Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM

Nr. 74, 14. September 1746

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Aus Spanien .

Madrid 15 . Aug .

DEn 10den gienge die Proclamation des
Königs mit denen gewöhnlichen Ce=
remonien
von sich . Die Spanische
Grandes , und der Adel , welche sich
in den Palast des Grafen von Altamira , an
der Zahl 3000 . versammelt hatten , kamen Nach=
mittags
um 4 . Uhr aus selbigen in prächtigem
Aufzug , gedachte Herren an ihrer Spitze ha=
bend
, heraus , und begaben sich nach dem
Raht = Haus , wobey die Heer = Paucker , und
Trompeter , wie auch die Waffen = Herolde
voraus giengen , um alda die grosse Standar=
te
abzulangen . Von dem Raht = Hause mar=
schirte
die Cavalcade nach dem Pallast Buen=
tetiro
, alwo dieselbe um 6 . Uhr vor dem =
nigl
. Balcon anlangte . Die Königin , und die
Jnfantin befanden sich alda mit allen vornehm=
sten
Kron = Officiers / und daselbst geschahe die
erste Proclamation . Der Graf v' Altamira
rufte zu dreyen malen , indeme er die Stan=
darte
denen Zuschauern zeigete , überlaut den
König Ferdinandum den Sechsten als König
aus , hierauf wurde er einige Hände voll Gold
und Silber unter das Volk aus , welches die
Luft mit wiederholtem Geschrey , Vivat König
Ferdinandus der Sechste erfüllete . Dieser Zug
berichtete hierauf das nämliche an allen öf=
fentlichen
Plätzen , alwo man zu diesem Ende
Gerüste aufgestellet hatte , und kame nicht ehen=
der
als um 10 . Uhr in der Nacht auf das Raht =
Haus . Er begabe sich hiermit in die Behau=
sung
des Grafen von Altamira , welcher ihnen
allerley Erfrischungen überreichen liesse . Um
Mitter = Nacht gienge die Gesellschaft nach den
königl . Pallast , um alda ein Feuer = Werk an =

stecken zu sehen , welches überaus wol von stat=
ten
gienge . Das Raht = Haus war iluminiret ,
wie auch alle andere Häuser , und zwar mit
grosser Vortreflichkeit . Alle Einwohner bezeu=
gen
, daß man noch nie eine so grosse Freudens =
Bezeugung bey der Nation erlebet habe . Man
kan aber dieses von gewissen Fremden nicht sa=
gen
, angesehen sie sowol hier , als zu Valen=
za
, und in anderen Städten kaum das Hertz
haben , sich offentlich zu zeigen , ohne in Ge=
fahr
zu lauffen , umgebracht zu werden . Vor
einigen Tagen seynd 11 . von selbigen vor unse=
nen
Thoren , und eben so vielen Valenza ver=
wundet
, und übel zugerichtet worden . Die
Staats = Veränderung den Ministerii hat bereits
einen Anfang genommen / indeme die jenige Mi=
nistri
wieder zuruk beruffen worden , welche von
Hof entfernet waren .

Der neue Gubernator von hiesiger Stadt ,
Graf von Maceda , langte vergangenen Sam=
tag
Abends alhier an , und verfügte sich so=
gleich
nach Hof , wo er von Jhro Majestäten
sehr gnädig empfangen worden . Der Graf
Peralada , welcher vor 2 . Jahren von dem Jn=
fanten
Don Philipp , bey welchen er in Be=
dienung
gestanden , zuruk beruffen , und nach
Barcellona relegiret worden , solle wieder nach
Hof kommen . Der Marquis de las Minas ,
welcher bey der vorigen Regierung auf seine
Commanderie in das Königreich Valentz ge=
schicket
worden , hat auch seine Zuruk = beruffung
und das Commando der Armee in Jtalien er=
halten
. Dergleichen ist der Marquis von Ta=
burnega
von Londen zuruk beruffen worden .
Der Bischof von Oviedo in Gallicien , Don
Gaspars Vasgnez Tablada , ist zum Raht von
Castilien ernannt worden .

[2]

Aus Jtalien .

Neapel 23 . Aug .

Auf Königl . Befehl ist der Commissarius
Manvecci in die Provintz Terra di Lavoro ab=
geschicket
worden , alwo er alle nur immer mög=
liche
Lebens = Mittel zusammen kauffen , und
daraus auf all erforderlichen Fall ein Magatzin
anlegen muß . Macher Capua , und Gaeta
seynd auch einige Officier abgesandt worden ,
um die Festungs = Werke zu untersuchen , und al=
les
zu einem genugsamen Wehr = Stand erfor=
derliche
vorzukehren . Der Hertzog von Bo=
vino
ist in Verhaft gelegt worden , weilen er
durch seine Soldaten den Agenten seines Vat=
ters
übel tractiren lassen .

Livorno 26 . Aug .

Da eben die Sardinische Galeeren im Be=
grif
waren nach Porto = Ferrajo , um sich kal=
fattern
zu lassen , abzugehen , seynd ihnen un=
terwegs
2 . von hier mit kostbaren Waaren
nach den Jahr = Markt von Salerno bestimm=
te
grosse Neapolitanische Felucken in die Hän=
de
gerahten , wordurch sie eine Beute von
wenigstens 30000 . Thalern bekommen .

Montags giengen 4 . Engländische Kriegs =
Schiffe von hier nach der Genuesischen Küste
ab ; und vernihmt man von Genua , daß alda
alles in äusserster Verwirrung seye , weilen sie
Genueser ihre Staaten von aller Rettung wi=
der
den Anmarsch deren Kaiserl . Völkern ent=
blösset
sehen , und es anscheinet , daß die Spa=
nier
, Franzosen , und Neapolitaner völlig ab=
ziehen
, und sie Genueser allein in Stich las=
sen
werden , zumalen sie sehr viele Fahrzeuge
in Beschlag genommen , und würklich schon
eine grosse Anzahl Officier nacher Antibo zu
Schif gegangen .

Von Lucca hat man , daß in denen dasigen
Bädern verschiedene verwundete Officier an-
gekommen
; und daß man alda Nachricht habe ,
daß 800 . Mann , die in Mont' Alfonso von
Graffagnana gelegen , auf dem Weeg von Mas=
sa
im Marsch wären .

Nebst 2 . reich beladenen grossen Neapoli=
tanischen
Felucken , welche von hier auf den
Jahr = Markt nach Salerno zu fahren , in Be=
grif
gewesen , haben die Sardinische Galee=
ren
auch 7 . andere Neapolitanische Fahr = Zeu=
ge
, wie ingleichen ein Genuesisches weg ge=
nommen
, und alle zu Porto = Ferajo aufge=
bracht
.

Sonntags kamen 4 . Engländische Kriegs =
Schiffe von Westen , in deren Erblickung der
alhiesige Engländische Capo = Squadra alsogleich
die hier vor Anker gelegene 3 . Fregatten zu
ihnen abgeschikt , solchen Fregatten auch 2 .
Mörser mit gegeben , und haben sich solche
Schiffe alsdann insgesamt nacher Porto Fer=
rajo
verfüget , um alda 2 . andere Engländi=
sche
Kriegs = Schiffe , und 2 . Bombardier Ga=
leotten
nebst denen Sardinischen Galeeren zu
einer vorhabenden Unternehmung abzuholen .

Dienstags kame ein ausgerüstetes Englän=
disches
Sambechin = Schif nebst einer Fregatten
deto . Diese haben eine Genuesische Felucke ,
welche mit 20000 . Zechinen zur Bezahlung
derer Besatzungen nacher Corsica fahren wol=
len
, an den Strand gejagt , und solche Fe=
luce
alsdann angezündet ; Das Volk davon
aber hat sich mit der Flucht errettet .

Von Genua hat man , daß die Bourbo=
nier
nunmehro die völlige Lombardey gerau=
met
haben , und der Rest von ihrer Armee in
14000 . Mann bestehend zwischen Gavi , und
St . Pier d'Arena gelagert seye . Der Jnfant
D . Philipp und die Generalen Gages , und
Castellar befinden sich auch zu St . Pier d'A=
rena
, und werden ehestens nach Barcellona ,
oder Antibo abgehen .

Genua 27 . Aug .

Sonntags Vor = mittag ist der Marches von
Castellar auf 2 . Felucken von hier nach Mar=
silien
abgegangen , von dannen er weiters über
Barcellona nacher Maiorica gehen , und da=
selbst
das Guberno antretten wird . Dienstags
um 23 . Uhr kame der Spanische Jnfant Don
Philipp in Geheim von Lagnasco alhier in St .
Pier d'Arena an , und übernachtete in dem Pal=
last
des Duca di St . Pietro . Jn dieser Nacht
gienge auch der General Gages zu Schiffe ,
um nacher Riga , und sofort nacher Spanien
abzufahren . Die Bourbonische Truppen , so
in denen Gegenden von Gavi gestanden , haben
sich nach Polcevera zuruk gezogen , darauf gleich
die Reiterey angefangen , längst der Küste ab=
zumarschiren
. Mittwochs kame eine Caprare=
sische
Gundel hier an ; diese hat sich unter Wegs
nach Gorgona flüchten müssen , weilen sie den
22sten 13 . Engländische Kriegs = Schife gegen
Livorno segeln gesehen . Von gedachten Livor=
no
hat man ; daß eben diese Schiffe nebst noch
anderen , die sich zu Porto = Ferraio befinden ,
darunter auch einige Bombardier = Fahr = Zeu =

[3]

ge seynd , und mit Zuziehung deren Sardini=
schen
Galeeren vor Basita gehen werden , wel=
chem
Platz die aldasige widrig = Gesinnte bereits
andeuten lassen , daß , wofern sich die Jnwoh=
ner
innerhalb 8 . Tagen nicht ergeben wurden ,
sie sodann mit Feuer , und Schwert sollen ver=
tilget
werden ; deme ungeachtet hütten sie Jn=
wohnet
sich vorgenommen , auf das äusserste sich
zu wehren . Mittwochs dito Nach = mittag be=
gabe
sich der Jnfant besserer Bequemlichkeit
halber von St . Pier d'Arena in dem Mari=
schen
Pallast nach Sestri , samt der übrigen
Spanischen Generalität . Gestern hat sich auch
der Hertzog von Modena alda eingefunden .
Es werden alhier viele gemietete Schiffe mit
denen Stucken , Kugeln und anderen Kriegs =
Geräte , so bis anhero in St . Pier d'Arena la=
ge
, beladen , um solche Sachen insgesammt
entweder nacher Villafranca , oder gar nach
Barcellona zuruk zu führen . Heute seynd 6 .
Edel = leute von hiesiger Regierung auf zwey
Galeeren nach Sestri gefahren , und haben al=
da
im Name der Republic bey dem Jnfanten
Don Philipp die gewöhnliche Complimenten
abgelegt .

Parma 30 . Augusti .

Sonntags vergangener Woche wurde in
der alhiesigen Dom = Kirche wegen des bey
Placentt erfochtenen herrlichen Sieges , und
wegen der Eroberung dieser Stadt ein feyer=
liches
Te Deum gehalten . Jn Verfolgung des
Feindes rucken die unsrige immer weiter in
das Genuesische .

Man hat alhier den Befehl erhalten , für
5 . Cavallerie = Regimenter Brod zu bereiten ,
weilen solche Regimenter den 4 . künftigen
Monats von unserer Armee , alwo sie derma=
len
nur überflüssig wären , zuruk kommen
werden . Bey dem Bernklauischen Regiment ist
der Graf Jacob Molza von Modena in An=
sehen
seiner seit 10 . Jahren ersprieslich ge=
leisteten
Diensten , und besonders in denen
letzten 2 . Schlachten bey St . Lazzaro , und
Rottofreddo bezeugten ausnehmenden Tapfer=
keit
zum Obrist = Leutenant erhoben worden .

Meiland 31 . Aug . .

Mittwoch Abends ist der Herr Graf Jo=
hann
Lucas Palvacini alhier angekommen ;
worauf gleich den folgenden Tag der gesammte
alhiesige Adel , man darunter auch unser Car=
dinal
Ertz = Bischof die Besuchung bey ihme

abgelegt , und ihme über seine Zuruckkunft Glük
gewünschet . Seine Excellenz haben nunmehro
schon wiederum angefangen , denen alhiesigen
Regierungs = Geschäften auf das eifrigste ob=
zuliegen
.

Mantua 1 . Sept .

Dieser Tagen seynd gegen 2000 . Croaten aus
Teutschland hier angelanget , und hat davon
ein Theil diese Festung als eine Besatzung be=
zogen
; welche Besatzung von denen übrigen als=
dann
von Zeit zu Zeit abgewechselt werden wird .
Es seynd auch 1300 . Bourbonische Kriegs =
Gefangene von Placentz hieher gebracht wor=
den
, und werden deren noch mehrere erwartet .

Aus Groß = Brittannien .

Edimburg 15 . Aug .

Man hat diese Ordinari keine Nachricht von
dem Prätendenten gehabt . Verwichenen Sam=
stag
wurden etwann 100 . Rebellen unter einer
Begleitung von dem Regiment Flemming hieher
gebracht . Der Laard von Moor ist mit 60 . bis
70 . Rebellen in dem Gebürge von Lochaber
gefangen , und nach Fort August gebracht wor=
den
. Von Bergen aus Norwegen vernimmt
man , daß daselbst deren noch dreyßig auf ei=
nem
Französischen Schif angelanget . Die Re=
gimenter
Sempill , Puliney und Wolf haben
sich zu Leit eingeschiffet , und seynd nach Hol=
land
übergegangen .

Londen 26 . Aug .

Gestern ist der Herr Benjamin Kerne nach
Portsmout abgereiset , um Sich daselbst am
Bord eines Kriegs = Schiffes zu begeben , wel=
ches
ihn nach Lisabon hinüber führen solle , um
bey dasigen Hof das Amt eines Königl . ausser=
ordentlichen
Gesandtens zu verwalten . Die
Ordre zur Hinrichtung des Grafens von Kil=
marnot
und Lord Balmerino ist denen
Scharf = Richtern hiesiger Stadt eingeliefert
worden , welchem zufolge selbe am Montag zwi=
schen
9 . Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nachmitags
muß vollzogen werden . Dem erstern ist der
Herr Forster , und dem letztern der Capellan
des Tours zugegeben worden , um beyde zu
einem Christlichen Tod zu bereiten . Herr Sa=
muel
Chandler ware in gleichen Absehen er=
nannt
, dem Grafen von Cromartie beyzustehen ;
Es ist schon eine Vorsprache geschehen , um dem
Grafen von Kilmarnok eine Verlängerung der
Lebens = Frist auf einige Zeit auszuwürken , al=
lein
es wird schwerlich bewilliget werden .

[4]

Am 20 . dieses hat ein Staats = Botte den
Ritter Jacob Stewart nach denen neuen Ge=
fängnussen
in der Vorstadt Southwark ge=
bracht
. Ein anderer Staats = Botte ist an
eben dem Tage nach Woolwich gegangen , die
Ritter Baronets Jacob Kinloch , und John
Wedderburn , nebst einigen anderen Personen ,
die des Hochverrats schuldig seynd , nach nur=
gedachtem
Gefängnüsse zu bringen . Der Graf
von Traquair , der unter der Aufsicht eines
Staats = Botten bisher gewesen , ist an eben
dem Tage in den Towr gesetzet worden , und
der Lord Lovat wird heute Abends auch daselbst
erwartet . Der Admiral Lestock ist mit seiner
Flotte nach der Rhede von St . Helena zuruk
gekommen . Die Meinungen seynd wegen der
Sendung des Grafen von Sandwich nach Hol=
land
alhier sehr getheilet . Derselbe ist den 22 .
mit einer Königl . Jacht nach Holland gefahren ,
und hat zu denen Reise = Kosten 2500 . Pfund
Sterlings empfangen .

Edenburg 16 . Aug .

Vorigen Sonnabend wurden über 100 . ge=
fangene
Rebellen aus dem Norden anhero ge=
bracht
. Heute ist Alexander Mac = Donald
von Kingsburrow , den man arrestiret hat , weil
er den jungen Prätendenten auf der Jnsul
Sky , bey sich gehalten , unter Begleitung
eines Detaschements von dem Kingstonschen
Cavallerie = Regiment hereingeführet , und auf
hiesiges Castel gesetzet worden . Durch Briefe
aus Aristing vom 3ten dieses , ist man sicher
benachrichtiget , daß der junge Prätenden sich
noch daselbst befinde , auch von allen Seiten
umzingelt seye ; man glaube auch , das Lochiel
sich dasiger Orten aufhalte , und einige Häup=
ter
derer Bergschotten bey sich habe . Der Ge=
neral
Campbel war damals zu Appelvroß ,
und der Obrist dieses Namens zu Lochnabnoch .
Der alte Minister und des Lochiels Bruder ,
imgleichen Rhonald Mac = Donald , ein Bru=
der
des Kinloch Moidart , seynd gegriffen
worden : So schreibet man auch nun dem Fort =
Augusta , daß seit der Abreise des Herzogs v .
Cumberland der Laird von Moor nebst mehr
als 70 . andern vornehmen Rebellen beym Kopf
genommen worden . Der Obrist Couvay hat
denen Rebellen etliche 100 . Stuk Hornvieh
weggenommen . Der Chef d'Escadre Schmidt ,
so zu Cabernory sich befindet , hat 3 . Kriegs .
Schiffe zur Verstärkung erhalten . Heute fruh

seynd die Schiffe mit denen nach Flandern be=
stimmten
Truppen von Leith nach Willem=
stadt
zu Segel gegangen .

Den 12 . dieses wurden von dem Gerichts =
Hof alhier Frantz Anderson und Johann Tri=
thie
überwiesen , daß sie Johann Catanach aus
Verdacht , daß solcher dem Gouvernement ei=
nige
Nachrichten gegeben , bey Glaßgow er=
mordet
hätten : worauf ihr Urtheil folgte , daß
sie beyde mit Ketten , der eine zwischen Leith
und Edenburg , und der anderte zu Forsat
nicht weit von dem Ort , wo die Mordthat
geschehen , solten aufgehenkt werden . Unsere
in hiesigem Königreich befindliche Jnfanterie =
Regimenter formiren einen Cordon längst der
Küste , um zu verhindern , daß sich der Prä=
tenden
nicht salviren könne .

Neucastle 18 . Aug .

Letzens kame der Lord Lovat nebst 3 . Offi=
ciers
, die zugleich mit ihm gefangen worden ,
unter Bedeckung eines Dragoner = Detasche=
ments
hier an . Der Post = Reiter von seiner
Lordschast ist ein Zeuge wider ihn worden . Als
Lovat hier ankam , war der Zulauf des Pöbels
unbeschreiblich . Das Volk zischte ihn aus ,
und legte ihm allerhand Ehren = Titel bey . Ei=
nige
kamen so nahe , daß sie ihm die Perucke
von dem Kopfe gerissen , worüber der Officier ,
der zu seiner Bedeckung war , genöthiget wur=
de
, einem der vornehmisten Anführer einen
derben Schlag beyzubringen . Als er aus der
Kutsche stieg , lehnete er sich mit beyden Ar=
men
auf 2 . Soldaten , die ihre Hände hin=
ter
seinem Rücken zusammen fügten , weil er
nicht gehen konte . Als er Dienstags von hier
wieder abgieng , so kame das Volk zum an=
dernmal
auf die Beine , und verspottete
ihn . Wie er durch ein enges Gäßlein pas=
siren
muste , wo die Dragoner nicht an der
Seite der Kutsche seyn konnten , nöhtigte ihn
die Angst , Geld auszustreuen . Er legt des
Tages nur 12 . Meilen Weges an , und trinckt
sehr vielen Wein und Brandewein .

Aus Niederland .

Limburg 26 . Aug .

Seit deme sich die Feinde in Hup fest gese=
tzet
haben , so breiten sich die Frantzosen in
dem gantzen Lütticher Lande und hiesigen Ge=
genden
aus . Sie ⟨sir⟩eissen bis hieher . Den
23 . langte der Brigadier Beausobre mit einem

[5]

Detaschement von 1500 . Mann auf der Höhe
von Lüttich an , von der Vor = Stadt St .
Gilles . Es ist gewiß , daß 60 . Mann Fran=
zosen
unter Commando des Capitan = Leutenants
Hanlet , diesen Morgen um 3 . Uhr nach Her=
ve
gekommen seynd , und sich derer Staats =
Commissarien und Burgermeisters bemächtiget ,
nach diesen haben sie 700 . Gulden von denen
einkommenden Zöllen weggenommen . Sie ha=
ben
hierauf 2000 . Wägen und 4 . Pferde zu ei=
nem
jeden Wagen begehret , worauf 3 . Depu=
tirte
zu dem Grafen von Beausobre abgegan=
gen
, um sich mit denselbigen zu unterreden ,
und einen Accord zu treffen .

Aus denen Niederlanden 27 . Aug .

Bey der Alliirten Armee seynd den 23 . dieses
wegen erhaltenen Sieges über die Frantzosen
und Spanier in Jtalien , grosse Freudens = Be=
zeigungen
gehalten worden . Selbige , wie
auch die Armee des Marschalls von Sachsen ,
ist noch in voriger Stellung , ausser , daß erstere
ihr Quartier zur Seite von Huy ausgestrecket ,
der linke aber also postiret bleibet , daß die Com=
munication
mit Namur offen behalten wird ; und
wegen Nothwendigkeit , diesen Ort zu bedecken ,
wird besagte Armee allen Ansehen nach sich nicht
von denen Ufern des Mehaigne Flusses entfer=
nen
. Seine Königl . Hoheit Hertzog Carl lassen
einige Detaschementern längst denen beyden U=
fern
der Mehaigne auf = und abziehen , um die
Passage deren Convoyen , so aus dem Lüttichi=
schen
Gebiete kommen , zu versichern . Die Al=
liirte
Armee ziehet ihre Lebens = Mitteln über
die Maaß von dem Lande Condros , aus dem
Hertzogtum Limburg , und aus dem Luxenburgi=
schen
, obwol die Frantzosen dahin trachten ,
alle Zufuhr auf der Maaß zu hemmen .

Rochefort 29 . Aug .

Vorgestern wurde eine Convoy ungefehr in
600 . Karren gut allerhand Lebens = Mitteln ,
für die Alliirte Armee beladen , unter einer
starken Bedeckung , von einem grossen Deta=
schement
von dem Corpo des General Segur ,
auf den grossen Weg von Luxemburg nach
Namur , nicht weit von Ceney angegriffen ,
allein der General Trips kame zu rechter Zeit
dem Alliirten Corpo zu Hülfe , und wurden
die Franzosen nach einem hartnäckigen Ge=
fecht
in die Flucht geschlagen , wie dann die
Franzosen hierbey viele Leute im Stich , lies=
sen
, welche theils getödtet , theils aber zu

Kriegs = Gefangenen gemacht worden , und die=
se
grosse Convoy kame glüklich zu Namur an .

Hui 31 . Aug .

Der General Graf von Löwendahl hat sein
Quartier von hier nach Arthe , eine halbe
Stund von hiesiger Stadt verlegt , und das
Commando über die Truppen , die sich hier
befinden , an dem Graf von Anesi überlassen .
Die Alliirte haben ein liegendes Lager bey
20000 . Mann stark , vor dem Corpo des Ge=
neral
Löwendahl stehen . Die beyde grosse
Armeen wurden nur durch den Fluß Mehaig=
ne
von einander getrennet , und stehen die
Vorposten dergestalt nahe beysammen , daß
sie sich einander zurussen können . Die Kai=
serl
. Husaren streiffen täglich bis an unsere
Vorstadt , und die Französische Grassins durch=
streiffen
das ganze Land , um die Zufuhr der
Lebens = Mittel denen Alliirten beschwerlich zu
machen .

Mastricht 30 . Augusti .

Die Kaiserl . Artillierie , Pontons , Wagen
und Recruten , haben wegen Unsicherheit der
Passage nach dem Alliirten Lager den Marsch
noch nicht fortsetzen können , sondern machen
bis Dato noch Halte in hiesiger Stadt . Es
geschiehet solches auf nachdrückliche Ordre Jhro
Königl . Hoheit des Herzogs Carls von Loth=
ringen
, welche der Herr de Mahten , so noch
vor dieses Artillerie aus dem Alliirten Lager
hier eingetroffen , überbracht hat .

Aus dem Russischen Reich .

Petersburg 11 . Aug .

Vorgestern Abends in 7 . Uhr seynd Jhro
Kaiserliche Majestät unsere Allergnädigste Mo=
narchin
unter Abfeuerung deren Canonen von
der Festung und Admiralität , und gestern Nach=
mittags
des Groß = Fürsten und der Groß = Für=
stin
Kaiserl . Hoheiten , bey allerhöchsten Wol=
sey
von Reval wieder alhier eingetroffen .

Aus Polen .

Warschau 27 . Aug .

Auf hiesigem Land = Tage , welchen die Nob=
lesse
von Mazuren gehalten , ist der Herr Jz=
binsky
, Groß = Richter von Sochazew , zum
Marschall , und der Königliche Kammer = Herr
Mokranowsky , ingleichen der Herr Okentzky ,
Land = Fähnrich von Warschau , zu Deputirten
auf bevorstehenden Reichs = Tag mit einhelligen
Stimmen erwehlet worden . Jn Wyszogrod
und Rozana seynd de Land = Täge gleichfalls be =

[6]

standen , mithin auch die Wahl deren Depu=
tirten
zu gleichmässigen Ende erfolget ; dahin=
gegen
der zu Czersko gehaltene fruchtloß abge=
loffen
. Der Kron = Kuchel = meister Godzki befin=
det
sich noch hier gegenwärtig . Zu Lemberg ist
der Kön . Schwedische zu Constantinopel seither
gestandene Minister Herr von Carlson von dar
angelanget , und wird im kurtzen die Reise über
Dantzig nach Schweden weiter prosequiren .

Aus Teutschland

Lüttich 20 . Aug .

Das Corpo des Brigadier Beausobre wird
täglich durch neu anlangende Französische Trup=
pen
verstärket , es haben auch nunmehro diesel=
bige
aus der Armee vorgestern ihre Zelten und
Equipage erhalten , denselbigen Tag sendete die=
ser
Brigadier ein Detaschement in das Hertzog=
tum
Limburg , wo derselbe eine grosse Menge
Karren nebst Pferden erpressete , wovon bereits
ein Theil im Haupt = Quartier angelanget . Es
haben auch die Frantzosen aus dem Limburgi=
schen
eine Anzahl Schanzgräber verlangt indem
dieselbe beschäftiget seynd , bey der Abtey von
St . Gilles einige Werke anzulegen , wie dann
auch die Franzosen bey der Carthauß ein Lager
abgestochen . Vermöge denen Berichten aus
dem Allirten Lager vernimmt man , daß die Le=
bens
= Mitteln und Fourage in demselben noch
überflüssig seye , indeme verschiedene Brüken
über die Maas geschlagen , und die Communi=
cation
aus dem Luxenburgischen und mit der Ge=
gend
um die Maaß unterhalten wird , wie dann
täglich in der Alliirten Armee unter starken Con=
voyen
Mehl , Haber und andere Lebens = Mit=
teln
aus der Gegend Rochefort und Bastonge
angelangt .

Hannover 27 . Aug .

Es werden die Werbungen in allen Chur=
fürstlichen
Landen bestermassen fortgesetzet , da=
mit
die noch alda sich befindliche Regimenter
in Zeit von 6 . Monaten in vollem Stande
sich befinden möchten .

Dresden 29 . Aug .

Gestern sein Jhro Churfürstl Durchl . von
Bayern alhier angelangt , und an dem König=
lichen
Hof mit ausnehmenden Freudens = Bezeu=
gungen
empfangen worden . Die Herren Land=
stände
haben bey ihren letztern Sessionen Jhro
Majestät dem Könige 9 . Millionen Thaler zu
Bestreittung deren Außgaben , dann 100000 .
thlr . für den Königl . Chur = Printzen , und 70000 .
thlr . für die Königliche Printzessin Maria An =

na , als ein Donatum bey Deroselben Vermäh=
lungen
bewilliget .

Würzburg 31 . Aug .

Vorgestern als am 29 . hat das hiesige Dom =
Capitul Jhro Hochw . den Herrn Reichs =
Grafen Anselm Frantz von Jngelheim genannt
Echter von Nespelbrünn einmütig zum Bi=
schof
hiesigen hohen Stifts erwehlet . Alle
Standes = Personen und die gantze Burgerschaft
wurden über die Wahl eines mit so grossen
Fürstlichen Qualitäten begabten Bischofs in
die gröste Freude gesetzet , und man hörte den
gantzen Tag über ein freudiges Vivat Ansel=
mus
Franciscus ruffen . Zu Abends ware die
gantze Stadt illuminiret , und vor andern die
Jlluminationes der Universität , des Raht =
Hauses , des Julier = Spitals , wie auch die
Behausungen des Herrn Cantzlers von
Fichtel und des Herrn Geheimben und Geist=
lichen
Rahts Höfling sehens wert . Jhro Hoch=
fürstl
. Gnaden geruheten selbst des Nachts in
denen vornehmsten Gassen herum zu fahren ,
und diese Jllumination in hohen Augenschein
zu nehmen .

Breßlau 6 . Sept .

Der Russische Kaiserl . an Königl . Polni=
schen
Hofe accreditirte Minister , Hr . Graf
v . Bestuchef , ist heute durch hiesige Haupt =
Stadt nach Warschau gereiset . Dem Vermeh=
men
nach werden Jhro Majestäten der =
nig
und Königin von Pohlen den 12 . hujus
von Dresden nach Pohlen aufbrechen , und
seynd bereits viele Hof = Staats = Bedienten
dahin durch hiesige Stadt passiret .



Wien 14 . September 1746 .

VOn 5 . bis 10den dieses haben die in hiesi=
ger
berühmten N . Oe . Landschafts = Aca=
demie
stehende Cavaliers , benanntlich die Her=
ren
Grafen von Kueffstein , von Heussenstein ,
von Leslie , von Auersperg , von Salburg , von
Wallis , von Hohenfeld , von Lanoy , Baron
von Andlau , und die Herren Dizent von Fel=
senthal
, von Lindegg , von Langseis von Sti=
bar
, ihre Specimina Litteraria durch öffentli=
che
Examina , und rigorose Tentamina aus
der Philosophia Rationali Naturali & Mo-
rali
: aus denen Institutionibus Iuris Civi-
lis
, und Digestis : aus den Natur und Völ=
ker
= Recht : wie mit aus denen Mathemati=
schen
, Geographischen , und Historischen Wis =

[7]

senschaften , in hoher Gegenwart Sr . Excell .
Hrn . Land = Marschallen Grafen von Harrach ,
und Rohrau , wie auch deren Hochlöbl . Herren
Verordneten von Prälaten = Herren = und Rit=
ter
= Stand , und anderen gelehrten hohen
Standes = Personen , mit allgemeinen Lob = und
Beyfall abgeleget , und seynd hiernächst die Acca=
demische
Studia . und Ritterliche Excercitia bis
1 . Novembris beschlossen worden .

Samstag , den 10 . September Vor = mittags
verfügten sich Jhro Majestät die Regierende
Kön . Kaiserin , unsere Allergnädigste Landes =
Frau , von Schönbrunn nacher Maria = Hietzing ,
verrichteten alda Dero Andacht , und kehreten
sodann wiederum zuruk nacher Schönbrunn .

Sonntags , den 11ten Dito darauf fruhe
Morgens gegen 8 . Uhren geruheten Allerhöchst=
gedacht
Jhro Kaiserl . Majestät sich von Schön=
brunn
herein im Dero Burg , und von dan=
ren
in die Hof = Kirche bey denen WW . EE .
PP . Augustinern Baarfüssern zu erheben , und
von daraus zu Fuß in Begleitung Dero Hoch =
Adelichen Hof = Staats mit der all = jährlich ge=
wöhnlichen
Procession wegen glüklichen Ent=
satzes
Wien , von dem Erb = Feind Christlichen
Namens , welche des alhiesigen Herrn Cardi=
nal
Ertz = Bischoffen von Kolloniz Hoch = fürstl .
Eminentz geführet , nach alhiesiger St . Ste-
phans
Metropolitan = Kirchen zu verfügen , und
daselbsten der Predig , wie auch dem Te De=
um
Laudamus , und Hoch = Amt unter drey=
maliger
Abfeurung des kleinen Gewehrs von
der auf dem aldasigen Kirch = Hof paradiren=
den
regulirten Mannschaft hiesiger Besatzung ,
und deren Canonen von denen Wällen um die
gantze Stadt , andächtigst beyzuwohnen . Nach
geendigten GOttes = Dienst begaben sich Jhro
Majestät zuruk in die Burg , ein Fruhe = Stuk
zu geniessen , und beliebten nach 11 . Uhren mit
einem kleinen Gefolg mittelst der Post durch
die Stadt über die grosse Donau = Brucken zu
Dero Herrn Ehe = Gemahlen Jhro Majestat
dem Kaiser nacher Holitsch in Hungarn zu
verreisen .

Eben Sonntag vor = und Nach = mittags haben
Jhre Majestät die Verwittibte Röm . Kaiserin
Elisabetha Christina dem GOttes = Dienst in
Dero offentlichen Hof = Kappellen zu Hetzendorf
beygewohnet .

Vorgestern Nach = mittags ist die gesammte
Kaiserl . Konigl . Durchlgste junge Herrschaft mit
Dero gewöhnlichen Gefolg nach den Stift derer
Regulirten Chor = Frauen bey St . Jacob gefah =

ren , und nach einen kleinen Aufenthalt , wie=
derumen
theils in die Burg , und theils nacher
Schönbrunn zuruk gekehret .

Nachdeme wie gemeldet , Se . Kaiserl . auch
Kaiserl . Königl . Majestäten Sich auf einige
Täge nacher Holitsch begeben , als hat der von
dem Hrn . General = Feld = Zeugmeister Mar=
quis
de Botta eigends hieher abgeschickte Herr
Obrist , und des Koharyschen Regiments Com=
mandant
Fürst von Löwenstein sich auch dahin
verfüget , und die Nachricht überbracht , daß
die Feinde ihren Marsche über Savona directe
in die Provence eilfertig fortsetzen , die Repu=
blik
Genua hingegen capituliret , und sich samt
der Stadt , und allen ihren Festungen denen
siegreichen Kaiserl . Königl . Waffen , und De=
ro
Clementz unterworfen habe : wovon künftig
ein mehreres wird können gemeldet werden .

Heute fruhe seynd beede Regierende Kai=
serl
. Majestäten von Holitsch glüklich wiede=
rum
zu Schön = Brunn angelanget .


Lista deren Verstorbenen zu Wien in =
und vor der Stadt .

Den 8 . Septemb .

Jn der Stadt .

  • Dem Wol = Edel = gestr . Hrn . Jos . Ant . Wild , Jhrer
    Röm . Kaiserl . Königl . Majest . Kammer = dien . , s . S .
    Frantz Xav . , bey denen 7 . Säulen am Neuen = markt ,
    alt 3 . und 3 . v . J .
  • Georg Brucker , gew . Burgerl . Fleisch = hak . im Schieß=
    lis
    . H . bey denen unteren Jesuitern , alt 56 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Hrn . Joh . Beer , gew . Fähnrich , s . Fr . Brigitta ,
    bey dem schwartz . Eleph . bey Maria = Hülf , alt 24 . J .
  • Dem Georg Prestele , Burgerl . Schuh = mach . , s . K .
    Jos , bey dem gold . Jägerhorn bey Maria = Hülf , alt
    5 . v . J .
  • Frantz Bauer , Schuh = kn . , bey der Schild = Wacht im
    Lichtenth . , alt 31 . J .
  • Dem Georg Götz , Zimmer = ges . , . K . Michael , im Con=
    tumatz
    , alt 6 . J .
  • Margar . Barzißlerin , alt 92 . J . , und Regina Biberin ,
    alt 40 . J . , beyde im Kranken = H .
  • Summa 8 . Personen / darunter 3 . Kinder .

Den 9 . Septemb .

Jn der Stadt .

  • Dem Lorenz Sellwag , Burgerl . Häringern , s . K . An=
    na
    , bey der Flucht in Egypt . im Sau = winkel , alt 6 . J .

Vor der Stadt .

  • Hr . Leop . Jos . Mitschko , im Kickingerisch . H . in der
    Leopoldst . , alt 76 . J .
  • Hr . Jos . Riedinger , Kaiserl . Oriental . Currir , bey dem
    gold . Kranz auf der Landstr . , alt 58 . J .
  • Frantz Casp . Mundschenk , Schneid , im Klinglmayris .
    H . am Neustift , alt 55 . J .
[8]
  • Dem Georg Schiling , Schneid . , s . K . Elisab . , bey
    dem weis . Einhorn am Spitalberg , alt 1 . J .
  • Dem Georg Keller , Tag = Wachts = Rottmeist . , s . K .
    Jacob , im Primis . H . auf der Wendelst . , alt 6 . J .
  • Phil . Straub , Lackey , bey dem Wolfen am Neustift ,
    alt 40 . J .
  • Ursula Dißnerin , led . M . , bey dem Reichs = Adler im
    Lichtenth . , alt 43 . J .
  • Maria Ernstin , alt 77 . J . , und R . Heringerin . alt
    60 . J . , beyde im Kranken = H .
  • Susan . R . , zu St . Marx , alt 13 . J .
  • Summa 11 . Personen , darunter 3 . Kinder .

Den 10 Septemb .

Jn der Stadt .

  • Den Ehrw . Fr . Crispinianus Ruebmeyr , Ord . S . Domi-
    nici
    , Laicus , im Prediger = Kloster , alt 45 . J .
  • Dem Hrn . Tobiä Hilger , Kaiserl . Königl . N . Oe .
    Hand = Grafen = Amts = Offic . , s . T . Elisab . bey denen
    3 . Säulen im tiefen Graben , alt 3 . J .
  • Dem Frantz Krieger , gew , Burgerl . Wirten , s . W .
    Margar . , bey dem weis . Hahn in tieffen Graben ,
    alt 27 . J .
  • Dem Jos . Holtzer , Müllnern , s . T . Juliana , im Zie=
    gelbaueris
    . H . in Färber = gäs . , alt 29 . J .
  • Georg Gettler , Herrschaftl . Keller = schreib . , im Har=
    beggis
    . H . in der Dorothe gas . , alt 28 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Hrn . Sebast . Opferman , gew . Kaiserl . Hartsch . ,
    s . T . Eva , bey der Glocken am Neubau , alt 16 . J .
  • Dem Friederich Kirschner , Lackeyen , s . W . Theres . im
    ⟨Pul⟩ieris . H . zu Margar . , alt 35 . J .
  • Pet . Pasti . Tagw . im Stuk = giesseris . H . auf der Wen=
    delst
    . , alt 32 . J .
  • Sophia Wellschin , ar . W . , im Kölblis . H . in der Leo=
    poldst
    . , alt 60 . J .
  • Dem Wentzel Mayer , Tagw . s . W . Elisab . , im
    Müntz = Quardcinis . H . an der Wien , alt 50 . J .
  • Magdal . Leyin , alt 66 . J . , und Casp . Haußknecht , alt
    30 . J . , beyde im Kranken = H .
  • Summa 12 Personen / darunter 1 . Kind .

NB . Nächst = künftigen 19 . inlebenden Mo=
nat
Septembris Vor = und Nachmittag werden
in der Klugerstrassen in General = Wallischen
Haus neben dem Wall = fisch verschiedene Mo=
bilien
als Silber , Gold , geschmeltzte und
andere prätiose Bilder , Sametene , und Pro=
catellene
Seßl , prätiose Tisch , Spiegl von
besonderer Grösse , Kanape auch Niederländi=
sche
, Raffet , Sammet = und Damastener Spa=
lier
, Porzelain , Zinn , Kupfer , Gewehr , ꝛc .
gegen paarer Bezahlung an den Meistbieten=
den
verkauft werden .


NB . Den 22 . die laufenden Monats Sep .
tembris werden auf der Gräfl . Sanauischen
Herrschaft zu Praunstorf verschiedene Wein
1742 . 1743 . Gewächs , wie auch leere Fässer

mit eisernen Bandten in der Herrschaftlichen
Cantzley alda dem meistbietenden licitando
verkauffet werden .


NB . Dem 15 . dis und folgende Täg Nach=
mittag
von 3 . bis 6 . Uhr , werden auf den
Kohl = Markt in dem Baron Brandauischen
Haus rueckwärts über die Schnecken = Stiegen
in dem dritten Stok in des verstorbenen Herrn
Rotmanns gewesten Niderlegers gehabten
Wohn = Zimmern , Goldene Uhren , Silber =
Löfl , von berühmten Meistern verfertigte Bil=
der
, dann verschiedene Kleider , Wäsch , und
andere Effekten , wie auch einiges Zinn , dem
Meist bietenden gegen paarer Bezahlung ver=
kauffet
werden .


NB . Es wird hiemit von einem Löbl . Grund =
Buch der Herrschaft Dornbach allen denenjeni=
gen
, welche an Herm Frantz Joseph Gruner
behauste Unterthan zu gedachten Dornbach ei=
nige
Sprich und Anforderungen zu haben ver=
meinen
, zu wessen gemacht , daß auf dem 27ten
Septem . fruhe um k . Uhr zur Anmeldung eine
Tagsatzung in dem Herrschaftlichen Amt = Hof
alda angeordnet seye , wobey demnach die Cre=
dits
= Partheyen ihre habende Anforderungen al=
sogewiß
anzumerken , und zu liquidiren wissen
werden , wie im widrigen der Ausbleibende
nicht mehr angehöret , sondern demselben das
ewige Stillschweigen auferleget werden solle .


NB . Bey Hrn . Johann Jacob Lidl , Kupfer=
stechern
, in den Stern = Hof zu Schulter =
Gassel ist zu haben :

Eine Land = Karte vom Ursprung bis
Einfluß des Po = Stroms ; worauf alle dies =
und jenseits ligende Landschaften , als das
gantze Piemontesische , Meiländische , Parme=
sanische
, Modenesische , samt einen grossen
Theil vom Genuesischen , Venetianischen , und
Päpstlichen Gebiete ; folgsam die gantze Lom=
bardie
enthalten ; bey gegenwärtigen Kriegs =
Läuften höchst = nutzbar , das Exemplar pr .
1 . fl . in Futeral 1 . fl . 8 . kr

Jtem eine accurate Land = Karte von der gan=
tzen
Republik Genua , nebst einen grossen Theil
von der Provenze und einen accuraten Grund =
Riß von gemeldter Stadt Genua , nebst der dar=
zu
gehörigen Seckla pr . 30 . kr .

[9]

Aus Teutschland .

Wien 14 September .

ES hat dieser Tägen die bey denen EE .
PP . Augustinern alhier auf der Land =
Strassen sich befindende berühmte Löbl . Ertz =
Bruderschaft der schwartz . ledernen Gürtel St .
Augustini , und Monica , unter dem Titul , und
Schutz Mariä von Trost , welche unter Papst
Eugenio IV . Anno 1446 . zu Bononien in
Welschland ursprunglich , und ersten errichtet ,
von selber Zeit aber bis anhero in gantzer Welt
ersprieslich fortgepflantzet worden , in dem Löbl .
Gottes = Haus St . St . Sebastiani , und Rochi
allda ihr glüklich erreichtes Sæculum , oder
Jahr = Hundert , in beständiger Beywohnung
einer zahlreichen Christlichen Volks = Menge
durch 8 . Täste , als nämlich von 28 . Augusti ,
bis 4 . September inclusive , so herrlich , als trost=
reich
, und erfreulich folgender = massen celebriret .

Den 27 . Augusti Nach = mittag ist um 4 . Uhr
auf der Gallerie des vor der Kirchen aufge=
richteten
Ehren = Gerüst zwischen dreymaligen
Glocken = Geleit das dritte Jubel = Jahr , mit
gedoppelten Paucken , und Trompeten = Chor
ausgeblasen , und dieser Acht = tägigen Soleni-
tät
mit der ersten Vor = Vesper , und darauf
folgenden Litaney der Anfang gemacht worden .

Sonntags den 28 . als am hohen Fest = Tage
des grossen Heiligen Kirchen = Lehrers , und Or=
den
= Stifters Aureli Augustini ist um 9 . Uhr
von Admodum Reverendo Domino Eugenio
Hofmann , Curato , & Concionatore Domi-
nicali
in celebri Hospitali S . Joan . Nepomuc .
Vienæ in Via Regia eine mit ausnehmender
Zier = und Gelehrtigteit verfaste Predig gehal=
ten
worden . Nach vollendeter Predig ist die
Procession mit den Hochwürdigen Gut , mit
Paucken = und Trompeten Schall über die Helfte
der Landstrassen geführet , und nach Vollendung
dieser das Hoch = Amt , mit vortreflicher Music
gehalten worden von Jhro Hochwürden , und
Gnaden , Herrn Maximiliano von Horneck ,
des Heil . Röm . Rittern , des Heil . Röm .
Stuhls . Proto - Notario Apostolico , Insulirten
Abten zu S . Joan . in Hungarn , dermaligen
würdigsten Pfarr = Herrn der Kaiserl . Königl .
Pfarr zu Probstorf , und dieser Löbl . Ertz = Bru=
derschaft
würdigsten Assistenten .

Nach = mittag um halber 4 . Uhr ist die Mu=
sicalische
Vesper , hierauf eine Predig von Ad -

modum Rever . Domino Franscico Josepho
Pfeiffer , Sac . militantis Ordinis crucigero-
rum
cum rubra stella , gewöhnlichen Sonn=
tags
Predigern ad S . Carolum Borromæum
alhier gehalten worden ; worauf unter herrlicher
Beleuchtung eine Musicalische Litaney gefolget .

Montags , Dienstags , Mittwochs , Donner=
stags
, Freytags , und Samstags ward jedesmal
Vormittag ein solennes Hoch = Amt um 10 .
Uhr , Nach = mittag aber um halber 5 . Uhr die
Predig , und eine darauf folgende Musicalische
Litaney , unter gewöhnlicher Beleuchtung von
denen RR . PP . Ord , Erem . S . P . Augustini
allda gehalten .

Sonntags den 4 . Sept . als am Haupt = und
Titular -Fest dieser Löbl . Ertz = Bruderschaft
Maria von Trost genannt , hielte um 9 . Uhr
eine herrliche , und vortrefliche Predig Admod .
Reverendus , ac Religiossimus Pater Rober-
tus
Stadler , Ord . S . Benedicti . des Löbl . Stifts ,
und Klosters alhier zum Schoten Professus ,
und ordinari Sonntags = Prediger allda . Dar=
auf
sunge unter einer kostbaren Music das Hoch =
Amt ab , Reverendis ac . Perillustris Domi-
nus
, Dominus Aloysius Ferdinandus Mata
von Spiegelfeld , Insulirter Probst ad S . Joan .
Baptistam zu Ofen , und Dom = Herr alhier .

Nach = mittag um 3 . Uhr wurde vom obge=
dachten
Revendissimo Domino , die all = jähr=
lich
gewöhnliche Haupt Procession , unter drey=
fachen
Trompeten = Cohr , in einer sehr ansehnlichen
Volks = Menge von der Kloster = und in die hohe
S . Stephans Dom = Kirche geführet , allda eine
Predig von Rev . Pat . Christoph . Hofmann ,
Ord . Erem . S . P . Augustini , ad S . S . Seba-
stianum
, & Rochum auf der Landstraß gewöhn=
lichen
Sonntags = Prediger gehalten , die Pro-
cession
in voriger Ordnung zuruk in die Klo=
ster
= Kirchen geführet , und allda die gantze
8 . tägige Andacht mit dem abgesungenen Te
DEum beschlossen . Bey dieser Solennität ware
in angenehmen Augenschein zu nehmen :

Erstlich ausser der Kirche an dero Facciata
ein 13 . Klafter hohes in perspective künst=
lich
, und zierlich gemahlenes mit verschiedenen
Figuren , Schilder , Bildern , und Emblema-
ten
ansgeziertes Pægma oder Ehren = Ge=
rüst
, welches aus zwey Haupt = Theilen ,
nämlich aus den oberen , der an dem hinteren

[10]

Gerüst : und aus dem unteren / welcher an dem
vorderen Gerüst verfestiget ware / bestunde ,
und zusammen ein aus Saulen , Lesenen , Pfeil=
len
, und Gewölbern zusammen gerichtetes
Portal vorstellten . Am Gipfel des oberen ,
und hinteren Theils erschiene eine liegende , und
blasende grosse Fama , welche durch die in ih=
rem
Fahne eingeschrieben Jahr = Schrift die=
se
Löbl . Ertz = Bruderschaft , samt dero Mit =
Gliedern , zur allgemeinen Freud , und Frolo=
cken
folgender = massen , und ermunterte

caVDe , plaVDe ,
lVbILa , & eXVLta
rer seCVLarIs
arCHI - ConfraternItas
CInCtVrata .

Jn der Miter dieses oberen hinteren Theils
vor den grossen Kirchen = Fenster ware unter
einem gewölbten Saal zu sehen der auf sei=
nem
Päpstl . Thron sitzende Statthalter Christi
Eugenius IV . wie er die in dem 1446 . Jahr zu
Bononien geschehene Einführung , und Errich=
tung
dieser Bruderschaft bestättiget , und con-
firmiret
. Zu beyden Seiten dieses Theils ,
rechts , und Links erhuben sich zwey Pyramyden ,
jede mit einem angehefteten Schild , in dem
ersteren dieser Schildern ware zu lesen :

Hic ter centenos steteratjam cætus in annos .

Jn dem anderen aber stunde geschrieben :

Quoque perennabit , Numen ab axe dabit .

Der untere , und vordere Theil dieses Ehren =
Gerüstes bestunde aus einer auf grossen Säu=
len
, und Lesenen unterstützten , und vorsprin=
genden
Gallerie , worunter sich in der Mitte
dieses Werks am Grund die Pforte zur Kirchen
in einer anständigen Weite eröfnete . Gerad ,
und unmittelbar ober dieser Pforte ware die
Bildnus der uralten Banonischen Gnaden = Mut=
ter
Mariæ von Trost zu sehen , ob welcher ge=
schrieben
stunde

Consolatrix Afflictorum .

Unter dieser Bildnus aber ware zu lesen :

Sugatis , & repleamini ab ubere consolatio-
nis
ejus . Isai . 66 . 11 .

Gerad ober dieser Bildnus hienge der grosse
Haupt = Schild etwas vorwärts , welcher mit
seiner Höhe bis an das Ende über die Gallerie
sich erstrekte , und folgende Jahr = Schrift zu
lesen gabe :

annVs
tertIo lVbILaris
arChi - ConfraternItatIs
saCræ CorrigIæ

DIVæ VIrgInIs
De ConsoLatione
ab eVgenIo qVarto
bononIæ ereCtæ .
1446 .

Rechts , und Links ober diesem Schild ware
auf der Gallerie beyderseits ein stehender En=
gel
zu sehen , deren jeder einen Schild hielte ,
in dem Schild des ersteren ware zu lesen :

à gregoIo XIII .
& CLeMente X .
InDVLgentIIs
InfinItIs
eXornatæ .

Auf dem Schild des anderen Engel stunde
geschrieben :

à beneCICto XIII .
pLVribVs
VarIIs
prIVILegIIs
aVgMentatæ .

Die äusserste Ende aber dieser Gallerie ,
wie auch des oberen hintern Theils , waren
zu beyden Seiten mit vielen schönen Blumen =
Vasen gehöriger massen besetzet ; an denen bey=
den
Enden des gantzen Werkes in ihrer Breite
befunden sich zu einer Seite die Statuen des
Heiligen Nicolai v . Tolentin , wie er mit der
ledernen Gürtel die böse Geister besiegte ; zur
anderen aber , der Heilige Johann Sahagunti-
nus
, wir er mit der ledernen Gürtel einen
Knaben aus dem Brunnen ziehet .

Zwischen denen Lesenen , und Saulen ware
zu beyden Seiten ein grosses breites Feld , in
jeden deren sahe man 4 . Schilder , und in
jedem Schilde ein besonderes Emblema vor=
gestellet
, welche theils auf Mariam von Trost ,
theils auf die grossen Privilegien dieser Ertz =
Bruderschaft , theils auf ihre Mit = Gliedere ,
theils auf die lederne Gürtel abzieleten .
Zur rechten Seiten

I . Emblema : Ein mit reichlich abfliessenden
Wasser erhobener Spring = Brunnen , auf dessen
mitteren Saulen eine Bildnus Mariæ stunde .

Lemma : Omnibus abundanter .

II . Emblema : Viel an einer ledernen Gürtel ,
gleichsam als an einer Schnur angefaste kleine
Hertzen , welche alle zusammen wiederum ein
grosses gegen Mariam aufwärts brennendes
Hertze vorstellten .

Lemma : Omnia in unum .

III . Emblema : Zwey aus denen Wolken ge =

[11]

strekt , und einander sich fassende Hände mit ei=
ner
ledernen Gürtel zusammen gebunden .

Lemma : Quam bonum , & quam jucundum .

IV . Emblema : Ein auf dem Wasser = Strom ,
unweit von einen verschlingenden Tüchel be=
findliches
, und mit der Gürtel an einen Baum
gebundenes Schiflein , auf dem Gipfel des
Baums ware Maria von Trost zu sehen .

Lemma : Ne aripiar .

Zur linken Seiten .

I . Emblema : Die Gürtel wird in Form ei=
ner
vollkommenen Circul = Runde , von einer aus
denen Wolken gestreckten Hand frey also gehalten .

Lemma : Perannabit .

II . Emblema : Eine Lilien , rings herum mit
einen Zaun umgeben .

Lemma : Cingit , & custodit .

III . Emblema : Die zwey Peters = Schlüssel
Creutzweis geleget , mit einer ledernen Gürtel
zusammen gebunden , worüber eine zur Benedi-
ction
ausgetrette Hand erscheinet .

Lemma : Ligat , & solvit .

IV . Emblema : Ein , in einen Jrr = Garten
gehender Mensch , welcher zur Sicherheit bey
diesen Eingang einem Theil seiner Gürtel anhef=
tet
, und mit dem übrigen Theil unbesorgt fort=
gehet
.

Lemma : Ducit , & reducit .

Vorwärts auf diesem Portal erhuben sich
zu beyden Seiten rechts , und links 2 . grosse aus
3 . besondern Stucken aufeinander gesetzte , gantz
frey = stehende , und wol = ausgezierte Postemen-
ter
, in der Höhe von 26 . Schuhen . Auf dem
zur Linken stunde der feurige Prophet Elias ,
wie er von dem abgesandten Ochoziæ des =
nigs
mit einer ledernen Gürtel gesehen ward ,
auf dem oberen Platz , worauf er stunde , ware
gleich unter seinen Füssen geschrieben : LEX .

Besser abwärts aber in einem Feld stunden
diese Wort : Vir pilosus , & Zona pellicea
accintus renibus . 4 . Reg . 1 . 8 . Weiter ab=
wärts
in dem grossen Feld dieses Postements
stunde folgende Schrift :

Divæ
Virgini
Consolatriei ,
Phanmaturge Lononiensi ,
eincarüei Costa =
Clementissinæ Protectrici ,
ob continuatam
in terna hucusque Sæcula
piissimam tutelam
Devota Corrigiatorum

Archi - sodalitas
præsens monumentum
in gratissimi
ac Devictissimi animi
Argumentum
erexit .

Auf dem anderten Postament zur Rechten
stunde Christus , wie er seinen Jüngern befih=
let
, ihre Länden zu umgürten ; gleich unter seinen
Füssen stunde geschrieben : GRATIA .
Besser abwärts in einem Feld ware zu lesen :

Sint lumbi vestri præcincti . Luc . 12 . 35

Weitere abwärts auf dem grossen Feld dieses
Postamenten zeigete sich folgende Schrift :

Immortali
Sæculorum Regi ,
Datorum bonorum ,
& benedictionum omnium
Benignissimo Largitori ,
temporum , & Sæculorum
æquissimo Dispensatori ,
pro emmenso feliciter
tertio Sæculo
Cincturatorum Archi sodalitas
octiduano isthhoc
solenni jubilo
immortales
gratias agit .

Ubrigens wurden auf beyden Seiten nach der Breite
dieses Portals in einem halb = runden Bogen etliche
grüne Pyramyden , und zwischen selben einige Statuen
deren Tugenden vom Grund aus bey 18 . Schuhe hoch
aufgerichtet , die Pyramyden aber mit grünen Festonen
zusammen gehänket , die Festonen endlich mit grossen
breiten , und am Randt vergoldeten schwartzen Gürteln
umwunden ; welches dann alles mit seinem Zusammen-
hang
zugleich angenehm , und herrlich anzusehen ware .

Andertens . Jnner der Kirche sowol vorwärts auf
dem hohen , und seitenwärts auf dem Bruderschafts =
Altar , als auch in der Mitte auf denen Cristallenen
Henk = Leuchtern ware allenthalben eine grosse Beleuch=
tung
; der Bruderschafts = Altar aber folgender = massen
mit Gemähldern ausgezieret .

Jn der Mitte dieses Altars befande sich unter einen
schonen Baldachin in einer künstlich verschnittenen ,
und vergoldeten Rahm die Original - Copia des Bano-
nischen
Gnaden = Bildnus Mariæ von Trost , ober
dem Haupt = Gesims wurde ein grosser Schild von
zweyen Engeln gehalten , deren einer auf diesen
Schild , der andere abwärts auf die Bildnus Mariæ
von Trost deutete . Jn dem Schild stunde folgende
Jahrs = Schrift zu lesen :

effIgIes
DIVæ VIrg'nIs
ConsolLatrICIs ,
qVæ
treCentIs annIs

[12]

CInCtVratæ
arChi - soDaLItatIs
eXtItIt
patrona .

Gleich unter dem Haupt = Gesims zu beyden Seiten
des Altars sahe man zwey in Posaunen blasender En=
gel
gegen denen beeden Wänden stehen , deren le=
der
in der Hand einen abhangenden Schild hielte .
Auf dem Fähnlein der Posaunen des zur rechten
Hand befindlichen Engel stunde geschrieben :

Solatia vivorum .

Jn dem Schild aber ware entworfen , wie Maria
von Trost allerhand Stände deren Menschen mit
ihrem Schutz = Mantel umgibet .

Auf dem Posaunen = Fahnlein des zur linken Hand
fliegenden Engels ware zu lesen :

Solatia mortuorum .

Jn dessen Schild aber sahe man , wie die arme
Seelen von denen Engeln mit Gurten aus dem Feg=
feuer
gezogen , und in Himmel erhoben werden .

An denen Haupt = Pfeilern der Kirchen sahe man
die durch Fürbitt Mariæ von Trost ihren umgür=
deten
Pfleg = Kindern an verschiedenen Orten , und
zu verschiedenen Zeiten erwiesene Gnaden und Gut=
thaten
in folgenden Sinn = Bildern vorgestellet .

Jm ersten Sinn = Bild zeigte sich eine betrübte wei=
nende
Wittwe , mit ihren Kindern vor der Bildnus
Maria kniend , worunter geschrieben stunde :

Wittwen , und bedrangte Waisen
Wissen denen Trost zu preisen .

Dieses wurde mit dem darauf sich befindlichen Em-
blemate
vorgestellet , worinnen der fallende Regen
die schon algemach verwelkte Blumen erquiket .

Lemma : in Flectu Solatium

Jm anderten Sinn = Bild ware abgebildet eine vor
der Bildnus Mariæ von Trost stehende Person ,
küsset andächtig die Gürtel , womit sie umgürtet
ware ; mit der Unter = Schrift :

Wer Maria - Trost verehrt ,
Tragt ihr Gürtel unbeschwert .

Hieroben zeigte sich in einem Emblemate eine gol=
dene
Ketten .

Lemma : Ornat non onerat .

Jm dritten Sinn = Bild wird entworfen ein in
der Wiege liegendes Kind , welchem die schon lang
nachstellende Zauberin durch ihre Teufels = Kunst
keinen Schaden beyfügen konte , weilen die Mutter
allezeit nächtlicher Weile die Wiege , samt dem Kind
mit der geweihten Gürtel umgeben hat ; mit der
Unterschrift :

Mit der Gürtl auch ein Kind
Höll , und Teufel überwindt .

Jn dem darzu gehörigen Emblemate ware vorge=
stellet
, wie der in der Wiegen ligende Hercules die
Schlangen zerreiset , mit der Lemmate :

Vincit vincitus .

Jm 4ten Sinn = Bild wurde entworfen eine vor=
mals
in Kindes - Nöhten Gefahr = Leidende durch die
Umnehmung dieser gesegneten . Marianischen Gürtel
aber glüklich entbundene Kindes = Mutter , mit der Un=
terschrift
:

Dieses Band die Mutter tröst ,
Und glüklich von der Geburt entlöst .

Hierüber ward abgebildet eine Gürtel von einer
aus der Wolken gestrekten Hand gehalten , Lemma :

Ligando resolvit .

Jm 5ten Sinn = Bild ware vorgestellet , wie ein
Priester mit dem Gebrauch der geweihten Gürtel die
böse Feinde aus einer besessene Person verjagt , hier=
unter
ware die Schrift :

Wo man führet dieses Zeichen ,
Müssen böse Geister weichen .

Dieses ware durch folgendes Emblema entworfen : die
aufgehende Sonne verjaget Fleder = Mäuß , Nacht = Eu=
len
, und dergleichen in ihre finstere Höhlen zuruk ,
mit dem Lemmate :

Non sufferunt .

Jm 6ten Symbolo ward gemahlen der H . Augu=
stiner
= Eremit , S . Joannes Sahaguntinus , wie er mit
einer Gutel einen Knaben aus dem Brunnen ziehet ,
darbey ward geschrieben :

Man hat oft in Wassers = G'fahren
Dieser Gurtel Kraft erfahren .

Ober diesen ware zu sehen in einem Emblemate :
Ein ober denen Meers = Wellen schwimmendes , und
nicht uberschwemtes Faß , mit dem Lemmate :

Abruitur , non obruitur .

Das 7de Symbolum stellet vor , wie ein Mann von
zweyen aus einer Pistoll geschossenen Kugeln auf
die um dem Leib gebundene lederne geweihte Gürtel
getroffen , aber durch den Fürbitt Maria von Trost
nicht verletzet worden : dabey wurde gelesen :

Von dem Schuß , und Pulfers = G'walt
Diese Gürtel viel erhalt .

Jn dem oberen Emblemate ware enthalten im
Schild , von einer Hand gehalten , wobey das Lemma :

Gestam tuetur .

Das 8te Symbolum præsentirte ein Mitten zwi=
schen
anderen Häusern im vollen Brand stehendes
Haus , worinnen die geweihte Gürtel geworfen , un=
verletzt
bliebe , auch durch die Fürbitt Mariä verursacht ,
daß das Feuer nicht weiter gegriffen , darunter lase man :

Sie blieb im Feuer unverletzt ,
Auch selbem Maß und Schranken setzt .

Hierob stunde folgendes Emblema , ein Ackersmann
zerspaltet mit dem Pflug die Erde , aber nur bis zum
ausgesetzten Mark = Stein , alsdann wendete er am
Pflug um , wobey das Lemma ware :

Non plus ultra .

Das 9te Symbolum hielte in sich die Vorstellung ,
wie das kleine auf denen Armen seiner Mutter befind=
liche
Kind , welches mit der Marianischen Gürtel um=
geben
ware , den Schwert - strich seines Vaters un=
verletzt
aufhaltet , und wunderbar zu reden anfanget ,
mit der Beyschrift :

Das kleine Kind redt wunderbar ,
Und setzt die Mutter ausser G'fahr .

Dieses wurde in dem Emblemate vorgestellet , wor=
innen
ein Diamant auf einen Amboß geleget , mit kei=
nem
Hammer kunte zerschmetteret werden , und hatte
die Oberschrift :

Hand lædor .

»