Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM

Nr. 50, 23. Juni 1756

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Aus Jtalien .

Turin 2 . Junii .

Aus der mitteländischen Se haben wir
über Nizza von der Jnsul Minorca die
Nachricht , daß die Engländer in dem
Fort St . Philipp fortfuhren sich recht tapfer zu
wehren , also daß es den Anschein hat , ob wur=
de
die Festung wenigstens einen guten Theil
dieses lauffenden Monats sich halten . Wie
diese Nachrichten versichern , ist es denen Fran=
zösischen
Truppen bis nun zu sehr schwer gewe=
sen
, die Vorstadt von la Ravale zu behaupten ,
vielmehr wären dieselbe genöthiget worden ,
solche zu verlassen , weilen die Artillerie aus
der Festung St . Philipp diese Vorstadt übel
zugerichtet , und die Häuser zerschmettert ,
hinter welchen man noch vor denen Kugeln
und Bomben sich gesichern können . Was
angehet die den 20 . vorgefallene See = action
zwischen denen Engländischen und Französi=
schen
Flotten , so siehet man davon eine kur=
ze
Relation von dem Capitain des Franzö=
sischen
Kriegs = schiffe , der Löw , welcher klar
und deutlich meldet , daß die Engländische
Flotte in dieser Action nur aus 13 . Schif=
fen
bestanden habe . Dieser Capitain , nennet
alle diese 13 . Engländische Schiffe mit Namen .
Hieraus mutmasset man nun , daß die Escadre
des Admiralen Byng , welche anfänglich für 16 .
Schiffe stark gehalten worden , sich zertheilet ,
und daß einige Schiffe von derselben ihre See=
gel
gegen Minorca gerichtet , um dem Fort
St . Philipp mit Truppen zu Hülfe zu kom=
men
. Dieser Meinung sind ebenfalls ver =

schiedene andere Briefe mit dem Hinzuthun ,
daß mittlerweile der Admiral Byng nur ge=
trachtet
habe , den Herrn von la Gallisonie=
re
3 . bis 4 . Stunden lang aufzuhalten . Von
der Flotte ermeldten Engländischen Admira=
len
, hat man übrigens keine andere Berichte ,
als daß er mit derselben gegen Gibraltar sich
zurück gezogen .

Chambery 7 . Junii .

Von Nice wird unterm 29sten May be=
richtet
, daß der Engländische Capitain Her=
v⟨ee⟩
, welcher schon seit einiger Zeit , in dem
Haven zu Palma auf der Jnsul Majorca ,
von 2 . Französischen Fregatten von der Flotte
des Herrn de la Galissonniere , eingeschlossen
ware , Mittel gefunden habe , aus dasigem
Hafen zu entkommen , und seye auch würklich
schon in dem Hafen zu Nice angelangt ; Die
unterm 1sten und 3ten dieses von Marseille
erhaltene Briefe melden , man habe alda un=
term
27sten abgewichenen Monats von Ma=
hon
Bericht erhalten , daß die Belagerung
des Fort St . Philipp noch nicht allzuschleunig
von statten gehe , indeme die Stuck = kugeln
an denen 20 . bis 22 . Fuß dicken Mauren der
Festungs = wercker dieses Fort bis dato noch
keinen grossen Schaden zugefüget hätten ; Der
Hr . Marschall von Richelieu aber habe wieder
aufs neue viele Mörser begehret , um mit aller
Macht Bomben in diesen Ort zu werfen ,
und dadurch die Besatzung , und die Maga=
zins
zu Grund zu richten , weilen man son=
sten
wider die Mauren nichts ausrichten könne .
Zufolg Briefen von Lion vom 6ten dieses ,
seyen alda 2 . Couriers nacheinander , so von

[2]

dem Marschall von Richelieu abgefertiget
worden , durchpaßiret , welche aber nichts
anders ausgesagt , als daß die Belagerung
des Fort St . Philipp viele Beschwerlich=
keiten
täglich vorfinde . Von Montpel=
lier
vernimmt man unterm 2ten dieses , daß
ein Fahrzeug von der grossen See zu Cette
angelanget seye , welches berichtet , daß es
unterwegs 20 . bis 22 . Spannische Schiffe
angetroffen habe , welche ihren Weeg nach
denen Jnsuln Majorca und Minorca zu rich=
teten
.

Aus Groß = brittannien .

Plymouth 29 . May

Den 20 . dieses segelte der Graf von Lou=
doun
nach America ab , um alda das Com=
mando
über die Königl . Völker zu überneh=
men
. Wie man aus Boston vernimmt , so
schickt man sich daselbst zur Belagerung der
Festung Crownpoint an , als worzu man
9000 . Mann gebrauchen wird . Diejenigen
Völker welche in dem mittägigen Amerika
angeworben worden , müssen am Ohio fech=
ten
. Vor einigen Tagen brachte das Kriegs=
schif
Chichester ein französisches Schif hie=
her
, welches 270 . Personen nebst vielen Vor=
rathe
, von Rochefort nach Mississippi
führte .

Londen 4 . Junii .

Der Capitain Obrian , Commandant des
Schiffes Colchester , hat aus Plymouth der
Admiralität den Bericht überschrieben , daß
er in dem Gefecht mit denen beyden Fran=
zösischen
Schiffen , 10 . Mann todte , und
30 . verwundete bekommen habe . Man
bessert dieses Schif wieder aus , daß es un=
ter
Segel gehen könne . Das Kriegs = schif
Sommerset , hat ein Französisches Schif ,
so Zucker und Caffee an Boord gehabt , hin=
weggenommen
, und zu Spithead aufgebracht .
Das Kriegs = schif Gibraltar von 20 . Ka=
nonen
, und die Kriegs = chalouppe , Sal=
tas
, haben Befehl von der Admiralität er=
halten
, die 17 . Schiffe , so die Franzosen
zum Fischen gebraucht , und in der Zurück=
kunft
von der Cüste von Terranova , von in=
sern
Schiffen hinweggenommen worden , in
den Grund zu bohren , welches auf der Cüste
von Brest geschehen soll .

Der Herr Ottara , welchen der Admiral
Byng hieher geschikt , hat den 1sten dieses

eine lange Audienz bey Jhro Königl . Hoheit ,
dem Herzog von Cumberland , gehabt , und
ist hierauf den 2ten dieses mit neuen Ver=
haltung
= befehlen nach Gibraltar zurück ge=
schicket
worden . Man sagt es wird ersag=
ter
Admiral Byng den Admiral Hawke
ablösen , welcher bereits nach Portsmuth ab=
gereiset
, wo er sich an Boord des Kriegs =
Schifs Antelope , von 50 . Kanonen , begeben
wird , und gleichwie man auch nicht wol mit
der Aufführung des Commandanten von Gi=
braltar
zufrieden ist , weil er dem Admiral
Byng abgeschlagen , 2 . Regimenter von sei=
ner
Besatzung zukommen zu lassen , welche
der Admiral Byng verlanget , da er ihm ein
frisches Regiment dagegen hat wollen zu=
kommen
lassen , so der Admiral Byng mit
sich nach Gibraltar gebracht ; so ist der Lord
Tyrawley erwählet worden , den Gouver=
neur
von Gibraltar in diesem Amt abzu=
lösen
. Ob nun gleich der Lord Tyrawley
ziemlich bey Jahren ist , so macht man sich
doch Hofnung , daß derselbe , nebst dem Ad=
miral
Hawke , der Sache eine andere Ge=
stalt
im Mittelländischen Meer , und in da=
sigen
Gegenden geben werde . Jndessen hält
man die Jnsul Minorca fast für verlohren , dann
es ist nicht möglich , daß eine so schwache
Besatzung , welche im Fort St . Philipp
liget , sich gegen ein so starkes und zahlreiches
Corpo , so es belagert , und das alle Tag
kan erfrischet und verstärket werden , lange
halten könne . Die Königliche Schiffe ha=
ben
vor einigen Tagen drey grosse Französische
Schiffe , welche reich beladen waren , und
aus denen Americanischen Jnsuln zurück ge=
kommen
, zu Plymouth aufgebracht . Die
Ost = indische Compagnie hat die Nachricht
erhalten , daß ihre Truppen sich eines Forts
bemächtiget , so dem See = rauber Angria
zugehöret . Die jetzt gemeldete Compagnie
hat auch den Bericht bekommen , daß alle
ihre Schiffe , so in verschiedenen Häfen in
Asia einzulauffen bestimmet seynd , ohne ei=
nigen
Schaden daselbst angelanget .

Aus Frankreich .

Brest 28 . May .

Seit einigen Tagen sind 5 . Schiffe , die man
zu Rochefort ausgerüstet hat , alhier angekom =

[3]

men , um sich mit der Flotte des Marquis
von Conflans vereinigen zu können . Sie
haben Stücke mitgebracht , mit welchen
ein neues Geschwader kann ausgerüstet wer=
den
. Diese Flotte welche sich eben auf das
Meer begeben will , bestehet würklich aus 22 .
Linienschiffen , 12 . Fregatten , 20 Brandern , u .
12 Bombardier = Gallioten . Man erwartet noch
4 . grosse Fregatten von Havre de Grace .

Der Admiral Hawke kreutzet noch immer
auf der Höhe der Jnsul Ouessant mit
10 . Kriegs = schiffen und einigen Fregat=
sen
; dem ohngeachtet aber haben verschie=
dene
Schiffe , welche letzthin aus diesem Ha=
ben
ausgeloffen sind , und 4 . Batallionen ,
die der Herr von Moncalm nach Canada
führet , am Bord hatten , ganz ruhig ihren
Weg fortgesetzet .

Lion 2 . Junii .

Gestern gieng ein von dem Marschall , Her=
zog
von Richellieu , abgefertigter Curier durch
hiesige Stadt , von welchen man aber nichts
anders erfahren konnte , als daß sich die Eng=
länder
in dem Fort St . Philipp aufs ta=
pferste
vertheidigen , und daß man von der
Engländischen Escadre keine Nachricht habe ,
von der man glaubte , daß sie sich gegen die Jnsel
Majorca und noch weiter zuruck gezogen . Man
versichert übrigens , daß unsere Trupen sich in
dem Dorfe Ravale nicht erhalten können , und
daß sie selbiges verlassen müssen , weil es die Ar=
tillerie
des Forts gänzlich umgekehrt , und
die Häuser rasiret , welche gegen die Kugeln
und Bomben zu einer Schutz = mauer gedie=
net
. Einigen Nachrichten aus Marseille zu
Folge vermuthet man , daß die Belagerung
sich noch vielleicht bis zu Ende des itzigen
Monats ziehen werde .

Paris 5 . Junii .

Seit denen unterm Dato vom 21 . vorigen
Monats eingekommenen Nachrichten aus
Minorca , hat man von der Escadre des
Herrn de la Galissoniere unterm 25 . passati
Briefe des Jnnhalts erhalten : daß die Eng=
ländische
Escadre seit dem vorgegangenen
Gefecht nicht mehr zum Vorschein gekommen
seye , und daß die Königl . Flotte fortfahre ,
vor dem Eingang des Havens Mahon zu
kreutzen . Der Chevalier von Beaucourse ,
Schiffs = leutenant , so in dem am 20 . vor =

gefallenen Treffen verwundet , und nach Ma=
hon
ans Land gebracht worden , ist am 24 .
darauf verstorben . Die gleichfalls bleßirten
beede Garden der Marine , Herr von Gibanel=
le
und Herr von Seignoret hinhegen , befin=
den
sich zwar noch am Bord ihrer Schiffe ,
aber sehr übel ; Dahingegen gibt der Schif=
leutenant
, Chevalier Urre , deme der Arm
zerschmettert worden ist , viele Hofnung von
sich in balden wiederum zu genesen . Die
übrige bleßirten sind indessen sämtlich ausser
Gefahr . Jn der Französischen Hof = zeitung
vom heutigen Tag , worinnen all obiges be=
kannt
gemacht wird , hat man auch noch fol=
gende
Passage zu lesen : Der König hat mit
der Kaiserin Königin zu Ungarn und Böheim
eine Acte oder Neutralitäts = Convention , und
Defensiv = Allianz und Freundschafts = tra=
cat
geschlossen . Diese Convention und Tra=
ctat
sind am 1 vergangenen Monats zu Ver=
sailles
unterzeichnet , und die Ratificationes
sind am 28 . gedachten Monats darauf aus=
gewechßlet
worden .

Aus Niederland .

Haag 4 . Junii .

Bey dem Commercio erreget es kein ge=
ringes
Vergnügen , daß Frankreich das Ton=
nen
= geld mit 50 . Sols für eine jede Tonne
aufgehoben , und die Auflage von 12 . bis
auf 10 . Livres auf die gesalzene Fische er=
niedriget
hat . Die General = staaten haben
durch ihre Minister seit einigen Jahren die=
serwegen
vergeblich anhalten lassen , und ge=
genwärtig
erhält unsere Handlung diese Vor=
theile
ganz unerwartet . Von Ostende wird
gemeldet , daß daselbst den Kisten dieses ein
Engländisches Fahrzeug , auf welchem sich
viele vornehme Englische Herren befunden ,
unter einer Bedeckung von 2 . Kriegs = schiffen
bis an dortiger Rhede angekommen wäre .
Der junge Herr Graf von Brühl , Staroste
von Warschau , und Kammerherr Sr . Ma=
jestät
des Königs von Pohlen , welcher sich nach
seiner Zurückkunft aus England seit 2 . Mo=
naten
alhier aufgehalten , hat von Jhrer
Königl . Hoheit , der Prinzeßin Gouvernan=
tin
, die Abschieds = audienz genommen , und
ist , nebst dem Abt Victory , abgereiset , um
seine Reise durch Frankreich und Jtalien
fortzusetzen .

[4]

Haag 9 . Junii .

Der Marquis von Bonnac , Französischer
Ambassadeur , und der Herr ⟨B⟩a⟨r⟩ von Rei=
schach
, ausserordentlicher Env⟨o⟩ye und bevoll=
mächtigter
Minister Jhro Römisch = Kaiser=
lich
= Königlichen Majestät , begaben sich ge=
stern
zu dem Herrn Präsidenten der Ver=
sammlung
der Herren General staaten , und
gaben dem Herrn Präsidenten Nachricht von
der Convention der Neutralität , und von
dem Allianz = und Freundschaft = tractat , so
zwischen Jhro Ma⟨j⟩estät , der Kaiserin = Köni=
gin
und Seine Majestät dem König von
Frankreich , zu Stande gekommen , um sol=
che
der Versammlung derer Herren General=
staaten
zu eröfnen , welches sogleich gesche=
he
. Des Abends bewürtete der Marquis
von Bonnac den Herrn Baron von Reischach
und den Marquis von Grimaldi , nebst vie=
len
andern Personen von Distinction . Diese
vornehme Compagnie ist auch hernach sehr
prächtig von dem Herrn vonReischach bewür=
tet
worden .

Aus Teutschland .

Straßburg 3 . Junii .

Der letztere Zug von der Artillerie wird
nächstens unter der Bedeckung eines Com=
mando
Stück = knechte nach Provence ab=
gehen
. Es bestehet dieser Zug aus 26 .
stücken und 6 der grösten Mörser . Die
hier in Besatzung gelegenen zwey Battaillonen
von dem Regimente Gardes = lorraine seynd
nach Landau , und das Dragoner = regiment ,
von Marboef , ist nach der Normandie ab=
marschiret
. Das Regiment von la Fere , ist
durch diese Stadt nach Provence marschiret ,
und das Regiment Schweizer von Diesbach ,
welches hier in Besatzung liget , wird näch=
stens
dahin nachfolgen . Obgleich unsere
Besatzung durch den Abmarsch verschiedener
Regimenter sehr geschwächet ist , so ist doch
an deren Stelle noch keine Militz ange=
langet

Dünkirchen 3 . Junii .

Hier und in denen hiesigen Gegenden ver=
mehren
sich die Truppen recht sehr . Man
hat das grobe Geschütz von dem Fort Lan=
gu⟨e⟩tti
mit 16 . Batterie = stücken und die Artille=
rie
des For 〈…〉 d le Blanc mit 16 gegossenen Stü =

cken , und 6 . Mörsern vermehret . Man bauet
noch immer Oefen ; und schafft allen Vorrath
für die Leute und Pferde herbey . Wir haben
hier 6 . Raubschiffe , die in Bereitschaft stehen ,
so bald sie Befehl bekommen , auf den Feind
loß zu gehen . Vier von diesen Raub = schiffen
führen jedes 50 . Stücke mit sich , und sind
mit Leuten versehen , die das gröste Verla=
gen
haben , ihr Glück zu machen .

Hannover 4 . Junii .

Am vorigen Sonnabend ist der Herr Obriste
von Hammerstein zu Hameln Todes ver=
blichen
, wodurch dann ein Jnfanterie=
regiment
erlediget worden . Am 1sten
dieses seynd hier zur Verstärkung unserer
Garnison , zwey Compagnien von dem Re=
giment
von Brunk , aus Hameln einmar=
schiret
. An demselben Tag giengen die drey
Prinzen von Hessen = cassel hier durch nach
Altona , um dem König von Dänemark , Dero
Besuch abzustatten , und Cour zu machen . Mit
denen jüngsten Engländischen Briefen vernimmt
man , daß unsere Truppen glücklich in En=
gland
angekommen , und nur vier Tag auf
der See gewesen seynd . Da die Königlich=
preußische
Unterthanen , welche an diese
Staaten gränzen , die Erlaubniß erhalten
haben , uns Getreide zu überlassen , indem
die Königliche Magazine bereits hinlänglich
angefüllet seynd , so kommen nun täglich =
gen
mit Korn alhier an , wodurch dann
der Beschwerde des Volks abgeholfen ist ,
und die Korn = wuchere genöthiget seynd ,
das zurück gehaltene Getreide heraus zu
geben , dieweil der Preis desselben immer
mehr und mehr abnimmt .



Wien den 23 . Junii 1756 .

Samstag den 19 . Juni , wurde Vormit=
tags
unter Aussetzung des Hochwürdi=
gen
Guts die heilige Segen = meß , und Nach=
mittags
die Litaney und der Segen in Bey=
seyn
Allerhöchster Herrschaften in der Schön=
bruner
Schloß = kapellen gehalten .

Sonntag den 20 Junii , Vormittags ha=
ben
beede Kaiserl . Königl . Majestäten , wie
auch Jhre Königl . Hoheiten die Durchleuch=
tigste
ältere junge Herrschaften unter Ausse=
tzung
des Allerheiligsten Altars = Sacrament
dem gewöhnlichen GOttes = dienst ; dann

[5]

Nachmitags der gesungenen Vesper , Litaney
und Seegen in der besagten Schloß = kapellen
abgewartet .

Montag und Dienstag , als den 21 . und
22 . Juni , ist Vor = und Nachmittags in
Beywohnung Allerhöchster Herrschaften der
gewöhnliche GOttes = dienst unter Aussetzung
des Hochwürdigsten Guts in mehr = besagter
Schloß = kapellen gehalten worden .

Verflossenen Freytag , als den 18 . Juni
Nachts gegen 1 . Uhr entstunde in der Vor=
stadt
, unter denen Weiß = gärbern genannt ,
eine unvermutete Feuers = brunst , durch dero
Wut , ungeachtet aller angewandten Mühe ,
wegen so vieler Feuer = fangenden Materien
nichts hat können gerettet werden , 5 . Häuser
innerhalb 4 . Stunden gänzlichen samt allen
Haus = geräthschaften , wie auch gegen 100 .
Stuck Schaaf , bis 40 . Stuck Kälber , verzehrt
worden , wodurch die arme Jnnhaber samt de=
ren
Domestiquen grossen Schaden gelitten .


Lista deren Verstorbenen zu Wien
in = und vor der Stadt .

Den 19 . Junii .

Jn der Stadt

  • Dem Ferd . Landskron , Herren = koch , s . Ehew . Elis . ,
    im Vloßingeris . H . bey der Löwel = pastey , 19 . J .
  • Thom . Larosch , Bruderschaft = ansag , im Kirchne=
    ris
    . H auf der hohen Brucken , alt 83 . J .
  • Cathar . Zellhoferin , led . M . , im Lährndecherisch .
    H . am rot . Thurn , alt 28 . J .

Vor der Stadt .

  • Der Wol = ehrw . Hr . Thom Fischer , weltl . Priest . ,
    im Tscherninis . Gart . in der Leopoldst . , 76 . J .
  • Dem Hrn . Leop . H⟨uit⟩ , Kais . Jäg . , s . K . Anna Ma=
    ria
    , beym Englis . Gruß auf der Wied . , 6 . v . J .
  • Jos . Glock , Bad . , beym Reichs = Apfel bey Maria=
    hülf
    , alt 26 . J .
  • Dem Joh . Todsauer , Lust = gart . , s . K . Susan . , im
    Mülleris . Gart . auf der Wied . , alt 6 . v . J .
  • Dem Jacob Wolfart , Kuchel = gart . , s . K . Jos . , in
    s . H . zu Margar . , alt 8 . J .
  • Anna Schwaigerin , led . M . , in der K . K . Kriegs=
    schul
    , alt 96 . J .
  • Dem Pet . Obermayr , Fisch = auftrag . , s . K . Pet . ,
    im Färberis . H . in der Leopoldst . , alt 4 . J .
  • Jos . Lechner , Holz - scheid . , beym rot . Krebsen am
    Thury , alt 60 . J .
  • Summa 11 . Person . , darunter 4 . Kinder

Den 22 . Junii .

Jn der Stadt .

  • Der Wol = ehrw . Hr . Jgnatz Götz , weltl . Priester ,
    im Locheris . H . am alt Fleischm . , alt 41 . J .

Vor der Stadt .

  • Wolf Kerschl , Vögel =fäg., beym gut . Hirt . zu
    Mätzleinstorf , alt 23 . J .
  • Dem Andre Gratina , Lack . , s . T . Helena , imdi.
    H . in der Koht - gas . , alt 23 J .
  • Dem Joh . Weiß , Tagw . , s . W . Juliana , bey St .
    Andre zu Nicolstorf , alt 48 . J .
  • Summa 4 . Person . , darunter 0 . Kinder .

Den 21 . Junii .

Jn der Stadt .

  • Dem Hrn . Math . Biderman , Burgerl . Handels - m .
    s . S . Franz , im Pechmannis . H . beym Wag = H .
    über , alt 12 . J .
  • Dem Joh . Zagiman , Academie mahl . , s . K . Eleon .
    im Wandacheris . H . auf der hoh . Bruck . , 2 . J .
  • Dem Leonh . Pfeiffer , Burgerl . Schneid . , s . K .
    Theres . , im Gold - berg , alt 1 . J .
  • Dem Jgnatz Stocker , Burgerl . Häring . , s . K . The=
    res
    . , bey der Flucht in Egypt . im Sau = winkel ,
    alt 5 . v . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Hoch = edel = geb . Hrn . Franz Xav . v . Langen=
    bach
    , des R . K . K . M . N . Oe . Reg Raht , s . Hr .
    S . Joh . , im Schlosseris . H . in der Josephst . , alt
    5 . v . J .
  • Dem Joh . Ziegler , Schneid . , s . W . Eva , bey dem
    schwarz Rädel im Liechtenth . , alt 41 . J .
  • Der Magdal . Kagerin , Wittwe , ihr K . Dorothea ,
    beym gold . Löw . im Liechtenth . , alt 1 . J .
  • Jos . Deillacher , Rumor = sold . bey der Rundel , in
    der Josephst . , alt 39 . J .
  • Dem Joh Penger , Holz = scheib . , s . W . Theres . ,
    beym gold . Hirsch . in der Rossau , alt 39 . J .
  • Summa 9 . Person . , darunter 5 . Kinder .

Den 22 . Junii .

Jn der Stadt . Niemand .

Vor der Stadt .

  • Der Wol - ehrw . P . .Greg . Klett , bey denen FF . Mis .
    alt 33 . J .
  • Dem Math . Neuman , Burgerl . Schneid . , s . T . Ca=
    thar
    . , bey der gold . Schal . am Spitalb . , 26 . J .
  • Dem Mich . Stockinger , Burgerl . Anstreich . , s . K .
    Elisab , bey der rot . Enten auf der Wied . , 4 . J .
  • Dem Jacob Landhammer , Schuhmach . , s . K . Joa=
    chim
    , bey der gold . Eul bey St . Ulrich , alt 2 . J .
  • Mich . Engel , Todten = grab . bey St . Ulrich , am
    Gottes = acker alda , alt 71 . J .
  • Georg Bachmayr , alt 72 . J . , in St . Joh . Rev . Spit .
  • Dem Joh . Böckl , Tagw . , s . K . Joh . , beym gold .
    Kreutz im Liechtenth . , alt 5 . J .
  • Summa 7 . Person . , darunter 3 . Kinder .

EDICT .

Von des Kaiserl . Königl . Judicii Dele=
gati
Militaris Mixti sup . ac Infer . Au=
striæ
wegen wird hiemit durch dieses offent=
liche
Edict jedermänniglich , deme daran ge =

[6]

legen , absonderlich aber denen Messischen
Creditoren , welche auf die Obrist = wacht=
meister
Meßin Pension gerichtlich vorgemerkt ,
und annoch nicht vollständig befriediget wor=
den
seynd : Als benanntlichen dem Virgilio
Gärtner , der Burgerl . Schuster = meisterin
Mariä Annä Aignerin , der Elisabeth Can=
serin
, dem Herrschaftlichen Cammer = diener
Leopold Franz , dem Brodsitzer Melchior
Schlögl kund und zu wissen gemacht ; Was
gestalten Jhro Kaiserl . Königl . Majestät al=
lergnädigst
anzubefehlen geruhet : Daß die
in der Pensions = cassa annoch vorfindige
Meßische Gelder pr . 596 . fl . unter sie gleich
ernannte Creditores vertheilet = und jedwe=
dern
sein Antheil vermög des ihme gebühren=
den
Vorechts verabfolget werden solle .
Wann nun zu diesem Ende eine Erforderung
auf den 6 . September gegenwärtigen Jahrs
fruhe um 9 . Uhr sub clausula actualis con-
tumaciæ
anberaumet worden ist , solche
hingegen denenselben ihres unwissenden
Aufenthalts halber ad ædes gebrauchiger
massen nicht intimiret werden kan ; als
werden sie Eingangs ernannte Meßische
Creditores an obbestimmten Tag und Stund
bey diesem Kaiserl . Königl . Jud . Del . Mil .
Mixto entweders selbst persönlich oder
durch hierzu genugsam instruirt = Bevoll=
mächtigte
also gewis zu erscheinen , und
ihre schriftliche Documenten , und Schuld=
verschreibungen
mitzubringen haben , wie im
widrigen mit denen gegenwärtigen , was
Rechtens ist , vorgekehret , denen Ausbleiben=
den
aber das ewige Stillschweigen auferleget
werden solle . Wornach sich ein jeder In=
teressi
ter
zu richten , und für Schaden zu
hüten wissen wird . Wien , den 31 . May
1756 .


EDICT .

Von der Kaiserl . Königl . N . Oe . Reprä=
sentation
und Kammer wegen , wird hiemit
jedermänniglich kund und zu wissen gemacht ;
was massen der Kaiserl . Königl . Hof = und
N . Oe . Herr Cammer = procurator über die zu
Licitirung des ehevor Vice = domisch , hernach=
mals
aber sich selbst redimirten Markts Gau=
nersdorf
vorgeweste bereits zweymalige Tag=
satzung
um eine weitere hierorts angelanget
habe ;

Da nun demselben hierinfalls auch will=
fahret
, und zur nochmaligen Licitirung des
vorernannten Markts Gaunersdorf der 12 .
künftigen Monats Julii bestimmet worden
ist ; so wird ein solches hiemit jedermän=
niglich
zu dem Ende kund gemacht , damit die=
jenige
, welche erhohlten Markt Gaunersdorf
käuflich an sich zu bringen gedenken , an oben=
bestimmten
Tag früh von 9 . bis 10 . Uhr ,
vor der Kaiserl . Königl N . Oe . Repräsen=
tation
und Kammer zu erscheinen , und alda
sich anzumelden wissen mögen .


Es wird jederman kund und zu wissen ge=
macht
, daß zu Abhandlung der Verlassen=
schaft
des mit Hinterlassung eines münd=
lichen
Testaments verstorbenen Herrn Carl
Leopold Perzls , gewest weltlichen Priesters ,
und Beneficiaten bey Maria Stiegen seel . ,
auf Anlangen des in sothanen Testament er=
nannten
, und cum beneficio Legis & In-
ventarii
sich erklärten Herren Universal=
erben
, der dritte künftigen Monats Julii
Nach = mittag præcise um 3 . Uhr mit Zu=
ziehung
deren Legatarien , und allerseits in=
teressir
ten
peremptorie sub omni clau-
sula
in der Fürstl . Passauerischen Officialats=
canzley
zu erscheinen bestimmet worden seye .


Es wird hiemit jedermänniglich kund und
zu wissen gemacht , daß in der obern Becker=
strassen
im Pilatischen = haus , im 4ten Stock ,
ein wol bewährtes Mittel zu Ausrottung der
Wanzen zu haben seye . So aber jemand an
wahrer Würkung dessen einigen Zweifel tra=
gen
möchte , dem wird der Erfinder dessen
innerhalb 24 . Stunden ein augenscheinliches
Prob = stuck an Tag zu legen nicht ermanglen .
Man kan solches Gläsel = weis , als das
mindeste pr . 1 . fl . abholen . Will man aber
solche Mühe eigenhändig nicht auf sich neh=
men
, so kan man auch von einem hierzu be=
stellten
volkommentlich bedienet werden .
Das Zimmer aber wird der daselbstige Haus=
meister
weisen .


Es werden alle und jede , so des gewesten
Desoffischen Corporaln Joh . Nagi verflossene
Original = Verpfiegs = abrechnung etwann in
Handen haben , oder ansonsten darauf einen
rechtlichen Anspruch zu machen vermeinen , sich

[7]

darmit von heut dato als den 9 . Junii 1756 .
an binnen eines Jahrs sechs Wochen und
drey Tags = frist bey dem Kaiserl . Königl .
Judicio delegato militari mixto sub .
ac Inf . Aust . also gewiß anzumelden ha=
ben
, wie im Widrigen nach Verfliessung die=
ses
angesetzten Termins gedachter Nagische
Abreichung ipso facto cassirt , annullirt
und amortisirt , auch des in Pester Jnvali=
den
= haus verstorbenen Leutenant . Anton
Mayerhoffer hinterlassenen Wittib , Mariä
Elisabethä Mayrhoferin hierüber der Amor-
tisation
s
= schein ertheilet werden solle .


EDICT .

Wir Endesebenannte von einer Hochlöbl .
Ni . Oe . Regierung in Justitz = sachen verord=
nete
Commissarien machen hiemit jedermän=
niglich
kund und zu wissen . Demnach der
Hr . Anton Joseph Elßnitz , Hauptmann zu
einer von dem nunmehro verstorbenen Pfar=
rer
zu Groß = schweinbar⟨ih⟩ Caspar Franz
Xaveri Kunze , dann ingleichen von dem
Matthia Siegl als Bürg und Zahlern , wie
auch von der Maria Theresia Elßnitzin un=
term
27 . Januarii 1730 . gefertigt und an
die Catharinam Barbaram Hartungin in
Wien pr . 200 . fl . samt à 6 . pro Cento jähr=
lich
verschriebenen Jnteresse ausgestellten Obe
ligation , welche an vermeldten Elßnitz von
seiner Mutter Schwester gediehen seyn solle ,
bey des Eingangs erwehnten verstorbenen
Pfarrers Kunze Verlassenschafts = massa sich
angemeldet , und annebens um Ausferti=
gung
deren hierinfalls gewöhnlichen Val=
val
= edicten , auch zugleich um Benennung
einiger gerichtlichen Commissarien angelan=
get
, und um eine Hochlöbl . Ni . Oe Re=
gierung
in solch = des von dem mehr erhörten
Hauptmann Elßnitz gethanes Bitten zuge=
willigen
, und uns zu Ende gesetzten Pro=
commissariis
zu verordnen , auch zugleich an=
zubefehlen
geruhet hat , daß wir mittels
Ausfertigung deren gewöhnlichen Valval=
edicten
die jenige , so an vorangedeuteten
Obligation einige rechtliche Forderung hät=
ten
, vor uns mit dem Beysatz erforderen ,
daß , wofern jemand zu sothaner Obligation
Rechts = beständiger massen sich nicht legiti=
miren
könte nach Verfliessung des von uns
Commissarien anbestimmten Termins dem

oft wiederholten Anton Joseph Elßnitz der
obberührten Obligation angemeldtes Quan=
tum
pr . 200 . fl . cum sua causa aus des
Caspar Franz Xaveri Kuntzischen Verlas=
senschaftsmassa
ausgefolget werden solle .
Zumalen wir also in Folge dieser an uns er=
gangenen
Hochlöbl . Ni . Oe . Regierungs=
verordnung
zu Rechts = beständiger Darthuung
und Legitimirung deren an viel gedachte Ob=
ligation
gestellt = werden könnende Sprüchen ,
und Anforderungen den 3ten des Monats
Julii 1756 . Nachmittag um 3 . Uhr anbe=
raumet
: Als werden alle und jede , welche
an eröfterte von dem Caspar Franz Xaver ,
Kunze gewesten Pfarrer zu Groß = schwein=
barth
sel . dann dem Matthia Siegl , als
Bürg und Zahlern , ingleichen von der Ma=
ria
Theresia Elßnitzin de Dato 27 . Janua=
rii
1730 . ausgestellten , und an die Catha=
rinam
Barbaram Hartungin in Wien lau=
tende
Obligation pr . 200 fl . einige Prä=
tension
und Recht zu haben vermeinen , in
meiner einer Hoch = löbl . Ni . Oe . Regierung
in Justitz = sachen Mittels secretarii Adam De=
chau
auf dem Oberjesuiter = plätzel in dem Wer=
temburgischen
Haus im dritten Stock ha=
benden
Wohnung alsogewiß entweders selbst ,
oder durch genugsam begwalte Mandatarios
zu erscheinen , und zu melden , auch dieses ihr
etwann hierzu zu haben trachtendes Recht
behörig darzuzeigen , und zu erweisen wissen ,
wie im widrigen dieselbe nicht mehr gehö=
ret
, sondern ihme Hrn . Anmelder Elßnitz
das Quantum pr . 200 . fl . cum sua causa
aus der Caspar Franz Xaveri Kuntzischen
Verlassenschafts = massa verabfolget werden
wurde . Actum Wien den 17 . May 1755 .
( L . S . ) Adam Dechau Ni . Oe . Regierung
in Justitz = sachen Mittels = secretarius ,
als verordneter Commissarius .
( L . S . ) Franz Heinrich d'Urbain Ni . Oe .
Regierung Mittl = secretarius , als
verordneter Commissarius .


Bey der den 15 . künftigen Monats Julii ,
Fauhe um 9 . Uhr bestimmten Licitations=
tagsatzung
wird auf gerichtliche Verwilligung
in der Burger = spitals Grund = stuben die zum
goldenen Kegel genannte am Spitlberg ligen=
de
Behausung plus offerenti verkauffet wer=
den
, wer also diese zu erkauffen gesinnet ,

[8]

wird bey gemeldeter Relations = tagsatzung
selbst persönlich , oder durch genugsame Be=
vollmächtigte
zu erscheinen haben .


NB . Jn der Emerich Felix Baderischen
Buchhandlung in der Bogner = gassen nebst
dem Todten = kopf ist zu haben :

Histoire generale . das Voyages . ou
nouvelle Collection de toutes les rela-
tions
des Voyages par Mer & par Terre ,
qui ont êté publiée jusqu' a present dans
les disfferenten langues de toutes les Na=
tions
connues ; Contenant ce qu'il y a
de plus remarquable , de plus utile &
de mieux averé , dans les Pays ou les
Voyageurs ont pénétré &c . Enrichie de
Cartes Geographiques , de Plans & de
Perspectives , de figures d'animaux , de
Vegetaux , Habits , Antiquités &c . XIII .
Tomes , 4to . a la Haye 1747 . 1755 .
170 . fl .

Histoire generale d'allemagne par le
P . Barre . X . Tomes 4to . Paris 1748 . 50 . fl .

Da nouvelle Maison rustique , ou Eco-
nomie
generale de tous les Biens de
Campagne , la Maniere de les ⟨entrote⟩ -
nir
, & de les multiplier ; Donné ci de-
vant
au public par le Sieur Liger . Sep-
tieme
Edition augmentée considerable-
ment
, & mise en meilleur Ordre . Avec
la Vertu des simples , l'Apoticairerie &
des Decisions du Droit sur les Matieres
Rurales . Et enrichie de figures en Tail-
le
douce . II . Tomes . 4to . Paris , 1755 .
10 . fl .

La Noblesse Commerçante . 8vo . Lon-
dres
1756 . 34 . xr .

Der Römisch = Kaiserlichen Academie der
Wissenschaften , auserlesene Medicinisch =
Chirurgisch = Anatomisch = Chimisch = und Bo=
tanische
Abhandlungen 3ter Theil , aus dem
Lateinischen übersetzt , mit Kupfern . 4to .
Nürnberg 1756 . 2 . fl .

Jorti ( Francisci ) Therapeutice specia-
lis
, ad febres periodicas perniciosas ,
4to . Francofurti 1756 . 2 . fl . 30 . xr .

Behrs ( Georg Heinrich ) Medicina con-
sultatoria
, oder Sammlung einiger schwe=
ren
und seltsamer Zufälle , samt denen
von ihme darüber verfertigten Berathungen

und Beantwortungen . 2ter Theil . 4 . Augspurg
1756 . 36 . kr .

Collection complette der Oeuvres
de Monsieur de Voltaire . Nouelle Edi-
dition
, 10 . Tomes . 8vo , Geneve . 1756 .
12 . fl .

Memoires pour Servir a l'Histoire des
Hommes illustres , dans la Republique
des belles Lettres , avec un Catalogue
raisonné de leurs Ouvrages par Niceron ,
43 . Tomes . 12mo , Paris 1729 . 40 . fl .


NB . Bey . Johann Paul Kraus , Buch=
führern
nächst der Kaiserl . Burg ist nebst
andern Büchern zu haben :

Graveson Historia Ecclesiastica , vete=
ris
& novi Testamenti , fol . Aug . Vind .
1756 . pro 8 . fl .

Halleri Disputationes Chirurgicæ . 4 .
Tomi , maj . 4to . Lausanne 1755 .

Fri - Damasi Papæ , Opuscula & Gesta
cum notis Sarazanii fol . Romæ 1754 .
pro 6 . fl .

Hippocratis Aphorismi var . Authorum
maximè Hippocratis & Celsi , locis Pa-
rallelis
illustrati , cura Alneloveen edit .
nitidissima 12mo 1756 . pro 30 . xr .

Elémens d'Algebre , de Mr . Saunder-
son
, traduits de l'Anglois par Joncourt .
II . Tomes gr . 4to Amst . 1756 pour 6 . fl .
30 . xr .

Traité des Arbres & Arbustes , qui se
cultivent en France en pleine terre par
Mr . du Hamel die Monceau 2 . Tom . avec
fig . 4to . Paris 1755 . 20 . fl .

Histoire des Empereurs par Crevier
XII . Tom . gr . 12 Paris 1756 .

Die Teutsche Schau = bühne zu Wien nach
alt = und neuen Mustern sechster Theil , beste=
hend
in aufgeführten Trauer = spielen und Co=
mödien
8vo . 1756 . 45 . kr . auch seynd die 5 .
erstern Theile jeder zu 5 . kr zu haben .

Fabri Europäische Staats = canzley 109ter
Theil 8vo . 1756 .

Selectæ Juris publici novissima zum Be=
huf
der Reichs = historie und Staats = rechten
34ter Theil 8vo . 1756 .

Allgemeine Historie der Raison zu Wasser
und Land 14ter Band mit vielen Kupfern und
Land = karten 4to . Leipzig . 1756 .

[9]

Aus Groß = brittannien

Londen 28 . May

GEstern hat sich der König in das Par=
lament
verfüget , und nachdeme der=
selbe
zu verschiedenen Bills seine Genehmi=
haltung
ertheilet , haben Jhro Majestät der
gegenwärtigen Parlaments = sitzung durch fol=
gende
Anrede ein Ende gemachet :

Mylords und ihr Herren !
Nachdeme Jhr so lange und unermüdet
an denen offentlichen Geschäften gearbeitet ,
so ist es billich , daß ich Euch auch einige
Ruhe gestatte ; Anbey danke ich Euch von
ganzem Herzen für die kräftige und thät=
liche
Unterstützung , welche Jhr nur , zu Be=
hauptung
der gerechten , und die Na=
tion
betreffenden Sache , in welcher ich mich
verwickelt befinde , geleistet . Auf die seit
einiger Zeit von deren Franzosen gegen mei=
ne
Lande und Unterthanen begangene wider=
rechtliche
Feindthätlichkeiten ist nun auch
erfolget , daß dieselbe würklich die Jnsul Mi=
norca
ange⟨griffen⟩ , da mit doch dieselbe von
allen hohen Europäischen Machten , und
vornämlich den dem König in Frankreich ,
garantiret worden . Dieses hat mich dem=
nach
, um die Ehre meiner Krone , und die
Rechte meiner Unterthanen zu rächen , in
die Nohtwendigkeit gesetzet , der Kron Frank=
reich
den Krieg anzukünden ; Jch verlasse
mich in einer so gerechten Sache , auf den
Göttlichen Schutz , und den kräftigen Bey=
stand
meiner getreuenUnterthanen .

Jhr Herren der Untern Kammer !
Jch danke Euch aufrichtig für die so schleu=
nige
Bewilligung so beträchtlicher Hülfs=
gelder
, Jhr könnet aber versichert seyn ,
daß sie zu dem guten Endzweck , wozu Jhr
sie gegeben , werden verwendet werden .

Meylords und Herren !
Nichts hat mir ein grösseres und innerlich
Vergnügen verursachet , als das Vertrauen ,
so Jhr in mich setzet ; Jhr könnet mir kei =

ne angenehmere Gegen = liebe erweisen ; Jhr
könnet aber versichert seyn , daß ich mich des=
sen
zu nichts anders , als zu eueren Wol=
seyn
bedienen werde ; Die Erhaltung eueren
Freyheiten , und eurer Unabhängigkeit ,
wird zu allen Zeiten mein vornehmstes Au=
genmerk
seyn ; Ubrigens halte ich mich ver=
sichert
, daß ihr von euerem eigenen Besten
niemals abweichen werdet .

Jhro Majestät haben aus besonderer Auf=
merksamkeit
für den Wolstand dero König=
reichen
, nicht für gut erachtet , das Par=
lament
zu entlassen , sondern haben solches
nur bis den 18 Junii ausgestellet , damit
dasselbe , in benöhtiotem Fall , seine Beraht=
schlagungen
wieder vor die Hand nehmen kön=
ne
. Man ist mit allem möglichsten Eifer
beschäftiget , eine grosse Anzahl Bombardier=
galiotten
, und Brander auszurüsten , um
solche mit unsern verschiedenen Flotten ,
von welchen man sehr wichtige Nachrichten
erwartet , zu vereinigen .

Aus Böhmen .

Prag 15 . Junii .

Nachdeme meisten Theils die Kaiserl . =
nigl
. Regimenter mit ihrer Mannschaft er=
gänzt
, so wird in Ansehung deren annoch
übrigen keiner , ausser daß er die von aller=
höchsten
Ort ausgesetzte Maß habe , an =
und aufgenommen . Donnerstags den 10 .
dieses ist die erste Colonne des , aus dem
Königreich Hungarn kommenden . Kaiserl .
Königl . Prinz Anspachischen in auserlesener
neu mondierter Mannschaft bestehenden und
mit schönen Pferden versehenen Löblichen =
raßier
= regiments hieher angelanget , welche
der commandirende General im Königreich
Böheim ( Tit plenis . ) Reichs Graf von
Broune , mit sammentlicher hiesiger Gene=
ralität
in Augenschein genommen , und nach
den 11 . dieses in hiesiger Königl Neustadt
gehaltenen Rast = tag den 12 . Dito Fruh
den ⟨Mar⟩sch weiter in die ihnen in dem Be=
ra
〈…〉 angewiesene Quartiere fortge =

[10]

setzet , welcher Colonne den 13 . darauf die
zweyte nachgerucket , und gleichfalls nach
gehaltenen Nacht = lager in besagter Königl .
Neustadt gestern Frühe ihren Marsch nach
bemeldten Gegenden genommen .


EDICT .

Von der Röm . Kaiserl . Königl . Majestät
Ni . Oe . Regierung in Justizsachen wegen ,
wird all = und jeden , so an des verstorbenen
Salvadore Payssa ruck gegliebenen Verlassen=
schaft
einige Reichs = forderung zu haben ver=
meinen
durch gegenwärtig = offentliches Edict
kund und zu wissen gemacht . Es haben hier
Orts bereits cum benf . leg . & invent . er=
klärt
Payssaische Herr Universal = Erb zur
Richtigstellung dieser Verlassenschaft , und
Vorbiegung aller etwann sich äussern mögenden
Jrrungen alle sowol in , als ausser Land
etwann befindlich Payssaische Glaubigere mit=
telst
eines offentlichen Valval = edicts einzu=
beruffen
geziemend angelanget , und gebetten ,
in welch des Herrn Supplicantens billich
gesteltes Begehren , auch ohne Anstand ge=
williget
worden . Derohalben dann all und
jeden sowol in = als ausser diesen Landen
befindlichen , so an gedachte Salvator Pays=
saische
Verlassenschaft einige Rechts = an=
sprüche
ex quocunque demum titulo zu
haben vermeinen , durch gegenwärtiges Edict
hiemit anbefohlen wird ; daß der ober die=
selbe
ihre etwanige Rechts = forderungen in=
ner
einem Jahr und Tage bey Jhr Regierung
in Justiz = sachen entweder selbst , oder durch
ihre hierzu genugsam Bevollmächtigte also
gewis anmelden , und Rechts = beständiger=
massen
liqudiren , als im widrigen nach
Verfliessung sothanen Jahr und Tages
( von Affigirung dieses Edicts anzurechnen )
dieselbe mit ihren etwannigen Forderungen
nicht mehr angehöret , sondern ihnen das
ewige Stillschweigen auferleget werden , der
Payssäische Herr Universal = erb auch von al=
lem
Anspruch ledig und müßig seyn solle ,
Wornach sich also dieselbe zu richten , und
vor Schaden sich zu hüten wissen werden .
Wien den 14 . May 1756 .


EDICT .

Von der Kaiserl . Königl . Ni . Oe . Reprä=
sentation
und Cammer wegen wird allen
denenjenigen , so unbefugter Weise Leinwaten
hausieren getragen , und welchen aus
eben dieser Ursach von Zeit des 21 . Aprilis
vorigen bis 18 . Februarii dies Jahrs derley
Waaren abgenommen worden , insonderheit
denen Juden Michael P⟨iz⟩ger , und Joseph
David von Mößliz aus Mähren durch dieses
offene Edict kund und zu wissen gemacht .
Es hätten bey Jhr Repräsentation und Cam=
mer
die Vorstehere , und gesammt Burgerliche
Leinwat = handlere alhier i 〈…〉 confomitate
ihres habenden Privilegii bereits untern 27 .
Januarii dies Jahrs gehorsamst angelangt
und gebetten , womit ihnen die Halbscheid
deren zerschiedenen derley abgenommenen
Leinwat = waaren zugetheilt und verabfolget
werden möchte , worüber dann eine erfor=
derung
mit Zuziehung des K . K Hof und
Ni . Oe . Herren Cammer Procuratoris an=
geordnet
worden ; allein nach deme wegen
unbekannten Aufenthalt dieser Hausierer
diese Erforderung denen Jntereßirten nicht
hat exequiret , folglich ihren Endzweck nicht
erreichen können , demnach weiters , und
zwar auf den 13ten nächst = künftigen Monats
Julii überlegt worden . Als wird allen so=
wol
dem Namen nach unbekannten als be=
konnten
Partheyen , welchen von obiger Zeit
an die bey Repräsentation und Cammer
Handen befindliche Leinwat = waaren alhier
abgenommen worden , in specie dem Juden
Michael Pi⟨z⟩ger , und dem Juden Joseph
David hiemit anbefohlen , daß selbe also
gewis auf obbestimmt 13ten Julii Vormit=
tag
um 11 . Uhr vor der K K . N . Oe .
Repräsentation und Kammer erscheinen , und
sich anmelden lassen sollen , wie im widrigen
auf derenselben Ausbleiben , die abgenom=
mene
Leinwat = waaren eo ipso in Com-
missum
erkennet , und mit selber , was
rechtens ist , vorgekehret werden wurde .
Wien den 28 . May 1756 .

»