch das
gewöhnliche Te Deum zur Danksagung daß uns
GOtt im Jahr 1703 von dem grossen Erd=
beben
befreyet , gesungen wurde .

Montags ware in dem Quirinal in Beyseyn
Jhrer Päpstl . Heiligkeit geheimes Consistori-
um
, darumen Anfangs für den neuen Patri=
archen
von Antiochia Griechischen Gebrauchs um
das Ertz = Bischöfliche Pallium gebetten wurde .
Nach hierauf erfolgten Ex⟨tra⟩ omnes nahmen
Jhre Päpsl . Heiligkeit von dem Cardinal Gua=
dagni
den Beutel der Cammerling = Stelle des
Heil . Collegii , und gaben selben dem Cardi=
nal
Acquaviva , welcher für dieses Jahr in sol=
cher
Stelle dessen Machfolger ist .

Sodann schlugen Selbe vor die Ertz = Bischöf=
liche
Kirche von Capua für der Monsign . Joseph
Maria Rufo , Bischofen von Lecce . Und ist
diese Kirche durch die Renunciation des Mon=
sig
. D . Mondillo Orsini , Patriarchen von Con=
stantinopel
erlediget worden .

Die Bischöfl Kirche von Lecce für den Mon=
sig
. Scipio Ser⟨fate⟩ , Bischofen von Sora .

Die Bischöfliche Kirche von Costanz in dem
Mayntztschen für den Herrn Casimir Anton Frey =
Herrn von Sikingen Sub - Diaconum der Diœ-
cesvon
Costanz , wie auch Probsten , und Dom =
Herrn dasigen Capituls .

Die Bischöfl . Kirche von Speyer für den Hrn .
Frantz Christoph von Hutten inStoltzenberg ,
Sub - Diaconum der Diœces von Würtzburg ,
und Dom = Herrn von Speyer .

Die Bischöfl . Kirche von Germanopo⟨li⟩ in ⟨de=
nen
Landen deren Unglaubigen für den Herrn
Michael Jgnaz Friwalis , Priestern der Diœces
von Crain .

Die Ertz = Bischöfl . Kirche von Turin für den
Monsig . Johann Baptist Rovero , Bischofen
von A⟨cani⟩ .

Die Ertz = Bischöfl . Kirche von Oristano in
Sardinien für den Monsig . Niclas Mauriz
Fontana , Priestern von Mongiori , und Com=
menthur
= Abbten des Klosters von S . Maria
von Caburro aus der Diœces von Turin .

Die Ertz = Bischöfl . Kirche von Manila in Ost =
Jndien für den P . Peter der SS . Trinitate Prie=
stern
der Diœces von Toledo , und Francisca=
ner
= Ordens .

Der Cardinal Acquaviva schluge vor die Ertz =
Bischöfl . Kirche von Bourdeaux für den Hrn .
Ludwig Jacob Daudibert von Lussan , Priestern
der Diœces von Viviers .

Der Cardinal Alexander Albani schluge vor
die Bischofl . Kirche von Raab für den Monsig .
Frantz Zichy , Bischofen von Botri in denen
Landen deren Unglaubigen .

Sodann wurde um die Pallia für die neue
Ertz = Bischöfe von Capua , Turin , Oristan , und
Manila gebetten .

Donnerstags wurde der Jahrs = Tag des Hin=
tritts
Weil . Papsts . Clementis des Zwölften
mit der gewöhnlichen Papstlichen Kappelle in
Beyseyn Jhrer Heiligkeit , und 29 . Cardinälen
begangen , und hat darbey der Cardinal Gen=
tili
eine Creatur des ernannt verstorbenen Papsts=
das
Todten = Amt gehalten .

Den 5ten dieses haben Jhre Päpstl . Heilig=
ten
über den Jhr erstatteten Bericht von denen
Wunder = Thaten / so GOtt der Allmächtige auf
die gemeinschaftliche Anruffung deren Seeligen
7 . Stiftern des Ordens deren Dienern Maria
gewürket , und Deroselben zugleich gemachten
Vortrag von denen Heroischen Tugenden eines
jeden dieser 7 . Seligen den Ausspruch dahin
gethan , daß über sothanen Bericht / und Vor=
trag
nunmehro schon zu dem weiteren , was zu
deren Heilig = Sprechung erforderlich ist , geschrit=
ten
werden könne .


NB . Jn dem Prasserischen Buch = Gewölb auf
dem Kohl = Markt bey St . Johann in der =
sten
ist zu haben :

William Hannemanns Englischer Wahr=
sager
Calender auf das Schalt = Jahr 1744 .

Le petit Almanach pour l'Année Bissex-
⟨tile⟩
1744

[10]

Calendarium Regio - Bohemicum ad an-
num
Bissextilem 1744 . exhibens seriem Re-
gum
ex Augustissima stirpe Austriaca Bohe-
mica
Corona redimitorum , à Rudolpho
Miti usque ad Serenissimam Dominam Do-
minam
Mariam Theresiam , Hung . Bohe-
miæque
Reginam coronatum . Jn 24 . , in
sauberen Einband . NB . es ist dieser Calender
auch in Teutsch und Ungarischer Sprach sauber
eingebunden zu haben .

Jtem unterschiedliche Tafel = oder Wand = Ca=
lender
auf das Schalt = Jahr 1744 .

Becmanni doctrina Juris reformata , an-
nexo
sparsim jure statutario Austriaco . 4 .

Ejusdem Tractatus de præcipuis Religio-
nis
Controversiis , 8 .

Rosmeri Tractatus de Sacramento , & vir-
tute
pœnitentiæ . 8 .

Ejusdem conclusionen Theologicæ de a-
ctibus
humanis , 8 .

Khrabonæ Rudimenta vitæ Christianæ
Politicæ , carminice Scripta . 12 .

Gonzalez funsdamenta Theologiæ mora -
〈…〉 . 4 .

Ceremoniale Missæ privatæ , sive cere-
moniæ
notabiliores in Missa privata obser-
vandæ
juxta rubricas Missalis . 18 .

Compendium Ritualis , in quo ordo ad-
ministrandi
Sacramenta . 18 .

Amandi von Grätz Cappuciner = Ordens , geist=
lichen
Fasten = Banquet derer Christlichen See=
len
die 4te Speisen = Austracht , von der Christli=
chen
Pilgerfart gegen Himmel , und wie vor=
sichtig
man diese antretten soll , das ist : 25
auserlösene Predigen durch die gantze Fasten ,
1744 . Jn 4 .

Geistliche Betrachtungen auf alle Tag in der
Fasten , oder anmutig = beweglich = geistliche Un=
terhaltungen
von dem Leiden , und Tod JEsu
Christi , anfänglich in Französischer Sprach her=
aus
gegeben durch A . R . P . Crasset , Soc . JEsu
nun aber in das Teutsche übersetzt durch Gau - =
dentium Glaser . Jn 8 .


NB . Bey dem Hrn . Brissaut auf der Mölker =
Pastey , ist zu haben :

L' Imitation JEsus - Christ , traduction
nouvelle 1743 , avec der reflexions , des
pratiques , & des prieres à la fin de chaque
Chapitre : gros caractere , relié à 2 fl .

Prieres , & Instructions Chretiennes de .
⟨Sana⟩don , 8 . relié à 2 . fl . gros caractere .

Conversations sur plusieurs sujets de Mo -

rale , propre a former les jeunes Demoisel-
les
à la pieté : ouvrage utile à toutes les Per-
sonnes
chargées die leur Education , 8 . relié
à 2 . fl .

Instructions du même Auteur sur les Di-
manches
, & les Fêtes en général , ouvrage
utile à toutes les Familles Chrétiennes , sur-
tout
aux Personnes , qui sont chargées de
l'Instrution de la jeunesse , à 2 . fl .

Sermons du Pere Bretonneau de la Com-
pagnie
de JEsus 1743 . in 8 . relié VI . 7 . à 15 . fl .

Exercice den Penitant avec des regles , &
maximes 1740 . relié à 1 . fl . 30 . kr .

L'⟨A⟩nge conducteur dans les prieres , &
exercice des Pieté , grand 8 . relié à 2 . fl . 30 .
kr . idem plus petit à 1 . fl . 30 . kr .

Conduite pour la Confession ,&la Com-
munion
, pour les Ames seigneuses de leur
Salut , par S . Fraçois de Sales , relié 1 . fl 15 . k .

Priéres au St . Sacremente pour chaque Se-
maine
de l'Année avec des méditations , par
Pelisson 1740 . , relié à 1 . fl . 15 . kr .

Oeuvres completes du fameux Mr . de Fon-
tenelle
da l'Academie Françoise , donnée
au jour per lui même 1742 . en 6 . gros Vol .
8 . relié à . 2 fl .

Recueil de Bi 〈…〉 es galantes , en prose , &
en Vers ,laMadame la Comtesse de la ⟨So-
re
, & de Mr . Pelisson : Edition nouvelle .
1741 . complet en 5 . Vol . 8 . , relié à 10 . fl .

La Grand Dictionnaire de l'Academie
Françoise de la fameuse Edition da 1740 .
grand Folio relié Vol . 2 .


NB . Bey Herrn Paul Krauß , nächst der
Königlichen Burg / ist zu haben :

Geistlicher Fasten = Spiegel , in welchem die
Nationen , und Ablaß , Epistel , und Evange=
lien
für jeden Tag der gantzen Fasten = Zeit , dann
auch gewisse Geheimnüß , und Betrachtungen
aus dem heiligen Leiden Christi , samt dem Psalm
Miserere Gebett weiß , geistlichen Uhr = werk , und
Feuer = Steinlein ꝛc . enthalten . Jn 12 mo . ein=
gebunden
pr . 17 . kr .

Köstliche Specereyen mit denen H . H . dre⟨y⟩
Frauen den HErrn in seinem H . Grabe zu sal=
ben
, in 25 . kurzen Betrachtungen , und Ge=
bettlein
. Jn 12 mo . gebunden pr . 9 . k .

Gewöhnlicher GOttes = Dienst der heiligen
Chor = oderMarter = Wochen in grossen Druk mit
Kupfern , in 8 . kostet ungebunden 1 . fl . , und
ist auch gebundener zu haben .

»