Digitarium Logo

Wienerisches DIARIUM

Nr. 29, 11. April 1764

HilfeSucheNavigation einblenden
[1]

Londen 20 . März .

Am 16 . dieses geschah im Unterhaus der
Antrag 19000 . Pf . Sterl . zu Vollen=
dung
der Wieder = aufbauung der Lond=
ner
= brücke auszuwerfen . Allein diese Propo=
sition
hatte das Unglück durch 94 . Stimmen
gegen 64 . verworfen zu werden , die Burger=
schaft
, und ihre Repräsentanten im Parle=
mente
sind deswegen aufs äusserste aufge=
bracht
, und schreyen überlaut über das jetzi=
ge
Ministerium , als welches sich vorgesetzet
haben soll , alle die Absichten der Stadt Lon=
den
zu vereiteln . Die Summe , welche für
die reducirte Schifs = prediger als eine Pen=
sion
ausgeworfen worden , belauft sich auf
1232 . Pf . Sterling .

Gegenwärtig sagt man der Hof habe auf
das Project , die Freyheit der Presse einzu=
schränken
, renunciret . Doch vielleicht hat
ein solches Project nur blos in der Einbildung
der jenigen bestanden , welche sich Mühe ge=
ben
, alle Schritte des Ministern übel auszu=
legen
. Den 18ten erhielte der Hof viele De =

pesche aus Teutschland , und einigen Nordi=
schen
Höfen , welche sich theils auf die =
mische
Königs = wahl , theils auf andere wich=
tige
Gegenstände bezogen . Die Abreise des
Königs nach Dero deutschen Staaten wird
vor sich gehen , wenn es anders möglich ist ,
die Angelegenheiten dieses Königreiches in
Ordnung zu bringen . Wegen der Ausfuhr
des Getraides ist bis anjetzo noch kein Ver=
bot
ergangen . Man glaubt indessen , daß
eine solche Verfügung nächstens Platz finden
werde , angesehen der Preiß dieser Lebens=
mittel
täglich steiget .

Die National = schuld belauft sich gegen=
wärtig
auf 146 . Millionen , und man hat
nach einer genauen Berechnung befunden , daß
der letzte Krieg , den wir mit verschiedenen
Mächten seit 7 . Jahren in allen Theilen der
Welt geführet haben , uns auf 73 . Millionen
zu stehen komme , und daß in den 3 . ersten
Jahren nur 11 . Millionen , in den 4 . letzten
Jahren aber die übrige 62 . Millionen auf
den Krieg verwandt worden sind . Die nach

[2]

dem Königreich Bengal in Ostindien bestimm=
te
Flotte , welche mit einer in Kriegs = zeiten
gewöhnlichen Anzahl von See = soldaten be=
mannet
werden soll , wird aus acht Schiffen
von der Linie bestehen , darunter 2 . von 60 . ,
3 . von 74 . , und 3 . von 50 . Canonen be=
griffen
sind . Die Begierde unter den Hand=
werks
= gesellen , mit besagter Flotte dahin mit
abzugehen , ist so groß , daß es das Ansehen
hat , es werden nicht nur diese , sondern auch
die nach Westindien bestimmte Flotte , auch
ohne alle schriftliche Befehle zum Werben , die
das Ministerium auszufertigen jetzt im Be=
grif
ist , bemannet werden können . Der Com=
modore
Arbuthnot wird über diese nach Ost=
indien
bestimmte Flotte das Commando er=
halten
, und den Admiral Cornisch daselbst
ablösen . Die Ost = indische Compagnie hat
auch noch 28 . Schiffe in der Ausrüstung ,
welche sich bereit machen , nach Jndien abzu=
seglen
, dieselbe haben ausser den Kaufmanns=
gütern
, Trupen und Kriegs = munition an Bord .
Die Bedingungen , unter welchen der Lord
Clive die Angelegenheiten dieser Compagnie
übernommen , sind unter andern , daß diesem
Herrn alle Summe , so man ihm zuruck be=
halten
, abgetragen werden , und daß er über=
dem
von der Compagnie ein Equivalent in
baarem Geld , im Platz seines ehrlichen Solds
empfangen solle , welches zusammen eine Sum=
me
von 420 . tausend Pf . Sterl . ausmacht .

Mannheim 30 . März .

Sobald Jhro Churfürstl . Durchlaucht die
Nachricht von der den 27 . dieses glücklich
vorgegangenen , und auf des Herrn Erzher=
zogen
Josephi Königl . Hoheit ausgefallenen
Römischen Königs = wohl erhalten , haben
Höchst dieselbe den folgenden Tag mit dem
ganzen Hof , und den Dicasteriis in grosser
Gala in die Hofkapelle sich erhoben , und al=
da
dem hohen Amt , und feyerlichen Te Deum
unter Abfeuerung deren Canonen von hiesi=
gen
Wällen beygewohnet , Abends aber war
grosses Apartement bey Hof , wozu der ge=
samte
Adel eingeladen worden .

Cölln 1 . April .

Die hiesige Kaiserl . freye Reichs = stadt ,
welche mit den zärtlichsten Gesinnungen allen
Gelegenheiten entgegen gehet , um ihre gegen

das allerhöchste Reichs = oberhaupt und das
Durchlaucht . Erzhaus Oesterreich tragende un=
terthänigste
Devotion bestmöglichst an den
Tag zu legen , begieng gestern , wegen der auf
des durchl . Cron = prinzen und Erzherzogen
Joseph Königl . Hoheit , nunmehrigen Majest .
am 27 . des abwichenen Monats ausgefalle=
nen
höchstbeglückten römischen Königs = wohl ,
ein Dankfest mit allen gewöhnlichen Feyerlich=
keiten
. Beym anbrechenden Tage wurde die=
ses
durch Abfeuerung aller Canonen auf den
Stadt = wällen der hiesigen Burgerschaft und
der ganzen Gegend bekannt gemacht . Ein
hochedel und hochweiser Rath versammle=
te
sich des Morgens um die gewöhnliche
Stunde auf dem Rathhause , vor welchem die
hiesige ganze Besatzung in schönstem Aufzug
mit fliegenden Fahnen und klingendem Spiel
paradirte . Um 11 . Uhr erhoben sich die
Herren Burgermeister und Rath in Cor-
pore
nach der Raths = capelle , allwo sie dem
musikalischen Hoch = amt , welches der Abt zu
Groß St . Martin verrichtete , und dem Am=
brosanischen
Lobgesang beywohneten , bey des=
sen
Hauptheilen die unter dem Gewehr ste=
hende
Besatzung jedesmahl ihre Salve gab ,
und worauf die auf dem alten Markte auf=
gesetzte
Böller antworteten . Mittags gleich=
wie
auch Abends um 6 . Uhr , wurden abermal
alle Canonen auf den Wällen abgefeuret , und
mithin also dieses Dank = fest beschlossen . Zu
dem bevorstehenden Crönungs = fest siehet man
dahier verschiedene Veranstaltungen machen .

Breslau 3 . April .

Am Sonnabend Abends gaben Se . Excell .
der Herr General = lieutenant und Gouverneur
von Breßlau , Herr von Tauenzien , ein gros=
ses
Soupee welches die Prinzen von Preußen
Königl . Hoheiten , wieauch die beyden Prin=
zen
von Braunschweig Durchl . mit ihrer ho=
hen
Gegenwart beehrten .

Gestern Vormittags geruheten Se . Kön .
Majest , die Manoevres des von Schlabren=
dorfischen
Cüraßier = regiments , in hohen An=
genschen
zu nehmen .

Abends war bey dem vorgenannten dirigi=
renden
Minister , Herrn von Schlabrendorf ,

[3]

abermals ein großes Soupee , wobey die Prin=
zen
von Preußen , Königl . Hoheiten wie auch
die Prinzen von Braunschweig Durchl . zuge=
gen
waren .

Heute früh traten Se . Majest . der König
dero Ruckreise nach Berlin an , wohin Höchst=
denenselben
Jhro Königl . Hoheiten und Jhro
Durchl . die schon gemeldten Prinzen , die Her=
ren
Generals und Flügeladjutanten folgeten .

Leipzig 24 . März .

Unter andern in den besondern deutschen
Staaten vorgefallenen Neuigkeiten befinden
sich auch folgende : Wie man aus Drerden ver=
nimt
, so ist der zeitherige Creißhauptmann des
Churcreises , und Oberaufseher der Grafschaft
Barby , der Freyherr v . Hohenthal , auf Falken=
berg
ꝛc . in dem Oberconsistorio daselbst als Vi=
cepräsitent
, ingleichen bey der Landes = Oeco=
nomie
= Manufactur = und Commercien = deputa=
tion
als Vice = director gnädigst ernennet wor=
den
. Der epemalige Generalfeldmarschall ,
Graf Rurowski , ist den 16 . Todes verfahren .
Auch haben die Einwohner des Churfürsten=
thums
Sachsen und darzu gehöriger Lande
Gelegenheit gehabt , sich des in dem verflosse=
nen
Jahre den 21 . März gefeyerten Festes
wegen des von Gott geschenkten Friedens
dakbarlich zurück zu erinnern .

Frankfurt 2 . April .

Seit Ankunft Kaiserl . und Königl . Majest .
in hiesiger Stadt siehet man täglich eine Men=
ge
Herrschaften , und andere vornehme Stan=
des
= Personen nach Hofe fahren , um bey bey=
den
die Aufwartung zu machen . Die hier an=
wesende
hohe Herren Churfürsten haben auch
bereits sowol bey Kaiserl . als Königl . Maje=
stäten
den feyerlichen Besuch abgestattet . Ge=
stern
Morgens sind die fürtrefliche Herren
Botschaftere abermalen zur Conferenz aufge=
fahren
, so bis 1 . Uhr gedauret . Noch am
Freytag Abends sind die Nürnbergische Her=
ren
Deputirte mit denen Reichs = insignien Na=
mens
E . Hochedl . Raths durch Herrn Syndi=
cum
Schudt , und Herrn Schöffen v . Glau=
burg
den Jüngern complimetirt worden , ha=
ben
auch bereits bey denenselben die Gegen=
visite
gemacht . Gestern Nachmittag sind die
gedachte Jnsignien unter Voraustrettung der
Livree der Nürnbergischen Herren Deputir=
ten
in einem offentlichen Kaiserl . Jagd = wa =

gen , mit einer rot = sammetenen Decke bedeck=
ter
deren Zipfel von 2 . Herren Kron = cava=
liers
getragen wurden , nach dem Kaiserl . Hof=
lager
gebracht , und ein paar Stunden her=
nach
wieder in das Quartier der obgedachten
Herren Deputirten zuruck geführt worden .
Sechszehen Mann von der Kaiserl . adelichen
Garde mit Gewehr umgeben den Wagen zu
Fuß , hinter welchen die Nürnbergische Her=
ren
Deputirte und Cavaliers in 2 . Kutschen
nachfolgten , und 12 . Nürnberger = dragoner
zu Fuß den Zug beschlossen .

Gestern Abends von 5 . bis 6 . Uhr ward
mit allen Glocken hiesiger Stadt geläutet ,
und da durch das heute begangen feyerliche
Dank = fest wegen höchstbeglückt = vollzogener
Wahl angekündiget . Diesen Morgen um 6 .
Uhr wurden 100 . Canonen abgefeuert , und
abermalen eine Stunde lang mit allen Glo=
cken
geläutet , beedes aber zwischen 11 . und
12 . , und zwischen 5 . und 6 . zum andern und
drittenmal wiederholet . Die zu diesem Dank=
fest
verordnete Texte stehen 1 . Buch Moyses
XLIX . 26 . Pf . XX . 7 . und Pf . XVIII .
50 . 51 .

Heute Vormittags sind die Aachener Hrn .
Abgeordnete mit denen Reichs = kleinodien und
Jnsignien angelangt , und durch Herrn von
Lilienstern , als Abgeordneten E . Hochedl .
Rahts , an der Spitze 1 . Compagnie Burgerl .
Cavallerie gewöhnlichermassen empfangen ,
und herein begleitet worden . Diesen Mor=
gen
haben die Fleischhacker unter Anführung
des Kaiserl . Hof = zuschrotters von Wien samt
seinen rot mit Silber kostbar gekleideten
Knechten , den Ochsen , welcher auf die inste=
hende
Krönung gebraten , und preis gegeben
werden soll , mit vergoldeten Hörnern , und
einem Kranz gezieret , unter Voraustrettung
einer Musik in der Stadt herumgeführt .

Diesen Nachmittag ist die auf künftigen
Dienstag den 3 . dieses festgesetzte Krönung
unter Trompeten = und Pauckenschall mittelst
eines gedruckten Proclama gewöhnlichermas=
sen
auf allen offentlichen Plätzen dieser Stadt
verkündiget worden .

Gestern , sind die fürtrefliche Herren
Wahl = botschaftere in prächtigem Staat , und
einem zahlreichen Gefolg succeßive nach dem
Kaiserl . Hof = lager gefahren , um sowol bey

[4]

Kaiserl . als des Röm . Königs Majestät das
feyerliche Beglück = wünschungs = compliment ab=
zulegen
. Gestern ist des Königl . Spanischen
Ambassadeurs , Herrn Grafen v . Michoni
Excellenz von denen Herren Deputirten E .
Hochedl . Rahts , Herrn Schöf von Glauburg
dem Jüngern , und Herrn Syndico Grim=
meisen
complimentiret worden . Man sieht
heute in unserer Stadt die lebhafteste Zurü=
stungen
auf die so lang gewünschte und er=
wartete
Feyerlichkeiten des morgenden gros=
sen
Tages , wo die deutsche Majestät in Jh=
rem
völligen Glanze erscheinen wird .

Sowol an denen Hütels der hohen Herren
Churfürsten , als an jenen der fürtreflichen
ersten , ingleichen an einigen Quartieren der
2ten oder 3ten Herren Botschaftern , und
anderen hohen Herrschaften sieht man die ei=
frigste
Veranstaltungen zu prächtigen Jllumi=
mationen
. Nach denen Berichten von Donau=
strom
ist an die Schifs = bau = direction zu Re=
genspurg
der Befehl ergangen , daß sowol die
beede sehr kostbare Kaiserl . Leib = schiffe , als
auch die übrige dreyßig Schiffe sich unfehl=
bar
den 12ten April in Donauwerth fertig
befinden müßten .

Von der am 3ten beschehenen Krönungs=
feyerlichkeit
wird nächst künftigen Post = tag die
Beschreibung folgen . )

Kurz gefaßte Nachrichten .

Neueres Nachrichten aus America thun von
Entdeckung eines weit ergiebigern Wallfisch=
fangs
an der Mündung des St . Laurenz=
flusses
Meldung , als vormals bekannt gewe=
sen
, und davon die Franzosen , so lange sie
auch diese Gegend , nebst Canada , im Besitz
gehabt , nichts gewust haben . Jm Jahr 1761 .
sendeten die Colonisten von Neu = england 10 .
Schiffe , jedes von 100 . Tonnen , in dem Jahr
1762 . fünfzig , und im verwichenen Jahr 80 .
Schiffe auf diesen Fang aus . Es wird ver=
sichert
, daß in dem jetzigen Jahr auf 100 .
Fahrzeuge zu gleichem Endzweck dahin abge=
hen
würden . Seit zwey Jahren sind so viele
Wallfische aus Neu = england eingebracht wor=
den
, daß der Preiß einer jeden Tonne berits
von 500 . Pfund Sterling auf 350 . gefallen ist .

Vor und noch während dem letzten Krieg ,
war die Handlung des Senegalschen Gum=
mi
, einer allen Nationen zur Färberey un =

entbehrlichen Sache , fast ganz allein in den
Händen der Holländer , die den Preiß dessel=
ben
steigerten , und damals konte man dem
Ubel nicht abhelfen , nachdem aber England
Senegal erobert , so wendete sich das Blat ,
und sie müssen es von denen Engländern kau=
fen
, ohnerachtet der vielen Commißionen ,
wird besagtes Gummi , jedoch um 35 . pro
Cent , geringeren Preises abgegeben .

Jn einem Dorfe ohnweit Londen hat sich
in diesen Tagen folgendes ereignet : Ein in=
ges
Braut = paar begab sich in die dortige
Kirche , um getrauet zu werden . Da aber
an dem behörigen Alter des Bräutigams ,
nach der parlementarischen Ehe = acte , ein Tag
fehlte , so wollte der Prediger die Trauungs=
ceremonie
nicht verrichten , um sich nicht die
Strafe zuzuziehen , welche in besagter Acte
auf die Zusammengebung , die vor der be=
stimmten
Zeit geschiehet , gelegt ist . Der in
seiner Hofnung betrogene Bräutigam wurde
hierdurch anfänglich äusserst bekümmert . Aber
er faßte sich bald wieder , und nahm den fe=
sten
Entschluß , nicht eher wieder aus der
Kirche zu gehen , als nachdem die Ceremo=
nie
vollzogen seyn würde . Er blieb also den
ganzen Tag und die Nacht bis zum folgenden
Morgen mit seiner Braut daselbst . Alle
Schwierigkeiten waren nun überwunden , und
das Braut = paar wurde durch den Prediger
nach Wunsch miteinander vereiniget .



Wien den 11 . April 1764 .

Samstags den 7 . dieses ist Abends ( Titl . )
Herr Graf Gundaker von Colloredo ꝛc .
ältester Sohn des Herrn Reichs = vice = canzlers
und nunmehrigen des H . R . R . Fürsten v . Co=
loredo
, mit der Nachricht von der glücklich voll=
zogenen
Krönung des . Röm . Königs Majest .
von Frankfurt vor der hiesigen Stadt ange=
langet
, und hat seine Ankunft bey Hof mel=
den
lassen ; weil aber desselben Eintritt in die
Stadt erst bey der Dämmerung hätte gesche=
hen
können , ist selbiger folgenden Tags

Sonntag den 8 . dies gegen 1 . Uhr Mittags
unter Vorreutung 20 . blasender Postillionen ,
und in Begleitung 2 . Post = officieren , 2 . Post=
meister
und 1 . Post = schreibers zum Stubenthor
herein durch die Wolzeil über den Platz beym
Stock am Eisen über den Graben und Kohl =

[5]

markt unter grossem Frolocken des häufig zu=
gelaufenen
Volkes nach der Kais . K . Hof = burg
erfolget ; woselbst Herr Graf von Colloredo
auf der sogenannten Spannier = bastey abge=
stiegen
, sich zu Jhro Majestät in die Retira=
da
, allwo auch alle Königl . Hoheiten versam=
melt
waren , begeben , und die umständliche
Nachricht von der zu allgemeinem Vergnügen
den 3 . dies vorgegangenen Krönung des neu
erwählten Römischen Königs Majestät über=
bracht
hat . Nach einem kurzen Aufenthalt
verfügte sich derselbe mit seinem Gefolge durch
die Schaufler = gasse zu des Kais . Königl . Hof =
und Staats = canzlers und nunmehrigen des
Heil . Röm . Reichs Fürsten von Kaunitz
Hochfürstl . Gnaden , und nahm sodann seinen
Rückzug durch die Herren = gasse , und über
alle Haupt = plätze und Gassen der Stadt unter
beständigem Blasen der Postillionen ; die
ganze Stadt fühlte bey dieser Gelegenheit die
lebhafteste Empfindungen der Freude und des
Vergnügens .

Montag den 9 . dieses ist der allhier an=
wesende
hohe Adel Vormittags in prächtiger
Gala bey Hofe erschienen . Jhre Majestät
erhoben sich gegen 11 . Uhr mit Jhren Kön .
Hoheiten den 2 . Erzherzogen Ferdinand und
Maximilian , wie auch den 7 . Erzherzogin=
nen
in vier sechs = spännigen Staats = wägen ,
mit dem vor = und nachtrettenden gewöhnli=
chen
Hof = gefolge aus der Burg über den Kohl=
markt
und Graben , sofort über den Platz
beym Stock am Eisen , durch die Singer = strasse
über den Stephans = freythof nach der Me=
tropolitan
= kirche allwo die hohe und niedere
Clerisey Höchst = Dero Ankunft erwartete .
Bey dem grossen Kirchen = thore wurden Jh=
re
Majestät von des hiesigen Herrn Erz = bi=
schoffen
Cardinals Hochfürstlichen Eminenz
empfangen , sodann von Hoch = deroselben , und
den Päbstlichen Monsignor Nuntio bis in
das Oratorium begleitet . Hierauf wurde das
solemne Te Deum laudamus angestimmet , und
von hochgedacht Sr . Eminenz das Hoch = amt
gehalten . Während dessen hat das auf dem
Freyhof mit zwey Fahnen , klingendem Spie=
le
und der Feld = musik in parade gestande=
ne
Bataillon nebst einer Grenadier = compagnie
des Löbl . Erz = herzog Ferdinand Hungarischen
Jnfanterie = regiments ein dreymaliges Sal=
ve
gegeben , wie dann auch alle Glocken in =

und vor der Stadt geläutet , und 100 . Ca=
nonen
von den hiesigen Stadt = wällen rings
herum abgefeuret worden . Um 12 . Uhr keh=
reten
die Höchsten Herrschaften wieder zurück
in die Burg .

Jndem nun die öffentlichen Freuden = feste
bis zur Rückkunft des Kaisers und des Röm .
Königs Majestäten hier verschoben sind , so
wurde auch bey Hof nicht öffentlich gespeiset ,
und war des Abends allein großes Aparte=
ment
, wobey Jhro Majest . mit den sämmt=
lichen
Durchl . Jungen Heraschaften zugegen
gewesen . So haben auch des Hrn . Feld=
marschallen
Fürsten v . Batthyan Hochfürstl .
Gnaden Mittags eine große Tafel gegeben .

Den 5 . dies ist die Ziehung der Lotterie
zu Gratz der Haupt = stadt in Steuermark ge=
schehen
, und wurden die Nri . 66 . 15 . 34 . 50 .
und 64 . mit beträchtlichen Ambi , Terni und
Estratti gehoben ; wie dann von dem auf der
Brandstadt angestellten Collectancten sub Nro .
2 . zwey Terni jeder von 500 . und einen von
100 . Ducaten , von jenem auf dem Peter sub
Nro . 16 . zwey Terni jeder von 500 . und
einer von 200 . Ducaten , von dem sub Nro .
5 . auf dem Kohlmarkt zwey Terni jeder von
500 . Ducaten , von jenem in der Bräuner=
strassen
sub Nro . 25 . ein Quaterno , von dem
sub Nro . 30 . in der Bäcken = strassen ein Ter=
no
von 300 . Duc . von jenem auf dem Platzl
sub Nro . 60 . ein Quaterno , und von dem
in der Wienerischen Neustadt sub Nro . 106 .
zwey Estratii mit 434 . und 336 . fl . abge=
führet
worden .

Den 28sten dies wird die fernere Ziehung
zu Prag der Haupt = stadt in Böheim vor sich
gehen .


Lista deren Verstorbenen zu Wien
in = und vor der Stadt .

Den 5 . April . Jn der Stadt .

  • Dem Hrn . Andreas Gruber , Burgerl . Handelsm . ,
    s . K . Andre , im Dopelhofis . H . im Hutstepper=
    gäs
    . , alt 6 . v . J .
  • Dem Leop . Schinagel , Wag H . Amts = schreib , s . K .
    Leop . , im Dornitzis . H . im Sau = wink . , 6 . v . J .
  • Dem Jos . Sala , Burgerl . Schocolatamach . , s . T .
    Cathar . , im Hohenfeldis . H . in der Breunerstr . ,
    alt 10 . J .
  • Theres . Reindlin , Wittwe , im Goldis . H . von dem
    Wag = H . über , alt 64 . J .
[6]
  • dem Ant . Aust , Lack . s . K . Cathar , im Karmast=
    nis
    . H . in der Schulerstr , alt 6 . v . J .

Vor der Stadt .

  • Dem Hrn Franz Locatelli , K . Hartsch , s . K . Ja=
    cob
    , in s . H . am Neubau , alt 1 . J .
  • Dem Pet . Fouconnier , Lack . , s . W . Anna , bey dem
    gold . Pfauen am Spitalberg , alt 27 J .
  • Dem Math . Oeberl , Heyduck . , s . T . Aloysia , bey
    der Rundel zu St . Ulrich , alt 12 . J .
  • Wenzel Wigan , Lack . , beym gold . Bärn am Spi=
    talberg
    , alt 67 . J .
  • Magdal . Höllerin , Wittwe , beyn 2 . gold . Schlüs .
    am Neustift , alt 48 . J .
  • Dem Joh . Stöber , Rumor = soldat . , s . K . Susan . ,
    im Fleisch = selkeris , H . zu Margar . , alt 3 . J .
  • Adam Stöckl , Haupt = maut = auflegmeist , in s . H . zu
    Erdberg , alt 70 . J .
  • Cathar . Mayrin , Wittwe , beym Wolf . im Lerchf . ,
    alt 57 . J .
  • Bernh . Reiter , ohne Condit . , bey der gold . Sonn
    auf der Landstr , alt 64 . J .
  • Dem Georg Stuwer , Kutsch . , s . K . Cathar . , im
    Probstis . H in der Leopoldst , alt 5 . v . J .
  • Veit Eibel , Tresch , im Fleisch = selkeris . H . auf der
    Landstr . , alt 74 . J .
  • Georg Preyer , Holz = back . , beym grün . Baum am
    Neubau , alt 89 . J .
  • Summa 17 . Person , darunter 7 . Kind .

Den 6 . April . Jn der Stadt .

  • Dem Woledlgestr . Hrn . Christoph Etziner , K . K .
    Ministerial banco = hof = depuit . = cancelist . , s . S .
    Jos . , im Orielis . H . im Winter = gäs , alt 1 . J .
  • Fr . Theres . Reiberstorferin , Wittwe , im Anderlis .
    H . in der Breunerstr , alt 48 . J .
  • Fr . Doroth . Krugsteinhauserin geb . v . Trost , Wit .
    im alt . Wagneris . H im Färber = gäs . , 65 J .
  • Dem Joh . Stettner , Lack , s . K . Mich , im Schweiz=
    hartis
    . H . am Pet , alt 5 . J .

Vor der Stadt .

  • Der Ehrw . Fr . Anastas . , Ord . Carmelit , im Klost .
    auf der Laimgr , alt 60 . J .
  • Fr . Juliana Mayrin , Wittwe , im Baderis . H . zu
    Gumpendorf , alt 36 . J .
  • Sebast . Mayr Baumwoll schlag . , beyn 9 . Chur=
    fürst
    . am Neubau , alt 48 J .
  • Anna Mollerin Wittwe , im Kanzellerisch . H . zu
    Gumpendorf , alt 44 . J .
  • Barb . Hochreinerin , Wittwe , in ihrem H . an dem
    Thurn , alt 85 . J .
  • Cathar . Pelzlin , Wittwe , beym schwarz . Adl . am
    Thurn , alt 74 J .
  • Dem Mich . Gnett , Taglöhn . , s . W . Margar , im
    Kirchdieneris . H . zu Erdberg , alt 30 . J .
  • Dem Georg Tölzer , Schlos , s . K . Theres . , beym
    gold . Stern im Lerchenf . , alt 5 . J .
  • Summa 12 . Person . , darunter 3 . Kind .

Den 7 . April . Jn der Stadt .

  • Dem Wol = edel = geb . Hrn . Bernh . Falquet , K . K .
    Mercantil raht , und N . Oe . Wechsel = gericht , wie
    auch Niederlags = deputirt , s . Frle . T . Rosal , im
    Pilatis . H . am Pet . , alt 1 . J .
  • Hr . Christian Rettich , K . K . Hof = und Kammer=
    musicus
    , bey der kl . Lands = kron im Winter gäs .
    alt 55 . J .
  • Hr Jacob Buck , Billet = einnehm . im teutsche Theat .
    im Frechis . H . im tief . Grab , alt 41 . J .

Vor der Stadt .

  • Phil . Hofbauer , Holz scheid . , beym gold . Hirsch .
    in der Rossau , alt 39 . J .
  • Elisab . Rumplin , Wittwe , bey der Stadt Wien zu
    Maria hülf , alt 70 . J .
  • Dem Carl Millner , Tischl , s . K . Theres . , beym gut .
    Hirt . am Neustift , alt 10 . J .
  • Ant . Peß , gew . K . Kutsch . , beym gold . Adler auf
    der Wied . , alt 64 . J .
  • Dem Mich . Schlar , Taglöhn , s . W . Anna , im Edel=
    mayeris
    . H . zu Margar . , alt 25 . J .
  • Magdal . Matisin , Wittwe , beym weis . Läm . im
    Lerchenf , alt 33 . J .
  • Summa 10 . Person . , darunter 3 . Kind .

Den 8 . April . Jn der Stadt .

  • Die Hoch = edel = geb . Fr . Maria Anna v . Kaim , geb .
    v . Goor , Wittwe , im Dorothe hof , alt 68 . J .
  • Dem Hrn . Mart . Peschel , K . K Mund koch , s . Fr .
    Maria Francisca , im Bellesinis . H . in der Wild=
    werkerstr
    . , alt 58 . J .
  • Pet . Trater , Hof = tapez , im Severinhuberis . H . auf
    der Sailerst , alt 84 . J .

Vor der Stadt .

  • Agnes Herrin , in St . Joh . Nep . Spit , 83 . J
    Dem Ernst Schneider , ohne Condit , s . K . Ernst ,
    im Gold = spinneris . H . auf der Landstr , alt 9 . J .
  • Agnes Herrin , in St . Joh . Nep . Spit . , 83 . J .
  • Dem Joh . Funk , Lack . , s . T . Elisab . , beym gold .
    Engel im Liechtenth . , alt 12 . J .
  • Magdal . Wolfin , led , bey der H . Dreyfaltigk . auf
    der Laimgr . , alt 62 . J .
  • Doroth . Fischerin , led . , im K . Geflügel = hof an
    der Wien , alt 95 . J .
  • Summa 8 . Person . , darunter 1 . Kind .

Bey denen Verlegern des Wienerischen Diarii
ist zu haben .

Wunsch , und Freuden = ruf bey höchst = beglückt
und allererfreulichst = erfolgter Wahl und Krö=
nung
St . neu = erwählten Römisch = Königlichen
Majestät Josephi II . Erzherzogen zu Oester=
reich
ꝛc . ꝛc . ꝛc . von einem getreuest = mindesten Va=
sall
unterthänigst abgezinset allhier in Wien ,
pr . 3 . kr .

Arithmetica Mercatorum , oder vollständisches
kaufmännisches Rechen = buch , in welchem alle Rech=
nungs
= arten , so bey der Handlung vorkommen ,

[7]

beygebracht und erkläret werden , nebst einer Ad=
ditions
= tabelle , von F . Johann Michael Schwarzer .
das Stück pr . 2 . fl . 30 . kr .


Landmarschall , ꝛc .

Entbiete N . allen und jeden , was Standes und
Würde die seynd , der Gebühr nach meinen respect .
Dienst in gutem Willen zuvor , und füge hiemit
zu vernehmen :

Es habe bey dem mir allergnädigst anvertrau=
ten
N . Oe . Landmarschallischen Gericht der hoch =
und wohlgeborne Herr Eugen Erwein Graf von
Schönborn schriftlich angezeiget , wasgestalten auf
dessen Gut Obervellabrunn laut producirten Ta=
bular
ertract sub Nro 1 . den 9ten Dec . 1671 .
Frau Susanna Felicitas von Friedersheim wegen
ihrer Heuraths = sprüchen und Forderungen , sub
Nro . 2 . den 15ten May 1673 . Herr Gundacker
Graf von Dietrichstein und dessen Frau Gemah=
lin
wegen 3000 . fl . sub Nro . 3 . den 16ten Febr .
1674 . idem wegen 1000 . fl . sub Nro . 4 . den 5ten
Junii 1674 . Herr Wolf Ehrenreich Freyherr von
Prösnig wegen 500 . fl . sub Nro . 6 . den 6 . Julii
1706 . weyl . Frauen Christinä Gräfin von Rog=
gendorf
Kinder und Erben mit Ansatz wegen 1000 .
fl . sub Nro . 6 . den 24 . May 1708 . Herr Hein=
rich
Trobalth Graf von Goldstein mit Ansatz we=
gen
296 . fl . 22 . kr . sub Nro . 7 . den 11 . Junii
1708 . Frau Wilhelmina Sophia Freyin v . Prös=
nig
wegen 21000 . fl . sub Nro . 8 . den 23 . März
1709 . Frau Maria Anna Gräfin von Zichin mit
Ansatz wegen 5000 . fl . sub Nro . 9 . den 20 . Dec .
1709 . Herr Christoph Jgnatz Edler von Quarient
und Raal mit Ansatz wegen 1000 . fl . sub Nro . 10 .
den 14 . Febr . 1710 . Frau Maria Anna Sophia
Gräfin von Aufsaß geb . Freyin Schifferin wegen
6500 . fl . sub Nro . 12 . den 15 . April 1711 . Herr
Sigmund Freyherr von Schiffer wegen 1000 . fl .
endlichen sub Nro . 13 . den 28sten Jänner 1715 .
Friedrich Carl Graf von Schönborn mit Ansatz
wegen obigen 1000 . fl . fürgemerkter sich befinde=
ten
, welche sammentliche Schuld = posten aber
würklich abgethan seyn , und dermalen indebite
& sine causa haften sollen ; diesemnach gebetten ,
ich geruhete wegen Caßir = und Extabulirung erst=
gedachten
Schuld = posten ein ordentliches Amor=
tisations
= edict bey der Canzley ausfertigen zu
lassen ; wann nun hierinnfalls in Folge der aller=
gnädigst
ergangenen Kais . Kön . Hof = resolution
gewilliget worden : Als ist im Namen Jhro Kais
Kön . Majest unser allergnädigsten Frauen ꝛc . ꝛc .
mein Befehl hiemit , daß der = oder diejenige , so
von obermeldten Tabular = posten entweder einige
schriftliche Documente in Händen haben , oder
annoch überkommen möchten , wie auch diejenige ,
welche ansonsten an diesen einige Sprüch und An=
forderungen
haben , oder zu haben vermeinen , sol=
che
innerhalb 1 . Jahr , 6 . Wochen und 3 . Tägen
also gewiß bey Gericht produciren , für = und an =

bringen , wie im widrigen nach Verfliessung dieses
Termins keiner mehr gehöret , sondern sothane
Posten eo ipso amortisiret , annulliret , extabuli=
ret
, und caßiret werden sollen . Hieran beschie=
her
Allerhöchst = besagt Jhrer Kais . Kön . Majest .
unser allergnädigsten Frauen ꝛc . ꝛc . gefälligster Wil=
len
und Meinung . Wien den 30 . März 1764 .


Es wird denen resp . Stands = mäßigen Perso=
nen
hiermit kund und zu wissen gemacht : daß
wegen allerhöchst einfallenden Freuden = fest mit
gnädigster Erlaubnüß in dem schon bekannten Bau=
renfeindischen
Saal in der Josephstadt den 29sten
dies Monats mit prächtiger Beleuchtung des Gar=
tens
und Saals , nebst doppelt besetzter guter Mu=
sik
ein Soupee gegeben werden wird ; das Leg=
geld
ist 3 . fl . und das Frauenzimmer franco . Die
Billets werden bis den 25sten dies in dem Gar=
ten
bey dem Hausherrn zu bekommen seyn , und
nicht länger ausgetheilet werden ; es wird auch
nach Standes = gebühr nebst gutem Oesterreicher
und ausländer Wein , Coffee und Thee die Nacht
hindurch aufgewartet und bedienet werden . Zu
mehrerer Sicherheit wird auch die militarische
Wacht gegenwärtig seyn .


Es wird hiemit jedermänniglich kund und zu
wissen gemacht , wasgestalten des Johann Georg
Jethall eigenthümlich , und der Hochgräfl . Excell .
Abensperg und Traunischen Herrschaft Niederfella=
brunn
unterthänige , zu Bruderndorf ausser dem
Ort liegende und mit einem Mühl = gang verse=
hene
Mühl , wobey ein Zimmer , eine Cammer ,
Kuchl , Stadl und ein kleiner Keller , wie nicht=
minder
11 . 3 . 4tel Joch Aecker , und 2 . Tagwerk ,
grosser Graß = und Obst = garten zugehörig , seynd
alltäglich zu verkaufen ; wer demnach solches
käuflich an sich zu bringen gedenket , kan sich
entweder bey dem Eigenthümer Eingangs gedach=
ten
Jethall , dermaligen Bestand = müllner , bey
der Löbl . Herrschaft Walterskirchen zu Pöhei=
misch
= crut , oder in der Amts = kanzley Nieder=
fellabrunn
wegen des Preises erkundigen .


Nächstkünftigen Donnerstag als den 12 . dieses
Monats April werden auf dem alten Fleischmarkt
der Lorenzer Kirchen über im sogenannten groß=
ludwigstorffischen
Haus im anderten Stock ver=
schiedene
Verlassenschaftseffecten als Gold und
Silber , Uhren , Porcellan , mit Gold und Silber
gallonirt auch glatte Manns kleider schöne Wäsch ,
Tischzeug , Mahlereyen , Spiegl , Luster , Soffen ,
Sessel , mit Gold eingetragene Niederländer Spa=
lier
, Kästen , Tisch , Zinn , Meßing , Kupfer , wie
auch Pferd und Wagen Vormittag von 9 . bis
12 . Nachmittag aber von 3 . bis 6 . Uhr dem Meist=
bietenden
gegen alsogleich baar leistender Bezah=
lung
licitando verkauft , und hiemit die nachfol=
gende
Täge continuiret werden .

[8]

Auf Verordnung des Kaiserl . Königl . Stadt =
und Land = gerichts allhier werden den nächstkünf=
tigen
Donnerstag als den 12ten inlebenden Mo=
nats
April , und die darauf folgende Täge Vor=
mittag
von 9 . bis 12 . Nachmittag von 3 . bis 6 .
Uhr in der Teinfald = strassen im kleinen Mölker=
hof
im 2ten Stock zerschiedene Einrichtungs = effec=
ten
, als Tisch , Sesseln Spiegl , Kästen , Beth=
gewand
, Bilder , Zinn , und mehrer andere der-
ley
Fahrnussen , wie auch 14 . Stück theils Reitt=
theils
Wagen = pferde , 1 . Pirutsch , 1 . Schwim=
mer
, 1 . Chaise = tollande , 1 . Latter = wagen ,
Pferd = geschirr , Sätl , nebst andern Stall = ge=
rähtschaften
, nicht minder bey 200 . Emer Oester=
reicher
Birg = wein , und 8⟨1⟩9 . Metzen Habern
plus offerenti verkauffet , und gegen baarer Be=
zahlung
hindann gegeben werden .


Von N . Burgermeister , Richter und Raht der
Kais . Kön . und Landesfürstl . privilegirten Stadt
Neustadt in Oesterreich unter der Enns , wird
mit gegenwärtigem Licitations = edikt jedermän=
niglich
kund und zu wissen gemacht : welchergestal=
ten
des Simon Frölich , burgerlichen Schild wirth ,
und Gast = gebers allhier , und dessen Ehewirthin
Josephä eigenthümlich im Trinitatis = viertel in
der Keßler = gassen neben dem sogenannten Nie=
derländer
= hof gelegene Viertels = haus zum weis=
sen
Rößl genannt , den 30 . dieses Monats Aprils
Vormittag um 9 . Uhr auf alldasiger Stadt = canz=
ley
licitando zu verkaufen feil seye ; wer nun so=
thanes
Schild = wirthshaus käuflichen an sich zu
bringen gedenket , kan sich bey gedachter Stadt=
canzley
zu Neustadt diesfalls einfinden , allwo die
Licitation vorgenommen werden wird .


Von der Hochfürstl . Bathyanischen Amts = canz=
ley
der Herrschaft Markts Vischament wegen ,
wird anmit allen und jeden kund und zu wissen
gemacht , welchergestalten , über , von dem Hoch=
fürstl
. Judicio delegato anhero erlassene Verord=
nung
, des Anton Hugo , diesseitig behaust gewese=
nen
Unterthans daselbst Hof = staats = behausung
sammt einem darzu ruckwärts befindlichen Haus=
äckerl
, nach gerichtlicher Schätzung , licitando noch=
malen
feil zu sprechen , für nöthig befunden , hier=
zu
aber , über die unterm 28 . Julii und 18 . Aug .
1761 . dann 25 . Octob . 1763 . aus Abgang eines
anständigen Käufers fruchtlos vorbey gestrichene
1te , 2te und 3te Licitations = tagsatzung , eine noch=
malig
vierte und allendliche auf den 17 . inle=
benden
Monats April fruhe um 8 . Uhr anberau=
met
worden seye . Dahero werden alle und jede ,
welche obernannte Behausung als Meistbietende
an sich zu bringen gedenken , besonders aber die ,
des Juris offerendi sich etwann zu prävaliren ge=
denkende
Creditores , an bestimmten Tag und
Stund in Eingangs berührter Herrschaftl . Amts=
canzley
daselbst ad tractandum & concludendum

zu erscheinen , und sich allda anzumelden haben ,
als im widrigen mit dem Meistbietenden absolute
geschlossen , sie Creditores aber mit ersagtem Ju=
re
offerendi nicht mehr angehöret werden wurden .


NB . Es seynd hier wieder angekommen die Ge=
brüdere
Montani mit verschiedenen Blumenzwie=
beln
, wie folget :

Gedoppelte Arunculen . Von dreyßigerley Far_
ben , allerhand Arunculen . Arunculen la Bella=
di
Brusseles . Gelbe Arunculen . Arunculen die
schöne von Orleans . Gesprengte Arunculen von
verschiedenen Farben . Arunculen der Prinz von
Oranien . Pur rothe extra schöne Arunculen Al=
lerhand
färbige Anemoni . Allerhand roth = artige
Anemoni . Anemoni la Bella di Brusseles . Ane=
moni
der grosse Turband , Anemoni in Regen=
bogen
. Anemoni der Prinz von Oranien . Ane=
moni
alte Bollone . Anemoni , die schöne von Nor=
mandie
, und sonst allerhand Arten schöner Blumen .
Saamen von Kauli Flor , von denen schönsten
Sorten , Saamen von Broccoli Romani , extra
schön . Die Blumen = kiele seynd durch und durch
das 100 . für 4 . fl . Der Saamen von Kauli=
flor
das Loth 18 . kr . Der Saamen von Brocoli
Romani das Loth 15 . kr . Saamen von Spani=
schen
Zwiebeln das Loth 15 . kr . Saamen von
Römischen Fenchel das Loth 15 . kr . Saamen
vom Lombardischen Kehl , Melaun = kern , Card
das Loth 15 . kr .

Obgedachte Gebrüdere Montani seynd bey Hrn .
Sebastian Lanser im Gewürz = gewölb bey golde=
nen
Stern in der Wald = zeil anzutreffen .


Jn Herrnals ist das Englische Haus samt ei=
nem
Garten , worinnen 13 . Zinnß = partheyen , auf
4 . Pferde Stallung , extra schöne Keller , und mit
1 . Joch Acker versehen , zu verkaufen , oder in Be=
stand
zu verlassen ; wer solches auf ein oder die
andere Weis an sich zu bringen gedenket , der kan
sich in der Corrent = gassen , nächst den obern Je=
suiten
in grossen Ofenloch im 2ten Stock bey
dem Herrn Englisch anmelden .


Es wird hiermit jedermänniglich kund und zu
wissen gemacht daß den 16 . dieses Monats A=
pril
Vormittag von 9 . bis 12 . Nachmittag aber
von 3 . bis 6 Uhr und nachfolgende Täge allhier
in der Stadt im Gräfl . Stahrembergischen Hau=
se
im 1ten Stock untern Tuchlauben , verschie=
dene
Verlassenschafts effecten , als Uhren , Taba=
tieren
, Silber , weiß Tischzeug , Beht = und Lein=
gewand
, reiche , sammetene und andere Manns=
kleider
, Kästen , Tisch , Sessel , Sopha , Kupfer ,
und Zinn , eine wolgemachte Drechsel = bank , 8 .
Pferde , Wagen , Pierutsch = geschirr und andere der=
ley
Mobilien dem Meistbietenden licitando ver=
kaufet
werden , wer also derley zu kaufen Belie=
ben
traget , hat sich an bestimmten Ort und Zeit
behörig einzufinden .

[9]

Warschau 17 . März .

Gestern begaben sich Jhre Excell . die Her=
ren
Ambassadeurs der Höfe von Wien
und von Frankreich zu Sr . Durchl . dem Für=
sten
Primas und überreicheten im Namen ih=
rer
Höfe folgende Declarationen :

Declaration des Kais . Kön . Hofes .

Von dem Anfang des gegenwärtigen Jn=
terregni
haben sich sogleich Jhro Maj . die
Kaiserin Königin von Ungarn und Böhmen ,
in der Qualität als Nachbarin und Bundes=
verwandten
von Pohlen , angelegen seyn lassen .
den Antheil zu erkennen zu geben , den sie an
der Aufrechthaltung der Republic in allen ih=
ren
Gerechtsamen , in allen ihren Staaten , und
in allen ihren Prärogativen , vornemlich aber
was die Prärogative einer vollkommenen frey=
en
Wahl betrift , nehmen . Da man aber
Jhre Maj . von Gerüchten benachrichtiget hat ,
die in Pohlen in der Absicht verbreitet wor=
den
, um über die Standhaftigkeit und Würk=
lichkeit
Jhrer Gesinnungen in diesem Stück
Zweifel zu erregen ; so haben sie es eine Noth=
wendigkeit
zu seyn erachtet , selbige vermit=
telst
einer förmlichen und authentischen De=
claration
, aller Welt vor Augen zu legen .

Jhre Maj . die Kaiserin Königin erklären
also hiedurch auf die nachdrücklichste und fey=
erlichste
Weise , daß sie die Republik Pohlen
als einen souverainen und unabhängigen Staat
betrachten , der ohne die allermindeste Ein=
schränkung
des Rechts , welches ihm seine Ge=
setze
und Verfassungen versichern , sich selbst
einen König , vermittelst einer freywilligen
Wahl zu geben , geniessen , und daß folglich
nicht die mindeste Ausschliessung Statt finden
muß , wofern nicht beydes diese Unabhängig=
keit
und diese unumschränkte Freyheit verletzet
werden soll , welche weder Ausnahnen , noch Ein=
schränkungen
verstatten , und welche mit Gewalt=
thätigkeiten
, oder auch nur mit Drohungen durch=
aus
nicht bestehen können , deren man sich bedienen
könte , um die Ausübung dessen zu stöhren . Nach
diesen Grund = sätzen und denen Tractaten , wel =

che zwischen denen Staaten Jhrer Maj . und
der Republik so klüklich und seit so langer
Zeit obwalten , haben höchstdieselben sich für=
genommen
, in allen Fallen ihre Schritte dar=
nach
einzurichten , und machen sich von nun an
anheischig , denjenigen für einen König in Poh=
len
zu erkennen , welcher , vermittelst einer
durch die Gesetze geleistete freye Wahl , zum
Thron wird erhoben werden . Allein unerach=
tet
dieselbe entschlossen sind , die Wahl der
Nation auf keinerley Art Eintrag zu thun ;
so werden sie dennoch nicht mit Gleichgültig=
keit
ansehen , was etwa im Gegentheil dürf=
te
unternommen werden .

Dieses sind die wahren und unveränderli=
chen
Gesinnungen Jhrer Kaiserl . Königl . Maj .
in Ansehung der Republik Pohlen , und der
Wahl ihres Königs , welche dieselben denen
benachbarten Höfen zu erkenen gegeben haben ,
und welche über die Lauterkeit ihrer Absich=
ten
die Gewähr leisten . Uebrigens haben
dieselben Ursache zu glauben , daß man von
keiner Seite gesonnen sey , durch gewaltsame
Mittel der freyen Wahl der Pohlnischen Na=
tion
Eintrag zu thun . Jn diesem Fall dürf=
ten
sich alle an der Aufrechthaltung der Re=
publik
interreßirte Mächte in die Nothwen=
digkeit
gesetzet sehen , sich eben dergleichen
Unternehmungen zu widersetzen .

( Die Declaration von Frankreich , welche
von eben dem nachdrüklichen Jnhalt ist , lie=
fern
wir nächstens . )

Frankfurt 3 . April .

Ueber die glücklichst erfolgte Krönung des
neu erwählten Römischen Königs Joseph des
II . hat eine patriotische Feder hier nachfol=
gende
sinnreiche Gedanken entworfen .

SENECA :

JAM VOTA PUBLICA IN TUTO SUNT .
Erwünschtes Crönungs = fest , an dem
Europens Pracht ,

Stolz in des Friedens = Schmuck , mit
neuem Glanz erwacht !

[10]

Das , was der Gottheit Rath für
Teutschlands Glück ersehen :

Muß heute durch das Fest des Götter =
Sohns geschehen .

Fürst Joseph wird gecrönt ! Er dessen
Würdigkeit ,

Das Kleinods unsrer Welt , das
Wunder später Zeit .

Der Sohn vom Kayser Franz , für Cro=
nen
längst gebohren ,

Das Bild Theresiens , wird Teutschland ,
dir erkohren .

Jhr Fürsten , deren Chur Germanien be=
glückt
,

Gott wünkt ! klug stiftet Jhr der Welt
Wie sicher wird das Reich durch diese
Wahl geschmückt ?

Gott wünkt ! klug stiftet Jhr der Welt
die goldenen Zeiten .

Wie wird Europens Glück , durch
Joseph sich verbreiten ?

Heil ! Frankfurt , unser Stadt ist nun
ein Himmelreich .

Franz , Joseph , Leopold , Jhr seyd den
Göttern gleich ?

Der Opfer Weihrauch sammt Euch
göttlich zu verehren ;

Der Welt = crais kann entzückt das
Hosianna ! hören .

Monarch , der Welten Schutz , in dessen
Majestät ,

Der Teutschen Adler sich mit starkem
Schwung erhöht ;

Kaum hat Dein Helden = geist den Frie=
den
uns verliehen :

So muß auf Josephs Haupt Jrenens
Oel = zweig blühen .

Der König Joseph zieht in Krönungs =
Tempel ein .

Die Herzen öfnen sich Sein Heilig=
thun
zu seyn .

Der Fama lauter Ruf verkündiget al=
len
Staaten

Wie himmlisch Oestrichs Flor , nach
Teutschlands Wunsch gerathen .

Auf , lebe wie Trajan ! glückselig gleich
August ;

Mein Joseph , Teutschlands Trost und
aller Völker Lust !

Der Friede nebst dem Glück , Gerech=
tigkeit
und Wonne

Erleuchte jeden Staat durch Deiner
Gnaden Sonne .

Wann , nach des Himmels Schluß ,
Franz , der die Welt beglückt ,

Durch Seine Majestät das Reich der
Geister schmückt :

So wird mein Joseph einst , im Glück
geweihter Cronen ,

Als Teutschlands grosser Carl , zum Heil .
Europens thronen .

VIRGILIUS ,

Pacatumque reget patriis virtutibus orbem .

D . B . Schäl .


Land = marschall ꝛc .

Entbiete N . allen und jeden , was Standes
und Würden die seynd , der Gebühr nach meinen
resp . Dienst in gutem Willen zuvor , und füge
hiermit zu vernehmen :

Es habe bey dem mir allergnädigst anvertrauten
N . Oe . Landmarschallischen Gericht der Hoch und
Wolgeborne Herr Eugen Erwein Graf von Schön=
born
schriftlich angebracht , wasgestalten auf seinem
Gut Asperstorf laut producirten Tabular = ertract
sub Nro . 1 den 30 . Martii 1713 . N . Richter und
Raht des Markts Stockerau mit Aufsatz wegen
898 . fl . 2 . kr . dann sub Nro . 2 . den 19 . Junii
1713 . iidem mit Ansatz wegen 495 . fl . 35 . kr . für=
gemerkter
sich befindeten , welche = beede Posten aber
würklich abgethan seyn , und dermalen indebite &
sine causa haften sollen . Diesemnach gebetten ,
ich geruhete wegen Caßir = und Extabulirung erst=
gedachte
Schuld = posten ein ordentliches Amortisa=
tions
edict bey der Canzley ausfertigen zu lassen ,
wann nun hierinfalls in Folge der allergnädigst
ergangenen K . K , Hof = resolution gewilliget wor=
den
; als ist im Namen Jhrer K . K . Majest . unser
allergnädigsten Frauen ꝛc . mein Befehl hiemit , daß
der oder diejenige , so von obbemeldten Tabular = po
sten entweder einige schriftliche Documenta in
Handen haben , oder annoch überkommen möchten ,
wie auch diejenige , welche ansonsten an diesen ei=
nige
Sprüch und Anforderungen haben oder zu ha=
ben
vermeinen , solche innerhalb eines Jahrs , 6 .


[11]

Wochen und 3 . Tägen bey Gericht produciren , für =
und anbringen , wie im widrigen nach Verfliessung
dieses Termins keiner mehr gehöret , sondern sotha=
ne
Posten eo ipso amortisirt , annullirt , extabullirt ,
und caßiret werden sollen . Hieran beschieht aller=
höchst
besagt = Jhrer Kaiserl . Königl . Majest . unser
allergnädigster Frauen ꝛc . gefälligster Willen und
Meinung . Wien den 30 . Martii 1764 .


Es ist in der Landesfürstl . Gränitz stadt Haim=
burg
in Oesterreich , auf dem Platz nächst der Pfarr=
kirchen
eine Behausung , so allerdings bey guten
Bau , und mit einem sehr guten Ziegel = dach verse=
hen
, alltäglich um einen ganz billigen Preis zu
verkaufen . Diese Behausung hat einen guten
Keller auf etwelche hundert Emmer , eine doppelte
Einfahrt , eine gewölbtes Stallung auf 6 . Pfer=
de
, 2 . Wagen = stellungen . Zu ebener Erden
befinden sich zwey Zimmer , drey grosse Gewölber ,
eine grosse Speis = kuchen , und ins besondere
eine Wasch = kuchen mit eingemauerten Wasch=
kessel
, im ersten Stock ist ein Saal , sieben Zimmer ,
dann eine gross Kuchen , darob befindet sich ein
Schütt = boden auf mehrere 1000 . Metzen Körner .
Nebst deme gehöret zu dieser Behausung , ein et=
welche
Schritt davon entlegenes Haus = gartel .
Wann nun jemanden dieses Haus samt Gartel
an sich zu bringen gefällig , der beliebe sich zu Haim=
burg
bey Hrn . Stadtrichter , oder allhier in Wien
in der Singerstassen , allwo das Jäger = amt ist ,
im dritten Stock anzumelden .


Kund und zu wissen wird gemacht , daß ein in
Oedenburg in Hungarn vor dem Neustift thor an=
ligender
sogenannter Naßischer Mühlhof und alle
Appertinentien zu verkaufen gegeben wird , beste=
hend
in einem Saal , Capellen mit allen Apperti=
nentien
, 6 . Herrschafts = zimmer nebst Keller , Speis=
kammer
, Mayerhof zu 12 . Stuck Vieh , Stadel ,
Geflügel = cammer , zwey anliegende Obst = und Kuchel=
garten
, wo durch solche das frische Wasser fliesset ,
Fisch = Teucht , Lusthaus und Zimmer , extra guten
Brunn , dann eine Mühl mit 2 . Gäng , 48 . Holden=
zimmer
, 2 . gute gewölbte Brünn , 12 . Weingar=
ten
vom besten Gebürg , 24 . Joch Aecker , eine
grosse Wisen , 2 . Castanien = baumgarten , wer hierzu
Lust zu kaufen habe , hat sich bey der verwittibten
Frau von Naß zu melden .


Auf nächstkünftigen Freytag als den 13 . April
werden in der Renngassen von dem Kaiserl . Zeug=
haus
gegenüber in dem Graf Falkenheimischen
Haus im ersten Stock verschiedene Verlassenschafts=
effecten
, als grosse orientalische Perl , goldene Do=
sen
und Etui , in Gold gefaßte Galanterie , Silber ,
Zupf = gold , Frauen kleider , deto Wäsch , schöner
Tischzeug , zwey rot damastene Bettel , deto Sessel ,
damastene Niederländer und andere Spallier , Spie=
gel
, Hängleuchter , Uhren , Bilder , Seiden , =

sten , Tisch , Soffa und Sessel , ein viersitziger Wa=
gen
, 2 . Pferd , deto mit Meßing beschlagene Pferd=
geschirr
, Bänder und Bärnhäut , ein Pirutsch ,
Zinn , Kupfer und Meßing , dann mehr andere
Einrichtungs = sachen , Vormittag von 9 . bis 12 . und
Nachmittag von 3 . bis 6 . Uhr dem Meistbietenden
verkaufet werden .


Den 17 . laufenden Monats April werden in der
Römerstrassen im grossen Rahmhof ruckwärts im
Hof im ersten Stock verschiedene Verlassenschafts=
effecten
, als zwey silberne Leuchter , Manns kleider ,
deto Wäsch , Bilder , Zinn , und andere Fahrnussen
fruhe von 9 . bis 12 . Nachmittags aber von 3 . bis . 6
Uhr dem Meistbietenden verkäuflich hindan gege=
ben
werden .


Nächstkünftigen Dienstag als den 17 April werden
in dem Schottenhof in dem neuen Gebäu auf der
Stiegen neben den Brunn im zweyten Stock ver=
schiedene
Verlassenschafts = effecten , als Frauen=
kleider
, gespitzte Hauben , etwelche goldene mit
Steinen besetzte Ring , gute Perlen , Frauenwäsch ,
und andere Fahrnussen , Vormittag von 9 . bis 12 .
und Nachmittag von 3 . bis 6 . Uhr licitando dem
Meistbietenden gegen baarer Bezahlung hindan
gelassen werden .


Den 12 . April und folgende Täge wird auf der
hohen Brucken in dem Baderischen Haus im drit=
ten
Stock ein kostbarer reicher Zobelpelz und Pala=
tinel
, wie auch reiche und sammetene neue Hof=
kleider
, auch Hof = garnituren , nebst anderen schönen
reich und glatten Frauen = kleidern , Brüßler Nie=
dererländer
spitz , viele reiche En Toilage , Blondin ,
Schnillien , und Band = garnituren , und Mantel ,
Fruhe von 9 . bis 12 . und Nach mittag von 3 . bis
6 , Uhr dem Meistbietenden gegen baarer Bezah=
lung
licitando verkaufet werden .


Es seynd bey einer sehr verdächtigen arrestirten
Manns person drey Versatz = amts = zettuln gefunden
worden , vermög welchen eine goldene Dose pr . 90
fl . ein Ring mit Stein pr . 50 . fl und zwey deto
Ring mit Stein pr . 30 . fl . in Versatz steben , wann
nun jemand sich entweders zu diesen Pfändern ,
oder allenfalls zu diesen Versatz zettuln legitimi=
ren
kan , der hat sich dieshalben in dem Brunn=
haus
im ersten Stock bey des allhiesig = K . K .
Stadt und Land = gerichts = gehenhandlern anzumel=
den
. Nicht minder befindet sich auch allda eine
gestohlene silberne Englische Sack uhr , so den Mo=
nat
Tag weiset , und mit einer silbernen Kette ver=
sehen
ist , welches hiemit dem Eigentumer zur allen=
falligen
Anmeldung ebenfalls kund gemachet wird .


Von der Gräfl . Auerspergischen Herrschaft Jn=
zersdorf
am Wienerberg wird hiemit jedermännig=
lich
erinneret , es habe Frau Cäcilia von Radler ,
geborne von Gheln bey Verkaufung ihres unter die

[12]

Herrschaft Jnzersdorf gehörig von Ghelischen Ho=
fes
allda angezeiget , wasmassen auf diesen Hof be=
reits
den 14 . des Augustmonats 1749 . unter den
Namen ihrer Frauen Mutter Francisca verwittib=
ten
von Ghelen an den Hrn . Johann Heinrich von
Middelburg ein Capital pr . 1700 . fl . zu fünf pro
Cento Jnteresse primo loco satzweis fürgemerket
worden wäre , Zeit ihrer Jnhabung dieses Hofes
aber sich Niemand weder um das Capital noch
Jnteresse gemeldet , ja so gar der Herr von Middel=
burg
sich bey dem Grundbuch erkläret hatte , daß
ihm dieses Capital nichts angienge , mithin er nicht
die mindeste Anforderung darauf zu machen habe .
Wann nun aber der Herrschaft zur allseitigen Si=
cherheit
daran gelegen , den Jnhaber des auf den
von Ghelischen Hof zu Jnzersdorf haftende = von
Middelburgischen Satz = briefes ausfindig zu machen .
Als wird der = oder diejene , welche sothanen Satz=
brief
in Händen haben , denselben von heut Dato
an innerhalb eines Jahrs , 6 . Wochen und 3 . Tägen
alsogleich bey dem herrschaftlich Jnzersdorfischen
Grundbuch einlegen , und sich hierzu gebührend le=
gitimiren
, wie im widrigen denselben das ewige
Stillschweigen auferlegt seyn solle , der Satz ex of-
ficio
caßirt , und der Frauen von Radler die 1700 .
fl . Capital samt Jnteresse erfolget werden sollen .
Schloß Jnzersdorf am Wienerberg den 30 . May
1763 .


Von dem Judicio Deleg . des Fürstl . St Leopol=
di
stifts der regulirten Chor = herren St . Augustini
zu Klosterneuburg als Herrschaft Meydling wird
hiemit jedermänniglich kund und zu wissen ge=
macht
: wasmassen der Hr . Joseph Hyacinth Froi=
devo
, beeder Rechten Doctor , auch Hof = und Ge=
richts
= advocat , als der Christina Hietzingerin , ge=
borner
Güßmannin seel . Verlassenschaft gerichtlich
verordnete Curator ad actum über die den 4 . Fe=
bruarii
letzthin fürgeweste , aber fruchtlos abgelof=
fene
Licitation der Hiezingerischen Behausung
samt Grundstücken zu Meydling um die Ausferti=
gung
eines nochmaligen Licitations = edicts gebet=
ten
, in welches Begehren auch ist gewilliget wor=
den
. Wann nun zu solcher Licitation der 3 des
nächst eintrettenden Monats May hiemit bestim=
met
wird . Solchemnach werden alle und jede ,
welche die besagte Hiezingerische Behausung samt
Grundstücken käuflich an sich zu bringen gedenken ,
an obbemeldten Tag fruh um 8 . Uhr auf der Ober=
cammer
des Stifts Klosterneuburg zu erscheinen
haben , allwo sodann das Weitere tractiret werden
solle .


Von der Hochgräfl . Dietrichsteinischen Herr=
schaft
Ulrichskirchen Amtskanzley wegen , wird hie=
mit
jedermänniglich kund und zu wissen gemacht ,
wasmassen , nachdeme die wegen des Franz Anton
Jackisch , Burgerl . Baders im Markt Ulrichskir
chen Behausung samt darzu gehörigen 2 . drey
Viertel Joch Aecker , ein ein Viertel Tagwerk ,

wisen , 2 . Viertel Weingarten , und darauf haften=
den
Bader = gewerb auf den 7 . Novemb . 1763 .
sowol , als 9 . Martii inlebenden 1764sten Jahrs
angeordnet geweste Licitations = tagsatzungen von
darumen ihren Effect nicht erreichet haben , weilen
bey der ersten gar kein Licitant erschienen , bey der
anderten aber zwey Licitanten einen der Schätzung
ganz ungleichen Preis angeboten haben , eine noch=
malige
, und zwar die dritte Licitirungs = tagsatzung
auf den 8 . May dies Jahrs anzuberaumen für nöh=
tig
befunden worden seye . Wer demnach besagte
Behausung samt Gewerb und Grundstücke käuflich
an sich zu bringen gedenket , hat sich an obbemeldten
Tag um 8 . Uhr fruh in Eingangs = gedachter Herr=
schaftscanzley
anzumelden .


Von der N . Oe . Regierung wegen wird mit
gegenwärtig offenem Edict jedermänniglich , sowol
An = als Abwesenden , deme daran gelegen , kund
und zu wissen gemacht : Es habe Regierung nach
erfolgt tödtlichen Hintritt des ab intestato ab=
gelebten
weyl . Franz Litzlbauer , gewest Kais . Kön
Handgräfl . Ober = collectantens zu Schwechat , zu
Erfindung desselben etwo vorhandenen æris alie-
ni
, folgends auch zu sicherer Abhandlung solcher
Verlassenschaft für nöthig befunden , die sämmt=
lichen
sowol in = als ausser Land befindliche Franz
Lizlbauerische Glaubiger zu Anmeld = und Liqui=
dirung
ihrer an wiederholte Lizlbauerische Ver=
lassenschaft
zu stellen habender Sprüch und For=
derungen
gerichtlich vorzuladen und einzuberufen ,
zu welchem Ende denenselben der 4te Tag des
nächst kommenden Monats Junii Nachmittag um
4 . Uhr zur gewöhnlichen Convocations = und An=
meldungs
= tagsatzung zu all endlicher Frist anbe=
raumet
worden ; Solchemnach werden alle und
jede , welche bey gedacht = Franz Lizlbauerischen
Verlassenschaft um rechtmäßiger Forderung wil=
len
einige Sprüch haben , oder zu haben vermei=
nen
, an obbestimmtem Tag und Stund vor Re=
gierung
in der daselbst zu solchem Ende offen hal=
tenden
Commißions = stuben entweder selbst per=
sönlich
, oder durch hierzu genugsam gevollmäch=
tigte
Gewalttragere also gewiß zu erscheinen , und
ihre an solche Verlassenschaft habende Anforderun=
gen
anzumelden , auch rechtlich zu liquidiren ha=
ben
, als im widrigen die Abhandlung gleichwolen
vorgenommen , und ohngehindert deren etwo vor=
handenen
Glaubigern , so sich mit ihren Anfor=
derungen
in bestimmter Zeit nicht angemeldet , sol=
che
Verlassenschaft denen ab intestato succedirenden
eheleiblichen Kindern und Erben eingeantwortet ,
auch ansonsten ex officio officiovorgekehret werden solle ,
was Rechtens ist . Wornach sich also ein jeder
zu richten wissen wird .


Den 13 . April dies Jahrs fruhe um 9 . Uhr wird
die in der Josephstadt ligend = Fischerische Behau=
sung
auf dem allhiesigen Raht = haus dem Meistbie=
tenden
hindan gelassen werden .

[13]

PROMOTION ,

Welche bey Gelegenheit der Krönung des Römischen =
nigs
Majestät den 3 . April 1764 . zu Frankfurt vorgegangen .

Fürsten des Heil . Röm . Reichs .

  • Radolph Reichsgraf von Colloredo .
  • Joseph Reichsgraf Kevenhüller = Metsch .
  • Ludwig Graf von Batthyan .
  • Wenzel Reichsgraf von Kaunitz = Rittberg .
  • Johann Friedrich Reichsgraf von Hohenlohe =
    Neuenstein .

Kais . und Kais . Königl . wirkliche gehei=
me
Räthe .

  • Claudine Graf O = Donel , General der Ca=
    vallerie
    .
  • Franz Ursin Graf von Rosenberg , Botschaf=
    ter
    am Königl . Spanischen Hof .
  • Friedrich Carl Freyherr von Erthal , Dom=
    her
    zu Maynz , Chur = Maynzischer erster
    Wahl = botschafter .
  • Carl Ernst Freyherr von Breitbach = Bürres=
    heim
    , Chur = Trierischer zweyter Wahl=
    botschafter
    .
  • Franz Ludwig Freyherr von Kesselstadt .
  • Franz Carl Reichsgraf von der Leyen .
  • Wenzel Maximilian Graf Laschansky .
  • Franz Joseph Reichsgraf von Weissenwolf .
  • N . Guszkiny , Bischof von Neutra in Hungarn .
  • Adam Graf Nemes .
  • Friedrich Carl Reichsgraf von Ostein .
    Gabriel Graf Haller von Hallerstein .
  • Friedrich Carl Reichsgraf von Ostein .
  • Franz Anton Graf von Atheins .
  • Christoph Graf von Thierheim .
  • Johann Graf von Spauer .
  • N . Graf Torretti .
  • N . Graf Froesini .
  • Franz Graf von Lamberg .

Titular = geheime Räthe .

  • Maximilian von Krottendorf , Feldmarschall=
    lieutenant
    .
  • Joseph Jnnocenz Graf von Brandis .

Kais . und Kaiserl . Königliche wirkliche
Cammerer .

  • Joseph Fürst von Schwarzenberg .
  • Leopold Fürst von Liechtenstein .
  • Christian Johann Reichsgraf von Leiningen =
    Grünstadt .
  • Joseph Reichsgraf von Kaunitz = Rittberg .
    Franz Reichsgraf von Daun .
  • Eberhard Reichsgraf Truchses von Waldburg =
    Wurzach .
  • Damian Erwein Reichsgraf von Schönborn .
  • Wilhelm Reichsgraf von Pappenheim .
  • Fidelis Reichsgraf Truchsäß v . Wurzach .
  • Carl Graf von Breuner .
  • Philipp Graf Kinsky .
  • Nicolas Graf Esterhazy .
  • Jacob Graf von Nugent .
  • Carl Freyherr von Voit .
  • Clemens Freyherr von Plettenberg .
  • Ludwig Graf Erdödi .
  • Carl Max . Freyherr v . Schorlemmer .
  • Rudiger Reichsgraf von Stahremberg .
  • Ernst Reichsgraf Fugger von Glött .
  • Christian Graf von Rindsmaul .
  • Ludwig Carl von Dürkheim .
  • Johann Graf von Keglewicz .
  • Dietrich Alexander Freyherr v . Miltitz .
  • Carl Reichsgraf von Limburg = Stirum .
  • Sigmund Freyherr von Rottberg .
  • Leopold Graf von Arco .
  • Franz Maria Graf von Muckenthal .
  • Stephan Graf von Mickes .
  • Ernst Graf von Firmian .
  • Clement August Freyherr von Gümnich .
  • Pio Marchese Bellisoni .
  • Paris Graf von Wolkenstein .
  • Ladislaus Graf Szinkelly .
  • Hieronymus Graf Gambara .
  • Ludwig Maria Freyherr von Rechbach .
  • N . Graf Fiquelemont .
  • Wolfgang Graf Kemeny .
[14]
  • Dietrich Philipp Freyherr von Stein .
  • Robert Marchese Origoni .
  • Joh . Adam Freyherr von Bodman .
  • Wilhelm Freyherr von Drachsdorf .
  • Franz Freyherr von Prato .
  • Wilhelm Freyherr von Quad .
  • Adam Graf Telecki .
  • Sigmund Graf Toroczkay .
  • Anton Marchese Villani .
  • Johann Graf von Trapp .
  • Georg Freyherr von Weveld .

HONORARII .

  • Franz Graf von Taroucca .
  • Johann Graf von Choteck .
  • Procop Graf von Kollowrath .
  • Franz Reichsgraf von Salm .
  • Michael Graf von Kaunitz .
  • Vincenz Graf von Sauer .
  • Ludwig Graf Kallnocky .
  • Johann Ulrich Freyherr von Tavonat .

MILITAR - PROMOTION ,

publiciret den 9 . April 1764 .

Zu General der Cavallerie .

  • Friedrich August , regierender Fürst zu An=
    halt
    = Zerbst .

Zu Generals = feld = zeugmeister .

  • Wilhelm Herzog von Sachsen Gotha .
    Christian Carl Fürst zu Stollberg .
  • Carl Cavalieri .
  • Friderich Sigmund von Lietzen .
  • Samuel Baron Haller von Hallerstein .
  • Jgnatz Graf von Forgatsch .
  • Benevenut Graf Pettazy .
  • Niclas Fürst Esterhazy .

Zu Feldmarschal = lieutenants .

  • Philipp Graf Gnicciardi .
  • Pietro Conte Ponze de Leon .
  • Philipp Marquis Vitelleschi .
  • Joseph Wenzel Seigan , Freyherr v . Spzer=
    mann
    .
  • Johann Friedrich v . Hartenegg .
  • Christian Jacob v . Vogelfang .
  • Vincenz Graf Migazzi .
  • Carl v . Würzburg .
  • August Marquis v . Voghera .
  • Johann Anton Graf Pettoni .
  • Franz Anton Graf v . Halleweil .
  • Franz Xav . Graf v . Hohenzollern .
  • Joseph Graf v . St . Jgnon .
  • Anton Graf v . Hamilton .
  • Jacob Robert v . Spallard .

Zu General feld = wachtmeister .

  • Petrus Julius Caesar Mac Eligot Baron v .
    Frughenacmy .
  • Michael Graf v . Wallis , Obrister v . Wallis .
  • Franz Prinz v . Ligne , Obrister v . Ligne .
  • Ludwig Graf v . Pappemheim , Obrister von
    Wolffenbüttel .
  • Wenzel v . Bernkopp , Obrister von der Artil=
    lerie
    .
  • Anton Graf v . Waldstein , Obrister v . Stam=
    pach
    .
  • Carl Freyhr . v . Lasgallner , Obrister von An=
    halt
    = Zerbst Cuiraßier .
  • Gottlieb Abraham Freyhr . v . Gerstorf , Obri=
    ster
    von Stampa .
  • Ferdinand Graf v . Millesimo , Obrister v . de
    Ville .
  • Friedrich Prinz zu Nassau Ußingen , Obrister
    v . Zweybrücken .

Zu Obristen .

  • Christian Graf v . Rindsmaul , Obrist Lieut .
    von Stampach .
  • Franz Jgnaz Freyherr v . Haslinger , Obrist =
    Lieuten . von Wolffenbüttel .
  • Johann Anton v . Hörger , Obrist = Lieuten .
    von de Ligne .
  • Niclas Graf v . Arberg , Obrist = Lieuten . von
    Arberg .
  • Niclas v . Jescheck , Obrist = Lieuten . v Wallis .
[15]

AVERTISSEMENT ,

So mit Bewilligung eines Venerabilis Con-
sistorii
der uralt = und weit = berühmten Universität
allhier offentlich kund gemachet wird .

NAchdeme nach Ableiben weyl Hrn Andre Gottfrid Platischa , J . U .
Doctoris , Hof = und Gerichts = Advokaten sel . allhier in dessen ruckge=
lassenen
Canzley sehr vieler Partheyen Process - acta , um deren Extradirung
sich die wenigsten bishero gemeldet , sich befunden haben , uns dessen insti-
tui
rten
Universal = erben aber daran gelegen ist , sothaner Acten , worunter
auch verschiedene Original - instrumenta befindlich , des ehestens los zu wer=
den
, und uns von deren ferneren Verwahrung enthoben zu sehen ; als wird
all = und jeden nachstehen Hoch = und Niederen Standes = partheyen , welche ihre
Process - acta , oder Original - instrumenta in des Hrn . Doct . Platischa sel .
Canzley erliegen gelassen , hiermit offentlich kund und zu wissen gemacht ,
und erinneret , daß sie , oder etwa nunmehro deren Erben , ihre Schriften
und Documenten von unterm gesetzten Dato an , längstens inner Jahr und
Tag bey uns Doct . Platischaischen Erben also gewiß erheben , hierum bey
dem hinterlassenen Solicitatore Hrn . Augustin Donner , in der Schuler=
strassen
bey der Meer = spinne im 1sten Stock sich anmelden , und das von
ein = und anderer Parthey noch zu bezahlen kommende Deservitum , samt
ausgelegtem baaren Geld abführen , wie im widrigen nach Verfliessung
obiger Zeit alle noch vorhandene Parthey = acten , und Schriften nicht mehr
länger aufbehalten , sondern gänzlich cassiret , und hierwegen keine Red ,
und Antwort mehr gegeben werden solle . Wornach sich ein jeder zu rich=
ten
, und vor Schaden und Nachtheil zu hüten wissen wird . Wien den
8 . April 1764 .

Namen deren Partheyen secundùm Alphabetum .

A .

  • Abselkerin Johanna .
  • Adam Adam .
  • Aichberger Thomas .
  • Albrecht Franz .
  • Angerin Barbara
  • Armen = Seelen = bruderschaft bey St .
    Ruprecht Vorsteher .
  • Armingerin Catharina .
  • Armingerin Theresia , Erben .

B .

  • Bähr Johann Jacob , zu Lüttich .
  • Bagany Graf Jnnocentius .
  • Baldin Elisabeht .
  • Bayerin Anna .
  • Beck Baron Philipp Livin .
  • Beerwanger Johann Andre .
  • Ber Johann Reichard .
  • Beer Salomon .
  • Beliando Philipp .
  • Bellpoliti Catharina .
  • Benaglia Freyin Eleonora Cäcilia .
  • Bender Christian .
  • Bendl Lorenz .
[16]
  • Berlendi Johann Andre .
  • Bischofin Magdalena .
  • Branderkin Maria Anna .
  • Brentanoin Theresiä Erben .
  • Burgesi Francisci Erben .
  • Burian Carl .
  • Bussy Joseph .

C .

  • Cammermayr Johann .
  • Carl Johann Adam .
  • Carnolz Johann .
  • Carrati Andre .
  • Cathayn Johann .
  • Christ Joseph Adam .
  • Consoni Caspar , und Carl Franz .

D .

  • Dannis Anton .
  • Deluca Wolfgang .
  • Diernbacher Anton .
  • Dlutkoin Magdalena .
  • Dreyhaan Lorenz .
  • Ducke Mathias .
  • Dwortschick Johann Wenzel .

E .

  • Ebert Joseph .
  • Eder Anton .
  • Erhard Johann Lorenz .
  • Escherichin Catharina .
  • Esterhasy Graf Joseph .
  • Eiselsberg Freyherr Leopold .
  • Eisenberg Freyin Maria Anna .
  • Eiserle Antonii Erben .

F .

  • Fischer Alexander .
  • Fischerin Magdalena .
  • Fortizische Erben
  • Freundin Elisabeht .

G .

  • Gaja Conrad .
  • Gauthoyer Franz .
  • Geiger Jacob .
  • Geiger Mathias .
  • Gilg Josephi Erben in Schlesien .
  • Göblin Josepha .
  • Goling Johann .
  • Gondola Graf Franz .
  • Gößnerin Barbara .
  • Graf Andreas .
  • Grames Dominicus .
  • Gribl Josephi Erben .
  • Gschwendner Leopold Joseph .
  • Gunold Franz Johann .
  • Gunze Christoph .
  • Gumpingerin , oder Blumen Elisab .

H .

  • Haar Mathias .
  • Harder Daniel .
  • Hartel Norbert .
  • Harvor Mathias .
  • Heimerl Wolf Erben .
  • Heißin Cartharina .
  • Hellmayr Franz
  • Helzel Blasius .
  • Hetzendorf Joseph .
  • Hirschmillerin Anna Maria .
  • Hlawatscheck Mathias .
  • Hochleutnerin Elisabeht .
  • Höcker Johann Georg .
  • Höcker Johann Georg Creditores .
  • Holzinger Andreas .
  • Hornischer Florian .
  • Hüblin Anna Maria .
  • Hüttenbacherin Maria Anna .
  • Hummel Joseph .

I .

  • Jockisch Leopold .
  • Jost Ferdinand .
  • John Christophori Erben .

K .

  • Kargel Johann Michael .
  • Katzner Philipp .
  • Kautz Caspar .
[17]
  • Kerndlerin Anna Regina .
  • Kernin Maria .
  • Ketler Johann .
  • Ketschau Maria Amalia .
  • Kindler Jgnatz .
  • Kindler Johann Jacob .
  • Kinsky Graf Maximilian .
  • Kister Ernst Gottlieb zu Leipzig .
  • Klinger Johann Paul .
  • Königin Barbara .
  • Kohlanin Gertraud Erben .
  • Kollerin Maria Theresia .
  • Krammer Ulrich .
  • Kramreiter Johann Joseph .
  • Kramreiterin Maria Sybilla .
  • Krauß Caßian Augustin .
  • Kratzer Johann Georg .
  • Kratzer Michael Just .
  • Krainer Franz Mathias .
  • Küchner Johann , in Schlesien .
  • Kretzer Johann Baptist .

L .

  • Lackenau Joseph Ferdinand .
  • Lackenauin Francisca .
  • Laininger Carl .
  • Lang Lorenz .
  • Lambertin , oder Rauchlederin Cathar .
  • Lamprecht Georg Heinr . Befreundte .
  • Lapp Conrad .
  • Leederer Johann Christoph .
    Laßingerin Maria Ursula .
  • Leederer Johann Christoph .
  • Lehmann David .
  • Lehmann Lazarus .
  • Leslie Eleonora .
  • Lutzy Thomas .

M .

  • Mahon Johann Baptist .
  • Mattalay Johann ,
  • Mayer David Jud .
  • Mayer Dominicus Nicolaus .
    Mayerhoferin Anna Maria .
    Mayerhofer Johann Erben .
  • Meixner Jgnatz
  • Migliavacca Johann Ambrosius .
  • Mittermillerische Erben .
  • Moly Franz .
  • Monat Martin .
  • Moniardin Claudia .
  • Mordschlägerin Catharina .
  • Müller Johann Christian .
  • Mum Michael .

N .

  • Neckhanin Cordula .
  • Neuhold Peter .
  • Noel Joseph .
  • Nostitzin Gräfin Maria .

O .

  • Opfermann Jgnatz Johann .
  • Ortzetin Florentia .
  • Osterhammerische Kinder .
  • Ottilinger Urban .

P .

  • Panschab Franz Anton .
  • Pauerin Josepha .
  • Paulitsch Franz Anton .
  • Pelceder Johann Adam .
  • Pencko Joseph .
  • Perthold Lucas Paul .
  • Pfisterin Maria Josepha .
  • Pfüller Bernhard .
  • Pianta Philipp Anton .
  • Piazoll Joseph .
  • Pittau Franz .
  • Plachnerin v . Gschwend Josepha .
  • Plewe Anton .
  • Popp Johann Jacob .
  • Poppin Margaretha .
  • Preson Michael Leonhard .
  • Preunich Leonhard Erben .
  • Preyserin Theresia .
  • Prückel Carl .
  • Purtscher Martin .
[18]

R .

  • von Rabenbach Elisabeht .
  • Raffelsperger Johann Baptist .
  • Ratschin Anna Maria .
  • Rausch Dominicus .
  • Reichenberger Joseph .
  • Reigl Johann .
  • Reising Wenzel .
  • Riesch Wolfgang
  • Rößler Paul Erben .
  • Roßmann Gregorius .
  • Ruben Thimoteus .
  • Rudolphy Johann Jgnatz .

S .

  • Salzerin Alexandrina Maria Anna .
  • Schellenbergin Gräfin Catharina .
  • Schick Bernhard Erben .
  • Schiefer Joseph Anton .
  • Schilderin Elisabeht .
  • Schlesinger Mayer .
  • Schlosserin Susanna .
  • Schmalznop Andre .
  • Schmid Conrad .
  • Schmid Friedrich .
  • Schmid Severin .
  • Schußmann Mathiä Erben .
  • Seitz Johann Georg .
  • Stift Seitz .
  • Senesisch = oder Singische Erben .
  • Semsch Jgnatz .
  • Sichel Augustin .
  • Sigl Casimir .
  • Singin Salome Erben .
  • Sinzheimische Lidlöhner .
  • Sinzheim Samuel .
  • Sinzheimin Rebecca .
  • Solarius Anton .
  • Solderer Joseph .
  • Solderer Paul Geschwistrigte .
  • Solms Graf Friedrich Christian .
  • Sonnau Gräfin Eva .
  • Sommer Carl Franz .
  • Spirz Thomas .
  • Steibl Franz .