Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM

Nr. 48, 16. Juni 1756

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Aus Spanien .

Mallaga 11 May .

Nachdeme der Admiral Byng zu Gibral=
tar
mit den Kriegs = schiffen verstär=
ket
worden , welche der Chef d'Es
cadre Edgecumbe unter seinem Commando
hat , so gieng diese vereinigte Escadre am 9ten
dieses hiesigen Hafen vorbey , und selbige
richtete ihre Fahrt gegen die Jnsul Minor=
ca
. Er hat den Admiral West bey sich , und ihre
Escadre bestehet aus folgenden Kriegs = schif=
fen
: Der Rame⟨l⟩ies von 90 Kanonen , vom
Capitan Gardner commandiret ; Der Cul=
loden
von 74 . Kanonen , unterm Cap . Ward ;
Der Buckingham , Cap . Everit ; Die Re=
vange
, Cap . Cornwall ; Der Trident , Cap .
Durell ; Der Jntrepide , Cap . Young , und
der Capitain Earford , alle 5 von
70 . Kanonen ; Der Lancaster , Cap . Am=
hurst
; Der K⟨u⟩igsion , Cap . Parry , und die
Defiance , Cap . Andrews , jedes von 60 . Ka=
nonen
. Die Schiffe unterm Commando des
Herrn Edgecumbe sind : Der Deptfort und
die Prinzeßin Louise , von 60 . Kanonen ; Der
Chesterfeld , von 50 . und der Phenix von 24 .
Kanonen ausser einigen Fregatten . Die Eng=
ländische
Escadre hatte , als sie hiesige Höhe
paßirte , den besten Wind ; wenn er so fort=
gedauret
, hat sie den 16 . oder 17 . in der Ge=
gend
von Minorca seyn können .

Aus Groß = brittannien .

Londen 18 . May .

Die Heß⟨r⟩sche Truppen cantoniren noch in
den Flecken und Dörfern von Southampton ,
Chicester und Portsmouth , und sie werden

erst in acht bis zehen Tagen das für sie zwi=
schen
Winchester und Salisbury abgestochene
Lager beziehen . Man sihet es als etwas
ausserordentliches an , daß sie auf ihrem
ganzen Marsche nicht mehr als 6 . Mann
verloren , wovon 4 . desertirt , und 2 ge=
storben
seynd . Da seit 4 . bis 5 . Tagen der
Wind überaus günstig gewesen , so erwartet
man alle Augenblicke die Nachricht von der
Landung der Hannöverischen Truppen . Am
14ten dieses hatte der Vice = könig von Jrr=
land
, Herzog von Devonshire , die Ehre ,
dem König aufzuwarten , von welchem er
sehr gnädig empfangen wurde .

Londen 20 . May .

Die letztere Französische Schiffe , welche
zu Portsmouth , und in den andern Königl .
Häfen aufgebracht worden , seynd folgende ,
und haben nach einer sichern Liste , welche an
der Börse bekannt ist , zugleich mitbenannte
Waaren am Bord gehabt . Die Nannete :
193 . Oxhöfte Zucker und 7 Barriques dito ;
3 Orhöfte Caffee , 3 . Tierees dito , 44 .
Barriques dito , 47 Säcke dito , und 590 .
Rollen Toback . Der Jason : 157 . Oxhöfte
weissen Zucker , und 40 . dito braun ; 22 .
Oxhöfte Caffee , 58 . dito halbe , 29 . Bar=
riques
dito , und 5 . Säcke dito , nebst 32 .
Ballen Cotton ; 1 Oxhoft Jndigo , 5 . Bar=
riques
und 1 . Sack dito . Die Fleuron :
568 . Oxhöfte braunen Zucker 34 . Barri=
ques
dito , 72 . Oxhöfte weissen , 2 . halbe
und 5 . Barriques dito ; 7 . Barriques
Caffee : 20 . Ballen Cotton , und 841 . tro=
cken
Häute in Haaren . Der Duc de Guise :

[2]

500 . Oxhöfte braunen Zucker , und 62 . dito
weissen ; 2 . Oxhöfte Caffee , 3 . Barriques
und 56 . Viertel , nebst 9 . Oxhöften Jndigo .
Die Badine : 75 . Oxhöfte braunen Zucker ,
und 15 . dito weissen ; 2 . Barriques Caffee
19 . Ballen Cotton , und 4 . Bariques Jn=
digo
. Die Constance : 40 . Oxhöfte braunen
Zucker , 80 . dito weissen , und 50 . dito Viertel ;
2 . Barriques Caffee , und 70 . Fässer dito
nebst 70 Oxhöften Jndigo . Der Bainqueur
850 . Oxhöften weissen , und 120 dito brau=
nen
Zucker ; 80 . Orhöfte Caffee ; 200 . Bal=
len
Cotton , und 100000 . Pfund Jngber .
Die Esperance : 140 . Oxhöfte braunen Zu=
cker
, 20 . Oxhöfte Caffee ; 15 . Ballen Cot=
ton
, und 11 . Fässer Jndigo . Die Maria
Catharina : 250 . Oxhöfte Zucker : 10 . Ox=
höfte
Caffee , und 25 . Ballen Cotton . Der
Saint Domingo 400 . Oxhöfte braunen Zu=
cker
: 60 . Orhöfte Caffee ; 30 . Ballen Cot=
ton
, und 15 . Fässer Jndigo . Die Aimable :
160 . Oxhöfte braunen Zucker , 50 . dito
Caffee , und 17 dito Jndigo . Die Heu=
reuse
= marie : 360 . Oxhöfte braunen Zucker
150 dito Caffee , und 80 . Ballen Cotton .
Die Fidele : 580 . Oxhöfte braunen Zucker ,
60 . dito Caffee ; 43 . Ballen Cotton , und
22 . Oxhöfte Jndigo . La Paix : 610 . Ox=
höfte
braunen Zucker , 35 . dito Caffee ;
15 . Ballen Cotton , und 24 . Oxhöfte Jn=
digo
. Le Machault . 406 Oxhöfte braunen
Zucker : 10 Ballen Cotton , und 18 . Oxhöfte
Jndigo . Was diese Schiffe sonst noch an
Kleinigkeiten geladen haben , nebst der Mann=
schaft
, die sich darauf befindet , ist hierbey
noch nicht sperificiret worden . Die Verkauf=
fung
aller Französischen Prisen , welche seit
einem Jahr , und darüber aufgebracht wor=
den
, ist nunmehro würklich beschlossen , ob=
gleich
der eigentliche Tag noch nicht
angesetzt ist . Die Briefe für die Kapers
werden Morgen ausgefertiget . Die Zeit von
6 . Monaten , welche bey voriger Kriegs=
declaration
zwischen England und Frankreich
in Ansehung der Correspondenz , und der
fahrenden Schiffe in = und ausser Europa ob=
gewaltet
hat , findet diesesmal keine Statt ,
nicht allein des wegen , weil wie man hier
vermeinet dem Tractate von Utrecht ein
gar zu grosser Eingrif geschehen , sondern ,
weil das Königl . Ministerium überzeugliche

Nachrichten hat , daß Frankreich zur Fort=
setzung
des Krieges nicht bloß nach America ,
sondern auch , nach der Küste von Coromandel
und an mehreren Orten zur Ausübung von
Feindseligkeiten die Befehle habe ergehen
lassen .

Aus Jtalien .

Livorno 18 May .

Von der See her empfangen wir folgendes
Schreiben von Mahon , auf der Jnsul Mi=
nora
, unterm 13 . dieses : Den 9 . ist der
Herr von Roquep⟨in⟩e mit 12 . Mann ausge=
schicket
worden , um zwischen denen Schan=
zen
Marlborough , und St . Charles einen
falschen Angrif zu machen , mithin die Auf=
merksamkeit
des Feindes , nach dieser Seite
zu locken . Jn der Nacht liesse derselbe einen
gewaltigen Lärmen machen , und er thate
dergleichen , als ob er die Erde mit Schau=
feln
und Picken umwerfen liesse . Es ge=
lunge
ihm auch sowol , daß das feindliche
Feuer alles nach dieser Seite zielete . Wäh=
rend
dieser Zeit waren wir beschäftiget , un=
sere
Batterien in dem Dorf Rovalle aufzu=
richten
. Alle Tage müssen nun dieselbe von
1200 . Mann bestiegen w⟨e⟩rden , und zwar un=
ter
Anführung eines Brigadiers . Nur von
diesem Tage an kann man zehlen , daß die
Laufgräben seyen eröfnet worden , wiewo=
len
auch dazumal der Herr Marschall die Tru=
pen
noch nicht dahin hat wollen marschiren
lassen . Diese Batterien befinden sich nicht
weit von dem Fort la Reine , angesehen
man von dem Dorf Ravalle bis zu den be=
deckten
Weg nicht mehr als 50 . Ruthen zeh=
len
kann . Jn der vorigen Nacht hatte der
Herr Obrist von Elvas , welcher unter des
Herrn von Roquepine Commando stehet , das
Unglück an der Achsel zerquetschet zu werden .
Es war nicht eigentlich eine Kugel , die ihm
getroffen , sondern ein Stuck = mauer , so von dem
Feind ist umgestossen und eingeworfen worden .
Neben ihm stunde ein Unterofficier , der davon
zerschmettert worden . Heute ist das Regiment
du Tresnel in dem Haven Fornello eingelof=
fen
. Wann der würklich anhaltende widri=
ge
Wind aufhörete , so wird dasselbe ans Land
steigen , und nach dem Lager eilen . Ebenfalls
ist angekommen der Jngenieur , Herr von Man=
dave
, desgleichen der Vicomte von Cambis ,

[3]

den man für Verlohren geschätzet , wie un=
sere
Flotte 22 . Meilen von denen Hierischen
Jnsuln durch einen Sturm gänzlich zerstreuet
worden . Wir erwarten frische Munition
von Toulon und Marseilles ; allein , bey die=
sem
stürmischen Wetter , können die Schiffe
kaum ans Land kommen .

Aus Frankreich .

Paris 24 . May .

Von Minorca haben wir keine nähere Nach=
richten
, indessen hat der Hof folgende Um=
stände
von der Wegnehmung des Englischen
Kriegs = schiffes der Warwick bekannt machen
lassen . Als der Ritter d'Aubigny mit dem
Kriegs = schiffe le Prudent von 74 . Kanonen ,
und in Gesellschaft der Fregatten Atalante
von 34 . und le Zephir von 30 . Kanonen von
Rochefort nach Martenique abgereiset war ,
begegnete die Fregatte der Zephir , wie sie
von den andern beyden Schiffen abgekommen
wir , dem Englischen Kriegsschiffe der War=
wick
von 64 . Canonen , welches da umher
kreuzete , und bereits verschiedene Französi=
sche
Schiffe weggenommen hatte . Der Ca=
pitan
des Zephirs machte solche Bew⟨e⟩gun=
gen
, daß die Engländer die Fregatte für ein
Kauffardey = schif ansahen , und die Schieß=
pforten
öfneten um es zu beschiessen , ohne
sich vorher zur Gegenwehr fertig zu machen ,
worauf der Französische Capitan die Eng=
länder
aus dem kleinen Gewehr dergestalt
begrüßte , daß das Verdeck in ein⟨e⟩m Augen=
blick
gefeget war . Mittler = weile kamen le
Prudent und Atalante auch herbey , worauf
der Englische Capitan , weil er glaubte , der
Ubermacht nicht gewachsen zu seyn , wissen
ließ , daß er sich wol ergeben wollte , aber
an niemand als an einen Chef d'Esquadre .
Der Ritter d'Aubigny gab darauf ein Zei=
chen
, daß der Zephir einen Augenblick mit
feuern einhalten sollte , um dem Capitan die=
ser
Fregatte zu wissen zu thun , daß er nicht
aufhören müsse zu schiessen , bis der Englische
Capitan sich an ihn den Capitan ergebe , wel=
ches
er dann auch kurz darauf zu thun sich
genöhtiget sahe Besagtes Kriegs = schif
führte der Commandeur F⟨ran⟩kland , und hat=
te
450 . Mann am Boord . Die unsrigen
kreutzen noch auf eine Englische Fregatte ,
die sich in Gesellschaft des Warwicks befun=
den
hat .

Paris 31 . May .

Aus der Belagerung vor dem Fort St .
Philipp , haben wir hier Briefe vom Mar=
schall
von Richelieu , vom 15 . May , in
welchem gemeldet wird , daß man die ver=
deckte
Königliche Batterie , den 14ten
May demasquiret , auf derselben wären 50 .
Kanonen gepflanzet , die ein erschreckliches
Feuer verursachet , und hierdurch seye das
Feu⟨e⟩r der Belagerten erträglicher worden .
Unsere Truppen hätten seit der Belagerung bis
hieher wenig verlohren , und man schmeichle sich
daß sich dieses Fort gegen Ende dieses Mo=
nats
ergeben musste . Eine Tartane , welche
viele Maul = thiere an Boord gehabt , und
die man gewidmet hatte , der Armee auf der
Jnsul Minorca Dienste zu thun , und neulich
aus Marsilien unter Segel gegangen , ist
auf der Reise nach Minorca zu Grunde ge=
gangen
, so , daß nicht das geringste errettet
worden .

Aus Schweden .

Stockholm 18 . May .

Am 14 . dieses ist der Geburts = tag des
Königs , da derselbe in das 47ste Jahr seines
Alters getretten , wegen einer zugestossenen
Unpäßlichkeit nicht gefeyert worden . Heute
aber vernimt man , daß der König völlig
wieder hergestellet seye . Jn den seit 8 . Ta=
gen
fortgesetzten Reichtags = zeitungen ist fol=
gendes
enthalten : 1 . ) Haben die Reichs=
stände
unterm 8 . dieses dem Secreten = aus=
schusse
aufgetragen , die Unkosten , die zur
Anschaffung gehöriger Brand = gerähtschaf=
ten
und Wache = haltung bey dem Königl .
Pallast auf den Ritterholmen erfordert wer=
den
, anzuweisen , zur Verhütung des uner=
setzlichen
Schadens , der sich ereignen würde ,
wann die Acten in den daselbst nun einge=
richteten
Königl . Reichs = collegiis durch eine
Feuers = brunst solten verlohren gehen . 2 . )
haben gedachte Reichsstände dem König in
Unterthänigkeit angerahten , dem Assessor
und Berg = meister , Erland Friedrich Hierne ,
Sessionen & Votum an dem Königl Berg=
collegio
zu Folge der dabey angeführten Gründe
beyzulegen . Ferner haben dieselben3 )wegen des
Canzellisten bey dem Ritter = hause Carl Rein=
hold
von Shokirchs , gebeten , daß 〈…〉 demsel=
ben
, ungeachtet er in Anleitung der von de=
nen
Reichsständen beym letztern Reichs = ta =

[4]

ge erhaltenen Vorschrift , zu verschiedenen
malen von dem Königl . und Reichs = hofge=
richt
zu Jönk⟨i⟩öping zu erledigten Assessor=
bestallungen
in Vorschlag gebracht worden ,
dannoch die Wirkung einer solchen Vorschrift
noch nicht angediehen ist , er nun allein zu
einem an itzt besagtem Orte vacanten Asses=
sorat
möchte vorgeschlagen werden ; wie
dann auch bereits demselben seine eigentli=
che
Tour in diesem Königl . Hof = gerichte ist
beygeleget worden . 4 . ) Haben die Reichs=
stände
für gut befunden , mehrere Land = mes=
ser
in der Westerbottenischen Provinz , zu
mehrerer Aufnahme des Landes zu verord=
nen
. 5 ) Dieser Punct betrift den Land=
fiscal
in Dalecarlien Johann Gestrin , wel=
cher
, weil er als verordneter Actor bey ei=
ner
über einige aufsätzige Landsleute das Ge=
hörige
nicht beobachtet hat , Rede und Ant=
wort
davon geben soll . 6 . ) Jn dem 6ten
Punct wird berichtet , daß die Reichs = stän=
de
von dem Zustande und der Beschaffenheit
des Gold = berg = werks zu Aedelfors in Schmo=
land
, welches für den König und der Kro=
ne
rechnung getrieben wird , unterrichtet ,
und dabey mit der Nachricht erfreuet wor=
den
, daß die Gold = anbrüche nicht nur da=
selbst
in die Tiefe Strichen , sondern daß
auch in denen letztern Jahren , viele edle
Klüfte denenselben zugefallen seyn . Man
hat seit dem letztern Reichstage auch 3 .
und eine halbe Meile von Aedelfors einen
neuen Schurf entdecket , welcher aus so or=
dentlich
streichenden Gängen bestehet , daß
sie goldenen = und silberhaltigen Kies = und
Bley = ganz , nebst einigem gelben Kupfer=
erzt
in einem edlen Gange mit sich führen ,
und sowol an Gehalt , als Geschick zuneh=
men
. Da nun dieses Berg = werk , woraus
man bereits einen reinen National = gewinn
von 4000 . Ducaten gehabt , Hofnung zur
Beständigkeit und Zunahme giebt ; So ha=
ben
die Reichs = stände dem König gemeldet ,
daß sie zur Fortsetzung des Bergbaues , an=
statt
der bisher von Staats = mitteln jähr=
lich
verordneten 5000 . Thaler Silber = münz ,
8000 . Thaler Silber = münz bestimmet , und
auch , ausser andern Vortheilen , 10 . Cent=
ner
Pulver bewilliget hätten . 7 . ) Jn dem lez=
ten
Punctt , geben die Reichs = stände zu er=
kennen
, daß , da denenselben , nach Maß =

gebung des 13 .§phider Reichs = tags = ordnung
zukomme , die Reichs = kleinodien und Mobilien zu
übersehen , sie auch solches bey dem dermaligen
Reichs = tage nicht aus der Acht gelassen ha=
ben
; wie dann auch die zu dem Ende an
dem König erlassene Schreiben hier beyge=
füget
worden seye .

Aus Dännemark .

Kopenhagen 21 . May .

Der Magistrat dieser Stadt , hat un=
term
19 dieses ein Plakat folgenden Jn=
halts
ausgegeben :

Demnach in Algier gegenwärtig die Pest
graßiret ; als sollen zufolge des von dem
König an bemeldten Magistrat unterm 13 .
dieses ergangenen Rescripts alle diejenige ,
welche von Algier oder denen dasigen Küsten
hier ankommen , oder durch Sturm und andere
Zufälle anhero getrieben werden könnten , und
Anker zu werfen genöthiget würden , eine 40 .
tägige Quarantaine zu halten pflichtig seyn , be=
vor
einigem von dergleichen Schiffen , Men=
schen
, Thiere , Waare oder Briefschaften , aus
Land zu kommen verstattet wird ; so wie auch
einem jeden hier zu Lande bey harter Straffe
verbotten wird , auf dergleichen Schiffe sich
am Bord zu begeben . Auf gleiche Weise
soll mit allen Schiffen , welche in Verdacht
sind , mit andern inficirten Städten und
Schiffen Gemeinschafft gehabt zu haben , ver=
fahren
werden .

Aus Corsöer ist einberichtet , daß der =
nig
daselbst am 18 . dieses alda angekommen ,
und mit allen Freudenzeichen von der Bürger=
schafft
empfangen worden ; Derselbe hätte
des andern Morgens die Vestungs = werke in
Augenschein genommen , und darauf die Reise
über den Belt , unter Begleitung einer der
Stadt = schaluppen , worauf sich die Kanonen
und Paucken Wechsels = weise hören liessen ,
fortgesetzet . Gestern wurde die Mannschafft
auf der Königl . hier auf der Rhede liegen=
den
Escadre gemustert .

Aus Teutschland .

Hamburg 1 . Junii .

Mit den neuesten Spanischen und Jta=
liänischen
Briefen seynd keine besondere Nach=
richten
aus der Mittelländischen See einge=
gangen
. Nur in einem Schreiben von Mal =

[5]

laga unterm 4ten May aus einem vorneh=
men
Comptoir heist es . "Diesen Nachmit=
tag
langte ein Spanisches Schif von Gi=
braltar
an , dessen Patron berichtete , daß
der Admiral Byng daselbst den 2ten dieses
mit 13 . Schiffen von der Linie sich annoch
befunden habe . Der Wind ist gegenwärtig
sehr günstig , und wähet streng aus Westen . "
Jn einem Schreiben von Cadix unterm 4ten
May wird gleichfalls gemeldet , daß daselbst
ein Expresser von Gibraltar mit der Nach=
richt
bey denen dortigen Engländischen Kauf=
leuten
eingeloffen wäre , daß der Admiral
Byng den 2ten May im dortigen Hafen zur
weitern Fahrt fertig gewesen sey . Mit einem
Engländischen Schiffe von Hull , welches auf
der Elbe angelanget ist , hat man die Nach=
richt
, daß die Transport = flotte mit denen
Hannöverischen Truppen in besten Stand
zu Harwich angekommen sey .



Wien den 16 . Junii 1756

Samstag den 12 . Junii , Vormittags ist in
Beywohnung Allerhöchsten Herrschaf=
ten
der ordinari GOttes = dienst , und Nach=
mittags
der täglich = gewöhnliche Rosenkranz ,
Litaney und Seegen in der Schönbrunner
Schloß = kapelle gehalten worden .

Sonntag den 13 . Junii , als an dem Al=
lerheiligsten
Dreyfaltigkeit = fest , Vormittags
gegen 11 . Uhr haben sich beede Kaiserl . Ma=
jestäten
von Schönbrunn aus zu denen WW .
EE . PP . Trinitariern in die Alster = gassen of=
fentlich
begeben , und alda in Erscheinung
Sr . Eminenz des alhiesigen Herrn Erz = bi=
schoffens
von Trautsohn dem feyerlichen GOt=
tes
= dienst beygewohnet , und nach solchem
seynd Allerhöchst = dieselbe nach Schönbrunn
wiederum zuruck gekehret , alwo Nachmit=
tags
die Vesper , Litaney und Seegen gehal=
ten
worden .

Montag und Dienstag , als den 14 . und
15 . Junii ware Vor = und Nachmittags der
gewöhnliche GOttes = dienst in der Schön =
Brunner Schloß = kapellen .

Da Jhre Kaiserl . Königl . Majestät Un=
sere
Allergnädigste Frau durch keine Tracta=
ten
verbunden seynd , an denen entstandenen
Americanischen Strittigkeiten , so den derma=
ligen
Krieg zwischen denen Kronen Frankreich
und England veranlasset haben , einigen An =

theil zu nehmen , so haben Allerhöchst = die=
selbe
Jhre mildeste Landes = mütterliche Vor=
sorge
dahin gerichtet , daß dieses Kriegs = feuer
von ihren getreuesten Erb = Königreich und Lan=
den
entfernet bleiben möchte .

Es hat dahero der Kaiserl . Königl . be=
vollmächtigte
Minister an dem Königl . Fran=
zösischen
Hof , Herr Graf von Starhemberg
zufolg deren erhaltenen allerhöchsten Befehlen
eine Neutralitäts = acte und Defensiv = tractat
mit dem dasigen Ministerio verabredet , und
den 1ten verflossenen Monats May würklich
unterzeichnet . Worauf dann auch den 28ten
besagten Monats die Ratifications = Urkunden
zu Versailles ausgewechselt worden .


Lista deren Verstorbenen zu Wien
in = und vor der Stadt .

Den 12 . Junii .

Jn der Stadt .

  • Dorothea Dietrichin , Wittwe , im Schmidis . H . im
    tief . Grab . , alt 63 . J .
  • Dem Jos . Matha⟨aw⟩ , Lack , s . K . Math . , im Käß=
    stecheris
    . H . in der Himmel = pfort = gas . , alt 5 . v . J .

Vor der Stadt .

  • Pet . Minich , Schneid . , bey denen 6 . Schim . bey
    St . Ulrich , alt 41 . J .
  • Dem Joh . Müller , Lack . , s . K . Joh . , im Gemein =
    H . untern Weiß = gärb . , alt 1 . J .
  • Otto Stöckl , Lehenkutsch . , im Fünf = kircherisch . H
    in der Leopoldst . , alt 35 . J .
  • Jos . Kneißel , alt 54 . J . , bey denen FF . Mis .
  • Summa 6 . Person . , darunter 2 . Kinder .

Den 13 . Junii .

Jn der Stadt .

  • Jungf . Theres . Preinbacherin , im Schweitzhartis .
    H . am Peter , alt 21 . J .
  • Ferd . Sili⟨v⟩ , Burgerl . Schneid . , im Aplis . H . bey
    der H . Dreyfaltigk . , alt 67 . J .
  • Dem Christoph Matzler , Burgerl . Riem . , s . K . An=
    na
    , in s . H . in der Wallerstr . , alt 5 . v . J .
  • Ant . Schmid , Burgerl . Käß = stech . , beym Ritter
    St . Georg im Schlosser = gäs . , alt 54 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Joh . Pauchinger , Burgerl . Schuh = mach . , s .
    K . Anna , in s . H . auf der Landstr . , alt 5 . v . J .
  • Dem Gottl . Rier , Gold = arbeit . , s . K . Anna , bey
    J . M . J . im Lerchenf . , alt 6 . J .
  • Dem Christoph Sauerwein , Hafn . , s . K . Anna , bey
    der gold . Weintr . bey Maria = hülf , alt 3 . J .
  • Georg Hebart , Weber = ges . , im Neußtädteris . H . in
    der Leopoldst . , alt 35 . J .
  • Phil . Beitl , Geig . , beym schwarz . Adler , am Neu=
    bau
    , alt 25 . J .
[6]
  • Dem Lorenz Mack , Tischl . , s . W . Ursula bey dem
    schwarz . Adler am Neustift , alt 32 . J .
  • Summa 10 . Person . darunter 4 . Kinder .

Den 14 . Juni .

Jn der Stadt .

  • Jungf . Barb . Lemlin , im Zinn = giesseris . H . im
    Hutstepper = gäs . , alt 51 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Hrn . Mich . Heinrich , Kaiserl . Par = force=
    jäg
    . , s . K . Johanna , beym Oel = berg auf der
    Wied , alt 1 . J .
  • Dem Casp Feßl , Burgerl . Perücken = mach . , s . T .
    Barb . , beym schwarz . Mohr . in der Josephst . ,
    alt 14 . J .
  • Dem Joh . Schnell , gew . Brätel = brat . , s . W . An=
    na
    , beym gold . Satel bey St . Ulrich , alt 86 . J .
  • Dem Jos . Ecker , Kais . Reitkn . , s . T . Magdal . ,
    beym grün . Thor auf der Laimgr . , alt 26 . J .
  • Theres . Huberin , Wittwe , im Sateris . H . in der
    Leopoldst . , alt 42 . J .
  • Dem Jos . Kriegler , Geig . , s . K . Anna , im Stadt=
    schreiberis
    . H . zu Erdberg , alt 1 . J .
  • Summa 7 . Person . , darunter 2 . Kinder .

Den 15 . Junii .

Jn der Stadt .

  • Dem Jos . Weiß , Burgerl . Schneid . , s . K . Sebast .
    im Steinmetzis . H . im Haar = hof , alt 6 . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Thom . Kiemer , Burgerl . Holz = ver⟨silb⟩ ., s . K .
    Thom . , im Mölker = hof in der Rossau , alt 4 . J .
  • Regina Hirsch 〈…〉 rin , ledig , bey denen 3 . Löw . bey
    St . Ulrich alt 68 . J .
  • Dem Conrad Frieß , Drat = versilb . , s . K . Carl , beym
    Schäf . zu Margar . , alt 7 . v . J .
  • Georg Bauer , Perückenmach . , im Leder = zurichte=
    ris
    . H in der Rossau , alt 65 . J .
  • Magdal . Reßlin , alt 66 . J . , in St . Joh . Nep . Spit .
  • Dem Math Ott , Kutsch . , s . K . Cathar , im Kirch=
    bergeris
    . H . in der Alster = gas . , alt 1 . J .
  • Balthas . Schneider , Tagw . , bey denen 2 . Saul .
    im Liechtenth . , alt 26 . J .
  • Summa 9 . Person . , darunter 5 . Kinder .

EDICT

Von des Kaiserl . Königl . Judicii Dele-
gati
Militaris Mixti sup . ac Infer . Au-
striæ
wegen wird hiemit durch dieses offent=
liche
Edict jedermänniglich , deme daran ge=
legen
, absonderlich aber denen Messischen
Creditoren , welche auf die Obrist = wacht=
meister
Meßin Pension gerichtlich vorgemerkt ,
und annoch nicht vollständig befriediget wor=
den
seynd : Als benanntlichen dem Virgilio
Gä⟨rn⟩er , der Burgerl . Schuster = meisterin
Mariä Annä Aignerin , der Elisabeth Can=
serin
, dem Herrschaftlichen Cammer = diener

Leopold Franz , dem Brodsitzer Melchior
Schlögl kund und zu wissen gemacht ; Was
gestalten Jhro Kaiserl . Königl . Majestät al=
lergnädigst
anzubefehlen geruhet : Daß die
in der Pensions = cassa annoch vorfindige
Meßische Gelder pr . 596 . fl . unter sie gleich
ernannte Creditores vertheilet = und jede=
dern
sein Antheil vermög des ihme gebühren=
den
Vorrechts verabfolget werden solle .
Wann nun zu diesem Ende eine Erforderung
auf den 6 . September gegenwärtigen Jahrs
fruhe um 9 Uhr sub clausula actualis con-
tumaciæ
anberaumet worden ist , solche
hingegen denenselben ihres unwissenden
Aufenthalts halber ad ædes gebrauchiger
massen nicht intimiret werden kan ; als
werden sie Eingangs ernannte Meßische
Creditores an obbestimmten Tag und Stund
bey diesem Kaiserl . Königl . Jud . Del . Mil .
Mixto entweders selbst persönlich , oder
durch hierzu genugsam instruirt = Bevoll=
mächtigte
also gewis zu erscheinen , und
ihre schriftliche Documenten , und Schuld=
verschreibungen
mitzubringen haben , wie im
widrigen mit denen gegenwärtigen , was
Rechtens ist , vorgekehret , denen Ausbleiben=
den
aber das ewige Stillschweigen auferleget
werden solle . Wornach sich ein jeder I⟨n=
⟨teressit⟩er
zu richten , und für Schaden zu
hüten wissen wird . Wien , den 31 . May
1756 .


EDICT .

Von der Kaiserl . Königl . N . Oe . Reprä=
sentation
und Kammer wegen , wird hiemit
jedermänniglich kund und zu wissen gemacht ;
was massen der Kaiserl . Königl . Hof = und
N . Oe . Herr Cammer = procurator über die zu
Licitirung des ehevor Vice = domisch , hernach=
mals
aber sich selbst redimirten Markts Gan=
nersdorf
fürgeweste bereits zweymalige Tag=
satzung
um eine weitere hierorts angelanget
habe ;

Da nun demselben hierinfalls auch will=
fahret
, und zur nochmaligen Licitirung des
vorernannten Markts Gannersdorf der 12 .
künftigen Monats Julii bestimmet worden
ist ; so wird ein solches hiemit jedermän=
niglich
zu dem Ende kund gemacht , damit die=
jenige
, welche erhohlten Markt Gannersdorf
käuflich an sich zu bringen gedenken , an oben =

[7]

bestimmten Tag früh von 9 . bis 10 . Uhr ,
vor der Kaiserl . Königl N . Oe . Repräsen=
tation
und Kammer zu erscheinen , und alda
sich anzumelden wissen mögen .


Bey Johann Thomas Trattner , Kaiserl .
Königl . Hof = buch = druckern , und Buch = han=
lern
ist in dessen Laden auf dem Kohlmark in
Fischerischen Haus nebst mehr andern Büchern
folgendes zu haben :

Convention de Neutralité & Traité
d'union , & d'amitie defensif , signés entre
sa Majestés l'Imperatice Reine d'Hongrie
& de Boheme & sa Majesté trés Chrêtienne ,
le 1 . Maij 1756 ungebunden 17 . Kr . ge=
bunden
24 . Kr .

Oratio gratulatoria eminentissimo cel-
sissimo
D . D . Josepho divina miseratio-
ne
Presbytero Cardinalis à Trautson Ar-
chi
- episcopo Viennensi Sac . Rom . Imp .
Principi &c . &c . de misissimi animi stu-
dio
oblata à Prov . Austriæ Soc . Jesu dum
is sacra ex urbe Purpur donaretur . fol .
maj . Viennæ 1756 à 24 . kr .

Glückwünschungs = rede an seine Hoch=
fürstl
. Eminenz Herrn Joseph von Trauth=
son
, von GOttes Gnaden Cardinal Priester
Erzbischof zu Wien , ꝛc . ꝛc . welche bey Gele=
genheit
als Hoch = derselbe von dem heiligen
Stuhl den Purpur = hut verlangte , von der
Oesterreichischen Provinz der Gesellschaft JE=
su
, zu Bezeugung ihres unterthänigsten Ei=
fers
überreichet worden . Aus dem Lateini=
schen
übersetzet , groß 4to Wien , 1756 . vor
24 . Kr .

Ode auf die Cardinalswürde seiner Emi=
nenz
und Hoch = fürstl . Gnaden Joseph von
Trautson , bey der damit verbundenen ge=
wöhnlichen
Feyer , am 10ten des Brachmo=
nats
im Jahr 1756 . L . J . H . groß 4to
Wien vor 7 . Kr .

Les Avantages des Sciences & des Arts ,
considerés par Rapport aux moeurs ; en
plusiers Discours , Lettres &c , par Mr . J .
J . Rousseau II . Vol . 8 . Londres 1756 . à
1 . fl . 30 .

La Devotion journaliere , qui contient
les Prieres du Matin & du soir , celles
de la Confession & Communion avec
l'ordinaire de la Messe 12mo . Vienne
1756 . à 17 xr .

Youngs ( Edwards ) die Ruhm = begierde , die
Haupt = Leidenschaft der Menschen , in sieben
Satyren Aus dem Englischen übersetzt 8vo .
Frankfurt 1755 . vor 17 .

Massillons ( Joh . Bapt . Königl . Hof = pred .
und Bischofs zu Clermont ) Predigten , wel=
che
vor dem König Ludwig dem funfzehnden
gehalten worden . Aus dem Französischen
übersetzt 7 . und 8 . Theil groß 8vo Dreßden
1756 .

Khell ( Joh . S . J . ) Disertatio de Epocha
historiæ Ruth 4 . maj . Viennæ 1756 à
14 . kr .


Auf Verodnung einer Hochlöbl . N . Oe .
Regierung in Justitz = achen werden am 21 .
dieses Monats Junii Vomittags von 9 . bis
12 . Nachmittags , von 3 . bis 6 . Uhr zu
Ober = döbling im Wasserthalischen Haus
verschiedene Weine , benanntlich Grinzinger
von Jahren 1746 . 1748 . 1750 . und 1752 .
dann Klosterneuburger von Jahren 1752 .
und 1753 . wie auch Döblinger von Jahren
1753 und 1754 . in verschiedenen Gattun=
gen
; ingleichen Fässer mit eisernen Banden
offentlich feilgebotten , und den Meistbiten=
den
gegen baarer Bezahlung hindan gegeben
werden .


Den 21 . dieses Monats Junii wird die
zum weissen Stern genannte , am alten Kien=
markt
hinter den roten Krebsen ligende Aloy=
sii
von Sonnenfelsische Behausung bey alhie=
sigen
Stadtraht fruh um 9 . Uhr licitando
dem Meistbietenden verkauffet werden , wes=
sentwegen
an obbemeldten Tag sich auf dem
Rahts = saal alda anzumelden .


Auf den 25 . dis wird bey dem Prediger=
ordens
Grundbuch alhier , Vormittag um 9 .
Uhr weil . der Mariä Annä Lederin Burgerl .
Wirts Wittib seel . Verlassenschafts = haus
auf der Landstrassen genannt zum 5 . drey =
nigen
, samt denen in dem dasigen Tänz = saal
vorfindigen Spiegeln , und andern Zugehörun=
gen
denen Meistbietenden licitando verkauf=
fet
werden .


Der Amadeische Hof unweit Wien , an
dem Kaiserl . Laxenburger Weege samt aller
Zugehörde , und Einrichtung ist täglich vor
4500 . fl . zu verkauffen , und ist sich darum

[8]

im Steyrer Hof über die breite Stiege im
3ten Stock rechter Hand bey dem Hrn . Sto=
cker
anzumelden .


Bey Gregorio Kurtzböck Universitäts=
buchdruckern
in der Bognergasse im Hof=
glaserischen
Haus seynd folgende Bücher zu
haben :

Jnnbrünstige Andacht zu dem allerheilig=
sten
Altars = sacrament , sonderbar bey de=
nen
vier Evangelien und hohen Fest der
Fronleichnams = proceßion , mit auserlösenen
Ubungen bey Empfangung der heiligen Com=
munion
, in 12 . in Leder 14 . Kr . im harten
Deckel 10 . Kr .

Marianischer Lust = und Blumen = garten
von Maria der grosmächtigsten Himmels =
Königin errichtet und fortgepflanzet ; das ist :
Kurze Lob = und Lebens = verfassung deren hei=
ligen
und seeligen Dienern und Dienerinnen
GOttes ꝛc . in 2 . Theil entschieden , und mit
60 . feinen Kupfern gezieret in 4to für 1 . fl .
20 . Kr .

Das Kron = gebett der Anbettung des aller=
heiligsten
Sacraments des Altars in 12 mo
geb . 7 . Kr .

Tribunal Confessariorum & Ordinan-
dorum
eximi P . Magistri Wigandt Ord .
Prædic . in breve compendium Collectum
per P . Pium Fiissi ejusdem Ord . in 8vo .
à 36 kr .

Fasciculus Biblicus à Musis nexus : seu
compendium Metrico - Biblicum quodli-
libet
S . Scripturæ Caput in Carmen Leo-
nino
- tetrasticum contrahens &c , quod
2da Editione Correctum exhibuit P . Pius
Fiissi in 8vo à 34 . kr .

Disciplina Populi Dei in vetere Testa-
mento
ex historia sacra digesta & Coæ-
varum
gentium profanis historiis illustra-
ta
in 8vo , à 20 kr ,

Tägliches Hand = büchlein in sich enthaltend
sehr kräftige und kurze Morgens = Abends =
Beicht = und Communion = wie auch andere
Schutz = gebettlein , in 12 mo in Leder vor
14 kr .

Spiegel eines bescheidenen Oberen , das
ist : Lebensgedächtniß des Diener GOttes
P . Julii , Arrigelli von Florenz LIX . Gene=
rals
im würdigen Orden der Diener U . L F .
in 3 . Theil verfasset in 4to vor 36 . kr .

Kurzer Bericht von dem Leben , Tugend und
Wunderthaten der heiligen Jungfrau Otiliä
in die Teutsche Sprache übersetzt von einem
Priester der Gesellschafft JESU , in 8 vo .
pro 7 . kr .

Maria voll der Gnaden zu Hiezing , daß
ist ausführlicher Bericht von dem uhralten
GOttes = haus der Regulirten Chor = herrn
des H . August . zu Hietzing unweit Wien ,
und daselbst sonderbar verehrten Bildnuß Ma=
ria
in 8 vo geb für 24 . kr .


Bey Johann Christoph Held Burgerli=
chen
Buchbindern auf dem Kohlmarkt im
Samsonischen Haus in seinem Gewölb ist
zu haben :

Pensées Chretiens , pour chaque jours
du Mois .

Sentimens de Pieté , pour pouvoir
une fois le mois se prepa⟨r⟩er à la mort ,
& se la rendre heureuse . Beede Theil in
einem Band Französisch gebunden pr . 51 . kr .

Exercice journalier de Pieté à l'usage
de Sa Majesté Imperatrice Reine d'Hon-
grie
& de Boheme . Eben dieses ist auch
ist Teutscher Sprache zu haben .

Catechisme , ou abregé des verités
chretiennes , divisé en cinq Parties , con-
forme
à la pure Doctrine Catholique
tiré des Codiciles , & des Sts . Peres de
l'Eglise pour l'instruction de la Jeunesse .
Gebunden vor 17 . kr .

Das Erdbeben in der Stund des Hinschei=
dens
unsers Erlösers Christi JEsu sittlicher
Weise ausgedeutet , und in der am heiligen
Charfreytag gewöhnlichen Trauer = rede vor=
gestellet
, in der Kaiserl . Königl . Hof = pfarr=
kirche
zu St . Michael in Wien , im Jahr
1756 . vom P . Don Pio Manzador , regulir=
ten
Priester des heiligen Apostels Pauli .


NB . Bey dem Verleger des Wienerischen
Diarii ist zu haben :

Ordnung deren Burgerlichen Handwerks=
zunften
alhier zu Wien , wie solche am Fron=
leichnamstag
, und in der Octav bey der
grossen Proceßion mit ihren Fahnen zu gehen
pflegen : wie auch deren Spitälern , und Or=
dens
= geistlichen , das Exemplar 3 . Kr .

[9]

Aus Frankreich .

Marseille 25 . May .

Aus Minorca haben wir seit unserm letz=
tern
keine weitere Nachricht erhalten ,
nur haben ein Schwedisches , und ein Däni=
sches
Schif , welche den 9 . dieses , durch
die Meer = enge von Gibraltar gesegelt , und
gestern in hiesigem Hafen eingeloffen seynd ,
berichtet , daß sie den 11 . dieses bey dem
Cap de Gatte bey einer Meeres = stille 16 .
grosse Schiffe , und ein kleines angetroffen
haben , den 14 . 15 . und 16ten sahen sie eben
diese Schiffe wieder , aber zum letztenmal ,
Nord = ostwärts der Jnsul Majorca ihren
Weg nach Nordwesten richtend , und be=
merkten
in denen Flaggen des Commandan=
ten
etwas rotes . Den folgenden Tag
hat ihnen ein Engländisches Schif mit Fran=
zösischen
Flaggen , welches sich denenselben
genähert , gesagt , daß diese Schiffe , so
sie angetroffen , Holländische Schiffe seyen ,
und obschon man diesem Engländischen Schif
keinen vollkommenen Glauben zugestellet ,
so glaubte man doch noch gestern
Abends alhier , daß es in der That eine
Holländische Flotte gewesen seyn dörfte .
Nachdeme man aber heute von Cadix die
Bestättigung . erhalten , daß der Admiral
Byng würklich in die Mittelländische See
eingeloffen seye , so hat dieses Anlaß gegeben
wol zu glauben , daß diese Flotte eine Eng=
ländische
Flotte seyn dörfte , von welcher
man aber , wegen widrigen Winden , noch
keine gewissere Nachricht gehabt habe , wie
dann auch in der That den 18 . und folgen=
de
Täge , in der Gegend von Mahon die
Winde sehr widrig waren . Auch ist man
verlegen , wegen des Kriegs = schiffes le Gue=
rier
von 64 . Stücken etwas in Sorge ge=
wesen
, welches das beste besegelte Schif
von unserer Flotte ist , und sich nebst noch
einer unserer Fregatten vor Palma in
Majorca befindet , um daselbst eine klei =

ne Engländische Fregatte eingeschlossen
zu halten , Allein man vermutet doch ,
es werde dasselbe wann es von der An=
kunft
der Feindlichen Flotte benachrichtiget
seyn wird , sich wieder zu dem Herrn de la
Gallissonniere be⟨g⟩eben , da dann dieser Fran=
zösische
Admiral 10 . Schiffe von 80 . 74 .
und 6 . Stücken und 2 . Fregatten von 50 .
Stücken , so man auch unter die Schiffe
von der Linie zehlet , und mithin zusammen
12 . ausmachen , wie auch noch 5 . andere
Fregatten , davon die gröste 38 . Stück füh=
ret
, beysammen haben wird . Solte aber erst=
gedachte
Flotte die Flotte des Admirals Byng
seyn , so zweifelt man nicht , derselbe wer=
de
sich zu Gibraltar , alwo er den 2 . die=
ses
eingetroffen , und die Ankunft unserer
Flotte in Minorca , durch die von Mahon
entwichene Engländische Schiffe , welche den
3ten zu Gibraltar angelanget , wird ver=
nommen
haben , so viel ihm immer mög=
lich
gewesen , verstärket haben . Auch ha=
ben
, wir eben die Nachricht erhalten , daß
man den 19 . dieses , auf dem Thurn , da die
Zeichen gegeben werden , 8 . bis 9 grosse Eng=
ländische
Schiffe wahr genommen , auf die
aber der Herr de la Galissonniere also gleich
losgehen werde , zu dem Ende ihme dann
auch der Marschall von Richelieu 600 . Mann
Völker zugeschicket , eine Tartane , aber ,
welche mit einem Theil dieser Völker , all=
zuschwer
beladen war , ist genöhtiget wor=
den
, wieder zurück zu kehren .


EDICT .

Wir Johann Leopold Edler von Ghelen
J . U . D . Jhro Kais . Königl . Majestät Stadt =
und Landrichter in Dero Haupt = und Residenz=
stadt
Wien , dann N . und N . die gesamte
Beysitzere des Kaiserl . Königl . Stadt = und
Landgerichts alda , machen in Kraft gegen=
wärtig
= offenen Edicts allen und jeden , so
daran gelegen , kund und zuwissen : was ge=
stalten
und , nachdeme die Josepha Etlin ,

[10]

mit Hinterlassung zerschiedener Schulden mit
einer sicheren Manns = person Carl Ludwig M .
im Monat December vorigen Jahrs sich
von hier absentiret , dieser aber alhier an=
wiederumen
eingebracht , und den 8 . May
in = stehenden Jahrs mit dem Strang hinge=
richtet
, respectu der annoch von hier abwe=
senden
Josepha Etlin hingegen von einer
Hochlöbl . N . Oe . Regierung in Justiz = sa=
chen
, vermög einer unterm 29ten May letzt=
hin
anhero erlassenen Verordnung mit einer
förmlichen Cridæ - abhandlung hier Orts vorzu=
gehen
anbefohlen worden ; als hat man die=
ses
zu befolgen an Seiten des Kaiserl . =
nigl
. Stadt = und Land = Gerichts für nöhtig
befunden , eine in dergleichen Fällen gewöhn=
liche
Convocation deren sammentlich = sowol
in = als etwann ausser Landes befindlichen Cre=
dits
= partheyen der ernannten Josephä Etlin
anzuordnen , damit juxta competentes prio-
ritatis
gradus die de Jure , & potissimum
de consuctudine behörige Abhandlung vor=
gekehret
werden möge : solchemnach dann
wird hiermit all = und jeden der obgedachten
Josepha Etlin sowol inn = als etwann aus=
ser
Lands befindlichen Glaubigeren zur be=
schehenden
Anmeldung ihrer habenden Sprüch
und Anforderungen eine Tagsatzung pro Ter-
mino
primo , secundo , & tertio perempto-
rio
deren gewöhnlichen 6 . Wochen , und 3 .
Tägen von unten gesetzten Dato an , mit
Einschliessung deren entzwischen fallenden
Pfingst = ferien auf den 14 . des künftigen Mo=
nats
Julii Frühe um 8 . Uhr auf dem Kai=
serl
. Königl . Stadt = gericht entweders in
Persona , oder durch genugsam bevollmäch=
tigte
Gewalttragere also gewis zu erscheinen
bestimmet , als im widrigen der Ausbleiben=
de
= und sich in Tempore præfixo nicht an=
meldende
Præcedent oder Glaubiger , mit
seinen Sprüchen nicht mehr gehöret , son=
dern
von der mehr erholten Josephä Etlin
vorhandener Habschaft und Vermögen völlig
ausgeschlossen seyn , auch hieran macht das
geringste mehr cum onere perpetui Silentii
zu forderen , noch zu suchen haben sollen .
Wornach sich dann ein jeder zu richten , und
seinem Juris zu invigiliren wissen wird . So
beschehen , Wien den 1 . Junii 1756 .
Joseph Martin Edler von Hauer ,
Kais . Kön . Raht , und Schra=
nen
= schreiber .


EDICT .

Von der Röm . Kaiserl . Königl . Majestät
Ni . Oe . Regierung in Justiz = sachen wegen :
Denen sammentlich = Löw Baruchischen Cre=
dits
= partheyen , und zwar benanntlich :
dem Juden Löw Joseph Wetzlar , dem Jo=
hann
Georg Leerse und Sohn in Frankfort ,
dem Juden David Mayer , dem Seligmann
Lazarus Oppenheimer , dem Jacob Joseph
Sulzbach , auch allen denenjenigen , welchen
hieran gelegen , durch gegenwärtig = offent=
liches
Edict kund und zu wissen gemacht . Es
habe der Johann Georg Ely , als von denen
Löw Baruchischen Creditorn gerichtlich auf=
gestelter
Curator bonorum des mehreren
angezeiget , welcher = gestalten für den Löw
Baruch Juden bey der Kaiserl . Königl . in
Militar = schulden = sachen angeordneten Hof =
Commission , auf die aldaselbst namhaft
prætendirende Hof = forderungen drey tau=
send
species Ducaten in einen Militar - Asse-
curations
-schein angewiesen worden wären ,
und zumalen es an nichts anders erwindete ,
als daß die auf sothane Forderungen vorge=
merkte
Creditores ihre Forderungen Ord=
nungs
= mäßig liquidireten ; Er Curator aber
wegen unwissentlichen ihren Aufenthalt hierzu
zu betreiben unvermögend wäre . Als hätte
derselbe , womit die sammentliche Löw Ba=
ruchische
Credits = partheyen mittels Affigi-
rung
eines offentlichen Edicts fürgeforderet
werden möchten . Wann nun Regierung in
dies des Supplicanten billiges , und recht=
gegründete
Petitum gewilliget ; als wird
denen obbenannten , auch all übrigen Löw
Baruchischen Credits = partheyen hiemit an=
befohlen
, daß selbe dieser Sachen halber auf
den 22 . Septembris fruh um 9 . Uhr vor
Regierung in Justiz = sachen entweder persön=
lich
, oder durch genugsam bevollmächtigt = und
instruirte Mandatarios erscheinen , und da=
selbst
ihre stellende Forderungen also gewiß
liquidiren , als im widrigen die nicht Erschei=
nende
nicht mehr angehöret , die nicht Liquidi=
rende
aber von der Repartition gänzlich aus=
geschlossen
werden sollen . Wien den 29 . May .
Anno 1756 .

»