Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM

Nr. 99, 11. Dezember 1751

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Aus Spanien .

Madrid 9 . Nov .

DEr Königl . Groß = brittannische Bottschaf=
ter
Hr . Keene fahret noch immer fleissig
fort die Ministern unsers Hofes zu be=
suchen
: man versichert , daß seine aufhabende
Unterhandlung schon weit befördert seye , also
daß man mit ehestem einen guten Ausschlag
davon verhoffet . Man sagt , der Hof habe
die freye Schiffahrt denen Engländern zuge=
standen
, jedoch mit dem Beding , daß sie die
Artickeln , über welche man überein kommen
wird , nicht überschreiten mögen : eine deren
fürnehmsten Hindernussen aber , wie man =
ret
, solle den Schluß dieser Unterhandlung
hemmen , indeme der Hof eine Versicherung
verlanget , daß die Engländische Schiffe keinen
unerlaubten Handel weder directe oder indi=
recte
treiben werden . Was die Haltung des
Campesche = holz anbelanget , will auch der
Hof , daß an denen Orten , wo , und wie weit
denen Engländern erlaubet seyn wird , solches
Holz zu fällen , Marksteine ausgesetzet werden
sollen . Man versichert , es seye beschlossen
worden , die Galeeren wieder in Stand zu se=
tzen
, weilen man mit solchen viel besser , als
mit andern Fahrzeugen wider die See = räuber
mit gutem Erfolg kreutzen kan , dahero ist be=
reits
der Befehl nach Cartagena daselbst neue
Galeeren zu bauen , ergangen : unterdessen ist
auf die eingeloffene Nachricht , daß eine Pin=
ke
, welche mit Briefschaften derer Höfen von
Neapel , und Parma von Genua nach Barcel=
lona
gegangen , unter Wegs von denen Bar=
barischen
Räubern weggenommen worden ,
beschlossen , die nach besagten Höfen gewidme=
te
Expressen künftig durch Frankreich gehen zu
lassen , um bemeldten Räubern nicht mehr in

die Hände zu fallen . Der Cardinal Jnfant ,
welcher in den Pallast von Escurial gekom=
men
ware , ist wiederum nach St . Hildephons
zuruk gekehret . Den 4 . dieses hat man bey
Hof das Fest des H . Caroli , davon der König
beeder Stetten den Namen führet , mit grosser
Pracht begangen .

Aus Jtalien .

Neapel 17 . Nov .

Der Verfolg der Nachricht von Ausbruch
des Bergs Vesuvi verhalt sich folgender mas=
sen
: Den 2 . Nov . in der Nacht ware die Ma=
terie
des Feuerstroms noch immer fliessend , und
rukte weiter fort : als sie aber an einen etwas
gähen und abschiessenden Ort kame , breittete
sie sich auf einer Seite sehr aus , und machte
einen neuen Fluß , welcher seinen Lauf nach
Osten gegen dem grossen Flecken Ottaiano über=
nahme
: man bemerket auf des Berges Spitze
nichts besonderes , ausser , daß wie er gewöhn=
lich
, stark rauchet . Den 4ten dieses eine vier=
tel
Stunde vor Mitternacht schiene eine neue
Erd = erschütterung einige Veränderung anzu=
kündigen
, am Tage sahe man , daß der Berg
geborsten , und eine neue Oefnung zeigete sich ,
welche eben so hoch , als die erste , aber gerade
gegen Osten , ware . Weil aber der Klumpen
der brennenden Materie durch einen so viel=
tägigen
Auswurf sehr verringert schiene , so ist
der Bruch dermalen nach und nach , und nicht
so heftig als das erste mal geschehen : wie dann
auch diese lezte Oefnung nicht gleich Feuer ,
sondern einen beständigen dicken Rauch aus=
gespyen
. Den 5ten fiele auf dem Berg nichts
veränderliches vor . Der Feuerstrom aber gies=
set
sich in eben so grosser Menge , und sehr
flüssig bey seinem Ursprung aus , und rukte for =


[2]

ne immer weiter fort . Heute den 6 . um 8 .
Uhr Morgens , hörte man in dem Berge ein
Gebrülle , als eines entfernten starken Don=
ners
, dieses hielt bis gegen 11 . Uhr an , allein
bis zu Abgang der Post ist nichts neues vor=
gefallen
: es war ein regnerischer Tag , und
aussen auf dem Berg ist alles wie zuvor . Das
unterirrdische Getöse zeigt an , daß das Feuer
in denen Seiten des Berges auf die schweflich=
te
Materien hart anbringen muß , und viel=
leicht
seynd ungeheure Stücke Materie losge=
brochen
, und in den Abgrund des Feuerkes=
sels
gestürtzet , welche bey dem Fall die Luft
erschallen machen . Als etwas besonders ist an=
zumerken
, daß dieser Ausbruch nicht mit einem
Stein = Hagel , und Aschen = regen begleitet ge=
wesen
, obgleich den 3 . und 4ten ein wenig
Asche gefallen . Man hat schon gemeldet , daß
die Neapolitaner den Feuerstrom , welcher von
dem Gipfel oder denen Seiten des Berges flies=
set
, in der Land = sprache Lava , nennen ; An
seiner Quelle siehet er gleich der Materie , wo=
von
man die Spiegel = gläser giesset . Die an
der Luft erkaltete Schlacken gleichen denen ge=
schmoltzenen
Bleyschlacken , und man kan
deutlich sehen , daß sie mit Metall vermischt
seynd . Der Feuerstrom ist in seinem Lauf
bald breit , balb enge , ja nachdem der Ort ab=
hangend
, oder eben ist . Auf einige Weite vom
Ursprung verdicket er sich , und wird zu einer
deigigten Materie , sodann stost ein neuer
Schwall den vorigen fort , und diese Klumpen
stehen still wann sie nicht mehr von neuer
Materie hinten fortgestossen werden . Mit
der Zeit versteinert sich diese Materie , und
wird sehr hart : alle Gassen zu Neapel seynd
damit gepflastert ; sie last sich auch polieren
wie den Marmor , man säget sie auch , und es
werden Tafeln , Tabaks = dosen , und andere
Sachen daraus gemacht .

Aus Groß = Brittannien .

Londen 26 . Nov .

Gestern haben Sich Se . Majestät der =
nig
um 2 . Uhr Nachmittags in das Ober=
haus
des versammleten Parlaments erhoben ,
und eine zierliche Anrede , welche mit nächsten
folgen solle , an beede Häuser gehalten . Die
letzten hohen Fluhten haben einige 100 . Mor=
gen
Landes bey Stratkord , Bromlay und
West = ham überschwemmet , und grossen Scha=
den
verursachet . Zu Heytesbury in Wiltshire
hat man vorige Woche einen heftigen Sturm

mit einem Donnerwetter gehabt , wodurch ver=
schiedene
Personen beschädiget worden seynd .

Aus Frankreich .

Paris 26 . Nov .

Jhro Majestät der König haben letzteren
Sonntag dem ersten Präsidenten , einem Prä=
sidenten
a Mortier , und einigen anderen Glie=
deren
des Parlaments Audienz ertheilt ; und
denselben Dero Gesinnung , wegen der Ver=
ordnung
von Verwaltung deren Spitälern
eröfnet . Vorgestern versammleten sich die Par=
lamentskammeren
, und berahtschlagten sich
über die Königl . Declaration wegen gedach=
ter
Verwaltung deren Spitäler , es wurde
aber nichts beschlossen , ausser daß sie ihre Ver=
sammlung
bis auf neuen Befehl einstellen wol=
ten
, dermalen ist also eine neue Vacanz , de=
ren
Ende man noch nicht absehen kan . Die
Spanische Regierung , welche sich angelegen
seyn lasset , das Commercium in selbigem Rei=
che
zu verbessern und zu erweitern , hat eine
Anzahl junger Leute nach Frankreich sowol
als nach andern Ländern gesendet , die Spra=
che
und die Handlung daselbst zu erlernen .
Die Briefe von Honsteurs enthalten , daß man
daselbst vernommen , daß die 24 . Französischen
Fahrzeuge , die zum Stockfisch = fange an der
Bank von Terreneuve gebrauchet werden , schon
143600 . Fische gefangen gehabt .

Aus Schweden .

Stockholm 16 . Nov .

Jhro Königl . Majestät haben in Gnaden
geruhet , den Kauf = und Handelsmann , Hrn .
Johann Christ . Harmensen zu Bourdeaux zum
Schwedischen Consul an nur ermeldtem Ort
zu ernennen . Der Reichs = raht , Ritter und
Commandeur deren Königl . Orden , Hr . Graf
Eduard Diedrich Taube , seynd hieselbst am
Tage Allerheiligen , mithin am 12 . hujus mit
Tod abgegangen . Von denen Kostbarkeiten ,
welche von auswärtigen Orten zu dem be=
vorstehenden
Krönungs = fest seynd verschrieben
worden , seynd nunmehro verschiedene von
denselben hieselbst angelangt ; Der rauhe Win=
ter
hat sich bereits hieselbst mit einigen Schnee
und ziemlichen Frost eingefunden , die Schif=
fahrt
aber ist bis dahin dannoch ununterbro=
chen
gewesen .

Stockholm 19 . Nov .

Bey der gestrigen Tages gehaltenen Ver=
sammlung
deren Hochlöbl . Reichsständen , ha=
ben
Jhro Königl . Majestät allergnädigst zu

[3]

erkennen gegeben , wie Höchst = dieselben den
7 . December zu Dero Krönung ausersehen
hätten .

Nach einem nunmehr gedrukten Verzeichnuß ,
bestehet der gegenwärtige Reichs = tag , ohne
den geheimen Ausschuß , deren 100 . Mitglie=
dern
in sich enthalt , aus 11 . Deputationen ,
nämlich der Secreten , Expeditions = militair =
Oeconomie , Justiz , Bergwerks , Ritterhäuli=
chen
Bewilligungs = Protocols und Zoll = De=
putation
, zu welchen noch gerechnet wird die
sogenannteUrskilnings= Deputation , die bey
dem Anfange dieser Reichs = versammlung die
an die hochlöbl . Reichs = stände eingereichte Me=
moriale
, und Bittschriften geprüft hat , ob sie
sollen angenommen werden , oder nicht . Den
12 . dieses haben alhier Se . Excell . der Reichs =
Raht , Ritter , und Commandant deren =
nigl
. Orden , Hr . Eduard Diederich , Graf v .
Taube , das Zeitliche gesegnet .

Aus Dännemark .

Coppenhagen 20 . Nov .

Bey Hofe haben die gewöhnlichen Winter=
belustigungen
den Anfang genommen , und am
Dienstag war zum erstenmal Apartement . Am
Mittwoch geruheten Se . Majestät der König
das Französische Theater auf dem Schlosse
Charlottenburg mit Dero allerhöchsten Gegen=
wart
zu begnädigen . Wegen widrigen Win=
des
ligen unsere nach Tranquebar zu gehen be=
stimmte
Schiffe noch zwischen drey Kronen
und dem Sunde vor Anker .

Aus Teutschland .

Bockelob im Hannoverischen 6 . Nov .

Jn 3 . hiesigen Amts = dörfern seynd seit 6 .
Wochen etliche 30 . Pferde umgefallen . Daß
solches von der durch das Raupen = geschmeiß
sehr verunreinigten Holzweyde herrühre , und
nichts ansteckendes sey , wird durchgehends
auch in hiesiger Nachbarschaft im Heßischen
wo sich dergleichen ebenfalls äussert , dafür ge=
halten
; und da das , was an denen Bäu=
men
hiervon hanken geblieben , so scharf ist ,
daß es auch denen , die solches Holz verar=
beiten
, die Haut verletzet , und Blasen ziehet ,
so hat man um so viel weniger zu zweifflen ,
daß das Sterben deren Pferden davon her=
rühre
.

Lüttich 17 . Nov .

Nachdem die Gemeinde des Markt fleckens
Tourcoing bey dieser Stadt gelegen , wegen

der Geburt des Herzogs von Bourgogne und
der Königl . Jntention gemäß , ein Mägdlein
ausgesteuert , so ist dessen Heyrat gestern in
Gegenwart des Magistrats und derer vornehm=
sten
Personen des Orts celebrirt worden . Die
grosse Messe wurde musicalisch gesungen : Man
läutete alle Glocken und 100 . junge Leute ka=
men
auf ihre Kosten in die Waffen , welche
währendem GOttes = dienst unter Trompeten =
und Paucken schall verschiedene mal aus ihrer
Musqueterie Feuer gaben . Die andern Ein=
wohner
haben auch an diesem Fest Theil ge=
nommen
und grosse Freudenszeichen gemacht .
Das Heyraht = gut , so gedachten Mägdlein ge=
geben
worden , bestehet in 300 . Gulden .

Coburg 21 . Nov .

Dem grundgütigen GOtt hat es abermalen
gefallen , hiesige Hochfürstl . gnädigste Herrschaf=
ten
durch die heute Morgen um 7 . Uhr erfolg=
te
glükliche Entbindung der Frau Erb = prinzessin
Hochfürstl . Durchl . zu erfreuen , als welche ei=
nes
gefunden , und wolgestalten Prinzen gene=
sen
. Das Hochfürstl . neugeborne Kind hat
noch heute die H . Tauf , und bey derselben die
Namen Carl Wilhelm Ferdinand empfangen .
Zu hohen Tauf = zeugen hierbey seynd erbet=
ten
worden , der verwittibten Königin in Preus=
sen
Majest . , des Prinzen , und der Prinzes=
sin
von Preussen Königl . Hoheiten , des Her=
zogs
und der Herzogin zu Sachsen = Gotha Hoch=
fürstl
. Durchl . , des Herzogs zu Sachsen = Hild=
burgshausen
Hochfürstl . Durchl . , und Dero
Gemahlin Königl . Hoheit des Prinzen Ludwig
von Hildburgshausen , und Dero Gemahlin Hoch=
fürstl
. Durchl . Durchl . des Erb = prinzens , und
Prinzen Ferdinand , und der Prinzessin Charlotte
von Braunschweig Hochfürstl . Durchl . , wie auch
der Prinzessin Friderica Carolina , und Prinzen
Friederich Jonas vom hiesigen Haus Durchl .
der verwittibten Herzogin zu Hildburgshausen
Durchl . , ferner des Prinzen Ludwig Günther ,
und Dero Gemahlin , der Prinzessin Juliana ,
ingleichen der Prinzessin Magdalena Sybilla ,
der Prinzessin Louisa Friderica , Prinzessin So=
phia
Albertina allerseits v . Rudolstadt Durchl .
der verwittibten Fürstin zu Arnstadt Durchl .
der Prinz Wilh . Ludwig von Schwarzburg Ru=
dolstadt
. Die Durchl . Frau Kindbehterin be=
finden
Sich nebst dem Hochfürstl . Kind bey er=
wünschtem
hohen Wolergehen .

[4]

Hamburg 23 . Nov .

Verwichenen Freytag lieffe alhier die betrüb=
te
Nachricht ein , daß das Schif von Olfort
Friedrich Blau , von Bilboa anhero bestimmt ,
nebst einem Bremer von Bourdeaux , und ei=
nem
Schiffe von Dünkirken , in dem vor 8 . Ta=
gen
gehabten Sturm , und Nebel auf Büsum
verunglükt seynd , wobey obgedachter Schif=
fer
= blau selbst , mit einem Knaben ertrunken
ist .

Altona 24 . Nov .

Die Stadt Hamburg befindet sich in der aller=
grösten
Bestürzung durch zwey ganz unvermu=
tete
Zufälle , weswegen sie auch schon etliche
Tage mit Berahtschlagungen zugebracht hat .
Es hat nämlich der Spanische Consul , Herr
Poniso , dem Magistrat berichtet , was mas=
sen
er sich von Hamburg wegbegeben müsse ,
und daß der König sein Herr , den Befehl in
alle seine See = häfen ergehen lassen , von nun
an kein Hamburgisches Schif mehr einzulassen ,
und nach 50 . Tagen alle die jenige zu arrestiren ,
welche ferner dahin kommen werden . Die=
ser
Bericht , welcher noch mit anderen beschwär=
lichen
Umständen begleitet gewesen , und die
anheute eingeloffene Spanische Briefe , welche
jenes alles bestättigen , haben heute zu einer
ausserordentlichen Rahts = versammlung , wel=
che
von Fruhe an bis Nachmittag um 3 . Uhr
gewähret hat , Anlaß gegeben . Man weiß
nicht was in derselben beschlossen worden seyn
möge . Es heisset zwar , daß diese Stadt eine
Deputation nach Spanien abschicken werde .
Der andere Zufall , welcher dem Magistrat
nicht weniger Sorgen machet , betrift das Ver=
langen
des Königs in Preussen , nach welchem
Se . Majest . zu Hamburg eine Niederlage für
die Embdner = compagnie angerichtet wissen
will , welche aber von der Stadt eben so we=
nig
, als das dasige Engländische Corpo ab=
hängig
seyn solle .

Dresden 24 . Nov .

Se . Majest . der König haben das unlängst
ledig geweste Frankenbergische Jnfanteriere=
giment
Jhro Konigl . Hoheit , dem jungen Erb=
prinzen
Friedrich August von Sachsen gnä=
digst
anzuvertrauen geruhet ; auch demnächst
noch mehrere militarische Promotionen vorzu=
nehmen
beschlossen .

Bonn 25 . November .

Vorgestern wurde das St . Clementis = Fest ,
wovon unser Durchleuchtigster Landes = Fürst
den Namen führet , feyerlichst begangen .
Der Hof ware bey dieser Gelegenheit sehr
zahlreich , indeme verschiedene Prälaten , Herrn
und Damen zu dem Ende anhero gekommen .
Abends stellete man zu erst auf dem neuen
Theater eine Tragödie in französischer Spra=
che
für . An eben diesem Tag gaben Jhro
Churfürstl . Durchleucht dem Französischen Mi=
nister
Herrn Grafen von Guebriand eine neue
Probe von Dero Gnade gegen ihn , da Sie
demselben ein paar kostbare Schuh = schnellen
von sehr grossem Werth , indeme solche durch=
aus
mit Brillanten besetzet gewesen , zum
Präsent zugestellet , und dabey solcher Aus=
drücken
sich gegen diesen Herrn Grafen bedie=
net
, die den Wert des Präsents noch weit
erheben .

Berlin 25 . November .

Vorgestern , frühe , kehreten Se . Majestät
der König , in Begleitung Sr . Durchl . des
Prinzen Ferdinands von Braunschweig , nach
Potsdamm zuruck , wohin Jhro Königl . Ho=
heiten
, die Prinzen Heinrich und Ferdinand ,
Se . Durchl . der Prinz Friedrich Franz von
Braunschweig , der General = Feld = marschall ,
und Gouverneur hiesiger Residenzien , Herr
von Keith , der General = leutenant von der
Cavallerie , Herr Graf von Köhtenburg , der
General = major von der Cavallerie , Herr von
Pennavaire , und verschiedene andere Herren
Generals , General = und Flügel = Adjutanten ,
folgten . Gestern , zu Mittage , gaben Se .
Excellenz , der Römisch = Kaiserl . gevollmächtig=
te
Minister an dem hiesigen Königl . Hofe ,
Herr Generalwacht = meister , Graf von Pueb=
la
, denen in = und ausländischen Ministern ,
und vielen andern Standes = personen , ein
prächtiges Tractement . Gegen Abend fuhre
der Herr Graf von Gronsfeld , gevollmächtig=
ter
Minister derer Herren General = Staaten ,
abermals in tiefer Trauer = Equipage nach
Hofe , und erhielte sowol bey Jhro Majestät ,
der Königin , als auch hernach bey Jhro
Majestät , der Königl . Frau Mutter , Au=
dienz
, in welcher derselbe Höchst = denenselben ,
wie vorgestern bey Sr . Majestät , dem Köni=
ge
, geschahe , das Absterben des Prinzen = Erb =

[5]

statthalters bekannt machten . Nachdem der
unlängst von Sr . Allerchristlichsten Majestät
anhero abgeschickte berühmte Astronomus ,
Mr . de la Lande , den von der Königl . Aca=
demie
der Wissenschaften zu Paris ihm über=
sendeten
grossen Quadranten vor etlichen Ta=
gen
empfangen hat , so wurde solcher gestern
auf dem hiesigen Königl . Observatorio auf=
gestellet
, und sodann angefangen , die Paral=
laxen
des Mondes zu beobachten .

München 29 . Novemb .

Lezt = verflossenen Donnerstag seynd die zwey
Battaillons des bisher in Landshut in Gar=
nison
gelegenen löbl . Herzog = Clementischen
Jnfanterie = regiments , alhier eingerucket ,
wohingegen den nemlichen Tag beyde Batail=
lons
des löbl . Leib = regiments , so jüngst = ver=
wichenen
Montag von hier aufgebrochen , um
jene abzulösen , in Landshut eingetroffen .

München 30 . Novemb .

Es ist schon eine alte Sache , daß der ehe=
mals
in Weyland Sr . Kaiserl . Majestät ꝛc .
Carl des VII . und Chur = Bayrischen Militar =
Diensten , in Qualität als Husaren = Obrister
gestandene Johann Wenzel Graf von Laschanz=
ky
, wegen seiner mit schriftlichen Jnjurien wi=
der
die Churfürstl . Hof = krieges = rähte ange=
füllter
, in dem Jahre Anno 1748 . ohne Be=
nennung
eines Orts , unter seinem Namen in
dem Druck divulgirten so rubricirten Gerecht=
fertigung
, und Justifications = schrift , wegen
seiner zu Friedberg geführten Conduite mit
dem Vorspruch : Gehet in alle Welt , und brei=
tet
die Unschuld aus : Auf beschehene Requi=
sition
in der Reichs = stadt Augspurg von dem
Magistrat daselbst arrestiret , und hieher aus=
geliefert
worden . Nachdem hiernächst Jhro
Churfürstliche Durchleucht zu Formirung des
Processes ein unpartheyisches Krieges = gericht
aus Mittel Dero Stabs = und anderen Offi=
ciers
darnieder setzen , und durch dasselbe den
18 . dieses , das wider ihn Johann Wenzel
Graf von Laschansky ausgefallene gnädigst
ratificirte Urtheil publiciren lassen , kraft dessen
derselbe denen Churfürstl . Hof = kriegs = rahten
eine schriftliche Ehren = declaration zu thun ,
und solche eigenhändig zu unterschreiben , schul=
dig
erkennet und angehalten , auch indessen
Angesicht ein Exemplar seiner in dem Druck
divulgirten Jnjurien = schrift zerrissen , und
ihm vor die Füsse geworfen , die übrigen hin=
gegen
, wo und in welchen Händen sich solche

befinden , confiscabel declariret , alsdann der=
selbe
zwar seines zur Straffe fürdaurend sollen=
den
6 . monatlichen Arrests entlassen , zugleich
aber ihm das Consilium abeundi gegeben wor=
den
; als wird hiemit solches jedermänniglich ,
und insonderheit wegen beschehener Confisca=
tion
sämtlicher injuriosen Exemplarien , das
Nöhtige zu der Nachricht und Warnung kund
gemacht .

Berlin 30 . November .

Se . Majestät der König , haben den Ge=
neral
= Major von der Cavallerie , und Haupt
eines in Wrietzen , an der Oder , stehenden
Dragoner = regiments , Herrn von Katt , die
wegen eines kränklichen Zustandes von Jhm
gesuchte Erlassung Seiner Krieges = dienste , mit
einer beträchtlichen jährlichen Pension , bewil=
liget
, und dagegen dem bisherigen Comman=
deur
des in Schlesien befindlichen Schwerini=
schen
Dragoner = regiments Herrn General =
Major von Ahlemann , das hierdurch erledig=
te
Kattische Dragoner = regiment ertheilet .
Vorigen Sonn = abend wurde bey Hofe die
Trauer wegen des Prinzen Erb = Statthalters
der Vereinigten Niederlande , und zugleich
wegen der verwittibten Herzogin von Mek=
lenburg
= Strelitz = mirow zusammen auf 3 . Wo=
chen
, angelegt . Die zwischen dem ehemali=
gen
Spandauer = und Königs = thore neu ange=
legte
Münze ist nun schon so weit fertig , daß
künftigen Monat darinnen der Anfang zum
Münzen kan gemacht werden .

Frankfurt 30 . Nov .

Se . Churfürstl . Gnaden von Mainz haben
ausser der unweit Aschaffenburg angelegten
Fasan = garten , noch einen neuen anlegen lassen ,
welcher 1200 . Klafter in die Länge hat , und
in 64 . Einfassungen eingetheilet ist . Jn diesen
Jahr ist man mit deren Bau schon so weit
gekommen , daß die völlige Mauer um und
um geschlossen worden , und dieser Fasongar=
ten
binnen 2 . bis 3 . Jahren zu Vollständigkeit
gelangen kan . Er wird sodann unstreitig für
den schönsten in ganz Teutschland paßiren , in=
deme
in demselben jährlich wenigstens 4000 .
Fasonen hervorgebracht werden können . Der
Aufbruch Sr . Churfürstl . Gnaden von Aschaf=
fenburg
nach Mainz , ist auf den 16 . Decem=
ber
angesetzt . Der Hr . Baron von Koeth ,
Churfürstl . Mainzischer Hof = marschall ist un=
längst
plözlich Todes gestorben .

[6]

Wien den 11 . December . 1751 .

Mittwoch , den 8 . dieses , Fest der Unbefleck=
ten
Empfängnus Mariæ ,

ALs an Seiner Majestät des Kaisers aller=
höchsten
Geburts = tag , da Seine Majestät
das 43ste Jahr Dero Alters in höchst = erwünscht
beglücktem Wolstande zuruck erleget , wie auch
Jhrer Majestät der Königin in Pohlen und
Churfürstin von Sachsen Maria Josepha , Erz=
herzogin
zu Oesterreich Namens = tag , seynd
Vormittag um 9 . Uhr die Herren Bottschaf=
tere
und Gesandte von auswärtigen Höfen ,
wie auch der gesamte hohe Adel in prächtig=
ster
Gala bey Hof , um ihre Anwünschungs=
complimenten
abzulegen erschienen . Um halb
11 . Uhr sodann haben Sich beede Kaiserl .
Majestäten mit Jhro Königl . Hoheit der Prin=
zeßin
Charlotte von Lothringen , mit einem
herrlichen Hof = gefolg in Dero prächtig mit
Gold gestickten rotsammetenen Staats = wagen
offentlich nach der St . Stephans = Metropoli=
tan
= kirche begeben , und alda in Erscheinung
Sr . Excell . des Päpstl . Hrn . Nuntii Fabri=
cii
Serbelloni , und Sr . Excell . des Venezia=
nischen
Hrn . Bottschafters Cav . Andrea Tron ,
und Beywohnung deren Herren Rittern des
goldenen Vlieses in Mantelkleidern mit um=
hangender
Ordens = ketten , dem gewöhnlichen
feyerlichen GOttes = dienst , welchen ( Tit . ) Se .
Hochfürstl . Gnaden Hr . Johann Joseph von
Trautson , alhiesiger Hr . Erz = bischof gehalten ,
andächtigst beygewohnet . Währendem GOt=
tes
= dienst haben ( Tit . ) der Hoch = edl = geborne
und Hoch = gelehrte Hr . Joseph Ferdinand von
Holger , beeder Rechten Doctor , und Jhro
Kaiserl . Königl . Majestät N . Oest . Regierungs=
raht
in Justitz = sachen , und der Zeit alhiesiger
Uralt = und Welt = berühmten Universität neu=
erwählter
Rector Magnificus ; dann die 4 . neu=
erwählte
Herren Decani deren Facultäten ,
nämlich ( Tit . ) Reverendissimus Perillustris
spectabilis Dominus Antonius Carolus Ser=
dagna
, SS . Theologiæ Doctor , Metropoli=
tanæ
Eccl . ad S . Stephanum Canonicus ,
Celsiss . ac Reverendiss . DD . Josephi è Comi=
tibus
de Trautson , S . R . I . Principis & Archi =
Episcopi Viennensis Consiliarius Consisto=
rialia
, nec non p . t . Inclytæ Facultatis Theo=
logicæ
Decanus : ( Tit . ) Perillustris specta=
bilis
& Consult . Dominus Joannes Adamus
Penz , J . U . Doctor , Sac . Cæs . Reg . Maje =

statis Jnferioris Austriæ Regiminis Consi=
liarius
in Judicialibus , ac p . t . Inclytæ Fa=
cultatis
Juridicæ Decanus : ( Tit . ) Perillu=
stris
spectabilis & Excellentiss . Dominus
Franciscus Antonius Dominicus Vogl , Me=
dicinæ
Doctor , Sac . Cæs . Regiæ Majest . Aulæ
Medicus , ac p . t . Inclytæ Facultatis Medicæ
Decanus : ( Tit . ) Adm . Rev . & spectab . P . Jose=
phus
Gundl , S . J . AA . LL . Philosoph . & SS . Theo=
logiæ
Doctor , Tertiæ Lectionis Professor ,
ac p . t . Inclytæ Facultatis Philosophicæ De=
canus
, den sonst gewöhnlichen Eid von Ver=
theidigung
der Unbefleckten Empfängnus MA =
RIÆ , abgeleget ; nach welchem , weilen die
Löbl . Theologische Facultät auf Antragung
des obbenannten Hrn . Decani das jährliche
Fest der Unbefleckten Empfängnus in obgedach=
ter
Metropolitan = kirche begienge , ein Geist=
licher
der Gesellschaft JEsu eine Lateinische Lob=
rede
von der Allerheiligsten Unbefleckten Jung=
frauen
MARIA als auf das vortreflichste gehalten .
Hierauf haben sich allerhöchste Herrschaften
zuruck in die Burg begeben , alwo auch Jhro
Excellenzen der Päpstliche Herr Nuntius , und
der Venetianische Herr Botschafter , wie auch
alle anwesende Herren Gesandte in gröster
Gala erschienen . Mittags dann haben beede
Kaiserl . Majestäten mit Seiner Durchleucht
dem Erb = und kron = prinzen , und beeden
Durchleuchtigsten Erz = herzoginnen Maria
Anna , und Maria Christina unter einer herr=
lichen
Tafel = musik offentlich gespeiset , und
Abends ware bey Hof grosses Apartement .

Dito haben Se . Excell . der Hochgeborne
Herr Joseph Lotharius des H . Röm . Reichs
Graf zu Königsegg , und Rottenfels , Erb = herr
auf Aulendorf ; und Stauffen ꝛc . Ritter des
Goldenen Vlieses , der Röm . Kaiserl . auch zu
Hungarn , und Böheim Königlichen Majestät
würklicher Geheimer Conferenz = Minister
und Feld = Marschall , General deren Win=
disch
, und Petrinischen Gränzen , Obrister
über ein Regiment zu Fuß , wie auch der
Kaiserl . Königl . Haupt = und Residenz = Stadt
Wien Commandant , Dero Alters 78 . Jahr ,
dieses Zeitliche gesegnet .

Donnerstag , den 9 . dieses

Nach beygewohntem Rorate = amt seynd al=
lerhöchst
beede Kaiserl . Majestäten mit Staats=
sachen
beschäftiget gewesen : und Abends ha=
ben
Se . Majestät der Kaiser in dem Stadt =
Theatro einer Teutschen Comödie beygewohnet .



[7]

Freytag , den 10 . dieses .

Vormittags um 11 . Uhr haben beede Kai=
serl
. Majestäten mit denen Durchleuchtigsten
jungen Herrschaften , und Jhro Königl . Ho=
heit
der Prinzessin Charlotte dem Hoch = amt ,
und Nachmittags um 5 . Uhr dem Rosen=
kranz
, der Predig , der Litaney , und dem
Segen mit dem Hochwürdigsten Altars = Sa=
crament
zum Beschluß der neun = tägigen Xa=
verianischen
Andacht bey Hof in der St . Fran=
cisci
Xaverii Kapellen beygewohnet .

Eodem Vormittags seynd bey Hof in der
Josephinischen Kapellen für die ( Titl . ) Frau
Augusta Marchesin von Copons geborne Grä=
fin
von Malzan , so den 30sten Junii dieses
Jahrs zu Olmüz , wie auch für die ( Titl . )
Frau Barbara Freyin von Oreillan , gebor=
ne
Gräfin Broun von Camus , so zu Man=
tua
in GOtt selig entschlaffen , beede Hoch=
adeliche
Stern = kreutz = ordens = Damen , die
Exequien gehalten worden .

EDICT .

Gleichwie die Ministerial = Banco = Depu=
tation
lezthin durch ein Edict vom 9 . Augusti
dieses Jahrs die in dem Stadt = Banco übernom=
mene
von Anno 1740 . bis inclusivè 1745 .
mit der Zahlung verfallene Subsidien = Capita=
lien
aufgekündiget , und darzu einen drey Mo=
natlichen
Termin anberaumet hat ; dieser aber
nunmehro bereits verflossen ist ; als geschihet
die gegenwärtige neue Kundmachung , daß nun=
mehro
auch alle die jenige pro Subsidiis præ=
sentaneis
erlegte = von dem Stadt = Banco über=
nommene
Capitalien , welche von Anno 1746 .
bis inclusivè 1750 . mit dem Zahlungs = Ter=
min
verfallen seynd , aufgekündiget , und ent=
schlossen
worden seye , solche Capitalien samt
denen pro rata temporis gebührenden Jnte=
ressen
an jedermänniglich , ohne Unterschied
auf Anmelden , von heutigen Dato an , inner
Zeit dreyer Monaten , baar hinaus bezahlen
zu lassen , mit dem Anhang , daß denen jeni=
gen
Partheyen , welche ihre in vorermeldten
Jahren von Anno 1746 . bis inclusivè 1750 .
verfallene Capitalien binnen gedachten dreyen
Monaten in Stadt = Banco nicht erheben wur=
den
, nach Verlauf dieses gesetzten Termins kein
Jnteresse mehr bezahlet werden solle : Wel=
ches
dann , gleichwie deswegen das gewöhnli=
che
Edict im Stadt = Banco affigiret worden ;
also auch durch offentlichen Druk jedermänni=
glichen
kund gemacht wird .

Wien den 10 . Decemb . 1751 .

Lista deren Verstorbenen zu Wien
in = und vor der Stadt .

Den 8 . Decemb .

Jn der Stadt .

  • Dem Joh . Pet . Franz , s . W . Theres . , welche sich über
    ein Fenster erfallen , ist im Beschau = H . vom Kais .
    Stadt = gericht beschauet worden , alt 49 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Jacob Ganser , Burgerl . Schuhmach . , s . K . Jos .
    bey dem gold . Ochs . bey Maria = hülf , alt 2 . J .
  • Dem Adam Graßweger , s . K . Ant . , in s . H . im Ler=
    chenf
    . , alt 7 . v . J .
  • Dem Georg Hammerschmid , Kellermeist . , s . K . Georg ,
    bey dem schwarz . Ochs . in der Unger = gas . , alt 8 . J .
  • Math . Falk , Schneid . , bey dem gold . Ring bey St .
    Ulrich , alt 66 . J .
  • Dem Jos . Brändl , Maurer = ges . , s . K . Jos . , im Stan=
    gils
    . H . auf der Wied . , alt 4 . J .
  • Dem Georg Radeck , Reit = kn . , s . W . Theres . , im Rei=
    chis
    . H . auf der Wied . , alt 64 . J .
  • Sophia Schmidin , Wittwe , bey dem Federl untern Fel=
    bern
    , alt 80 . J .
  • Jacob Keifler , Tagw . , bey dem gold . Einhorn in der
    Josephst . , alt 53 . J .
  • Dem Jos . Steinmetz , ar . M . , s . W . Clara , bey dem
    Winkel = eisen ober dem Neustift , alt 31 . J .
  • Francisca Schöngruberin , alt 38 . J . , und Clara Wein=
    zirlin
    , alt 26 . J . , beyde im Kranken = H .
  • Summa 12 . Personen , darunter 4 . Kinder .

Den 9 . Decemb .

Jn der Stadt .

  • Georg Bitner , Burgerl . Schwert = feg . , im Pachman=
    nis
    . H . in der Römerstr . , alt 85 . J .
  • Eleon . Lerchin , Wittwe , im Raben = hof in der Him=
    mel
    = pfort = gas . , alt 56 . J .

Vor der Stadt .

  • Magdal . Heglerin , Burgerl . Wittwe , bey der Run=
    del
    . bey St . Ulrich , alt 78 . J .
  • Dem Jgnatz Dowald , Burgerl . Kuchel = gart . , s . K . An=
    na
    , im Oywaldis . H . in der Leopoldst . , alt 11 . J .
  • Heinr . Knab , Hof kuchel = trag . , bey dem gold . Rauch=
    fang
    auf der Wied . , alt 65 . J .
  • Cathar . Stechin , Wittwe , in ihrem H . am Spitalberg ,
    alt 56 . J .
  • Dem Jos . Lesch , Tagw . , s . K . Theres . , bey dem bl .
    Pfauen am Spitalberg , alt 2 . J .
  • Wenzl Podonsko , im Sonnen = hof , alt 66 . J .
  • Math . Reißig , alt 48 . J . , und Jos . Bredl , alt 18 . J . ,
    byde bey denen Fr . Mis .
  • Summa 10 . Personen , darunter 2 . Kinder .

Den 10 . Decemb .

Jn der Stadt .

  • Dem Wol = edel = geb . Hrn . Carl Theobald Frey = hrn . v .
    Mavern , der R . K . K . M . Hof = kammer = auch Münz =
    und Berg = wesens = Directions = Hof = collegii Raht , s .
    Fr . Gemahlin Maria Elisab . , im Klersis . H . in der
    oberen Bäckerstr . , alt 58 . J .
  • Dem Wol = edel = gestr . und Hoch = gelehrt . Hrn . Jos . Al =

[8]
  • ringer , U . J . Doct . K . K . O . H . M . Amts = Assess . , s .
    Frau Maria Barb . , im Wag . H . , alt 33 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Gottl . Zimmermann , Kais . Leib = lack . , s . K . Pet .
    bey dem gold . Sieb auf der Wied . , alt 1 . J .
  • Georg Dornhofer , Burgerl . Eisen = tändl . , bey dem
    gold . Löwen in der Leopoldst . , alt 55 . J .
  • Franz Delwich , Präcept . , bey denen 3 . Engeln auf der
    Landstr . , alt 74 . J .
  • Anna Herlin , Wittwe , im Gürtlerisch . H . in der Leo=
    poldst
    . , alt 56 . J .
  • Jos . Huber , alt 60 . J . , bey denen FFr . Mis .
  • Summa 7 . Personen , darunter 1 . Kind .

NB . Bey Hrn . Emerich Felix Bader , Buch=
händlern
alhier in der Bogner = Gassen neben
dem Todten = Kopf , seynd nebst vielen andern
guten Büchern in verschiedenen Facultäten und
Sprachen , wovon anjetzo der neue Catalo=
gus
in gedachtem Gewölbe gratis ausgege=
ben
wird , um billichen Preiß zu haben :

  • Etrennes Mignones , curicuses & utiles ,
    augmentèes pour l’Année 1752 . in di=
    versen
    Bänden und Preisen .
  • Histoire du vieux & nouveau Testament
    presentèe avec des Figures , par Mr . de
    Royaumont , 4 . Paris 1735 .
  • . . le mêmê Livre , av . Fig . 8 . Bruxell .
    1744 .
  • . . le même Livre , sans Fig . 12 . Paris 1740 .
  • Lettres sur divers Points de controverse ,
    contenant les Principaux Motif . qui ont
    determiné S . A . S . Msgr . le Prince Frede=
    ric
    Comte Palatin de Rhin &c . à se reu=
    nir
    à la sainte Eglise Catholique Aposto=
    lique
    & Romaine , 2 . Part . 8 . Manheim
    1749 . fl . 2 .
  • Exercises de Piété pour tous les jours de
    l’Année , par le P . J . Croilset de la Comp .
    de Jesus , 18 . Tom . 12 . Lyon 1745 .
  • Actions chretiennes , ou Discours de Mo=
    rale
    sur le renouvellement de l’Homme
    par l’incarnation du Verbe , pour les
    Saints Tems , de l’Avent . &c . par le l’
    Simon de la Vierge , 15 . Tomes , 8 . Liege
    1744 .
  • Discipline de l’Eglise , ancienne & nou=
    velle
    , touchant les Benefices & Benefi=
    ciers
    , par L . Thomassin . 3 . Tom . sol . Pa=
    ris
    1725 .
  • Esprit de Jesus Christ de l’Eglise sur la
    Prequente Communion , par le P . Pi=
    chon
    de da Comp . de Jesus , 8 . Liege
    1747 .
  • Histoire de l’Eglise da Japon , par le P . J .
    Craffet de la Comp . de Jesus , 2 . Tom .
    4 . Paris 1715 .
  • Panegyriques & autres sermons préchés
    par Mr . l’Abbé Charand , 4 . Tom . 12 .
    Paris 1748 .
  • Pratique de la Perfection chrétienne du P .
    Alphonse Rodriquez de la Comp . de Je=
    sus
    , traduit de l’Espagnol par l’Abbé
    Regnier des Marais , 6 . Tom . 12 . Paris
    1742 .

Rothfischers P . Greg . O . S . B . Ablaß und Ju=
bel
= Jahr nach mathematischer Lehr = art entge=
gen
gesetzt denen gegenseitigen Schriften , die
bey Gelegenheit des letzteren Römischen Ju=
bel
= jahres seynd an das Licht getretten , 4to .
Regenspurg 1751 .

Es ist den 6 . December Vormittags unter
wehrenden GOttes = dienst in St . Peters = Kir=
chen
ein Brief Paquet mit Proceß = Acten ver=
loren
gegangen , welches Paquet auch an den
Hrn . Rettenbacher Parockenmachern in der
Kärntnerstrassen im Sterneckischen Haus ad=
dressiret
ist ; Weilen nun diese Acta niemand
nichts nutzen , und demselben doch sehr vieles
daran gelegen ist ; Als wird hiemit jedermann
gebetten , wann etwas davon zum Vorschein
kommen möchte , dieses in der Sacristey bey
St . Stephan , oder bey St . Peter zu melden ,
wird ein gute Recompens darfür bekommen .

Bey dem Verleger des Wienerischen
Diarii , seynd zu haben die zwey Schemata
in einem Band , Dero Röm . Kaiserl . Königl .
Majestät hohen Generalität , dann sämment=
licher
regulirten Regimentern zu Pferd , und
zu Fuß , wie nämlich dieselbe mit medio Aprilis
1751 . mit ihren angestellten Stabs = Officie=
ren
zu allerhöchsten Kriegs = Diensten in Be=
reitschaft
stehen , in welchen Ländern sich der=
malen
die Regimenter befinden , und derer=
selben
Herren Kriegs = Agenten in Wien mit
Namen heissen ; im langen 8vo nach der neue=
sten
Promotion , mit möglichster accuratesse ,
nach dem Alphabet und dahero ohne Rang ,
auf Schreib = Papier zum Nutzen , und Gebrauch
des Militar = Standes verfasset ; samt denen
Wohnungen deren Herren Kriegs = Agenten . Jm
Fälzel eingebunden per 24 . kr . im Futteral ,
per 28 . kr .




[9]

Aus Groß = Brittannien .

Londen 23 . Nov .

DEr König in Gefolg des Herzogs von
Cumberland , des Marchesen von Har=
ington
, Groß = stallmeister , des Herzogs von
Ancaster , des Grafen von Waldegrave , des
Lords Cadogan , und des General = leutenants
Husque , musterte gestern in dem Park von
St . James das Jnfanterie = regiment des Ob=
risten
Rich , und bezeugte ein grosses Vergnü=
gen
über dasselbe , dieses begabe sich sodann
auf den Marsch , um seine Quartier in der
Grafschaft Kent zu beziehen . Der Hr . Michel
Königl . Preußischer Legations = secretarius hat
dem Hof ein Memorial eingereichet , womit
verlanget wird , daß denen Schiffen der Emb=
bischen
Compagnie , wann sie durch widrige
unversehene Zufälle sollten gezwungen werden
auf die Küsten , oder in die See = häfen , so der
Kron Groß = brittannien zu gehören , es seye in
Europa oder in America anzuländen , alle
Beyhülf , so unter denen in Freundschaft le=
benden
Mächten eine gegen der andern beo=
bachtet
wird , solle geleistet werden . Den 20 .
dieses hat der Hof einen Expressen von Ma=
drid
empfangen , welcher , wie man sagt , sehr
wichtige Briefschaften mitgebracht hat , vorge=
stern
darauf ist ein grosser Raht in dem Pal=
last
von St . James in Gegenwart des Königs
darüber gehalten worden . Gestern hat der
Hof auch einen Expressen von Dresden mit
der Ratification des Königs von Pohlen auf
den Subsidien = tractat , so den 14 . Septem=
ber
jüngsthin zwischen Sr . Königl . Pohlni=
schen
Majestät , und denen zwey See = mächten
ist geschlossen worden , empfangen . Am ver=
wichenen
Samstag ist eine grosse Anzahl Re=
cruten
für die Regimenter , welche in Besa=
tzung
zu Gibraltar , und zu Port = Mahon li=
gen
, dahin eingeschiffet worden . Auf die An=
sprach
, welche der Herzog von Dorset , als
Vice = könig von Jrrland , bey der unlängst vor=
gegangenen
Eröfnung des Parlaments selbi=
gen
Königreichs gehalten , hat das Unter = haus
folgende an Se . Königl . Majestät von Groß=
brittannien
selbst lautende Zuschrift überreichet .

Allergnädigster Souverain !

Ew . Majestät allerergebneste und getreue=
ste
Unterthanen , wir die in ein Parlament

versammelte Gemeinden von Jrrland bitten
um Erlaubnus , für die gnädige Sorgfalt
Ew . Majestät für die Beförderung unse=
rer
Glückseligkeit , wovon dieselbe uns so
eben die stärkeste Probe dadurch gegeben ,
da es Ew . Majestät gefallen , Dero =
nigl
. Authorität neuerdingen in die Hände
des Herzogs von Dorset zu übertragen , des=
sen
vorige Verwaltung uns ein unausgesetz=
tes
Zeugnuß seines Eifers für den Dienst
Ew . Majest . , wie auch für die Wolfahrt
dieses Königreichs gewesen , unsere aufrich=
tigste
Danksagung abzustatten .


Erlauben Sie uns , allergnädigster König ,
Ew . Majest . den aufrichtigsten Antheil zu
erkennen zu geben , welchen wir an den
grossen offentlichen Verlust nehmen , so die=
se
Nation letzthin erlitten , und Deroselben
zu bezeugen , wie sehr wir von der Vereh=
rung
und Verwunderung durchdrungen seynd
da wir sehen , mit was für heldenmütiger
Standhaftigkeit Ew . Majest . sich nicht nur
in einem so betrübten Umstande mit Nach=
druck
unterstützet , sondern daß auch Diesel=
be
so gar im Stande gewesen , Dero =
nigl
. Wachsamkeit so weit zu erstrecken , da=
mit
Dero getreue Unterthanen , so viel es
die menschliche Klugheit nur immer zulas=
sen
kan , für denen gefährlichen Folgen , die
aus irgend einem fatalen Zufalle hätten
entspringen mögen , sicher gestellet werden .
Wie empfindlich wir auch über die Gerech=
tigkeit
ohne gleichen , und über die Gelin=
digkeit
der gnädigen Regierung Ew . Maj .
seynd , so können wir doch nicht anders ,
als mit der tieffesten Wehmut unsere Au=
gen
auf diesen künftigen Zeit = punct werfen ,
welchen Ew . Majest . gleichwol mit der grö=
sten
Standhaftigkeit angesehen .


Und wir wünschen inbrünstig , daß dieses
so heilsame Gesatz , welches wir niemand
anders , als der vollständigsten Klugheit Ew .
Majest . zuschreiben können , durch die =
te
der Göttlichen Vorsehung durch die Ver=
längerung
der Tage eines so kostbaren Le=
bens
, und von welchem die Glückseligkeit
aller Dero Unterthanen abhanget , ohne
Würkung bleiben möge .

Wir versichern Ew . Majest . , daß wir die
ordentlichen Subsidien mit der grösten Freu =


[10]


de , und mit einer vollkommenen Einmü=
tigkeit
verwilligen werden ; und wie wir zu
jederzeit die vätterliche Güte Ew . Majest .
erfahren , also erkennen wir mit Dankbar=
keit
, und einem sonderbaren Vergnügen De=
ro
gnädige Aufmerksamkeit für unsere Glück=
seligkeit
auch darinne , daß Dieselbe uns an=
empfohlen
haben , daß das würklich in der
Schatzmeisterey befindliche Geld zu Vermin=
derung
derer National = schulden , soviel als
solches mit dem offentlichen Dienst bestehen
kan , angewendet werde .


Wir würden demjenigen , was wir uns
selbst schuldig seynd , entstehen , wann wir
jene zwey grosse Vorwürfe , nämlich die Si=
cherheit
der Protestantischen Glaubens = lehr
in diesem Königreich , und die Beförderung
unserer Handlung ausser Augen setzten . Dan=
nenhero
werden wir die weiteren Maaß=
reguln
in Betrachtung ziehen , welche für
die Aufrechthaltung derer unter der Auto=
rität
aufgerichteten Protestantischen Schu=
len
, und für die Verbesserung der Leinwat=
und
Hanf = manufacturen nohtwendig seyn
können . Und wir seynd durch eine lange Er=
fahrung
versichert , daß uns nichts die =
nigl
. Huld Ew . Majest . besser zuwege brin=
gen
kan , als wann wir unsere Bemühun=
gen
dahin anwenden , um das allgemeine
Wol und Beste auf eine werkthätige Art
zu befördern .

Bey der Kaiserl . Königl . Ni . Oe . Vicedom=
amts
= administration werden mittels der
auf den 15 . des nächst eintrettenden Monats
December fruhe um 9 . Uhr angeordneten Ab=
lösungs
= Licitations = tagsatzung die vorhin Kai=
serl
. Königl . Vicedomische , letztens aber sich
selbst redimirte Märkte Hohenruperstorf und
Gaunerstorf samt allen dazu gehörigen Ge=
fällen
, Recht und Gerechtigkeiten , weil sie
Märkte mit dem angebottenen Kauf = schilling
aufzukommen nicht vermögen , an einen ande=
ren
Ablöser und Ubernehmer verkauffet wer=
den
; Wer demnach Willens ist , berührte zwey
Märkte eigentumlich an sich zu bringen , hat
sich bey obbestimmter Ablösungs = licitationstag=
satzung
entweder selbst , oder durch genugsam
Bevollmächtigte in der Ni . Oe . Vicedom = amts=
administration
ad tractandum & concluden=
dum
einzufinden .

Es ist den 8ten dieses eine schwarz = gedruk =

te Schildkrottene Tabackier vier = eckigt , die
Scharnier ringsherum mit Gold gefast , vorne
eine kleine Muschel hinten aber mit 2 . Schräu=
beln
entfremdet worden , wem solche zu Han=
den
kommet wird gebetten gegen guter Recom=
pens
dem Verleger des Wienerischen Diarii
anzudeuten .

Bey Frauen Maria Eva Schilgin , N . O .
Landschaft = buchdruckerin ist zu haben .

  • Satz = und Ordnung in dem Erz = Herzog=
    tum
    Oesterreich unter der Enns , de Juribus
    lncorporalibus , oder von unterschiedlichen
    Gerechtigkeiten .
  • Ordnung , welche wegen Aufgaab und Ab=
    nahm
    deren Briefen und Paquetern bey denen
    in Oesterreich , und allen Kaiserl . Königl . Erb=
    landen
    bestellten Post = ämtern und Stationen
    von 1 . November 1751 . zu beobachten ist . Das
    Stuck per 7 . kr .

Nächst = kommenden 17den dieses Monats
Decembris werden auf alhiesigem Raht = haus
fruhe um 8 . Uhr die im Renn = weg = und Un=
ger
= gassen ligende v . Tronische Häuser , Gär=
ten
, und Aecker , samt Ziegel = öfen dem meist =
Biettenden verkauffet werden .

AVERTISSEMENT .

Hiemit wird jedermänniglich kund gemacht ,
wasmassen eine Hochlöbl . N . Oe . Regierung
in Justitz = sachen nach Absterben Hrn . Wolf=
gang
Nickl , gewest Kaiserl . Königl . Cameral =
Hof = Buchhalterey = Rait = rahts sel . auf An=
langen
des in Sachen aufgestellten Curatoris
Herrn Franz Xaveri Schmid , beeder Rechten
Doctoris , auch Hof = und Gerichts = Advoca=
tens
, alhier eine Convocations = tagsatzung
angeordnet , und zu diesem Ende durch den
hierzu gerichtlich verordneten Commissarium
Herrn Franz Joseph Kempf Jhro Regierung
Cantzelisten den 31sten Jenner des künftigen
1752sten Jahrs bestimmet habe . Wann also
jemand an berührte Verlassenschaft Sprüch zu
machen glaubet , derselbe wird bey gedachtem
Herrn Commissario in seiner im Hof = raht
Hüttnerischen Haus in der Bäcker = strassen in=
habenden
Wohnung an bemeldetem Tag um
10 . Uhr Vormittag peremptoriè cum clau=
sula
zu erscheinen , und sich alda anzumelden
haben .






»