Digitarium Logo

Wienerische DIARIUM

Nr. 74, 12. September 1744

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Aus Portugal .

Lisabon 14 . Julii .

DEr König ist schon 9 . bis 10 . Ta=
ge
zu Caldas ; Seine Majest .
haben alda einen neuen Anstoß
von Dero Krankheit gehabt / seynd
aber durch Mittel einiger Aderlässe wie=
der
davon befreyet worden . Auf der
Höhe dieses Hafens ist ein Engländi=
sches
Geschwader von 12 . Kriegs =
Schiffen angelangt / welches man glau=
bet
bestimmt zu seyn eine grosse Men=
ge
Lebens = Mittel / und Kriegs = Ge=
räte
zu der Flotte des Admiral Mat=
thews
zu begleiten . Morgen wird die=
ser
Vorrat / der sich schon etliche Wo=
chen
hier befindet / mit seiner Bedekung
von hier abfahren .

Aus Jtalien

Neapel 18 . Augusti .

Wir haben einen ziemlichen Abgang
an Lebens = Mitteln in hiesiger Stadt .
Die hiesige Gemeinde hat dem König
eine grosse Summe Geldes überschicken
müssen . Eine andere hat der Vorster=
her
des Volkes der Königin nacher
Gaeta in die Fatschen für die neu = ge=
borne
Prinzessin gesandt . Freytags
kame ein Officier von unserer Armee al=
hier
an / mit dem Bericht / daß / als
die Königl . Hungarisch = Böheimische
Truppen den 11ten dieses zu Nachts
unsere Verschanzungen angegriffen / sel =

be zugleich auch in die Stadt Velletri
eingedrungen / und alda verschiedene
Häuser / wo Officiers wohneten /
durchsuchet / auch andurch ihrer bey
hundert nebst vielen Gemeinen gefan=
gen
genommen . Der König hat Befehl
gegeben / daß man unverzüglich eine An=
zahl
Remonta = Pferde in dem gan=
tzen
Reiche aufbringen / und zu der Ar=
mee
schiken solle .

Turin 22 . Aug .

Briefe aus unseren Lager bey St .
Damiano vom 17den dieses geben /
daß / nachdeme ein Französisch = Spa=
nisches
Corpo zu Abellio angelanget /
das selbe sich bey Annäherung eines un=
serigen
alsobald gantz eilfertig wieder=
um
zuruk gezogen habe . Ein anderes
feindliches Detaschement von 400 . Rei=
tern
/ und 200 . Mann zu Fuß / hat
den Posto von Ritana einnehmen wol=
len
/ ist aber mit Hinterlassung 45 . Tod=
ten
/ und 20 . Pferden von denen Bau=
ren
zuruk getrieben worden . Der Hr .
Marches d'Ormea / welcher mit dem
Commenthur = Herrn Bertola zur Be=
sichtigung
der Festung nacher Cuneo
abgegangen / ist in dem Lager wieder=
um
zuruk gekommen / und hat dem =
nig
versicheret / daß er selbe in voll=
kommenen
Wehrstand angetroffen / und
sie einer feindlichen Belagerung ei =

[2]

ne lange Zeit sich werde widerse=
tzen
können . Der Jnfant Don Phi=
lipp
hat sich nebst dem Printzen Conti
mit einem Corpo seiner Truppen bis
in die Gegend der Kappelle von St .
Rocho eine Miglie weit von Cuneo
genäheret / sie haben aber aldaselbst
keinen Fuß fassen können / aldieweilen
der aldasige Gubernator mit denen
Stüken beständig auf sie gefeuret / wie
auch einen tapferen Ausfall gethan /
womit er sie gezwungen / in aller Eile zu=
ruk
zu gehen . Die Feinde haben aus
ihren gedachten 2 . Batterien mit Stu=
ken
/ und Bomben das Castell von De=
mont
schon 2 . Tage unaussetzlich be=
schossen
/ andurch aber wenig Schaden
verursachet . Den 17 . hingegen / da
die Feinde sehr viele Feuer = Kugeln hin=
eingeworfen
/ fiele zum Unglük eine sol=
che
Feuer = Kugel in ein Lunten = Maga=
tzin
/ welches in kurtzen verbrannte /
auch die Neben = Magatzine in einer
Zeit von 3 . Stunden ansteckte / wor=
durch
die Besatzung gezwungen wurde /
sich heraus zu ziehen / und sich zu ergeben .
Jüngere Nachrichten von dannen brin=
gen
/ daß von denen Franzosen und Spa=
niern
annoch kein Mann in Demont
hinein getretten / weilen die Feuers =
Brunst noch immer sehr heftig fort
dauret . Montags kame der junge Hr .
Fürst von Lobkowitz mit der Nachricht /
daß die Königl . Hungarisch = Böheimi=
sche
Völker bey Velletri grosse Vorthei=
le
über die Feinde erhalten haben / al=
hier
an / und nachdeme er bey Jhrer
Königl . Hoheit seinen Bericht abge=
stattet
/ gienge er gleich in 2 . Stunden
wiederumen von hier nach unseren La=
ger
zu Jhro Majestät dem König ab .

Ein anders von Turin 22 . Aug .

Wir haben alhier die Nachricht /
daß der Feind Piemont mittelst einer

feurigen Kugel / so in das Lunten = Ma=
gantzin
gefallen / und solches in den
Brand gesteket / eingenommen . Das
Feuer hat von gedachten Magatzin
alsogleich weiter um sich gefressen / und
Anfangs das Spek = wie auch das Oel =
Magatzin ergriffen / worauf es zu einer
allgemeinen Feuers = Brunst geworden /
und dahero die Besatzung / um denen
Flammen zu entgehen Chamade zu
schlagen genöhtiget worden . Unsere
Armee befindet sich in denen Gegenden
von Costiole / und Busca beysammen /
und die feindliche ist nicht weit von ihr
entfernet . Die Land = Militz von Mon=
dovi
/ und verschiedenen anderen Or=
ten
an der Zahl bey 30000 . Mann hat
das Gewehr ergriffen / und befindet sich
in würklichen Marsch .

Rom 22 . Aug .

Freytags vergangener Woche / als
am Vor = Abend Maria Himmelfahrt
ertheilten Jhre Päpstl . Heiligkeit in der
geheimen Kappelle des Quirinals De=
ro
vornehmeren Hof = Staat die Heil .
Communion / desgleichen von Dero ge=
heimen
Kappell an Mons = Vilzoli gegen
den minderen Päpstl . Hof = Staat in
der offenen Kappelle geschahe . Nach=
mittag
dito erschienen Jhre Päpstl .
Heiligkeit bey dem 40 = stündigen Ge=
bett
in der Cœlestiner = Kirche von St .
Eusebio / und nach alda verrichtetem
Gebett / bestiegen Selbe aus Dero be=
sonderen
Andacht die H . Stiege kniend /
wornach Sie in das Quirinal zuruk=
kehreten
. Freytag zu Nachts entstun=
de
in dem Carmeliter = Kloster von St .
Maria jenseits der Tyber eine gähe
Feuers = Brunst / wordurch etliche da=
sige
Zimmer / und insonderheit eines
gleich an der Bibliothek / wie auch ei=
ne
Stiegen durch die Flammen verzehret
wurden . Samstags / als am Fest Ma =

[3]

ria Himmelfahrt / liessen Sich Jhre
Päpstl . Heiligkeit in der Trag = Senf=
te
mit offentlichen Gepränge aus dem
Quirinal nach der Haupt = Kirche von
St . Maria Major tragen / und darbey
ritte diesesmal der Monsig . Simonetti
Röm . Statthalter an seiner gewöhnli=
chen
Stelle / nemlich zur rechten Hand
des Hrn . Contestabels in dem Rang der
gantzen übrigen Prälatur / und es wur=
de
sodann in erstgedachter Haupt = Kir=
che
/ in Beywohnung 27 . Cardinalen
Päpstl . Kappelle gehalten . Nach dem
GOttes = Dienst erhuben Sich Jhre
Päpstl . Heiligkeit mit Dero samment=
lichen
Gefolg auf den grossen Erker die=
ser
Kirche / und ertheilten von derselben
herab unter Abfeuerung deren Stüken /
und Mörsern den feyerlichen Segen .
Montags als an dem Jahr = Tag der
Wahl Jhrer Regierenden Päpstl . Hei=
ligkeit
Benedicti des Vierzehenden / an
welchem dieselbe in das 5te Jahr Jhrer
Regierung eingetretten / hielten Sie in
dem Quirinal offentliche Kappelle in
Beywohnung 33 . Cardinalen / und der
gesammten Prälatur und der Cardinal
Girolami sunge dabey zum erstenmal
das Hoch = Amt . Nach dem GOttes =
Dienst erschiene der Cardinal Rufo mit
und im Namen des gantzen H . Colle=
gii
in denen Päpstl . Anleg = Zimmern und
stattete alda den Glüks = Wunsch bey
Jhrer Heiligkeit ab . Donnerstags
wurde wegen des Krönungs = Vor = A=
bends
Jhrer Päpstl . Heiligkeit in dem
gewöhnlichen grossen Hof des Vati=
cans
an eine grosse Anzahl armer Leu=
ten
jedwederer Person ein Groschen
Allmosen ausgetheilet / und Abends
sahe man die gantze Stadt Rom mit
Fakeln / ꝛc . beleuchtet ; desgleichen wur=
de
auf der Engelsburg die sogenannte
Girandola / so ein sehr schön und kunst=
liches
Feuerwerk ist / angezündet .

Gestern Vor = mittag hielten Jhre
Päpstl . Heiligkeit wegen des Jahr =
Tages Dero Krönung offentl . GOt=
tes
= Dienst / und sunge dabey der Car=
dinal
Portocarrero das Hoch = Amt .
Es erschienen darbey 33 . Cardinalen /
die gesammte Prälatur Ordens Häup=
ter
/ und alle übrige / so den Päpstl .
grossen Staat ausmachen . Nach dem
GOttes = Dienst wurden bey höchst =
Deroselben wiederumen die Glückwün=
sche
von dem Heil . Collegio abgeleget .

Ein anderes von Rom 22 . Augusti .

Der Spanische General de Gages
hat / um in das künftige vor einer aber=
maligen
Uberfallung deren Königl .
Hungarisch = Böheimischen Völkern ge=
sichert
zu seyn / eine Menge Bäume in
der Ebene umhauen / Gruben ausgra=
ben
/ Wein = Gärten ausrotten / wie auch
Schantzen und Brust = Wehren auf=
werfen
/ und solche mit Stuken bese=
tzen
lassen . Alhier ist dieser Tägen an=
hero
vieles von Pferden / Waffen /
Silber = Geschmeide / Kleidungen /
Geschmuk / und verschiedene ande=
re
Sachen / so die Königliche Hun=
garisch
= Böheimische Soldaten de=
nen
Spaniern und Neapolitanern ab=
genommen
haben / verkauffet worden .
Vor dem Thor dell' Popolo seynd 80 .
teutsche Soldaten zu Pferd mit vielen
Bagage und Munitions = Wägen / wie
auch bis 6000 . Recruten vorbey und
zu ihrer Armee abmarschiret . Man
hat viele Fässer und Tonnen für die
Engländische Schiffe von hier abge=
schicket
. Auf der Tyber seynd viele
mit Haber und Gersten beladene Schif=
fe
zu Utricoli angekommen / nachdeme von
Triest aus bis 2000 . Mut dergleichen
Korns für die teutsche Armee zu Ancona
angelangt / von wannen es der Utri=
coli
besagtermassen anhero gebracht
wird .

[4]

Genua 22 . Aug .

Samstags vergangener Woche kame
ein Dännisches mit Wein beladenes
Schif von Toulon in 9 . Tägen alhier
an . Der Capitan berichtete / daß 3 .
Frantzösische Kriegs = Schiffe ein Monat
zu vor nacher Malta / um ihre Handlung
zu bedecken abgesegelt wären / beyfügend /
daß nach solchen 3 . andere und sodann
wiederum 7 . von dannen abgesegelt /
ohne daß man wissen kan wohin / alldie=
weilen
der Commendant derenselben
seine Ordre erst auf einer gewissen An=
höhe
eröfnen darf . Ein Neapolitani=
sche
Pinke / so in 3 . W a chen von Char=
tagenova
alhier angelanget / hat be=
stättiget
/ daß den 20 . verflossenen Mo=
nat
11 . Spanis . Kriegs = Schiffe nebst 2 .
Galeren / und so vielen Sambechin =
Schiffen / auch 5 . anderen Fahr = Zeu=
gen
von dannen mit Militz dem Ver=
nehmen
nach in die Africanische Plä=
tze
/ um die Regulirte Soldaten alda=
selbst
abzulösen / und an andere Oerter
zu überbringen / abgesegelt seyen . Nach=
deme
dieser Tagen über Turin ein Cur=
rier
aus England an dem Admiral
Mathews angelanget / seynd alsogleich
Sonntags 4 . von denen alhier gelege=
nen
5 . Engländischen Kriegs = Schiffen
abgefahren . Dienstags kame ein gros=
ses
Fahrzeug von der Engländischen
Flotte mit der Nachricht alhier an / daß
es 4 . Tag vorhero erst = besagte Flotte
ober Toulon zuruk gelassen habe . Mitt=
wochs
kame eine Neapolitanis . Feluke
in acht Tagen aus Neapel alhier an /
mit der Nachricht / daß sie den 13 . ein
Engländisches Geschwader bey Fiumi=
cino
geankert gesehen . Ein unseriges
von Cadix / Chartagenova und Barcel=
lona
seit den 10 . dieses angelangtes
Korn = Schif meldet / daß nachdeme er=
deutes
Geschwader die aufgehebte
Land = Militz zu Oran ausgesetzet / sel =

des die regulirte Truppen an Bord ge=
nommen
/ und solche bereits nacher Car=
tagenova
zuruk gebracht habe . Ge=
stige
Briefe von Turin von 19ten die=
ses
melden / daß die Spanier und Fran=
tzosen
die Festung Cuneo zu belagern
drohen / worgegen von Piemontesischer
Seite alle Anstalten / solche in guten
Wehr = Stand zu setzen / gemacht werden /
und zu dem Ende 8 . Battaillonen un=
ter
dem Herrn Lautron hinein geleget
worden .

Bologna 25 . Aug .

Vorgestern seynd 24 . Wägen mit
Pulfer und Bley hier vorbey über Rom
zu der Königl . Hungarisch = Böheimischen
Armee geführet worden . Von Meiland
hat man / daß in denen Gegenden von
Pavia ein Lager angelegt werde / und
daselbst bereits 2000 . Varasdiner nebst
dem Regiment Clerici beysammen stun=
den
/ desgleichen der Herr General Pa=
lavicini
in dem Meiländischen und Man=
tuanischen
10000 . Mann Land = Militz
zu versammlen allen Fleiß anwendete .

Aus Frankreich .

Paris 26 . Aug .

Verwichenen Samstag liesse das
Parlament / wegen Wiedergenesung
des Königs das Te Deum absingen /
selbigen Abend ware in der Stadt al=
les
beleuchtet . Der Baron von Mo=
morancy
hat dem König die Zeitung
von der Ubergab der Festung Demont
nach Metz überbracht . Sobald der =
nig
gäntzlich hergestellet / und die vori=
ge
Kräften erlangt haben wird / werden
dieselben nacher Straßburg / und von
dar wieder nacher Versailles zuruk keh=
ren
. Jn dem Pallast des Hertzogs von
Richelieu wird würklich die Liberey de=
rer
Bedienten eingepakt / welche den=
selben
begleiten werden / die mit dem
Dauphin verlobte Jnfantin von Spa =

[5]

nien abzuholen / es werden dero 60 .
deren prächtigsten an der Zahl seyn .
Der Hertzog von Orleans ist verwiche=
nen
Samstag von Metz wieder zuruk=
gekommen
mit der Nachricht / daß sich
der König schon seit dem 20 ausser al=
ler
Gefahr befände / derselbe hat sich
seiner Gewohnheit nach nacher St . Ge=
neviere
begeben . Der Cardinal von
Tencin / der Marschall von Maillebois /
und der Graf von Maurepas seynd an
gedachtem Samstag nacher Metz abge=
reiset
.

Aus Teutschland .

Eger 29 . Augusti .

Die Königl . Hungarisch = Böheimi=
sche
Truppen seynd unter Commando
des Herrn Generals der Cavallerie /
Grafen von Bathiani am Montag von
Hayd aufgebrochen / und so gegen Prag
zu marschiret / daß sie sich nach Erfor=
derung
deren Umstände entweder gegen
Leutmeritz oder nach Königratz wenden
können . Mehrere Vorsicht halber ist in
hiesiger Gräntz = Waldung bis Cometau
durch das Land = Volk ein starker Ver=
⟨ha⟩k
gemachet / auch in die Dorfschaften
um hiesige Festung 400 . Husaren gele=
get
worden / um an denen Gräntzen zu
patroulliren .

Ober = Rheinstrom 29 . Aug .

Alle Truppen / welche die Bayerische
Armee formiren / seynd gestern über den
Rhein gegangen / welches der Marschall
von Coigni zu gleicher Zeit mit einen
Theil der Französischen Armee bey
Fort = Louis gethan hat / um die =
nigl
. Hungarisch = Böheimischen / wel=
che
gestern zu Pfortzheim angelangt /
zu beobachten .

Straßburg 29 . Augusti .

Gestern ist der Printz Clermont / so
an seinen in der letztern Action empfan=
genen
Wunden gestorben / in der Citat=
delle
dieses Platzes beygesetzet worden .

Man machet hier grosse Anstalten zum
Empfang des Königs : Das Feuer =
Werk ist fertig / und die Triumph = =
gen
seynd bereits aufgerichtet worden .
Die Frantzösische Arme / wie man eben
jetzo vernimmt / solle auch über den
Rhein herüber gehen . Der Graf
Bell' Jsle commandiret die Avant =
Garde : Der Herr von Montal
die 2te Division : Der Graf von Cler=
mont
Tonnerre die 3te Division : Der
Herr von Balinconrt die 4te / und der
Hertzog von Harcourt die 5te Division .
Das Königliche Haus marschiret mit
der 4ten Division .

Rastadt 30 . Aug .

Heute Nacht um 3 . Uhr langte die
starke und schier unaufhörliche Auf = for=
derung
an Heu / Haber / Gersten und
Stroh ein / welche Montag um 7 . Uhr
zum Behuf der durch Rastadt marschi=
renden
Frantzösischen Armee daselbst
eingebracht werden solle .

Aus dem Durlachischen 2 . Sept .

Den 24 . Augusti ware das Königl .
Hungarisch = Böheimische Haupt =
Quartier zu Rastadt / worauf den fol=
genden
Tag die gantze Armee den Marsch
in 3 . Colonien angetreten : die Erste un=
ter
Jhro Durchl . Hertzog Carl von Lo=
thringen
/ über Carls = Ruh und Dur=
lach
/ an welch letztern Ort den 27 . das
Haupt = Quartier des Hertzogens Carl
von Lothringen / und Hrn . General von
Bernklau zu Mühlburg ware : Die 2te
Colonne unter dem General Fürsten v .
Waldek gienge zu gleicher Zeit über
Ettlingen : Und die 3te unter Hrn . Ge=
neral
Nadasti über Blankenloch und
Weingarten . Den 28 . brache das Gros
der Armee bey Durlach auf / hingegen
traffe das Bernklauis . Corpo / meistens
in Banduren / Husaren u . anderer Hun=
garischen
Nation bestehend / dasel⟨b⟩st

[6]

ein / welchem die Avant = Garde der
Frantzösischen Armee / in 10000 . Mann
bestehend / in etwas nachfolgte / sol=
chergestalten
/ daß / da das Bern=
klauische
in 25000 . Mann bestehend /
bey Durlach gestanden / die Frantzosen
zu Mühlbuag eingeruket / und die Hu=
saren
von beyden Theilen öfters / und
zwar anfänglich unweit Mühlburg / an
einander gerathen / sofort weiters aber
bey Carlsruhe in einen scharfen Schar=
mützel
verfallen / wo endlich nach lan=
gen
Gefecht die Königl . Hungarisch =
Böheimische die Französische bis in ihr
Lager von Mühlburg zuruk gejaget /
und einige Gefangene zuruk mit ein=
gegebracht
. Vor dem Durlacher
Thor lagen 4 . Todte Frantzosen ; was
aber bey Mühlburg geblieben / weiß
man noch nicht / weil die Franzosen die
Todte sogleich begraben / und die Bles=
sirte
weggeführet hatten . Nun hat die
Königl . Hungarisch = Böheimische Ar=
mee
seit gestern diese Gegenden verlas=
sen
/ hingegen ist das Durlachische Land
aller Orten mit Frantzosen angefüllt /
welche dergleichen Repartitiones an
Fourage bey Leib und Leben / Plündern /
Feuer und Schwert / ausschreiben /
so unmöglich kan aufgebracht wer=
den
/ massen die Residentz Carlsruhe /
welches ein Ort / der weder Feld = Bau
noch weniger aber einer Hand = breit
Wieß = Wachs hat / auf 4000 . Ratio=
nes
Haber / 4000 . Rations Heu / und
so viel Stroh angelegt worden / und so
à Proportion die geringste Dörfer / und
ist in diesen Gegenden in 40 . Jahren
kein dergleichen Lamento gewesen / ist
auch noch kein Ansehen / daß solches
ein Ende nehmen werde .

Canstadt 2 . Sept .

Gestern ist Jhro Durchl . Printz Carl
v . Lothringen mit vielen hohen Gene=
rals
= Personen dahier angelangt : Da

dann in etlichen Stunden darauf die
Durchl . Printzen von Würtemberg auch
eingetroffen / Jhro Durchl . dem Printz
Carl eine Visite zu geben / der sodann
mit Denenselben nach Stuttgard ab=
gegangen
/ und von ihnen zu Mittag
bewirtet worden . Heute werden wir
wieder von hier aufbrechen .



Wien 12 . Sept . 1744 .

MJttwoch , den 9ten September Jhro Maj .
die Verwittibte Röm . Kaiserin Elisabe=
tha
Christina geniessen noch immer der Land = Luft
auf Dero Lust = Schloß zu Hetzendorf und wer=
den
sowol öfters von Dero Königl . Frau Toch=
ter
Majestät / als von Jhro Königlichen Hoheit
dem Groß = Hertzog und hohen Adel besuchet .

Eodem seynd in Allerhöchst = gedacht Jhrer
Verwittibten Kaiserl . Majestät Hof = Kappellen
für die unlängst in GOtt selig verschiedene
( Tit . ) Hoch = Adeliche Stern = Kreutz = Ordens =
Dame ( Tit . ) Clara Marchese Rangoni von
Castelbarco die Exequien gehalten worden .

Dito Vor = mittag gegen 10 . Uhr geruheten
Jhre Majestät die Königin und Dero Hr . Ehe =
Gemahl Königl . Hoheit von Schönbrunn in die
Burg herein zu kommen und sich von dar nach
der St . Stephans Metropolitan = Kirche zu ver=
fügen
, um allda der feyerlich begangenen Festi=
vität
des Hungarischen Landes = Patrons St . La=
dislai
beyzuwohnen . Nach geendigten GOttes =
Dienst verfügten sich höchst = wiederholt des =
niglichen
Hrn . Ehe = Gemahlens Hoheit nach der
Gegend Ehreichstorf an der Donau Sich in dor=
tiger
Gegend mit jagen zu belustigen ; Jhro Maj .
die Königin aber kehreten zuruk nach der Burg ,
speiseten alda zu Mittag , und kehreten gegen 5 .
Uhr wiederumen nach Schönbrunn zuruk , wo=
selbsten
auch Dero Königl . Herr Ehe = Gemahl
Hoheit eingetroffen . Eben diesen Nachmittag
ist der Durchlgste Königl . Printz Ertz = Herzog
Joseph bey angenehmer Witterung spatzieren ge=
fahren
, und nach ein paar Stunden wiederum
in die Burg gelanget .

Donnerstag , den 10 . Dito seynd Vor = mittag
die höchste Herschaften des Königl . Hofes aber=
malen
von Schönbrunn herein in die Burg die
Durchlgste junge Herrschaften zu besuchen , ge=
kommen
, haben herinnen zu Mittag gespeiset ,

[7]

und sodann Abends Sich wiederum zuruk na=
cher
Schönbrunn verfüget .

Freytag den 11ten Dito , nemlich gestern
Vor = mittag haben Sich die höchste Königl =
Herrschaften abermalen von Schönbrunn herein
in die Burg erhoben , die Durchlgste junge Herr=
haften
besuchet / und zur Mittags = Tafel wie=
derum
nacher Schönbrunn Sich zuruk begeben .

Dito ist der Russis . Kaiserl . bey Jhro Königl .
Majest . Hof = Lager subsistirende ausserordentliche
Abgesandte Frey = Herr Lanczinski , nachdeme er
von der letzthin ihme zugestossenen Unpäßlich=
keit
befreyet worden , von hier mittelst der Post
nach Dreßden aufgebrochen , von dannen der=
selbe
in kurtzem wieder zuruk erwartet wird .

Dito Vormittag seynd abermalen in Aller=
höchst
= gedacht Jhrer Verwittibten Kaiserin
Majestät Hof = Kappellen für die unlängst zu
Neuburg an der Donan in GOtt selig verschie=
dene
Hoch = Adeliche Stern = Kreutz = Ordens =
Dame ( Tit . ) Frau Maria Eleonora Freyin von
Parsperg , geborne Freyin von Hacke , die Exe=
quien
gehalten worden .

Eodem Vormittag ist auf alhiesigen Land =
Haus mehrmalen eine Ständische Recruten = As=
sentirung
gewesen / welche sodann nach dem ge=
wöhnlichen
Sammel = Platz abgeführet worden .

Eodem Vormittag wurde eine ledige Weibs =
Person Namens Catharina H . , 18 . Jahr alt ,
dahier ausser der Rossau auf der sogenannten
Wiesen gebürtig , Cathol . Religion ( weilen
selbe den 22 . letzt = abgewichenen Monats Au=
gusti
einem sicheren etwas mehr dann dritthalb
jährigen Mägdlein , so sie Delinquentin selbi=
gen
Tags Nachmittag gegen 4 . Uhr in der al=
ten
Favorita = Alle von ungefehr angetroffen ,
demnechst aber selbes bis über den Tabor in die
Brigitta = Au gegen 300 . Schritt hineingefüh=
ret
/ mit einem bey sich gehabten Tisch = Messer
einen dergestalt gewalt = thätigen Stich in den
Hals beygebracht , daß solcher nicht allein zwi=
schen
der erst = und anderten Vertebra - Colli
durchgedrungen , sondern auch andurch rechter
Seiten die Vena jugularis , wie auch die Arte-
ria
Carotides entzwey geschnitten worden , ein=
folglich
dieses unschuldige Kind recht vorsetzlich
und boshafter Weise um das Leben gebracht )
vor dem Schotten = Thor auf dasigen Raben = stein
mit den Schwert vom Leben zum Tod hinge=
richtet
, ihr auch zugleich die Hand abgeschla=
gen
/ und auf die daselbst befindliche Stangen
angeheftet worden .

Dieser Tagen seynd bis 50 . Proviant = Be =

cken nacher Hollitsch in Hungarn für die in
dortiger Gegend sich versammlende Hungari=
sche
Armee abgeschicket worden , und werden
von hier noch mehrere dahin folgen .

Es kommen wiederumen täglich zu 15 . , und
20 . Preussische Deserteurs alhier an , welche
meistens in alhiesige Königliche Krieges = Dien=
ste
tretten .


Lista deren Verstorbenen zu Wien in =
und vor der Stadt .

Den 8 . Septemb .

Jn der Stadt .

Die ( Tit . ) Fräule Maria Anna Freyin von Mayers=
heim
, im Hilleprandis . H . bey dem Kärntner = Thor=
alt
78 . J .

Jungfr . Rosal . Morelin , im Carmeliter = H . im Salva=
tor
= gässel , alt 45 . J .

Vor der Stadt .

Dem Ulrich Eker , Lakeyen , s . W . Theres . , im Fleksie=
deris
. H . auf der Landstrassen , alt 24 . J .

Regina Langfellnerin , Wittwe , im Lamprechtisch . H .
auf der Landstrassen , alt 76 . J .

Eva Lakmayrin , im Kranken = H . , alt 55 . J .

Summa 5 . Personen , darunter 1 . Kind .

Den 9 . Septemb .

Jn der Stadt .

Der Wol = Edle Hr . Joh . Carl Sennes von Greiffen=
feld
, Königl . O . H . Post = Amts = Officier , im Ru=
kis
. H . beym scharffen Ek , alt 33 . J .

Ursula Staudiglin , Burgerl . Wittwe , in ihrem H .
am Juden = Platz , alt 77 . J .

Dem Pet . Ernst , Burgerl . Schneid . , s . K . Theres .
welches gestern im Landeris . H . im Berg = Hof vom
3ten Stok herunter sich erfallen ; ist alda vom =
nigl
. Stadt = Gericht beschauet worden , / alt 3 . J .

Vor der Stadt .

Dem Wol = Edel = geb . Hrn . Joh . Ant . Maurer , N . Oe .
Reg . Secret . , s . T . Barbara , im Zurawsk⟨y⟩s . Gart .
in der Rossau , alt 3 . J .

Dem Georg Schwartz , Burgerl . Schneid . , s . K . Ge=
org
, bey dem schwartz . Ochsen in der Leopoldstadt ,
alt 5 . J .

Summa 5 . Personen , darunter 3 . Kinder .

Den 10 . Septemb .

Jn der Stadt . Niemand .

Vor der Stadt .

Dem Andre Ziser , Burgerl . Schuhmach . , s . K . Cathar .
im Hausgra⟨f⟩is . H . in der Josephst . ,/ alt 6 = v . J .

Georg Hayder , ar . Burger , bey dem gold . Hobel ober
dem Neustift , alt 78 . J .

Kunegund Kapferin , Wittwe , bey dem rot . Rössel in
der Leopoldstadt , alt 78 . J .

Ant . Grechter , Lederer = ges . , im Pedroßys . H . bey St .
Ulrich , alt 36 . J .

Summa 4 . Personen / darunter 1 . Kind .

[8]

EDICT .

Von dem Königlichen Stadt = und Land = Ge=
richt
Wienn der Maria Barbara Gillardonin ,
oder ( da allenfalls solche nicht mehr bey leben )
ihr der Gillardonin nach = gelassenen Erben hier=
mit
anzuzeigen ; daß ob zwar in der ausgebro=
chenen
⟨Fa⟩lliments = Sach des Andrä Nicolai
Gillardon gewest Burgerlichen Handels = Mann
alhier , der abgefaste Cridæ - Abschied noch un=
term
14 . April des längst verflossenen 1725=
sten
Jahrs publicirt worden , jedannoch aber ,
theils wegen beschehenen Austritts des vorma=
ligen
Herrn Curatoris ad lites , zum theil
auch , aus Ursachen der von denen Gillardo=
nischen
Creditoren selbsten in Vollführung ih=
ter
habenden Gerechtsamen , bis jetzt = hero im=
merfort
bezeigten Saumseligkeit , zum endli=
chen
Austrag oder Repartirung des annoch
vorhandenen Gillardonischen Vermögens nicht
habe abgeschritten werden können : welchem=
nach
der anjetzo von neuem aufgestellte Herr
Curator ad lites , um das diesfällige , in ein
gänzliches Stecken gerahten Cridæ - Werk wie=
derumen
in den behörigen Gang einzuleiten ,
der Nohtdurft gemäß zu seyn erachtet , daß wei=
len
sie Eingangs benannt = Gillardonische Ehe =
Consortin von Geburt Zeißlerin in dem ob=
erwehnten
Cridæ - Abschied mit einem angemel=
deten
Heyrat Guts Quanto per 1000 Gulden ,
dann mit der Niderlag per 2000 Gulden , in=
gleichen
mit einem Paraphernal - Spruch per
⟨1⟩00 . Gulden gegen Ablegung das in sothanen
Abschied systemisirten Juramenti manifesta-
tionis
, & Suppletorii , wie auch gegen Er=
füllung
deren übrigen respectu des zwischen ih=
nen
Gillardonischen Conleuten auf Uberleben
bedungen gewesten Heyrat = Guts , und Wider=
⟨la⟩g
aufgetragenen Præstandorum , in die an=
derte
Claß eingetheilet , dahingegen das er=
deutete
Juramentum seithero , so viel wissend ,
weder abgeleget , noch in andere Weg dem
mehr = erholten Cridæ - Abschied der Vollzug ge=
leistet
worden ; zuforderist also zu Abschwörung
des hierinfalls sententionirten Juramenti sie
Maria Barbara Gillardonin judicialiter zu
erscheinen vor = gefordert werde ; und dahero
der letztens erwehnte Herr Curator ad lites
sein Petitum dahin gestellet , daß zu gleicher=
sagtem
Ende eine allerdings clausulirte Tag =
Satzung mit dem Anhang : daß auf ihr = der
Gillardonin Ausbleiben das Juramenentum pro
non præstito gehalten seyn solle , angeordnet
werden möchte .

Wie zumalen nun auch hierüber von dem
Anfangs ermelt = Königlichen Stadt = Gericht über
die bereits zu 2 . malen bestimmt geweste , und
fruchtlos verstrichene = eine nochmalige , und
zwar superperemtorie bey würklicher Anhö=
rung
in Contumatiam clausulirte Erforder=
rung
auf den 7 . des künftigen Monats No=
vembris
fruhe um 8 . Uhr auf der alhiesigen
Schrannen zu erscheinen anberaumet worden ,
übrigens aber weder ihr = der Gillardonin , noch
deroselben sich etwa legitimiren könnenden
Erben eigentliche Aufenthalt bekannt ist ; Als
wird ihr Maria Barbara Gillardonin , oder
( gestalten Sachen nach ) dero hinterlassenen
Erben zu Bey = bringung ihrer quocunque de-
mum
modo habend = rechtlichen Behelfen , die
erst = berührte superperemptorisch = clausulirte
Tag = Satzung durch gegenwärtig offenes Edict ,
in Kraft eines gewöhnlichen Valval - Termins
mit Einschliessung deren entzwischen kommen=
den
Wein = Ferien , das ist : bis auf den abge=
hört
7 . November dies Jahrs mehrmalen ju-
dictaliter
intimiret , wornach sie sich so ein=
als
anderen falls zu richten , auch ihren Juri
behörig zu invigliren wissen werden . Actum
Wien den 10 . September 1744 .


NB . Bey dem Verleger des Wieneris . Diarii ist zu
haben : Schema , Dero zu Hungarn und Böheim , =
nigl
. Majestät sammentlicher hohen Generalität , nach
der neuesten Promotion , wie solche sich mit Anfangs
Juli gegenwärtigen 1744sten Jahrs in Dignitate &
functione befindet . Item Schema sammentlicher =
nigl
. Regimenter , zu Fuß und zu Pferd wie sie von
Anno 1683 . gestanden , wir sie dermalen stehen , und
mit Anfangs Juli 1744 . mit ihnen Stabs = Officieren
completiret seynd , wo und in welchen Ländern sie sich
befinden , und welche Agenten dieselben zu respiciren
haben . Jtem : wie sie sowol in Bayern und am Rhein
als auch in Jtalien mit Anfangs Junii Armeen = weis
en Ordre de Bataille rangirt seynd , und in Schlacht =
Ordnung sich darstellen . Auch wie viel Regimenter zu
Pferd und zu Fuß in denen Niederlanden sich befinden .
Jtem wie die Weil . Kaiserl . Generalität und samment=
liche
Regimenter zu Pferd und Fuß sowol wider Frazo=
sen
als Türken Anno 1697 . und 1698 . eigentlich
gewesen . Alles mit besonderen Fleis auf das accurate=
ste
colligirt , und zum Nutzen der hohen Generalität ,
Herren Stabs = Officier , und anderen zu dem Militar =
Stand gehörigen Partheyen nicht weniger zum Behuf
der militarischen Historie auch gantz compendios bey sich
zu tragen , verabfasset , in lang Octav nach dem Alpha=
bet
ohne Rang ( exceptis Schlacht = Ordnung ) auf
guten Schreib = Papier , daß es jeder auf einlauffende
Nachrichten selbsten corrigiren kan . , Das Exemplar
zusammen ohne Futteral per 24 . kr . mit Futteral 28 . kr .

[9]

Aus America .

Boston in Neu = England 15 . Junii .

VErwichenen Sonn = Abend langte die Kriegs =
Schaluppe die Schwalbe aus England mit
Briefen sowol für hiesigen Gouverneur als die
andern Königl . Statthalter auf dem festen Lan=
de
hier an . Gleich darauf wurde ein Expres=
ser
nach Rhode = Eiland , Connecticut , Neu =
York und so weiter abgesandt , auch Nach=
mittags
auf Befehl unsers Gouverneurs die
Königliche Kriegs = Erklärung gegen Frankreich
nebst Sr . Majestät Proclamation zu Aufmun=
terung
derer Kriegs = Schiffe , und Kappers ,
öffentlich von dem Raht = Hause abgelesen . Am
Montag langte der Capitain Tyng mit der
Schnaue , die Prinzessin von Oranien , von
Annapolis , mit dem Bericht , wie allda die
Zeitung eingeloffen , daß ein starkes Corpo
Frantzosen , und Jndianer sich zu Secanecta
versammlet hätte , und Vorhabens wäre , selbiges
Fort anzugreifen ; worauf alle Einwohner ihre
Häuser in der Stadt verlassen , und sich in das
Fort begeben hätten . Gedachter Capitain
Tyng hat 26 . von ihren Weibern , und Kin=
derm
mit = gebracht , es werden auch noch meh=
rere
mit andern Schiffen erwartet . Sonst
hatten wir ein Gerücht gehabt , ob wäre Canso
von denen Frantzosen eingenommen worden ,
weil man daselbst eine weisse Fahne wehren ge=
sehen
; es wurde aber solches für eine falsche Zei=
tung
gehalten . Jedoch oft = gedachter Capt . Tyng
hat am Sonn = Abend vor 8 . Tagen mit einen
Fischer gesprochen , der ihn benachrichtiget , daß
er mit einem Schiffe von Maklehead herunter
gesegelt , dessen Schiffer ihm erzehlet , daß er zu
Canso gewesen , wie es eingenommen worden ,
und hätten die Frantzosen alle Häuser ꝛc . am
Sonn = Abend vor 14 . Tagen verbrannt ; er
wäre aber noch eben heraus = gekommen . Aus
dem Osten vernimmt man , daß die Jndianer
in selbiger Gegend sehr geneigt schienen , und
ihr Verlangen geäussert hätten , mit uns in
Frieden zu leben : So hatten auch die Häupter
von St . Johns Stamm dem Commandanten zu
Annapolis Royal ihre Begierde , und Ent=
schliessung
, mit denen Königl . Unterthanen in
Friede , und Freundschaft zu leben , in denen
nachdrüklichsten Worten zu Tage geleget . Der
Herr Georg Clinton , Gouverneur zu Neu =

York , hat ohnlängst eine Proclamation aus=
gehen
lassen , worinnen allen Einwohnern seines
Gebiets ernstlich verboten wird , einigen Vorrat ,
Kriegs = Munition , Güter oder Kaufmanns =
Waaren nach denen Französischen Hafens oder
Plätzen zu schicken , und zu führen . Gestern
Morgen ein wenig nach 10 . Uhr verspührte
man hier einen gewaltigen Stoß von Erd =
Beben mit einem Getöse , als wann eine
Kutsche über die Gassen fähret . Viele Leute
liefen aus ihren Häusern , einige Schorsteine
wurden herunter geworfen , und gantze Stücke
von Mauren auf dem Lande fielen um . Man
hält diese Erschütterung fast gleich mit derje=
nigen
, die wir im Jahr 1727 . gehabt , wiewol
sie so lange nicht gedauret . Vorige Nacht
seynd 2 . dergleichen Stösse in denen benach=
barten
Städten vermerket worden .

Aus Groß = Brittannien .

Londen 18 . Aug .

Vorgestern ist bey Hofe ein Expresser von
dem Lord Hindford aus Berlin angelanget .
Gestern wurde über dessen Briefschaften zu
St . James eine grosse Rahts = Versammlung
gehalten , und heute hat der Herr von Was=
ner
die von demKönige über desselben Mitbrin=
gen
gefaste Entschliessung durch Curriers nach
Brüssel , Wien , und an den Printzen Carl von
Lothringen abgefertiget . Am Sonntag ist der
Admiral Davers von hier nach Portsmout ab=
gereiset
, um über das nach Jamaica bestimmte
Geschwader des Gebiet zu führen . Aus einem
am verwichenen Donnerstag auf dem Schife der
Salamander geschriebenen Briefe vernimmt
man , daß unser Geschwader unter dem Admiral
Balchen sich auf der Breite von 49 Grad , und
von Brest auf 47 . Grad befinde ; so daß man
täglich ein See = Treffen zwischen denenselben
vermutet . Vorgestern hat man Nachricht er=
halten
, daß der hiesige Kapper the Recovery
Tags zuvor ein Frantzösisches Schif von 300 .
Tonnen von St . Domingo nebst noch einem
Französischen Terreneuf = Fahrer zu Douvres
auf = gebracht , allwo der Kapper der Adler am
14 . dieses das Schif die Catharina von Got=
tenburg
, Capitain Nelson , mit Pulfer , und
Schifs = Gerähtschaften von der Elbe kommend .
auf = gesandt : Desgleichen ist den 12 . dieses der
Kapper Capitain Hitchens mit dem Schiffe ,

[10]

Don Pedro , Schiffer Clas Schmidt , von
Amsterdam nach St . Sebastian destinirt , zu
Dartmout angelanget ; und zufolge den jüngsten
Briefen von Port = Mahon vom 3 . Julii lagen
daselbst 35 . Priesen , nemlich 2 . Französische
und 11 . Spanische , unter welchen ein reich be=
ladenes
Schif aus der Havana nach Cadix de=
stinirt
, dessen Ladung auf 50000 . Pf . Sterl .
geschätzet wurde . Der Kapper Southwell hat
3 . von unseren Schiffen wieder erobert , auch
einen Frantzösischen Kapper mit 12 . Stücken ,
und 40 . Mann zu Falmout auf = gebracht , bey
welchem sehr wichtige Nachrichten wegen des
Geschwaders von Brest gefunden , und an die
Admiralität gesandt worden seynd .

Londen 21 . Aug .

Vorgestern Morgens um 3 . Uhr kamen al=
hier
4 . Curriers an , als einer an den Königl .
Hungarisch = Böheimischen Minister , Frey = Herrn
von Wasner , einer an den Königl . Pohlnischen ,
und Chur = Sächsischen extra = ordinair Gesandten ,
Grafen von Flemming , der 3 . von dem Lord
Tirawley , der sich als Königl . extra = ordinair Am=
bassadeur
am Hofe zu Moscau befindet , und der
4 . an den . Preussischen Minister Hr . Andrie .
Jezt = gedachter Minister begab sich um 10 . Uhr
zu dem Staats = Secretario Mylord Carteret ,
dem er seine erhaltene Brief = schaften mit = theilte .
Selbigen Tages wurde zu Kensington abermal
eine grosse Rahts = Versammlung gehalten , und
nach deren Endigung giengen verschiedene Cur=
riers
nach fremden Landen ab . Die übrige
Holländische Kriegs = Schiffe , welche zu Spi=
thead
geblieben , haben Ordre erhalten , nebst
denenjenigen , die auf das neue in Duyns an=
gelanget
seynd , nemlich : Gouderak , Capitain
von der Voort , aus Tessel , Gorcum , Capitain
von der Meyde , und Alt = Teylingen , Capitain
von der Gon , beyde aus der Maas , zu dem
jüngsthin ausgelofenen Geschwader ebenfalls ab=
zugehen
. Man hat Zeitung , daß das Kriegs =
Schif Argyle , von der Africanischen Küste zu
Barbados angekommen ist , allwo das Kriegs =
Schif Superbe einen Französischen Kapper von
Martenique mit 16 . Stücken aufgebracht hatte .
Der Admiral Lestok hat bey der Admiralität
schon verschiedene Schriften eingegeben , um
sich wegen derer Beschuldigungen des Admirals
Matthews zu vertheidigen .

NB . Bey Johann Jacob ⟨Lid⟩el , Kupferstechern im
Stern = Hof im Schulter = Gassel ist zu haben .

Accurat verfertigter Plan , oder Grund = Riß

der Königl . Böheimischen Haupt = und Residenz =
Stadt Prag samt der umligenden Gegend von
4 . Meilen in der Länge und Breite mit allen
darinn befindlichen sowol grossen als kleinen
Orten , samt einer zur Stadt gehörigen aus=
führlichen
Explication , ꝛc . sauber in Kupfer ge=
stochen
in Median Bogens Grösse , auch mit
Compaß und Maß = Stab bestens versehendas
Stuk schartz per 17 . kr . , illuminirt 24 kr .


NB . Eine accurate Land = Karte des gantzen =
nigreichs
Böhmen , samt der darzu incorporirten
Schlesischen Grafschaft Glatz , wie auch ein grosser
Theil deren 3 . daran gräntzenden Hochlöbl . Fränkis .
Chur = Sächsis . und Chur = Bayrischen Reichs = Kreisen ,
mit denen sich darin befindenden Bistümeren , Her=
tzogthümeren
, und allen anderen Landschaften ; nicht
minder ein merklichen Theil von Schlesien , samt
ausführlicher Verzeichnung aller Post = strassen , wie
auch deren Oertern , bey welchen sich Zeit etlichen
hundert Jahren her eine merkwürdige Schlacht ereig=
net
samt einem gantz neuen Register , alle vornehm=
ste
Oerter geschwind zu finden , im Futerall illumin .
pr . 1 . fl . 34 . kr . , im Futerall ohne Regist . pr . 1 . fl . 17 .
kr . , ohne Futerall mit Register pr . 1 fl . 17 . kr . , ohne
Futerall , und ohne Register pr . 1 . fl . , in Copert mit
Register pr . 1 . fl . , 21 . kr .


NB . Es wird hiemit benachrichtiget , wie
daß der ansonstige ordinari Saltzburger = Bot ,
welcher alle 4 . Wochen von Saltzburg hier an=
gekommen
, und von da wieder nach bemeldten
Saltzburg zuruk = gekehret ; anjetzo aber seine
Reiß alle drey Wochen von Salzburg zu Land
nach Lintz , von da weiters hieher seine Reiß
fort = setzen wird , und so gleichfalls nach drey=
tägigen
Aufenthalt von hier zu geschehen pfle=
get
. Seine Einkehrung ist bey der goldenen
Ganß nebst den roten Thurn , zu Lintz aber bey
dem Stuk = Wirt .

NB . Es dienet hiemit zur Nachricht , daß
bey der goldenen Ganß unweit des roten
Thurn , ein aus Holland gekommene Person
verschiedene grün , und graue Paperl mit an=
hero
gebracht , und sodann an die Liebhabere
zu verkauffen seynd .



Wien , gedrukt bey Johann Peter v . Ghelen ,
Königl . Hof = Buchdruckern .

»