Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM.

Nr. 16, 25. Februar 1747

HilfeSucheNavigation einblenden
[]

Aus Spanien .

Madrid 23 . Feb .

DEn 20 . dieses ware wegen des
Ge⟨b⟩urts⟨=⟩ des Don Car=
los
Königs von Neapel an bey=
den
Höfen Gala / und Abends Opera :
die Gütigkeit Titi genannt . Anheut
wird in Gegenwart Jhrer Majestä=
ten
eine Spanische Comödie / der Tantz=
meister
genannt / vorgestellet worden .

Na⟨c⟩hdeme der Hr . von Caravacal
die Erlaubnuß erhalten / zwey Commis
zu ernennen / welche unter ihm an
denen ausländischen Angelegenheiten
arbeiten sollen / so hat derselbe den
Hrn . Carpin⟨t⟩er Königl . Gesand⟨t⟩en in
der Schweitz / und den Hrn . Roiz Le=
gations
= Secretarium des Herzogs
von Huescar darzu erwählet . Der
König hat anstatt des Marches von
Porrago / welcher d⟨a⟩s A⟨m⟩t eines Ge=
neral
= Ein⟨n⟩ehmers 6 . Jahr lang verse=
hen
/ obwolen solches ansonsten alle 3 .
Jahr einen andern anvertrauet zu
werden pfleget / den Don Eman1uel von
Dreositas ernannt .

Fortsetzung des Feld = Diarii
Von 28 . Januarii bis 7 Februarii .

Turin den 28 . Januarii .

Durch verschiedene Briefe aus Nizza , und
von der Armee in Provence hat man folgende
Nachrichten erhalten , nämlich , daß , na⟨chd⟩eme
in einem den 27 . zu Grasse gehalten wordenen

Kriegs = Raht beschlossen worden dem Feinde den
Ubergang über denFlußSiagne zu verhindern ,
dahero das Corpo der Armee längst gemeldeten
Fluß anmarschiren müssen , alwo sie eine Linie
bis an Tournon gemachet .

Den 28 .

Jn der fruhe hat der Feinde die Linke der
Armee recognosciret , alwo unsere Truppen
gelagert waren , aber nicht für rahtsam ge=
halten
, einen Angrif zu thun ; sondern sich auf
die Rechte gewendet , und die gegen Tournon
über gestandene Kaiserl . Völker angefallen ,
worauf das Feuer auf beyden Seiten an=
gienge
, welches den gantzen Tag hindurch ge=
dauret
.

Den 29 .

Jn der fruhe fienge das Feuer auf das
neue an , und währete bis auf den Abend ;
indessen haben die Feinde a⟨n⟩heut ein starkes
Corpo auf dasige Anhöhen marsc⟨hiere⟩n lassen ,
um gedachte Kaiserl . Völker in die Flanc an=
greiffen
zu können , wessentwegen der com=
mandirende
General Graf vonBrounegut
befunden , wegen des allzuweiten Terrain , so
man hätte besetzen , und beschützen müssen ,
den Befehl zur Retirade zu ertheilen , welche
auch in der Nacht gantz ruhig , und ohne von dem
Feind verfolget zu werden , vollzogen worden .

Den 30 . Dito .

Diesen gantzen Tag bliebe die Armee in der
Gegend von Piot gelagert . Das Corpo , wel=
ches
Antibo bloquirt gehalten , hat sich von
do⟨r⟩ten zuruk , und gleichfalls nacher Piot be=
geben
: zu folge dessen ist die dasige Besatzung
alsogleich aus der Stadt gegangen , und hat
alle Transcheen rniniret , auch alle Sand = Körbe ,
Faschinen , und dergleichen in Brand geste=
cket
.

[]

Die 2 . Battaillonen von dem Regiment
Leopold Daun seynd nebst 500 . Croaten aus
dem Genuesischen angelanget , und haben die
Anhöhen bey Vence occupiret .

Den 31 . Dito .

Die Armee hat sich auch anheut noch den
gantzen Tag in gemeldter Gegend von Piot auf=
gehalten
.

Unsere zu Belagerung Antibo bestimmt = ge=
weste
Artillerie ist die vergangene Nacht über
den Varo = Fluß , und von der nacher Croce
di Marmo gebracht worden , davon anheut
einige Canon und 2 . Mörser zu Nizza angekom=
men
, die Engländische Stüke seynd wiede=
rum
eingeschiffet worden .

Den 1 . Februarii .

Abgewichene Nacht ist die Armee über den
kleinem Fluß le Loup gegangen , und hat eine
Linie von denen Anhöhen von Vence bis ge=
gen
Cagne formiret ; das Ufer gedachten Flus=
ses
ist mit verschiedenen Feld = Stücken bese=
tzet
und eine starke Wacht in die Stadt Ven=
ce
geleget worden . Die Kaiserl . haben eine
Verscha⟨n⟩tzung an der Brucken diesseits des
Varo = Fluß aufgeworfen , und mit vielen Feld =
Stucken besetzet .

Nachmittag hat man ein dreyfaches Salve
von der Besatzung in Antibo gehöret , dessen Ur=
sach
aber unbekannt . Hent seynd von besagten
Croce di Marmo 4 . andere Bresche = Stücke
nacher Nizza gebracht worden .

Den 2 . Dito .

Gestern haben sich die feindliche Vor = Tru⟨p⟩ =
pen
bey ⟨V⟩ence sehen lassen , alwo man wie=
derum
Feuer aufeinander gabe .

Diesen Morgen wurden die groffen Wach=
ten
der Armee sowol bey Cagne , als Vence
von dem Feinde angegriffen , und dieses letz=
tere
Ort von denen Kaiserl . gegen 11 . Uhr
verlassen , worauf das feuren zwischen gemeldten
Vor = Posten den gantzen Tag fortgedauret , da sich
inzwischen die gantze feindliche Armee an das
jenseitige Ufer des le Loup = Flusses postirte ,
die Kaiserl . Armee aber bliebe in der Ebene
von St . Verano bey Cagne in Schlacht = Ord=
nung
. Gegen Abend wurde zu Cagne , alwo
unsere Truppen stunden , ein Kriegs = Raht ge=
halten
, worinnen beschlossen worden , zu Nachts
über den Varo zuruk zu gehen , und die Brucken
des besagten Flusses niederzureissen .

Den 3 . dito .

Abgewic⟨h⟩ene Nacht zoge die gantze Armee in
bester Ordnung von Cagne ab , und fienge bey

anbrechenden Tag an den Varo = Fluß über die
grosse Brucke bey St . Lorenzo zu passieren .
Die Jnfanterie wurde auf dasigen Hügel posti=
ret
, mit Befehl , bis auf weitere Nac⟨hr⟩icht
alda stehen zu verbleiben . Die Cavallerie aber
auf die Landstrassen von St . Helena . Gegen
9 . Uhr passirten auch die in allen Jrregularen
Völkern , und Granadierern bestandene Nach =
Truppen , ohne von dem Feind im geringsten
belästiget zu werden ; welcher unser zu Cagne
verlassenes Lager sodann alsohald bezoge ,
worauf der Befehl ergangen , gedachte grosse
Brucken , abzubrechen , und zu verbrennen .

Den 3 . dito .

Briefe von Nizza geben , daß , nachdeme
die Kaiserl . Armee , wie schon gemeldet wor=
den
, in bester Ordnung über den Varo = Fluß
zuruk marschiret ist , selbe a⟨lsoglei⟩ch angefan=
gen
, die grosse Brücke über diesen Fluß ab=
zuwerfen
, woran sie aber von der Französi=
schen
Armee , welche der Kaiserlichen Arrier=
re
= Garde auf dem Fuß nachgefolget , durch
ein heftiges Feuer verhindert worden . Haupt=
sächlichen
: hat die Französische Battaillon v .
Salis , welche sich hinter die zerfallene Mauer
von St . Laurent postiret hatte , von dannen
denen Arbeits = Leuten auf der Bruken , wel=
che
daselbst unbedekt gestanden einigen Scha=
den
zugefüget ; es haben auch die Feinde auf
eine nahe Anhöhe alda Stüke aufgeführet ,
und mit solchen gerad auf die Bruken geschos=
sen
, so , daß man Kaiserl . Seits von ferne=
rer
Abbrechung derselben ablassen müssen , nach=
deme
man nur gegen 10 Joch , wo der Fluß
am tieffesten ist , und nicht durchgewattet wer=
den
kan , abgetragen .

Jn der Nacht darauf haben die Engländer
mit verschiedenen Brand = Schiffen den Uber=
rest
von gedachter Bruken völlig verbrennet
gleichwie man auch die andere Bruke bey St .
Martino ungehindert des von denen Bauren
von Brocco dargegen gemachten heftigen Feu=
ers
abgetragen , so daß dahero die Franzosen
über diesen Fluß nicht herüber können .

Nachmittag seynd von der Piemontesischen
Brigade , und verschiebenen Kaiserlichen Bat=
taillonen
unter Anführung des Hrn . General =
Feld = Wachtmeisters Martini , und Hrn . Bri=
gadiers
Cumiana die Anhöhen von ⟨A⟩spre=
mont
, Levenzo , und Rochetta besetzet worden .

Den 4 . dito .

Heute den gantzen Vor = mittag hat das be =

[]

ständige Feuren an beeden Ufern des Varo =
Fluß bis gegen Mittag gedauret , sodann haben
die Franzosen den Uberrest der an ihrer Seiten
stehen gebliedene Brucke verbrannt . Man
hat Nachricht , daß sie das Ort Gatiere ge=
plünderet
, mit welcher Plünderung sie bey der
K⟨irche⟩ angefangen , und sodann kein Haus
vers⟨cho⟩net , auch dabey die Jnwohner sehr
übel tractiret haben , so daß dieses Ort in die
ä⟨usserste⟩ ⟨Verwüst⟩ung verfallen .

Heute haben die Franzosen ihre auf dem Ufer
des Varo⟨ = gehabte Stücke wieder zuruk
gezogen , und nur ein Corpo zu St . Laurent
gelassen , danero auch der Hr . General Brou-
ne
gegen ⟨Ab⟩end sichnacher ⟨Nizz⟩a begeben .

Nach = mittag hatunsere Cavallerie von der
Ebene v . St .Helenasich nach Scarena , um als=
dann
in das Piemontesische einzuruken , auf den
Marsch gesetzet .

Heute hat sich ein Corpo Croaten über den
Varo = Fluß hinüber gegen St . Laurent verfü=
get
, und von dannen verschiedene zu der Kai=
serl
. Armee gehörige Weiber , welche denen
Truppen nicht eilfertig genug haben folgen kön-
nen
, herüber geholet .

Gegen Abend ist ein Französischer Tambour
angekommen . welcher ein Schreiben an den
Herrn Generalen Broune gebracht .

Den 5 .

Heute Vor⟨ = ist der Herr General
Broune von Nizza an den Varo = Fluß abge=
gangen
, um daselbst einige Anordnung bey de=
nen
Truppen zu machen .

Die Kaiserliche Cavallerie hat die von der
unserigen verlassene Ebene bey St . Helena
bezo⟨h⟩en , die erste Division aber cantoniret
in der Gegend von Albero , um von dannen
in das Piemontesische einzuruken .

Man arbeitet eifrig an Errichtung einer
Batterie von grossen Stüken , welche die
grosse Brüke , die noch geblieben ist , beschü=
tzen
solle . Heute ist zu Nizza Kriegs = Raht
geha⟨lt⟩en worden , und glaubet man , daß sol=
cher
die Cantonirung deren Truppen betrofen
habe .

Den 6 . Dito .

Heute Vor⟨ = hat die erste Division der
Kaiserl . Cavallerie den Marsch nacher Scarena
angetretten , und von dannen weiters in hiesi=
ge
Gegenden einzuruken .

Die Armee stehet noch allezeit an dem Varo
Fluß gegen der Frantzösischen über gelagert .
Heute hat man von allen , Frantzösischen Aus =

reisseren einhellig vernommen , daß ihre Armee
von dem Varo = Fluß sich völlig zuruk ziehet ,
und nicht mehr , als 5 . Battaillonen auf selbi=
gem
Ufer , und eben so viel zu Vence habe .
Der Jnfant Don Philipp selbst ist bereits ge=
stern
von Grasse nacher Toulon zur gangen .

Aus Groß = Britannien .

Lo⟨n⟩den 31 . Jan .

Heute / als an des Printzen von
Wallis Geburts = Tage / da derselbe
in sein 41stes Jahr getretten / haben
Seine Königliche Hoheit dißfalls von
dem hohen Adel und anderen vorneh=
men
Standes = Personen die Glük=
wunsch
= Complimenten empfangen .
Zu Daver müssen die Zimmer = leute an
denen zum Transport der Cavallerie
bestimmten Schiffen beständig Tag
und Nacht ausser des Sonntags / ar=
beiten
/ bis sie die Lager und Krip=
pen
darinn fertig haben . Von Ply=
mout
wird unterm 23 . dieses berich=
tet
/ daß ein Theil von dem Geschwa=
der
des Admirals Anson / nemlich die
Schiffe / der Hamtoncourt / die Prin=
tzessin
/ die Elisabeth / und der Frie=
derich
/ daselbst angelanget / um ihr
Volk zu ergäntzen ; die übrige Schiffe
aber / als der Parmouth / der Kent /
der Nottingham / der Adler / der
Panther / der Edenburg / der Löwe /
und die Louise seynd bey dem Admi=
ral
geblieben / mit welchen er genug=
sam
im Stande seyn wird / sich deren
Gallionen zu bemächtigen / worauf
die See = Officiers grosse Rechnung ma=
chen
. Von Bristol hat man / daß der
Kapper Blandford das Spanische
Schif / der St . Philipp / von Passa=
ge
mit Kaufmanns Gütern nach Cam=
peche
destinirt / genommen / und zu
Milford aufgebracht hat . Die Bott=
schaft
/ welche die Lords in dem Par=
lament
am Freytag von denen Gemei=
nen
erhielten / ware dahin gerichtet /

[]

um denen Lords kund zu thun / was=
massen
sie die Gemeinen / die Verant=
wortung
des Simon / Lord Lovat /
auf ihre wider ihm eingegebene Be=
schuldigungs
= Puncten examiniret hät=
ten
/ und um darzuthun / daß solche
ihre Anklage in der Wahrheit gegrün=
det
/ mithin besagter Lord alles dessen
schuldig seye / was wieder ihn einge=
bracht
worden / sie auch erbötig =
ren
/ zu einer darzu zu bestimmenden
Zeit ihre Anklage zu beweisen / und zu
erhärten . Gestern wurden im Unter =
Hause die am Freytag wegen deren
Subsidien gefassete Schlüsse genehm
gehalten / und man lase zum erstenmal
eine Bill / um die Acte wegen des Ver=
bots
der Handlung mit Spanien ein=
zuziehen
. Sodann begabe sich das
Haus in eine Commission über die
Mittel zur Hebung deren Subsidien /
und beschloß / daß die weiland König
William dem dritten / als auch nachhe=
ro
der Königin Anna verwilligte / und
bis dahin gehobene verschiedene Auf=
lagen
auf die Häuser mit dem 5 . April
dieses Jahres aufhören sollen : dahin=
gegen
solle man von jetzt = genannten
Dato an von jedem bewohnten Hause /
das jetzo vorhanden / oder künftig in
England wird gebauet werden / jährlich
2 . Engländische Schillinge / imgleichen
in jedem bewohntem Hause in Groß =
Brittannien / das 10 . Fenster hat / ein
gewisses erlegen : demnächst solle aus=
ser
Täxen und Einkünften noch beson-
ders
die jährliche Summa von 91485 .
Pf . Sterling 6 . ps . welche der Aus=
weise
nach / in denen 5 letzteren Jah=
ren
jährlich davon eingekommen / dem
Haupt = Fonds zugeleget werden . Es
wurde befohlen / am morgenden Tage
von diesen Schlüssen den Bericht abzu=
statten
/ und am Freytag fernerweit

an denen Mitteln zu Hebung deren
Subsidien zu arbeiten .

Gestern ware das Gericht zu St .
Margarehten versammlet / und wurden
folgende Personen auf ihre Anklagen
wegen Hochverahts vorgeladen / nam-
lich
Jacob Stormouth / Alexander
Makersie / Heinrich Moir / und Ro-
bert
Moir / die sich unschuldig erklär=
ten
: worauf das Gericht den Donner=
stag
Morgen bestimmte / um diesen Ge=
fangenen
den Proceß zu machen . Jetzt
berührten Tages endigten sich die
Sessiones zu Oldbaly / wo 2 . Weibs =
Bilder ihr Todes = Urtheil empfiengen .
Es wurde verordnet / daß die Staats =
Gefangene der Ritter Hector / Ma=
clean
/ Kunchelan Maclean / Joseph
Brouden / John Blaw / Frantz Staf=
ford
/ und John Purser in Haft blei=
ben
solten . Es ist eine Verordnung
heraus gekommen / um verschiedene
Contrabandisten / woferne sie sich nicht
in einer gewissen Zeit einstellen / um
wegen ihrer verübten Verbrechen ge=
richtet
zu werden / Vogel = frey zu er=
klären
. Ubrigens ist das Kälber=
schlachten
wieder freygegeben wor=
den
.

Londen 3 . Februarii .

Man vernimmt / daß die Auswechs=
lung
der Engländis . / Hannöverischen
und Hessischen Kriegs = Gefangenen ge=
gen
so viele Französische / bey Ankunft
der Herzogs von Cumberland in denen
Niederlanden / durch beyderseit Com-
missarien
wieder angefaugen / und in
wenig Tagen ihr Endschaft erreichen
werde . Die Generalen / welche unter
Jhro Königlichen Hoheit commandi=
ren
/ seynd : Der Ritter / Johann Li=
gonier
/ General der Cavallerie ; der
General = Lieutenant / Henry Hawley ;
der Graf von Albemarle ; die Gene =

[]

rals Majors / Fuller / Huske / Ho=
ward
Bland / Graf von Crawford /
und dir Brigadiers / Bligh / Price /
Mordaunt / Houghton und Douglas .
Alle diese Herren haben Befehl erhal=
ten
/ ihre Equipage bereit zu halten / um
auf die erste Ordre dieselbe einschiffen
zu können .

Aus Frankreich .

Paris 10 . Febr .

Der König hat die Madame Dau=
phine
den 7 . dieses in der Gegend von
Brie Conte Robert empfangen . Diese
Prinzessin stiege / ungeachtet der schlim=
men
Witterung / aus der Kutsche / und
siele vor dem König auf die Knie / der
König hube Dieselbe wieder auf / und
nachdeme er sie umarmet / stellete er die=
selbe
dem Dauphin vor / worauf sie in
dessen Kutsche stiege / und Abends zu
Corbiel anlangte . Folgenden Tags
traffe der Hof zu Choisy / und Nach=
mittags
zu Versailles ein = alwo ge=
stern
die hohe Vermählung mit denen
gewöhnlichen Feyerlichkeiten vollzogen
wurde . Die Königin / samt denen
Prinzessinnen von Frankreich / seynd
dieser Prinzessin entgegen gefahren /
und haben selbige auf das Zärtlichste
bewillkommet . Die Freudens = Bezei=
gungen
/ und Festins haben allbereit
ihren Anfang genommen / und werden
8 . Tage lang dauren : der Marquis
von Puissieux befindet sich an denen
Kinder = Blattern von Tag zu Tag
besser .

Aus Niederland

Haag 7 . Febr .

Jhro Königl . Hoheit der Hertzog
von Cumberland wird nächster Tagen
alhier erwartet ; desgleichen ist auch
schon der Durchzug für die aus Eng=
land
kommende Truppen durch hiesi=
gen
Staat angesucht / und verwilliget
worden . Der nach Breda bestimmte

Spanische Minister kame vorgestern
alhier an / und stiege bey dem alhiesig
Spanischen Gesandten Ms . del Puer=
to
/ ab .

Liste des Holländischen Auxiliar = Cor=
po
/ das sich in dem heurigen Feld =
Zug bey der Alliirten Armee ⟨b⟩efin=
den
solle .

Dragoner .

  • Garde du Corps / 5 . Escadronen .
  • Schlippenbach / 5 . Escadronen .
  • Sachsen = Gotha / 5 . Escadronen .
  • Jedes zu 162 . Pferden / macht
    2430 . Mann .

Cavallerie .

Garde / 3 . Escadronen .

  • Hessen = Philippsthal / 3 . Escadro=
    nen
    .
  • Birckenfeld / 2 . Escadronen .
  • Hopp / 2 . Escadronen .
  • Schack / 2 . Escadroneu .
  • Ginckel / 2 . Escadronen .
  • Oranien = Friesland / 2 . Escadronen .
  • Linteloo / 2 . Escadronen .
  • Vings / 2 . Escadronen .
  • Schaegen / Ober = Yssel / 2 . Escadro=
    nen
    .
  • Graf Moritz von Nassau / 1 . Esca=
    dron
    .
  • Rechtern Seeland / 1 . Escadron .
  • Carabiniers / 1 . Escadron .
  • Jedes zu 186 . Mann / betragt 5390 .
    Mann .

Husaren .

  • 4 . Escadrons / machen 800 . Mann .

Jnfanterie .

  • Bayern / 6 . Battaillons .
  • Garde / 1 . Battaillon .
  • Collyger / 2 . Battaillonen .
  • Stuart / 2 . Battaillonen .
  • Majoli / 2 . Battaillonen .
  • Hirzel / 3 . Battaillonen .
  • Oranien = Geldern / 1 . Battaillon .
  • Constant de Rebecque / 1 . Battaill .
[]
  • Pl⟨an⟩ta / 1 . Battaillon .
  • Sturler / 1 . Battaillon .
  • Waldeck / 2 . Battaillonen
  • Lippe / 1 . Battaillon ,
  • Burmannia / 1 . B⟨a⟩ttaillon .
  • Broun / 1 . Battaillon .
  • Reede / 1 . Battaillon .
  • Gadellerie / 1 . Battaillon .
  • Croye / 1 . Battaillon .
  • Lewen / 1 . Battaillon .
  • Vilattes / 1 . Battaillon .
  • Brakel / 1 . Battaillon .
  • Artillerte / 600 .
  • Oranien = Frießland / 2 . Battaill .
  • Sachsen = Gotha = 2 . Battaillonen .
  • Eck van Pantaleon / 1 . Battaillon .
  • Zusammen 36 . Battaillonen / als
    6 . Battaillonen zu 783 . Mann / machen
    4698 . Mann .
  • 1 . Battaillon Garde von 900 . M .
  • 6 Battaillon Schweitzer zu 800 . M .
    Machen 4800 . Mann .
  • 25 . National = Battaillons zu 860 .
    Mann / machen 19780⟨ . Mann .
  • Haupt = Summa der Jnfanterie :
    30178 .
  • Cavallerie / Dragoner / und Husaren /
    8620 . Mann .
  • Frey = Compagnien / 652 . Mann .
  • Jn allem zusammen 40048 . Mann .

Wien 25 . Februarii 1747 .

Mittwoch , den 22 . Dito .

VOr = mittags haben Sich beede Regierende
Kaiserl . Majestäten mit der Prinzessin
Charlotte zu Lothringen Königl . Hoheit , im
Gefolg des hiesigen Herren Cardinals Ertz = Bi=
schoffen
von ⟨K⟩ollonitsch Hochfürstl . Eminentz ,
wie auch ⟨P⟩äpstl . Hrn . Nuntii Monsig . Serbel=
loni
Excell . , und gewöhnlicher Hoch = Adelichen
Begleitung , Sich nach Dero offentlichen Hof =
Kappellen erhoben , und der gewöhnlichen Fa-
sten
= ⟨A⟩ndacht beygewohnet .

Dito wurde auch in Jhro Maj . der Ver=
wittibten
Röm . Kaiserin Elisabetha Christina
Hof = Kappellen Vor = mittag das gewöhnliche
Fasten = Amt , und Nachmittag das Comple=
⟨t⟩orium
, und Lauretanische Litaney gehalten .

Es seynd den nemlichen Tage wieder einige
Cavallerie = Recruten = Transports , mit Montur ,
und anderen Gerätschaften von hier nach der
Kaiserl . Armee in Jtalien a et worden .

Donnerstag , den 23 . Dito .

Diesen Vor = mittag haben die Allerhöchste
Herrschaften des Regierend Kaiserl . Hofes dem
GOttes = Dienst in Dero Kammer = Kappellen
andächtigst beygewohnet . Jngleichen ware in
obgedacht Jhrer Maj . der Verw . Kaiserin Hof =
Kappellen Vor = mittag das gewöhnliche Corpus
Christi Amt , und solenne Vesper , Nach = mittag
aber das solenne Completorium , und Litaney
von dem ⟨H⟩ochw . Altars = Sacrement .

Nachmittags haben auch Seine Majest . der
Röm .Kaiser mit denen Herren Ordens = Ritte=
te⟨r⟩en
des Goldenen Vliesses Sich nach der of=
fentlichen
Kaiserlichen Hof = Kappellen erhoben ,
und wege⟨n⟩ des Vor = Abends des Fests des H .
⟨Ap⟩ostels Mathiä dem feyerlichen Completorium
beygewohnet .

Diesen Nach = mittag hat sich ein Donner = Wet=
ter
hören lassen , jedoch ist durch den Schlag kein
Schaden verursachet worden .

Freytage den 24 . dito .

Um 11 . Uhren haben Allerhöchst = gedacht
Beyde Regierende Kaiserl . Maj . wegen des
Fests des Heil . Apostels Mathiä mit mehr=
gemeldten
Hoch = Adelichen Gefolg und denen
Herren Rittern des goldenen Vlieses der Pre=
dig
und dem Hoch = ⟨A⟩mt beygewohnet . Jn=
gleichen
ware in der Verwittibten Kaiserl .
Maj . Hof = Kappellen Predig , Hoch = Amt , und
Vesper , und Nach = mittag das Completorium
und Miserere in Beyseyn des Verwittibten
Kaiserlichen Hof = Staats auferbäulichst ge=
halten
worden .

Am obbesagten Mittwoch Vormittag wur=
de
eine verheyratete Manns = Person Namens
Johann Peregrin B . Catholischer Religion ,
alhier im Liechtenthal gebürtig , 25 . Jahr alt ,
auf den hohen Wagen gesetzt , alsdann zu dem
Räder = Creutz an die gewöhnliche Richtstadt am
Wiener = Bera geführet , daselbst mit dem Rad
von oben herab vom Leben zum Tod hinge=
richtet
, und der Körper auf das Rad gefloch=
ten
. Um willen seiber einer Weibs = Person , de=
ro
er wegen zerschiedenen ihme zum hausirenden
Verkauf anvertraut seidenen Hals = und Schnupf =
Tücheln etlich und 30 .fl. schuldig geworden ,
das hier auserlöste Geld aber zu seiner Noht=
durft
verwendet , einfolgliche⟨n⟩ von solcher

[]

Weibs = Person um die schuldige Bezahlung von
Zeit zu Zeit hin und wieder vielfältig ange=
gangen
worden ( als solche den 7 . Martii letzt=
abgewichenen
1746 . Jahrs der diß⟨f⟩älligen
Zahlung halber sich in sein des Delinquenten
Wohn = Zimmer eingefunden , und ohne er=
haltender
Befriedigung , oder genugsamen
Unterpfands nicht abtre⟨tt⟩en wollen , während
deme , als selbe die ihme Delinquenten auver=
traute
Tücheln mit einem Reißbley zusammen
gerechnet , um des weiteren Uberlaufs , und
dieser seiner Schulde dermaleins entlediget zu
werden ) mit einem aus der Kuchel unter sei=
nem
Rock genohmenen Holtz = Häckel zum Ge=
nick
einen so gewaltigen Streich , daß solche
Weibs = Person ohne mindesten Wort oder Ge=
schrey
mit dem Kopf also gleich vorwärts auf
den Tisch nieder gesunken , und demnächst in
Vermerkung , daß wiederholte Weibs = Person
nicht völlig todt seye , sondern sich annoch rüh=
re
und zapple , abermalen auf den Nacken
einen also kraftig = und von des Tisches Gegen=
halt
dermassen nachdrüklichen zweyten Streich
versetzet , daß selbe ohne weiteren Lebens = Zei=
chen
von dem Sitz zur Erden gefallen , wo
alsdann er Delinquent solche ermordte Weibs =
Person zwar in solchen Dahinfall mit beeden
Armen umfangen , und von dem Zimmer durch
die Kuchel in das Kä⟨mm⟩erl geschleppet , und
solches mit einer Arb und Vorhäng = Schloß
versperret , folgenden Tags darauf aber , um
solch = ermordte Weibs = ⟨P⟩erson nach und nach
aus dem Hause bringen zu können , nach de=
roselben
bis auf das Hemd , so er Delinquent
wegen Erstarrung des Leichnam nicht hindan
bringen können , abgezogenen Leibs = Kleidern ,
um den Halß gehabten Tücheln , wie auch
Schuh und Strimpffen , von dem so entseel=
ten
Cörper , erstlichen den rechten Arm samt
der Hand durch das Achsel = Glied , dann die
beede Füß durch die Knye = Biege mit allem Ge=
walt
abgeschnitten , folgends den Kopf bey dem
Halß von dem Leib gelöset , demnächst aber
durch den Rukgrad und Bauch den Leib der=
gestalten
mitten von einander geschnitten , daß
ohne Verletzung des Jngeweyds die beede
Schenkel obenher beysammen , geblieben
sohi binnen , einer halben oder 3 . Vier=
tel
= Stunden den gantzen Leib in 6 . Thei=
le
zergliederet , folgsam beede Füß , samt
den rechten Arm in ihr der Entleibten vor=
hin
um den Leib gebunden gehabten zwil =

chenen Kauf = Sack , den obern Theil des
Leibs aber samt der daran gelassenen linken
Hand , wie auch dem Jngeweid und Kopf in
deroselben 2 . Unter = Rock , die beede Sche⟨n⟩ =
keln
hingegen in ihren Schlaf = rock eingepacket ,
auch mit Bändeln , und hierzu erkauften 6 . Klaf=
ter
Stricken , best = möglichst verbunden , folg=
sam
den also in drey Binkeln zusammen gepak=
ten
Cörper je einen nach dem anderen unter sei=
nem
umgehabten Mantel heimlich aus dem
Hause getragen , und diesamt dem rechten Arm
in bemeldt - zwilchenen Sak eingebundene 2 .
Füß in dem Schotten = Hof in einem alda be=
findlich
offenem Secret = Gängl zu ebener Erden
niedergelegt , den oberen Leibs = Theil hingegen
samt dem darann gehangenen linken Arm , wie
auch in sothanem Leibs = Theil befindlich = gewe=
sten
Jngeweyde , und darein bestekten Kopf auf
der so = genannten Latten = Gstätten , die in dem
dritten Pack eingebunden geweste Schenckeln
aber unweit der so = genannten Becken = Schupfen
in die Donau geworfen , einfolglichen solch=
ausgeübt
abscheuliche Laster = That in so lange
vertuschet , bis endlich er Delinquent den 26 .
Jan dieses lauffenden 1747sten Jahrs ist dem
alhiesig Kaiserl . Kön . Versatz = Amt wegen ei=
nen
eines auf der Ermordeten Namen la⟨u⟩tend =
und Jhro bey vor erhollter Unthatt nebst ande=
ren
bey sich gehabten Sachen und Waaren ab=
genommenen
Versatz = Zettels , sich unter falsch
erdichteten Vorwand angemeldet , mithin
höchst = verdächtig angesehen , und dem allhiesig =
Kaiserl . Königlichen Stadt = und Land = Gericht
arrestirlich übergebe⟨n⟩ worden .


Lista deren Verstorbenen zu Wien in =
und vor der Stadt .

Den 20 . Februarii .

Jn der Stadt .

  • Der Hoch = Edel = geb . Hr . Ant . Paluska von Mar⟨ek⟩ , der
    R . K . K . M . deren Septemviral -Tafeln Assessor ,
    Thavernicorum Regalium per Hungariam Vice -
    Magister , und deren Sedium Nobilium prædialium
    v . Verebelii , und St . Georgii Palatinus , im Jaco=
    ber
    = H . in der Anna = gas . , alt 49 . J .
  • Der Wol = Edel = geb . Hr . Joh . P .t. v . Frey , in s . H . im
    Federl = Hof , alt 72 J .
  • Jungf . Maria Anna Wändlerin , im Wagneris . H . im
    Färber = gäs . , alt 30 . J .
  • Dem David Meimer , Burgerl . Schnür = mach . , s . K .
    Anna , im Federl = Hof , alt 8 J .

Vor der Stadt .

  • DerFr .Clara von Cetto , Wittwe , ihr T . Francisca ,
    bey dem Küh = Fuß in der Alster = gas . , alt 12 . J .
[]
  • Ursula Geyspergerin , Burgerl . Wittwe , im Schnür=
    macheris
    . H . in der Leopoldst . , alt 78 . J .
  • Dem Leonh . Philipp , Schnür = mach . , s . W . Anna , bey
    dem braunen Adler ober dem Neustift , alt 44 . J .
  • Leop . Versuch , Schneid . , bey dem weis . Ochsen bey
    St . Ulrich , alt 60 . J .
  • Frantz Weber , Lackey , bey der gold . Kron auf der
    Wind = mühl , alt 32 . J .
  • Barb . Humlin , ar . W . , bey dem gold . Straussen bey
    Maria = Hülf , alt 68 . J .
  • Summa 10 . Personen / darunter 1 . Kind .

Den 21 . Februarii .

Jn der Stadt .

  • Dem Hrn . Math . Mettermüllner , gem . Stadt Maut =
    Beschauern , s . K . Jos . , im Tischleris . H . bey der
    schönen Lantern , alt 2 . J .
  • Dem Joh . Rädlmacher , Kaiserl . Holtz = Versilb . , s . K .
    Jos . , im Maria = Zeller = hof , alt 7 . J .
  • Dem Wentzel S⟨t⟩ipp , Kaiserl . Trab . , s . Ehew . Susan .
    im Wagneris . H . auf der Fisch⟨e⟩r = stieg . , alt 66 . J .

Vor der Stadt .

  • Der Anna Bussin , Burgerl . Wittwe , ihr K . Anna ,
    bey der gold . Schaalen in der Josephst . , alt 7 . J .
  • Dem Ant . Häring , Schneid . , s . K . Margar . , bey dem
    blechernen Thurn in der Leopoldst . , alt 10 . J .
  • Dem Christoph Preyse Dräxlern , s . K . Jos . , bey dem
    schönen Lädel am Neubau , alt 3 . J .
  • Dem Jacob Huber , Bier = leut = geb . , s . K . Frantz , bey
    dem grünen Baum im Lichtenth . , alt 7 . v . J .
  • Dem Joh . Berger , Hausmeist . , s . W . Magdal . , bey
    dem gold . Luxen am Spitalberg , alt 26 . J .
  • Dem Joh . Räbel , Hüner = kram . , s . T . Anna , im Kut=
    scheri⟨s⟩
    . H . zu Erdberg , alt 19 . J .
  • Dem Bernh . Gr⟨ä⟩ntzer , Tagw . , s . K . Math . , bey dem
    wild . Mann im Lerchenf . , alt 6 . v . J .
  • Summa 10 . Personen , darunter 7 . Kinder .

Den 22 . Februarii .

Jn der Stadt .

  • Der Wol - Edle Hr . Pet . Conrad Monat , Kaiserl . Königl .
    Niederlags = Verw . , im Pfeifferisch . H . unter denen
    Tuchlaub . , alt 64 . J .
  • Dem Lorentz Kaiser , Burgerl . Schnür = mach . , s . W .
    Josepha , im Carmeliter = H . im Salvator = gäs . , alt
    42 . J .
  • Michael ⟨K⟩avertschan , Burgerl . Schnür = mach , im Ba=
    deris
    . H . in der Wolzeil , alt 66 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Moritz Stephan , Eisen = tändl . , s . W . Barb . , bey
    der H . Dreyfaltigk . in der Josephst . , alt 36 . J .
  • Dem Michael Lutz , Tagw . , s . K . Anna , im Hausmei=
    steris
    . H . zu Gumpendorf , alt 4 . J .
  • Sabina Greimlin , im langen Keller , alt 83 . J .
  • Dem Michael ⟨Sl⟩ixbauser , Tagw . , s . K . Magdal . , im
    Contumatz , alt 5 . J .
  • Math . N . , zu St . Marx , alt 16 . J .
  • Summa 8 . Personen / darunter 2 . Kinder .

Den 23 . Febr⟨u⟩arii .

Jn der Stadt .

  • Hr . Jos . Andre Kopf , N . Oe . Hand = Grafen = Amts =
  • Verw . , bey dem Küß = den Pfenning am rot . Thurn ,
    alt 46 . J .
  • Auna Friedrichin Wittwe , im Kaiserl . Zeug = H . auf
    der Seilerst . , alt 78 . J .

Vor der Stadt .

  • Die Wol = Edle Fr . Anna Maria Türkin , Wittwe , bey
    dem grünen Klee = blat in der Leopoldst . , alt 70 . J .
  • Dem Adam Prelat , Apothecker = ges . , s . W . Cathar . ,
    bey dem schönen Lädl am Neubau , alt 39 . J .
  • Dem Jos . Daum , Lackeyen , s K Anna , bey dem gold .
    Schlüssel in der Josephst . , alt 6 . v . J .
  • Dem Math . Merkel , Fleisch = hak . , s . K . Joh . , welches
    ches aus Schrocken an einer Frats gestorben , ist im
    Strudel = Hof vom Kaiserl . Stadt = Gericht beschauet
    worden , alt 5 . J .
  • Anna Messerin , ar . W . , im Diewaldis . H . in der Leo=
    poldst
    . , alt 70 . J .
  • Summa 7 . Personen / darunter 2 . Kindar .

NB . Nachdeme in bevorstehender Frankfur=
ter
Oster = Messe , daß durch Besorgung so=
wol
vieler anderen Gelehrten , als insonder=
heit
auch des jetzo hier in Wien befindlichen
würklichen Reichs = Hof = Raths , Herrn Henrich
Christian von Senckenberg , so lange sich der=
selbe
in Frankfurt sich aufgehalten , zur lange ge=
wünschten
Vollkommenheit gebrachte Werk
unter folgenden Titul :

Neue und vollständige Sammlung de=
rer
Reichs = Abschieden ꝛc . samt denen
Reichs = Schlüssen in vier Theilen zu
Stande gekommen , und mit denen Regi=
stern
und vollständigen Vorrede an die Her=
ren
Prænumeranten ansgeliefert werden wird ,
so hat der Herr Verleger Secretarius Koch in
Frankfurt , welcher wegen des angewendeten
grossen Fleises bey sothanem Werk , die Kai=
serl
. allerhöchste , wie auch höchst = Chur =
Mayntzische Approbation und Privilegia
erhalten , sich entschlossen , sothanes jeder=
männiglich
unentbehrliche , auch von denen
vorigen Editionen seiner Accuratesse und
Vollständigkeit halben gantz unterschiedene
Werk , von dato an dis den 1 . April dieses
lauffenden Jahrs 1747 . exclusivè denenje=
nigen
, welche Zwölf Kaiser Gulden alhier
an den Buchhandler Joseph Pentzen aus=
zahlen
werden , gegen den diesfals aus zustel=
lenden
Schein , Franco Wien auf feines weis=
ses
Druk = Papier auszuhändigen . Solte aber
jemand mit Schreib = oder Post = Papier zu die=
nen
seyn , ist diesfalls sowol als wegen alles
übrigen , bey besagten Joseph Penzen , in sei=
nem
Buchladen deren obern Jesuiter = Pforten
gegen über mehrere Nachricht einzuholen .

[]

Num . 16 .

Samstags = Anhang

25 . Februarii 1747 .


Aus Teutschland

Regenspurg 16 . Febr .

DA annoch die Faschings = Ferien continui=
ren
, so ist in Comit . dermalen nichts
berichtens = würdiges vorgefallen , ausser das von
Frankfurt sub dato den 20 . Jannarii 1747 .
ein Extraet von dem Ober = Rheinischen Kreiß =
Protocollo hiehero gekommen , worinnen Worms
ebenfalls widerholen wolte , sofort auch säm=
mentliche
Hoch = und Löbl . Gesandtschaft zu be=
lieben
gestellet haben , ob , ihnen sich ad Ma-
teriam
Propositam zu erklären gefällig seyn
wolte , darauf dann Fulda versetzet , es hätte
das zu Frankfort versammlete Ober = Rheinische
Kreiß = Convent , jene allergnädigste Vorsorge ,
so Jhro glorwürdigst regierenden Kaiserlichen
Majestät , wie überhaupts dem gesamten Heil .
Röm . Reich , als auch diesem Kreiß insonder=
heit
, mit unermüdeten Reichs = Vätterlichen
Eifer , beständig angedeihen lassen , mit allerun=
terthänigsten
Dank zu erkennen , besonders aber
die allermildeste Accreditirung , Dero hoch = an=
sehnlichen
Ministers Herrn Grafen von Ko=
benzels
Excellentz , mit eben so respectuöser Auf=
merksamkeit
zu verehren , als seiner Seits nun=
mehro
der unaussetzliche Bedacht zu nehmen ,
gleich besagter Jhro Excell . auf den am 22 .
jüngst = abgewichenen Monats , und Jahres der
Ober = Rheinischen Kreiß = Deputation überge=
benes
, in Pleno producirtes , hoch = zu verehren=
des
Pro = Memoria , die diesseitige Erklärung
nunmehro dahin zu thun , daß man zwar bey
dem Löbl . Ober = Rheinischen = Kreiß , nach der
bekannten Observantz , und Ordnung eben nicht
schuldig seye , zumalen über eine so beträcht=
liche
Materie , als das jetzo in Proposition ge=
brachte
Associations Geschäfte ist , sich votando
vor andern zu äussern , wann nicht solches von
denen bisherigen Gewohnheiten , nach zu erst
votirenden , vorligenden , mit verbundenen
Reichs = Kreisen vorhero geschehen , und die
Sache zu einem Schluß gedrehen seye . Nach=
deme
aber der Löbl . Fränkische Kreiß , in einem
unter den 3 . Decembris a . p . abgefasten Con=
cluso
die noch fürwährende Verbindlichkeit ,
deren vormaligen Associations = Vorträgen be=
reits
anerkannt , und zu deren Bestättigung ,
und Beybehaltung mit beyzutretten sich an=
⟨heu⟩schig
gemacht habe ; so finde man in gleich =

mässiger Gesinnung mit dem Lölbl . Fränkischen
Kreiß , auch ab Seiten des Ober = Rheinischen
Kreises , nicht , wie dessen Fürsten , und Stän=
de
, aus dem Nexu solcher Obligation , gegen
den klaren Jnhalt , derer vorigen so älteren
als jüngeren Associations = Tractaten , sich mit
Fug = Rechtens anjetzo begeben könne , sondern ,
man halte vielmehr dafür , daß derselbe die
Continuation , und Fürdaurung solcher Kreiß -
Verbindungen ebenmässig unter der zuversicht=
lichen
Hofnung , daß die Löbl . Chur = Rheinisch =
und Schwäbische Kreise mit einstimmen , und
würklich accediren werden , als wessenthalben
mit denenselben in Freundschaft zu communi=
ciren
, und darüber schriftliche Ersuchung zu
erlassen wäre , zu cognosciren , und sich darzu
ferner Verbindlich zu machen , um so weniger
entlegen möchten , als sothanes Associations =
Bündnisse , auf niemandes Beleidigung , oder
Bekränkung , sondern eintzig , und alleine auf
eine vereinigte Defension , und friedliebende
Abwendung , gewaltsamer Zudringlichkeiten
fernerweiteren Ungemachs , so man alschon
zum äussersten Schaden deren Unterthanen in
grosser Maas empfinden müssen , mithin auf die
gemeinsame Sicherheit lediglich abzielete , und
von niemand ungleich ausgebeutet , oder ver=
üblet
werden könte , massen die angeborne
Teutsche Freyheit zu mainiteniren jeden hohen
Reichs = ⟨M⟩it = Sand , viel mehr denen Vorli=
genden
, bey mißheligen Zeiten am ersten expo=
nirten
Löbl . Kreisen , überhaupts aber dem ge=
samten
Römischen Reich oblige , und bey der-
malig
zweifelhaften , und verwirnten Zeitläuf=
ten
niemanden zu verargen seye ; demnach hätte
man Disseits kein Bedenken , noch weiteren
Anstand , die disseitige Kreiß = Entschliessung ,
solchergestatten wie anjetzo erwehnet worden
per Votum Circulare dahin zu erklären ,
einfolglichen mit des vortreflichen Europäischen
Kreises Conclusi vom 3 . Decembris 1746 .
zweyten Absatz , oder Para⟨g⟩raphi in obste=
hender
Masse sich zu conformiren .


AVERTISSEMENT .

Obwolen man von Seiten der Direction
der so = benannten Reichs = Lotterie keinen An=
stand
gefunden , die auf den 16 . huius bekandt
gemachte Ziehung der 3 . und 4ten Classen

[]

vor sich gehen zu lassen , so haben doch eines
Theils die zu diesem Geschäfte gleich Anfangs
allergnädigst verordnete Kaiserliche Commis=
sarii
, weilen für dieses Jahr die Burgermei=
ster
= Wahl bey hiesiger Stadt auf Sie beyde
gefallen , mit Antritt ihres mit vielen und be=
schwerlichen
Geschäften überhäufften Amtes so=
fort
das nöthige , und so viel ihre Jncumbentz
bey jedesmaligen vorzunehmenden Ziehungen
mit sich bringet , vorhero zu besorgen nicht ver=
mögt
; andern Theils aber die entlegene und
allerstärkeste Collectores mit vielen Gründen
vorstellig gemacht , daß der zu Renovation
derer Billets angesezte Terminus zu kurtz , und
dahero nicht allenthalben bekannt genug wor=
den
seye , Wie man unn niemand disfalls zu
verkürtzen , oder zu übereilen gemeinet ist ; so
hat man sich sowol obangeführter Ursachen ,
als auch so vieler wichtigen Jnteressenten und
Collectoren halben , und auf deren gethane Jn=
stantz
genöthiget gesehen , und entschlossener
den Ziehungs = Terminum gedachter 3 . und 4ten
Classen bis auf den 6ten nächst = kommenden
Monats Martii zu verschieben , und die Zeit
der Renovation bis auf den 27 . Februarii a .
c . zu erstreken und fest zu setzen , wobey das
Publicum zugleich versichert wird , daß , gleich=
wie
man in dieser Sache bisher mit aller er=
sinnlichen
Achtsam = und Redlichkeit gehandelt ,
und allen Gesätzen der Lotterie ein vollkom=
menes
Genügen geleistet hat , man auch also
damit fernerhin fortfahren werde .

Als wird hiemit von Seiten des Collecteurs
Hrn . Johann Anton Brighenti alhier in Wien
zum rothen Adler in kleinen Waaghaus , was
seine Collectur angehet , denen Respective Herren
Jnteressenten obiges Avertissement bestättiget ,
kraft welchen die Renobation zur 3 . und 4ten
Claß bis den 27ten Monats Februarii des
lauffenden Jahrs angenommen wird , bey
welchem Collecteur auch Kauf = Loose zu die-
ser
3 . und 4ten Claß à fl . 16 . , oder zur 3 .
4 . 5 . 6ten Claß à fl . 30 . , bis eben bemel=
den
Tag zu bekommen seynd .


AVERTISSEMENT .

Es wird dem Publico alhier bekannt gemacht ,
daß der alhier zu Wien berühmte Hr . Heinrich
Meiners , Sächsischer Augen = Medicus , durch
seine neue Operationen deren Augen schon etlichen
100 . Menschen alhier zu ihren Gesicht geholfen ;
unter andern einem blind gebornem Kind v . 3 . Jah=
ren
sein völliges Gesicht gegeben , welche Opera =

tionen in unterschiedlichen Hospittällern , und
anderen Orten , in gegenwart vieler Personen von
Distinction , als Cavaliers , Dames , Doctoren ,
Chyrurgen , und andern curlösen Zusehern , gesche=
hen
. Solche Operationen wird er von allerley
Kranheiten derer Augen , aus Liebe des Näch=
stens
, zu Hulfe , und Trost deren Armen
noch bis den 25 . zukünftigen Monats Marti
continuiren ; also der Blinde , oder welcher
mit allerley Krankheiten deren Augen behaftet
ist , der kan sich anmelden in dem Burger = Spit=
tal
, in dem sogenannten Kautzischen Stift = Haus
im anderten Stok , alwo er logiret , und täg=
lich
von 8 . bis 11 . Uhr zu sprechen ist .


EDICT .

Wir Endes = gefertigte von einer Hochlöbl .
N . Oe . Regierung verordnete Commissarien =
gen
hiemit dermänniglich , welche an des ver=
storbenen
( Tit . ) Hrn . Joseph von Lumago sel .
Verlassenschaft einige Sprüch , oder Anforde=
rungen
zu stellen vermeinen , kund und zu wis=
sen
, wie daß eine Hochlöbl . N . Oe . Regierung
auf gehorsamstes Anlangen des Gerichtlich ver=
ordnet
Lumagischen Hrn . Gerhabens in eine
Valval = Convocation aller sich etwann befind=
lichen
Creditorn in Gnaden gewilliget , und uns
hierzu zu Commissarien verordnet habe .

Wan wir nun zu dem Ende den 19 . künfti=
gen
Monats = Tag May Nach = mittag um 3 . Uhr
in mein Cancellistens Pamer , in des Kaiserl .
Königl . Hof = und N . Oe . Herrn Cammer = Pro=
curators
von Mayer , J . U . D . in der Anna =
Gassen ligenden Behausung habende Wohnung
der Ordnung nach bestimmet .

Als haben wir ein solches denen gesamt Luma=
gischen
Credits = Partheyen durch gegenwärtiges
Edict hiemit zu dem Ende kund machen sollen ,
auf daß selbe an obbestimmten Tag , Stund , und
Ort , und zwar für das erste , anderte , und drit=
te
mal petemptoriè cum omni clausula , &
termino præclusi erscheinen , ihre Prætensio-
nes
geziemend anmelden , und liquidiren =
gen
. Actum Wien den 7 . Febr . 1747 .


NB . Montags den 6 . Martii 1747 . wird
von weil . Jhro Excellentz Grafen v . Windisch=
gratz
die hinterlassene Bibliothec licitiret wer=
den
, worunter folgende kostbare Stuk com=
plet
seynd als :

[]
  • Historia Byzantina Par . typ . Reg . com-
    plet
    . fol .
  • Grævii & Gronovii opera omnia Lug .
    Bat . fol
  • Mont . Faucon Antiquite Complet fol .
    Par .
  • Muratori scriptores rerum Italicarum
    fol .
  • Museum florentinum &c . Nebst vielen
    tausend anderen raren und kostbaren Stücken .

Der Catalogus davon ist Samstag den 25 .
Febr . im Buchladen zum goldenen Vließ auf
dem Juden = Platz gratis zu haben .


NB . Bey dem Verleger des Wienerischen
Diarii ist in Commission zu haben : die Kais .
Deutsche Grammatick , oder Kunst , in ei=
gener
Sprache recht zu reden und ohne Feh=
ler
zu schreiben . Dieses Hof = und Völkerzier=
liche
sehr nützliche Werk hat 4 . Theile , und
dienet nicht allein der Jugend , daß sie hurtig
und geschickt werde , die eigene Sprache recht
zu reden und zu schreiben , und die lateini=
sche
oder eine andere fremde Sprache mit hal=
ber
Mühe , Zeit und Unkosten leichtlich zu
lernen , sondern auch erwachsenen Leuten , Scri=
benten
und Beamten , geistlichen und weltli=
chen
Standes , kurtz um allen , welche des
regelmäßigen Verstandes und reinen Ausdru=
ckes
in eigener Sprache mächtig seyn wollen ,
oder ihres Amtes und ihrer Geschäfte hal=
ber
billich mächtig seyn sollen . Das unein=
gebundene
Exemplar kostet 1 . fl . 25 . kr . , das
eingebundene 1 . fl . 42 . kr . Das weitere hie=
von
ist in der beykommenden Nachricht zu
lesen .

  • Paulini a S . Josepho Lucensis Cler . Reg .
    Scholarum Piarum , & in Archigymnasio
    Romanæ Sapientiæ Publici Eloquentiæ Pro-
    fessoris
    Orationes habit⟨æ⟩ in eodem Atchi-
    gymnasio
    I . De neglectu literarum huma-
    niorum
    , & earum corruptela , II . De pa-
    trocinio
    bonarum artium . III . De laudi-
    bus
    Leonis X . in anniversariis ejus paren-
    talibus
    . IV . De infelicitate illiteratorum .
    V . De forense latinitate expurganda . VI .
    De usu , & necessitate Eloquentiæ in foro ,
    & hodiernis judiciis . VII . In optimis stu-
    diis
    lente festinandum . VIII . De expedita
    discendi ratione . IX . De laudibus Leonis
    X . in anniversariis ejus parentalibus . X .
    De ingeniorum delectu ad studia literarum
  • habendo . XI . De laudibus Leonis X . in an-
    niversariis
    ejus parentalibus . 8vo . à 30 . kr .

NB . Auf dem Dominicaner = Platz in der
Kaliwodischen Buchdruckerey seynd zu bekom=
men
folgende Bücher :

  • Elementa Arithmeticæ numericæ , & Li-
    teralis
    ; exposita a Joanne Crivellio . Jn
    Französischen Band , und Median . 8vo . per
    fl . 1 . , 8 . kr . Jn kleinen Format Französisch
    gebunden per 51 . kr .
  • Kurtze , aus denen Ubungen des Heiligen
    Jgnatii gezogene Versammlungen , welche von
    einem jeden seines Heils geflissenen Christen =
    Menschen , durch Erwegung einiger Wahrhei=
    ten
    , mit grossen Nutzen Jährlich , durch einige
    Täge können vorgenommen werden ; von P .
    Franc . Brean , S . J . zusammengetragen . Jn
    8vo . das Stuk im Französischen Band per
    51 . kr .
  • Geistliches Send = Schreiben in der Person
    unsers Herrn JEsu Christi , an die ihme treu=
    ergebeneste
    Seele ; zu Trost aller Tugend = Lie=
    benden
    Seelen aus dem Latein ins Teutsche
    übersetzet , durch Johann Justum Landspergium .
    in 8vo . Französisch gebunden per 45 . kr .
  • Dreyfache Zubereitung zu einem glükseligen
    Tod ; mit beygehenkten kurtzen Anmutungen
    Christlicher Tugenden , in letzter Krankheit öf=
    ters
    zu wiederholen . Jn feinen Band per
    24 . kr . ordinari per 10 . kr .
  • Historia Josephi I . Cæsaris Augusti , Feli-
    cis
    , cum Appendice usque ad pacem Ba-
    densem
    ; conscripta à P . Franc . Wagner
    S . J . in folio ungebunden per 3 fl . gebunden
    in Französischen Band per 4 . fl .

NB . Bey Herrn Paul Krauß , Buch = Händ=
lern
nächst der Kaiserl Königl . Burg ist zu haben :

  • Genealogisch = Schematisches Staats = Hand =
    Buch für das Jahr 1747 . in welchem l . Ein
    vierfacher Calender , ein Geschlechts = Register
    derer herrschenden Häusern in Europa . III . Ei=
    ne
    hoch = ansehnliche Reichs = Versammlung .
    IV . Höchst = preißliche Kaiserl . Reichs = Hof =
    Raht , und Reichs = Kantzley . V . Reichs =
    Kammer - Gericht . VI . Ritterschaft . VII .
    Und das jetzt lebende Frankfurt enthalten . 8vo .
    ungsbunden per 1 . fl . 25 . kr .
  • Lebens = Beschreibung derer Heil . Alt = Vät=
    tern
    , welche sich der Einsamkeit beflissen ha=
    ben
    . Aus dem Französischen ins Teutsche
[]
  • übersetzet , und mit 214 . faubern Kupfer = Sti=
    chen
    gezieret . 4to . gebunden kostet 5 . fl .
  • Sermons sur le Careme , & sur l'Avent
    Prêchés à Enbrun Devant Mgr . le Cardinal
    Tencin , à Chamberi Devant son Altesse
    la Princesse de Soissons , & dans les prin-
    cipales
    Villes du Rojaume par Mr l'Abbé
    de Lambert 4 . Tomes , 8vo . pour 4 . ft .

NB⟨ . Jn Herrn Monats Buch = Gewölb , un=
ter
denen Tuchlauben , im Pfeifferischen Haus ist
zu haben :

  • Jo . Georgi Wagneri Resolutiones pan-
    dectarum
    , methodo demonstrativa ador-
    natæ
    , Partes III . in 4to . 1745 . fl . , 15 . kr .
  • Exercice pendant la Sainte Messe , 8vo .
    à Venise 1746 . Livre utile .
  • Joh . Fr . Pfeffingers Historie des Braun=
    schweig
    = Lineburgischen Hauses , und selbiger
    Landen ; mit Beyfügung derer darinnen befind=
    lichen
    hoch Gräfl . Freyherrlich = und hochade=
    lichen
    Geschlechtern , Stiftern , Klöstern , Ge=
    rechtsamen
    derer Städte ꝛc . 3 . Theile 8vo .
    fl . 6 .
  • T . Nicols Beschreibung derer Steinen , sowol
    edlen als gemeinen , darinnen derer Gestalt ,
    Kräfte , Medicin , Preiß , und Wehrt gezeiget
    wird ; samt beygefügten Wahrnungen sich für
    derer Verfälschung wol zu hüten . 8vo . gebun=
    den
    per 30 . kr .
  • Christian Peschecks generaler Abriß von der
    Epistolographie , oder Brief = Stellung . 4to .
    1746 . per 36 . kr .
  • Seelen = Erbauliche Betrachtungen , auf alle
    Täge des Monats , übet das bittere Leiden ,
    und Sterben unsers HErrn JEsu Christi . Bey=
    gefüget
    ein Kern schöner , trostreicher , in aller=
    hand
    Fällen dienlicher Gebettern . 12mo . ge=
    bunden
    per 24 . kr .
  • Auserlesene Beicht = und Communion = Ge=
    better
    , samt Anmutungen auf alle Sonn = Fest =
    und Feyertäge des gantzen Jahrs . 8vo . gehun=
    den
    mit einem Futeral per 1 . fl . 36 . kr .
  • Wilhelm Staniburstens , erbauliche Betrach=
    tungen
    auf alle Täge des gantzen Jahrs , wel=
    che
    einem Menschen zeigen , wie er durch Ver=
    meidung
    des Böfen der Knechtschaft entlassen ,
    durch Ausübung aber des Guten in die Frey=
    heit
    versetzet wird ; mit Kupfern gezieret . 4to .
    gebunden per 4 . ft . 30 . kr . Jst auch ungebunden
    zu haben .

NB . Bey Hrn . Johann Christoph Held B⟨ur=

gerl . Buchbindern , auf dem Kohlmarkt im
Samsonischen Haus ist zu haben : Neuer Brüner =
und Titular = Calender , der im Marggrafthum
Mähren befindlichen , so wol Geist = als Welt=
lichen
Respectivè Hoch = und Niederen Dica-
steri
en
, und Stellen . Auf das Jahr nach
der Gnadenreichen Geburt JEsu Christi das
dritte nach dem Schalt = Jahr von 365 . =
gen
1747 . und forderist auf das Marggraf=
thum
Mähren , und andere angräntzende
Länder , mit allen Aspecten und himmlischen
Bewegungen , auch täglicher Witterung Astro=
logisch
berech⟨n⟩et , und möglichstem Fleiß be=
schrieben
ist .

  • Wol = abgefasseter immerwährender Haus = und
    Land = Wirtschafts = Calender , darinnen nicht nur
    die allerbeste ( und bewährteste , zum Feld = und
    Haus = Wesen gewisse Reguln , deren sich ein je=
    der
    sorgfältiger Haus = Vatter , und Land = Mann
    das gantze Jahr hindurch , mit grossen Nutzen
    bedienen kan , zu finden , sondern auch , was zu
    Erhaltung seiner , und der seinigen Leibes = Ge=
    sundheit
    , zur Kräuter = Sammlung , Säen , Pflan=
    tzen
    , und anderen täglich vorkommenden Fäl=
    len
    höchst = nöhtig , auf das beste anzutresfen ist .
  • Jtem : William Haanemanns verwunderlich =
    Englischer Wahrsager , oder ausführliches Pro-
    gnosticon
    des 1747sten Jahrs , worinnen das
    Krieges = Weh , zu Land , und See ; nämlich aller
    kriegenden Theile Feld und See = Treffen , Sie=
    ge
    , und Niederlagen , Glük , und Unglük , auch
    andere vermutliche Zufälle , samt der allerneue
    sten Genealogie jetzt = lebender allerhöchsten
    Standes = Personen , der Welt vor Augen gele=
    get
    worden , und zwar das 54 . mal .

Il se trouve chez le Sieur Briffant Libraire
les noveaux livres , qui suvenit .

  • Calendrier Hollandois à Amsterdam :
    1747 , avec de tres Jolies
    Etrennes mignones curieuses & Utiles
    1747 maroquin doré sur Tranche : à 2 . fl .
  • Figures pour chaques moi avec les prin-
    ces
    Souverains de l'Europe , et avec une
    Chronique abregée & curieuse , des Evé-
    némens
    arrivé depuis la mort de l'Empe-
    reus
    Charles , en maroquin doré sur tran-
    che
    : à 2 . fl .

Wien , gedrukt bey Joh . Peter v . Ghelen , Ihro R .
Kaiser . Königl . Maj . Hof = Buchdruckern .

»